LG G3 vs Samsung S90D TV Vergleich: Wie gut hält der neue Samsung S90D mit dem Spitzenmodell G3 von LG aus 2023 mit?

header vs Samsung S90D vs LG G3

Nachdem wir kürzlich den 2023er Bestseller LG C3 mit dem Samsung S90D verglichen haben, muss sich der nagelneue QD-OLED aus der 2024er Generation von Samsung nun mit LGs letztjährigem OLED evo-Flaggschiff G3 messen. Hier erfährst Du, ob sich der Kauf des aktuellen OLED-TVs mit Quantum Dots von Samsung lohnt oder ob der LG G3 WOLED mit MLA aus dem vergangenen Jahr auch in 2024 noch die bessere Wahl ist.

Abbildung LG OLED83G39LA TV 210 cm (83 Zoll) OLED evo Fernseher (Gallery Design, Brightness Booster Max, 120 Hz) [Modelljahr 2023]
Abbildung SAMSUNG GQ83S90D OLED TV (Flat, 83 Zoll / 211 cm, 4K, SMART TV, Tizen)

Zusammenfassung der Unterschiede zwischen dem LG G3 (WOLED mit MLA) und Samsung S90D (QD-OLED)

Hier findest Du für den schnellen Überblick eine Zusammenfassung aller wesentlichen Unterschiede zwischen den Modellen LG G3 (WOLED mit MLA) und Samsung S90D (QD-OLED).

Vorteile des LG G3 (WOLED mit MLA)

  • Deutlich helleres SDR-Bild, besser für klassisches TV-Programm
  • Stärkeres Soundsystem mit mehr Lautsprechern und Leistung
  • Schickes Gallery Design für flache Wandmontage
LG OLED EVO G3 2023
LG OLED EVO G3 mit Micro Lens Array (© LG)
Abbildung LG OLED83G39LA TV 210 cm (83 Zoll) OLED evo Fernseher (Gallery Design, Brightness Booster Max, 120 Hz) [Modelljahr 2023]

Vorteile des Samsung S90D (QD-OLED)

  • Auch mit 48 Zoll erhältlich
  • Bis zu 144 Hz Bildwiederholrate
  • Deutlich bessere Farbraumabdeckung dank Quantenpunkten beim QD-OLED-Panel
Abbildung SAMSUNG GQ83S90D OLED TV (Flat, 83 Zoll / 211 cm, 4K, SMART TV, Tizen)
Für welchen TV würdest Du Dich entscheiden? LG G3 aus 2023 oder Samsung S90D aus 2024?

Tabellarische Übersicht zu den Unterschieden

Eigenschaft LG G3 Samsung S90D
Design
Abbildung LG OLED83G39LA TV 210 cm (83 Zoll) OLED evo Fernseher (Gallery Design, Brightness Booster Max, 120 Hz) [Modelljahr 2023]
Abbildung SAMSUNG GQ83S90D OLED TV (Flat, 83 Zoll / 211 cm, 4K, SMART TV, Tizen)
Bild 4K-Auflösung
OLED mit MLA (außer 83 Zoll)
100 Hz native Bildwiederholrate
Farbtiefe: 10 Bit
Black Frame Insertion (BFI): ja (bis zu 60 Hz)
Alpha 9 Gen 6 AI Bildprozessor
Perfect Viewing Angle
AI Upscaling
AI Picture Pro
Image Enhancing mit Quad Step Noise Reduction
4K-Auflösung
QD-OLED (WOLED bei 48, 83 Zoll, ggf. auch bei 55 und 77 Zoll, 65 Zoll sehr sicher QD-OED)
144 Hz native Bildwiederholrate
Farbtiefe: 10 Bit
Black Frame Insertion (BFI): ja (bis zu 60 Hz)
Neural Quantum Processor 4K Gen2 (NQ4 AI Gen2)
Antireflexbeschichtung
Ton 4.2 Kanal Audiosystem
60 Watt Ausgangsleistung (20 Watt Subwoofer)

Down Firing Lautsprecher
Dolby Atmos
DTS
eARC
AI Sound Pro (Virtual 9.1.2 Up-mix)
2.1 Kanal Audiosystem
40 Watt Ausgangsleistung (inkl. Woofer)
Dolby Digital Plus
eARC via HDMI-3
Dolby Atmos via TrueHD mit eARC
Q-Symphony
Object Tracking Sound Lite (OTS Lite)
Dual Audio Support (Bluetooth)
HDR HDR10: ja
HLG: ja
Dolby Vision: ja
HDR10+: nein
HDR10: ja
HLG: ja
Dolby Vision: nein
HDR10+: ja
Ausstattung Smart TV: WebOS 2023
Tuner: 2 x DVB-T2/C/S2
PVR: ja
HDMI: 4
davon HDMI 2.1: ja, 4x (48 Gbit/s)
USB: 3
Timeshift
Magic Remote MR23GN
Dolby Vision IQ
Filmmaker Mode
Slim Bracket Wandhalterung im Lieferumfang enthalten
Smart TV: TizenOS 2024
Tuner: 2 x DVB-T2/C/S2
PVR: ja
HDMI: 4
davon HDMI 2.1: ja, 4 x (48 Gbit/s)
USB: 2
Timeshift
Ambient Mode
Premium Solar Smart Remote (Schwarz)
Gaming und Input Lag 1080p@60 Hz: 10 ms
4K@60 Hz: 10 ms
4K@120 Hz: 6 ms
HDMI Forum VRR: ja
Freesync: ja
G-SYNC: ja
ALLM: ja
Game Optimizer
1080p@60 Hz: 10 ms
4K@60 Hz: 10 ms
4K@120 Hz: 6 ms
HDMI Forum VRR: ja
Freesync: ja
G-SYNC: ja
ALLM: ja
Game Bar
Einschränkungen keine Standfüße im Lieferumfang
(separat bestellbar: SR-G3WU55, SR-G3WU65, SR-G3WU8377)
kein DTS
Aktuelle Preise OLED55G39LA (1399,00 EUR)
OLED65G39LA (1.999,00 €)
OLED77G39LA
OLED83G39LA (4.095,00 €)
GQ48S90D (1899,00 EUR)
GQ55S90D (2499,00 EUR)
GQ65S90D (3299,00 EUR)
GQ77S90D (4699,00 EUR)
GQ83S90D (7299,00 EUR)

Quelle: teilweise rtings.com

aktuelle Angebote am 23.05.24


  • LG OLED55G39LA bei Mediamarkt im Angebot mit Aktion MwSt. geschenkt
  • 55 Zoll OLED, Alpha 9 Gen 6 Bildprozessor, 100/120 Hz native Bildwiederholrate, HDMI 2.1, OLED Evo Panel mit verbesserter Wärmeableitung, Micro Lens Array (MLA) für höhere Helligkeit, Black Frame Insertion (BFI), 2023er Modelljahr, Gallery Design, Magic Remote

  • LG OLED55G39LA bei Euronics
  • Alpha 9 Gen 6 Bildprozessor, 100/120 Hz native Bildwiederholrate, HDMI 2.1, OLED Evo Panel mit verbesserter Wärmeableitung, Micro Lens Array (MLA) für höhere Helligkeit, Black Frame Insertion (BFI), 2023er Modelljahr, Gallery Design, Magic Remote
Bleibe mit unseren Hersteller-spezifischen Infos immer auf dem neuesten Stand und lasse Dir von uns in unregelmäßigen Abständen einen kostenlosen Newsletter zusenden.

Trage Dich jetzt für unseren Newsletter ein:
Was interessiert Dich?

Einordnung ins Lineup, Diagonalen und UVP im Vergleich

Samsungs OLED-Angebot ist 2024 auf mittlerweile drei Modelle angewachsen. Der hier thematisierte S90D positioniert sich in der Mitte über dem S85D und unter dem S95D. Die OLEDs laufen im Gesamtportfolio parallel zu den Neo QLEDs und sortieren sich über den QLED- und LCD-TVs ein.

Bei LG war der G3 im vergangenen Jahr das Top-Modell, wenn wir mal vom 8K-TV Z3 sowie dem sündhaft teuren M3 absehen. Der OLED evo im Gallery Design stand über den 4K-Alternativen A3, B3 und C3, die wiederum über den restlichen LCD-Fernsehern von LG rankten.

LG G3 silbener Gehäuserand
LG G3 silbener Gehäuserand

Schauen wir uns die unverbindlichen Preisempfehlungen an, dann ist der Samsung S90D zwischen 300 und 1.600 Euro günstiger, wenn wir die auf beiden Seiten erhältlichen Diagonalen mit 55, 65, 77 und 83 Zoll vergleichen. Hier liegen die Preise bei Samsung zwischen 2.499 Euro und 7.299 Euro, bei LG starten sie hingegen erst bei 2.799 Euro und reichen bis 8.699 Euro. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass der LG G3 als Vorjahresmodell mittlerweile deutlich im Preis gesunken ist und damit im Handel günstiger zu bekommen ist als der brandneue S90D. Kein Vergleich ist beim kleinsten S90D mit 48 Zoll möglich, der 1.899 Euro UVP kostet. Diese Diagonale gibt es beim LG G3 nicht.

Diagonale Modell Preis (UVP) Kosten pro Zoll Modell Preis (UVP) Kosten pro Zoll Differenz
48 GQ48S90D 1.899 € 40 €
55 OLED55G39LA 2.799 € 51 € GQ55S90D 2.499 € 45 € -300 €
65 OLED65G39LA 3.999 € 62 € GQ65S90D 3.299 € 51 € -700 €
77 OLED77G39LA 6.299 € 82 € GQ77S90D 4.699 € 61 € -1.600 €
83 OLED83G39LA 8.699 € 105 € GQ83S90D 7.299 € 88 € -1.400 €

Bild im Vergleich

Bevor wir auf den Vergleich der beiden Geräte eingehen, zunächst eine wichtige Vorabinformation. Wir beziehen uns hier auf die QD-OLED-Ausführung des S90D, also ein mit Quantenpunkten optimiertes OLED-Panel. Dieses verbaut Samsung bei den drei Größen 55, 65 und 77 Zoll. Der 48 Zoll kleine sowie der 83 Zoll riesige S90D kommt hingegen mit einem WOLED-Panel mit weißen LEDs daher. Gleiches verbaut auch LG im G3, setzt hier (außer bei 83 Zoll) zudem auf MLA, also auf Mikrolinsen für mehr Helligkeit. Vermutlich sind auch die Diagonalen mit 55 und 77 Zoll ein WOLED-Panel, hier müssen wir aber noch auf Bestätigung im Laufe des Jahres warten. Definitiv kommt der Samsung S90D ohne MLA.

Micro Lens Array (MLA) Schematische Darstellung
Micro Lens Array (MLA) Schematische Darstellung: so könnten die Linse in der makroskopischen Darstellung aussehen

Beide Fernseher lösen mit den heute üblichen 4K auf. Der S90D aktualisiert das Bild aber je nach Bedarf mit bis zu 144 Hz, der G3 nur mit den gängigen 100 Hz. Dazu werden sie von unterschiedlichen Bildprozessoren angetrieben. Samsung verbaut den nagelneuen Neural Quantum Processor 4K Gen2, während LG auf das im Vorjahr aktuelle Top-Modell Alpha 9 Gen 6 AI vertraut hat. Beide nutzen allerhand KI-Features für die Bildoptimierung und verflüssigen die Wahrnehmung von Bewegbild durch Black Frame Insertion (BFI) mit bis zu 60 Hz.

Schauen wir uns nun die einzelnen Messwerte an, um nach dieser theoretischen Einordnung zu schauen, wie gut sich dies auf die Bildqualität in der Praxis auswirkt. Hinsichtlich der Bildhelligkeit macht sich hier der MLA-Einsatz von LG bezahlt. Denn der LG G3 bietet bei drei von vier Messwerten das hellere Bild. Bei einem Testbild mit 10% Weißanteil hat er sowohl bei SDR mit 610 zu 500 cd/m² als auch bei HDR mit 1.450 zu 1.200 cd/m² die höheren Werte auf seiner Seite. Bei realen Inhalten gewinnt der G3 bei SDR-Qualität mit 530 zu 380 cd/m² ebenfalls recht deutlich. Wird hingegen HDR-Material zugespielt, liegen sie mit jeweils 1.050 cd/m² gleichauf. Somit ist der LG G3 für das klassische Fernsehprogramm die bessere, weil hellere Wahl. Als Heimkino-TV liegen sie bzgl. der Bildhelligkeit gleichauf.

Spitzenhelligkeit LG G3 vs Samsung S90D
Spitzenhelligkeit LG G3 vs Samsung S90D: LG G3 dank MLA und Heatspreader immer noch heller als der bereits sehr gute S90D von Samsung

Gleiches gilt auch für die Blickwinkelstabilität, wo beide Vergleichskandidaten sowohl für Farben, Helligkeit als auch Schwarzwerte Veränderungen erst ab 70 Grad aufweisen.

Das Kapitel der Farbwiedergabe geht hingegen klar an Samsung und seinen S90D. Hier spielen die Quantum Dots ihre Stärke aus. Den kleineren DCI-P3-Farbraum deckt der QD-OLED zu 100% ab, den größeren nach Rec.2020 mit sehr guten 86%. Hier kann der LG G3 seinerseits mit mehr als soliden 98% und 72% nicht mithalten, obwohl beide auf 10 Bit Auflösung je Farbkanal setzen.

Eigenschaft LG G3 Samsung S90D
Auflösung 4K 4K
native Bildwiederholrate 100 Hz 144 Hz
Bildschirmform flach flach
Kontrastverhältnis (nativ) unendlich:1 unendlich:1
Paneltyp WOLED mit MLA (außer 83 Zoll) QD-OLED (WOLED bei 48, 83 Zoll, ggf. auch bei 55 un 77 Zoll)
SDR Peak 10% 610 cd/m² 500 cd/m²
SDR Real Scene 530 cd/m² 380 cd/m²
HDR Peak 10% 1450 cd/m² 1200 cd/m²
HDR Real Scene 1050 cd/m² 1050 cd/m²
Veränderung der Farben ab 70° 70°
Veränderung der Helligkeit ab 70° 70°
Veränderung der Schwarzwerte ab 70° 70°
Farbraumabdeckung DCI P3 98% 100%
Farbraumabdeckung Rec.2020 72% 86%
BFI ja (bis zu 60 Hz) ja (bis zu 60 Hz)
Auflösung pro Farbkanal 10 Bit 10 Bit

Quelle: teilweise rtings.com, Samsung S90D mit QD-OLED-Panel

Soundsystem und Audio: G3 mit stärkerem Audiosystem

Das Soundkapitel geht recht klar an LGs Spitzenmodell 2023. Der Hersteller verbaut im G3 ein 4.2 Kanal Audiosystem, allerdings mit Down-Firing-Lautsprechern, das auf 60 W Ausgangsleistung (RMS) kommt. Hier kann der S90D von Samsung mit 2.1 Kanälen und 40 W nicht ganz mithalten, bietet seinerseits mit bis zu 70 Hz allerdings die bessere Basswiedergabe als der G3 mit 90 Hz.

Während beide Fernseher mit Dolby Atmos umgehen können, unterstützt nur LG DTS. Auch 2024 spart Samsung hier weiterhin die Lizenzgebühren. Beide simulieren virtuellen Surround-Sound mit AI Sound Pro (Virtual 9.1.2 Up-mix) im G3 bzw. Object Tracking Sound Lite (OTS Lite) im S90D. Während beide eARC via HDMI 2.1 vorweisen können, sammelt der QD-OLED seinerseits noch Argumente durch Q-Symphony für das koordinierte Zusammenspiel mit kompatiblen Soundbars sowie Dual Audio Support für zeitgleiche Bluetooth-Verbindung zu zwei Geräten.

Ausstattung und HDR-Unterstützung: G3 mit Dolby Vision, S90D mit HDR10+

Bei den grundlegenden Merkmalen unterscheiden sich die hier verglichenen Premium-TVs kaum. Beide Hersteller verbauen dem Preis entsprechend viermal HDMI 2.1. Bei den USB-Ports ist LG mit drei Stück um einen spendabler als Samsung. Dazu kommen je ein optischer digitaler Audioausgang als eARC-Alternative sowie LAN. Gefunkt wird hüben wie drüben mit WLAN sowie Bluetooth.

Für den Empfang des TV-Programms verbauen beide Hersteller jeweils zwei Triple-Tuner für DVB-T2/C/S2, sodass zwei Sender zeitgleich empfangbar sind. Dies ermöglicht die Aufnahme eines Programms per PVR, während ein anderes geschaut wird. Auch Timeshift für das zeitversersetzte Fernsehen ist natürlich kein Problem.

LG G3 Anschlüsse seitlich und unten
LG G3 Anschlüsse seitlich und unten

Abgerundet werden die beiden Smart-TVs durch allerhand smarte Features. Dazu zählen unter anderem das Installieren von Apps für Streaming und Co, die Sprachsteuerung über verschiedene Sprachassistenten sowie die Vernetzung im Smart-Home mit Samsung SmartThings beim S90D bzw. LG ThinQ und Apple-Dienste beim G3. Zudem können beide mit dem Ambient Mode (Samsung) bzw. der Art Gallery (LG) bei Nichtnutzung verschiedene Inhalte wie Kunstwerke darstellen. Unterschiedlich fällt das zugrundeliegende Betriebssystem aus. Samsung setzt auf das eigene TizenOS 2024, LG auf WebOS 2023.

Im Lieferumfang liegt beim S90D die Premium Solar Smart Remote bei. Diese Fernbedienung kann durch Solarzellen auf der Unterseite über das Sonnenlicht eigenständig laden. Auch LG legt dem G3 mit der Magic Remote MR23GN natürlich eine Fernbedienung bei, ebenso die Slim Bricket Wandhalterung. Hierauf gehen wir weiter unten noch genauer ein.

LG OLED42C3 Magic Remote oben
LG Magic Remote 2023

Abweichungen gibt es auch in typischer Manier bei der HDR-Unterstützung. Samsung zählt bekanntermaßen zum HDR10+-Lager, während LG auf Dolby Vision IQ setzt. Bei HDR10 und HLG sind sich beide einig.

Gaming und Input Lag: beide mit 4 x HDMI 2.1 und 48 Gbit/s

Einklang herrscht im Gaming-Kapitel. Beide Geräte liegen je nach Eingangssignal mit 6 bis 10 ms bei den Input Lags auf komplett Augenhöhe. Und auch bei den gängigen Gaming-Features ALLM (Auto Low Latency Mode), HDMI Forum VRR (Variable Refresh Rate) sowie AMD FreeSync und Nvidia G-SYNC kannst Du auf beiden Seiten jeweils vier Häkchen machen. Dazu haben beide, wie wir bereits im vorherigen Abschnitt geschildert haben, je viermal HDMI 2.1 mit vollen 48 Gbit/s. Ein kleiner Unterschied ist das herstellereigene Gaming-Menü, das bei LG Game Optimizer und bei Samsung Game Bar heißt.

Eigenschaft LG G3 Samsung S90D
Input Lag 1080p 10 ms 10 ms
Input Lag 4K (60 Hz) 10 ms 10 ms
Input Lag 4K (120 Hz) 6 ms 6 ms
ALLM ja ja
HDMI Forum VRR ja ja
Freesync ja ja
G-SYNC ja ja
HDMI 2.1 ja, 4x (48 Gbit/s) ja, 4 x (48 Gbit/s)

Quelle: teilweise rtings.com

Unterschiede im Design

Abbildung LG OLED83G39LA TV 210 cm (83 Zoll) OLED evo Fernseher (Gallery Design, Brightness Booster Max, 120 Hz) [Modelljahr 2023]
Abbildung SAMSUNG GQ83S90D OLED TV (Flat, 83 Zoll / 211 cm, 4K, SMART TV, Tizen)

Der LG G3 präsentiert sich im Gallery Design. Der Fernseher ist so konzipiert, dass er mit der bereits erwähnten Wandhalterung quasi lückenlos an einer Wand aufgehängt werden kann und dort wie ein Bilderrahmen hängt. Vergleichbares bietet Samsung mit dem The Frame.

LG G3 flaches Panel von der Seite mit Lüftungsschlitzen oben
LG G3 flaches Panel mit Lüftungsschlitzen oben

Der S90D lässt sich ebenfalls aufhängen, allerdings nur per VESA-Halterung. Seine Gerätedicke fällt mit 41 mm (im unteren Bereich, oben ist er hauchdünn) auch deutlich höher aus als beim 24 mm messenden G3. Auch dessen Bildränder sind mit 7 mm minimal breiter als beim OLED evo von LG mit 6 mm. Aufgestellt wird der S90D auf einem zentralen Standfuß, den Samsung Neo Simple Blade nennt. Möchtest Du hingegen den LG G3 hinstellen, musst Du zunächst gegen Aufpreis eine Standlösung erwerben, da dieser nicht im Lieferumfang beiliegt.

Datenblätter des LG G3 (WOLED mit MLA) und Samsung S90D (QD-OLED) im Vergleich

Eine relevante Übersicht über die wichtigsten Daten findest Du über unser Vergleichs-Tool. Du kannst außerdem weitere TV-Modelle zum Vergleich hinzufügen und Dir so mehrere Hersteller gleichzeitig anschauen.

tabellarischer Vergleich zwischen LG OLED83G39LA, Samsung GQ83S90D
 OLED83G39LAGQ83S90D
Bildwiederholrate100 Hz (nativ) 
Bildschirmdiagonale83 Zoll83 Zoll
Ausgangsleistung (RMS)60 W40 W
USB-Anschlüsse3 (USB 2.0)2
[...]

Aktuelle Angebote

Die aktuellen Angebote zum LG G3 (WOLED mit MLA) und Samsung S90D (QD-OLED) haben wir Dir in unserer Live-Preis-Abfrage zusammengestellt:

Abbildung LG OLED83G39LA TV 210 cm (83 Zoll) OLED evo Fernseher (Gallery Design, Brightness Booster Max, 120 Hz) [Modelljahr 2023]
Abbildung SAMSUNG GQ83S90D OLED TV (Flat, 83 Zoll / 211 cm, 4K, SMART TV, Tizen)
SerieModelle
G3OLED55G39LA (1399,00 EUR)
OLED65G39LA (1.999,00 €)
OLED77G39LA
OLED83G39LA (4.095,00 €)
S90DGQ48S90D (1899,00 EUR)
GQ55S90D (2499,00 EUR)
GQ65S90D (3299,00 EUR)
GQ77S90D (4699,00 EUR)
GQ83S90D (7299,00 EUR)

aktuelle Angebote am 23.05.24


  • LG OLED55G39LA bei Mediamarkt im Angebot mit Aktion MwSt. geschenkt
  • 55 Zoll OLED, Alpha 9 Gen 6 Bildprozessor, 100/120 Hz native Bildwiederholrate, HDMI 2.1, OLED Evo Panel mit verbesserter Wärmeableitung, Micro Lens Array (MLA) für höhere Helligkeit, Black Frame Insertion (BFI), 2023er Modelljahr, Gallery Design, Magic Remote

  • LG OLED55G39LA bei Euronics
  • Alpha 9 Gen 6 Bildprozessor, 100/120 Hz native Bildwiederholrate, HDMI 2.1, OLED Evo Panel mit verbesserter Wärmeableitung, Micro Lens Array (MLA) für höhere Helligkeit, Black Frame Insertion (BFI), 2023er Modelljahr, Gallery Design, Magic Remote

Empfehlung

Auch wenn der QD-OLED Samsung S90D der neuere Fernseher ist, geht aus unserer Sicht der 2023er LG G3 als Sieger aus diesem Vergleich hervor. Ja, Samsungs QD-OLED bietet den neueren Bildprozessor und die bessere Farbwiedergabe. Diese fällt beim WOLED mit MLA aber auch nicht schlecht aus. Zudem bietet er nicht nur das hellere SDR-Bild, sondern auch das potentere Soundsystem.

Ganz zu schweigen von dem schicken Gallery Design, das allerdings seine Stärke nur wirklich ausspielt, wenn Du Deinen neuen Fernseher an die Wand hängen möchtest. Auch stehend macht der LG G3 eine gute Figur, wird dann aber noch etwas teurer.

Bei der technischen Ausstattung gibt es keine gravierenden Unterschiede. Beide bieten eine übliche Anschlussarmada mit viermal HDMI 2.1 und punkten zudem mit ihren hervorragenden Gaming-Eigenschaften.

Am Ende hat der LG G3 noch ein gravierendes Argument auf seiner Seite – abgesehen von seinem schicken Auftritt. Als Vorjahresmodell ist er mittlerweile im Handel deutlich im Preis gesunken. Obwohl er laut unverbindlicher Preisempfehlungen bis zu 1.600 Euro teurer ist als der neuere Herausforderer, gibt es ihn mittlerweile auf dem Markt bereits zu günstigeren Preisen. Somit bekommst Du (noch) einen hochklassigen Premium-OLED-TV zu den gleichen oder geringeren Kosten als beim 2024er Mittelklasse-OLED S90D von Samsung.

Für welchen TV würdest Du Dich entscheiden? LG G3 aus 2023 oder Samsung S90D aus 2024?

Weitere interessante Artikel zum LG G3 (WOLED mit MLA) und Samsung S90D (QD-OLED) findest Du hier:

header vs LG G4 vs Samsung S90D LG G4 vs Samsung S90D TV Vergleich: Lohnt der Aufpreis für den G4 von LG? - Der brandneue Luxus-TV LG G4 ist um einige hundert Euro teurer als der Samsung S90D. Ist der Aufpreis gerechtfertigt oder ist der (teilweise) um Quantenpunkte ergänzte OLED von Samsung die bessere, nicht nur günstigere Wahl? Wir vergleichen die spannenden OLED-TVs
header vs Samsung S90D vs LG C4 Samsung S90D vs LG C4 OLED TV Vergleich: zwei OLED-Boliden von Samsung und LG aus 2024 im Duell - Samsungs Mittelklasse-OLED gegen LGs Premium-OLED – oder anders ausgedrückt Samsung S90D versus LG C4. Wir vergleichen die beiden spannenden OLED-TVs der Generation 2024 miteinander und verraten Dir, welcher die bessere Wahl ist! Beim S90D hat sich Samsung noch nicht final
header vs Samsung S90D vs LG G3 LG G3 vs Samsung S90D TV Vergleich: Wie gut hält der neue Samsung S90D mit dem Spitzenmodell G3 von LG aus 2023 mit? - Nachdem wir kürzlich den 2023er Bestseller LG C3 mit dem Samsung S90D verglichen haben, muss sich der nagelneue QD-OLED aus der 2024er Generation von Samsung nun mit LGs letztjährigem OLED evo-Flaggschiff G3 messen. Hier erfährst Du, ob sich der Kauf
Header Samsung OLED TV Lineup QD OLED oder WOLED Samsung OLED TVs 2024: welches Panel ist verbaut, QD-OLED von Samsung oder WOLED von LG? - Samsung hat die Gerüchte aus 2023 bestätigt, dass sie OLED-Panels von „LG Display“ kauft und in ihre OLED TVs aus 2024 integriert. Damit setzt sich die OLED Serie von Samsung im Modelljahr 2024 aus zwei verschiedenen Arten zusammen: QD-OLED (Zulieferer:
header samsung tv OLED 2024 Samsung OLED TV Serie 2024 mit S85D, S90D, S95D: Unterschied und Vergleich der OLED TVs der Serie D im Modelljahr 2024 - Samsungs neue OLED-TV-Generation aus dem Jahr 2024 hält einige Überraschungen bereit. Der Begriff OLED ist bewusst gewählt, denn die D-Serie aus 2024 besteht nicht mehr nur aus den QD-OLED-Paneln von Samsung Display. Nachdem Samsung einen Deal mit LG abgeschlossen hat,
close

Möchtest Du mehr Infos zu aktueller TV-Technologie haben? Brauchst Du einen generellen Überblick über den TV-Modell-Dschungel?

Hole Dir jetzt unser TV-Technik-Kompendium als PDF zum Nachlesen. In der Preview-Version für Dich kostenlos!

Tablet mit ebook TV Kaufberatung

* Wir verwenden Deine E-Mail-Adresse ausschließlich für den Versand des E-Books!