Samsung TV Serie M: Unterschiede und Vergleich der Full HD Fernseher 2017 der Samsung M-Serie

Samsung TV M-Serie 2017

Die Serie M von Samsung aus dem Jahr 2017 fasst alle Modelle mit einer Full HD Auflösung (1920 x 1080 Pixel) zusammen. Wer nicht auf den UHD-Zug aufspringen möchte, sondern ein solides Gerät zum Fernsehen und Bluray schauen braucht, findet bei der M-Serie von Samsung eine gute Möglichkeit.

Der Artikel fasst die Eigenschaften der verschiedenen Modelle der Samsung M-Serie zusammen und führt die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen (aktuell M5570, M5580, M5670, M6379) detailliert auf.

Abbildung Samsung M5570 138 cm (55 Zoll) Fernseher (Full HD, Triple Tuner, Smart TV)
Abbildung Samsung M5580 138 cm (55 Zoll) Fernseher (Full HD, Triple Tuner, Smart TV)
Abbildung Samsung UE49 M5670AU - 123 cm (49") Klasse, UE49M5670AUXZG
Abbildung Samsung M6379 138 cm (55 Zoll) LED Curved Fernseher (Full HD, Smart TV)

Überblick zur M-Serie in 2017

Die M-Serie ist der Nachfolger zur K-Serie von Samsung aus 2016 (siehe auch Samsung K-Serie: Unterschiede und Vergleich der Fernseher 2016). Aktuell umfasst die M-Serie nur wenige Modelle, was unsere These untermauert, dass Samsung verstärkt auf den UHD-Zug aufsetzt und die Modelle mit Full HD Panel langsam aussterben werden.

Welche Eigenschaften alle TVs der M-Serie aufweisen, wird in den folgenden Kapiteln beschrieben.


Samsung bringt ab März 2017 die ersten Modelle der neuen Samsung Serie von 2017 heraus. Trage Dich hier ein und erhalte erste Informationen, technische Infos und detaillierte Vergleiche zur Serie 2017 von Samsung.


Bild und Bildqualität der Samsung M-Serie

Alle Modelle der M-Serie aus 2017 haben ein Panel mit Full HD Auflösung. Full HD steht für 1920 x 1080 Pixel und entspricht der Auflösung, wie sie auf Blurays zu finden ist. Die M-Serie hat kein Modell mit UHD-Auflösung. Möchte man ein UHD-Display, muss man zur Samsung MU- oder Q-Serie greifen. Das Panel ist ein VA-LCD (vertical alignment liquid crystal display) mit einer Edge-LED-Hintergrundbeleuchtung und nativ 50 Hz Bildwiederholrate. Mit der Edge LED Beleuchtung erreicht Samsung eine sehr geringe Bautiefe des Panels von nur 55mm. Damit lassen sich die Fernseher der M-Serie gut an die Wand montieren. Alle Modelle der M-Serie sind mit einem flachen Display ausgestattet. Möchtest Du mehr zur Displaytechnologie und zur LED-Hintergrundbeleuchtung erfahren, kannst Du es in unserem Artikel Der Überblick über die Display-Technologien bei Fernsehern – Mehr Wissen über OLED, LCD, IPS-Panel, VA-Panel nachlesen.

Eine weitere Eigenschaft, die sich positiv auf die Darstellungsqualität des Panels auswirkt, ist die Funktion Micro Dimming Pro. Mit Micro Dimming Pro wird das Bild durch einen Bildprozessor bearbeitet und in Zonen aufgeteilt. Die einzelnen Zonen werden dann jeweils optimiert, insbesondere was den Kontrast angeht. Samsung schafft es mit Micro Dimming Pro, den Schwarzwert zu reduzieren. Der Picture Quality Index (PQI) hat bei allen (aktuell im Verkauf befindlichen) Modellen einen Wert von 800.

Die Modelle der M-Serie liefern also ein gutes Full HD Bild mit der Micro Dimming Funktion, zeigen jedoch mit dem 50 Hz Panel Schwächen bei schnellen Szenen was die Bewegungsschärfe angeht (wie z.B. Fußball).

Ton bei der Samsung M-Serie

Der Ton kommt bei den TVs der M-Serie aus zwei integrierten Lautsprechern mit jeweils 10 Watt Ausgangsleistung. Obwohl das Gehäuse wie oben bereits angedeutet sehr flach ist, klingt der Ton nicht blechern, sondern kann durchaus zum Fernsehen Schauen verwendet werden.

Als Audio Dekoder sind sowohl ein Dolby Digital Plus als auch ein DTS Dekoder vorhanden. Damit lassen sich die hochwertigen Tonspuren von DVDs und Blurays direkt auf dem TV dekodieren.

Tolles Feature ist das integrierte Bluetooth, welches die drahtlose Übertragung des Audiotons ermöglicht. So kann man problemlos eine Soundbar (siehe Artikel Samsung Soundbar Modelle HW-K aus dem Jahr 2016 – Unterschiede und Vergleich) anschließen. Oder alternativ den Ton an Bluetooth-Kopfhörer schicken (um den fehlenden Kopfhörerausgang zu kompensieren).

Anschlüsse der Samsung M-Serie

Die M-Serie hat mindestens folgende Anschlüsse verbaut:

  • 3 x HDMI
  • 2 x USB
  • Digitaler optischer Audioausgang
  • CI+-Slot
  • HDMI-ARC (Audio Return Channel)
  • LAN-Anschluss (Ethernet)
  • WLAN integriert

Leider gibt es keinen analogen Kopfhöreranschluss bei den Modellen der M-Serie. Wie oben beschrieben, kann jedoch via Bluetooth ein Kopfhörer oder andere Audiogeräte verwendet werden. Ob die Audioqualität via Bluetooth reicht, muss jeder selber ausprobieren.

Ausstattung der Samsung M-Serie

Die Modelle der Samsung M-Serie bringen eine ordentliche Ausstattung mit. Samsung hat einen Smart Hub, der die Welt ins Smart TV eröffnet. Auf dem Fernseher funktionieren damit Apps, die teilweise vorinstalliert sind und auch aus dem Internet über den TV selber nachgeladen werden können. Vorinstalliert sind beispielsweise diverse Streaming Apps (Youtube, Amazon Prime, Netflix), die einem direkt und ohne zusätzliche Hardware die Welt ins Video-Streaming ermöglichen. Ins Internet kommt der Fernseher via Netzwerk-Kabel oder WLAN.

Durch die Internet-Konnektivität und der Smart TV-fähigkeit können die Samsung TVs der M-Serie auch HbbTV empfangen. Über HbbTV ist der Zugriff auf die Mediatheken der Sender  möglich (z.B. ARD und ZDF und diverse andere Programme). Hat man eine Sendung verpasst, so kann man sich diese i.d.R. via HbbTV (auf den öffentlichen Sendern) anschauen. HbbTV wird auch meistens als Red Button TV bezeichnet, da bei einem Senderwechseln jeweils ein Pop-Up mit der Funktion dargestellt wird. Hat man Bedenken wegen des Datenschutzes (bei jedem Programmwechsel erhalten die Sender einen „Hinweis“ über das Internet), so kann die HbbTV Funktion auch abgeschaltet werden.

Im Smart Hub ist gleichzeitig ein Webbrowser integriert, der relativ problemlos das Surfen im Internet erlaubt. Benutzt man häufig den Webbrowser, sollte man sich noch eine Tastatur dazu bestellen, die das Eingeben längerer Adressen oder Texte deutlich einfacher macht (siehe hierzu Zubehör für Samsung TV – WLAN, Kamera, Tastatur).

Eine weitere schöne Eigenschaft ist das Screen Mirroring. Hierbei kann der Bildschirminhalt eines kompatiblen Smart Phones (beispielsweise ein Samsung Smart Phone) auf den Fernseher drahtlos geclont werden. Samsung erläutert auf einer FAQ Seite zu Screen Mirroring, wie das funktioniert. Hat man beispielsweise Fotos auf seinem Mobiltelefon und will sie auf dem großen TV-Display darstellen, ist das eine wunderbare Möglichkeit.

Neben den dargestellten Eigenschaften bringt der Smart TV-fähige Samsung Fernseher noch viele weitere Funktionen mit: EPG, Sleeptimer, etc. Das Ganze wird durch eine Smart TV Plattform mit Quad Core Prozessor angetrieben, welcher eine flüssige Anzeige im Menü und schnelle Aufrufe von Apps ermöglicht.

Ein sehr nützliches Ausstattungsmerkmal, welche Samsung leider nicht mehr in alle seine TVs verbaut, ist die Video-Rekorder Funktion. Über das sogenannte PVR (Personal Video Recorder) kann der Fernseher auf ein externes Medium (USB-Festplatte oder USB-Stick) das TV-Programm aufzeichnen. Dabei klappt das mit dem laufenden TV-Programm oder via programmierte Aufnahme. Weiterhin ist auch die TimeShift-Funktion integriert, die das pausieren des laufenden Fernseh-Programms ermöglicht. Samsung Fernseher waren in der Vergangenheit etwas wählerisch, was die Kompatibilität von Festplatten und USB-Sticks angeht. Wenn Du die Funktion nutzen willst, halte Dich am besten an unsere Empfehlung aus dem Artikel Samsung PVR: passende USB-Sticks und Festplatten für Samsung Fernseher und die Videorekorder-Funktion.

Seit einigen Jahren hat Samsung die Funktion Instant On in seine Smart TVs integriert, welche ein deutlich schnelleres Starten aus dem Standby ermöglichen. Das TV Bild und die Smart TV Funktionen sind dann innerhalb weniger Sekunden da, nachdem der Fernseher eingeschaltet wurde. Das erkauft man sich jedoch durch eine erhöhte Energieaufnahme, weil der Fernseher nicht vollständig ausgeschaltet wird, sondern im Hintergrund noch teilweise läuft. Der Mehrverbrauch liegt bei älteren Modellen bei ca. 30 Watt, was ein signifikanter Wert ist. Ohne Instant On liegt die Leistungsaufnahme im Standby bei Samsung TVs bei unter 1 Watt.

Als Tuner ist nach aktuellem Standard ein Triple-Tuner mit DVB-T2/C/S2 vorhanden, so dass man sowohl das neue terrestrische Fernsehen, Kabel- und Satelliten-TV schauen kann. Nutzt man die Aufnahmefunktion, kann man jedoch durch den einfach vorhandenen Tuner nur ein Programm schauen bzw. nur weitere Programme, die auf derselben Frequenz gesendet werden (ca. 3-4). Will man Aufnehmen und ein anderes Programm gucken, braucht man einen doppelten Tuner; den gibt es bei der Samsung M-Serie nicht. Mit dem Satelliten-Tuner kann auch die Unicable/SatCR Funktion verwendet werden, die für bestimmte Sat-Anlagen notwendig ist.

Weiter oben haben wir die vielen Streaming-Apps gelobt, die bereits mit dem TV ausgeliefert werden. Hat man jedoch eine große Filme-Sammlung auf einer USB-Festplatte oder auf einem DLNA-Server, kann der Samsung Fernseher diese problemlos verarbeiten. Der integrierte Mediaplayer ist sozusagen ein Allesfresser und verarbeitet auch das neue Format H.265 (HEVC) und das beliebte MKV-Container-Format. Da ein DLNA-Client im TV integriert ist, können auch Filme via Netzwerk angezeigt werden.

Die Samsung TVs der M-Serie haben einen Gaming Mode. Dieser wird auf einem HDMI-Port eingestellt und verringert die Latenz (den sogenannten Input Lag) zwischen dem Signal auf dem HDMI-Port und der Darstellung (bzw. der Bildverarbeitung) auf dem Display. Spielt man schnelle Spiele, so wird der Gaming Mode sehr nützlich sein, da es ansonsten zu Verzögerungen kommt. Das Spiel fühlt sich in der Steuerung sehr „responsive“ und nicht träge an. Leider gibt es noch keine ausführlichen Tests zum Input Lag der M-Serie. Wenn diese Vorliegen, ergänzen wir die Werte in diesem Artikel.

Als besonderes Zubehör-Merkmal kommen die TVs der M-Serie mit einer Smart Remote inklusive der Möglichkeit zur Sprachsteuerung. Die Smart Remote ist bei Samsung eine kleine Fernbedienung mit wenigen Tasten (z.B. Lautstärke und Kanalwechsel), die den schnellen Zugriff auf die einfachen Grundfunktionen ermöglichen. Hat man sich einmal an die Smart Remote gewöhnt, so will meistens keine normale Fernbedienung mehr benutzen.

Bilder zu den Samsung TVs der M-Serie

Die Bilder der M-Serie werden noch eingepflegt. Wir bitte noch um etwas Geduld.

Abbildung Samsung M5570 138 cm (55 Zoll) Fernseher (Full HD, Triple Tuner, Smart TV)
Abbildung Samsung M5580 138 cm (55 Zoll) Fernseher (Full HD, Triple Tuner, Smart TV)
Abbildung Samsung UE49 M5670AU - 123 cm (49") Klasse, UE49M5670AUXZG
Abbildung Samsung M6379 138 cm (55 Zoll) LED Curved Fernseher (Full HD, Smart TV)

Die folgenden Unterkapitel zeigen jeweils die (kleinen) Unterschiede zwischen den jeweiligen Modellen der M-Serie auf.

Samsung M5570 (flat)

Der Samsung Fernseher M5570 hat alle oben genannten Eigenschaften zu Bild, Ton, Anschlüssen und Ausstattung. Das Panel des M5570 ist flach und nicht gebogen.

Das Gehäuse ist in einen dunklen grau gehalten (und sieht unserer Meinung nach sehr edel aus). Samsung nennt diese Gehäusefarbe Dark Titan. Der Fernseher steht auf einem Fuß aus vier Streben (Quad Stand), der in silberner Farbe schimmert.

Das Fernsehermodell M5570 ist in den Displaydiagonalen 32, 43, 49 und 55 Zoll erhältlich (UE32M5570, UE43M5570, UE49M5570, UE55M5570).

Samsung M5580 (flat)

Der Samsung M5580 ist technisch identisch zum M5570. Lediglich die Gehäusefarbe unterscheidet sich und ist beim M5580 weiß. Samsung zeigt über die letzten beiden Ziffern des Modellcodes häufig an, dass es nur eine Farbunterscheidung zwischen Modellen gibt. Wer also einen weißen Fernseher sucht, wird beim M5580 in jedem Fall fündig. Wie beim M5570 hat der M5580 einen Quad Stand in der Farbe silber. Möchte man den Fernseher unscheinbar vor die weiße Wand hängen, klappt das über eine VESA-Wandhalterung problemlos.

Bei den Displaydiagonalen ist Samsung etwas sparsamer gewesen. Für das Modell M5580 sind lediglich drei Diagonalen vorhanden: 43, 49 und 55 Zoll (UE43M5580, UE49M5580, UE55M5580).

Samsung M5670 (flat)

Der Samsung M5670 ist laut Datenblatt identisch zu den Modellen M5570 und M5580. Die Gehäusefarbe ist silber, wie der Quad Stand Standfuß. Als Displaydiagonale sind 43, 49 und 55 Zoll vorhanden (UE43M5670, UE49M5670, UE55M5670).

Samsung M6379 (curved)

Das Modell Samsung M6379 ist ein curved Modell mit gebogenem Bildschirm und Full HD Auflösung. Im Vergleich zum M5570 bzw. M5580 hat der M6379 auch die Auto Depth Enhancer Funktion, die jedes curved Modell von Samsung mitbringt. Mit diesem Feature erhöht Samsung die Kontraste über einen Bildprozessor. Durch die curved Eigenschaft hat der M6379 einen Wert von 900 beim PQI (ein curved Modell hat i.d.R. bei gleichen technischen Eigenschaften immer 100 Punkte mehr als das flache Modell).

Weiteres gutes und nützliches Ausstattungsmerkmal ist die PVR-Funktion, die eine Aufnahme von TV-Sendungen auf ein USB-Speichermedium erlaubt. Kompatible USB-Medien für Samsung TV finden sich hier.

Die Gehäusefarbe des M6379 ist dark titan und als Displaydiagonale sind 49 und 55 Zoll (UE49M6379, UE55M6379) verfügbar.

Unterschiede der Modelle der M-Serie auf einen Blick

Die Datenblätter werden noch eingepflegt. Wir bitte noch um etwas Geduld.

tabellarischer Vergleich zwischen Samsung UE55M5570, Samsung UE55M5580, Samsung UE49M5670, Samsung UE55M6379
 UE55M5570UE55M5580UE49M5670UE55M6379
Bildschirmdiagonale55 Zoll55 Zoll49 Zoll55 Zoll
BildschirmauflösungFull HD (1920 x 1080 Pixel)Full HD (1920 x 1080 Pixel)Full HD (1920 x 1080 Pixel)Full HD (1920 x 1080 Pixel)
BildschirmformFlatFlatFlatGebogen
PQI (Picture Quality Index)800800800900
[...]

Fazit

Die M-Serie von Samsung fasst die Modelle mit Full HD Auflösung zusammen. Wer nicht auf den UHD-Zug aufspringen möchte oder für sich entschieden hat, dass UHD bei seinem Sitzabstand keinen Sinn ergibt (siehe Artikel Optimaler Sitzabstand zum TV und die richtige Bildschirmdiagonale selbst ermitteln: So geht’s!), der ist bei der M-Serie mit den M5xxx-Modellen genau richtig.

Der Ausstattungsumfang ist wie oben beschrieben sehr gut und durch die Full HD Auflösung kann man im Gegensatz zu den UHD-Modellen noch ein wenig im Preis sparen. Samsung könnte die Modelle der M-Serie noch einen Ticken besser machen, in dem ein natives 100 Hz Panel verbaut werden würde. Eventuell kommen hier noch weitere Modelle (z.B. M6xxx) im Laufe des Jahres 2017 hinzu.


Samsung bringt ab März 2017 die ersten Modelle der neuen Samsung Serie von 2017 heraus. Trage Dich hier ein und erhalte erste Informationen, technische Infos und detaillierte Vergleiche zur Serie 2017 von Samsung.


Wer doch eine Alternative mit UHD Auflösung sucht, der schaut sich am besten bei den Modellen der Samsung MU-Serie oder bei der deutlich hochwertigeren Samsung QLED-Serie aus 2017 um. Wer nicht unbedingt einen Fernseher aus dem Jahr 2017 benötigt, kann sich auch alternativ bei den Modellen der K-Serie mit Full HD Auflösung umschauen. Als weitere Alternative mit UHD-Auflösung kann man sich noch die KU-Serie aus 2016 und unseren Vergleichsartikel dazu ansehen.

Aktuelle Angebote

Für die M-Serie findest Du jeweils die aktuellen Preise mittels unserer Live-Abfrage von Amazon.

SerieModelle
M5570UE32M5570 (EUR 398,67)
UE43M5570 (EUR 475,00)
UE49M5570 (EUR 597,50)
UE55M5570 (EUR 849,00)
M5580UE43M5580 (EUR 535,00)
UE49M5580 (EUR 549,00)
UE55M5580 (EUR 695,00)
M5670UE32M5670 (EUR 429,00)
UE43M5670 (EUR 485,00)
UE49M5670 (EUR 647,50)
M6379UE49M6379 (EUR 1.550,00)
UE55M6379 (EUR 829,00)