Samsung KS8090 vs KS9090 vs KS9590 vs KS9890 – Vergleich der Samsung Premium SUHD TV Modelle KS8090, KS9090, KS9590 und KS9890 aus 2016

In 2016 hat Samsung seine Top-Modelle mit hervorragender Bildqualität und Ausstattung in die Serie KS eingeordnet. In der KS-Serie finden sich die Modell KS7090, KS7590, KS8090, KS9090, KS9590 und KS9890. In diesem Artikel zielen wir auf die Modelle der 8er-Reihe mit echtem 10 Bit Display ab und vergleichen die jeweiligen Leistungs- und Ausstattungsmerkmale. Weitere Artikel mit der KS7590 und KS7090 Serie finden sich in den Links im direkten Vergleich zum KS8090 bzw. KS9090. Dieser Artikel zeigt die Unterschiede auf und gibt Tipps für eine passende Kaufentscheidung.

Wer sich jedoch für den Unterschied zwischen den TVs KS7090 und KS8090 interessiert, kann sich unseren Artikel Samsung KS7090 vs KS8090 – Vergleich der Samsung SUHD TV Modelle KS7090 und KS8090 aus 2016 dazu durchlesen. Für einen Vergleich der technisch identischen Modelle KS7590 uns KS9090, nur mit gebogenem Display, hilft der folgende Artikel weiter: Samsung KS7590 vs KS9090 – Vergleich der curved Samsung SUHD TV Modelle KS7590 und KS9090 aus 2016. Wen eine Gesamtübersicht über die KS-Serie interessiert, dem sei der Artikel Samsung TV Serie KS: Unterschiede und Vergleich der SUHD Fernseher 2016 ans Herz gelegt. Die KS-Serie grenzt sich durch die UHD Premium Zertifizierung von der etwas weniger wertigen KU-Serie ab. Eine Übersicht zeigt der Artikel Samsung KU-Serie: Unterschiede und Vergleich der Fernseher 2016.

Im September 2016 gibt es eine Cashback-Aktion für die Fernseher der KS-Serie. Mehr Details unter Samsung Cashback Aktion im September #superdeals #10gewinnt – TVs, Soundbars, UHD-Player, Wireless Audio, Portable SSDs.

Abbildung Samsung UE75KS8090 189 cm ( (75 Zoll Display),LCD-Fernseher )
Abbildung Samsung UE78KS9090 198 cm ( (78 Zoll Display),LCD-Fernseher,1000 Hz )
Abbildung Samsung UE78KS9590 198 cm ( (78 Zoll Display),LCD-Fernseher )

Gemeinsamkeiten der Samsung Modelle KS8090, KS9090, KS9590 und KS9890

Die folgenden Unterkapitel geben einen Überblick über die Premium Modelle der KS Serie und deren Gemeinsamkeiten, bevor in einem weiteren Kapitel die Unterschiede aufgezeigt werden.

Panel und Bildqualität

Alle Modelle der KS-Serie sind UHD-fähige Geräte und können die Auflösung Ultra High Definition oder auch 4K darstellen. Damit ist eine Darstellung von 3840 x 2160 Pixeln möglich, was eine Vervierfachung der darstellbaren Pixeln gegenüber Full HD Displays mit „nur“ 1920 x 1080 Pixeln darstellt. Ein Display der KS-Serie kann also viel mehr Details anzeigen.

Alle genannten Modelle KS8090, KS9090, KS9590 und KS9890 sind mit einem echten 10 Bit Panel ausgestattet. Im Gegensatz zu den 8 Bit Paneln der KU Serie bzw. dem 8 Bit Panel mit Frame Rate Control kann ein Panel der KS-Serie (ab 8er) jeden Farbkanal (rot, grün, blau) mit 10 Bit Abstufungen, also 1024 Unterschieden darstellen. Bei 8 Bit Panels sind es damit nur 256 Abstufungen.  Hinsichtlich der Bildqualität ist das Ergebnis eines 10 Bit Panels die deutlich bessere Farbdarstellung gegenüber dem 8 Bit Panel und damit vollere Farben beim Fernsehen.

Weiteres Feature aller Modelle der KS-Serie ist die HDR-Fähigkeit (High Dynamic Range), so dass Quellen mit Hochkontrast-Informationen abgespielt werden können. Ein weiterführender Artikel auf unserer Seite zeigt auf, was HDR genau bedeutet: Alles Wissenswert zum Ultra High Definition Format. HDR ist in 2016 das Zugpferd der TV-Industrie und ermöglicht höheren Kontrast innerhalb eines Bildes, so dass beispielsweise Details in dunklen oder hellen Bildbereichen untergehen.  Samsung hat für die HDR-Fähigkeit seiner Modelle der KS-Serie den Begriff HDR1000 eingeführt. Unter HDR 1000 versteht man das Verfahren HDR 10, bei dem das Erstellen des Contents (z.B. ein Film) über eine 10 Bit Genauigkeit über die Farbkanäle erfolgt. Neben HDR 10 gibt es noch ein weiteres Verfahren, welches Dolby Vision genannt wird. Dolby Vision stellt in seinem Standard höhere Ansprüche an das Mastering und ermöglicht beispielsweise 12 Bit Abstufungen je Farbkanal. Samsung Fernseher der KS-Serie unterstützen jedoch nur den HDR 10 Standard, nicht Dolby Vision. Ein genaue Beschreibung der Unterschiede zwischen Dolby Vision und HDR 10 findet sich in dem englisch-sprachigen Artikel von hometheaterreview.com. Welcher Standard sich letztendlich durchsetzen wird oder wie lange beide HDR-Verfahren nebeneinander bestehen, werden erst die nächsten Jahre zeigen können. Mit HDR 10 bzw. Samsungs Begriff HDR 1000 kann der Fernseher in jedem Fall HDR-Content darstellen; erste Tests mit HDR-Material zeigt, dass die Details sehr schnell sichtbar sind und eine deutlich bessere Bildqualität liefert. Samsung hat eine anschauliche Seite zu HDR erstellt, wer den Unterschied direkt sehen möchte.

Alle Modelle der KS-Serie haben eine Ultra HD Premium Zertifizierung durch die UHD Alliance erhalten. Mit der Ultra HD Premium Zertifizierung stellt die UHD Alliance sicher, dass TV-Geräte, die die Zertifizierung erhalten, einem bestimmten Mindeststandard genügen. Beispielsweise gehört die Darstellung von 4K-Content mit einer Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln und Spitzenhelligkeitswerte von 1000 cd/m² und Schwarzwerte von nur 0,05 cd/m² bei LCD-Fernsehern.

Die Webseite avforums.com hat beispielsweise das Modell KS9000 (entspricht dem deutschen Modell KS9090) getestet und attestiert dem KS9000 eine außerordentliche Bildqualität mit einige Abstrichen bei den Schwarzwerten, da man im unteren Bereich des Displays, wo die Hintergrundbeleuchtung angeordnet ist, hellere Stellen erkennen kann. Der KS9090 entspricht übrigens technisch dem KS8090 nur mit gebogenem Display, aber mehr dazu im weiteren Verlauf des Artikels bei den Unterschieden.

Mit der Premium Serie KS hat Samsung das Nano Crystal Display aus 2015 optimiert und mit dem im Jahr 2016 verbauten Quantum Dot Display die Farbtreue bei schrägem Blickwinkel verbessert. Man muss also – im Gegensatz zur JS-Serie aus dem Jahr 2015 nicht mittig vor dem Fernseher sitzen, sondern kann auch gerne von der Seite auf den Bildschirm schauen, ohne dass die Farben verwaschen und grau aussehen. Jedes „Vertical Alignment“-Panel (auch VA-Panel) genannt hat diese Problematik. Die Webseite avforums.com attestiert in einem Review beispielsweise dem Modell KS9500 (baugleich zum KS9590) eine Blickwinkel-Stabilität bis 90° oder 45° ab der mittleren Achse. Setzt man sich weiter über die 45° hinaus und schaut schräger auf das Display, sehen die Farben direkt verwaschen aus.

Als Hintergrundbeleuchtung werden bei allen Modellen der KS-Serie LEDs eingesetzt. Mehr zu den genauen Unterschieden bei der Hintergrundbeleuchtung im Kapitel Unterschiede dieses Artikels. Weiteres wichtiges Merkmal, obwohl es durch die Hersteller überhaupt nicht mehr angegeben wird, ist die native Bildwiederholrate des Panels. Hier unterstützen alle Modelle der KS-Serie nativ 100 Hz bzw. 120 Hz für die nicht-deutschen Modelle. Mit 100 Hz nativer Bildwiederholrate können die Displays der KS-Serie Schlierenbildung bei schnellen Bewegungen im Display verhindern und ermöglichen damit ein klares und scharfes Bild. Auf displayspecifications.com kann man die native Bildwiederholrate der Modelle einsehen, hier am Beispiel des KS9000, der über 120 Hz native Bildwiederholrate verfügt.

Alle Modelle KS8090, KS9090, KS9590 und KS9890 verfügen über ein Ultra Clear Ultimate Panel, bei dem durch eine bestimmte Oberflächentechnologie das Display matt ist und so wirkungsvoll Umgebungslichtreflexionen reduziert werden. Samsung hat dafür auch den Marketingbegriff Moth Eye eingeführt, weil die Oberfläche wie das Auge einer Motte aufgebaut ist.

Als Bildengine sind bei allen Samsung Modellen KS8090, KS9090, KS9590 und KS9890 SUHD Remastering verbaut. Die Engine versucht, nicht UHD-Content aufzuwerten, indem das Bild in der Auflösung hochskaliert wird und die Farben optimiert werden. So kann man beispielsweise aus einer Bluray mit Full HD Auflösung noch etwas mehr Qualität herauskitzeln. Jedoch kann die Engine natürlich keine Informationen hinzufügen: was im Quellmaterial nicht vorhanden ist, kann auch nicht dazugerechnet werden.

Als Microdimming Technologie setzt Samsung bei allen Modellen aber der KS8er Serie das Supreme UHD Dimming ein. Mit Supreme UHD Dimming setzt Samsung eine Bildprozessor ein, der das Bild in verschiedene Bereiche aufteilt und in jedem Bildbereich den Kontrast zu optimieren versucht. Ergebnis ist ein kontrastreicheres Bild.

Kein 3D bei den 2016er Modellen von Samsung

Samsung setzt voll auf das Zugpferd HDR und beschneidet selbst die Premium Geräte der KS-Serie um die 3D Fähigkeit. Das bedeutet, dass keines der Modelle KS8090, KS9090, KS9590 und KS9890 3D Filme anzeigen kann. Konsequent ist Samsung an der Stelle, weil sie sich sagen, dass 3D einfach kein Zukunftsmarkt ist und die Zuschauer darauf verzichten können. Wer zwingend eine 3D Darstellung bei seinem Fernseher benötigt, muss also von einem Samsung Fernseher der KS-Serie Abstand nehmen. Der Hersteller LG setzt bei seiner 2016er Serie noch auf die 3D Fähigkeit. Alternativ kann man auch zu einem Vorjahres-Modell der JS-Serie greifen, die noch 3D-fähig sind.

Samsung spart sich damit die Active Shutter Technologie ein, die ein Fernseher für die 3D-Darstellung bei Samsung bis zum Jahr 2016 unterstützen musste. Bei Active Shutter wird der Fernseher mit der 3D Brille synchronisiert und stellt so abwechselnd pro Auge unterschiedliche Bilder dar. So hat Samsung wahrscheinlich wieder einen kleinen Beitrag bei der Herstellung eingespart, die sie jetzt in die HDR-Features stecken können.

Ton

Neben der Bildqualität ist auch die Tonqualität bei einem Fernseher der Premium-Klasse entscheidend. Schaut man sich die verschiedenen Modelle KS8090, KS9090, KS9590 und KS9890 genau an, entdeckt man einige Unterschiede, was die Audiowiedergabe und die Lautsprecher betrifft. Mehr zu der genauen Lautsprecherkonfiguration der jeweiligen Geräte im Kapitel Unterschiede. Alle vorgestellten Modelle verfügen über mind. 60 Watt Ausgangsleistung und einen integrierten Subwoofer. Möchte man die Klangwiedergabe trotzdem verbessern, kann man zu einer passenden Soundbar der HW-J Serie von Samsung greifen. Alternativ kann man zu einem flachen Modell der neueren HW-K-Serie greifen. Der Anschluss der Soundbar erfolgt entweder drahtlos oder via digitalen optischen Audioausgang.

Die Modelle KS8090, KS9090, KS9590 und KS9890 haben alle einen Dolby Digital Plus- sowie ein DTS-Dekoder (DTS Studio Sound/DTS Premium Sound 5.1) verbaut, so dass man auch die hochwertigen Tonspuren von DVDs und Blurays dekodieren kann.

Konnektivität und Anschlüsse

Samsung hat seit einigen Modell-Jahren die One Connect Box eingeführt. Die One Connect Box trennt die Anschlüsse von der eigentlichen Displayeinheit. Sie ist eine kleine lüfterlose (!) Box, an der fast alle Kabel angeschlossen werden können. Von dieser Box führt dann das One Connect Kabel zum Fernseher, also der eigentlichen Displayeinheit. Vorteil der One Connect Box ist, dass man die Kabel viel besser verstecken kann und nicht jedes einzelne Kabel zum Fernseher führen muss. Ideal also, wenn man einen aufgeräumten Eindruck hinter dem Fernseher möchte. Mit der One Connect Box führt also nur noch das One Connect Kabel sowie das Stromkabel zum Fernseher.

Über die One Connect Box sind folgende Anschlüsse verfügbar:

  • 4 x HDMI 2.0a mit HDCP 2.2 Unterstützung und Audio-Return Channel (ARC)
  • 2 x USB-Anschluss
  • Satelliten- und Kabel-Anschluss
  • Optischer digitaler Audioausgang

Am Fernseher selber gibt es folgende Anschlüsse:

  • CI+-Slot
  • 1 x USB-Anschluss
  • (Kopfhörer über Bluetooth möglich)
  • Ethernet-/LAN-Anschluss
  • WLAN integriert

Alle relevanten neuen Anschlüsse sind also vorhanden. Eventuell vermisst man die analogen Anschlüsse, die in 2016 durch Samsung alle den digitalen Anschlüssen zum Opfer gefallen sind. Es fehlen SCART, ein Komponenten- und ein Composite-Eingang. Wer also seine alten Geräte oder Konsolen mit analogem Ausgang noch an Modellen der KS-Serie verwenden möchte, benötigt einen analog zu digital Konverter, am besten auf HDMI. Von Ligawo gibt es bei Amazon diverse Konverter mit unterschiedlichen Eingangsschnittstellen, die durch Käufer sehr gut bewertet wurden.

Ausstattungsmerkmale

Die Samsung Modelle KS8090, KS9090, KS9590 und KS9890 sind alle Smart-TV Geräte. Neben dem TV-Empfang können sie also noch Apps aufrufen, einen Webbrowser anzeigen sowie sich ins heimische Netzwerk integrieren, um Medien-Dateien von einem DLNA-Server abzuspielen. Das unterliegende Betriebssystem für die KS-Serie nennt sich Tizen und befindet sich bereits seit mindestens einer TV-Generation im Betrieb. Die Kollegen von avforums.com haben einen ausführlichen Testbericht zu Tizen mit den 2016er Modellen geschrieben. Mit den 2016er Modellen wurde Tizen noch einmal optimiert, so dass man mit weniger Klicks auf der Fernbedienung das gewünschte Ziel erreichen kann. Laut avforums.com ist es Samsung auch tatsächlich gut gelungen. Möchte man den Fernseher zum Internetsurfen verwenden, sollte man nach einer kompatible Tastatur Ausschau halten, da das Tippen mit der normalen Fernbedienung sehr mühsam ist.

Vorteilhaft für alle Modelle KS8090, KS9090, KS9590 und KS9890 ist der integrierte Videorecorder (Personal Video Recorder / Private Video Recorder, PVR), der es mittels eines kompatiblem USB-Sticks oder einer kompatiblen Festplatte ermöglicht, digitale Programm direkt auf Festplatte aufzunehmen, via EPG zu programmieren oder auch die Funktion des Timeshift zu verwenden. Mit Timeshift kann man das aktuelle Programm pausieren, so dass man kurz Pause machen oder lästige Werbung überspringen kann. Die Aufnahmen sind jedoch in einem Samsung eigenen Format verschlüsselt, so dass man sich die Aufnahmen nur am TV selber und nicht am PC anschauen kann.

Alle Modelle verfügen über eine doppelt vorhandenen Tripel-Tuner (2 x DVB-T2/C/S2), welcher damit das gleichzeitige Aufnehmen und Anschauen von verschiedenen Sendern ermöglicht. Mit der Unterstützung des neuen Standards für DVB-T2 können damit auch terrestrische Programme in HD empfangen werden. Die Anschlüsse sind – wie bereits erwähnt – alle in der One Connect Box vorhanden, so dass man auch zwei Satelliten-Kabel einfach unterbringen kann.

Die wichtigsten Streaming-Apps hat Samsung mit Tizen und den KS-Modellen bereits integriert. Dazu gehört Amazon Instant Video, Netflix, Vimeo und Youtube. Mit einem vorhandenen Internetzugang via Kabel oder WLAN kann man also direkt und ohne Zubehör Filme auf den Fernseher streamen.

Zum Streaming zählen wir außerdem noch die HbbTV-Fähigkeit der Modelle, welches den Zugriff auf die Mediatheken der Sender via Internet ermöglicht. Bekannte Beispiele sind die ARD- und ZDF-Mediathek, bei denen man Sendungen nachträglich (bis zu 7 Tage später) anschauen kann. Die Smart-TV Fähigkeit wird durch den EXYNOS ARMv7 Quad Core Prozessor ermöglicht.

Samsungs integrierter Mediaplayer spielt alle relevanten Formate wie Filme, Musik und Fotos via Netzwerk (DLNA-Server) oder USB-Medium ab. Neben dem aktuell beliebten Codec H.264 spielen die Fernseher auch den HEVC/H.265 Codec ab und sind damit zukunftssicher. Mit H.265 wurde der Nachfolger-Codec zu H.264 vorgestellt und ermöglicht bei gleicher Bildqualität ca. 50% weniger Platz. Einziges Manko bei Samsungs Mediaplayer ist das Unvermögen, ISO-Dateien, also z.B. gerippte DVDs oder Blurays anzuzeigen.

Ein weiteres Feature zur Anzeige von Bildern von Smartphones oder Tablets auf dem Fernseher bietet die Funktion Screenmirroring. Dadurch lässt sich der Inhalt von Smartphones und Tablets drahtlos auf den Fernseher übertragen (kurze Anleitung zu Screenmirroring von Samsung).

Gaming Mode, Input Lag

Wer auf eine Konsole setzt, z.B. die XBOX One oder die Playstation 4, wird mit den Modellen der KS-Serie seine Freude haben. Bei schnellen Spielen ist entscheidend, dass es keine Verzögerung zwischen der Eingabe über den Controller einer Konsole und der Reaktion bzw. der Wiedergabe auf dem Fernseher gibt. Im Gaming Mode schaffen es die Modelle von Samsung auf einen Input Lag von 21 ms, was ein sehr guter Wert für die Verzögerung auf dem Bildschirm ist. Nur die wenigsten Spieler werden es bei sehr schnellen Spielen also merken, dass es eine Verzögerung gibt. Für die meisten Spieler ist dieser Wert mehr als ausreichend. Avforums.com hat den Input Lag für die Modelle KS9000 (entspricht KS9090) und KS9500 (entspricht KS9590) bestätigt. Ein begeisterter Käufer lässt uns im avforums.com Forum teilhaben, wie sehr ihm doch Street Fighter und GTA auf seinem neuen KS8000 Spaß machen.

Zubehör

Viele Hersteller sind mittlerweile dazu übergegangen, neben der regulären Fernbedienung mit vielen gummierten Tasten eine kleinere abgespeckte Fernbedienung mit zu liefern. Diese kleine Fernbedienung nennt Samsung Premium Smart Remote. Die Verbindung zum Fernseher wird via Bluetooth hergestellt, so dass man keine Sichtverbindung zum Fernseher mehr benötigt.

Mit der Premium Smart Remote funktioniert auch die Sprachsteuerung, da diese ein integriertes Mikrofon hat. Wer also gerne mit seinem Fernseher spricht oder durch eine Behinderung dazu gezwungen ist, kann dieses Feature sehr gut gebrauchen.

Auf der Premium Smart Remote sind die wichtigsten Tasten, wie z.B. Kanalwechsel, Lautstärke und ein Steuerkreuz für den Smart Hub bzw. für Tizen. Auf Youtube kann man sich ein Video von Samsung anschauen, bei der die Smart Remote aus 2016 kurz vorgestellt wird.

Möchte man trotzdem noch seine Kanäle über die Zifferntasten auswählen, kann man getrost auch zur mitgelieferten Infrarot-Fernbedienung mit den vielen Tasten greifen. Hat man sich jedoch einmal an die minimalistische Premium Smart Remote gewöhnt, möchte man eigentlich nur noch selten zur Standard-Fernbedienung greifen.

Energieverbrauch

Der Energieverbrauch der Fernseher hängt im Wesentlichen von der Displaydiagonale und dem Darstellungsmodus ab. Ein KS8090 und ein KS9090 mit 49‘‘ Bilddiagonale haben einen Leistungsaufnahme von 84 Watt im Betrieb. Der UE65KS9590 wurde im Standard (also nicht HDR-Mode) mit ca. 140 Watt Leistungsaufnahme und im HDR-Modus mit ca. 290 Watt. Der hohe Energieverbrauch im HDR-Modus liegt an der höheren Helligkeit, die das Display in HDR Szenenweise ausstrahlen muss. Insgesamt wird sich die Leistungsaufnahme bei normalem Fernsehen im Bereich 80 bis 100 Watt bewegen.

Die letzten Jahre hat Samsung den Standby-Verbrauch seiner Geräte optimiert, so dass dieser bei allen Modellen der KS-Serie nur noch 0,3 Watt beträgt.

Reviews und Tests

Die Webseiten avforums.com und hdtvtest.co.uk machen detaillierte Reviews und Testberichte zu TV-Modellen, daher verweisen wir auch auf einige dieser Testberichte.

Der KS8090 ist aktuell leider nicht im Fokus der Tester gewesen, daher finden sich keine guten Testberichte zum KS8090.

Das Modell KS9090 ist häufiger getestet worden, z.B. Samsung KS9000 (UE65KS9000) UHD 4K TV Review oder Samsung UE55KS9000 HDR TV Review. Zum KS9090 äußert sich bei Amazon auch ein begeisterter Käufer in seiner detaillierte Rezension zum UE55KS9090.

Ebenso wurde auch das deutsche Modell KS9590 (baugleich zum KS9500) bereits ausführlich getestet, z.B. Samsung KS9500 (UE65KS9500) UHD 4K TV Review oder Samsung UE65KS9500 HDR TV Review.

Eine kurze Darstellung zum Samsung UE88KS9890 findet sich bei areadvd.de mit dem Artikel SPECIAL: Bildgigant KS9890 von Samsung im Mini-Preview.

Unterschiede der Samsung Modelle KS8090, KS9090, KS9590 und KS9890

Das vorherige Kapitel hat die Premium-Serie KS von Samsung vorgestellt und die Gemeinsamkeiten aufgeführt. Was die genauen Unterschieden zwischen den einzelnen Modelle der 8er und 9er Serie sind, wird im folgenden Kapitel detailliert aufgeschlüsselt. Letztendlich ist entscheidend, ob man für ein bestimmtes Feature, welches bei der 9er Serie vorhanden ist, einen höheren Preis zahlen möchte oder nicht.

Hier geht es jetzt also weiter mit dem Kapitel KS8090 vs. KS9090 vs. KS9590 vs. KS9890.

Abbildung Samsung UE75KS8090 189 cm ( (75 Zoll Display),LCD-Fernseher )
Abbildung Samsung UE78KS9090 198 cm ( (78 Zoll Display),LCD-Fernseher,1000 Hz )
Abbildung Samsung UE78KS9590 198 cm ( (78 Zoll Display),LCD-Fernseher )

Samsung KS8090 (flat) vs. KS9090 (curved)

Das Samsung Modell KS8090 ist ein Premium Modell mit flachem Display. Alle anderen hier vorgestellten Modelle haben einen gebogenen Bildschirm. Möchte man also keinen gebogenen Bildschirm haben, jedoch trotzdem hervorragende Bildqualität, ist das Modell KS8090 das Beste, was Samsung in 2016 zu bieten hat. Das Modell KS9090 hingegen hat einen gebogenen Bildschirm. Mit der Biegung soll sich der Zuschauer mittendrin fühlen, sofern man direkt vor dem Fernseher sitzt. Abgesehen von der Biegung sind die Modelle KS8090 und KS9090 technisch völlig identisch; mit dem curved Display kommt für die Verbesserung der Tiefe beim KS9090 noch das Feature Auto Depth Enhancer dazu.

Der KS8090 hat einen PQI von 2300, wohingegen der KS9090 eine PQI von 2400 hat. PQI steht bei Samsung für Picture Quality Index und ermöglicht das Vergleichen zwischen verschiedenen Modellen, was die mögliche Bildqualität angeht. Samsung hat den einheitslosen Wert eingeführt, um nicht mehr auf die hochgerechnete Bildwiederholrate (Clear Motion Rate) referenzieren zu müssen. In den PQI fließen Größen wie Bildwiederholrate, Auflösung, HDR, Biegung und noch weitere Werte ein. Samsung hält die „Formel“ jedoch geheim. Beim KS9090 kann man jedoch davon ausgehen, dass durch die Biegung der um 100 Punkte höhere PQI erreicht wird.

Die Hintergrundbeleuchtung ist bei beiden Modellen KS8090 und KS9090 als LED Leiste im unteren Bereich des Displays ausgebildet. Samsung nimmt also bei der KS-Serie davon Abstand, die LED Leisten in den Seiten des Displays zu verbauen. Durch die Anordnung im unteren Bereich des Panels ermöglicht Samsung eine bessere Ausleuchtung sowie bessere Schwarzwerte. Als wesentliche Features für die Bildqualität seien noch erwähnt: Precision Black sowie Peak Illuminator Pro. Beide Modelle KS8090 und KS9090 verfügen über diese Bildoptimierer. Bei Precision Black soll laut Samsung das Bild wirklich schwarz dargestellt werden, so dass beispielweise die Kinobalken nicht gräulich (durch die Hintergrundbeleuchtung) sondern wirklich schwarz sind. Gleiches gilt für Peak Illuminator Pro, welches die Helligkeit des Bildes noch einmal optimiert.

Der Ton wird beim KS8090 und KS9090 über ein 4.1 Kanal System mit 60 Watt Ausgangsleistung und integriertem Subwoofer wiedergegeben.

Als Bilddiagonale hat man beim KS8090 folgende Auswahl: 49‘‘, 55‘‘, 65‘‘ und 75‘‘. Beim KS9090 sind es: 49‘‘, 55‘‘, 65‘‘ und 78‘‘, also in der letzten Ausbaustufe 3‘‘ mehr. Die Modellbezeichnungen für den KS8090 lauten UE49KS8090, UE55KS8090, UE65KS8090 und UE75KS8090. Die Modellbezeichnungen für den KS9090 lauten UE49KS9090, UE55KS9090, UE65KS9090 und UE78KS9090.

Das Design des KS8090 und des KS9090 ist in schwarz mit einem silbernen Rand gehalten. Der Fernseher steht auf einem glänzend silbernen Standfuß als Y-Stand, also ein sehr weit offenes Y. Die Rückseite ist schwarz und von einem silbernen Steg durchzogen. Selbst die Rückseite des KS8090 und KS9090 ist sehr edel, so dass auch eine freie Aufstellung des Fernsehers mit Blick auf die Rückseite möglich ist. Durch die One Connect Box und den fehlenden Kabelsalat bieten sich hier also durchaus alternative Möglichkeiten zur Aufstellung.

Samsung KS9090 (curved) vs. KS9590 (curved)

Im Vergleich zum KS9090 hat der Samsung KS9590 ein Full Array Backlight anstelle der LED Leiste an der unteren Kante. Das Full Array Backlight wird auch Full Array Local Dimming (FALD) genannt und sorgt für eine gleichmäßige Ausleuchtung des Bildschirms. Beim FALD-Display sind viele Leucht-Dioden über die gesamte Fläche des Bildschirms verteilt und konzentrieren sich so nicht auf die untere Kante oder auf die Seite. Ergebnis ist eine tolle gleichmäßige Ausleuchtung des Schirms, weil die Leuchtdioden eben genau hinter dem Bildschirm sitzen. Hinzu kommt, dass die Dioden jeweils einzeln bzw. über Bildbereiche gesteuert bzw. ein- und ausgeschaltet werden können.

Sieht man von den technischen Begriffen des FALD und Full Array Backlight ab, erhält man als Zuschauer beim KS9590 einen Fernseher mit überragenden Schwarzwerten (für ein LED-Modell, nur OLED kann das besser) sowie eine gleichmäßige Ausleuchtung ohne Spots in Ecken oder Kanten, Clouding oder Dirty Screen Effekt.

Samsung selber wirbt nicht mit dem Full Array Backlight, sondern lässt es einfach in den Begriffen Peak Illuminator Ultimate und Precision Black Pro einfließen. Das Modell KS9090 verfügt, wie bereits oben erwähnt, „nur“ über das Feature Peak Illuminator Pro und Precision Black.

Als Bilddiagonalen sind 65‘‘ und 78‘‘ beim KS9590 vorhanden. Hier setzt Samsung also auf die sehr großen Diagonalen für das absolute Premiumgerät. Premium ist an der Stelle auch der Preis. Für die 78‘‘ Version gibt Samsung die Unverbindliche Preisempfehlung (UVP) von 9999€ aus. Für das Modell UE78KS9090 liegt die UVP bei 6699€. Ob einem der 50% Preisaufschlag bei gleicher Bilddiagonale für das Modell KS9590 gegenüber dem Modell KS9090 wert ist, muss jeder für sich selber entscheiden. Man erhält für den Preis jedoch eine unglaubliche Bildqualität mit extremem Schwarz und einer großartigen Leuchtkraft.

Das Design ist beim KS9590 ähnlich wie beim KS9090 gehalten. Lediglich der Standfuß ist nicht glänzend, sondern matt silbern und auf der Rückseite ist kein silberner Steg zu finden, sondern eine völlig dunkle Fläche.

Die Modellbezeichnungen für den KS9590 lauten UE65KS9590 und UE78KS9590.

Samsung KS9590 (curved) vs. KS9890 (curved)

Das Flaggschiff der KS-Serie bildet das Modell KS9890 und stellt sich durch seine schiere Größe selber als Premium-Modell dar. Im Vergleich zum KS9590 ist das Modell KS9890 technisch identisch aufgebaut. Es verfügt über eine Hintergrundbeleuchtung mit FALD Technik und ist gebogen. Alle weitere technischen Details sind analog zum KS9590.

Lediglich die Bildschirmdiagonale übertrifft bisher alle Fernseher der KS-Serie von Samsung: der KS9890 ist ausschließlich als 88‘‘ Panel zu haben. Das sind unglaubliche 223 cm! Genauso hoch ist jedoch auch die UVP von Samsung. Diese ist mit 19999€ angegeben, also nur etwas für wirkliche TV-Enthusiasten.

Das Design ist im Gegensatz zum KS9590 nicht in silber, sondern in dark titan (also einem matten edlen grau) gehalten.

Abbildung Samsung UE75KS8090 189 cm ( (75 Zoll Display),LCD-Fernseher )
Abbildung Samsung UE78KS9090 198 cm ( (78 Zoll Display),LCD-Fernseher,1000 Hz )
Abbildung Samsung UE78KS9590 198 cm ( (78 Zoll Display),LCD-Fernseher )

Tabellarischer Vergleich

In unserer Vergleichsübersicht finden sich alle technischen Daten der genannten Modelle der KS-Serie übersichtlich als Tabelle zusammengefasst.

tabellarischer Vergleich zwischen Samsung UE75KS8090, Samsung UE78KS9090, Samsung UE78KS9590, Samsung UE88KS9890
 UE75KS8090UE78KS9090UE78KS9590UE88KS9890
Bildschirmdiagonale75 Zoll78 Zoll78 Zoll88 Zoll
BildschirmauflösungUHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)
BildschirmformFlatGebogenGebogenGebogen
PQI (Picture Quality Index)2300240027002700
[...]

Fazit

Mit den Top-Geräten KS8090, KS9090, KS9590 und KS9890 der KS-Serie hat Samsung in 2016 seine Premium-Modelle in gutem Licht dargestellt. Je nach Ausstattungsmerkmalen und Geldbeutel wird der Wunsch nach hoher Bildqualität, tiefem Schwarz und satten Farben ausreichend gestillt. Mit dem KS8090 erhält man noch einen guten Kompromiss zwischen Bildqualität, Bildschirmdiagonale und Preis. Beim KS9890 wird dies mit der UVP von knapp 20000€ ad absurdum geführt. Der „Straßenpreis“ sollte, mit einigem Verhandlungsgeschick, doch deutlich darunter liegen. Möchte man ein Top-Modell mit flachem Bildschirm haben, greift man zum KS8090. Alle Modelle der 9er Serie sind gebogen (curved). Technisch identisch zum KS8090 ist das Modell 9090, nur mit curved Display. Will man auf die LED-Hintergrundbeleuchtung über eine einfache Leiste (Edge-LED) verzichten, greift man zum KS9590, der über ein gebogenes Display mit Full Array Local Dimming Technik als Hintergrundbeleuchtung verfügt.

Dir gefällt der Artikel und Du möchtest mehr zu den neuen Modellen von Samsung erfahren? Trage Dich hier kostenlos für unseren Newsletter ein.


Du willst mehr Infos zu den 2016er Modellen von Samsung? Trage Dich hier kostenlos ein und erhalte detaillierte Vergleiche zur Samsung Serie K, KU und KS, sobald die technischen Daten ausgewertet sind.


Aktuelle Angebote

Die Premium-Modelle der KS-Serie erhält man in der Regel nur im Fachhandel. Samsung KS-Modelle sind beispielsweise nicht über Amazon verfügbar, da Samsung nur mit zertifizierten Händlern ihre KS-Serie verkauft. Jedoch finden sich bei Amazon häuft EU-Modelle. Diese sind meist durch die Bezeichnung EU-Modell kenntlich gemacht und beispielsweise einer nicht deutschen Modellnummer (z.B. KS8000 im Gegensatz zu KS8090). Vor- und Nachteile zu den EU-Modellen der KS-Serie finden sich in dem Artikel Samsung Fernseher: EU-Modelle und Grauimporte (Serie KS, Serie JS). Anbei findet sich eine Liste der bei Amazon gelisteten TV-Modelle der KS-Serie (fast immer EU-Modelle) zum leichten Preisvergleich.

SerieModelle
KS8090UE49KS8090
UE55KS8090 (EUR 2.179,00)
UE65KS8090
UE75KS8090
KS9090UE49KS9090
UE55KS9090 (EUR 1.795,00)
UE65KS9090 (EUR 2.969,00)
UE78KS9090
KS9590UE65KS9590 (EUR 3.299,00)
UE78KS9590
KS9890UE88KS9890