Samsung TV Serie NU 2018: Unterschiede und Vergleich der UHD und Premium UHD Fernseher der Samsung NU-Serie

Samsung TV NU-Serie 2018

Mit der NU-Serie aus 2018 hat Samsung die Nachfolger-TVs zur MU-Serie herausgebracht. Die Modelle wurden im März 2018 vorgestellt und sind ab April 2018 verfügbar. Es gibt einige Neuerungen, die den Vergleich mit der Vorjahres-Serie für den Laien leider schwierig machen. Lies Dir in unserem Artikel alle Details zur NU-Serie von Samsung durch, Vergleiche die Modelle untereinander und entscheide, welches Modell für Dich in Frage kommt.

Abbildung Samsung NU7099 138 cm (55 Zoll) LED Fernseher (Ultra HD, HDR, Triple Tuner, Smart TV)
Abbildung Samsung NU7179 189 cm (75 Zoll) LED Fernseher (Ultra HD, HDR, Triple Tuner, Smart TV)
Abbildung Samsung NU7199 108 cm (43 Zoll) LED Fernseher (Ultra HD, HDR, Triple Tuner, Smart TV)
Abbildung Samsung NU7409 138 cm (55 Zoll) LED Fernseher (Ultra HD, HDR, Triple Tuner, Smart TV)
Abbildung Samsung NU8009 207 cm (82 Zoll) LED Fernseher (Ultra HD, Twin Tuner, HDR Extreme, Smart TV)
Abbildung Samsung UE55NU8049 138 cm (Fernseher)
Abbildung Samsung NU8509 163 cm (65 Zoll) Curved LED Fernseher (Ultra HD, Twin Tuner, HDR Extreme, Smart TV)

Neuerungen mit der Samsung NU-Serie in 2018

Die Neuerungen der Samsung NU-Serie aus 2018 werden in den folgenden Unterkapiteln aufgezeigt. Die NU-Serie ist zu guten Teilen eine Evolution der Samsung MU-Serie. Einen Überblick über das komplette Samsung TV-Lineup 2018 findest Du ebenfalls in einem Artikel. Mehr Details zur höherwertigen QLED-TV Serie von Samsung aus 2018 findest Du hier.

Tizen 4.0

In dem 2018er Lineup der NU-Serie sind natürlich wieder alle Smart TV Funktionen verfügbar. War in 2017 noch das Betriebssystem Tizen 3.5 vorhanden, ist es mittlerweile ein Tizen 4.0. Das Smart TV OS war in 2017 bereits sehr komfortabel einsetzbar. Wie die neue Oberfläche aussieht und welche neuen Features im Detail vorhanden sind, werden erste Tests zeigen.

Die 2017er UHD- und QLED-TVs werden jedoch nach ersten Aussagen kein Update auf Tizen 4.0 erhalten.

Keine 6er UHD-Serie

In 2018 nimmt Samsung eine Portfolio-Bereinigung vor und führt keine UHD-Modelle mehr mit einer 6er-Nummer (z.B. NU6179 analog zur MU-Serie MU6179). Es macht den Anschein, als ob die Bereinigung bei den unteren Modellen erfolgt. Jedoch wurden die einfachen UHD-Modelle einfach umbenannt und als 7er-Modelle in 2018 fortgeführt. Vergleicht man die Datenblätter, so wird man beispielsweise zwischen den 2018er Modellen NU7179/NU7199 und dem MU6179/MU6199 sehr viele Ähnlichkeiten wiederfinden. Beispielsweise fängt die Premium UHD Serie in 2018 bei den 8er-Modellen an; in 2017 hat man noch den MU7xxx als Premium-UHD Modell bezeichnet.

Was ist weggefallen? Aktuell findet sich kein 9er-Modell mehr bei der NU-Serie in 2018, wo es im Gegensatz zu 2017 noch den Samsung MU9009 gab. Daher spricht hier viel für eine Portfolio-Bereinigung, welches die Vielzahl an Modellen von der 6er-UHD-Serie bis hin zur 9er-UHD-Serie abspeckt.

Auto Game Modus

Der Auto Game Modus ermöglicht eine komfortable Einstellung für Spielekonsolen, die eine automatische Umschaltung auf den Spielemodus ermöglichen. So spart man sich die Einstellung des Gaming-Modus, der den Input Lag des TVs deutlich senkt, indem es bestimmte Schritte im Bildprozessor abschaltet.


Samsung hat auf der CES 2018 seine neuen Innovationen vorgestellt die ersten Modelle des neuen Samsung TV-Lineups herausgebracht. Trage Dich hier ein und erhalte weitere Informationen, technische Infos und detaillierte Vergleiche zur Serie 2018 von Samsung.


Altes aus der MU-Serie 2017

UHD und Premium UHD

In 2017 hat Samsung eine Unterscheidung innerhalb der MU-UHD-Serie eingeführt: UHD und Premium UHD. Bei Premium UHD (ab den Modellen MU7xxx) wurde das Feature Dynamic Crystal Color beworben, welches die LED-Hintergrundbeleuchtung dahingehend verbessert hat, als dass die Farben besser zur Geltung kommen. Auch in 2018 behält Samsung die Unterscheidung zwischen UHD und Premium UHD bei.

Ab den Modellen NU8xxx sind die TVs Premium UHD. Neu ist jedoch, dass bereits das Modell NU7409 mit Dynamic Crystal Color ausgestattet ist. Was die genauen Unterschiede zwischen dem UHD-Modell NU7409 und dem Premium-UHD Modell NU8009 ausmachen, kannst Du weiter unten nachlesen.

SmartThings

Seit der 2016er KU- und KS-Serie bietet Samsung das Feature SmartThings auch für ihre Fernseher an. SmartThings ist eine Möglichkeit der Heimautomation (Home Automation), mit verschiedenen Geräten, wie z.B. Licht, Thermostat und diversen anderen Geräten zu Hause zu kommunizieren. In einem Video zur KS-Serie kann man schön die möglichen Einsatzmöglichkeiten sehen: über den Fernseher wird der „Normale“-, der „Cinema“- und beispielsweise der „Away“-Mode ausgewählt wird. Dahinter stehen Routinen, die beispielsweise die Lichter entsprechend steuern oder alle Geräte im Away-Mode abstellen.

Mit der Samsung SmartThings App wird der Samsung Smart TV vollständig in das Netzwerk integriert und kann als Dashboard für viele weitere Geräte dienen.

Überblick zur Samsung NU-Serie in 2018

Die gemeinsamen Eigenschaften der Fernseher der NU-Serie werden in den folgenden Unterkapiteln erläutert.

Abbildung Samsung NU7179 189 cm (75 Zoll) LED Fernseher (Ultra HD, HDR, Triple Tuner, Smart TV)
Abbildung Samsung NU7199 108 cm (43 Zoll) LED Fernseher (Ultra HD, HDR, Triple Tuner, Smart TV)
Abbildung Samsung NU7409 138 cm (55 Zoll) LED Fernseher (Ultra HD, HDR, Triple Tuner, Smart TV)
Abbildung Samsung NU8009 207 cm (82 Zoll) LED Fernseher (Ultra HD, Twin Tuner, HDR Extreme, Smart TV)
Abbildung Samsung UE55NU8049 138 cm (Fernseher)
Abbildung Samsung NU8509 163 cm (65 Zoll) Curved LED Fernseher (Ultra HD, Twin Tuner, HDR Extreme, Smart TV)

Bild

Der entscheidende Punkt der NU-Serie ist die UHD-Auflösung des Panels. Damit sind 3840 x 2160 Pixel im Panel vorhanden und Quellen mit geringerer Auflösung werden auf die UHD-Auflösung hochskaliert.

Als Bild-Engine ist bei allen TVs der NU-Serie die UHD Mastering Engine integriert, die u.a. für das Hochskalieren des Bildinhalts zuständig ist. UHD Dimming ist eine weitere Eigenschaft der NU-Serie, die auch bereits in den vorherigen Lineups von Samsung vorhanden war. Der Bildprozessor analysiert bei UHD Dimming jeden Frame des Contents und versucht mittels Software Farbe, Kontrast und Schärfe zu optimieren. Wir sprechen hier allerdings von einer Software-Lösung, welches nicht mit dem Begriff Local Dimming verwechselt werden sollte. Bei Local Dimming wird die LED-Hintergrundbeleuchtung in Zonen eingeteilt und das Licht gedimmt.

Weitere wesentliche Eigenschaft der NU-Serie ist die Unterstützung vieler HDR-Formate. High Dynamic Range (HDR) kam vor einigen Jahren als neues Feature in der Fernseh-Industrie auf und verspricht kontrastreichere und damit natürliche und lebendige Bilder. Für HDR-Content gibt es mehrere Formate, um die Hochkontrast-Informationen (Meta-Informationen zum Film) zu speichern und zu übertragen. Es gibt statische (HDR10) und dynamische Formate (Dolby Vision, HDR10+, HLG). Die Samsung NU-Serie unterstützt dabei die verbreiteten Formate HDR10, HLG und neu in 2018 HDR10+. Dolby Vision wird nicht unterstützt. HDR10+ wurde durch Samsung in Partnerschaft mit anderen Unternehmen (z.B. Panasonic) als Konkurrenzformat zu Dolby Vision entwickelt, welches ohne Lizenzgebühren eingesetzt werden kann. Samsung möchte sicherlich Kosten einsparen und Dolby Vision für seine vielen TVs nicht lizensieren. Als erster Player hat sich Amazon für seinen Videodienst dazu entschlossen, HDR10+ Content anzubieten.

Keines der NU-Modelle hat eine Quantum Dot Panel. Hier muss man zur neuen QLED-Serie aus 2018 greifen.

Ton

Der Ton kommt bei den Modellen der NU-Serie aus mindestens zwei integrierten Lautsprechern mit jeweils 10 Watt Ausgangsleistung. Die Stereo-Leistung reicht zum normalen TV-Schauen aus; wer etwas kräftigeren Bass oder lauter Fernsehen schauen möchte, kann zu einem Modell NU8xxx mit integriertem Subwoofer, zu einer Soundbar oder einem AV-Receiver-Setup greifen.

Alle Modelle der NU-Serie bringen eine Multiroom-Unterstützung mit, so dass man kompatible Lautsprecher im Multiroom-Setup vom TV aus bespielen kann. Mit den passenden Lautsprechern lässt sich so beispielweise ein Surround-Setup bauen.

Weiterhin sind für die Unterstützung von hochwertigem Ton ein Dolby Digital Plus-Dekoder im Samsung TV integriert. DTS wird nach ersten Tests (durch rtings.com) nicht unterstützt. Mit dem Dekoder kann der Fernseher hochwertige Tonspuren (z.B. aus Streams) selber dekodieren.

Anschlüsse

Bei den Anschlüssen sind die Modelle der NU-Serie ziemlich gut ausgestattet. Es finden sich mindestens

  • 3 x HDMI mit HDMI-ARC
  • 2 x USB
  • 1 x Digitaler Audioausgang
  • 1 x Ethernet
  • 1 x CI+-Slot
  • WLAN

in den Modellen der NU-Serie.

Die Fernseher mit der Modellbezeichnung NU7xxx haben jeweils noch einen geteilten analogen Component- und Composite-Eingang, um ältere Geräte anzuschließen. Alternativ könnte man sich einen Konverter anschaffen, um das analoge Signal direkt in ein digitales HDMI-Signal umzuwandeln und hoch zu skalieren.

Einen analogen Kopfhörerausgang vermisst man leider seit einigen Modellserien bei Samsung. Hier kann man alternativ auf einen Konverter von digitalen Audioausgang zurückgreifen, falls man noch die Klinkenverbindung benötigt. Seitdem Bluetooth weit verfügbar ist, kann die Kopplung von Bluetooth-Kopfhörern auch direkt mit dem TV erfolgen (ab dem Modell NU7409; NU7179 und NU7199 sind nicht Bluetooth-fähig).

Ausstattung

Die Modelle der NU-Serie sind Smart TVs mit einem Quad Core Prozessor, mit dem komfortabel in Tizen 2018 navigiert werden kann. Die Smart TVs von Samsung verfügen über eine Instant On Funktion, damit der Fernseher schneller aus dem Standby erwacht und die smarten Funktionen direkt aufrufbar sind. Das kauft man sich jedoch mit einem erhöhten Energieverbrauch im Standby ein. Stromsparer sollten die Funktion daher abschalten.

Wichtiges Ausstattungsmerkmal für einen Fernseher ist natürlich der Tuner. Hier kommt Samsung mindestens mit einem DVB-T2/C/S2, so dass alle aktuellen Standards (insbesondere T2) unterstützt werden. Einige Modelle (siehe unten) sind auch mit einem Twin-Triple-Tuner ausgestattet, so dass gleichzeitige Aufnahme und Schauen eines anderen Kanals möglich sind.

Wer auf Streaming setzt, wird sich über die vielen unterschiedlichen Möglichkeiten freuen, die Samsung mitbringt. Einerseits sind viele relevante Streaming Apps direkt vorinstalliert: Netflix, Amazon, Youtube und noch einige andere. Zudem funktioniert HbbTV mit allen deutschen Modellen, so dass man bequem auf die Mediatheken der TV-Sender zugreifen kann. Wer über eine große Filmsammlung auf USB-Medien oder im Netzwerk auf seinem DLNA-Server verfügt, kann sich diese über die Oberfläche direkt anzeigen und streamen lassen. Wichtiger Video-Codec ist dabei der HEVC/H.265, den alle Samsung Modelle der NU-Serie unterstützen. Mit H.265 kann hochauflösendes Material gespeichert werden. Bei H.264 (dem Vorgänger-Codec) wurde nur die Full HD Auflösung unterstützt.

Weitere Eigenschaft ist Wireless TV On und Wired TV On (Samsung Wake on LAN), um den Fernseher über das Netzwerk zu starten. Außerdem kann über WiFi Direct eine direkte Verbindung zwischen Smartphone und TV für das Anzeigen von Bildern oder Videos aufgebaut werden.

Insgesamt bringt Samsung alle wesentlichen Ausstattungsmerkmale auf einer schnellen und gut sortierten Tizen 4.0 Oberfläche mit.

Unverbindliche Preisempfehlung

In der unten dargestellten Tabelle findest Du die Unverbindliche Preisempfehlung von Samsung. Die Preise fallen nach Markteinführung innerhalb der ersten Monate immer, so dass man nicht direkt am Auflagetag der Serie kaufen sollte. Die Kosten pro Zoll zeigen auf, wie sich die Kosten bei den Modellen und verschiedenen Bildschirmdiagonalen verhält. Im Vergleich zu LG liegt Samsung preislich nah bei der vergleichbaren LG SK-Serie aus 2018.

Reihe Modell Preis Kosten pro Zoll (ca.)
NU8509 UE65NU8509 2.499 € 38 €
UE55NU8509 1.798 € 33 €
NU8009 UE82NU8009 4.699 € 57 €
UE75NU8009 3.399 € 45 €
UE65NU8009 2.299 € 35 €
UE55NU8009 1.499 € 27 €
UE49NU8009 1.249 € 25 €
NU7409 UE65NU7409 1.849 € 28 €
UE55NU7409 1.149 € 21 €
UE50NU7409 999 € 20 €
UE43NU7409 899 € 21 €
NU7179 UE75NU7179 2.799 € 37 €
UE65NU7179 1.699 € 26 €
UE55NU7179 999 € 18 €
UE49NU7179 849 € 17 €
NU7199 UE43NU7199 749 € 17 €
UE40NU7199 699 € 17 €

Samsung NU7179 (flat)

Das Modell Samsung NU7179 ist das zweite Einsteigermodell in die UHD-Welt in 2018. Das Modell NU7179 stellt den Nachfolger zum Modell MU6179 aus 2017 dar. Der Picture Quality Index hat einen Wert von 1300 (wie beim Vorjahresmodell MU6179 auch) und hat als Farbmanagement-System Pur Color angegeben. Wie das Vorjahresmodell ist hier (mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit) ebenfalls wieder ein 50 Hz Panel verbaut. Das Panel ist flach, ein curved Panel ist erst bei höheren Modellnummern von Samsung in 2018 zu finden.

Wie bereits oben erläutert unterstützen auch die kleinsten UHD-Modelle von Samsung alle in 2018 gängigen HDR-Formate (bis auf Dolby Vision). Erst Tests werden zeigen müssen, wie es um die Spitzenhelligkeit und den Kontrast beim Samsung NU7179 bestellt ist.

Als Soundsystem ist ein 2.0 Kanal System (auch als Stereolautsprecher bekannt) mit jeweils 10 Watt, also 20 Watt maximale Ausgangsleistung verbaut. Weitere Lautsprecher kann man Dank Multiroom Support ebenfalls an den Fernseher koppeln.

Im Lieferumfang ist die klassische Infrarotfernbedienung mit vielen gummierten Tasten enthalten. Die Samsung Smart Remote mit Bluetooth-Unterstützung gibt es erst mit der höheren Modellserie. Durch die fehlenden Bluetooth– und Smart Remote-Unterstützung ist mit dem Samsung NU7179 auch keine Sprachsteuerung möglich. Nichts desto trotz ist der NU7179 mit dem neuen Smart TV Betriebssystem Tizen 4.0 ausgestattet.

Abbildung Samsung NU7179 189 cm (75 Zoll) LED Fernseher (Ultra HD, HDR, Triple Tuner, Smart TV)

Was Samsung leider aus der Vorserie MU weiterführt ist die fehlende Videorekorder-Unterstützung bei den einfachen UHD-Modellen. Bei der MU-Serie konnte man mittels spezieller Fernbedienung und Umstellung im Servicemenü die PVR-Funktion einfach freischalten. Das zeigt, dass Samsung alle relevante Technik verbaut, aber einfach per Software abklemmt. Ob es eine solche Möglichkeit für die NU7179-Modelle geben wird, werden die ersten Wochen im Handel zeigen.

Die Gehäusefarbe des NU7179 ist als Charcoal Black angegeben, also ein Schwarz, das wie Holzkohle aussieht. Samsung hat den Namen gut getroffen, denn tatsächlich ist die Gehäusefarbe des NU7179 schwarz mit einem leichten matten Glanz. Die Standfüße haben den Namen Simple Luminus und sind zwei weiter seitlich angebrachte Füße. Diese Art des Standfuß-Designs findet sich mittlerweile sehr häufig (auch bei anderen Herstellern), gefällt uns aber nicht so gut. Wir finden einen zentralen Standfuß oder die komplette Wandmontage ansprechender.

Der Samsung NU7179 ist aktuell als 49, 55, 65 und 75 Zoll Version verfügbar (UE49NU7179, UE55NU7179, UE65NU7179, UE75NU7179).

Eine Vergleich zwischen der 75 Zoll Variante des NU7179 und der älteren Version UE75MU6179 findest Du in unserem Artikel Kaufberatung und Kurzvergleich: Welcher Fernseher ist der Bessere, Samsung UE75NU7179 oder Samsung UE75MU6179? Was ist der Unterschied?. Den Vergleich zwischen den beliebten Geräten NU7179 und NU8009 findest Du in unserem Artikel Kaufberatung und Kurzvergleich: Samsung NU7179 vs NU8009 – Was ist der Unterschied? Vergleich der beiden UHD-TVs von Samsung. Einen Testbericht mit vielen Bildern und Details zum NU7179 findest Du in einem weiteren Artikel.

Review zum Samsung NU7179

Das deutsche Modell Samsung NU7179 ist technisch identisch zum US-amerikanischen Modell NU7100. Gegenüber den Vorjahren gibt es nicht mehr die Verschiebung in den Modellnummern, das hat Samsung in 2018 angepasst.

In einem Review von rtings.com wurde das amerikanische Modell NU7100 getestet, welches dem Samsung NU7179 aus Deutschland entspricht.

Das Design des NU7179 ist laut den Testern großartig. Die Standbeine sind seitlich angeordnet und bieten so ausreichend Raum für die Platzierung einer Soundbar vor dem Fernseher. Die schwarze Rückseite beherbergt alle Anschlüsse, die seitlich eingesteckt werden. Der Gehäuserand ist mit 14mm zwar breiter als die Premium-Modelle von Samsung, der NU7179 liegt damit aber noch im Durchschnitt. Seitlich betrachtet ist der Fernseher ca. 57 mm tief. Das gesamte Gehäuse und die Standfüße sind aus Kunststoff.

Das Panel ist ein Edge-LED beleuchtetes VA-LCD-Panel mit einem Kontrastverhältnis von ca. 5300:1 (in einem vorherigen Test wurde 3000:1 gemessen). Für ein VA-Panel ist das nicht sehr hoch, aber dennoch immer noch doppelt bis dreimal so hoch wie bei einem IPS-Panel. Ein lokales Dimming vermisst man bei dem Einstiegs-Fernseher. Der Samsung NU7179 unterstützt zwar verschiedene HDR-Formate wie HDR10 und HLG, jedoch ist die Spitzenhelligkeit nicht sehr hoch: im SDR-Modus schafft der TV ca. 320 cd/m² und im HDR-Modus ca. 310 cd/m², jeweils bei einem 10% Weißfenster gemessen. Das ist ein befriedigender Wert, man darf aber keine Kontrast- oder Helligkeitsspektakel vom Display erwarten.

VA-LCD-bedingt ist die Blickwinkelabhängigkeit hoch. Bei seitlichem Blick verblassen die Farben, die Helligkeit lässt nach und das Schwarz wird zu Grau. Ein IPS-Panel ist bei seitlichem Blick deutlich besser. Die Reflexionen vom Panel sind O.K., die höherwertigen Fernseher von Samsung schaffen jedoch ein besseres Ergebnis.

Die Farbraumabdeckung liegt im DCI-P3 Farbraum bei ca. 74%, im Rec.2020 Farbraum bei ca. 53%. Der Samsung NU7179 kann durch den HDR-Standard die größeren Farbräume verarbeiten, aber eben nicht optimal darstellen. Besser ist da der Samsung NU8009. Der NU7179 hat das Feature Black Frame Insertion (BFI), welches die Schärfe bei schnellen Bewegungen oder Schwenks im Bild verbessern kann. Das kauft man sich jedoch mit einem Flimmern ein, welches manche Zuschauer stören kann. Hier heißt es: Ausprobieren! Das Panel des NU7179 ist ein Display mit nativ 50 Hz Bildwiederholrate. Leider finden sich die besseren Panels mit 100 Hz nativer Bildwiederholrate erst im NU8009 (außer in der 49 Zoll Version).

Der Input Lag liegt bei sehr niedrigen 14 ms (sowohl mit Full HD als auch 4K Auflösung). Der Samsung NU7179 ist damit ideal für schnelle Spiele geeignet (mit dem Game Mode). Der Ton des NU7179 hat laut den Testern eine durchschnittliche Qualität, der tiefste Ton liegt immerhin bei 80 Hz. Wummernde Bässe darf man trotzdem nicht erwarten.

Die Smart TV Funktion ist ähnlich zum Samsung NU8009, jedoch fehlt beim NU7179 einige erweiterte Features wie die Bixby Spracherkennung.

Insgesamt ist der Samsung NU7179 laut des Reviews der Tester ein anständiger Fernseher, der als Einsteiger-TV in die 4K-Welt aus dem 2018er Lineup sehr ordentlich ist. Hervorgehoben wird die gute Bildhomogenität und der extrem niedrige Input Lag für Spieler. Kritisiert wird die eingeschränkte HDR-Fähigkeit aufgrund der geringen Spitzenhelligkeit des Displays. Dennoch erreicht der TV insgesamt 7 von 10 Punkten.

Samsung NU7199 (UHD, flat)

Der Samsung NU7199 hat laut Datenblatt im Vergleich zum Samsung NU7179 keine technischen Unterschiede. Das Gehäusedesign und der Standfuß sind identisch zum NU7179. Lediglich die Bilddiagonalen sind nach ersten Recherchen auf 40 und 43 Zoll beschränkt (UE40NU7199, UE43NU7199). Warum Samsung hier für die kleinen Bilddiagonalen eine extra Modellreihe einführt, bleibt offen.

Samsung NU7099 (flat)

Der Samsung NU7099 ist das absolute Einsteigermodell, welches Samsung in 2018 mit UHD Auflösung auf den Markt gebracht hat. Es kam etwas später als die Modelle NU7179 und NU7199 heraus, daher ist es auch erst hier aufgeführt.

Der Picture Quality Index beträgt wie beim NU7179 1300, was dafür spricht, dass hier das gleiche Panel (VA LCD) verbaut wurde. Unterschiede zwischen dem NU7179 und dem NU7099 finden sich lediglich bei der Anzahl der Anschlüsse und beim Design.

Abbildung Samsung NU7099 138 cm (55 Zoll) LED Fernseher (Ultra HD, HDR, Triple Tuner, Smart TV)

Der NU7099 zeigt, dass er das Einstiegsmodell in die Samsung UHD Welt ist, weil er nur zwei HDMI-Anschlüsse und einen einzigen UHD-Anschluss hat. Das hatte zuvor jeweils nur die einfachen Fernseher der Full-HD Serie.

Das Gehäuse-Design ist identisch zum NU7179, jedoch sind die seitlich angebrachten Standfüße etwas flacher (Sinple Stand). Als Displaydiagonalen sind hier 43, 50, 55 und 65 Zoll verfügbar (UE43NU7099, UE50NU7099, UE55NU7099, UE65NU7099).

Samsung NU7409 (UHD, flat)

Mit dem Modell NU7409 führt Samsung im Vergleich zum NU7179 die 10 Bit Unterstützung für das Panel ein. Dieser kleine Hinweis im Datenblatt spricht dafür, dass mit dem NU7409 eine höhere Farbraumabdeckung im Vergleich zum NU7179 erreicht wird. Dafür spricht auch das Farb-Feature Dynamic Crystal Color, welches im Vorjahr erst in der MU7009 Serie zu finden war. Mit Dynamic Crystal Color ändert Samsung die Hintergrundbeleuchtung und dotiert diese mit einem weiteren Stoff. Ergebnis ist eine bessere Helligkeits- und Farbdarstellung. Durch die 10 Bit Unterstützung und Dynamic Crystal Color steigt der PQI auf 1700.

Abbildung Samsung NU7409 138 cm (55 Zoll) LED Fernseher (Ultra HD, HDR, Triple Tuner, Smart TV)

Als weiteres Feature findet sich ein integriertes Bluetooth-Modul, so dass man beispielsweise drahtlose Kopfhörer einfach mit dem Fernseher koppeln kann. Bluetooth ist die Voraussetzung für die Nutzung der Smart Remote, die sich hier ebenfalls im Lieferumfang befindet (Smart Remote in schwarz). Weiteres Feature beim NU7409 gegenüber dem NU7179 ist die Sprachsteuerung, die Samsung mittels Smart Remote anbietet. Mit Aktivierung der Funktion kann man den Fernseher per Sprache steuern und einfache Features wie lauter und leiser benutzen. Außerdem unterstützt der NU7409 das oben beschriebene Smart Things.

Das Gehäuse ist auch hier Charcoal Black, der Standfuß jedoch ein sehr weit geöffnetes V. Samsung nennt dieses Standfuß-Design V-Center Low. Der NU7409 ist zunächst in 43, 50, 55 und 65 Zoll verfügbar (UE43NU7409, UE50NU7409, UE55NU7409, UE65NU7409).

Samsung NU8009 (Premium UHD, flat)

Das Modell Samsung NU8009 gehört im Vergleich zum NU7409 und NU7179 zu den Premium UHD Geräten im Samsung TV Lineup 2018. In der Vorjahres-Serie MU war es noch so, dass alle Premium UHD Modelle Dynamic Crystal Color als Bildeigenschaft aufwiesen. Das ist in diesem Jahr bereits beim NU7409 der Fall. Aber was macht die Premium UHD Serie in 2018 bei Samsung aus?

Ein Blick ins das Datenblatt zeigt, dass ab der NU8009-Reihe die Fernseher mit HDR1000 (für 49 bis 65 Zoll, ab 75 Zoll mit HDR Extreme) beworben werden. Das bedeutet, dass sie eine höhere Spitzenhelligkeit aufweisen als die Modelle der NU7xxx-Serie. Für eine Ultra HD Premium Zertifizierung braucht es bei einem LCD-Fernseher u.a. die Spitzenhelligkeit von 1000 cd/m² und Schwarzwerte von 0,05 cd/m² (mit der Ultra HD Premium Zertifizierung werben aber mittlerweile die wenigsten Hersteller).

Um auf die entsprechend tiefen Schwarzwerte zu kommen, ist neben dem oben erwähnten UHD Dimming noch ein physisches Dimming (Als Marketingbegriff beim NU8009 Local Dimming Ultra Slim Array) der Hintergrundbeleuchtung integriert. Die Edge-LED-Hintergrundbeleuchtung wird dabei in Zonen aufgeteilt und der Fernseher kann (nach Bildanalyse) die Helligkeit jeder einzelnen Zone selber einstellen. Vorteil ist ein höherer Kontrast, da helle und dunkle Bereiche sehr gut gleichzeitig dargestellt werden können. Leider äußert sich Samsung nicht zu der Zonenanzahl, so dass erste Tests zeigen müssen, wie effektiv das Local Dimming ist. Der NU8009 wird (mit hoher Wahrscheinlichkeit) mit einem Panel mit 100 Hz native Bildwiederholrate ausgestattet (bis auf die 49 Zoll Version, siehe unten).

Weiteres beworbenes Feature ist das Wide Viewing Angle, was auch einen erhöhten Sichtbereich ohne Farbverfälschungen hindeuten soll. Vertical Alignment LCD-Panels, die Samsung bei seinen TVs einsetzt, haben den Vorteil, dass sie kontrast-stark sind. Jedoch ist der Blickwinkel eingeschränkt, so dass man beim Blick von der Seite mit Farbverfälschungen und einem Grauschleier leben muss. Mit einer bestimmten Beschichtung (Details hat Samsung noch nicht verraten) wird ein höherer Blickwinkel ermöglicht.

Wide Viewing Angle ist beim 49 Zoll Modell (UE49NU8009) nicht verfügbar. Ebenso fehlt Game Motion Plus bei der 49 Zoll Version. Vermutlich wird das 49 Zoll Modell der NU8009 Serie auch wieder mit einem 50 Hz Panel ausgestattet werden, so wie die Modelle UE49MU7009 und UE49MU8009. Der PQI beträgt beim NU8009 2500 (beim UE49NU8009 nur 2100, was für die Einschränkungen bei der nativen Bildwiederholrate und der Beschichtung spricht.

Weitere Ausstattungsmerkmale neben den oben erwähnten Bildeigenschaften ist der doppelte Triple-Tuner (2 x DVB-T2/C/S2). Damit kann gleichzeitig ein Sender aufgenommen und ein anderer Sender angezeigt werden. Mit einem einfachen Tuner kann man entweder nur einen Sender aufzeichnen und anzeigen. Mit dem NU8009 wird auch der integrierte Videorekorder (PVR) aktiviert, so dass Aufnahmen auf einem passenden USB-Medium möglich sind.

Abbildung Samsung NU8009 207 cm (82 Zoll) LED Fernseher (Ultra HD, Twin Tuner, HDR Extreme, Smart TV)

Der Ton wird beim NU8009 im Gegensatz zur NU7xxx-Reihe von einem integrierten Subwoofer unterstützt und weist damit ein 2.1-Kanal System auf. Die Ausgangsleistung steigt mit dem zusätzlichen Subwoofer auf insgesamt 40 Watt und könnte so eine einfache Soundbar obsolet machen.

Bei den Anschlüssen gibt es einen weiteren HDMI-Port, so dass beim NU7009 insgesamt 4 x HDMI vorhanden ist. Wer sowieso einen AV-Receiver als HDMI-Konzentrator betreibt, dem ist das egal. Alle anderen freuen sich über einen zusätzlichen HDMI-Eingang, der den Anschluss eines weiteren Geräts ermöglicht.

Das Design des NU8009 ist aus unserer Sicht sehr ansprechend: der dünne schwarze Rahmen an den Seiten und oben ist unscheinbar und die silberne untere Kante und der Standfuß in derselben Farbe wirken sehr edel. Samsung hat das Design Rahmenlos 3-seitig getauft. Als Farben sind slate black und eclipse silver angegeben. Der Standfuß ist ein gerader, nach vorne versetzter Stab und gibt dem Fernseher ausreichend halt vor ungewollten Bewegungen. Samsung nennt das Standfußdesign T-Center Low. Beim riesigen 82 Zoll UE82NU8009 ist ein Simple Stand (mit seitlichen Standfüßen) verbaut.

Das Modell NU8009 ist in den Größen mit 49, 55, 65, 75 und riesigen 82 Zoll verfügbar (UE49NU8009, UE55NU8009, UE65NU8009, UE75NU8009, UE82NU8009).

Wer einen direkten Vregleich zwischen dem NU8009 und dem kleinen Modell der QLED-Serie Q6FN sucht, der wird in unserem Artikel Kaufberatung und Kurzvergleich: Samsung Q6FN vs NU8009 – Was ist der Unterschied? Vergleich der beiden UHD-TVs von Samsung aus 2018 fündig. Ein Review zum NU8009 findest Du in unserem Artikel Samsung NU8009 im Test: Review und Kaufberatung zum Mittelklasse-TV der 2018er NU-Serie von Samsung (getestet am UE55NU8009).

Review zum Samsung NU8009

Ein Review zum Samsung NU8000 (das entspricht dem deutschen Modell NU8009) wurde von rtings.com in ihrem Test Samsung NU8000 TV REVIEW durchgeführt. Das Design des TVs wird durch die Tester hervorgehoben, insbesondere die neue Art der Kabelführung durch Rippen, die sich über die gesamte Horizontale der TV-Rückseite ziehen. Die Anschlüsse sind alle seitlich angebracht, man wird leider beim NU8009 nicht mit der One Connect Box ausgestattet. Der Standfuß misst ca. 78 cm Breite für die 55 Zoll Version UE55NU8009 und bietet ausreichend Standsicherheit ohne Wackeln. Der Fernseher ist ohne Standfuß sehr flach (ca. 58mm) und hat einen dünnen umlaufenden Rahmen von ca. 9mm.

Von den Testern von rtings.com wird das gute Kontrastverhältnis von 5400:1 gelobt, was für einen Edge-LED-TV ein Top-Wert ist. Kritisiert wird das lokale Dimming des NU8009, welches nicht mehr so gut eingestellt ist wie bei der MU-Serie aus 2017. Mit einer Spitzenhelligkeit von 850 cd/m² im SDR- und 810 cd/m² im HDR-Modus ist der NU8009 gut geeignet für HDR-Content. Zwar würde er hiermit nicht die Ultra HD Premium Spezifikation erfüllen, aber man erkennt den Unterschied zwischen UHD Blurays mit HDR-Content und normalen Blurays. Kritisiert wird allerdings die schlechte Blickwinkelabhängigkeit, die durch das VA-LCD-Panel kommt: setzt man sich etwa 20° seitlich von der zentralen Sitzposition, werden Farben verwaschen und die Helligkeit wird weniger. Bei der Abdeckung des DCI-P3 Farbraums liegt der NU8009 bei guten 86%, beim Rec.2020 bei 64%. Damit spielt er deutlich unter der QLED-Serie aus 2018, schafft diese Werte aber ohne die Quantum Dot Technologie zu einem günstigeren Preis. Die Pixel-Struktur ist ein RGB-Panel und eigentlich sich damit auch sehr gut als PC-Monitor (ohne Text-Unschärfen wie bei einem RGBW-Panel).

Das native 100 Hz bzw. 120 Hz Panel erzeugt scharfe Bilder auch bei schnellen Bewegungen. Eine Einschränkung gibt es jedoch: die 49 Zoll Version UE49NU8009 hat nur ein Panel mit nativ 50/60 Hz. Die Tester haben im ihrem Review zum NU8009 bzw. NU8000 auch den Spielemodus ausgiebig getestet. Bei Full HD- und 4K-Auflösung kommen sie auf geringe 18 ms Input Lag, was den NU8009 sehr gut geeignet zum Spielen schneller Konsolen- oder PC-Spiele macht. Ein weniger schneller ist beispielsweise die SJ-Serie von LG aus 2017, die auf ca. 15 ms Input Lag kommt (z.B. von zambullo getestet am LG SJ800V). Der NU8009 unterstützt im Gegensatz zu den QLED-TVs der 2. Generation von Samsung nicht den VRR-Modus, der den Input Lag noch einmal deutlich reduziert.

Das Modell NU8009 kommt mit den Standardanschlüssen wie HDMI, USB, Digital Optical Out, usw. Jedoch vermisst man erneut einen analogen Kopfhörerausgang. HDR10, HLG und HDR10+ werden unterstützt; Dolby Vision als weiteres dynamisches HDR-Format wird nicht unterstützt. Der Ton des NU8009 ist von den Testern als durchaus gut und ausbalanciert beschrieben. Die tiefste gespielte Tonfrequenz liegt bei ca. 70 Hz, was für einen flachen Fernseher im Bass-Bereich sehr ordentlich ist; ein externer Subwoofer mit einer Soundbar würde hier jedoch den Bass noch besser wiedergeben.

Das Tizen 2018er Smart TV OS ist laut Testern übersichtlich, der App-Store gut gefüllt und Bixby als Spracherkennung gut geeignet. Jedoch gefallen die Animationen in Tizen nicht so richtig und es finden vereinzelt Werbeeinblendungen im Smart Hub statt.

Insgesamt loben die Tester in ihrem Review den NU8009 für die Bildqualität, kritisieren jedoch die Blickwinkelabhängigkeit, die mit dem VA-LCD-Panel einhergeht. Der TV ist insbesondere für schnelle Kamerabewegungen geeignet, so dass er sehr gut für Sport-TV, Spiele oder auch die Nutzung als Monitor brauchbar ist.

Samsung NU8049

Das Modell Samsung NU8049 ist technisch sehr identisch zum NU8009, jedoch gibt es kleine Unterschiede. Der PQI beim NU8049 ist mit einem Wert von 2600 angegeben, so dass der Fernseher gegenüber dem NU8009 100 Punkte höher liegt. Das liegt an der Eigenschaft Supreme UHD Dimming, wohingegen der NU8009 nur UHD Dimming mitbringt. Vermutlich ist der Unterschied eine höhere Anzahl an Zonen, die der Bildprozessor bei der Bearbeitung des Bildes errechnet. Auch bei der 49 Zoll Version UE49NU8049 gilt, dass das Modell mit einem 50 Hz Panel ausgeliefert wird. Der PQI beträgt damit 2100.

Zusätzlich kommt der NU8049 mit einer Premium Smart Remote in silbern, wohingegen der NU8009 mit einer Smart Remote in schwarz geliefert wird.

Das Design unterscheidet sich gegenüber dem Modell NU8009 auch etwas: die silbernen Elemente des Gehäuses sind dunkler und gehen in ein Grau über. Laut den Produktbildern von Samsung sieht man außerdem hinter dem Fernseher noch einen kleinen Standfuß, der eventuell für mehr Stabilität sorgen soll.

Das Modell ist in 49 und 55 Zoll verfügbar (UE49NU8049, UE55NU8049). Vermutlich wird dieses Modell wieder für spezielle Elektronikmärkte wie Mediamarkt, Saturn und Expert produziert.

Samsung NU8059

Das Modell Samsung NU8059 unterscheidet sich vom Modell NU8049 technisch in keinem Merkmal. Lediglich die Bildschirmdiagonale ist mit 65 Zoll erweitert worden. Das Modell NU8059 gibt es in 49, 55 und 65 Zoll (UE49NU8059, UE55NU8059, UE65NU8059).

Samsung NU8079

Zwischen dem Modell NU8079 und dem Modell NU8049/NU8059 gibt es technisch keine Unterschiede. Im Gegensatz zum NU8049 gibt es das Modell NU8079 nicht in 49 Zoll, sondern nur in 55 und 65 Zoll (UE55NU8079, UE65NU8079).

Samsung NU8509 (Premium UHD, curved)

Der Samsung NU8509 stellt im Vergleich zum NU8009 die curved Variante mit gebogenem Bildschirm in der Premium UHD Linie dar. Weiteres wesentliches Unterscheidungsmerkmal ist die Bildeigenschaft Supreme UHD Dimming. Der PQI steigt durch diese beiden zusätzlich beworbenen Features von 2500 auf 2700. Die übrigen technischen Eigenschaften sind zum NU8009 identisch.

Das Design des NU8509 ist bis auf das gebogene Panel identisch zum NU8009. Damit die gebogene Form zur Geltung kommt, hat Samsung beim Standfuß aus dem T ein C gemacht, so dass der Standfuß nach vorne hin offen gebogen ist. Das Standfuß-Design nennt Samsung C-Center Low.

Der NU8509 ist in den Größen 55 und 65 Zoll vorhanden (UE55NU8509, UE65NU8509). Die kleine Auswahl zeigt, dass Samsung hier nur noch wenige Kunden bedient, die das curved Konzept gut finden.

Datenblätter im Überblick

tabellarischer Vergleich zwischen Samsung UE75NU7179, Samsung UE43NU7199, Samsung UE65NU7409, Samsung UE82NU8009, Samsung UE65NU8049, Samsung UE65NU8059, Samsung UE65NU8079, Samsung UE65NU8509
 UE75NU7179UE43NU7199UE65NU7409UE82NU8009UE65NU8049UE65NU8059UE65NU8079UE65NU8509
BildschirmauflösungUHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)
Bildschirmdiagonale75 Zoll43 Zoll65 Zoll82 Zoll65 Zoll65 Zoll65 Zoll65 Zoll
BildschirmformFlatFlat FlatFlatFlatFlatGebogen
PQI (Picture Quality Index)13001300170025002600260026002700
[...]

Fazit

Samsung hat mit der NU-Serie einen durchaus würdigen Nachfolger zur MU-Serie aus 2017 auf den Markt gebraucht. Auf den ersten Blick und mit den ersten vorgestellten Modellen hat Samsung auch eine Portfolio-Bereinigung betrieben und die 6er-Serie im UHD-Bereich aussterben lassen. Wir gehen jedoch davon aus, dass Samsung im Laufe des Jahres 2018 weitere Modelle innerhalb der NU-Serie herausbringen wird: beispielsweise vermissen wir noch ein einfaches UHD-Modell mit gebogenem Bildschirm (z.B. NU72xx). Zudem wird es sicherlich wieder Modelle mit speziellen Modellbezeichnungen und Designs für die großen Elektronikketten wie Saturn und Mediamarkt geben.

Mit dem (in unseren Augen) durchaus ansprechenden Design der Premium UHD Fernseher wird Samsung auch in 2018 wieder den Geschmack vieler potentieller Käufer treffen. Die Premium UHD Modelle bringen mit der Funktion Local Dimming und der 10 Bit Unterstützung des Panels mehr Kontrast und eine größere Farbraumabdeckung gegenüber den normalen UHD-TVs der NU-Serie mit. Die Modelle der NU8xxx Serie grenzen sich damit etwas deutlicher gegenüber den UHD-Modellen ab. Wie weit das HDR10+-Format Verbreitung finden wird, werden tatsächlich die nächsten Monate und Jahre zeigen müssen. Aus unserer Sicht ist Konkurrenz zu Dolby Vision nur willkommen.

Die NU-Serie wird auch in 2018 wieder eine breite Käuferbasis treffen. Wir freuen uns auf die ersten Tests der Modelle der NU-Serie und werden den Artikel peu-a-peu erweitern.


Samsung hat auf der CES 2018 seine neuen Innovationen vorgestellt die ersten Modelle des neuen Samsung TV-Lineups herausgebracht. Trage Dich hier ein und erhalte weitere Informationen, technische Infos und detaillierte Vergleiche zur Serie 2018 von Samsung.


Aktuelle Angebote

Für die NU-Serie wirst Du hier mittels unserer aktuellen Abfrage von Amazon die Preise finden, wenn die Modelle auf den Markt kommen und bestellbar sind.

SerieModelle
NU7099UE43NU7099
UE50NU7099
UE55NU7099 (EUR 594,38)
UE65NU7099
NU7179UE49NU7179 (EUR 444,99)
UE55NU7179 (EUR 529,00)
UE65NU7179 (EUR 799,00)
UE75NU7179 (EUR 1.391,73)
NU7199UE40NU7199 (EUR 379,00)
UE43NU7199 (EUR 389,00)
NU7409UE43NU7409 (EUR 500,78)
UE50NU7409 (EUR 595,00)
UE55NU7409 (EUR 599,00)
UE65NU7409
NU8009UE49NU8009 (EUR 632,49)
UE55NU8009 (EUR 754,99)
UE65NU8009 (EUR 1.199,00)
UE75NU8009 (EUR 1.937,00)
UE82NU8009 (EUR 2.508,99)
NU8049UE49NU8049 (EUR 819,00)
UE55NU8049 (EUR 829,00)
UE65NU8049
NU8059UE49NU8059
UE55NU8059
UE65NU8059
NU8079UE49NU8079
UE55NU8079
UE65NU8079
NU8509UE55NU8509
UE65NU8509 (EUR 1.299,94)