Glossar

Auf dieser Seite findest Du wichtige Begriffe (Glossar) rund um das Thema Fernseher kurz und knapp erklärt.

  • ARC

    siehe Audio Return Channel

  • Audio Return Channel

    Der Audio Return Channel (ARC) ist mit HDMI 1.4 eingeführt worden und stellt einen Rückkanal zum Videosignal dar. Über den Audio Return Channel kann der Fernseher via HDMI-Kabel das Tonsignal digital an einen AV-Receiver weitergeben. Den ARC kann man einsetzen, wenn man das TV-Programm über den internen TV-Tuner schaut und dennoch den Ton über den AV-Receiver ausgeben will. Ohne ARC muss man den Fernseher via optischem digitalem Kabel anschließen. Mit ARC braucht man nur ein HDMI-Kabel zwischen TV und AV-Receiver.

  • Full Array Local Dimming

    Bei LCD-Bildschirmen mit einer LED-Hintergrundbeleuchtung sind bei Full Array Local Dimming Panels viele LEDs über die gesamte Fläche des Panels verteilt und zu Zonen gruppiert. Diese Zonen können je nach Bildinhalt gedimmt werden und verbessern damit den Schwarzwert eines LCD-Panels erheblich. Abhängig von der Zonengröße können auch kleine Bereiche in sattem Schwarz dargestellt werden.

    Schaubild mit einem exemplarischen Aufbau:

    Aufbau Full Array Local Dimming Backlight mit Dimmingzonen

    Mehr Infos zur FALD-Technik findest Du unter Der Überblick über die Display-Technologien bei Fernsehern – Mehr Wissen über OLED, LCD, IPS-Panel, VA-Panel.

  • Local Dimming

    Local Dimming bezeichnet die zonenweise Anpassung der Hintergrundbeleuchtung bei LCD-Fernsehern mit Hintergrundbeleuchtung. Aktuelle Fernseher setzen entweder auf eine Direct LED oder eine Edge LED Hintergrundbeleuchtung. Je nach Bildinhalt kann der Fernseher die Hintergrundbeleuchtung in dunklen Bereichen reduzieren und in hellen Bereichen erhöhen. Die Königsklasse der LCD-Panels mit LED-Hintergrundbeleuchtung stellen die Full Array Local Dimming Panels dar, die eine Vielzahl einzeln steuerbarer LEDs über die gesamte Panel-Fläche verteilt haben.

  • Magic Remote

    Die Magic Remote von LG ist eine einfache Fernbedienung, die neben den TV-relevanten Tasten noch die Funktion beeinhaltet, dass man einen Mauszeiger auf dem LG Fernseher durch Bewegung der Magic Remote steuern kann. Dadurch kann man sehr einfach im TV-Menü und den Apps navigieren. Eine ähnliche Anwendung findet sich in Nintendos Spielekonsole Wii, die durch Bewegung des Controller die Kontrolle des Spiels ermöglicht.

  • Micro Dimming

    Micro Dimming wird die Bildoptimierungstechnik bei Samsung Fernsehern bezeichnet, die das Bild in kleinere Bereiche aufteilt und dann Bereich für Bereich dynamisch nach Inhalt optimiert. Dabei gibt es verschiedene Formen des Micro Dimmings: Micro Dimming, Micro Dimming Pro, Micro Dimming Ultimate und UHD Dimming bei den UHD-Fernsehern. Pro Bereich werden Farbe, Kontrast und Bildschärfe optimiert.

    UHD Dimming kam mit den Fernsehern mit UHD-Auflösung auf (Samsung HU-Serie aus 2014) und ist eine Fortentwicklung des Micro Dimmings.

  • Micro Dimming Pro

    siehe Micro Dimming

  • Micro Dimming Ultimate

    siehe Micro Dimming

  • Mobile High-Definition Link

    Der Mobile High-Definition Link ist eine kabelgebundene Schnittstelle, um mobile Geräte wie Smartphones oder Tablets mit einem Fernseher zu verbinden und Ton und Video zu übertragen. Der Anschluss ist dabei kein HDMI-Anschluss und kein HDMI-Protokoll, sondern läuft über eine Mini-USB-Buchse ab. Der Anschluss erfolgt dann über ein passives USB-to-HDMI-Adapter Kabel. Zudem kann über dieses Kabel und den Anschluss das mobile Gerät mit Strom versorgt werden.

  • No Gap Wandhalterung

    Die No Gap Wandhalterung wurde 2017 von Samsung für die Premium QLED-Serie eingeführt. Am Fernseher gibt es dabei eine Einbuchtung, die eine Art Hacken für die Wandhalterung enthält. Damit kann der Fernseher problemlos in die spezielle Wandhalterung eingehakt werden, so dass auch bei normaler Fernsehgröße eine Ein-Mann-Montage möglich ist. Ein nettes Video zur Technik und einen Ausblick auf die One Connect Box Optical findet sich ein einem Youtube-Video zur No Gap Wandhalterung.

    Die No Gap Wallmounts von Samsung lauten Samsung WMN-M10EA/XC und WMN-M11EA/XC.

    Abbildung Samsung WMN-M10EA/XC Wanhalterung für Q-Serie 124,46-165,1 cm (49-65 Zoll) schwarz
    Abbildung Samsung WMN-M11EA/XC
  • Personal Video Recorder

    Der Personal Video Recorder (auch Private Video Recorder/PVR genannt), ermöglicht durch Anschluss eines USB-Mediums (z.B. einen schnellen USB-Stick oder eine USB-Festplatte), dass ein Fernseher das digitale Fernsehprogramm auf dem USB-Medium abspeichern kann. Mit dem PVR kommt auch häufig die Funktion Timeshift ins Spiel, die ein pausieren des aktuellen TV-Programms ermöglicht. Ältere Fernseher sind manchmal aufgrund von Geschwindigkeitsanforderungen an das USB-Medium „wählerisch“, auf welchem Medium aufgenommen werden kann.

  • Picture Quality Index

    Der Samsung Picture Quality Index, auch PQI abgekürzt, ist ein einheitsloser Wert und gibt einen Hinweis auf die Bildqualität, die Samsung für das jeweilige TV-Modell berechnet hat. Der Picture Quality Index berechnet sich aus der tatsächlichen nativen Bildwiederholrate und weiteren Verbesserungen am Bild durch den Bildprozessor. Es gilt: je höher der Wert des PQI, um so besser ist laut Samsung das Bild.

    In den Picture Quality Index zahlen folgende Parameter ein:

    1. native Bildwiederholrate des Panels (50 Hz, 100 Hz)
    2. Dimming-Funktion (Software und/oder physisches Dimming der Hintergrundbeleuchtung), damit Helligkeit und Schwarzwerte
    3. Beschichtung des Panels (z.B. Ultra Clear Panel) für weniger Reflexionen und besseren Kontrast
    4. Bildschirmform (flat oder curved)
    5. Hintergrundbeleuchtung (mit Quantum Dot/Nano Crystal oder eine einfache Hintergrundbeleuchtung)

    Die genaue Berechnung bzw. die Formel zum PQI hält Samsung geheim, der Wert des PQI wächst aber jeweils mindestens um 100 Punkte pro Bildverbesserung. Unserer Erfahrung nach kann der PQI sehr gut für den Vergleich innerhalb einer Modellserie oder eines Modelljahres verwendet werden. Über Modelljahre hinweg klappt der Vergleich nicht sehr gut, weil Samsung verständlicherweise jedes Jahr immer höhere PQI-Werte für die neuen TVs ausweisen möchte.

    LG ist mit seinem Picture Mastering Index (PMI) ebenfalls auf diesen Zug aufgesprungen, nimmt seit 2017 und der OLED-Technik mittlerweile wieder Abstand davon.

  • PQI

    siehe Picture Quality Index

  • Premium Smart Remote

    siehe Smart Remote

  • PurColor

    PurColor lautet eine Bildverbesserungs-Technologie von Samsung, die den Farbverlauf verbessern soll. Beim Upscaling auf UHD wird ein Pixel des ursprünglichen Bildes auf mehrere Pixel eines UHD-Bildes aufgeteilt. Der Fernseher berechnet dann für die neuen Pixel jeweils einen Farbverlauf und färbt die Pixel passend ein, so dass ein Bild mit einem detaillierten Farbverlauf entsteht. Details zu PurColor dazu finden sich auf tab-tv.com.

  • Screen Mirroring

    Mit Screen Mirroring können Inhalte von Mobiltelefonen/Smartphone und Tablets drahtlos auf den Fernseher übertragen werden.

    Mehr Details finden sich auf einer Samsung Support Seite zu Screen Mirroring.

  • Smart Remote

    Die Smart Remote von Samsung ist eine vereinfachte Fernbedienung, die mittels Bluetooth mit dem Fernseher gekoppelt ist. Mit der Smart Remote und Bluetooth braucht es damit keine direkte Sichtverbindung zwischen Fernbedienung und TV. Die Smart Remote hat deutlich weniger Tasten als die herkömmliche Infrarot-Fernbedienung. Dazu gehören unter anderem: Kanal hoch und runter, Lautstärke höher und niedriger, Home-Taste, Start/Pause, zurück und ein Steuerkreuz.

    Die Premium Smart Remote gehört zur Familie der Smart Remote Fernbedienungen, hat aber noch eine Mikrofon-Taste für die Sprachsteuerung und ein eingebautes Mikrofon. Der Samsung Fernseher muss die Sprachsteuerung unterstützen.

  • UHD Dimming

    siehe Micro Dimming