LG TV UM-Serie: Unterschiede und Vergleich der Fernseher der Serie UM von LG aus 2019 mit UHD-Auflösung

LG TV UM 2019

Die UM-Serie fasst LGs TV-Modelle im Jahr 2019 zusammen, die die UHD-Auflösung darstellen können und i.d.R. mit einem 50 Hz Panel ausgestattet sind. Das Smart TV System WebOS ist bei allen Modellen integriert, so dass eine einfache Nutzung der Smart-TV-Funktionen möglich ist. Sie bildet den Nachfolger zur UK-Serie aus 2018, aus der sich viele Elemente und ein ähnliches Design wiederfinden.

Abbildung LG 70UM7100PLA 178 cm (70 Zoll) Fernseher (UHD, Triple Tuner, 4K Active HDR, Smart TV)
Abbildung LG 49UM7390PLC 123 cm (49 Zoll) Fernseher (UHD, Triple Tuner, 4K Active HDR, Smart TV)
Abbildung 65UM7400PLB 164 cm (65´´) LCD-TV mit LED-Technik / A

Leider hat LG verschiedene Bildschirmtechnologien (IPS-LCD, VA-LCD) innerhalb der TV-Serie gemischt, so dass die Recherche nach dem passenden TV schwer gemacht wird. In unserem Artikel erfährst Du auf einen Blick alle relevanten Unterschiede bis zu den jeweils eingesetzten Panels hinunter. So kannst Du eine fundierte Kaufentscheidung für ein bestimmtes Modell treffen. Lies‘ Dir hier jetzt erst einmal die Übersicht zu den einzelnen TVs der UM-Serie durch.

Übersicht LG UM-Serie

Die Übersicht über die Fernseher der UM-Serie soll Dir helfen, einen schnellen Überblick zu erhalten. Du wirst jedoch an der Tabelle selber erkennen, dass das gar nicht so einfach ist. LG hat bei diesen TVs leider nicht für Transparenz gesorgt, sondern verschiedene Panels innerhalb einer Reihe (abhängig von ihrer Bildschirmdiagonale) gemischt. Das macht es Dir als Kaufinteressent extrem schwer, ein passendes Modell zu finden.

Die Auflistung sowie die Details in diesem Artikel sollen Dir die Auswahl deutlich leichter machen.

Modell Eigenschaften Bild
Alle UHD Auflösung

50 Hz native Bildwiederholrate (einige Ausnahmen)

Direct LED

Quad Core Prozessor

2K High Frame Rate bis 50 FPS

Smart TV mit WebOS 4.5

Google Assistant, Amazon Alexa

Personal Video Recorder, Timeshift

1 x DVB-T2/C/S2

Anschlüsse: 3 x HDMI (mit ARC), 2 x USB, 1 x Ethernet, WLAN (802.11ac), Bluetooth (v5.0), Optischer digitaler Audioausgang, CI+ Slot (Version 1.4)

Automatic Low Latency Mode (ALLM)

Keine Variable Refresh Rate

HDR10, HLG Unterstützung

Magic Remote kompatibel (teilweise im Lieferumfang enthalten)

UM7100 IPS-LCD: 43, 49 und 55 Zoll

VA-LCD: 60 und 70 Zoll

Seitliche Standfüße

Abbildung LG 70UM7100PLA 178 cm (70 Zoll) Fernseher (UHD, Triple Tuner, 4K Active HDR, Smart TV)

 

UM7110 Wie UM7100

IPS-LCD: nur 75 Zoll Diagonale

Seitliche Standfüße

Abbildung LG 75UM7110PLB 189 cm (75 Zoll) Fernseher (UHD, Triple Tuner, 4K Active HDR, Smart TV)

 

UM7390 Wie UM7100

IPS-LCD: 43 und 49 Zoll

Seitliche Standfüße

weißes Design

Abbildung LG 49UM7390PLC 123 cm (49 Zoll) Fernseher (UHD, Triple Tuner, 4K Active HDR, Smart TV)

 

UM7400 Wie UM7100

IPS-LCD: 43, 49, 55 und 65 Zoll

Ultra Surround Sound

Mittiger Standfuß

Abbildung 65UM7400PLB 164 cm (65´´) LCD-TV mit LED-Technik / A

 

UM7450 Wie UM7400

IPS-LCD: 43, 55 und 65 Zoll

VA-LCD: 50 und 70 Zoll

DTS Virtual:X

Lautsprecherkalibrierung auf Sitzposition

Magic Remote (MR19) im Lieferumfang

Mittiger Standfuß

Abbildung LG 70UM7450PLA 178 cm (70 Zoll) Fernseher (UHD, Triple Tuner, 4K Active HDR, DTS:Virtual X, Smart TV)

 

UM7500 Wie UM7400

IPS-LCD: 43 Zoll

VA LCD: 50 Zoll

Gehäuse Metal Frame?

Seitliche Standfüße

 

UM7510 Wie UM7500

IPS-LCD: 55 und 65 Zoll

 

UM7600 Wie UM7500

IPS-LCD: 43, 75 und 86 Zoll

VA-LCD: 50 und 82 Zoll

43-75 Zoll: wie UM7500

82, 86 Zoll: Alpha 7 Bildprozessor mit 4K HFR und vierfacher Rauschreduzierung, AI Picture, AI Sound AI Brightness, Dolby Vision, Dolby Atmos, 3 x USB, 100 Hz native Bildwiederholrate

4 x HDMI

Mittiger Standfuß

Abbildung LG 86UM7600PLB 217 cm (86 Zoll) Fernseher (UHD, Triple Tuner, 4K Cinema HDR, Dolby Vision, Dolby Atmos, Smart TV)

 

UM7610 Wie UM7600

IPS-LCD: 55 und 65 Zoll

Mittiger Standfuß

Abbildung LG 65UM7610 Silber Ultra HD HDR LED-TV 65" (165 cm) Fernseher

 

UM7660 Wie UM7600

IPS-LCD: 55 und 65 Zoll

Seitliche Standfüße

 

Lies weiter, um mehr über die Einordnung der UM-Serie in das LG TV-Lineup zu erfahren.

Modellbezeichnungen der LG UM-Serie

Die Modellbezeichnung ist (leider) genau so kryptisch wie die technischen Eigenschaften der gesamten UM-Serie. Wir klären auf, was die Modellbezeichnungen zu bedeuten haben.

Die Bezeichnung von LG TVs hat seit vielen Jahren einen identischen Aufbau. Wir zeigen es am Beispiel des 55UM7100PLB.

  • Die ersten Ziffern stehen für die Displaydiagonale in Zoll, hier also 55 Zoll
  • Die nächsten beiden Buchstaben zeigen die Serie auf, hier die UM-Serie
  • Die vier weiteren Ziffern zeigen die Reihe innerhalb der Serie, in diesem Beispiel 7100
  • Der drittletzte Buchstabe führt das jeweilige Land oder die Region auf; in diesem Fall steht P für Europa
  • Der zweitletzte Buchstabe zeigt die verbaute Tuner-Art auf; L steht für DVB-T2/C/S2, also der deutsche und in weiten Teilen Europas genutzte Standard
  • Der letzte Buchstabe steht für das Design

In Deutschland sind immer Variationen aus 7LA, PLA, PLB oder PLC verfügbar. Mit dieser Übersicht kannst Du Dir sehr einfach das jeweilige Modell und durch die vier Ziffern in der Mitte die Wertigkeit des Modells erschließen.

Einordnung der LG UM-Serie

Die UM-Serie bildet die Basis des TV-Lineups 2019 von LG und fasst alle einfachen Fernseher mit 4K LCD-Panel und (größtenteils) einer Direct LED Hintergrundbeleuchtung zusammen. Erst mit der SM-Serie 2019 finden sich Farbverbessernde Maßnahmen wie die Nano Cell Beschichtung. Besser als die SM-Serie ist nur noch die OLED-Serie 2019, die alle TVs mit der organischen LED (OLED) zusammenfasst.

LG hat mit der UM-Serie damit einen Nachfolger für die UK-Serie aus 2018 herausgebracht. Leider ist das TV-Lineup der UM-Modelle noch undurchsichtiger geworden, als es bereits in 2018 schon war. Mehr Details dazu erfährst Du weiter unten bei der Aufschlüsselung der Unterschiede bei den einzelnen Modellen.

Im nächsten Kapitel gehen wir auf die Gemeinsamkeiten der TVs der UM-Serie ein.

Gemeinsamkeiten der TVs der UM-Serie

Die UM-Serie fasst alle TV-Modelle mit Liquid Crystal Display und LED Hintergrundbeleuchtung zusammen. Sie grenzt sich von der SM-Serie durch die fehlende Nano Cell Filtertechnik ab, die für eine bessere Darstellung von Farben sorgt. Die Gemeinsamkeiten aller Modelle der TV-Serie UM von LG findest Du im folgenden Kapitel.

Die TVs kommen mit einem Panel mit UHD-Auflösung. Bei der Panel-Technologie finden sich sowohl IPS- als auch VA-LCDs. LG ist leider überhaupt nicht konsequent in der Angabe der verbauten Panels, so dass man es als unbedarfter Käufer nur anhand bestimmter Begriffe oder dem Fehlen bestimmter Begriffe ableiten kann. Beispielsweise ist „Wide Viewing Angle“ im Datenblatt immer ein guter Hinweis auf ein IPS-Panel.

Problematisch ist außerdem, dass innerhalb einer TV-Reihe bei unterschiedlichen Displaydiagonalen mal ein IPS-, mal ein VA-LCD-Panel verbaut wird. Ebenso wechselt LG teilweise innerhalb einer Reihe die Hintergrundbeleuchtung: mal ist es ein Direct LED, mal ein Edge LED. Das alles ist für einen Käufer völlig intransparent. Unser Artikel sorgt hier für die notwendige Transparenz, wenn man sich einen neuen LG TV kaufen möchte.

Die native Bildwiederholrate ist bei fast allen Modellen der UM-Serie bei 50/60 Hz, so dass leider schnelle Bewegungen nicht so scharf dargestellt werden, wie es ein 100 Hz TV schaffen würde. Das spiegelt sich aber natürlich auch im Preis wieder.

Als Bildprozessor kommt bei den meisten TVs der UM-Serie ein Quad Core Prozessor zum Einsatz. Bei sehr wenigen Modellen, die sich im oberen Bereich der UM-Serie befinden, ist der Alpha 7 Bildprozessor verbaut, der etwas besser ist. Mit dem Quadcore Prozessor kann der Fernseher High Frame Rate Content in Full HD Auflösung über USB und HDMI bis 50 Bildern pro Sekunde abspielen. Mit dem besseren Alpha 7 Bildprozessor steigt die Auflösung bei HFR-Content beispielsweise auf 4K.

Ausstattungs-technisch sind die UM-Modelle sehr gut. Es sind alles Smart TVs mit dem sehr schnellen und intuitiv bedienbaren WebOS 4.5. Die wichtigsten Apps sind vorinstalliert, dazu gehören unter anderem die beliebten Streaming-Apps. Der Google Assistant ist bereits ab Werk integriert, die Unterstützung für Amazon Alexa wird 2019 über ein Firmware-Update nachgeliefert.

Die meisten TVs der UM-Serie enthalten keine Magic Remote, sind durch das integrierte Bluetooth-Modul aber problemlos um eine Magic Remote erweiterbar. Die Magic Remote ist LGs Antwort auf die alten Fernbedienungen und integriert das Konzept eines Mauszeigers in den Fernseher. Durch Bewegung der Fernbedienung bewegt man die Maus in dem Menü, was problemlos aus dem Handgelenk klappt. So ist beispielsweise auch die Eingabe von URLs oder Texten über den integrierten Webbrowser viel einfacher als mit einer herkömmlichen Fernbedienung. Ein Aufrüsten um eine Magic Remote lohnt sich also.

Mit jedem TV der UM-Serie liefert LG erfreulicherweise auch einen integrierten Personal Video Recorder (PVR) mit Timeshift Funktion aus. Hat man einmal Timeshift aktiviert, bleibt es auch aktiviert und zeichnet parallel das laufende Programm auf. Das macht das Pausieren des Programms sehr einfach. Bei allen Modellen findet sich jedoch nur ein einziger DVB-T2/C/S2 Tuner, so dass ein gleichzeitiges Aufnehmen eines Senders und das Schauen eines anderen Senders nicht funktionieren wird. Möchte man einen doppelten Tuner haben, muss man zur SM-Serie von LG schauen.

Bei den Anschlüssen finden sich für die meisten Nutzer ausreichend viele:

  • 3 x HDMI (mit ARC, kein eARC)
  • 2 x USB
  • 1 x Ethernet
  • WLAN (802.11ac)
  • Bluetooth (v5.0)
  • Optischer digitaler Audioausgang
  • CI+ Slot (Version 1.4)

Die HDMI-Ports unterstützen das HDMI-Feature Auto Low Latency Mode (ALLM), welches bei Verwendung einer kompatiblen Gaming-Konsole (mit ALLM) den Fernseher direkt auf den Spielemodus umschaltet. So erspart man sich das „mühsame“ Suchen in den Menüs. Das ist besonders nützlich, wenn man häufiger zwischen Spielen und Filmen wechselt.

Der integrierte Ton ist trotz der flachen Bauweise bei den LGs der UM-Serie ganz passabel, man darf jedoch keine Wunder erwarten. So kommen alle Modelle mit einem 2.0-Kanal-Audiosystem (früher sagte man Stereo dazu) und zwei integrierten Lautsprechern mit jeweils 10 Watt, was dann einer Ausgangsleistung von 20 Watt entspricht.

Hat man eine Magic Remote direkt dabei oder nachträglich gekauft, kann man mit dem Mikrofon in der Magic Remote von der Sitzposition aus eine automatische Einmessung der Lautsprecher durchführen. Hat man für weniger als eine halbe Minute die schrillen Töne für die Lautsprecherkalibrierung überstanden, klingt der Ton danach deutlich besser. Eine nützliche Funktion, falls man keine Soundbar betreiben möchte.

Die Gemeinsamkeiten hast Du nun kennengelernt. Jetzt zeigen wir Dir die einzelnen Modelle und deren Unterschiede untereinander in den weiteren Kapiteln auf.

LG UM7100 / UM71007LB

Die TVs der Reihe UM7100 (auch UM71007LB) sind die Einsteiger-Modelle der Serie UM von LG im Jahr 2019. Sie bringen alle oben erwähnten Eigenschaften mit und haben damit eine gute Grundausstattung.

Abbildung LG 70UM7100PLA 178 cm (70 Zoll) Fernseher (UHD, Triple Tuner, 4K Active HDR, Smart TV)

LG hat leider ein sehr undurchsichtiges Portfolio mit der UM-Serie aufgelegt, was sich auch direkt bei den Einsteigermodellen äußert: abhängig von der Bildschirmdiagonale ist entweder ein IPS- oder ein VA-LCD verbaut. Die Aufteilung ist wie folgt:

  • IPS-Panel bei 43, 49 und 55 Zoll
  • VA-LCD bei 60 und 70 Zoll

Alle TVs der UM7100-Reihe haben eine Direct LED Hintergrundbeleuchtung, was sich auch in der Tiefe des Gehäuses mit 88 mm widerspiegelt: die Fernseher sind recht ausladend.

Bei den unterstützten HDR-Formaten findet sich ein Minimum wieder: HDR10 und HLG kann der TV dekodieren und die Hochkontrast-Informationen auf den Bildschirm bringen. Zuviel darf man bei dem Einstiegsmodell jedoch nicht erwarten, insbesondere bei den TVs mit IPS Panel. Die Unterstützung für die beiden HDR-Formate zieht LG unter dem Marketing-Begriff 4K Active HDR zusammen.

Für die Gamer interessant: leider wird nicht der HDMI-Modus Variabel Refresh Rate (VRR) unterstützt, der ein Tearing des Bildes bei Spielen und wechselnder Framerate verhindert. Für die VRR-Unterstützung muss man zu den höherwertigen Modellen greifen.

Die Magic Remote ist nicht im Lieferumfang enthalten, aber aufrüstbar. Es wird eine normale Fernbedienung mitgeliefert. Das TV-Design ist schwarz und LG hat beim UM7100 die Standfüße seitlich angesetzt. Eine flache Soundbar lässt sich dadurch bequem zwischen den Standfüßen platzieren, wenn man eine entsprechende TV-Größe wählt.

Als Displaydiagonalen sind 43, 49, 55, 60 und 70 Zoll verfügbar (43UM71007LB, 49UM71007LB, 55UM7100PLB, 60UM7100PLB, 70UM7100PLA).

LG UM7110 / UM7110PLB

Das Modell UM7110 bzw. UM7110PLB ist die Ergänzung zur UM7100-Reihe und hat als einziges Modell den 75 Zoll 75UM7110PLB. Das Gerät hat ein 75 Zoll Panel mit IPS-Technologie und Direct LED Hintergrundbeleuchtung. Alle weiteren Eigenschaften sind identisch zu den Modellen UM7110.

Abbildung LG 75UM7110PLB 189 cm (75 Zoll) Fernseher (UHD, Triple Tuner, 4K Active HDR, Smart TV)

LG UM7390 / UM7390PLC

Die TV-Geräte der UM7390-Serie sind technisch identisch zu den Modellen der UM7100. Lediglich das Gehäuse unterscheidet sich durch seine auffällige weiße Farbe. Sowohl die Standfüße, der Gehäuserand als auch die Rückseite sind in Weiß gehalten.

Abbildung LG 49UM7390PLC 123 cm (49 Zoll) Fernseher (UHD, Triple Tuner, 4K Active HDR, Smart TV)

Als Displaydiagonalen sind 43 und 49 Zoll verfügbar. Beide Modelle kommen mit einem IPS-Panel (43UM7390PLC, 49UM7390PLC).

LG UM7400 / UM7400PLB

Die TVs der UM7400-Reihe sind technisch identisch zu den Geräten der UM7100-Reihe. Als Audio-Verbesserung kommt lediglich Ultra Surround hinzu (laut Datenblatt). Alle Displaydiagonalen haben ein IPS-Panel. Lediglich das Design unterscheidet sich: der Standfuß ist mittig angebracht und ein nach vorne offenes C. Die Gehäusefarbe ist anthrazit.

Abbildung 65UM7400PLB 164 cm (65´´) LCD-TV mit LED-Technik / A

Als Displaydiagonalen sind 43, 49, 55 und 65 Zoll verfügbar (43UM7400PLB, 49UM7400PLB, 55UM7400PLB, 65UM7400PLB).

LG UM7450 / UM7450PLA / UM74507LA

Die Modelle UM7450 sind gegenüber den vorher vorgestellten TVs nun etwas anders und bringen eine etwas bessere Ausstattung mit. Ansonsten sind sie technisch fast identisch zu den UM7100 TVs.

Abbildung LG 70UM7450PLA 178 cm (70 Zoll) Fernseher (UHD, Triple Tuner, 4K Active HDR, DTS:Virtual X, Smart TV)

Auch hier hat LG wieder IPS- und VA-LCD abhängig von der Displaydiagonale eingebaut:

  • IPS-Panel: 43, 55, 65 Zoll
  • VA-Panel: 50, 70 Zoll

Ein weiteres zusätzliches Feature ist DTS Virtual:X, welches beim UM7450 verfügbar ist. Außerdem ist hier die Magic Remote direkt im Lieferumfang enthalten. Durch die Magic Remote kann die Sprachsteuerung verwendet werden und die Funktion „Lautsprecherkalibrierung auf Sitzposition“. Die Magic Remote ermöglicht auch eine deutlich einfachere Steuerung innerhalb der Smart TV Funktion.

Als Bildschirmdiagonalen sind 43, 50, 55, 65 und 70 Zoll verfügbar (43UM74507LA, 50UM74507LA, 55UM74507LA, 65UM74507LA, 70UM7450PLA).

LG UM7500 / UM7500PLA

Die Modelle der UM7500-Reihe haben im Vergleich zur UM7400-Reihe (mit hoher Wahrscheinlichkeit) ein Metallgehäuse (Metal Frame). Die Hintergrundbeleuchtung ist Direct LED und LG hat die Diagonalen wieder mit unterschiedlichen Technologien ausgestattet. Das 43 Zoll Modell hat ein IPS-, das 50 Zoll Modell ein VA-LCD-Panel.

Als Diagonalen sind lediglich zwei Größen verfügbar: 43 und 50 Zoll (43UM7500PLA, 50UM7500PLA).

LG UM7510 / UM7510PLA

Die Modelle der UM7510-Serie sind identisch zu den TVs der UM7500-Serie. Es sind lediglich andere Displaydiagonalen verfügbar: die Größen in 55 und 65 Zoll haben ein IPS-Panel und natürlich die Magic Remote an Bord.

Der Gehäuserand hat eine etwas andere Formgebung an den Seiten, die Gehäusefarbe bleibt aber beim metallischen Anthrazit. Als Displaydiagonalen sind 55 und 65 Zoll verfügbar (55UM7510PLA, 65UM7510PLA).

LG UM7600 / UM76007LB / UM7600PLB

LG macht es mit den Modellen der UM7600 Reihe wieder kompliziert, da die Technik bei dem UM7600 abhängig von der Bildschirmgröße in vielen relevanten Parametern voneinander abweicht. Daher unterscheiden wir hier nach der Bildschirmgröße. Für alle Modelle der UM7600 Reihe gilt, dass 4 HDMI-Ports integriert sind.

Abbildung LG 86UM7600PLB 217 cm (86 Zoll) Fernseher (UHD, Triple Tuner, 4K Cinema HDR, Dolby Vision, Dolby Atmos, Smart TV)

43 bis 75 Zoll

Die Fernseher mit der Diagonale von 43 bis 75 Zoll haben alle den Quad Core Prozessor mit 2K HFR und der Unterstützung für HDR10 und HLG verbaut. Ein IPS-Panel ist bei den TVs mit 43 und 65 Zoll integriert. Die Modelle mit 50 und 82 Zoll sind VA-LCDs.

82 und 86 Zoll

Eine Besonderheit bei dem 82 und 86 Zoll Modell ist der aufgewertete Bildprozessor. Beim 82UM7600 und 86UM7600 findet sich der Alpha 7 Gen 2 Bildprozessor, der sonst in einigen TVs der SM-Serie sowie dem OLED B9 eingebaut ist. Der Alpha 7 Gen 2 Bildprozessor sorgt laut LG mit seiner vierfachen Rauschreduzierung, AI Picture und AI Brightness für eine bessere Bildqualität. Die native Bildwiederholrate des Panels erhöht sich auf 100 Hz und LG gibt in seinem Datenblatt True Motion 200 (TM) an. Das sorgt gegenüber den 50 Hz Panels für eine schärfe Darstellung bei schnellen Bewegungen.

Außerdem können die TVs High Frame Rate (HFR) Content mit 4K Auflösung abspielen. Zudem gibt es bei diesen beiden Modellen die Unterstützung für Dolby Vision und das objektbasierte Audioformat Dolby Atmos. Bei den Anschlüssen hat LG noch einen weiteren USB-Port integriert, so dass bei dem 82 und 85 Zoll Modell nun 3 x USB zur Verfügung steht.

Das Design des UM7600 ist in Silber gehalten und der Standfuß ein mittiges, weit geöffnetes C. Mit einer Dicke von 86 mm tragen die TVs bei einer Wandmontage etwas auf und stehen sichtbar ab. Als Displaydiagonale sind 43, 50, 75, 82 und die riesigen 86 Zoll verfügbar (43UM76007LB, 50UM76007LB, 75UM7600PLB, 82UM7600PLB, 86UM7600PLB).

LG UM7610 / UM76107LB

Die Modelle des UM7610 sind technisch identisch zu den TVs der UM7600 Reihe. Beide verfügbaren Displaydiagonalen bringen ein IPS-Panel und den Quad Core Bildprozessor mit. Sie haben also nicht den Alpha 7 Gen 2 Prozessor verbaut, wie die großen TVs der UM7600 Reihe.

Abbildung LG 65UM7610 Silber Ultra HD HDR LED-TV 65" (165 cm) Fernseher

Design-technisch unterscheidet sich der Gehäuserahmen etwas, es ist jedoch weiterhin ein silber-farbiger mittiger Standfuß vorhanden.

Als Displaydiagonalen finden sich hier 55 und 65 Zoll (55UM76107LB, 65UM76107LB).

LG UM7660 / UM7660PLA

Die Fernseher aus der UM7660 Reihe sind technisch nicht von den Modellen des UM7610 zu unterscheiden. Sie bringen ebenfalls des einfacheren Quad Core Prozessor sowie die HDR-Unterstützung für HDR10 und HLG mit. Außerdem findet sich hier wie bei vielen Modellen der UM-Serie ein IPS-Panel.

Lediglich das Gehäuse- und insbesondere das Standfußdesign unterscheidet sich: beim UM7660 finden sich wieder seitlich angebrachte Standfüße, die eine einfachere Platzierung einer flachen Soundbar ermöglichen.

Als Displaydiagonalen stehen 55 und 65 Zoll zur Auswahl (55UM7660PLA, 65UM7660PLA).

Angebote und Preise der UM-Serie

Schaue Dir die aktuellen Preise zu den jeweiligen Modellen der UM-Serie an, live abgefragt über unseren Preischecker:

SerieModelle
UM710043UM7100 (EUR 440,33)
49UM7100 (EUR 543,26)
55UM7100 (EUR 575,05)
60UM7100
70UM7100 (EUR 1.024,99)
UM711075UM7110 (EUR 1.599,00)
UM739043UM7390 (EUR 405,00)
49UM7390 (EUR 528,00)
UM740043UM7400 ( 449,00 EUR )
49UM7400 ( 549,00 EUR )
55UM7400 ( 699,00 EUR )
65UM7400 ( 1099,00 EUR )
UM745043UM7450
50UM7450 (EUR 589,00)
55UM7450 (EUR 745,50)
65UM7450 (EUR 1.188,00)
70UM7450 (EUR 1.204,00)
UM750043UM7500
50UM7500
UM751055UM7510
65UM7510
UM760043UM7600 (EUR 567,89)
50UM7600 (EUR 749,00)
75UM7600 (EUR 1.598,50)
82UM7600
86UM7600 (EUR 3.099,00)
UM761055UM7610 (EUR 905,14)
65UM7610 (EUR 1.329,00)
UM766055UM7660
65UM7660

Fazit

LG hat mit der UM-Serie ein aus unserer Sicht extrem undurchsichtiges TV-Lineup für den Einstiegs- und Mittelklassebereich herausgebracht. Die unterschiedlichen Paneltechnologien, die abhängig von der Bildschirmgröße eingesetzt werden sowie die teilweise unterschiedlichen Bildprozessoren erschweren einem Käufer unnötigerweise die Recherche nach seinem passenden Fernseher.

Das TV-Lineup an sich reiht sich durch das 4K Panel, die (i.d.R.) native Bildwiederholrate von 50 Hz und den einfachen Bildprozessor eher in das Einsteigersegment ein. Die Ausstattung mit dem Smart TV System WebOS 4.5 ermöglicht eine intuitive und schnelle Bedienung der verschiedenen Apps, von HbbTV und diverser Einstellungen. Die Nachrüstbarkeit durch die Magic Remote ist vorbildlich und die „besseren“ Modelle der UM-Serie werden auch direkt ab Werk mit der Magic Remote ausgestattet.

Sucht man nach einem etwas besseren Bild, so findet man dieses bei der LG SM-Serie: dort sind die TVs größtenteils mit einem 100 Hz Panel und insbesondere mit der Nano Cell Beschichtung, die für eine bessere Farbwiedergabe sorgt. Möchte man noch eine Stufe höher steigen, schaut man sich die LG OLED-Modelle 2019 an. Hier hat man einen extrem guten Kontrast, eine natürliche Farbwiedergabe und eine Premium-Ausstattung und Design.

Alternativ kannst Du Dich bei den Einsteigerserien der anderen großen TV-Hersteller umschauen. Hierzu gehören die RU-Serie von Samsung sowie die Einstiegsmodelle der XG-Serie von Sony.