Samsung 32“ Fernseher Übersicht – alle 32 Zoll TVs von Samsung in 2016

Samsung hat im Jahr 2016 wieder einige 32 Zoll Fernsehern auf den Markt gebracht. Durch die Modellbezeichnungen erkennt man jedoch nicht auf einen Blick, welches 32 Zoll Modell was genau kann und wie sich die Preisunterschiede begründen. Unser Artikel hilft bei der Auswahl zwischen den Modellen UE32K4109, UE32K5179, UE32K5579, UE32K5659 und UE32K5679, macht die jeweiligen Unterschiede deutlich und gibt eine Empfehlung für den jeweils besten Fernseher für ein bestimmtes TV-Verhalten.

Alle 32“ Fernseher von Samsung in der Übersicht

Als kurzer Überblick (oder als Gedächtnisstütze, wenn man den Artikel bereits gelesen hat) ist die folgende Tabelle zu verstehen, die stichpunktartig die Unterschiede der einzelnen Modelle aufzeigt.

Modell Eigenschaften Bild
UE32K4109
  • HD-Ready Auflösung (1366 x 768 Pixel)
  • 50 Hz native Bildwiederholrate
  • PQI: 100
  • 2 x 10 Watt Ausgangsleistung über integrierte Lautsprecher
  • Dolby Digital- und DTS-Decoder
  • Wesentliche Anschlüsse: 2 x HDMI, 1 x USB, 1 x optischer Digitalausgang, 1 x CI+
  • DVB-C/T-Tuner
  • Integrierter Medienplayer
  • Fernbedienung
Abbildung Samsung K4109 80 cm (32 Zoll) Fernseher (HD, Tuner)
UE32K5179 Wie UE32K4109, jedoch zusätzlich:

  • Full HD Auflösung (1920 x 1080 Pixel)
  • PQI: 200
  • DVB-C/S2/T-Tuner
UE32K5579 Wie UE32K5179, jedoch zusätzlich:

  • Micro Dimming Pro
  • PQI: 400
  • DVB-C/S2/T2-Tuner
  • Unterstützung für H.265/HEVC Wiedergabe
  • Smart TV
  • HbbTV
  • Anschlüsse: 3 x HDMI, 2 x USB, Ethernet, WLAN
Abbildung Samsung K5579 80 cm (32 Zoll) Fernseher (Full HD, Triple Tuner, Smart TV)
UE32K5659 Wie UE32K5579, jedoch zusätzlich:

  • Personal Video Recorder (mit USB-Medium)
Abbildung Samsung UE32K5659 80 cm ( (32 Zoll Display),LCD-Fernseher,400 Hz )
UE32K5679 Wie UE32K5659, jedoch (vermutlich) anderes Design

Gemeinsamkeiten der 32“ Fernseher von Samsung

Die folgenden Unterkapitel stellen zunächst die Gemeinsamkeiten der 32 Zoll Fernseher von Samsung aus dem Jahr 2016 dar. Im weiteren Hauptkapitel werden dann die jeweiligen Modelle gegenübergestellt und alle Unterschiede detailliert für ein Kaufentscheidung herausgearbeitet.

Abbildung Samsung K4109 80 cm (32 Zoll) Fernseher (HD, Tuner)
Abbildung Samsung K5579 80 cm (32 Zoll) Fernseher (Full HD, Triple Tuner, Smart TV)
Abbildung Samsung UE32K5659 80 cm ( (32 Zoll Display),LCD-Fernseher,400 Hz )

Bild

Alle Samsung Modelle K4109, K5179, K5579, K5659 und K5679 aus 2016 mit 32’‘ Bilddiagonale haben einen flachen Bildschirm. Vorteile des flachen Bildschirms sind die geringe Tiefe und damit die einfache Montierbarkeit an die Wand, wenn eine Wandmontage vorgesehen ist. Die Fernseher mit gebogenem Display sind den größeren Bilddiagonale vorbehalten, da die Tiefenwirkung der curved Displays erst mit einem großen Bildschirm und entsprechendem Sitzabstand einsetzt. Sucht man nach einem Fernseher mit curved Panel, kann man bei der KU-Serie und unserem passenden Artikel schauen oder das 40“ Modell der K-Serie UE40K6379 ins Auge fassen.

Die Qualität des dargestellten Bildes fasst Samsung seit einigen Jahren über den Picture Quality Index (kurz PQI) zusammen. Der PQI umfasst verschiedene Parameter wie Bildschirmauflösung, Dimming-Funktionalitäten, Bildoptimierungen hinsichtlich Helligkeit und Schwarzwerten, Fähigkeit zur High Dynamic Range (HDR) Darstellung und der Bildschirmform (flat oder curved) zu einem einzigen Wert zusammen. Je höher dieser Wert, umso besser ist auch die Bildqualität, die der Käufer erwarten kann. Jedoch ist die Berechnung der Formel „geheim“; Samsung verrät nicht, wie sich die Werte genau zusammensetzen.

Für alle Fernseher mit 32“ Bilddiagonale gilt: K4109, K5179, K5579, K5659 und K5679 sind als Einsteigergeräte einzustufen, die einen geringen Picture Quality Index aufweisen. Beispielsweise liegt der PQI beim K4109 mit einem Wert von 100 sehr niedrig, weil es der einzige Fernseher mit einer HD-Ready Auflösung (1366 x 768) ist, die in 2016 nicht mehr dem aktuellen Standard entspricht. Vielmehr ist es die FullHD Auflösung (1920 x 1080), die sehr weit verbreitet ist und mit der ein Fernseher beispielsweise eine Bluray in voller Detailtiefe darstellen kann. Die Modelle K5579, K5659 und K5679 haben alle ein FullHD-Panel und durch weitere Bildoptimierungen einen PQI von 400. Die FullHD Fernseher werden immer stärker durch Ultra High Definition Fernseher mit vierfacher Auflösung verdrängt.

Alle Modelle K4109, K5179, K5579, K5659 und K5679 haben ein Panel mit Edge-LED-Beleuchtung und eine native Bildwiederholrate von 50 Hz. Displayspecifications.com gibt die Bildwiederholrate für das nicht-deutsche Modell UE32K5500 mit 60 Hz an. Für das deutsche Modell UE32K5579 gilt die native Bildwiederholrate von 50 Hz. Durch die Edge-LED-Hintergrundbeleuchtung haben die Fernseher eine sehr geringe Tiefe von nur 55mm. Mit einer Wandmontage schmiegen sie sich ohne großen Abstand an die Wand und sind damit sehr flach und unscheinbar. Lediglich der UE32K4109 hat eine Tiefe von 78mm und ist damit rund 20mm tiefer als die Modelle der K5er Serie.

Weiterhin wichtig ist, dass alle hier vorgestellten Modelle K4109, K5179, K5579, K5659 und K5679 keine High Dynamic Range (HDR) Unterstützung bieten. HDR ist seit 2016 ein neues Bildfeature, um Hochkontrastbilder darstellen zu können. Mittels HDR-Technik können innerhalb eines Bildes viel mehr Kontraste und damit Bilddetails dargestellt werden, wie z.B. eine sonnige Landschaft, bei der man innerhalb der Schattenwürfe von vielen Details erkennen kann. Die vollständige Darstellung von Bildern mit HDR-Technik ist der Premium KS-Serie von Samsung vorbehalten.

Wer die 3D Funktionalität sucht oder lieb gewonnen hat, wird bei den 32“ Fernsehern K4109, K5179, K5579, K5659 und K5679 kein Modell finden, welches 3D Funktionalität anbietet. Das hat zwei Gründe: 3D ist erst ab größeren Bilddiagonalen wirkungsvoll einsetzbar bzw. bringt den nötigen Effekt mit sich, dass 3D mit seiner Tiefenwirkung wahrgenommen werden kann. Zweiter Grund ist, dass Samsung mit allen Modellen der 2016er Serie vollständig auf die 3D Funktion verzichtet und diese faktisch für tot erklärt. Gründe hierfür sind nicht bekannt, jedoch hat Samsung durch Markanalysen vermutlich herausgefunden, dass 3D nicht so gut angenommen wird, wie es die letzten Jahre vorausgesagt wurde. Sucht man einen 3D Fernseher, muss man zu einer anderen Marke, z.B. zu einem LG-Fernseher der aktuellen Serie LH oder UH aus 2016 greifen.

Ton

Beim Ton sind alle Modelle mit 32 Zoll Bilddiagonale von Samsung gut ausgestattet: über interne Lautsprecher mit 20 Watt Ausgangsleistung kommt bei allen Modellen K4109, K5179, K5579, K5659 und K5679 ein ansprechender Ton heraus. Unterstützt werden kann der Fernseher durch eine passende Soundbar von Samsung der Serie HW-K, die wiederum für etwas mehr Bass sorgen und einfach angeschlossen werden kann. Samsung hat es alleine mit den internen Lautsprechern trotz der Flachheit der Fernseher hinbekommen, dass der Ton nicht blechern klingt.

Schaut man gerne eine DVD oder Bluray ist beim Ton wichtig zu erwähnen, dass die Fernseher K4109, K5179, K5579, K5659 und K5679 alle einen Dolby Digital sowie einen DTS-Decoder integriert haben. Damit werden die hochwertigen Ton-Spuren durch den Fernseher dekodiert und ausgegeben, z.B. auch auf eine passende Soundbar. Andere günstige Fernseher sparen sich den Preis für die Lizensierung von Dolby Digital oder DTS; Samsung jedoch bietet das für alle seine Fernseher direkt integriert an.

Anschlüsse

Alle Modelle K4109, K5179, K5579, K5659 und K5679 mit 32 Zoll Bilddiagonale haben mindestens folgende Anschlussmöglichkeiten, einige Modelle auch mehr (siehe unten):

  • 2 x HDMI Eingänge
  • 1 x USB Eingang
  • 1 x Komponenten-Eingang
  • 1 x Composite-Eingang
  • 1 x digitaler optischer Audioausgang
  • 1 x CI+-Slot

Es sind alle notwendigen Eingänge vorhanden, um beispielsweise DVD-/Bluray-Player, Spielekonsolen und alte analoge Geräte (via Komponenten- oder Composite-Eingang) anzuschließen. Der Ton kann über einen digitalen optischen Ausgang an einen Receiver oder Soundbar weitergegeben werden, wenn der Ton der internen Lautsprecher des Fernsehers nicht ausreichen sollte. Über den CI+-Slot kann eine Entschlüsselungs-Karte für den Empfang von verschlüsselten Sendern vorgenommen werden.

Ausstattung

Die 32 Zoll Modelle K4109, K5179, K5579, K5659 und K5679 verfügen alle mindestens über einen DVB-C/T-Tuner und können damit sowohl terrestrisches Fernsehern als auch Kabelfernsehen empfangen. Einige Modelle haben auch einen Satelliten-Tuner integriert, siehe unten.

Über den USB-Anschluss kann eine USB-Festplatte oder ein USB-Stick angeschlossen werden, der Mediendateien wie Filme, Musik oder Bilder enthält. Der Fernseher kann die Mediendateien direkt vom USB-Medium darstellen, hat also einen integrierten Medienplayer. Der integriete Player von Samsung kann fast alle gängigen Formate verarbeiten, wie z.B. AVI, MKV und H.264, und ist damit ein „Allesfresser“.

Alle Fernseher werden mit einer Standard-Fernbedienung mit gummierten Tasten geliefert, die Ziffern enthalten und große Tasten für Lautstärke und Programmwechsel. Keines der TVs enthält eine der neuen Premium Smart Remotes, die nur einige wenige Tasten haben und deutlich kompakter sind.

Möchte man den Fernseher an die Wand oder unter die Decke hängen, ist bei 32“ Bilddiagonale für Samsung-Fernseher für alle vorgestellten Modelle eine VESA-Halterung mit den Dimensionen 100×100 notwendig. Alle Fernseher wiegen ohne Standfuß rund 5 kg, mit Standfuß ca. 6 kg und sind daher Leichtgewichte.

Sitzabstand bei 32“ Bilddiagonale

Da Du nach einem 32 Zoll Gerät von Samsung suchst, hast Du Dich bereits einigermaßen auf die Bilddiagonale festgelegt. Ein wesentlicher Faktor für die Auswahl der Bilddiagonale ist der Sitzabstand zum Fernseher. Es gibt viele verschiedene Meinungen und Ansätze für den idealen Sitzabstand. Wir finden, dass in dem Artikel von burosch.de zum Sitzabstand bei verschiedenen Displaydiagonalen die wesentlichen Punkte genannt werden: die Auflösung und letztendlich die ppi, die Diagonale, die Integration des Fernsehers in die Umgebung und letztendlich auch das eigene Wohlbefinden beim Sitzabstand.

Um bei einem 32 Zoll Fernseher mit Full HD Auflösung (1920 x 1080 Pixeln) die einzelnen Pixel nicht erkennen zu können, muss man einen Mindestabstand von ca. 1,10m einhalten. Laut burosch ist der optimale Sitzabstand zwischen 1,09m und 1,30m. Man kann natürlich weiter weg sitzen, jedoch können dann beim TV-Schauen Details untergehen, die aufgrund eines höheren Sitzabstands einfach zu klein sind. Bei einer geringeren Auflösung muss man weiter entfernt sitzen, damit man die einzelnen Pixel (z.B. bei einer HD-Ready-Auflösung) nicht sieht.

Spieletauglichkeit – Input Lag

Ob ein Fernseher zum Spielen geeignet ist, hängt von der Schnelligkeit der Darstellung von den am Eingang ankommenden Inhalten ab. Schließt man eine Spielekonsole an den Fernseher an und spielt ein schnelles Spiel, ist wichtig, dass man keine Verzögerungen (der sogenannte Input Lag) wahrnimmt. Hat man einen Fernseher mit starken Verzögerungswerten, merkt man das an der Steuerung: nachdem man einen Steuerbefehl über den Controller eingegeben hat, wird die Änderung am Bildschirm erst verzögert dargestellt. Ziel ist also, dass man keine bis wenige Verzögerungen hat, damit man flüssig spielen kann.

Samsung Fernseher haben einen speziellen Modus, den sogenannten PC-Modus, bei dem bestimmte Bildoptimierungen für die HDMI-Eingänge abgestellt werden. Dadurch erreicht der Fernseher bessere Werte hinsichtlich des Input Lags und einen besseren Spielablauf. Mit dem PC-Modus, der über das Einstellungsmenü zu erreichen ist, kann der Input Lag bei den vorgestellten Modellen auf ca. 20 bis 30 ms abgesenkt werden. Diese Werte sind für einen Fernseher sehr gut und ermöglichen das problemlose Spielen auf den Fernseher von Samsung.

Unterschiede der 32“ Fernseher von Samsung

Die folgenden Kapitel zeigen die Unterschiede der jeweiligen Modelle im Detail auf und vergleichen sie miteinander. Der Leser soll dadurch eine Entscheidungsgrundlage für den Kauf eines 32 Zoll Fernsehers von Samsung erhalten und einen Leitfaden durch den Bezeichnungsdschungel. Mit jedem TV-Modell wird durch uns eine Empfehlung gegeben, welches TV-Gerät für welchen TV-Schauer geeignet ist.

Alle technischen Details der Datenblätter finden sich auf einen Blick über die zambullo.de Vergleichsansicht:

tabellarischer Vergleich zwischen Samsung UE32K4109, Samsung UE32K5579, Samsung UE32K5659, Samsung UE32K5679
 UE32K4109UE32K5579UE32K5659UE32K5679
Bildschirmdiagonale32 Zoll32 Zoll32 Zoll32 Zoll
BildschirmauflösungHD Ready (1366 x 768 Pixel)Full HD (1920 x 1080 Pixel)Full HD (1920 x 1080 Pixel)Full HD (1920 x 1080 Pixel)
BildschirmformFlatFlatFlatFlat
PQI (Picture Quality Index)100400400400
[...]

Samsung K4109 – Details zum UE32K4109

Der Samsung UE32K4109 ist das Modell mit der geringsten Ausstattung innerhalb der K-Serie. Mit seinem flachen Display kann das Modell K4109 eine Auflösung von 1366 x 768 (HD-Ready) darstellen. Mit dieser Auflösung kann man alle Details einer DVD sehen, jedoch können nicht alle Details einer Bluray dargestellt werden: eine Bluray bietet eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln. Beim „normalen“ Fernsehen, also die privaten Sender und die öffentlich rechtlichen Sender wird in der Regel in SD-Auflösung und bei den öffentlich rechtlichen Sendern (z.B. über Kabel) in 720p gesendet. 720p entspricht einer Auflösung 1280 x 720 Pixeln und einer Übertragung von Vollbildern. Schaut man also die normalen Fernsehsender ohne ein entsprechendes Abo für die HD-Sender der privaten, reicht eine HD-Ready Auflösung, wie sie der UE32K4109 mitbringt, vollkommen aus. Schaut man HD-Sender oder Blurays, sollte man zu einem Full-HD-Gerät greifen, wie sie die K5xxx Modelle sind (siehe bei den weiteren Modellen unten). Der PQI (Picture Quality Index) ist beim K4109 mit 100 angegeben, was auch den kleinsten Wert der gesamten K-Serie darstellt.

Als Tuner ist hier ein DVB-C/T-Tuner verbaut, was bedeutet, dass man Kabelfernsehen oder terrestrisches Fernsehen empfangen kann. Da der terrestrische Standard von DVB-T auf DVB-T2 wechseln wird (HD-Sender können beispielsweise mit T2 übertragen werden), kann man mit dem K4109 keine terrestrischen Sender mehr über den integrierten Tuner empfangen, wenn umgestellt wurde. Schaut man Fernsehen über Kabel oder Satellit (hier mit einem externen Receiver), stellt dies kein Problem für eine Anschaffung des UE32K4109 dar.

Zwar unterstützt der Fernseher K4109 das Abspielen vieler Mediendateien, u.a. auch H.264-codierte Videos, jedoch werden Videos mit H.265/High Efficiency Video Codec (HEVC) nicht abgespielt. H.265 verbreitet sich in 2016 immer weiter, weil es bei gleicher Bildqualität Videos um ca. 50% reduzieren kann. Beispielsweise setzt das neue terrestrische Fernsehen (DVB-T2) auf die Codierung der Bewegbilder mittels H.265.

Der Fernseher ist edel designt und hat als Farbe die Angabe „Indigo Black“. Der Rahmen ist oben und an den Seiten sehr dünn. Die untere Kante ist etwas dicker ausgeprägt und hat Schlitze für die Lautsprecher. Der Fernseher steht auf vier Füßen, die in glänzendem silber gehalten sind; die Standfüße lassen sich individuell verstellen. Samsung hat dieses Design „Joiiii“ getauft und passt aus unserer Sicht nicht ganz zu dem doch edel wirkenden Gerät. Die Abmessungen des UE32K4109 betragen 72,8 cm in der Breite, 46,2 cm in der Höhe und  7,8 cm in der Tiefe.

Mit einer Leistungsaufnahme von 34 Watt im Betrieb ist der UE32K4109 ein wahres Sparwunder und erhält die Energieeffizienzklasse A. Die Leistungsaufnahme im Standby hat Samsung – wie bei allen seinen neuen Geräten – auf nur 0,3 Watt gesenkt.

Abbildung Samsung K4109 80 cm (32 Zoll) Fernseher (HD, Tuner)

Empfehlung: der UE32K4109 eignet sich für den wenig ambitionierten Fernsehgucker, der wenig Anspruch an das Fernsehbild legt, nur seine DVD-Sammlung und SD-Sender auf dem TV schauen möchte. Außerdem hat der UE32K4109 keine Spielereien wie Netzwerk-Anschluss oder Smart-TV-Fähigkeit, so dass es ein sehr einfach zu bedienendes Gerät (z.B. für wenig Technik-Affine ist).

Samsung K5179 – Details zum UE32K5179

Das Samsung Modell UE32K5179 hat im Vergleich zum UE32K4109 ein Panel mit einer höheren Auflösung: sie beträgt 1920 x 1080 Pixel und entspricht damit dem FullHD-Standard. Der Picture Quality Index (PQI) wird von Samsung daher mit 200 angegeben, also 100 Punkte mehr verglichen zum K4109. Der Sprung von der Auflösung HD-Ready auf FullHD ist Samsung also 100 Punkte im PQI wert.

Weiterhin hat der K5179 im Vergleich zum K4109 einen DVB-C/S2/T-Tuner verbaut, worüber man also zusätzlich Satelliten-TV (mit einer passenden Schüssel) empfangen kann, ohne einen externen Receiver betreiben zu müssen.

Design-technisch ist der K5179 genau so aufgebaut wie der UE32K4109: „Joiiii“ mit Indigo-Black und silbernen Standfüßen. Aufgrund der höheren Auflösung, die das K5179-Panel darstellen kann, gibt es neben der Bilddiagonale von 32 Zoll noch weitere Diagonalen in der Auswahl: 40‘‘, 49‘‘ und 55‘‘.

Empfehlung: der UE32K5179 hat mit der Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln ein deutlich besseres Bild als der UE32K4109 und kann Blurays und HD-Sender in voller Detailtiefe darstellen. Sucht man ein einfaches Full-HD-Gerät ohne Smart-TV-Eigenschaften, sollte man hier zugreifen.

Samsung K5579 – Details zum UE32K5579

Wie die Modellnummern es erahnen lassen, gibt es mit dem UE32K5579 im Vergleich zum Modell UE32K5179 einen Sprung bei den Ausstattungsmerkmalen.

Bei der Auflösung bleibt es beim K5579 wie auch beim K5179 bei 1920 x 1080 Pixeln. Mit dieser Auflösung kann man alle Details einer Bluray oder eines HD-Senders mit 1080i oder 1080p Bildern darstellen. Im Vergleich zum UE32K5179 hat der UE32K5579 eine Bildverbesserung eingebaut: durch Micro Dimming Pro optimiert Samsung den Kontrast des Bildes, so dass das Bild schärfer wirkt. Mittels einer Software wird dabei das Bild untersucht und jeweils Bildbereiche für sich optimiert. Durch Micro Dimming Pro verbessert sich das Bild so tatsächlich, so dass der Zuschauer es auch merkt. Durch die Bildverbesserung verbessert sich der PQI gegenüber dem UE32K5179 um 200 Punkte auf insgesamt 400.

Anschlusstechnisch hat das Modell UE32K5579 auch mehr zu bieten als der UE32K5179. Neben den oben angegeben Anschlüssen sind 3 x HDMI– und 2 x USB-Anschlüsse vorhanden. Damit lassen sich dann problemlos mehrere verschiedene Geräte wie z.B. Spielekonsolen, AV-Receiver oder weitere Set-Top-Boxen anschließen. Über den HDMI-Anschluss gibt es auch einen Audio-Rückkanal, das sogenannten HDMI-ARC (Audio Return Channel). Über ein HDMI-Kabel kann damit auch der TV-Ton an ein weiteres Gerät – z.B. einen AV-Receiver – gegeben werden, der den Ton dann ausgibt. Es entfällt damit die Notwendigkeit für ein weiteres Kabel. Neben den Anschlüssen für verschiedene HDMI-Geräte kann der UE32K5579 in das heimische Netzwerk eingeklinkt werden. Hierfür kann man ein Kabel benutzen (Ethernet-Port) oder den Fernseher bequem per WLAN vernetzen, ohne ein weiteres Kabel zum Fernseher ziehen zu müssen.

Der Tuner ist beim UE32K5579 als DVB-C/S2/T2-Tuner ausgeprägt, wodurch also auch der neue terrestrische Standard T2 unterstützt wird. Wer also Wert auf den terrestrischen Empfang über den integrierten Tuner legt, sollte mindestens ein TV K5579 oder besser kaufen. Außerdem unterstützt der Fernseher bei der Video-Wiedergabe auch den HEVC/H.265-Codec und ist damit zukunftssicherer als der K4109 und K5179, was das Abspielen von Filmen in diesem Format bedeutet.

Ein weiteres wichtiges Ausstattungsmerkmal ist die Smart-TV-Fähigkeit des UE32K5579. Smart-TV ist ein weit gefasster Begriff und umfasst viele verschiedene Eigenschaften, die der Fernseher zusätzlich mitbringt. Über die Verbindung ins heimische Netzwerk und dem Zugriff auf das Internet können verschiedene Apps verwendet werden. Darunter zählen z.B. auch Streaming-Apps wie Youtube, Netflix oder auch Amazon Prime. Es braucht für das Streamen also kein weiteres Gerät, welches einen HDMI-Port belegen würde. Weitere Apps können über den Amazon Store einfach installiert werden. Als weitere Streaming-Applikation kann man die HbbTV-Fähigkeit zählen: hierbei kann man auf weitere Infoangebote der Fernsehsender zugreifen und parallel zum Fernsehprogramm über das Internet abrufen. Ebenso kann man die verschiedenen Mediatheken, z.B. ARD- und ZDF-Mediathek über den Fernseher aufrufen und so vergangenen Sendungen anschauen. Über das Netzwerk kann man auch auf einen DLNA-Server zugreifen und so beispielsweise auf seine zentrale Mediensammlung (Musik, Filme, Bilder), falls man ein solches Setup zu Hause hat. Hat man ein Samsung Smartphone kann man über Screen Mirroring die Inhalte des Smartphones drahtlos auf dem Fernseher darstellen.

Als Betriebssystem-Basis setzt Samsung bei den Smart-TV-fähigen Geräten Tizen ein, welches ein Betriebssystem für verschiedene Geräte ist. Die Applikationsbasis ist damit sehr breit. Damit Tizen flüssig zu bedienen ist und schnell reagiert, wird ein Quad Core Prozessor eingesetzt.

Die Farbe des Fernsehers gibt Samsung in „darktitan“ an, also ein dunkles grau. Der Standfuß ist ein „Quad-Stand“ in glänzendem Silber, was den Fernseher sehr edel aussehen lässt. Die Abmessungen betragen ohne Standfuß 73 cm in der Breite, 43,4 cm in der Höhe und nur 5,5 cm in der Tiefe. Für eine Wandmontage ist der UE32K5579 sehr gut geeignet, da er wirklich sehr flach ist. Mit Standfuß ist der Fernseher 5 cm höher und 15 cm tiefer.

Die Leistungsaufnahme ist beim UE32K5579 im Betrieb etwas höher als beim UE32K4109 und beträgt 40 Watt. Das ist sicherlich der SmartTV-Fähigkeit geschuldet sowie möglicherweise den Bildverbesserungen des K5579.

Abbildung Samsung K5579 80 cm (32 Zoll) Fernseher (Full HD, Triple Tuner, Smart TV)

Empfehlung: mit dem UE32K5579 hat man gegenüber dem UE32K5179 einen Ausstattungssprung geschafft. Neben des verbesserten Bildes zur Micro Dimming Pro bringt der Fernseher noch die SmartTV Eigenschaften mit. Beim UE32K5579 sollte man zugreifen, wenn man einen gut ausgestatteten Smart-TV mit tollem Bild und voller Vernetzung (jedoch ohne Personal Video Recorder) haben möchte.

Samsung K5659 – Details zum UE32K5659

Neben den vielen, oben angegebenen zusätzlichen Eigenschaften des UE32K5579 hat der UE32K5659 ein weiteres wesentliches technisches Feature: im Vergleich zum K5579 hat der K5659 einen Personal Video Recorder (PVR) integriert. Mit dem PVR kann man – den Anschluss einer kompatiblen Festplatte oder USB-Stick an den USB-Port vorausgesetzt – das laufende TV-Programm aufnehmen, eine Aufnahme programmieren oder die Timeshift-Funktion nutzen. Mittels Timeshift nimmt der Fernseher das aktuelle Programm auf und man kann beispielsweise pausieren und dann zu einem späteren Zeitpunkt einfach wiedergeben. Ideal also, wenn gerade ein Anruf hereinkommt, man auf die Toilette muss oder die Werbung überspringen möchte. Alle weiteren technischen Eigenschaften sind zum UE32K5579 identisch.

Die Farbe des Fernsehers ist silbern, der Standfuß wieder ein Quad-Stand. Der K5659 hat dieselben Abmessungen wie das Modell K5579.

Abbildung Samsung UE32K5659 80 cm ( (32 Zoll Display),LCD-Fernseher,400 Hz )

Empfehlung: gegenüber dem UE32K5579 hat der UE32K5659 alle selben technische Merkmale und zusätzlich die Möglichkeit, das TV-Programm auf ein USB-Medium aufzunehmen. Sucht man ein TV-Gerät, welches eine integrierte Aufnahmefunktion hat, greift man zum UE32K5659 oder zum UE32K5679.

Samsung K5679 – Details zum UE32K5679

Im Vergleich zum UE32K5659 ist der UE32K5679 technisch komplett identisch und hat keine Verbesserungen vorzuweisen. Die letzten beiden Ziffern im Modellcode geben bei Samsung in der Regel einen Farbcode an. Das bedeutet, dass sich die Modelle K5659 und K5679 farb-technisch unterscheiden. Jedoch können wir nach aktuellem Erkenntnis-Stand keinen Unterschied bei den Farben und beim Design feststellen. Lediglich eine weitere Display-Diagonale ist beim UE5679 mit 55 Zoll vorhanden, die es beim Modell K5659 nicht gibt.

Fazit zu den 32“ TVs von Samsung

Die Auswahl bei den 32 Zoll Fernsehern von Samsung wird von Jahr zu Jahr leider immer weniger, weil die TV-Hersteller auf den Trend setzen, immer größere Bildschirm-Diagonalen zu vermarkten. Hat man früher noch ein Premium-Gerät in 32 Zoll haben können, muss man sich in 2016 mit einem Gerät mit FullHD-Auflösung begnügen. Mit den oben dargestellten Modellen kann man jedoch teilweise sehr gut ausgestattete Fernseher – wie z.B. den UE32K5579 oder den UE32K5659 erwerben.

Sucht man nach höherwertigeren Fernsehern mit UHD-Auflösung, kann man sich unseren Artikel Samsung KU-Serie: Unterschiede und Vergleich der Fernseher 2016 zur KU-Serie durchlesen. Hier gibt es jedoch keine 32 Zoll Geräte, sondern die kleinsten Diagonalen betragen 40 Zoll. Wer also ein höherwertiges Gerät mit besserer Auflösung sucht und nicht auf 32 Zoll Diagonale fixiert ist, kann sich die Modelle der KU-Serie anschauen.

Dir gefällt der Artikel und Du möchtest mehr zu den neuen Modellen von Samsung erfahren? Trage Dich hier kostenlos für unseren Newsletter ein.


Samsung bringt ab März 2017 die ersten Modelle der neuen Samsung Serie von 2017 heraus. Trage Dich hier ein und erhalte erste Informationen, technische Infos und detaillierte Vergleiche zur Serie 2017 von Samsung.


Aktuelle Angebote zu 32“ Fernsehern von Samsung

Bei Amazon finden sich einige der oben dargestellten Modelle wieder. Die folgende Liste zeigt aktuelle Preise für die vorgestellten Modelle an:

SerieModelle
K4109UE32K4109 (EUR 349,00)
K5579UE32K5579 (EUR 480,82)
UE40K5579 (EUR 485,00)
UE49K5579 (EUR 744,93)
UE55K5579 (EUR 649,00)
K5659UE32K5659 (EUR 499,00)
UE40K5659
UE49K5659
K5679UE32K5679
UE40K5679
UE49K5679
UE55K5679