LG Soundbar Modelle SJ aus 2017 – Überblick über die Modelle SJ1, SJ2, SJ3, SJ4, SJ4R, SJ5, SJ6, SJ7, SJ8 und SJ9

Die LG Soundbars der SJ-Serie sind in verschiedenen Varianten und Preise verfügbar. Sie ergänzen insbesondere LG TVs durch die gute Kompatibilität und fast jeden Flachbildfernseher um einen deutlich volleren Sound. Was die genauen Unterschiede zwischen den Modellen sind und welche Soundbar die Richtige für Deinen Einsatzzweck ist, erfährst Du in unserem Artikel.

Abbildung LG SJ3 2.1 Soundbar (300 Watt, Bluetooth, kabelloser Subwoofer) schwarz
Abbildung LG SJ5 2.1 Soundbar (320W, kabelloser Subwoofer, Bluetooth) silber
Abbildung LG SJ9 5.1.2 Soundbar (500W, kabelloser Subwoofer, Dolby Atmos) dunkel-silber

Gemeinsamkeiten der SJ-Soundbars von LG

Die LG Soundbars der SJ-Serie kommen in verschiedenen Varianten, mit und ohne Subwoofer und sogar einem Flex-Modell bei der SJ7 Soundbar. Sie wurden in 2017 vorgestellt und ergänzen die 2017er TV Lineups von LG um einen externen Sound, sind aber auch mit älteren oder neueren Fernsehern kompatibel. Was die genauen Unterschiede sind, erfährst Du weiter unten.

Die LG Soundbars der SJ-Serie haben einige Gemeinsamkeiten, die wir hier aufführen, so dass sie bei den einzelnen Modellen nicht immer wieder erwähnt werden müssen.

Alle Soundbars bringen eine bestimmte Anzahl an Anschlüssen bzw. Anschlussmöglichkeiten mit. Dazu gehören:

  • Portable-In
  • Optical In
  • Bluetooth

Mit dem Portable-In Anschluss kann man analoge Audiogeräte via Klinkenstecker einfach mit der Soundbar verbinden. Wer es digital und damit klarer im Ton möchte, kann den digitalen optischen Audioeingang benutzen. Für die drahtlose Übertragung hat jede LG SJ-Soundbar ein Bluetooth-Modul integriert. So kann man Smartphone, Tablets oder andere Bluetooth-Geräte mit der Soundbar koppeln.

Mitgeliefert wird immer eine kleine Fernbedienung, über die sich notwendige Funktionen steuern lassen. Über die TV-Fernbedienung lässt sich bei LG Fernseher und der Bluetooth-Fernbindung (Sound Connect) die Lautstärke und die Stummschaltung steuern. Laut LG funktioniert das auch mit den Fernbedienungen von Sony, Philips, Sharp, Panasonic, Vizio, Toshiba und Samsung.

LG SJ5 Fernbedienung
LG SJ5 Fernbedienung

Mit einem LG Fernseher klappt die drahtlose Verbindung zur Soundbar problemlos. Den passenden Eingang auf der Soundbar auswählen, im LG Fernseher die Soundoptionen öffnen und die Soundbar verbinden. Schon kommt der Fernseh-Ton über die externe Soundbar – und das drahtlos.

Ein On-Screen-Display auf einem angeschlossenen Fernseher findet sich leider auch nicht bei den höherwertigen Soundbars von LG, die einen HDMI-Ausgang mitbringen. So könnte man über ein einfaches Menü die Soundbar-Optionen einfacher einstellen.

Zudem bringen alle Modelle der SJ-Serie einen integrierten Dolby Dekoder mit, so dass man auch hochwertige Dolby Tonspuren an die Soundbar senden kann, ohne sie vorher zu dekodieren.

Die Unterschiede zwischen den Soundbars erfährst Du in den folgenden Unterkapiteln.

Überblick über die Unterschiede der SJ-Soundbars von LG

Modell Eigenschaften Bild
SJ1 2.0-Kanal-System

40 Watt Soundbar ( 2 x 20 Watt)

Abbildung LG SJ1 2.0 Soundbar (40 Watt, Bluetooth) schwarz
SJ2 2.1-Kanal-System

160 Watt, 2 x 30 Watt Soundbar, 100 Watt Subwoofer

+ Nachtmodus

+ USB-Anschluss

Abbildung LG SJ2 2.1 Soundbar (160W, kabelloser Subwoofer, Bluetooth) schwarz
SJ3 2.1-Kanal-System

300 Watt, 2 x 50 Watt, 200 Watt Subwoofer

+ DTS Digital Surround

+ ASC Adaptive Sound Control

Abbildung LG SJ3 2.1 Soundbar (300 Watt, Bluetooth, kabelloser Subwoofer) schwarz
SJ4 2.1-Kanal-System

320 Watt, 2 x 60 Watt, 180 Watt Subwoofer

+ HDMI-in und out

+ ARC

+ FLAC, OGG, WAV Support

Abbildung LG SJ4 2.1 Soundbar (300W, kabelloser Subwoofer, Bluetooth) schwarz
SJ4R 4.1-Kanal-System

420 Watt, 2 x 60, 180 Watt Sub, 2 x 60 Watt hinten

Abbildung LG SJ4R 4.1 Soundbar (420W, kabelloser Subwoofer, Bluetooth) Schwarz
SJ5 2.1-Kanal-System

320 Watt, 2 x 60 Watt, 200 Watt Subwoofer

Abbildung LG SJ5 2.1 Soundbar (320W, kabelloser Subwoofer, Bluetooth) silber
SJ6 2.1-Kanal-System

320 Watt, 2 x 60 Watt, 200 Watt Subwoofer

+ Netzwerkfähigkeit: WLAN (2,4 GHz, 5 GHz), Ethernet

+ DLNA

+ ALAC, AAC, AAC+, AIFF

+ Multiroom-Funktionen

Abbildung LG SJ6 2.1 Soundbar (320W, kabelloser Subwoofer, Bluetooth) silber
SJ7 2.1-Kanal-System

320 Watt, 2 x 80 Watt, 160 Watt

+ Soundbar FLEX mit verschiedenen Modi

– Einschränkungen bei unterstützte Formate: wie SJ3

– Kein Nachtmodus

– Kein Netzwerk

Abbildung LG SJ7 2.1 Soundbar (320W, kabelloser Subwoofer, Bluetooth) schwarz
SJ8 4.1-Kanal-System (ohne Rear-Lautsprecher)

300 Watt, 2 x 65 Watt, 170 Watt,

+ Sound Upconverting auf 24 Bit, 192 kHz

+ 4K Pass-through

+ Passendes TV-Design

Abbildung LG SJ8 4.1 Soundbar (300W, kabelloser Subwoofer, Bluetooth) Schwarz
SJ9 5.1.2-Kanal-System

500 Watt, 43 Watt Center, 2 x 43 Watt Surround, 2 x 43 Watt Oben, 200 Watt Subwoofer

+ Dolby Atmos

 

Abbildung LG SJ9 5.1.2 Soundbar (500W, kabelloser Subwoofer, Dolby Atmos) dunkel-silber

LG SJ1

Die LG SJ1 Soundbar ist das absolute Einsteigermodell aus dem 2017er Lineup von LG. Die Soundbar kommt ausschließlich als Stereo-Riegel ohne externen Subwoofer. Sie ist damit ein 2.0-Kanal-System und hat insgesamt 6 interne Lautsprecher, die sich durch die metallische Lochmembran abzeichnen. Die Soundbar hat eine Ausgangsleistung von 40 Watt (2 x 20 Watt) und hat zudem noch zwei passive Radiatoren (dualer passiver Radiator), auch Passivmembran genannt. Diese soll die Lautsprecher mit etwas mehr Bass unterstützen, ist aber keine aktive Komponente.

Abbildung LG SJ1 2.0 Soundbar (40 Watt, Bluetooth) schwarz

Laut Rezensionen zur LG SJ1 fehlen Bässe und der Tiefgang. Einige Käufer monieren sogar, dass die Soundbar kaum eine Verbesserung gegenüber den internen Lautsprechern bringt. Hierbei muss man jedoch auch den günstigen Preis von i.d.R. unter 100€ ansetzen, bei dem man eine flache Soundbar mit 40 Watt Ausgangsleistung und Bluetooth-Konnektivität erhält.

Das Design der Soundbar ist in schwarz gehalten, auf der Oberseite befindet sich ein silbernen Streifen. Mit Maßen von 900 mm x 52 mm x 29 mm ist die Soundbar lang und ist etwas kürzer als ein 49 Zoll Fernseher. Die geringe Tiefe ermöglicht eine flache Platzierung an der Wand, was den Design-Aspekt bei einer Wandmontage des Fernsehers unterstützt. Mit 1,1 kg ist sie verglichen zu ihren Schwestermodellen die leichteste Soundbar, was sich wie oben bereits erwähnt auf die Klangqualität auswirkt

LG SJ2

Die Soundbar LG SJ2 hat im Vergleich zur einfachen SJ1 Soundbar einen aktiven Subwoofer, der als separater Lautsprecher per Bluetooth an das Hauptgerät gekoppelt wird. Damit ist die SJ2 ein 2.1-Kanal-System, welches eine Ausgangsleistung von insgesamt 160 Watt hat. 2 x 30 Watt verteilen sich auf die Soundbar und insgesamt 100 Watt auf den Subwoofer.

Abbildung LG SJ2 2.1 Soundbar (160W, kabelloser Subwoofer, Bluetooth) schwarz

Die Soundbar ist im Vergleich zur SJ1 ein wenig schwerer (1,68 kg) und hat die Maße 660 x 56 x 99 mm und damit viel tiefer. Die Soundbar ist in schwarz gehalten und hat vorne eine Lochmaske sowie eine Anzeige für den gewählten Input-Mode. Vier Knöpfe sind auf der Rückseite der Soundbar angebracht. Der Subwoofer ist schwarz, hat vorne eine Bassreflexöffnung und seitlich den mit Stoff bespannten Lautsprecher. Die Maße des Subwoofers betragen 185,5 x 303 x 205 mm und für einen Tieftöner das leichte Gewicht von 2,78 kg.

Die LG SJ2 hat gegenüber der SJ1 Soundbar einen zusätzlichen USB-Anschluss, über den man USB-Medien anschließen kann, um die darauf gespeicherte Musik zu hören. Ohne On-Screen-Display macht die Suche zu einem passenden Song jedoch keinen Spaß, so dass man das höchstens für eine sehr kleine Musiksammlung oder ein einzelnes Album machen kann.

Neben den Standardfunktionen ist noch der Nachtmodus ein zusätzliches Feature, bei dem die Bässe reduziert werden, so dass man auch nachts den Fernsehton über die Soundbar anhören kann.

Durch den Subwoofer gewinnt die SJ2 eindeutig gegenüber den SJ1. Da der Preisunterschied zwischen diesen beiden Modellen nicht sehr groß ist, sollte man also besser zur SJ2 greifen.

LG SJ3

Die Soundbar LG SJ3 hat im Vergleich zur SJ2 eine höhere Ausgangsleistung von 300 Watt. Der Riegel hat dabei 2 x 50 Watt und zeigt sehr prominent die Lautsprecher (insgesamt 6 Stück) auf der Vorderseite der Soundbar. Die Anzeige des Inputs ist ebenfalls dargestellt und die Knöpfe befinden sich auf der Oberseite des Geräts. Die Soundbar ist in schwarz gehalten und hat keine Stoffbespannung. Wenn man die Lautsprecher sehen möchte, dann ist man bei der SJ3 also genau richtig. Die Maße der Soundbar sind 950 x 71 x 47 mm und sie wiegt 2,47 kg.

Abbildung LG SJ3 2.1 Soundbar (300 Watt, Bluetooth, kabelloser Subwoofer) schwarz

Der Subwoofer ist ebenfalls in schwarz gehalten, verbindet sich wie alle Subwoofer der SJ-Serie drahtlos mit der Soundbar und kann daher sehr frei aufgestellt werden. Vorne auf dem Subwoofer ist eine Bespannung aus schwarzem Stoff und das LG Logo ist abgebildet. Der Subwoofer ist mit 4,2 kg deutlich schwerer als der Subwoofer des Modells SJ3 und hat eine Ausgangsleistung von 200 Watt. Die Maße sind aber fast identisch: 171 x 320 x 252 mm.

Die Soundbar hat im Vergleich zur SJ2 die Möglichkeit, DTS Digital Surround zu dekodieren, welches neben Dolby Digital ein weiterer hochwertiger Codec von DTS ist. Ein weiteres Feature ist der Soundprozessor, der mit Adaptive Sound Control (ASC) in Echtzeit das Signal analysiert und je nach erkanntem Inhalt entweder die Stimmen klarer hervorhebt oder bei Actionszenen den Bass anhebt. Wie jedes automatische Verfahren funktioniert das mal gut und mal weniger gut. Man kann ASC glücklicherweise Ein- und Ausschalten.

Mit einem stärkeren Subwoofer und der größeren Leistung der Soundbar, einem anderen Design sowie der Möglichkeit DTS zu dekodieren, hebt sich die SJ3 Soundbar etwas von der SJ2 ab.

LG SJ4

Wie die SJ3 ist die Soundbar LG SJ4 ebenfalls ein 2.1-Kanal-System. Die Ausgangsleistung beträgt 320 Watt, wobei sich 2 x 60 Watt auf die Soundbar und 180 Watt auf den Subwoofer verteilen. Der Subwoofer hat dieselben Maße 171 x 320 x 252 mm wie der Subwoofer des SJ3 und ist ebenfalls in Schwarz gehalten. Die Maße der Soundbar betragen 890 x 55 x 85 mm. Die Soundbar selber ist flach, in Schwarz und hat seitlich silberne Zierblenden, die ein edles Aussehen vermitteln. Durch die Höhe von nur 55 mm kann sie sehr gut vor oder unter einen Fernseher platziert werden.

Abbildung LG SJ4 2.1 Soundbar (300W, kabelloser Subwoofer, Bluetooth) schwarz

Die Soundbar SJ4 ist die erste Soundbar der SJ-Serie mit einem HDMI-Eingangs- und Ausgangs-Anschluss. Darüber lassen sich weitere HDMI-Geräte zum Fernseher durchschleifen und die Soundbar „fängt“ dabei den Ton ab und kann ihn wiedergeben. Außerdem ist der HDMI-Ausgang ARC-fähig (Audio Return Channel), so dass der Fernseher den Ton an die Soundbar geben kann (z.B. bei der Verwendung des internen Tuners). Beim Durchschleifen wird die Full HD Auflösung und HDCP 1.4 unterstützt. 4K Inhalte können nicht dekodiert oder durchgeschleift werden (kein 4K-Passthrough).

Hat man eine größere Musiksammlung mit unterschiedlichen Formaten, dann kann man sich die SJ4 etwas näher anschauen. Sie unterstützt zusätzlich zu den oben genannten Formaten außerdem FLAC, OGG und WAV Audio-Dateien.

Durch die HDMI-Funktionalität sowie den Audio Return Channel erweitert die SJ4 die Funktionalitäten gegenüber der SJ3 noch einmal erheblich.

LG SJ4R

Der Unterschied zwischen der Soundbar SJ4 und SJ4R ist das zusätzliche Lautsprecherpaar für die rückseitige Montage. LG nennt es Rear Speaker Kit. Damit ist die SJ4R ein 4.1-Kanal-System. Die beiden hinteren Lautsprecher werden dabei über einen separaten Verstärker mit dem Signal sowie mit Strom versorgt. Die Soundbar und der hintere Verstärker kommunizieren drahtlos, so dass man hier kein Audio-Kabel verlegen muss. Jedoch verbindet man verständlicherweise die Lautsprecher mit dem hinteren Verstärker. Laut Auskunft vom LG Support kommt bei Stereo-Ton der Sound nur über die Soundbar. Wird die Soundbar mit 5.1 Ton versorgt, werden auch die hinteren Lautsprecher angesprochen. Stereo-Ton lässt sich daher nicht raumfüllend auch über die hinteren Lautsprecher ausgeben.

Abbildung LG SJ4R 4.1 Soundbar (420W, kabelloser Subwoofer, Bluetooth) Schwarz

Die Ausgangsleistung ist mit 420 Watt angegeben, wobei wie bei der SJ4 die Soundbar 2 x 60 Watt und der Subwoofer 180 Watt hat. Die beiden hinteren Lautsprecher haben 2 x 60 Watt und werden von LG Effektlautsprecher genannt.

Möchte man ein Surround-Sound-Setup zu Hause installieren, ohne Kabel verlegen zu wollen, kann man zur LG SJ4R greifen. Gegenüber einem 5.1-Kanal-System fehlt ein Center-Speaker, der bei LG durch die Soundbar kompensiert wird. Gegenüber dem Modell SJ4 also eine gute Erweiterung. Das Rearkit kann nicht mit anderen LG Soundbars der SJ-Serie gekoppelt werden.

LG SJ5

Die LG SJ5 Soundbar ist im Vergleich zur SJ4R wieder ein 2.1-Kanal-System. Der größte Unterschied liegt hier im Design, denn die Soundbar wird ein einem dunklen Grau geliefert. Man darf sich nicht von den Produktfotos täuschen lassen, die eher einen hellen Aluminium-Ton andeuten.

Abbildung LG SJ5 2.1 Soundbar (320W, kabelloser Subwoofer, Bluetooth) silber

Ein weiterer Designunterschied gegenüber dem Modell SJ4 ist das versteckte Display. LG schwenkt bei der SJ5 auf ein Display, welches sich hinter der Lochblende verbirgt und dabei insgesamt fünf Stellen anzeigen kann. Die Anzeige ist weiß und dimmt sich automatisch. Das versteckte Display führt zu einer sehr aufgeräumten und edlen Front der Soundbar. Die Seiten der Soundbar sind ebenfalls etwas anders designt.

Die Ausgangsleistung des SJ5 Kits beträgt 320 Watt, wobei sich 2 x 60 Watt auf die Soundbar und  200 Watt auf den grauen Subwoofer verteilen. Die Maße sind 950 x 55 x 85 mm für die Soundbar und somit ein paar cm länger als der SJ4 Riegel. Der Subwoofer ist 171 x 320 x 252 mm groß.

Ein detaillierter Test zur LG SJ5 Soundbar findet sich in unserem Artikel mit vielen Details und Produktfotos.

Die Funktionalität ist ansonsten identisch zur SJ4 Soundbar. Wer eher ein graues Design in seine Einrichtung integrieren möchte und dabei insbesondere auf die „ge-cleante“ Front wert legt, sollte sich die SJ5 genauer anschauen.

LG SJ6

Die LG SJ6 bringt im Vergleich zur SJ5 kaum Design-Unterschiede mit, jedoch noch einmal ordentlich an Funktionalitäten. Soundbar und Subwoofer sind auch hier in grau gehalten und haben identische Maße zum Modell SJ5 sowie eine identische Ausgangsleistung.

Abbildung LG SJ6 2.1 Soundbar (320W, kabelloser Subwoofer, Bluetooth) silber

Als Ergänzung kommt bei der LG SJ6 die Netzwerkfähigkeit hinzu. Die Soundbar kann via Ethernet oder WLAN ins das Netzwerk integriert werden. Beim Netzwerkzugang wird sowohl 2,4 GHz als auch 5 GHz unterstützt.

Mit der Netzwerk-Funktionalität kommt ein DLNA-Client mit. Mit Chromecast Audio kann man die Soundbar zu seinen weiteren Audiogeräten gruppieren und so im gesamten Haushalt Musik hören. Mit der Multiroom-Funktion kann man den Ton in ein jeweils anderes Zimmer mitnehmen. Mehr Details dazu finden sich in einem Artikel von digitalzimmer.de zu LG Music flow. Ein Video von LG zeigt, wie man LG Music flow verwendet.

Neben der Netzwerk-Fähigkeit werden außerdem noch mehr Soundformate unterstützt. Dazu gehören zusätzlich ALAC, AAC, AAC+ und AIFF.

Möchte man die Soundbar in ein größeres Setup übernehmen, dann kann man an die SJ6 gegenüber der SJ5 als Erweiterung für einen kleinen Aufpreis nachdenken.

LG SJ7

Die LG SJ7 Soundbar ist ein besonderes Modell der SJ-Serie. Sie ist als 2.1-Kanal-System ausgelegt, hat aber den Zusatz FLEX. Mit FLEX ist die Flexibilität gemeint, die die Soundbar mitbringt. Der Soundbar-Riegel sind in Wirklichkeit zwei unabhängige Lautsprecher, die als Einheit oder separat voneinander betrieben werden können.

Abbildung LG SJ7 2.1 Soundbar (320W, kabelloser Subwoofer, Bluetooth) schwarz

Die verfügbaren Modi sind:

  1. Als normale Soundbar unter dem Fernseher
  2. Aufgeteilt und als Stereolautsprecher neben dem Fernseher platziert
  3. Ein Teil der Soundbar vorne und ein Teil als Rear-Lautsprecher hinten
  4. Ein Teil der Soundbar als portabler Lautsprecher

In einem detaillierten Review werden die verschiedenen Modi gegenübergestellt. Die Ausgangsleistung der SJ7 wird mit 320 Watt angegeben. Dabei entfallen 2 x 80 Watt auf die beiden Soundbar-Hälften und 160 Watt auf den Subwoofer. Die Soundbar selber ist eher klein und hat die Abmessungen 340 x 74 x 110 mm. Der Subwoofer ist der gleiche Subwoofer, der auch bei der SJ5 und SJ6 Soundbar zu finden ist. Soundbar und Subwoofer sind beide in schwarz gehalten.

Obwohl die SJ7 in der Modellnummer höher als die Soundbar SJ6 ist, ist bei der SJ7 keine Netzwerkfähigkeit vorhanden. Ebenso ist die Wiedergabe-Möglichkeit der Formate auf dem Niveau der Soundbar SJ3. Die SJ7 ist also leider keine Multiroom-Anlage. Außerdem ist bei der SJ7 laut Datenblatt kein Nachtmodus vorhanden.

Insbesondere der Portable Modus macht die Soundbar interessant für die Musikwiedergabe via Bluetooth und Smartphone, da ein Akku integriert ist. Laut einer ausführlichen Rezension zur SJ7 Soundbar hält der Akku in diesem Betriebsmodus ca. 5h. Die Soundbar bringt neben vielen Vorteilen jedoch auch einige Nachteile mit sich. Beispielsweise werden zwei Netzteile für die beiden Soundbar-Hälften benötigt. Die Aufteilung in Vorne und Hinten sorgt nicht für einen Surround-Sound, da eben Lautsprecher fehlen. Eine weitere Kritik ist die Tatsache, dass die FLEX-Soundbar im Soundbar-Betrieb nicht mechanisch verbunden werden kann. Die beiden Hälften werden einfach nebeneinandergestellt.

Durch die portable Eigenschaft und der Verwendung als mobiler Bluetooth-Lautsprecher erweitert sich der Einsatzbereich der SJ7 erheblich. So kann sie beim Filmabend als vollwertige Soundbar eingesetzt werden, kommt aber auch mit nach draußen, wenn man mal Musik unterwegs hören will.

LG SJ8

Die Soundbar SJ8 ist zur Soundbar SJ6 vergleichbar, weil sie auch Netzwerk-Funktionalitäten mitbringt. Der entscheidende Unterschied ist jedoch das Lautsprecher-Setup. Die Soundbar ist ein 4.1-Kanal-System und hat damit 4 Kanäle vorne sowie auf den drahtlos verbundenen Subwoofer. Die Lautsprecher verteilen sich auf insgesamt 4 Mitteltöner sowie zwei Hochtöner in der Soundbar. Rear-Lautsprecher sind jedoch keine vorhanden. Die Ausgangsleistung des Systems beträgt insgesamt 300 Watt, wobei 130 Watt auf die Soundbar und 170 Watt auf den Subwoofer gehen.

Abbildung LG SJ8 4.1 Soundbar (300W, kabelloser Subwoofer, Bluetooth) Schwarz

Das Design ist gegenüber den Modellen SJ6 und SJ5 wieder zu schwarz gewechselt und noch einmal eine Spur flacher und länger geworden: die Abmessungen der Soundbar sind bei 1220 x 38 x 105 mm. Die Soundbar ist damit nur 38 mm hoch, dafür aber 1,22 m lang. Zudem hat die Soundbar ein zu einigen LG Fernsehern abgestimmtes Design und lässt sich perfekt vor dem Fernseher platzieren, da unter der Soundbar passende Ausbuchtungen für den jeweiligen Standfuß vorhanden sind. Design-technisch kompatible Geräte werden von LG mit den Premium-Modellen B7, C7, SJ85, SJ80,  UJ75 und UJ65 in jeweils 55 und 65 Zoll angegeben.

Eine weitere Zusatzfunktion für besseren Sound, die die SJ8 gegenüber der SJ6 mitbringt, ist der integrierte Sound-Skalierer (Sound Upconverter), der die Eingangssignale auf bis zu 24 Bit und 192 kHz Abtastfrequenz hochskalieren kann. Ob es eine Verbesserung gegenüber der Soundbar SJ6 bringt, hängt natürlich von der Quelle ab. Schlecht aufgenommene Musik kann natürlich auch der Upconverter nicht zu glasklarer Musik verwandeln.

Ein weiteres wesentliches Feature ist die Unterstützung für 4K Pass-through. Damit nimmt die Soundbar 4K-Videosignale auf, leitet sie an den 4K Fernseher weiter und greift sich dabei das Audio ab. Dafür muss die Soundbar auch das Protokoll HDCP 2.2 unterstützen. Um 4K Content zum Fernseher zu bringen, braucht es daher nur noch eines Eingangs- und eines Ausgangskabels von der Quelle zur Soundbar und dann zum Fernseher.

Wer ein 4K-Setup (mit 4K Fernseher und UHD Bluray-Player) sein Eigen nennt, der sollte sich die LG SJ8 näher anschauen.

LG SJ9

Die SJ9 ist die Premium Soundbar der SJ-Serie aus 2017. Die Soundbar ist ein 5.1.2-Kanal-System mit Dolby Atmos Unterstützung, so dass hier 2 Front-Lautsprecher, 2 Surround-Lautsprecher (auch integriert in den Riegel), sowie ein Center-Lautsprecher mit jeweils 43 Watt für ein Surround-Sound-Setup sorgen. Für die Dolby Atmos Unterstützung kommen noch zwei nach oben gerichtete Lautsprecher mit ebenfalls jeweils 43 Watt Ausgangsleistung hinzu, die man auf der Oberseite der Soundbar SJ9 sehr gut sehen kann. Der Surround-Sound ist damit virtuell, da die Lautsprecher alle in der Soundbar verbaut sind. Die nach oben gerichteten Lautsprecher können durch Reflexion Deckenlautsprecher simulieren. Die „Decken-Lautsprecher“ der Soundbar fahren jedoch nicht wie bei dem Soundriegel des W7 nach oben, sondern verbleiben im Gehäuse.

Abbildung LG SJ9 5.1.2 Soundbar (500W, kabelloser Subwoofer, Dolby Atmos) dunkel-silber

Der Subwoofer hat eine Ausgangsleistung von 200 Watt und ist mit abgerundeten Ecken chic designt, genau wie die Soundbar selber. Der Riegel ist schwarz und hat an der Unterseite silberne Applikationen. Die Maße der Soundbar sind 1200 x 58 x 145 mm und das Gewicht liegt bei sehr ordentlichen 5,64 kg. Die Soundbar integriert sich problemlos unter bestimmte LG TVs, genau wie die SJ8 Soundbar. Der Subwoofer ist ebenfalls in schwarz gehalten und hat wie die Soundbar silberne Elements. Die Abmessungen betragen 296 x 332 x 296 mm und der Subwoofer ist mit 7,6 kg noch einmal deutlich schwerer als die Subwoofer des Modells SJ8. Das deutet auf einen größeren Treiber hin.

Neben den Lautsprechern und dem Subwoofer ist das wesentliche Unterscheidungsmerkmal die Dolby Atmos Fähigkeit. Dolby Atmos ist eine Surround-Sound-Technik von Dolby, die nicht mehr nur von Ton-Spuren und Kanälen ausgeht, sondern Klangobjekte kennt. Diese Klangobjekte werden virtuell an bestimmten Koordinaten im Raum positioniert und können damit für ein Raumfüllendes Erlebnis sorgen.

Hat man sich einen Premium-Fernseher wie z.B. einen OLED TV von LG gekauft, dann sollte man sich die LG SJ9 Soundbar in jedem Fall anschauen.

Fazit

Die SJ-Soundbar-Serie von LG bietet sowohl für den kleinen Geldbeutet als auch für den Premium-Käufer eine Vielzahl von Modellen an. Möchte man seinen Fernseh-Ton etwas dynamischer haben, dann sollte man in jedem Fall zu einer Soundbar mit aktivem Subwoofer greifen. Besonders nützlich ist dabei die drahtlose Signalübertragung zum Subwoofer selbst. Hat man einen modernen Fernseher, kann man selbst die Soundbar via Bluetooth koppeln. Das klappt mit einem LG Fernseher mittels Sound Connect problemlos. Andere Fernseher können über HDMI oder optischem digitalen Anschluss gekoppelt werden.

Sucht man passende Soundbars zu seinen kompatiblen LG Fernsehern mit 55 oder 65 Zoll, dann sollte man sich die Soundbar-Modelle SJ8 und SJ9 näher anschauen. Ein guter Mittelweg ist die SJ5-Soundbar, die eine deutliche Verbesserung gegenüber dem TV-Sound mitbringt, ein schönes Design aufweist und viele Funktionen hat. Ein detailliertes Review zur Soundbar SJ5 von LG findest Du hier.

Aktuelle Angebote

Eine Preisübersicht über die LG Soundbar Modelle aus diesem Vergleichsbericht findest Du live abgefragt hier:

SerieModelle
SJ1SJ1 (EUR 72,86)
SJ2SJ2 (EUR 107,75)
SJ3SJ3 (EUR 136,49)
SJ4SJ4 (EUR 178,99)
SJ4RSJ4R (EUR 271,51)
SJ5SJ5 (EUR 199,00)
SJ6SJ6 (EUR 249,00)
SJ7SJ7 (EUR 255,67)
SJ8SJ8 (EUR 341,99)
SJ9SJ9 (EUR 502,50)