Samsung TV Serie MU: Unterschiede und Vergleich der UHD und Premium UHD Fernseher 2017 der MU-Serie

Samsung TV MU Serie 2017

Die MU-Serie ist die Mittelklasse Fernseher-Serie von Samsung für das Jahr 2017. Sie ist eine Weiterentwicklung der KU-Serie und hat für alle Modelle durchgängig ein Panel mit Ultra HD Auflösung (3840 x 2160 Pixel) und HDR-Unterstützung. Was die genauen Unterschiede zwischen den Modellen der MU-Serie sind und wo es Verbesserungen und Einschränkungen gegenüber der Vorjahres-Serie gibt, erfährst Du in unserem Artikel.

Abbildung Samsung MU6179 189 cm (75 Zoll) Fernseher (Ultra HD, HDR, Triple Tuner, Smart TV)
Abbildung Samsung MU6509 163 cm (65 Zoll) Curved Fernseher (Ultra HD, HDR, Triple Tuner, Smart TV)
Abbildung Samsung MU7009 189 cm (75 Zoll) Fernseher (Ultra HD, Twin Tuner, HDR 1000, Smart TV)
Abbildung Samsung MU8009 189 cm (75 Zoll) Fernseher (Ultra HD, Twin Tuner, HDR 1000, Smart TV) [Energieklasse A]

Neuerungen mit der Samsung MU-Serie in 2017

Das Kapitel beschreibt die Neuerungen, die die MU-Serie aus 2017 gegenüber den Vorgängermodellen aus 2016  der KU-Serie und KS-Serie mitbringt. Wer mehr über die bessere QLED-Serie von Samsung erfahren möchte, kann dies in unserem Artikel Samsung TV Serie QLED – Unterschiede und Vergleich der QLED Fernseher 2017 (Q-Serie) nachlesen. Einen generellen Überblick über die 2017er Modelle gibt der Artikel Samsung TV Lineup 2017 – Übersicht über Samsung Fernseher der M-Serie, MU-Serie und Q-Serie/QLED-TVs. Suchst Du doch eher nach einem Modell mit Full HD Auflösung, weil Du beispielsweise einen großen Sitzabstand hast (siehe Artikel Optimaler Sitzabstand zum TV und die richtige Bildschirmdiagonale selbst ermitteln: So geht’s!), dann schaue Dir unsere Artikel zu den Unterschieden der M-Serie an.

 „UHD TV“ und „Premium UHD TV“

Samsung hat in 2017 eine neue Nomenklatur eingeführt. Die MU-Serie unterscheidet jetzt zwischen UHD TVs und Premium UHD TVs. Die SUHD TVs wurden abgelöst und sind in 2017 unter der QLED-Serie zusammengefasst.

Unter UHD TV sind alle Fernseher der MU-Serie mit Ultra HD Auflösung bis zu den Modellen MU6xxx einschließlich zusammengefasst. Unter Premium UHD TV versteht Samsung alle Modelle der MU-Serie ab dem MU7xxx. Mit den Premium UHD TVs fasst Samsung alle Modelle mit Ultra HD Auflösung, Dynamic Crystal Color Technologie für einen weiteren Farbraum, einem 10 Bit Panel und der besserer HDR-Fähigkeit zusammen.

Bis zum Jahr 2016 hat Samsung mit den 7er, 8er und 9er Reihen ihre absoluten Premium-TVs adressiert. In 2017 hat der Hersteller diesen „Bezeichnungs-Standard“ aufgelöst und zwei-geteilt. Die MU-Serie mit dem MU7xxx, MU8xxx und MU9xxx sind die Top-Modelle der MU-Serie. Die Q7, Q8 und Q9 Modelle sind die Spitzenmodelle der QLED-Serie, wobei die QLED-Serie von der Bildqualität und vom Ausstattungsumfang besser als die MU-Serie ist.

MU-Serie mit Quantum Dot Technologie?

Auf der CES 2017 wurden die neuen Fernseher von Samsung vorgestellt. Dabei wurde der Fokus auf die QLED-Serie gelegt, die eine durch verbesserte Hintergrundbeleuchtung (Quantum Dot Technologie) den Farbraum noch einmal deutlich gegenüber den 2016er Modelle erweitern sollte. Die MU-Serie wurde als Mittelklasse-Serie präsentiert.

Bis jetzt ist die Frage offen, ob die MU-Serie (hierbei die Modelle MU7xxx, MU8xxx und MU9xxx) über eine Hintergrundbeleuchtung mit Nanokristallen bzw. mit Quantum Dots verfügen. In 2016 waren die Modelle KS7xxx, KS8xxx und KS9xxx alle mit einer LED-Hintergrundbeleuchtung mit Quantum Dots ausgestattet.

Nach unseren Recherchen haben die Modelle der MU-Serie keine Quantum Dot Technologie verbaut. Folgende Punkte lassen diese Vermutung als sehr wahrscheinlich aussehen:

  1. Samsung hat die verbesserte Quantum Dot Technologie in 2017 für die QLED-Serie vorgesehen. Samsung könnte die Technik aus 2016 in der MU-Serie verbauen, die Verbesserungen zur QLED-Serie wären dann allerdings nicht so gut sichtbar (und der Aufpreis zur QLED-Serie wäre noch weniger zu rechtfertigen).
  2. Samsung spricht in keinem der Datenblätter zu den Modellen der MU-Serie von der Quantum Dot oder Nano Crystal Technik.
  3. In den Datenblättern zu den MU-Modellen wird lediglich von Active Crystal Color und von Dynamic Crystal Color gesprochen. Pcmonitors.info erläutert Active Crystal Color in einem Artikel zu einem Samsung Monitor mit einer LED Hintergrundbeleuchtung, die durch Phosphor-Zusätze verbessert wurde. Mehr Details finden sich in einem weiteren Artikel von pcmonitors zu verschiedenen Backlight-Technologien. Mit Active Crystal Color werden die Grundfarben rot, grün und blau schärfer abgegrenzt, so dass die Grundfarben reiner dargestellt und zu natürlicheren und klareren Farben gemischt werden können. Active Crystal Color wurde bereits in 2016 bei einigen besseren Modellen der KU-Serie eingesetzt. Das ist folglich ein weiteres Indiz, dass die MU-Serie keine Quantum Dot Technologie verbaut hat.
  4. Einen weiteren (sehr deutlichen Hinweis) geben die ersten Tests zu dem Modell MU8000 von rtings.com. Hierbei wurde unter anderen die Farbraumabdeckung bzw. die darstellbaren Farben durch das Modell MU8000 (baugleich zum deutschen Modell MU8009) getestet. Ergebnis ist, dass der DCI-P3 Farbraum mit ca. 83% dargestellt werden kann. Im Vergleich zum KU6509 ist der Wert damit höher, da der KU6509 nur eine Farbraumabdeckung von 76% erreicht. Die Dynamic Crystal Color Technologie im MU8009 ist damit also der Active Crystal Color Technik aus 2016 beim KU6509 überlegen. Nimmt man im Vergleich noch die Messwerte vom KS8090 (dieser hat Quantum Dots) hinzu, hatte dieser eine DCI-P3 Farbraumabdeckung von 91%, also deutlich besser als der MU8009. Bei einem Test von rtings.com zum Q7F wurde eine Farbraum-Abdeckung von 99% festgestellt. Es gilt also für die Farbraumabdeckung und damit die darstellbaren Farben: KU6509 < MU8009 < KS8090 < Q7F. Der MU8009 reiht sich also über der KU-Serie, jedoch aber unter der KS-Serie ein.

Aus diesen Erkenntnissen bestätigt sich die Vermutung, dass die besseren Modelle der MU-Serie keine Quantum Dot Technologie verbaut haben.

Was ist Dynamic Crystal Color?

Mit Dynamic Crystal Color hat Samsung die Active Crystal Color Technologie weiterentwickelt. Bei Active Crystal Color wird die Hintergrundbeleuchtung mit bestimmten Stoffen, z.B. Phosphor dotiert (siehe Beschreibung zu einem Samsung Monitor). Ergebnis ist eine reinere Darstellung der Grundfarben durch die Hintergrundbeleuchtung, die wiederum durch die Farbfilter der LC-Displays dargestellt werden.

Samsung hat für die Modelle 2017 vermutlich die Active Crystal Color Technologie weiterentwickelt und die Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung und damit die Helligkeit des Panels gesteigert. Das Ganze nennen sie dann Dynamic Crystal Color (Markeneintrag von Samsung zu Dynamic Crystal Color, am 10.1.2017 eingereicht). Mit Dynamic Crystal Color hat der TV einen größeren darstellbaren Farbraum und eine höhere Spitzenhelligkeit gegenüber Paneln mit herkömmlichen LED-Hintergrundbeleuchtungen.

Samsung dazu auf der Produktseite des TV-Modells MU7009:

Akkurater Farbraum und sattere Farben dank Dynamic Crystal Color. Mit Dynamic Crystal Color wird dank einer optimierten Hintergrundbeleuchtung eine Spitzenhelligkeit von 1.000 Nit erreicht und zusätzlich wird der Farbraum des TVs erweitert. Das Ergebnis ist eine natürliche und intensive Farbwiedergabe. Und das Beste ist: Dabei sinkt sogar der Stromverbrauch.

Wie der Stromverbrauch durch eine Dotierung sinken kann und mit was der Stromverbrauch verglichen wurde, lässt Samsung leider offen. Genaue technische Details zur Dynamic Crystal Color Technik lässt Samsung leider ebenfalls offen. Falls jemand weitere Infos zur Dynamic Crystal Color hat, kann die Information gerne über unser Kontakt-Formular (inkl. Quelle) an uns gesendet werden.

Dynamic Crystal Color findet sich bei den TVs MU7xxx, MU8xxx und MU9xxx. Active Crystal Color ist bei den Modellen MU64xx und MU65xx zu finden.

Design-Änderungen mit Tizen 2017 im Smart TV

Tizen 2017 wurden gegenüber Tizen 2016 nur Oberflächen-Technisch geändert. Mit den Smart TVs der MU-Serie klappt die Navigation im Smart Hub sehr flüssig.

Durch das Feature Instant On startet der Fernseher sehr schnell, bis das erste Bild angezeigt wird. Zudem ist durch Instant On auch sehr schnell nach dem Start der Smart Hub aufrufbar. Im Gegenzug muss man bei Instant On mit einem erhöhten Stromverbrauch im Standby rechnen, da der Fernseher nicht in einen richtigen Standby-Modus versetzt wird, sondern vielmehr nur das Panel und einige weitere Komponenten abgeschaltet werden.

Weiterhin kein 3D bei Samsung TVs

Seit den TV-Modellen 2016 finden sich keine Modelle mehr mit 3D Funktion in den Reihen von Samsung. Damit gibt Samsung, zumindest aus ihrer Sicht, den Todesstoß und begründet den Schritt damit, dass viele Konsumenten die Technologie nicht benötigen.

3D-Content soll zwar weiterhin produziert werden, der Einsatzzweck soll dann aber vielmehr im Kino und nicht zu Hause am TV sein. Viele weitere TV-Hersteller, wie z.B. LG, sind in 2017 ebenfalls auf den Zug aufgesprungen und kappen ebenfalls die 3D-Funktionalität. Wer noch ein Modell mit 3D Funktion sucht, muss bei den 2015er Modelle von Samsung oder bei den 2016er TV-Modellen von LG vorbeischauen.

Überblick zur MU-Serie in 2017

Die MU-Serie ist eine Weiterentwicklung der KU-Serie aus 2016, die ebenfalls eine UHD-Auflösung für alle TVs aufwies. Die Bildqualität liegt bei der MU-Serie jedoch unter der der KS-Serie aus 2016 und der QLED-Serie aus 2017.

Welche Eigenschaften alle TVs der MU-Serie aufweisen, wird in den folgenden Kapiteln beschrieben.


Samsung bringt ab März 2017 die ersten Modelle der neuen Samsung Serie von 2017 heraus. Trage Dich hier ein und erhalte erste Informationen, technische Infos und detaillierte Vergleiche zur Serie 2017 von Samsung.


Bild

Alle Modelle der MU-Serie haben Panels mit Ultra HD Auflösung verbaut. UHD weist vier Mal mehr Pixel als die Full HD Auflösung (z.B. Blurays) auf und ist in 2017 die State-of-the-Art Auflösung. Neben der Auflösung ist bei allen TVs ein Contrast Enhancer (bei flat Panels) bzw. ein Auto Depth Enhancer (bei curved Panels) vorhanden. Dieser verbessert mittels Bildprozessor den Kontrast innerhalb des Bildes.

Alle Modelle der MU-Serie können ein HDR-Signal (bei Samsung HDR10) verarbeiten und darstellen. HDR steht für High Dynamic Range und steht für Hochkontrastbilder. Dass die Fernseher das Signal verarbeiten können, heißt jedoch nicht, dass sie HDR-Bilder auch optimal darstellen. Hier hat sich Samsung eine HDR-Nomenklatur einfallen lassen. Die einfachen Modelle der MU-Serie (MU6xxx) haben alle die HDR-Funktion, weisen aber keine große Spitzenhelligkeit für die Darstellung solcher Szenen aus. Erst ab den Modellen MU7xxx gibt Samsung den TVs das Hauseigenen HDR1000 Siegel. Damit wird angedeutet, dass die TVs eine Spitzenhelligkeit von 1000 cd/m² erreichen und damit HDR-Effekte gut darstellen können.

Für einen UHD-Fernseher üblich ist bei Samsung auch ein UHD-Upscaler verbaut, der Content mit geringerer Auflösung auf die für die Panel native UHD-Auflösung hochrechnet. Samsung schafft dies mit dem UHD Upscaling Algorithmus auch sehr gut. Neben dem Upscaling verfügt auch jedes Modell der MU-Serie über einen Bildprozessor mit UHD Dimming. Bei UHD Dimming wird jedes einzelne Frame analysiert, in Zonen aufgeteilt und separat hinsichtlich des Kontrasts optimiert. Das ist nicht zu verwechseln mit dem zonenweise lokalen Dimmen der Hintergrundbeleuchtung (local dimming). Eine local dimming Funktion haben nicht alle TVs der MU-Serie. Welche die local dimming Funktion haben, wird weiter unten beschrieben.

Wie in der Vorjahres-Serie haben die einfachen Modelle der MU-Serie (MU6xxx) nur ein Panel mit einer nativen Bildwiederholrate von 50 Hz verbaut. In den Modelle MU7xxx, MU8xxx und MU9xxx sind jeweils Panels mit 100 Hz nativer Bildwiederholrate eingebaut.

Ton

Der Ton kommt aus zwei internen Lautsprechern mit einer Ausgangsleistung von mindestens 20 Watt. Einige Modelle haben auch einen Tieftonlautsprecher verbaut, der die Gesamtleistung dann auf 40 Watt steigert. Die Lautsprecher klingen trotz der flachen Bauweise der Fernseher ganz gut. Wer jedoch mehr Soundvolumen haben möchte, sollte zu einem Setup mit AV-Receiver oder einer Soundbar (z.B. aus der HW-K Serie von Samsung) greifen.

Für die Dekodierung von hochwertigen Ton-Spuren auf Blurays und DVDs sind sowohl ein Dolby Digital als auch ein DTS-Dekoder integriert.

Anschlüsse

Die MU-Serie hat mindestens folgende Anschlüsse verbaut:

  • 3 x HDMI
  • 2 x USB
  • Digitaler optischer Audioausgang
  • CI+-Slot
  • HDMI-ARC (Audio Return Channel)
  • Netzwerkanschluss (Ethernet)
  • WLAN integriert

Die Modelle MU6xxx haben außerdem noch zwei analoge Anschlüsse: einen Komponenten-Eingang und einen Composite-Eingang. Leider gibt es keinen analogen Kopfhöreranschluss.

Ausstattung

Alle Modelle der MU-Serie sind Smart TVs. Wie oben bereits beschrieben, kommt das neue Tizen Betriebssystem 2017 mit einigen Design-Änderungen zum Einsatz. Die Steuerung funktioniert bei allen TVs über die Smart Remote. Das ist eine Fernbedienung mit einigen wenigen, aber den notwendigen Tasten. Eine Standard-Fernbedienung ist meist im Lieferumfang nicht mehr vorhanden. Die Smart Remote bündelt alle relevanten Funktionen in einer Fernbedienung, die tatsächlich sehr schick aussieht und mit der man auch im Smart TV Modus gut navigieren kann. Die höherwertigen Modelle ab der MU7er Reihe haben eine Smart Remote mit Spracherkennung. So kann man beispielsweise direkt einen bestimmten Menüpunkt auswählen (z.B. den Game Mode).

Integriert in alle Modelle der MU-Serie ist ein Triple-Tuner mit DVB-T2/C/S2. Vorteilhaft ist, dass hier direkt der DVB-T2 Tuner verbaut ist, so dass das neue terrestrische Fernsehen (wenn gewünscht) via Antenne empfangen werden kann. Einige Modelle haben einen doppelten Triple-Tuner integriert. Welche das sind, erfährst Du weiter unten bei der Darstellung der Unterschiede.

Bilder zu den UHD TVs

Abbildung Samsung MU6179 189 cm (75 Zoll) Fernseher (Ultra HD, HDR, Triple Tuner, Smart TV)
Abbildung Samsung MU6279 163 cm (65 Zoll) Curved Fernseher (Ultra HD, HDR, Triple Tuner, Smart TV)
Abbildung Samsung MU6409 163 cm (65 Zoll) Fernseher (Ultra HD, HDR, Triple Tuner, Smart TV)
Abbildung Samsung MU6509 163 cm (65 Zoll) Curved Fernseher (Ultra HD, HDR, Triple Tuner, Smart TV)

Samsung MU6179 (flat)

Das Modell MU6179 ist ein Fernseher mit UHD-Auflösung und UHD-Upscaling Funktion. Wie oben beschrieben hat das Modell MU6179 auch die UHD Dimming Funktion eingebaut. Das Panel ist flach. Der PQI ist von Samsung mit einem Wert von 1300 angegeben. Als Feature ist der Contrast Enhancer verbaut, der das Bild analysiert und versucht, den Kontrast innerhalb des Bildes zu verbessern. Die Farben werden durch PurColor verbessert. Das Modell MU6179 hat jedoch weder Active Crystal Color noch Dynamic Crystal Color.

Neben den erwähnten Bildoptimierern hat der Fernseher zwei integrierte Lautsprecher mit insgesamt 20 Watt Ausgangsleistung. Der interne Tuner ist ein DVB-T2/C/S2-Tuner.

Die Smart-TV-Funktion ist bei diesem Modell vorhanden und Tizen 2017 läuft sehr flüssig darauf. Ins Internet kommt der Fernseher über ein Ethernet-Kabel oder über das integrierte WLAN. Ansonsten sind 3 x HDMI und 2 x USB vorhanden. Über die Smart Remote (ohne Sprachsteuerung) kann der Fernseher sehr einfach gesteuert werden.

Die Gehäusefarbe ist schwarz, der Standfuß ein V-Shape in silber. Das Modell MU6179 ist mit vielen verschiedenen Bildschirmdiagonalen zu haben: 40 Zoll (UE40MU6179), 43 Zoll (UE43MU6179), 49 Zoll (UE49MU6179), 55 Zoll (UE55MU6179), 65 Zoll (UE65MU6179)  und 75 Zoll (UE75MU6179).

Samsung MU6279 (curved)

Das Samsung Modell MU6279 ist technisch identisch zum MU6179. Einziger Unterschied ist das curved Panel, welches sich gegenüber dem MU6179 mit flachem Panel abhebt. Samsung bewertet in seinem Bildindex PQI (Picture Quality Index) ein curved Panel gegenüber einem flat Panel immer mit 100 Punkten mehr; daher hat der MU6279 einen PQI von 1400. Anstelle des Contrast Enhancers ist bei einem curved Panel auch immer das Feature Auto Depth Enhancer angegeben. Das ist vermutlich dieselbe Technik wie der Contrast Enhancer, nur eben für ein gebogenes Panel.

Die Paneldiagonalen sind nicht so vielfältig vorhanden: 49 Zoll (UE49MU6279), 55 Zoll (UE55MU6279) und 65 Zoll (UE65MU6279) sind verfügbar.

Samsung MU6409 (flat)

Das Modell MU6409 ist im Vergleich zum MU6179 bzw. MU6279 wieder mit einem flachen Panel ausgestattet. Jedoch hat es ein Panel, welches mittels Active Crystal Color einen größeren Farbraum anzeigen kann. Mit Active Crystal Color steigt der PQI gegenüber dem MU6179 um 200 Punkte auf insgesamt 1500.

Das Gehäuse ist silber-farbig, der Standfuß ein Y-Shape in derselben Farbe. Das Design hat Samsung Metallic Bar getauft. Der MU6409 ist wieder in vielen verschiedenen Bildschirmdiagonalen verfügbar: 40 Zoll, 43 Zoll, 49 Zoll, 55 Zoll und 65 Zoll (UE40MU6409, UE43MU6409, UE49MU6409, UE55MU6409, UE65MU6409).

Samsung MU6459 (flat)

Normalerweise ändert Samsung bei den letzten beiden Ziffern seines Modellcodes nur die Gehäusefarbe eines Fernsehers. Daher sollte der MU6459 eigentlich komplett zum MU6409 identisch sein, sie sind es aber nicht.

Der Unterschied zwischen dem MU6459 und dem MU6409 ist das Feature Supreme UHD Dimming, wobei der MU6409 nur UHD Dimming mitbringt. Mit Supreme UHD Dimming rechnet der Bildprozessor vermutlich mehr Zonen einzeln und optimiert diese separat. Durch Supreme UHD Dimming vergibt Samsung beim TV MU6459 auch einen um 100 Punkte höheren PQI mit 1600.

Außerdem kommt mit dem MU6459 die PVR-Funktion für die Aufnahme des TV-Programms auf ein USB-Medium mit dazu (einen Artikel zu passenden USB-Festplatte für Samsung-TVs findest Du ebenfalls bei uns). Zudem unterstützt Samsung mit seinen PVR-fähigen Fernseher die sehr komfortable Funktion Timeshift, die es möglich macht, das TV-Programm zu pausieren.

Das TV-Design ist auch hier die Metallic Bar, die Frontfarbe jedoch in Dark Titan und der Standfuß als Y-Shape. Als Bilddiagonalen sind 40 Zoll, 49 Zoll, 55 Zoll und 65 Zoll verfügbar (UE40MU6459, UE49MU6459, UE55MU6459, UE65MU6459).

Samsung MU6449 (flat)

Der Samsung MU6449 wurde in 2017 etwas später als das Modell MU6459 auf den Markt gebracht und ist im Vergleich zum MU6459 technisch identisch. Der MU6449 ist jedoch lediglich bei MediaMarkt und Saturn zu erwerben. Samsung hat hier also exklusiv eine Modellbezeichnung für die großen Elektronik-Märkte MediaMarkt und Saturn eingeführt.

Samsung MU6479 (flat)

Im Vergleich zum MU6459 sind beim MU6479 kein technischer Unterschied und auch keine Design-Änderung festzustellen. Auch hier sind die Bilddiagonalen mit 40 Zoll, 49 Zoll, 55 Zoll und 65 Zoll verfügbar (UE40MU6479, UE49MU6479, UE55MU6479, UE65MU6479).

Samsung MU6509 (curved)

Im Vergleich zum MU6409 hat das TV-Modell MU6509 ein curved Panel. Dadurch steigt der PQI um 100 Punkte auf 1600. Der Fernseher bringt jedoch nur das UHD Dimming und nicht das Supreme UHD Dimming mit. Im Vergleich zum MU6409 hat der MU6509 die PVR– und Timeshift-Funktion (einen Artikel zu passenden USB-Festplatte für Samsung-TVs findest Du ebenfalls bei uns).

Das TV-Design ist in silber gehalten, der Standfuß ein Y-Shape. Der MU6509 ist nur in drei Diagonalen verfügbar: 49 Zoll, 55 Zoll und 65 Zoll (UE49MU6509, UE55MU6509, UE65MU6509).

Unterschiede der UHD TVs auf einen Blick

tabellarischer Vergleich zwischen Samsung UE75MU6179, Samsung UE65MU6279, Samsung UE65MU6409, Samsung UE65MU6449, Samsung UE65MU6459, Samsung UE65MU6479, Samsung UE65MU6509
 UE75MU6179UE65MU6279UE65MU6409UE65MU6449UE65MU6459UE65MU6479UE65MU6509
Bildschirmdiagonale75 Zoll65 Zoll65 Zoll65 Zoll65 Zoll65 Zoll65 Zoll
BildschirmauflösungUHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)
BildschirmformFlatGebogenFlatFlatFlatFlatGebogen
PQI (Picture Quality Index)1300140015001600160016001600
[...]

Bilder zu den Premium UHD TVs

Abbildung Samsung MU7009 189 cm (75 Zoll) Fernseher (Ultra HD, Twin Tuner, HDR 1000, Smart TV)
Abbildung Samsung MU8009 189 cm (75 Zoll) Fernseher (Ultra HD, Twin Tuner, HDR 1000, Smart TV) [Energieklasse A]
Abbildung Samsung MU9009 163 cm (65 Zoll) Curved Fernseher (Ultra HD, Twin Tuner, HDR 1000, Smart TV)

Samsung MU7009 (flat, Premium UHD TV)

Mit dem Samsung MU7009 findet sich der erste Premium UHD TV der MU-Serie. Im Vergleich zum MU6509 hat der MU7009 wieder einige Features mehr an Board. Das Panel ist flach und nicht gebogen. Zu der HDR-Verarbeitung kommt die verbesserte Spitzenhelligkeit hinzu. Samsung deutet dies durch den Begriff HDR1000 an, der dem Käufer anzeigen soll, dass der Fernseher eine Helligkeit von 1000 cd/m² erreichen kann. Ob dies wirklich der Fall ist, müssen erste Tests zeigen.

Als weiteres Feature ist das bereits oben erläuterte Dynamic Crystal Color für den erweiterten Farbraum (wide color gamut) beim MU7009 vorhanden. Außerdem hat dieses Modell ein 10 Bit Panel. 10 Bit bedeutet, dass pro Farbkanal (rot, grün, blau) 2^10 verschiedene Farbabstufungen übertragen und dargestellt werden können. Eine Einschränkung gibt es hierbei jedoch: das 49 Zoll Modell hat leider nur ein 8 Bit Panel und kein 10 Bit Panel verbaut.

Anstelle von UHD Upscaling ist hier das bessere Feature UHD Remastering eingesetzt. Dabei kommt ein anderer Bildprozessor zum Einsatz, der vermutlich bereits bei der KS-Serie mit dem SUHD Remastering Feature eingeführt wurde. Mit Precision Black führt Samsung beim MU7009 eine local dimming Technologie ein. Beim local dimming werden die LEDs der Hintergrundbeleuchtung partiell gedimmt, um so den Kontrast bei bestimmten Szenen erhöhen zu können. Durch local dimming sind dunkle Stellen im Film auch tatsächlich dunkel. Alle anderen vorher vorgestellten Modelle der MU-Serie haben diese Technik nicht. Beim Gegenüber dem MU6509 steigt der PQI noch einmal erheblich auf einen Wert von 2300. Bei der 49 Zoll Version (UE49MU7009) gilt aufgrund der oben genannten Einschränkung ein PQI von 1900.

Der Ton wird beim MU7009 über zwei integrierte Lautsprecher wiedergegeben und einen Tieftonlautsprecher (2.1-Kanal-System). Die Ausgangsleistung beträgt insgesamt 40 Watt. Wie auch der MU6509 bringt der MU7009 die PVR-Funktion mit Timeshift mit. Weiteres tolles Feature ist der Doppel-Tuner (2 x DVB-T2/C/S2), mit dem der MU7009 ausgestattet ist. Dadurch kann beispielsweise ein TV-Programm aufgezeichnet und ein anderes parallel geschaut werden. Das funktioniert mit Single-Tunern nicht. Die Anschlüsse sind fast alle über die One Connect Mini Box integriert. Über die One Connect Box Mini können fast alle Kabel vom Panel weg gehalten werden, so dass es keinen Kabelwust zum Panel gibt. Damit lässt sich der TV etwas freier und geordneter aufstellen oder aufhängen. Im Vergleich zum MU6509 hat das Modell MU7009 4 x HDMI- und 3 x USB-Anschlüsse.

Neben den vielen oben genannten Features hat Samsung beim MU7009 noch einige Verbesserungen hinsichtlich des Designs vorgenommen. Von der KS-Serie wurde das 360 Grad Design übernommen. Hierbei ist die Rückseite gecleant, meist in schwarz gehalten und man sieht keine Anschlüsse. Diese sind alle hinter einer Abdeckung oder in der One Connect Box. Für die Kabelführung hat sich Samsung noch die Clean Cable Solution für 2017 ausgedacht. Hierbei werden die wenigen verbliebenen Kabel (One Connect Kabel und Stromkabel über den Standfuß zum Panel geführt und sind damit fast nicht sichtbar.

Das eigentliche Design ist in silbern gehalten, der Standfuß ein branch mit weitem Abstand. Dies kann bei kleinen TV-Möbeln ein Problem sein. Das Gehäuse-Design hat Samung Slim Edge genannt. Das Modell MU7009 ist in folgenden Bildschirmdiagonalen verfügbar: 49 Zoll (mit den oben genannten Einschränkungen), 55 Zoll, 65 Zoll, 75 Zoll und 82 Zoll (UE49MU7009, UE55MU7009, UE65MU7009, UE75MU7009, UE82MU7009).

Review zum Samsung MU7009 (identisch zu US Version UNxxMU8000)

rtings.com hat ein erstes Review mit einem Kauf eines MU8000 (UN55MU8000) durchgeführt. Der MU8000 ist für den US-amerikanischen Markt bestimmt und entspricht dem deutschen Modell MU7009. Erkennbar ist das am gleichen Gehäusedesign (siehe MU8000-Seite von Samsung) und an dem technischen Detail, dass der MU8000 nur UHD-Dimming aufweist. Vorteil von rtings ist, dass sie tatsächlich die TVs selber kaufen und keine (optimierten) Testgeräte vom Hersteller zur Verfügung gestellt bekommen. Im folgenden Text setzen wir den Begriff MU7009 mit dem Begriff MU8000 gleich.

Die Tester von rtings.com finden das Design mit dem Kabelmanagement im Standfuß (Clean Cable Solution) sehr gut. Der Rahmen um das Panel ist nur 8 mm breit, das Panel selber schlanke 43 mm tief. Beim Test wurde eine Aufnahme mit einer Wärmebildkamera gemacht. Auf dem Bild kann man erkennen, dass die Edge-LED-Hintergrundbeleuchtung im unteren Teil des Panels sitzt. Sie haben festgestellt, dass ein 100 Hz Panel (native Bildwiederholrate) im MU7009 werkelt.

Bei den Bild-Tests wurde das klassische Schachbrett mit weißen und schwarzen Kacheln für den Kontrast getestet. Heraus kamen ein sehr guter Schwarzwert von 0,02cd/m² und ein nicht so guter Weißwert von 94cd/m². Daraus ergibt sich ein Kontrast von ca. 4700:1, der für ein Premium UHD Fernseher besser sein könnte.

Die Funktion Local Dimming ist laut rtings.com vorhanden, funktioniert aber nicht optimal und kann nicht ausgeschaltet werden. Man den Tests sieht man ein blooming der Hintergrundbeleuchtung, insbesondere bei den Kinobalken, so dass diese nicht vollständig schwarz sind.

Neben den Tests zum Kontrast wurden auch Tests zur Spitzenhelligkeit durchgeführt. Der MU7009 schafft im SDR-Modus mit einem 10 % Weiß-Fenster ca 870 cd/m². Im HDR-Modus erreicht der MU7009 nur 580 cd/m². Hier hätten wir wegen der Bezeichnung HDR1000 für das Modell MU7009 einen deutlich besseren Wert erwartet.

Getestet wurde auch die Blickwinkelstabilität des Dynamic Crystal Color Panels. Die Farben sehen ab einem Blickwinkel von ca. 19° verwaschen aus. Bei 30° gibt es Änderungen bei der Helligkeit. Dies liegt jedoch Bauart-Bedingt am VA-Panel. Zudem haben die Tester die Reflexionen am Bildschirm betrachtet. Durch das Ultra Black Panel sollten dieses kaum wahrnehmbar sein. Jedoch haben sie festgestellt, dass das Umgebungslicht teilweise recht stark reflektiert wird.

Bei einem Test der Farbraum-Abdeckung beim MU8009 kommt rtings.com auf Werte im DCI-P3 Farbraum von 83%. Im Rec.2020 Farbraum sind es 62%. Es treten leichte Probleme bei der Darstellung von intensivem Grün-Ton auf. Hier schafft es der Fernseher nicht vollständig, den Wert zu treffen. Wie oben erwähnt bewegt sich der MU8009 bei der Farbdarstellung über dem Vorjahresmodell KU6509, aber unter dem Vorjahresmodell KS8000 (Review zum KS8000 von rtings.com). Der KS8000 entspricht dem deutschen Modell KS7090.

Neben den vielen Tests zur Bildqualität wurde auch der Input Lag getestet. Der Input Lag liegt beim MU7009 bei hervorragenden 19 bis 25 ms (im Game Mode und im PC Mode). Der MU7009 ist daher hervorragend für schnelle Spiele geeignet.

Rtings.com vergibt insgesamt eine 7,9 auf einer Skala von 10. Zum Vergleich: der KS8000 hat einen Wert von 8,2 erreicht. Der MU7009 ist damit ein TV, der die oben erwähnten Macken aufweist, aber insgesamt ein sehr guter Fernseher ist.

Samsung MU7059 (flat, Premium UHD TV)

Wie bei der MU64xx Serie gibt es auch bei der 7er-Reihe zwei Modelle, die einen höheren Picture Quality Index aufweisen. Im Vergleich zum MU7009 hat das TV-Modell MU7059 einen PQI von 2400. Das kommt dadurch zustande, dass nicht UHD Dimming, sondern Supreme UHD Dimming für verbesserte Kontrastwerte vorhanden ist.

Das Design ist in dark titan, der Standfuß wie beim MU7009 im branch Style. Das Modell MU7059 ist in nur drei Bildschirmdiagonalen verfügbar: 49 Zoll, 55 Zoll und 65 Zoll (UE49MU7059, UE55MU7059, UE65MU7059).

Samsung MU7079 (flat, Premium UHD TV)

Das Modell MU7079 ist technisch identisch zum Modell MU7059. Wir konnten weder Unterschiede in den technischen Eigenschaften noch im Design feststellen. Auch hier sind nur drei Bildschirmdiagonalen mit den TV-Modellen UE49MU7079, UE55MU7079 und UE65MU7079 vorhanden.

Samsung MU8009 (flat, Premium UHD TV)

Der MU8009 ist im Vergleich zum MU7009 bild-technisch noch ein wenig aufgewertet. Zum einen hat es die Eigenschaft Supreme UHD Dimming, welches auch die Modelle MU7059 und MU7079 haben. Außerdem kommt noch die Verbesserung des Black Panel hin zum Ultra Black Panel hinzu. Dieses soll das Umgebungslicht noch besser schlucken und damit das Schauen bei Tageslicht um ein Vielfaches angenehmer machen. Durch die beiden zusätzlichen Eigenschaften steigt der PQI um 200 Punkte auf einen Wert von 2600.

Das TV Design ist wie beim MU7009 in silber, der Standfuß jedoch ein Y-Stand. Das Modell MU8009 ist in den folgenden Bildschirmdiagonalen verfügbar: 49 Zoll, 55 Zoll, 65 Zoll und 75 Zoll (UE49MU8009, UE55MU8009, UE65MU8009, UE75MU8009).

Samsung MU9009 (curved, Premium UHD TV)

Der Samsung MU9009 ist das Top-Modell der Premium UHD TVs von Samsung innerhalb der MU-Serie. Im Vergleich zum MU8009 hat das Modell MU9009 ein curved Panel und – wie für die curved Modelle üblich – das Feature Auto Depth Enhancer. Durch die curved Eigenschaft steigt der PQI auf 2700. Ansonsten ist das Modell technisch identisch zum MU8009.

Die Frontfarbe des TVs ist silbern, der Standfuß ein Y-Stand. Das Modell ist in den Bildschirmdiagonalen 49 Zoll, 55 Zoll und 65 Zoll (UE49MU9009, UE55MU9009, UE65MU9009) verfügbar.

Unterschiede der Premium UHD TVs auf einen Blick

tabellarischer Vergleich zwischen Samsung UE75MU7009, Samsung UE65MU7059, Samsung UE65MU7079, Samsung UE75MU8009, Samsung UE65MU9009
 UE75MU7009UE65MU7059UE65MU7079UE75MU8009UE65MU9009
Bildschirmdiagonale75 Zoll65 Zoll65 Zoll75 Zoll65 Zoll
Input Lag in ms (1080p)24    
Input Lag in ms (4K)20    
PQI (Picture Quality Index)23002400240026002700
[...]

Fazit

Mit der MU-Serie hat Samsung weitere Modelle mit UHD-Auflösung eingeführt. Die Produktpalette ist sehr weit gefasst und geht von den einfachen Modellen mit der Bezeichnung MU6179 bis hin zu den Modellen MU9009 mit besserer Bildqualität. Insgesamt dürfte hier für jeden (Design-) Geschmack, für jeden Geldbeutel und für jeden Größenwunsch etwas bei der MU-Serie dabei sein.

Wer eine Alternative mit UHD Auflösung, aber deutlich besserer Bildqualität sucht, der schaut sich am besten bei den Modellen der Samsung QLED-Serie aus 2017 um. Wer nicht unbedingt einen Fernseher aus dem Jahr 2017 benötigt, kann sich auch alternativ bei den Modellen aus dem Jahr 2016 der KS-Serie umschauen. Hier erhält man eine bessere Bildqualität gegenüber der MU-Serie. Als weitere, jedoch ähnliche Alternative mit UHD-Auflösung kann man sich noch die KU-Serie aus 2016 und unseren Vergleichsartikel ansehen.

Aktuelle Angebote

Für die MU-Serie findest Du jeweils die aktuellen Preise mittels unserer Live-Abfrage von Amazon.

SerieModelle
MU6179UE43MU6179 (EUR 649,00)
UE55MU6179 (EUR 789,00)
UE65MU6179 (EUR 1.328,00)
UE75MU6179 (EUR 3.240,84)
MU6279UE55MU6279 (EUR 849,99)
UE65MU6279 (EUR 1.605,94)
MU6409UE40MU6409 (EUR 680,00)
UE49MU6409 (EUR 756,71)
UE55MU6409 (EUR 1.112,17)
UE65MU6409 (EUR 1.769,90)
MU6449UE40MU6449
UE49MU6449
UE55MU6449
UE65MU6449
MU6459UE40MU6459
UE49MU6459
UE55MU6459
UE65MU6459
MU6479UE40MU6479
UE49MU6479
UE55MU6479
UE65MU6479
MU6509UE49MU6509 (EUR 935,00)
UE55MU6509 (EUR 1.055,00)
UE65MU6509 (EUR 1.765,00)
MU7009UE49MU7009 (EUR 1.041,45)
UE55MU7009 (EUR 1.291,94)
UE65MU7009 (EUR 1.800,00)
UE75MU7009 (EUR 3.600,93)
MU7059UE49MU7059
UE55MU7059
UE65MU7059
MU7079UE49MU7079
UE55MU7079
UE65MU7079
MU8009UE49MU8009 (EUR 1.169,00)
UE55MU8009 (EUR 1.475,00)
UE65MU8009 (EUR 1.979,38)
UE75MU8009 (EUR 3.964,90)
MU9009UE55MU9009 (EUR 1.525,00)
UE65MU9009 (EUR 2.130,28)