Samsung KS7590 vs KS9090 – Vergleich der curved Samsung SUHD TV Modelle KS7590 und KS9090 aus 2016

Samsung hat die Premium-Serie KS größtenteils mit curved Fernsehern bestückt. Was die beiden curved TVs KS7590 und KS9090 unterscheidet und ob sich der höhere Preis für den KS9090 lohnt, zeigt der folgende Artikel auf. Zunächst werden die gemeinsamen Eigenschaften der Samsung Modelle KS7590 und KS9090 aufgeführt und dann die wesentlichen Unterschiede in einem übersichtlichen Vergleich zwischen dem KS7590 und dem KS9090 dargestellt.

Wer sich für flache Modelle mit identischen technische Eigenschaften interessiert, kann sich unseren Artikel zu den Unterschieden bei den Modellen Samsung KS7090 und KS8090 durchlesen. Mehr Details zu weiteren Modellen findet sich im Artikel Samsung KS8090 vs KS9090 vs KS9590 vs KS9890 – Vergleich der Samsung Premium SUHD TV Modelle KS8090, KS9090, KS9590 und KS9890 aus 2016 wieder. Wer einen Überblick über alle Fernseher von Samsung in 2016 benötigt, schaut sich am besten unseren Artikel Alle Unterschiede zum Samsung TV Lineup 2016 – Übersicht über Fernseher der K-Serie, KU-Serie und KS-Serie an. Wer einen kleineren Leistungsumfang für seinen neuen Fernseher benötigt, der kann sich bei der KU-Serie und dort bei den curved TVs mit dem Artikel Samsung K6379 vs KU6179 vs KU6509 – Vergleich der Samsung curved TV Modelle K6379, KU6179 und KU6509 aus 2016 einen Überblick verschaffen. Suchst Du die Nachfolgerserie aus dem Jahr 2017 mit der MU- und der Q-/QLED-Serie, findest Du alle Details dazu in unserem Artikel Samsung TV Lineup 2017 – Übersicht über Samsung Fernseher der M-Serie, MU-Serie und Q-Serie/QLED-TVs.

Abbildung Samsung UE65KS7590 (EU-Modell UE65KS7500) SUHD/4K LED TV, Curved
Abbildung Samsung UE78KS9090 198 cm ( (78 Zoll Display),LCD-Fernseher,1000 Hz )

Schneller Überblick zu den Modellen KS7590 und KS9090

Für die ungeduldigen Leser haben wir alle Fakten zu den beiden Modelle herausgearbeitet und in der folgenden Übersicht dargestellt. Alle fett markierten Begriffe sind Unterschiede zwischen den Modellen KS7590 und KS9090.

Samsung KS7590
Curved Einsteiger-Modell der KS-Serie
UHD Panel (3840 x 2160)
100 Hz native Bildwiederholrate
Ultra Clear Ultimate Panel
PQI von 2200
UHD Upscaling
UHD Dimming
HDR-Fähigkeit
Ultra HD Premium Zertifizierung
40 Watt interne Lautsprecher, 2.1 Kanal
Dolby Digital- und DTS-Decoder
DVB-C/S2/T2-Tuner
4 x HDMI
3 x USB
optischer digitaler Audioausgang
CI+-Slot
Ethernet
integriertes WLAN
Smart TV mit Tizen
Apps (z.B. Streaming)
Webbrowser
Screen Mirroring
HbbTV
integrierter Mediaplayer
H.264 und H.265 Unterstützung
Game Mode mit 21 ms Input Lag
PVR (digitaler Videorekorder)
Gehäusefarbe glänzendes silber
Standfuß Branch
Premium Smart Remote
Samsung KS9090
Curved Premium-Modell der KS-Serie
UHD Panel (3840 x 2160)
100 Hz native Bildwiederholrate
Ultra Clear Ultimate Panel
PQI von 2400
UHD Upscaling
Supreme UHD Dimming
HDR-Fähigkeit
Ultra HD Premium Zertifizierung
60 Watt interne Lautsprecher, 4.1 Kanal
Dolby Digital- und DTS-Decoder
2 x DVB-C/S2/T2-Tuner (Twin)
4 x HDMI
3 x USB
optischer digitaler Audioausgang
CI+-Slot
Ethernet
integriertes WLAN
Smart TV mit Tizen
Apps (z.B. Streaming)
Webbrowser
Screen Mirroring
HbbTV
integrierter Mediaplayer
H.264 und H.265 Unterstützung
Game Mode mit 21 ms Input Lag
PVR (digitaler Videorekorder) mit Dual-Recording
Gehäusefarbe silber
Standfuß Y-Stand
Premium Smart Remote

Gemeinsamkeiten der Modelle KS7590 und KS9090

Die folgenden Unterkapitel zeigen die Gemeinsamkeiten der beiden Modelle KS7590 und KS9090 mit gebogenem Panel auf. Wer ein flaches Modell mit ähnlicher Ausstattung sucht, schaut sich am besten den Artikel Samsung KS7090 vs KS8090 – Vergleich der Samsung SUHD TV Modelle KS7090 und KS8090 aus 2016 an. Eine Übersicht über alle Modelle der KS-Serie aus dem Jahr 2016 finden sich in unserem Artikel Samsung TV Serie KS: Unterschiede und Vergleich der SUHD Fernseher 2016.

Brauche ich ein gebogenes Display bei meinem Fernseher?

Die beiden Fernseher KS7590 und KS9090 sind beide mit einem sogenannten curved Panel ausgestattet. Curved bedeutet gebogen, genauer gesagt eine konkave Biegung hin zum Zuschauer. Was sind die Vorteile und was die Nachteile eines solchen curved Panels?

Was man aus machen Kinos kennt, benutzt Samsung (und diverse andere TV-Hersteller) seit einigen Jahren auch für die LCD-Fernseher. Im Kino und auf der großen Leinwand unter Einsatz eines Projektors ergibt die Biegung durchaus Sinn: stellt man die Schärfe des Bildes auf die Mitte ein, kann es an den Rändern zu Verzerrungen kommen. Moderne Projektoren können das ausgleichen. Durch eine Biegung erreicht man aber physisch eine schärfere Darstellung. Av-insider.de illustriert den Effekt in einem Artikel zu gebogenen Displays gut.

Neben der Schärfe über das gesamte Bild sorgt bei mittigem Sitzplatz die konkave Biegung für ein verstärktes „Mittendrin“ beim Fernsehen. Der Bildschirm wölbt sich förmlich um das Blickfeld des Zuschauers, der Bildeindruck ist „immersiv“. Für ein mittiges Sitzen vor dem Fernseher ist der Bildeindruck also besser (gegenüber einem flachen Display). Sitzt man jedoch weit seitlich, hat man ein stärker verzerrtes Bild als bei einem flachen Fernseher, der Bildeindruck ist also nicht mehr so gut. Für eine Großfamilie oder einen gemeinsamen Filmabend mit vielen Freunden, wobei dann einige Zuschauer seitlich sitzen müssen, ist ein flacheres Gerät also besser geeignet. Sitzt man regelmäßig alleine, zu zweit oder zu dritt vor dem Fernseher, eignet sich ein curved Gerät jedoch.

Der Design-technische Aspekt eines curved Displays ist nicht zu vernachlässigen. In jedem Fall ist der Fernseher in dem Raum durch die leichte Biegung ein Blickfang. Jedoch wirkt er durch die Biegung bei gleicher Displaydiagonale etwas wuchtiger als das flache Pendant. Möchte man den Fernseher mittels Wandhalterung an die Wand anbringen, zeigen sich weitere Nachteile. Der gebogene Fernseher steht bei einer Wandmontage logischerweise weiter von der Wand ab als der flache TV.

Samsung hat für seine TV-Modelle abhängig von der Bildschirmgröße unterschiedliche Biegeradien gewählt. Bis 50 Zoll Displaydiagonale beträgt der Biegeradius 3m. Ab 50 Zoll Displaydiagonale ist der Biegeradius mit 4,2m angegeben, die Krümmung also weniger stark als bei den kleineren Diagonalen. Um sich das zu verdeutlichen: stellt man theoretisch mehrere Fernseher an den Kanten jeweils zusammen und bildet damit einen Kreis, dann hat der Kreis einen Radius von 3m bzw. 4,2m oder einen Durchmesser von 6m oder 8,4m.

Wer kann sich einen gebogenen Fernseher kaufen? Ist man mit maximal drei Personen regelmäßig vor dem Fernseher, eignet sich ein curved Display. Der Bildeindruck ist durch die Immersion deutlich lebendiger. Sind regelmäßig mehr als drei Personen vor dem Fernseher, kann sich der Bildeindruck für diejenigen, die am Rand sitzen, verschlechtern. Geht man vom Design aus, kann ein curved TV ein Blickfang sein. Hier verschafft man sich am besten vor Ort einen Eindruck, ob das Design in das heimische Wohnzimmer passt.

10 Bit Panel und Bildqualität

In 2016 sind UHD, HDR und Wide Color Gamut die wichtigen Begriffe für eine Top-Bildqualität.

Seit einigen Jahren hat Samsung Displays mit höherer Auflösung als Full HD im Angebot. UHD steht für Ultra High Definition und beschreibt die Auflösung von 4K (3840 x 2180 Pixel) sowie weitere Bildeigenschaften. Mehr dazu in unserem Artikel UHD – alles Wissenswerte und alle Begriffe zum Ultra High Definition Format (HDR, WCG, HFR, BT.2020, UltraHD Blu-ray). Beide Modelle KS7590 und KS9090 sind damit in 2016 State-of-the-Art was die Auflösung angeht.

Der Begriff Wide Color Gamut (WCG) umfasst die verbesserte Auflösung der Farben, die ein Fernseher darstellen können soll. Fernseher können einen bestimmten Farbraum exakt darstellen. Alle Farben, die über diesen Farbraum hinausgehen, werden verfälscht dargestellt. Mit Wide Color Gamut sollen Fernseher einen erweiterten Farbraum darstellen können. Samsung hat dafür die 2015 die Nano Crystal Displays eingeführt und in 2016 den Marketingbegriff Quantum Dot Display für dieselbe Technologie verwendet. Das Quantum Dot Display kann mehr Farben als übliche Panels darstellen (beispielsweise Farben mit höherer Intensität). Außerdem sind durch das 10 Bit Panel (üblich sind 8 Bit) verbesserte Farbabstufungen pro Farbkanal möglich. Bei 8 Bit sind 256 Abstufungen pro Farbkanal möglich, bei 10 Bit sind es 1024 Stufen. Die Modelle KS7590 und KS9090 sind mit einem 10 Bit Panel ausgestattet.

Mit High Dynamic Range (HDR) wurde ein Format eingeführt, welches den Kontrast für Videocontent deutlich erhöht. Dadurch werden beispielsweise Fläche, die vorher einfach dunkel schienen, jetzt mit Details durch den höheren Kontrast dargestellt. Samsung hat eine anschauliche Seite zu HDR erstellt. Mit HDR hat die UHD Alliance eine Zertifizierung eingeführt, die Ultra HD Premium Zertifizierung. Diese gibt vor, welche Schwarzwerte und welche Spitzenhelligkeit ein UHD- bzw. HDR-fähiges Gerät erreichen muss. Der Fernseher muss dabei eine Spitzenhelligkeit von mindestens 1000 nits oder cd/m² (Leuchtdichteeinheit) erreichen. Ein Test bei avforums.com bescheinigt dem KS7500 (technisch identisch zum deutschen Modell KS7590) in einem Test genau diese Leuchtkraft. Beide Modelle KS7590 und KS9090 haben die Ultra HD Premium Zertifizierung und erfüllen damit alle Voraussetzungen für eine qualitativ hohe HDR-Wiedergabe.

Eine Einschränkung muss man jedoch bei Samsung Fernseher mit UHD Premium Zertifizierung hinnehmen: sie können nur das HDR-Format HDR10 interpretieren. Neben HDR10 gibt es noch Dolby Vision, welches ebenfalls HDR-Metadaten mitsendet. Diese kann jedoch kein Fernseher der 2016er Generation verarbeiten. LG hingegen unterstützt beide Formate. Ob sich eines der Formate zu einem Standard durchsetzen wird, ist noch offen. Eventuell könnte es auch auf beide Standards hinauslaufen. Mehr Details zum Formatkrieg zwischen Dolby Vision und HDR 10 finden sich bei cnet.com.

Neben den neuen Features wie UHD, WCG und HDR ist noch die native Bildwiederholrate des Panels eine wichtige Eigenschaft für die Bildqualität und Bewegungsschärfe des Bildes. Beide Fernseher habe ein Panel mit 100 Hz nativer Bildwiederholrate und stellen damit Bilder mit sehr guter Bewegungsschärfe dar. Mit Precision Black und dem Peak Illuminator Pro verwendet Samsung zwei Bildverbesserungstechnologien, die ein dunkles Schwarz als auch ein sehr helles Bild darstellen können.

Beide Modelle KS7590 und KS9090 verfügen über ein Ultra Clear Ultimate Panel. Durch diese Oberflächentechnologie ist das Display des Fernsehers matt, was Spiegelungen durch das Umgebungslicht deutlich reduziert und den Komfort beim Fernsehen bei hellen Räumen verbessert.

Als Hintergrundbeleuchtung wird Edge-LED eingesetzt. Die Beleuchtung befindet sich jedoch nicht in den seitlichen Kanten des TVs, sondern verläuft oberhalb der unteren Kante. So erreicht Samsung eine gleichmäßige Ausleuchtung des Panels, so dass keine Lichthöfe entstehen.

Ein kleines Problem bei Samsung TVs und der Display-Technologie ist die Blickwinkelabhängigkeit. Sitzt man nicht zentral vor dem Fernseher, sondern ein wenig versetzt, können die Farben abflauen und nicht mehr so knallig wirken. Audiovision.de ist bei seinem Test des KS9090 kurz auf das Thema Blickwinkelabhängigkeit eingegangen und hat ein Beispielbild für die Auswirkungen gezeigt. Ab 40 Grad von der zentralen Sitzposition merkt man einen Grauschleier auf den Farben. Eine bessere Blickwinkelstabilität bietet LG mit seiner OLED Serien. Mehr dazu im Artikel LG 2016 Fernseher Serien – Unterschiede und Vergleich im TV Lineup 2016 (Serie LH, UH, OLED).

Samsung KS7590 und KS9090 ohne 3D

Keines der Modelle der 2016er Serie von Samsung unterstützt den 3D Modus für Filme. Samsung hat also (vorläufig) das Kapitel 3D für seine TVs abgeschlossen. Wer also noch 3D Blu-rays oder anderen Content mit 3D hat und diesen auch noch weiter anschauen möchte, wird mit der KS-Serie von Samsung nicht glücklich. Alternativer Hersteller mit 3D-Fernsehern ist LG. Mehr Details zu LG-Fernsehern in unserem Artikel LG 2016 Fernseher Serien – Unterschiede und Vergleich im TV Lineup 2016 (Serie LH, UH, OLED).

Konnektivität und Anschlüsse

Samsung fährt seit einigen Jahren die Strategie, dass die hochwertigen Modelle alle mit einer One Connect Box ausgestattet werden. Die One Connect Box ist eine Anschlusseinheit, die alle Anschlüsse zusammenfasst und sie von der eigentlichen Displayeinheit wegholt. Das Panel ist damit nur noch mit einem Stromstecker und dem Kabel für die One Connect Box zu versorgen, so dass der Kabelsalat entfällt.

Am TV selber gibt es folgende Anschlüsse:

  • CI+-Slot
  • 1 x USB-Anschluss
  • Kopfhörer nur via Bluetooth, kein eigener Ausgang
  • Ethernet-Anschluss
  • WLAN integriert

Die One Connect Box hat folgende Anschlüsse:

  • 4 x HDMI 2.0a mit HDCP 2.2 Unterstützung und Audio-Return Channel (ARC)
  • 3 x USB-Anschluss
  • Satelliten- und Kabel-Anschluss
  • Optischer digitaler Audioausgang

Frühere Boxen waren teilweise noch mit Lüfter. Beim Modell KS7590 und KS9090 ist kein Lüfter vorhanden, die One Connect Box ist lüfterlos.

Ton

Sowohl der KS7590 als auch der KS9090 haben beide eine sowohl einen Dolby Digital Plus- sowie ein DTS-Dekoder (DTS Studio Sound/DTS Premium Sound 5.1) integriert, so dass der Fernseher qualitativ hochwertige Tonspuren (z.B. von Blurays) dekodieren und damit wiedergeben kann.

Über die integrierten Lautsprecher ist bei beiden Modellen KS7590 und KS9090 eine sehr gute Soundwiedergabe möglich. Es gibt jedoch einen Unterschied zwischen den Modellen, der weiter unten angegeben ist. Trotz der flachen Bauweise ist keinerlei klirren oder Probleme mit „flachem Ton“ vorhanden. Die Fernseher dieser Generation haben also die Probleme mit dem blechernen Sound nicht mehr.

Beide Modelle haben jedoch TV Sound Connect, so dass man bei Bedarf auch eine externe Soundbar, z.B. von Samsung, drahtlos verbinden kann. Unser Artikel Samsung Soundbar Modelle HW-K aus dem Jahr 2016 – Unterschiede und Vergleich zeigt die aktuellen Soundbar-Modelle des Jahres 2016 von Samsung auf. Alle sind jedoch in flacher Bauweise. Möchte man jedoch eine Soundbar analog zur Biegung des Fernsehers haben, sollte man sich bei den Soundbars der 2015er Serie HW-J umschauen. Ein detaillierter Artikel zu den Soundbars der HW-J Serie findet sich unter Samsung Soundbar HW-J Serie für den TV – Unterschiede und Vergleich der Modelle Lineup 2015. Greift man zu einer Alternative, z.B. einem AV-Receiver, kann man den Ton auch über HDMI oder via dem optischen digitalen Ausgang ausgeben.

Ausstattungsmerkmale

Beide Modelle KS7590 und KS9090 haben einen integrierten Mediaplayer. Dieser nimmt sowohl Filme über den USB-Port und über das Netzwerk entgegen und spielt fast alle Formate ab. Samsungs Mediaplayer ist hier ein Allesfresser. Hat man jedoch ISO-Dateien (z.B. DVD- oder Blu-ray-Images) auf seiner Festplatte, spielt der Fernseher die ISOs nicht ab. Vorteilhaft ist, dass sowohl der Codec H.264 als auch der Codec HEVC bzw. H.265 abgespielt werden können. Damit sind die Fernseher für die Zukunft gerüstet, da das Format H.265 insbesondere im 4K-Bereich gebraucht wird. Bereits erwähnt ist die Möglichkeit, dass die Fernseher KS7590 und KS9090 Filme, Musik oder Fotos aus dem heimischen Netzwerk von einem DLNA-Server mit dem integrierten DLNA-Client abspielen können.

Die beiden Modelle sind in der Premium-Klasse KS von Samsung eingestuft. Sie sind daher natürlich auch mit einer Smart-TV-Funktion ausgestattet. Samsung setzt dazu das Betriebssystem Tizen ein. Tizen ist eine Plattform, die das nachträgliche Installieren von Apps unterstützt (z.B. aus dem Samsung App Store oder auch aus anderen Quellen). Als Hardware wird dazu ein ARMv7 Quad Core Prozessor eingesetzt, der lüfterlos im Fernseher werkelt. Relevante Apps für das Streaming sind z.B. Amazon Instant Video, Netflix und Youtube. Schaut man gerne die öffentlich rechtlichen Sender, kann man via HbbTV auf die Mediatheken zugreifen. So kann man, z.B. bei ARD und ZDF bis zu 7 Tage nach Ausstrahlung eine Sendung noch über das Internet sehen.

Erwähnenswert ist sind außerdem noch die Funktionen Screen Mirror und der integrierte Webbrowser. Mit Screenmirroring kann man den Inhalt seines Samsung Smartphones einfach drahtlos auf den Fernseher „spiegeln“ – deswegen mirroring (Anleitung zu Screenmirroring von Samsung). Surft man gerne im Web, so kann man jetzt auf dem großen Bildschirm im Wohnzimmer den Browser aufrufen und seine Lieblingsseiten aufrufen. Das Ganze erfolgt tatsächlich sehr schnell. Möchte man jedoch häufiger den Browser benutzen, sollte man sich eine Tastatur zulegen, da das Eingeben langer URLs oder Texte mittels Fernbedienung sehr mühsam ist. Leider kann man nicht alle Tastaturen für den Samsung Fernseher verwenden. In einem weiteren Artikel führen wir die kompatible Tastaturen auf.

Ein weiteres wichtiges Feature ist die integrierte Videorekorder-Funktion. Die Modelle KS7590 und KS9090 verfügen beide über einen integrierten Videorecorder (PVR). Mit einem kompatiblen USB-Stick oder einer kompatiblen Festplatte nimmt der Fernseher beispielsweise programmierte TV-Sendungen auf. Das geht besonders einfach über den Electronic Programming Guide (EPG), bei dem man einfach die Sendung für die Aufnahme markiert. Der Fernseher startet sich dann zum Aufnahmezeitpunkt selber und nimmt die Sendung auf und stoppt automatisch zum Ende. Ebenso häufig benutzt wird die Timeshift-Funktion, die das Pausieren des aktuellen TV-Programms ermöglicht. Der Fernseher nimmt bei Timeshift einfach das Programm auf eine angeschlossene USB-Festplatte auf. Der Zuschauer kann dann über „Play“ das Programm weiterschauen und – wenn freigeschaltet – auch Vorspulen.

Gaming Mode und Input Lag

Für Spiele-Fans ist ein ganz besonderer Messwert wichtig: der Input-Lag. Mit dem Input-Lag wird die Verzögerung bezeichnet, die das Bild zwischen Generierung auf der Konsole und Darstellung auf dem Fernseher benötigt. Ist die Verzögerung zu groß, wird die Steuerung ungenau, weil eine kleine Wartezeit bis zu einer Reaktion auf dem Bildschirm vorhanden ist. Damit macht das Spielen keinen großen Spaß.

Samsung hat für Spielefans seit einigen Jahren den Game Modus etabliert. Durch die Einstellung des Game Modus auf einem HDMI-Port werden für die Eingangssignale alle Bildoptimierungen abgeschaltet. Das Ergebnis ist, dass das Bild verzögerungsfrei auf dem Fernseher dargestellt wird. Avforums hat sowohl beim KS7500 (technisch identisch zum KS7590) als auch beim KS9000 (technisch identisch zum KS9090) nachgemessen und kommt auf einen hervorragenden Wert von nur 21ms. Damit macht auch das Spielen an der Konsole mit den Modellen KS7590 und KS9090 Spaß.

Fernbedienung Premium Smart Remote

Kleines Highlight im Lieferumfang ist die kleine (aber feine) Samsung Premium Smart Remote. Das ist eine minimalistisch ausgelegte Fernbedienung mit nur wenigen Tasten. Samsung hat über die Jahre das Verhalten der Nutzer ausgewertet und ist für das Groß der Nutzer zum Schluss gekommen, dass die meisten TV-User im Wesentlichen folgende Tasten benötigen: Ein- und Ausschalter, Steuerkreuz, Return, Play-Pause-Taste, Lautstärke- und die Kanalwechseltaste. Durch Hoch- und Herunterschieben der Lautstärke- und Kanal-Taste wechselt der Fernseher die Lautstärke und die Sender.

Vorteil der Smart Remote ist außerdem, dass sie nicht via Infrarot, sondern via Bluetooth drahtlos funktioniert. Damit benötigt man keine Sichtverbindung mehr zum Fernseher, sondern kann die Fernbedienung „lässig“ in der Hand halten und umschalten. Von Samsung existiert ein Video mit „Lisa“, die die Premium Smart Remote aus 2016 mit einem KS-Modell ausprobiert.

Mit der Premium Smart Remote – im Gegensatz zur Smart Remote ohne Premium – kann man die Sprachsteuerung nutzen und den Fernseher mit Kommandos bedienen. Das kann für Menschen mit Bewegungseinschränkungen durchaus interessant sein. Dass man die Sprachsteuerung im Alltag verwendet, ist jedoch eher selten. In der Premium Smart Remote ist dabei ein Micro eingebaut, welches die Sprache an den Fernseher via Bluetooth überträgt.

Beide Modelle sind alternativ noch mit einer Standardfernbedienung mit vielen Tasten ausgestattet, so dass man notfalls noch wechseln kann.

Energieverbrauch

LED-Fernseher haben im Gegensatz zur alten Röhre oder zum Plasma-Fernseher den Vorteil, dass der Energieverbrauch bzw. die Leistungsaufnahme pro Zoll Displaydiagonale klein ist. Bei den 49 Zoll Modellen des KS7590 und KS9090 liegt der Verbrauch bei 84 Watt im Betrieb. Die riesige 78 Zoll Version des KS9090 liegt auch nur bei 170 Watt im Betrieb. Im Standby ist die Leistungsaufnahme bei nur 0,3 Watt.

Im HDR-Modus wird die Spitzenhelligkeit noch einmal hochgedreht. Beim 55 Zoll Modell des KS9090 kommt man HDR auf 140 Watt im Betrieb, was angesichts der Helligkeitswerte von über 1000 nits immer noch fast gering ist.


Samsung bringt ab März 2017 die ersten Modelle der neuen Samsung Serie von 2017 heraus. Trage Dich hier ein und erhalte erste Informationen, technische Infos und detaillierte Vergleiche zur Serie 2017 von Samsung.


Reviews und Tests zum KS7590 und KS9090

Möchte man sich detaillierte Tests und Reviews zu den Modellen KS7590 und KS9090 durchlesen, kann man folgende Quellen nutzen.

KS7590 Reviews und Testberichte
Bei avforums ist ein sehr detaillierter Artikel zum KS7500 (entspricht dem KS7590) inklusive einer Optimierung der Bildeinstellungen.
Beim Test des KS7500 in der 55 Zoll Version ist hdtvtest.co.uk deutlich kritischer als avforums.com und moniert das weniger gute Bild im Vergleich zum KS9000.
Ein Käufer hat bei Amazon eine gute Zusammenfassung zur EU-Version KS7500 (jedoch in Deutschland gekauft) gegeben und spricht von einer Ersparnis von ca. 45% gegenüber dem Preis des KS7590 in der deutschen Version

 

KS9090 Reviews und Testberichte
Auch zum KS9000 (entspricht dem KS9090 in Deutschland hat avforums.com einen tollen Testbericht verfasst.
HDTVtest.co.uk ist ebenfalls mit dem KS9000 auf Tuchfühlung gegangen und hat einen Testbericht verfasst. Sie kommen auf ein gutes Ergebnis und haben auch detaillierte Bilder zu den Subpixeln des Panels sowie eine Wärmebildaufnahme des KS9090, bei der man deutlich die Hintergrundbeleuchtung sieht.
Ein Top-500-Rezensent von Amazon hat das Modell KS9090 auf Herz und Nieren überprüft. In seinem Bericht geht der Käufer auf die Nano-Crystal bzw. Quantum-Dot-Technologie ein und lobt beispielsweise auch das schnelle Reaktionsverhalten des Fernsehers im Smart Hub.

Unterschiede der Samsung Modelle KS7590 und KS9090

Nachdem jetzt die Features der Modelle KS7590 und KS9090 erläutert sind, werden in den folgenden Unterkapiteln werden die Unterschiede zwischen den Samsung Modellen KS7590 und KS9090 detailliert aufgeführt. Kurz zusammengefasst kann man das Kapitel auch „curved KS7590 vs. curved KS9090“ nennen.

Abbildung Samsung UE65KS7590 (EU-Modell UE65KS7500) SUHD/4K LED TV, Curved
Abbildung Samsung UE78KS9090 198 cm ( (78 Zoll Display),LCD-Fernseher,1000 Hz )

Detailliert kann man sich die Unterschiede in unseren Datenblättern und dem technischen Vergleich zwischen dem Modell KS7590 und KS9090 anschauen.

tabellarischer Vergleich zwischen Samsung UE65KS7590, Samsung UE78KS9090
 UE65KS7590UE78KS9090
Bildschirmdiagonale65 Zoll78 Zoll
BildschirmauflösungUHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)
BildschirmformGebogenGebogen
PQI (Picture Quality Index)22002400
[...]

KS9090 von 49“ bis 78“ Diagonale, KS7590 von 43“ bis 65“ Diagonale

Das Modell KS7590 ist in verschiedenen Größen verfügbar: 43“, 49“, 55“ und 65“. Das Modell KS9090 gibt es nur etwas größer: 49“, 55“, 65“ und 78“ Displaydiagonale. Das Verhältnis Preis zu Diagonale steigt jedoch überproportional, so dass man für das 78“ Modell deutlich mehr Geld pro Zoll Displaydiagonale zahlen muss im Vergleich zum 49“ Modell.

KS9090 mit Supreme UHD Dimming

Der KS9090 hat ein Bildverbesserungs-Feature, das Supreme UHD Dimming. Mit Supreme UHD Dimming teilt der Bildoptimierer das Fernsehbild in kleine Zonen ein, die dann jeweils einzeln optimiert werden (z.B. Verbesserung des Kontrasts oder des Schwarzwerts). Der KS7590 verfügt nur über das Feature UHD Dimming. Hierbei sind die Zonen etwas größer, so dass der Fernseher größere Bildausschnitte betrachtet und optimiert, was sich auf die Qualität auswirkt.

Der KS9090 hat mit Supreme UHD Dimming einen Picture Quality Index von 2400. Der KS7590 hingegen „nur“ 2200. Beides Top-Werte für ein Top-Bild, jedoch ist der KS9090 eben doch ein wenig besser.

KS9090 mit 4.1 Setup und 60 Watt

Beim KS7590 sind zwei integrierte Lautsprecher sowie ein Subwoofer vorhanden (ebenfalls integriert), welche bereits für einen vollen Sound sorgen. Hierbei spricht Samsung von einem 2.1-System, weil die beiden Lautsprecher den Stereo-Kanal abbilden und der Subwoofer die tiefen Töne wiedergibt. Die Ausgangsleistung (RMS) des KS7590 ist mit 40 Watt angegeben.

Beim KS9090 sind ebenfalls integrierte Lautsprecher vorhanden, jedoch insgesamt 4 an der Zahl sowie ein Subwoofer. Hier spricht man also von einem 4.1-Kanal-System, welches einen besseren räumlichen Klang erzeugen kann. Durch die zwei zusätzlichen Lautsprecher hat der KS9090 eine Ausgangsleistung von 60 Watt.

KS9090 mit Twin-Tuner und Dual-Recording

Vielleicht kennt man das Problem: es laufen zwei Sendungen oder Filme gleichzeitig, die man sich gerne anschauen möchte. Hat man einen externen Festplatten-Recorder, so ist die Aufnahme und das gleichzeitige Schauen am Fernseher kein Problem, weil sowohl der Fernseher als auch der Festplatten-Recorder einen eigenen Tuner haben.

Samsung hat das Problem gelöst, indem der KS9090 mit einem Doppel-DVB-T2/C/S2-Tuner ausgestattet wurde. So kann man zwei unabhängige Kanäle schauen: ein Tuner kann für die Aufnahme und ein weiterer Tuner für das aktuelle Fernsehprogramm genutzt werden. Außerdem ist die Picture-in-Picture Funktion mit zwei verschiedenen Sendern möglich: dabei hat man auf dem großen Bildschirm einen Sender und in einer kleinen Ecke ist das Bild eines weiteren Senders abgebildet.

Eine Einschränkung gibt es jedoch bei verschlüsselten Sendern: der KS9090 verfügt ausschließlich über ein CI+-Slot und kann damit auch nur eine Smartcard aufnehmen. So kann also nur ein Tuner gleichzeitig die Smartcard verwenden. Das bedeutet, dass man einen verschlüsselten und einen freien Sender gleichzeitig schauen oder aufnehmen kann.

Der KS7590 hingegen hat im Vergleich zum KS9090 einen Tuner mit DVB-T2/C/S2.

Designunterschiede beim KS7590 und KS9090

Der Samsung KS7590 steht auf einem Branch-Standfuß in glänzendem silber. Die Standfüße sind sehen filigran aus und stehen sehr weit auseinander. Möchte man den KS7590 nicht an einer Wand montieren, braucht man ein breites TV-Board. Das Gehäuse ist ebenfalls in glänzendem Silber gehalten, mit einem dünnen schwarzen Rand rund um das Display.

Der Samsung KS9090 hat einen Standfuß mit Y-Stand Form, der wie ein sehr weit offenes Y aussieht und sich zum Zuschauer hin öffnet. Der Standfuß ist auch beim KS9090 in silber gehalten. Das Gehäuse ist anthrazit.

Hängt man den Fernseher an die Wand, ist der Standfuß unerheblich und man kann von der Montage absehen. Dann unterscheiden sich die beiden Fernseher auch tatsächlich nur im Gehäusedesign. Vorteil bei beiden Modellen von Samsung ist die dunkle Rückseite, die auch eine Aufstellung im offenen Raum erlaubt, ohne hässlich zu wirken. Der KS7590 hat eine glänzende Rückseite, der KS9090 hingegen eine matte, die deutlich wertiger wirkt.

Abbildung Samsung UE65KS7590 (EU-Modell UE65KS7500) SUHD/4K LED TV, Curved
Abbildung Samsung UE78KS9090 198 cm ( (78 Zoll Display),LCD-Fernseher,1000 Hz )

Fazit

Beide Fernseher KS7590 und KS9090 sind die Premiumgeräte aus dem Jahr 2016 und gehören zu der Mittelklasse innerhalb der KS-Serie. Möchte man Top-Bildqualität, macht man mit keinem der beiden Fernseher einen Fehler. Jedoch bringt der KS9090 durch das Supreme UHD Dimming ein leicht besseres Bild zustande und kann außerdem durch zusätzliche Ausstattungsmerkmale, wie z.B. den 4.1-Kanal-Sound und den Doppel-Tuner, von sich überzeugen. Für den KS9090 zahlt man bei gleicher Bilddiagonale einen höheren Preis. Hier muss man also selber für sich entscheiden, ob die zusätzlichen Features den höheren Preis für den KS9090 rechtfertigen. Design-technisch können beide Fernseher überzeugen, sowohl was die Vorder- als auch die Rückseite angeht. Möchte man sich einen Überblick über weitere Modelle der KS-Serie verschaffen, sind folgende Artikel zu empfehlen:

Aktuelle Angebote

In dem unten dargestellten Preisvergleich zum KS7590 und KS9090 kann man die aktuellen Preise von Amazon zu den beiden Modellen herausfinden.

Wichtig: bei Amazon wird meist über Marktplatz-Händler die EU-Version des KS7590 (erkennbar am Titel mit KS7500) oder des KS9090 (erkennbar am Titel mit KS9000) angeboten. Diese sind teilweise günstiger, weil sie sogenannte Grau-Importe, also aus dem Ausland importiere Geräte sind. Was die Vor- und Nachteile sind und wie man die Nachteile los wird, aber trotzdem einen günstigen Preis erhält, verrät der Artikel Samsung Fernseher: EU-Modelle und Grauimporte (Serie KS, Serie JS).

SerieModelle
KS7590UE43KS7590 (EUR 1.028,01)
UE49KS7590 (EUR 990,00)
UE55KS7590 (EUR 1.308,00)
UE65KS7590 (EUR 1.989,00)
KS9090UE49KS9090
UE55KS9090 (EUR 1.450,00)
UE65KS9090 (EUR 2.595,00)
UE78KS9090 (EUR 5.999,00)