Playstation 5: Die neue Next Gen Spielkonsole von Sony 2020/2021 Mit welchem Fernseher holst Du das Beste aus der Playstation raus?

TVs für Playstation 5

Die Playstation 5 wurde lange angekündigt und ist seit November 2020 im Handel bzw. an die Vorbesteller gegangen. Doch je mehr man über die Next-Gen-Konsole liest, desto mehr fragt man sich doch ob der eigene Fernseher den wachsenden Ansprüchen überhaupt noch genügt. Zum selben Zeitpunkt auch die Next Gen Konsole von Microsoft, die Xbox Series X und Series S auf den Markt gegangen.

Lohnt sich die PS5 auch mit dem 2 Jahre alten Full-HD-Fernseher, oder muss ich zusammen mit der Konsole gleich auch noch einen teuren Fernseher besorgen? Mit Fragen wie diesen haben wir uns einmal genauer auseinandergesetzt und beantworten sie im folgenden Artikel.

Übersicht der besten TVs für Sonys Playstation 5 und Playstation 5 Digital Edition

Hier der Überblick über die TVs, die die neuen Eigenschaften von HDMI 2.1 mitbringen und für die Playstation 5 und deren (hoffentlich zukünftigen) Updates vorbereitet sind. Das ist eine Auswahl von gut geeigneten TVs, die Liste ist natürlich deutlich länger.

Günstiger TV mit HDMI 2.1

Abbildung Samsung GQ85Q70TGT

 

Der Samsung Q70T hat ab 55 Zoll ein 100 Hz Panel, Edge LED mit Dual LED Technik, ein Vertical Alignment LCD und die QLED Filtertechnik.

Mit HDMI 2.1 und der Unterstützung von Features wie ALLM und VRR ist der Q70T im Budget-Bereich gut für das Gaming mit einer Next Gen Spielekonsole geeignet.

 

SerieModelle
Q70TGQ55Q70T (961,34 €)
GQ65Q70T (1.227,99 €)
GQ75Q70T (1.537,89 €)
GQ85Q70T (2269,00 EUR)
QE55Q70T (749,99 €)
QE65Q70T (1.174,88 €)
QE75Q70T (1699,00 EUR)
QE85Q70T (2499,00 EUR)

Premium LCD TVs mit HDMI 2.1 von Samsung

Abbildung GQ75Q90TGT QLED Fernseher 190,5 cm (75 Zoll) B 4K Ultra HD (Schwarz) (Versandkostenfrei)

Der Samsung Q90T ist das (beinahe) High-End-Modell des 2020er TV-Lineups mit Full Array Local Dimming Hintergrundbeleuchtung mit QLED-Filterschicht, 100 Hz Panel, Vertical Alignment Technik und einem niedrigen Input Lag von ca. 10 ms. Im VRR Modus erreicht der TV mit Full HD Auflösung 6 ms und mit 4K Auflösung 15ms.

 

SerieModelle
Q90TGQ55Q90T (1.511,99 €)
GQ65Q90T (1795,00 EUR)
GQ75Q90T (2499,00 EUR)
QE55Q90T (1349,00 EUR)
QE65Q90T (1794,90 EUR)
QE75Q90T (3133,13 EUR)

Premium LCD TVs mit HDMI 2.1 von Sony

Abbildung Sony KD-75XH9005

Sony hat mit dem Modell XH9005 im LCD-Bereich einen TV mit HDMI 2.1 Features (nach einem Firmware-Update) auf den Markt gebracht und wirbt massiv mit der Next Gen Fähigkeit für die Playstation 5.

Der Input Lag ist etwas schlechter als beim Samsung Q90T und beträgt 15 ms, was aber immer noch gut. Dafür hat der Sony XH9005 ein natives 10 Bit Panel.

Dafür unterstützt der XH9005 nach dem Firmware-Update im Oktober 2020 HDMI 2.1 auf den HDMI-Ports 3 und 4. Und das sogar mit voller Bandbreite von 48 GBit/s (wie im Video von Vincent Teoh zu sehen bei Fixed Rate Link 12 GBit mit 4 Lanes; FRL: 12G@4L)

SerieModelle
XH9005KD-55XH9005
KD-65XH9005 (1328,00 EUR)
KD-75XH9005 (1944,00 EUR)

 

Bester LG OLED TV mit HDMI 2.1

Abbildung LG OLED77CX9LA 195 cm (77 Zoll) OLED Fernseher (4K, 100 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2020]

 

Im OLED-Bereich ist man mit LG sehr gut bedient. Die LG OLEDs bringen alle HDMI 2.1 mit (40 GBit/s max. Transferrate).

Der LG CX ist das günstige Modell mit dem Alpha 9 Gen 3 Bildprozessor und einem Input Lag von 14 ms. Im VRR Modus schafft der CX 6 ms (1080p) und 12 ms (4K) und ist damit hervorragend fürs Gaming geeignet. Mit dem nativen 10 Bit Panel und der OLED-Technik ist zudem die Farbwiedergabe extrem gut.

SerieModelle
CXOLED48CX6LB
OLED48CX8LC (1.799,00 €)
OLED48CX9LB (1.599,00 €)
OLED55CX6LA
OLED55CX8LB (1649,00 EUR)
OLED55CX9LA (1.637,89 €)
OLED65CX6LA (2.034,60 €)
OLED65CX8LB (2199,00 EUR)
OLED65CX9LA (2.068,90 €)
OLED77CX6LA
OLED77CX9LA (4.381,31 €)

Günstiger LG OLED TV mit HDMI 2.1

Der LG BX ist der kleine Bruder des LG CX und hat im Vergleich zu diesem den „kleineren“ Bildprozessor mit dem Alpha 7 Gen 3. Weitere Details kannst Du in diesem Vergleich zwischen dem LG BX und LG CX nachlesen.

SerieModelle
BXOLED55BX9LB
OLED65BX9LB

Playstation 5 Spezifikationen – Was sind die technischen Eigenschaften der Next Gen Spielekonsole von Sony?

Im November 2020 war es soweit, Sonys neueste Gaming-Kreation findet den Weg in die Regale und ist offiziell zum Kauf erhältlich. Oder vielmehr: ist an diejenigen rausgegangen, die eine Vorbestellung ergattern konnten.

Doch was ist das eigentlich für eine Konsole? Und welche Verbesserungen zur aktuellen PS4 gibt es? Immerhin sind seit Veröffentlichung der ursprünglichen PS4 knapp 7 Jahre vergangen und auch die PS4-Pro, der modernere und mit besserer Hardware ausgestattete große Bruder, kam bereits vor 4 Jahren, Ende 2016, auf den Markt.

Übersicht über die Playstation 5 Specs

Eigenschaft Playstation 5 / Playstation 5 Digital Edition
Design
Abbildung Sony PlayStation 5
Abbildung Sony PlayStation 5 - Digital Edition
CPU 8 Core AMD Zen 2 CPU

Bis zu 3,5 GHz

GPU GPU mit 36 Compute Units (CU) @ 2,23 GHz mit max. 10,28 TFLOPS
RAM 16 GB GDDR6

mit max. 448 GB/s

Interner Speicher 825 GB SSD

Übertragungsgeschwindigkeit: 5,5 GB/s unkomprimiert, bis zu 9 GB/s komprimiert

Erweiterung über M.2 NVMe SSD

Sonstiges Ultra HD Blu-ray Laufwerk

Digital Edition ohne Laufwerk

WLAN mit 802.11 b/g/n/ac/ax

HDMI 2.1

Abmessungen und Gewicht 30,9 x 10,4 x 26,0 cm mit Laufwerk

30,9 x 9,2 x 26,0 cm ohne Laufwerk

4,5 kg Playstation 5

3,9 kg Playstation 5 Digital Edition

Erscheinungstermin 12.11.2020
UVP 499€ mit Laufwerk

399€ ohne Laufwerk

Prozessor, Bildwiederholungsrate und (Arbeits-)Speicher

Eins ist klar, es hat sich viel getan in der Technikwelt. Anhand der Entwicklung von PC-Hardware lässt sich gut erkennen, dass Gaming in den letzten Jahren vor allen Dingen eines geworden ist, und zwar schneller. Die PS5 hat nicht nur Gaming mit bis zu 120 fps (frames per second) zu bieten, sondern unterbietet seine Vorgänger besonders mit vielfach kürzeren Ladezeiten. Wie bereits veröffentlichte Aufnahmen von Sony zeigen, erreicht die neue PS5 dank des neuen SSD-Speichers beim Starten von Spielen nämlich Bestzeiten.

Beim Prozessor der PS5 handelt es sich um eine 8-Kern 3,5 Ghz starke CPU namens „Zen 2“ der Firma AMD. Auch die PS4 hatte bereits eine 8-Kern CPU. Doch der damalige „Jaguar“ hatte lediglich eine Leistung von 1,6Ghz pro Kern. Der Arbeitsspeicher verdoppelt sich bei der PS5 auf 16GB und kann mit mehr als doppelt so schneller Informationsverarbeitung als beim Vorgänger glänzen. Der interne Speicher der PS5, wohl eine die wichtigsten Neuerungen im Gegensatz zur PS4, besteht aus 825 GB SSD Kapazitäten. Das ist für heutige Standards zwar kein ungeahnt großer Speicher, die PS4 hatte in der Standard Version aber lediglich 500GB HDD internen Speicher verbaut. Noch dazu ermöglicht die SSD, dass statt 50-100 MB/s jetzt mehr als 5,5 GB/s an Informationen geladen werden können (Datendurchsatz unkomprimiert).

Anschlüsse, Software und Abwärtskompatibilität

Auch die Anschlüsse überraschen im Grunde genommen niemanden. LAN-Anschluss, 3-USB-Slots und ein USB-C-Steckplatz sind mit neben der obligatorischen Stromversorgung und einem HDMI-Anschluss mit an Bord. Wohlgemerkt handelt es sich hier um die neuere HDMI 2.1 Version, welche diverse technische Neuheiten ermöglicht.

Ansonsten findet man am deutlich gewachsenen Gehäuse der neuen Playstation große Lüfter zur Wärmeableitung. Es wird eine PS5-Version mit Blu-ray-Laufwerk und eine günstigere Version ohne Laufwerk verkauft werden. Die sogenannte „Digital“-Edition kann deswegen nur Spiele und Filme nutzen, welche im Playstation-Store gekauft und heruntergeladen wurde, nicht aber im Laden gekaufte, physische Spiele.

Bessere Hardware bedeutet nicht zwangsläufig auch bessere Software. Im Fall der neuen Playstation stimmt es aber, denn die größere Rechenleistung ermöglicht es Entwicklern aufwendige Algorithmen wie das Raytracing zur Verbesserung der Grafik zu nutzen. Raytracing schafft es virtuelle Welten noch realistischer darzustellen, als sie es ohnehin schon sind, indem es das Verhalten von Licht berechnet und realistisch in die Simulation überträgt.

Das was die allermeisten Playstation-Nutzer gehofft haben, wird mit der Playstation 5 Wirklichkeit, die Abwärtskompatibilität. Sony bestätigte, dass es möglich sein wird mit der PS5 auch bereits gekaufte PS4 Spiele zu spielen. Der Konzern arbeitet stetig mit den Entwicklerteams der beliebten Spiele zusammen, um die wichtigsten Games an die PS5 anzupassen. Nicht jedes PS4-Spiel wird auf der PS5 spielbar sein, aber mit den wichtigsten ist definitiv zu rechnen. Rund 4000 PS4-Titel sollen gleich zu Beginn abwärtskompatibel sein.

Und nicht nur das, es gibt Gerüchte, dass auch Zubehör wie VR-Brille, Controller und CO. Auf der PS5 weiterverwendet werden können. Apropos Controller, auch hier hat Sony sich einiges einfallen lassen, was das Gaming-Herz höherschlagen lässt. Der neue PS5 Controller wird mit verbesserten Vibrationsmotoren, eingebautem Mikrofon und einem eingebauten Motor, der den Controller-Sticks Widerstand erzeugen lässt, ausgestattet. Das Ganze nennt Sony „haptisches Feedback“ und soll den Gamer durch realitätsnahe Simulation der Kräfte noch tiefer ins Spielerlebnis sinken lassen.

Playstation mit HDMI 2.1 und 32 GBit/s?

Bei der HDMI 2.1 Funktion haben sich natürlich nach dem Release die ersten Testern drangemacht und die Konsole untersucht. So auch Vincent Teoh, der in seinem Video erläutert, dass die Playstation 5 bei 4K mit 60 Hz, 12 Bit Farbtiefe und 4:4:4 (RGB) 32 GBit/s übertragen kann. Wenn die Framerate auf 120 Hz erhöht wird, also 4K mit 120 Hz, 12 Bit Farbtiefe, wechselt die Playstation 5 auf 4:2:2 Farbunterabtastung, so dass sie innerhalb der 32 GBit/s bleibt. Vicent folgert daraus, dass bei 32 GBit/s der HDMI-Chip gedeckelt ist. Voraussichtlich wird könnte dieses Limit durch ein Firmware-Update angehoben werden; es bleibt spannend.

https://www.youtube.com/watch?v=rpA4HfikU4w

Hat das Auswirkungen im Gameplay? Wahrscheinlich wirst Du keinen Unterschied entdecken. Aber: die Konsole holt eben (aktuell) nicht das aus HDMI 2.1 heraus, was möglich wäre (48 GBit/s mit 4K, 120 Hz, 4:4:4 und 12 Bit Farbtiefe).

Mit welchen Gaming-TVs kannst Du die volle Leistung der Playstation 5 auskosten?

8K, 4K oder Full HD?

Im Vergleich zur PS4, welche lediglich Gaming in Full-HD-Auflösung ermöglichte, bietet die PS5 durch die 4k-Gaming Unterstützung auch auf großen Fernsehgeräten ein gestochen scharfes Bild. Offiziell ist die PS5 in der Lage selbst Videos in 8K-Auflösung wiederzugeben. 8K gilt unter den meisten Experten aber eher als irrelevant, da die meisten Fernsehgeräte diese Auflösung zurzeit noch nicht unterstützen und die PS5 selbst ohnehin auf 4K als Standardauflösung ausgerichtet ist. Es soll in der Zukunft zwar möglich seine Filme in 8K mit der PS5 zu schauen, allerdings nicht in Form von Streaming. 8K-Gaming ist dagegen ziemlich sicher unmöglich mit einer Konsole, wie es die neue PS5 sein wird. Beim Fernseherkauf ist es sinnvoll, bei einem 4K TV zu bleiben und auf 8K zu verzichten und das gesparte Geld effizienter zu nutzen. Aber natürlich funktioniert auch die Playstation 5 mit einem 8K Fernseher, da der TV selber das Upscaling übernimmt.

Reicht auch ein Full HD TV? Wenn alle von 4K, geschweige denn 8K-Fernsehern schreiben, stellt man sich als zufriedener Besitzer eines Full HD TVs selbstverständlich die Frage ob man sich für die PS5 ein neues Gerät anschaffen muss. Nüchtern betrachtet ein klares „Nein“. Denn auch mit einem Full HD-Fernseher kann man die PS5 nutzen und Spaß am Zocken haben. Der einzige Haken an der niedrigeren Auflösung dürfte bei großen Fernsehern auffallen. Das Bild eines 4K-Fernsehers ist nun einmal wesentlich schärfer. Je größer der Bildschirm und je kleiner der Sitzabstand zum Display, desto auffälliger ist dieser Unterschied.

Jegliches gestreamtes Videomaterial, ob von Netflix, Amazon Prime, oder sonstigen Konkurrenten, überschreitet die Grenze von 4K und 60 fps fast nie. Wenn Du Dir also einen neuen Fernseher wegen der höheren Bildwiederholungsrate zulegen möchtest, dann eher wegen der neuen Konsolengeneration. Doch auch hier kann man davon ausgehen, dass die Standard-Bildwiederholungsrate bei 30-60 fps liegen wird. Um grafisch komplexe Spiele auf 4K Bildqualität und mit 120 fps laufen zu lassen, sind PS5 und auch die neue Xbox Series X und Series S von ihrer Rechenleistung laut vieler Experten immer noch zu schwach.

Spiele mit 120 fps wird es demnach nur mit einer geringeren Auflösung oder bei einfach gehaltenen Spielen geben. Es besteht also kein Grund nur wegen der Bildwiederholungsrate auf einen neuen Fernseher umzusteigen.

Viel wichtiger hingegen ist die Eigenschaft der Variable Refresh Rate (VRR). Dieser Teil der HDMI 2.1 Spezifikation sorgt dafür, dass sich Konsole und TV zur Bildwiederholrate laufend syncen, sprich: sich darüber unterhalten. So kommt es nicht zu dem störenden Bildartefakt des Tearings, bei dem zwei Frames in einem Bild dargestellt werden, welches irgendwo in der Bildmitte zusammengefügt ist. Weiterer Vorteil der VRR-Technik ist der geringere Input Lag, also die verzögerte Darstellung der Bildsignale auf dem Bildschirm.

Eins kann Dir in Bezug auf den Fernseher-Kauf getrost egal sein, nämlich die Software deines Fernsehers. Du brauchst nicht extra viel Geld für ein gutes Betriebssystem oder spezielle Smart TV Features ausgeben, denn an der Stelle übernimmt die PS5. Sie ist sozusagen der Smart TV und ist wie auch schon die PS4 in der Lage alle möglichen Streamingdienste auf deinen Fernseher zu streamen.

HDMI 2.1: Braucht ein Fernseher das zum Zocken?

HDMI 2.1 bringt eine Vielzahl an technischen Verbesserungen mit sich und steht für Fernsehgeräte mit einer 4K Auflösung bei einer Bildwiederholungsrate von 100/120 Hertz, eARC, VRR, ALLM und dynamisches HDR. Vereinfacht gesagt sorgt HDMI 2.1 für ein schärferes, flüssigeres und farbengetreueres Bild, sorgt dank eARC für besseren Sound und minimiert durch VRR (Variable Refresh Rate) und ALLM (Auto Low Latency Mode) nervige Bildfehler und Input Lags beim Zocken auf der Konsole.

Die PS5 profitiert also massiv vom neuerdings verbauten HDMI 2.1 Standard. Aber aufgepasst, HDMI 2.1 verbessert lediglich das von der Konsole zum Fernseher übertragene Signal. Um wirklich das Maximum aus der Playstation rauszuholen muss der Fernseher, beziehungsweise die Soundbar selbst, auch eine hohe Bild- und Soundqualität aufweisen. Neben der Entscheidung zwischen OLED, QLED oder LED-TV ist für die Bildqualität besonders die Farbdarstellung und die Auflösung von Bedeutung. Hast Du einen 4K-TV mit HDR, dann brauchst Du Dir darüber im Grunde genommen keine Gedanken machen. Wenn Du jetzt noch ein Sound-System hast, welches nicht im Fernseher verbaut ist, dann kann man davon ausgehen, dass auch die Soundqualität Dich beim Zocken nicht enttäuschen wird.

Zum Start der Playstation 5 sieht es so aus, dass einige Features nicht unterstützt werden, z.B. der Auto Low Latency Mode und VRR. Das sind natürlich keine schönen Nachrichten, denn beispielsweise ALLM (automatische Umschaltung auf den Modus mit der geringsten Input Latenz über die gesamte Signalkette) ist ein Feature, welches bereits viele TVs und auch Microsofts Spielekonsole haben. Ob hier ein Update die Features hinzufügt, ist noch offen.

Input Lag und 100/120 Hz

Damit man beim ersten Mal zocken mit dem neuen Fernseher keine böse Überraschung erlebt und der Controller die eingegeben Befehle auch in Echtzeit über die Konsole an den Fernseher weiterleitet, sollte man Fernseher mit einem Input Lag von mehr als 30ms tunlichst vermeiden. Je geringer der Input Lag, desto weniger Verzögerung gibt es bei der Eingabe von Befehlen über den Playstation-Controller. Fernseher, welche HDMI 2.1 unterstützen haben gleichzeitig auch immer einen Gaming Modus, der automatisch beim Einschalten der Konsole ausgeführt wird und den Input Lag auf Kosten der Bildnachbearbeitung herunter setzt.

Im Großen und Ganzen gibt es entweder Fernsehgeräte mit einer Bildwiederholrate von 50/60 Hz (je nach Standort auf der Welt variieren die Angaben) oder mit 100/120 Hz. Zukunftssicherer ist selbstverständlich der Fernseher mit der höheren Bildwiederholungsrate, da dieser auch bei schnellen Bewegungen eine höhere Schärfe bietet.

Samsung: Die meisten QLEDs haben HDMI 2.1

Auch wenn Samsung zunächst etwas anderes angekündigt hatte und HDMI 2.1 den 8K-Modellen vorbehalten wollte, sind die meisten QLEDs aus 2020 mit zumindest einem HDMI-2.1-Anschluss ausgestattet. Allerdings weist auch dieser in der Regel nur die limitierten 40 Gbit/s auf. Dies ist aber auch ausreichend, wie wir bereits weiter oben geschildert haben.

Los geht es bei Samsung ab dem QLED-Modell Q70T, den es bereits zu relativ günstigen Preisen gibt. Alle QLED-Modelle der Generation 2020 ab dem Q70T aufwärts sind also ideal für die Xbox Series X oder Playstation 5 gewappnet. Einzig der noch darunter eingestufte Q60T sowie der kleinste Q80T mit 49 Zoll haben hier nur HDMI 2.0b.

Wer nicht so viel Geld ausgeben möchte, trifft mit dem Q70T eine gute Wahl. Das Gerät überzeugt mit einem guten Kontrast und hat, wie die meisten QLEDs von Samsung, einen sehr geringen Input Lag von nur 10 ms. Der Samsung Q80T punktet mit einer noch höheren Helligkeit des Bildes und FALD Hintergrundbeleuchtung, was vor allem beim Spielen am Tag ein wichtiger Punkt ist. Besonders hell ist das Oberklasse-Modell Q90T, aber eben auch deutlich teurer. Wenn Du ein 8K-Modell suchst, bist Du bei dem Q800T oder dem noch höherwertigen Q950T gut aufgehoben.

Abbildung Samsung GQ85Q70TGT
Abbildung Samsung QLED 4K Q80T 189 cm (75 Zoll) (Quantum Prozessor 4K, Direct Full Array, Quantum HDR 1500) [Modelljahr 2020]
Abbildung Samsung GQ75Q85TGT
Abbildung GQ75Q90TGT QLED Fernseher 190,5 cm (75 Zoll) B 4K Ultra HD (Schwarz) (Versandkostenfrei)
Abbildung Samsung GQ85Q95TGT
Abbildung Samsung GQ82Q800TGT
Abbildung Samsung GQ85Q950TST

SerieModelle
Q70TGQ55Q70T (961,34 €)
GQ65Q70T (1.227,99 €)
GQ75Q70T (1.537,89 €)
GQ85Q70T (2269,00 EUR)
QE55Q70T (749,99 €)
QE65Q70T (1.174,88 €)
QE75Q70T (1699,00 EUR)
QE85Q70T (2499,00 EUR)
Q80TGQ49Q80T (893,98 €)
GQ55Q80T (1.097,14 €)
GQ65Q80T (1.476,32 €)
GQ75Q80T (2.528,90 €)
QE49Q80T
QE55Q80T (1.209,88 €)
QE65Q80T
QE75Q80T
QE85Q80T
Q85TGQ49Q85T (1168,77 EUR)
GQ65Q85T (1700,00 EUR)
GQ75Q85T (2241,04 EUR)
Q90TGQ55Q90T (1.511,99 €)
GQ65Q90T (1795,00 EUR)
GQ75Q90T (2499,00 EUR)
QE55Q90T (1349,00 EUR)
QE65Q90T (1794,90 EUR)
QE75Q90T (3133,13 EUR)
Q95TGQ55Q95T (1597,00 EUR)
GQ65Q95T (2245,00 EUR)
GQ75Q95T (3287,99 EUR)
GQ85Q95T (4619,00 EUR)
QE55Q95T
QE65Q95T (2.550,10 €)
QE75Q95T (3499,00 EUR)
QE85Q95T
Q800TGQ65Q800T (2342,00 EUR)
GQ75Q800T (3314,96 EUR)
GQ82Q800T (4696,00 EUR)
Q950TGQ65Q950T (4497,99 EUR)
GQ75Q950T (5999,00 EUR)
GQ85Q950T (11209,09 EUR)

LG bietet eine große Auswahl an TVs mit HDMI 2.1

LG bietet nicht nur die größte Auswahl an Fernsehern mit HDMI 2.1, sondern viele Geräte sind sogar mit gleich zwei oder sogar vier HDMI-Ports mit dem neuesten Standard ausgestattet. Das ist vor allem für alle interessant, die neben der neuen Xbox Series X oder Series S auch die neue PlayStation 5 kaufen wollen und beide Konsolen per HDMI 2.1 zeitgleich mit dem Fernseher verbinden wollen.

Los geht es bei LG mit HDMI 2.1 bereits in der Mittelklasse. In der NANO-Serie, die den SM-Modellen aus dem vergangenen Jahr folgt, gibt es HDMI 2.1 bereits ab dem LG NANO86. Bei den höherwertigen OLEDs stehen unter anderem der LG OLED BX mit zweimal eingeschränktem HDMI 2.1 zur Wahl. Noch besser ausgestattet ist der CX mit Black Frame Insertion bei 120 Hz und einem Input Lag von ca. 14 ms bei 60 Hz sowie 7 ms bei 120 Hz zur Wahl. Das Ende der Fahnenstange bildet der LG OLED ZX mit viermal vollem HDMI 2.1 und 8K-Auflösung.

Allerdings gilt auch bei LG, dass die meisten Modelle mit auf 40 Gbit/s gestutztem HDMI 2.1 kommen. Wer den vollen Speed sucht, der wird unter anderem bei den OLEDs B9 und C9 aus 2019 fündig, die noch vier vollwertige HDMI-2.1-Anschlüsse aufweisen.

Abbildung LG 65NANO867NA 164 cm (65 Zoll) NanoCell Fernseher 100 Hz [Modelljahr 2020]
Abbildung LG 86NANO906NA 217 cm (86 Zoll) NanoCell Fernseher (4K, Triple Tuner (DVB-T2/T,-C,-S2/S), Dolby Vision, Dolby Atmos, Cinema HDR, 100 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2020]
Abbildung LG 65NANO917NA 164 cm (65 Zoll) NanoCell Fernseher (4K, 100 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2020]
Abbildung LG OLED77CX9LA 195 cm (77 Zoll) OLED Fernseher (4K, 100 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2020]
Abbildung LG OLED77GX9LA 195 cm (77 Zoll) OLED Fernseher (4K, 100 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2020]

SerieModelle
NANO8649NANO867NA (705,06 €)
55NANO867NA (643,44 €)
65NANO867NA (1.078,95 €)
NANO9075NANO906NA (1.978,00 €)
86NANO906NA (3.044,75 €)
NANO9155NANO917NA (1.114,00 €)
65NANO917NA (1.387,00 €)
BXOLED55BX9LB
OLED65BX9LB
CXOLED48CX6LB
OLED48CX8LC (1.799,00 €)
OLED48CX9LB (1.599,00 €)
OLED55CX6LA
OLED55CX8LB (1649,00 EUR)
OLED55CX9LA (1.637,89 €)
OLED65CX6LA (2.034,60 €)
OLED65CX8LB (2199,00 EUR)
OLED65CX9LA (2.068,90 €)
OLED77CX6LA
OLED77CX9LA (4.381,31 €)
GXOLED55GX6LA (1.699,99 €)
OLED55GX9LA (1.799,00 €)
OLED65GX6LA
OLED65GX9LA (2.849,00 €)
OLED77GX6LA
OLED77GX9LA (5.929,00 €)
ZXOLED77ZX9LA
OLED88ZX9LA

Sony 2020 mit nur mit zwei Modellen

Deutlich kleiner als bei LG und Samsung fällt die Auswahl bei Sony aus. Derzeit sind nur zwei Modelle mit HDMI 2.1 ausgestattet und unterstützen damit 4K/UHD bei 120 Hz. Dies ist zum einen der 4K-TV XH90 sowie der ZH8 mit 8K. Beide Geräte sind mit einem FALD-Panel ausgestattet. Alle anderen Modellreihen wie die OLED-Geräte der A9-Serie unterstützten derzeit kein HDMI 2.1.

Sony hat für den XH9005 jedoch erst ein HDMI 2.1 Update angekündigt; der XH9005 unterstützt zum Marktstart noch nicht die HDMI 2.1 Features. Zwar suggeriert ein Video von Sony, dass die TVs XH9005 und ZH8 für die Playstation 5 gerüstet sind, dennoch muss das Versprechen erst einmal eingelöst werden.

Abbildung Sony KD-75XH9005
Abbildung KD-85ZH8

SerieModelle
XH9005KD-55XH9005
KD-65XH9005 (1328,00 EUR)
KD-75XH9005 (1944,00 EUR)
ZH8KD-75ZH8 (6.499,00 €)
KD-85ZH8 (8.999,00 €)

Panasonic ohne volle HDMI 2.1 Unterstützung

Noch trüber sieht es bei Panasonic aus. Hier unterstützen die Geräte ab dem HXW804 aufwärts zwar allesamt ALLM. Von echtem HDMI 2.1 mit 120 Hz bei 4K und VRR sind sie aber weit entfernt.

Auch bei anderen Herstellern ist die Auswahl an Fernsehern mit HDMI 2.1 sehr überschaubar bis gar nicht existent. Es kommen aber nach und nach immer mehr Modelle mit dem neuen HDMI-Standard 2.1 auf den Markt, die dann auch bestens für die neue Konsolengeneration von Microsoft und Sony gewappnet sind.

Fazit

Die Playstation setzt die Maßstäbe im Gaming Bereich ein gutes Stück nach oben und Du kannst davon ausgehen, dass sie in naher Zukunft in den allermeisten Wohnzimmern stehen wird. Doch das ist kein Grund zur Panik! Auf keinen Fall solltest Du etwas überstürzen und einen Fernseher kaufen, der Dich im Nachhinein doch nicht zufrieden stellt. Geh die Sache langsam an, lass Dir Zeit beim Kauf und schlage dann im perfekten Moment zu.

Die Games-Publisher und Fernseher-Hersteller brauchen ihre Zeit um mit der nächsten Generation Konsolen „warm“ zu werden, die neuen Features voll auszunutzen und dadurch das Gameplay und die Qualität zu erhöhen. Auch wenn ein Full-HD-Fernseher nicht gerade das ist, was man sich unter PS5-Fernseher vorstellt, funktionieren wird die neue Konsole auf so gut wie allen Geräten. Wer seinen Fernseher weiter nutzen möchte und wartet bis dieser kaputt geht oder man ein Schnäppchen im Katalog findet, dem wird die PS5 genauso gute Dienste erweisen.

Wenn es doch ein neuer Fernseher werden soll, aus welchen Gründen auch immer, dann empfehlen wir Dir wärmstens Dich zukunftsorientiert zu entscheiden. Dazu gehört eine Bildwiederholungsrate von 100/120 Hz, 4K-Auflösung, VRR und eARC. Bestenfalls suchst Du Dir ein Gerät mit vollständiger HDMI 2.1 Unterstützung und gibst den Sound über ein hochwertiges externes Audio-Wiedergabegerät aus. Allzu tief wirst Du nicht in die Tasche greifen müssen, wenn Du Dich für einen LED-TV ohne 8K und spezielle Smart TV Features entscheidest.