Kaufberatung und Kurzvergleich: Samsung FALD TV Q70R vs Q80R – Was ist der Unterschied? Vergleich der beiden FALD UHD-Fernseher aus 2019

Samsung Q70R vs Q80R

Die Modelle Samsung Q70R und Q80R gehören zum Premium QLED TV Lineup 2019 von Samsung. Sie bringen beide eine hochwertige Full Array Local Dimming Hintergrundbeleuchtung und die Quantum Dot Filterschicht für verbesserte Farben mit.

Abbildung Samsung Q80R 163 cm (65 Zoll) 4K QLED Fernseher QE65Q80R (Q HDR, Ultra HD, HDR, Twin Tuner, Smart TV) [Energieklasse A+] ...

Aber was unterscheidet die beiden Modelle voneinander, bis auf das augenscheinlich andere Design? Lies weiter und erfahre die Details in unserem Artikel; treffe für Dich eine Entscheidung für eines der beiden Modelle anhand der Kriterien, die für Dich wichtig sind. Wie sich der Q70R im Vergleich zum FALD-TV SM9000 von LG mit Nano Cell Display schlägt, kannst Du ebenfalls bei uns nachlesen. Ein detailliertes Review zum FALD-TV Samsung Q70R findest Du ebenfalls bei uns.

Kurzüberblick der Unterschiede des Samsung Q70R und Q80R

In dem Kurzüberblick kannst Du Dir die wesentlichen Eigenschaften und Unterschiede der beiden TV-Modelle Q70 und Q80R anschauen. Die Unterschiede sind fett hervorgehoben.

Eigenschaft Samsung Q70R Samsung Q80R
Design
Abbildung Samsung Q80R 163 cm (65 Zoll) 4K QLED Fernseher QE65Q80R (Q HDR, Ultra HD, HDR, Twin Tuner, Smart TV) [Energieklasse A+] ...
Bild 50 Hz / 100 Hz (ab 55 Zoll) native Bildwiederholrate

FALD Direct LED

Direct Full Array 4x

48 Dimming-Zonen

VA-LCD

10 Bit

Q HDR 1000

PQI 2700 / 3300 (ab 55 Zoll)

100 Hz native Bildwiederholrate

FALD Direct LED

Direct Full Array 6x

50 Dimming-Zonen

VA-LCD

10 Bit

Q HDR 1500

Ultra Viewing Angle

PQI 3700

Ton 2.1 Kanal Audiosystem

40 Watt Ausgangsleistung

ARC

4.1 Kanal Audiosystem

40 Watt Ausgangsleistung

ARC

HDR HDR10

HDR10+

HLG

(kein Dolby Vision)

HDR10

HDR10+

HLG

(kein Dolby Vision)

Ausstattung Tizen 2019

2 x DVB-T2/C/S2

PVR

Timeshift

Ambient Mode

Tizen 2019

2 x DVB-T2/C/S2

PVR

Timeshift

Ambient Mode

Input Lag 16 ms Full HD- und UHD-Auflösung

6 ms Full HD VRR

Automatic Low Latency Mode

15 ms Full HD- und UHD-Auflösung

6 ms Full HD VRR

Automatic Low Latency Mode

Einschränkungen keine One Connect Box, keine DTS- und DivX-Unterstützung, keine No Gap Wandhalterung keine One Connect Box, keine DTS- und DivX-Unterstützung, keine No Gap Wandhalterung
Aktuelle Preise GQ49Q70R (EUR 987,27)
GQ55Q70R (EUR 1.057,95)
GQ65Q70R (EUR 1.596,99)
GQ75Q70R (EUR 2.473,99)
GQ82Q70R (EUR 3.233,99)
QE49Q70R
QE55Q70R
QE65Q70R
QE75Q70R
QE82Q70R
GQ55Q80R (EUR 1.398,00)
GQ65Q80R (EUR 1.767,99)
QE55Q80R (EUR 1.299,00)
QE65Q80R (EUR 1.850,00)

Zur Einordnung der beiden Modelle in das QLED-TV-Lineup kannst Du in dem folgenden Unterkapitel mehr nachlesen.

Einordnung und Modellbezeichnungen beim Samsung Q70R und Q80R

Die beiden Modelle gehören zur QLED-Serie 2019 von Samsung, die die Premium-TVs zusammenfasst. Samsung setzt auf eine verbesserte Hintergrundbeleuchtung mit Quantum Dot Technologie, die für eine höhere Farbraumabdeckung sorgt. Ergebnis ist eine verbesserte Farbdarstellung und damit natürlichere Farben gegenüber einem Fernseher ohne QLED-Technik.

Mit dem Q70R erhältst Du die Full Array Local Dimming (FALD) Hintergrundbeleuchtung, die eine Direct LED Technik mit vielen, über die Bildschirmfläche verteilten, LEDs darstellt. Mehr Details findest Du in unserem Artikel zur FALD-Technik. Der Q80R bringt ebenfalls die FALD-Hintergrundbeleuchtung mit.

Etwas weniger wertig ist der Q60R, der sich unter dem Q70R einordnet. Er hat „nur“ eine Edge LED Beleuchtung und auch keine so hohe Spitzenhelligkeit wie das Schwestermodell Q70R. Der Q85R ist etwas höherwertiger als der Q80R, da er eine etwas bessere Ausstattung und mehr Dimming-Zonen mitbringt.

Damit gilt für die Einordnung der verschiedenen Modelle in aufsteigender Wertigkeit:

Q60R < Q70R < Q80R < Q85R < Q90R

Was die genauen Unterschiede zwischen dem Q70R und Q80R sind, erfährst Du in den nachfolgenden Kapiteln.

Q80R mit (etwas) mehr Dimming-Zonen und höherer Spitzenhelligkeit

Einer der wesentlichen Unterschiede findet sich bei den Bildeigenschaften des Q80R gegenüber dem Q70R. Samsung weist im Datenblatt des Q80R Direct Full Array 6x aus, beim Q70R Direct Full Array 4x. Doch was genau ist jetzt der Unterschied? Sind es die Anzahl der Dimming-Zonen? Das lässt Samsung leider offen.

Laut ersten Testergebnissen hat der Q70R insgesamt 48 Dimming-Zonen, der Q80R in der europäischen Version laut hdtv-test.co.uk 50 Zonen. Die US-amerikanische Version des Q80R hat laut einem Foto aus dem avforums.com insgesamt 96 Dimming-Zonen (8 x 12). Damit ist der Q80R gegenüber dem Q70R nur leicht überlegen.

Deutlich ins Auge fällt jedoch die Spitzenhelligkeit, die die Hintergrundbeleuchtung beim Q80R erreicht. Sie liegt bei HDR bei ca. 1100 cd/m² bei einem 10% Weißfenster und im SDR-Modus bei 760 cd/m². Der Q70R hingegen schafft nicht so viel: 770 cd/m² in HDR und 480 cd/m² in SDR. Hier zeigt sich die verbesserte Hintergrundbeleuchtung. Samsung gibt im Datenblatt des Q80R den Begriff Q HDR 1500 und beim Q70R den Begriff Q HDR 1000 an. Damit soll auch für den unbedarften Käufer der Unterschied ins Auge stechen.

Eigenschaft Samsung Q70R Samsung Q80R
Paneltyp VA LCD VA LCD
Hintergrundbeleuchtung FALD FALD
SDR Peak 10% 480 cd/m² 760 cd/m²
HDR Peak 10% 770 cd/m² 1100 cd/m²

Quelle: rtings.com Q70R, rtings.com Q80R (der US-amerikanische Q80R unterscheidet sich in einigen Merkmalen vom europäischen Q80R)

Q70R mit besserem Kontrast, Q80R mit besserer Blickwinkelunabhängigkeit

Der Kontrastunterschied fällt zugunsten des Q70R aus, was aber einen einfachen Grund hat. Der Q80R hat eine spezielle Beschichtung (Ultra Viewing Angle genannt), die den Blickwinkel deutlich erhöht, aber dadurch auch das Kontrastverhältnis senkt. Es ist beim Q80R immer noch auf sehr passablen 5700:1 mit aktiviertem local dimming und 3700:1 nativ. Der Q70R schafft hingegen 8100:1 mit local dimming. In den Werten zeigt sich das Vertical Alignment (VA-LCD) Panel, das für einen hohen Kontrast steht. Mit Ultra Viewing Angle hat Samsung die Nachteile beim Blickwinkel verringert und im Grunde die Vorteile eines IPS-Panels und VA-Panels zusammengebracht.

Der Blickwinkel ist beim Q80R deutlich breiter als beim Q70R. Das bedeutet, dass die angezeigten Farben beim Blick von der Seite nicht entsättigt aussehen, sondern trotzdem noch mit voller Leuchtkraft angezeigt werden. Hat man unterschiedliche Sitzpositionen in seinem Wohnzimmer, dann sollte man besser zum Q80R greifen.

Die Farbdarstellung im DCI-P3 und Rec.2020 Farbraum ist bei beiden Modellen sehr ähnlich. Rtings.com konnte bei der Messung des Farbvolumens jedoch einen leicht besseren Wert beim Q80R feststellt. Das Farbvolumen gibt an, wie sich die Farben bei höherer Helligkeit verhalten.

Eigenschaft Samsung Q70R Samsung Q80R
Kontrastverhältnis nativ: 7200:1; 8100:1 nativ: 3700:1, 5700:1
Veränderung der Farben ab 26° 40°
Veränderung der Helligkeit ab 29° 41°
Veränderung der Schwarzwerte ab 17° 70°
Farbraumabdeckung DCI P3 xy 88% 90%
Farbraumabdeckung Rec.2020 xy 65% 67%
Farbvolumen DCI P3 82% 85%
Farbvolumen Rec.2020 63% 67%
Auflösung pro Farbkanal 10 Bit 10 Bit

Den Q80R und seine Blickwinkeleigenschaften findest Du in einem Review von Vincent Teoh von hdtvtest.co.uk:

Audio-Unterschiede zwischen Q70R und Q80R

Der Q70R hat ein 2.1 Kanal Audiosystem integriert und damit zwei Stereolautsprecher und einen Subwoofer. Das Soundsystem hat insgesamt 40 Watt Ausgangsleistung. Der Q80R hingegen kommt mit einem 4.1 Kanal Audiosystem mit ebenfalls 40 Watt Ausgangsleistung.

Leider unterstützen beide Modelle (so wie keines der aktuellen Samsung TVs) den DTS-Codec. Hat man eine Filmsammlung mit DTS-Tonspur, muss man diese zunächst auf Dolby Digital konvertieren und kann dann wieder seinen Mehrkanal-Ton genießen.

Q70R mit mehr Auswahl bei den Diagonalen

Beim Q70R gibt es mehr Displaydiagonalen, die man auswählen kann. So findet man hier die Diagonalen 49, 55, 65, 75 und 82 Zoll. Den Q80R hingegen gibt es nur in 55 und 65 Zoll.

Die Unverbindliche Preisempfehlung unterscheidet sich nur um einen marginalen Wert. Legt man viel Wert auf viele Sitzpositionen, dann sollte man den Fokus auf den Q80R legen und den Aufpreis zahlen.

Braucht man hingegen ein 49, 75 oder 82 Zoll Modell, dann sollte man sich eher den Q70R anschauen.

Modell Preis (UVP) Kosten pro Zoll Modell Preis (UVP) Kosten pro Zoll
GQ49Q70R 1.499 € 31 €
GQ55Q70R 1.899 € 35 € GQ55Q80R 1.999 € 36 €
GQ65Q70R 2.599 € 40 € GQ65Q80R 2.799 € 43 €
GQ75Q70R 3.899 € 52 €
GQ82Q70R 4.999 € 61 €

Design-Unterschiede zwischen Q70R und Q80R

Der Q70R hat seitlich angelegte Standfüße, deren Design die Platzierung einer Soundbar direkt vor bzw. unter dem TV erlauben. Der Q80R setzt hingegen auf einen mittigen Standfuß, den Samsung „Einstrebiger Konturfuß“ nennt. Er ist mittig platziert und sieht wie ein großes T aus. Bei beiden Varianten steht der TV sehr fest und wackelt auch nicht bei leichter Berührung.

Uns persönlich gefällt der mittig angeordnete Standfuß deutlich besser, den es beispielsweise auch beim 2018er NU8009 gab. Hat man, wie wir, ein Problem mit den seitlichen Standfüßen des Q70R, kann man sich notfalls auch einfach einen VESA-Standfuß besorgen und den Fernseher so montieren.

Einschränkungen der beiden Modelle Q70R und Q80R

Die Samsung TVs haben leider seit 2018 folgende Einschränkungen, die Modellunabhängig sind: DTS als Audiocodec wird nicht mehr unterstützt und DivX als Videocodec ebenso nicht. Samsung wollte sich hier (vermutlich) die Lizenzgebühren ersparen. Wie man damit umgehen kann, liest Du am Besten in unserem Artikel dazu nach.

Gegenüber den höherwertigen Modellen der QLED-Serie 2019 haben sowohl der Q70R als auch der Q80R folgende Nachteile. Es gibt keine One Connect Box, die Anschlüsse befinden sich alle auf der Rückseite des jeweiligen TVs. Die One Connect Box ist erst mit dem Modell Q85R erhältlich und verbindet ein dünnes Stromkabel mit einem Datenkabel. Im Panel steckt damit nur noch ein einziges Kabel und die Gerätschaften werden in die One Connect Box (bis zu 15 m entfernt) angeschlossen. Ein geniales Konzept, um dem Kabelsalat hinter dem TV Einhalt zu gebieten.

Leider bietet keines der Modelle die eARC-Funktion, die dazu dient, hochwertige Audiotonspuren vom Fernseher zu einem AV-Receiver oder einer Soundbar zu übertragen. Diese Funktion aus dem HDMI 2.1 Feature-Set hat Samsung leider für diese Modelle ausgespart. Ob sie per Software-Update nachgeliefert werden können, bleibt offen.

Eine weitere kleine Einschränkung ist die Kompatibilität zur No Gap Wandhalterung. Hat man eine solche, kann man den Fernseher ohne Luftspalt an der Wand montieren. Das klappt leider beim Q70R und Q80R ebenfalls nicht.

Aktuelle Angebote und Preise

In der folgenden Übersicht findest Du die aktuellen Preise mit unserer Live-Abfrage.

SerieModelle
Q70RGQ49Q70R (EUR 987,27)
GQ55Q70R (EUR 1.057,95)
GQ65Q70R (EUR 1.596,99)
GQ75Q70R (EUR 2.473,99)
GQ82Q70R (EUR 3.233,99)
QE49Q70R
QE55Q70R
QE65Q70R
QE75Q70R
QE82Q70R
Q80RGQ55Q80R (EUR 1.398,00)
GQ65Q80R (EUR 1.767,99)
QE55Q80R (EUR 1.299,00)
QE65Q80R (EUR 1.850,00)

Fazit

Die beiden Modelle Samsung Q70R und Q80R unterschieden sich nur marginal. Für diejenigen, die von verschiedenen Sitzpositionen das Bild betrachten wollen, eignet sich der Q80R durch seine Ultra Viewing Angle Folie besser.

Sucht man hingegen eine bestimmte Bildschirmdiagonale, die nicht 55 und 65 Zoll ist, dann muss man sich beim Q70R umschauen. Insgesamt bringen beide Modelle ein hervorragendes Bild mit, welches Dank der FALD-Technik auch in dunklen Räumen seine Vorteile ausspielen kann. Mit den oben genannten Einschränkungen bezüglich DTS und DivX muss man mittlerweile bei einem Samsung Fernseher leben.

Die Details zu der gesamten QLED-Serie 2019 von Samsung findest Du hier.

Für welchen Fernseher würdest Du Dich entscheiden? Samsung Q70R oder Q80R?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...