LG OLED Serie 2024: Vergleich, Unterschiede und Neuheiten der LG OLED Serie 4 aus 2024 (B4, C4, G4, M4)

header LG tv OLED 2024

Wenn Du vor der Entscheidung stehst, ein neues Fernsehgerät zu kaufen, könntest Du Dich fragen, welches Modell aus der LG OLED TV Serie 2024 Deinen Anforderungen am besten entspricht. Wir haben die Neuerungen zusammengestellt und geben Dir eine Übersicht über die TV-Modelle aus dem LG-Lager.

Abbildung LG OLED77B49LA TV 77" (195 cm) OLED Fernseher (α8 4K AI-Prozessor, Dolby Vision, bis zu 120Hz) [Modelljahr 2024], Schwarz
Abbildung OLED83C49LA 210 cm (83") OLED-TV / F
Abbildung OLED97G48LW 245 cm (97") OLED-TV / F

Was macht für Dich einen Fernseher zum zentralen Medium Deines Wohnzimmers: ist es die Bildschirmgröße, die Prozessorleistung oder die native Bildwiederholrate? Vielleicht überlegst Du, ob Features wie das Micro Lens Array oder die Zero Connect-Funktionalität Deine Nutzungserfahrung beeinflussen könnten.

LG M4 Signatur TV (© LG)
LG M4 Signatur TV (© LG): das Flagg-Schiff-Modell mit der Zero Connect Box und mit riesigen 97 Zoll (in einer passenden Wohnung mit Meerblick :))

Die LG OLED TV-Serie 4 ist aus dem Jahr 2024 und bildet den Nachfolger zur erfolgreichen OLED-Serie von LG aus dem Jahr 2023.

Du möchtest alle Informationen, technische Details und detaillierte Vergleiche zu LG Fernsehern bekommen?

Wir geben Dir erst einmal einen schnellen Überblick über die wesentlichen Eigenschaften der LG OLED-Serie 2024 und gehen im weiteren Verlauf auf die Neuerungen gegenüber der Vorjahresserie und die Details der einzelnen Fernseher ein.

Überblick über die LG OLED Serie 4 aus 2024

Die LG OLED Serie 4 aus dem Jahr 2024 präsentiert sich mit einer einheitlichen 4K-Auflösung über alle Modelle hinweg. Die Serie bietet eine Vielzahl von Bildschirmdiagonalen an, die von 42 bis zu beeindruckenden 97 Zoll reichen, wobei die größte Auswahl beim C4 Modell zu finden ist.

Während das B4-Modell mit dem Alpha 8 Prozessor ausgestattet ist, bieten C4 und G4 eine verbesserte Leistung mit dem Alpha 9 Gen 7 bzw. dem fortschrittlicheren Alpha 11 Prozessor. Eine Besonderheit in den G4 und M4 Modellen ist die Micro Lens Array Technologie, die allerdings im größten 97 Zoll Bildschirm nicht vorhanden ist.

Hinsichtlich der Bildwiederholrate bieten die meisten Modelle 144 Hz, außer beim 97 Zoll Bildschirm des G4 und M4, die auf 100/120 Hz limitiert sind. Alle Modelle verfügen über HDMI 2.1 Anschlüsse. Einzig das M4-Modell hebt sich durch Zero Connect hervor, was es von den anderen Modellen differenziert.

Jedes Gerät in dieser Serie läuft mit WebOS 24 als Smart TV-System und hat eine Update-Garantie auf die neueren WebOS-Versionen. LG nennt diese Upate-Fähigkeit Re:New und führt es mit den 2024er-Modellen ein.

Modellreihe und Modellbezeichnung LG OLED B4 LG OLED C4 LG OLED G4 LG OLED M4
Auflösung 4K 4K 4K 4K
Diagonale in Zoll 48, 55, 65, 77 42, 48, 55, 65, 77, 83 55, 65, 77, 83, 97 65, 77, 83, 97
Micro Lens Array nein nein ja (außer 97 Zoll) ja (außer 97 Zoll)
Prozessor Alpha 8 Alpha 9 Gen 7 Alpha 11 Alpha 11
Native Bildwiederholrate 100/120 Hz 144 Hz 144 Hz (97 Zoll mit 100/120 Hz) 144 Hz (97 Zoll mit 100/120 Hz)
HDMI 2.1 4 x 4 x 4 x 3 x
Zero Connect nein nein nein ja
WebOS Smart TV WebOS 24 (mit Re:New) WebOS 24 (mit Re:New) WebOS 24 (mit Re:New) WebOS 24 (mit Re:New)

Die Unterschiede zum „kleineren“ Modell sind jeweils fett hervorgehoben.

Was sind die Neuerungen mit der LG OLED Serie 4 aus dem Jahr 2024?

Neuerungen mit der LG OLED TV Serie 2024

LG bietet einige spannende Neuerungen mit der neuen OLED-TV-Serie 2024. Der Hersteller schließt damit teilweise zu der Konkurrenz auf (z.B. bei 144 Hz zu Samsung), führt aber auch andere Neuerungen mit ein, die sonst nur wenige andere TV-Hersteller mitbringen (z.B. LGs Re:New des Smart TV OS).

Was sagst Du zur neuen LG OLED TV Serie 2024?

Schauen wir uns die Details an.

OLED-Panel mit 144 Hz nativer Bildwiederholrate

Die OLED-Panel mit 144 Hz nativer Bildwiederholrate in den neuesten LG OLED-Fernsehern von 2024 bieten ein hochwertiges Entertainment-Erlebnis, insbesondere beim Gaming. Diese hohe Bildwiederholrate ermöglicht eine flüssige Darstellung von Bewegungen und ist besonders für dynamische Inhalte wie Videospiele von Vorteil.

Zwar können die aktuellen Spielekonsolen wie die Xbox One X oder die Playstation 5 „nur“ 4K@120 Hz maximal wiedergeben, aber Du profitierst von den 144 Hz, wenn Du einen Gaming-PC mit einer leistungsfähigen Grafikkarte anschließen möchtest. Oder aber die nächste Konsolengeneration könnt noch höhere Raten unterstützen. Damit wärst Du mit dem LG OLED aus 2024 für die Zukunft gut bedient.

Die Fernseher verfügen natürlich über HDMI 2.1 sowie einen Game Optimizer, der das Wechseln zwischen verschiedenen Voreinstellungen für verschiedene Gaming-Genres erleichtert. Zusätzlich sorgen die Kompatibilität mit NVIDIA G-SYNC® und AMD FreeSync dafür, dass Bildreißen und Ruckler vermieden werden, was zu einem realistischeren Gameplay führt. Screen-Tearing ist damit kein Thema mehr.

LG schließt damit zu Samsung auf, die bereits mit ihren 2023er QD-OLEDs fast ausschließlich 144 Panel verbaut haben. Einzig der LG OLED B4 sowie die riesigen 97 Zoll Varianten des G4 und M4 unterstützen „nur“ 100/120 Hz als native Bildwiederholrate. Zwar schade, aber LG Display kann bei dieser kleinen Stückzahl vermutlich nicht das passende Panel liefern.

WebOS Smart TV System mit 5-Jahres-Updates (Re:New)

Das WebOS Smart TV System von LG bietet mit dem Re:New-Programm ein fortschrittliches Feature für Fernseher. Dieses Programm stellt sicher, dass Nutzer über die nächsten fünf Jahre hinweg regelmäßige Updates auf die neueste Version der webOS Smart-TV-Plattform erhalten.

webOS Upgrade (© LG)
webOS Upgrade (© LG)

Vermutlich wird das LG nicht ganz uneigennützig machen: die TVs mit dem WebOS Dashboard sind mittlerweile eine gute Werbefläche geworden und generieren bei der Vielzahl der weltweit laufenden TVs nette Werbeeinnahmen für LG. Haben sie immer die aktuelle Plattform auf den TVs, können sie auch immer aktuell ihre Werbemaßnahmen ausspielen und müssen so nicht mehrere Smart-OS-Generationen unterstützen. Aber das sind natürlich nur Spekulationen unsererseits.

Neuer Bildprozessor Alpha 11 und Alpha 8

Im Jahr 2024 präsentiert LG seine OLED-Fernseher mit neuen Bildprozessoren, die eine signifikante Leistungssteigerung mit sich bringen. Der Alpha A11-Prozessor, der in den Modellen LG M4 und LG G4 zu finden ist, bietet eine um 70 % erhöhte Grafikleistung im Vergleich zu seinem Vorgänger, dem Alpha A9 Gen 6. Dieser war beispielsweise in den Vorgängermodellen LG G3 und C3 verbaut.

LG a11 AI Processor
LG a11 AI Processor (© LG)

Außerdem ist dieser Prozessor laut LG um 30 % schneller, was für eine reibungslose Darstellung und schnelle Reaktionszeiten bei der Nutzung der Smart-TV-Funktionen und beim Gaming entscheidend ist. Neben der verbesserten Leistungsfähigkeit unterstützt der Alpha A11 auch fortschrittliche Technologien wie KI-basierte Skalierung und Verarbeitung sowie die Ausgabe von 11.1.2-Kanal-Sound, aber natürlich virtualisiert und mit KI „aufgehübscht“.

Im Gegensatz dazu ist das B4-Modell mit dem Alpha A8-Prozessor ausgestattet, der zwar immer noch eine solide Performance für alltägliche Anwendungen und Entertainment laut LG liefert, aber in Sachen Geschwindigkeit und Grafikverarbeitung hinter dem Alpha A11 zurückbleibt. Der C4-Fernseher mit dem Alpha A9 Gen 7 Prozessor bildet die Mitte des Leistungsspektrums.

Der LG C4 ist damit das erste Mal im Vergleich zu den Vorgängermodellen gegenüber dem LG G4 abgespeckt bzw. der LG G4 hat einen leistungsfähigeren Prozessor. Das ist vermutlich LGs Weg, um die beiden Modelle stärker voneinander abzugrenzen. Der LG C4 wird dadurch nicht schlechter, sondern der LG G4 einfach noch besser.

Mehr Bildschirmdiagonalen bei den einzelnen Modellen

Bei den LG OLED Fernsehern des Jahres 2024 gibt es eine erweiterte Auswahl an Bildschirmdiagonalen, die es ermöglicht, dass Du genau die Größe wählst, die zu Deinem Raum und Deinen Sehgewohnheiten passt. Das B4-Modell ist nun ab einer Bildschirmdiagonale von 48 Zoll erhältlich, was eine gute Option für kleinere Räume oder als Zweit-Fernseher sein könnte.

Das G4-Modell hebt sich besonders hervor, da es bis zu einer beeindruckenden Größe von 97 Zoll verfügbar ist. Im Lineup 2023 gab es den G3 „nur“ mit 83 Zoll. 97 Zoll ist ideal für ein immersives Kinoerlebnis zu Hause und dürfte vor allem bei Film- und Sportfans beliebt sein, die nach einer großformatigen Darstellung suchen. Leider wird es vermutlich bei dieser Größe wieder zu einem absurd hohen Preis kommen, den nur die wenigsten Consumer bereit sind zu zahlen.

Der M4 hingegen beginnt bei einer Diagonale von 65 Zoll, wohingegen das M3-Modell aus 2023 noch mit 77 Zoll begann. Diese Diversifizierung in den Bildschirmdiagonalen zeigt LGs Bestreben, ein breites Spektrum an Kundenbedürfnissen zu bedienen und Flexibilität in Bezug auf Raumgestaltung und Nutzungszweck zu bieten. Aber auch hier erwarten wir durch die Zero Connect Box wieder deutlich höhere Preise gegenüber dem „kleineren“ Modell G4.

Bildschirmdiagonale in Zoll LG B4 LG C4 LG G4 LG M4
42 x
48 x x
55 x x x
65 x x x x
77 x x x x
83 x x x
97 x x

Micro Lens Array (MLA): Erweiterung um G4 mit 83 Zoll und M4

Die Micro Lens Array-Technologie (MLA) ist nicht neu, sondern wurde 2023 eingeführt. Es ist eine Erweiterung, die in ausgewählten LG OLED-Fernsehern aus dem Jahr 2024 eingebaut wird, um die Bildqualität weiter zu verbessern. Diese Technologie ist darauf ausgelegt, die Helligkeit zu steigern und den Lichtdurchsatz bei gleicher Leistungsaufnahme zu optimieren.

Micro Lens Array (MLA) Schematische Darstellung
Micro Lens Array (MLA) Schematische Darstellung: so könnten die Linse in der makroskopischen Darstellung aussehen

Bei den G4-Modellen wurde das Angebot um ein 83-Zoll-Modell mit MLA erweitert. Dies bedeutet, dass Du jetzt auch in dieser größeren Bildschirmdiagonale von den Vorteilen der Micro Lens Array-Technologie profitieren kannst, welche die visuelle Erfahrung durch erhöhte Helligkeit und verbesserten Kontrast steigert. Ebenso verfügt die M4 Signature Serie nun auch über MLA, mit Ausnahme des 97-Zoll-Modells. So sichert LG auch in der Signature-Serie, dem Flaggschiff-Modell zu, dass Du auch hier die beste verfügbare Technologie im TV integriert hast.

Leider scheint der C4 kein MLA zu erhalten. Das zeigt erneut, dass LG eine stärkere Abgrenzung zwischen dem C- und dem G-Modell etabliert.

LG OLED A-Serie entfällt

Die Entscheidung von LG, die OLED A-Serie im Jahr 2024 nicht fortzuführen, könnte eine strategische Anpassung des Produktportfolios bedeuten. Die A-Serie, oft als Einstiegsmodell in die OLED-Welt von LG betrachtet, bot Konsumenten eine kostengünstigere Option, um die Vorteile der OLED-Technologie zu genießen, wie perfekte Schwarzwerte und exzellente Farbdarstellung. Dafür aber mit einem abgespeckten Panel mit 50 Hz nativer Bildwiederholrate. Schon 2023 war das A3-Modell in Deutschland nicht verfügbar.

Als Einsteiger-Modell in das OLED-Segment ist damit der LG B4 derjenige, mit der kleinsten Ausstattung.

Keine neue 8K Z-Serie für 2024?

Aktuell ist noch keine neue Z-Serie mit 8K Auflösung von LG bekannt gegeben worden. Möglicherweise konzentriert sich LG darauf, die 4K-Modelle zu erweitern bzw. könnte das Z3-Modell mit 8K einfach fortführen.

Ohne eine offizielle Stellungnahme von LG bleibt die genaue Strategie hinter solch einer Entscheidung jedoch Spekulation.

Das war es erstmal mit den Neuerungen. Schauen wir uns jetzt die neuen Modelle im Detail an.

LG OLED B4: der Einsteiger-OLED

Das Modell LG OLED B4 bietet eine 4K-Auflösung und steht in den Bildschirmdiagonalen 48, 55, 65 und 77 Zoll zur Verfügung. Dieses Modell verzichtet auf die Micro Lens Array-Technologie und ist mit dem Alpha 8 Prozessor ausgestattet, der für alltägliche Seh- und Gaming-Anforderungen angemessen ist. Die native Bildwiederholrate des B4 liegt bei 100/120 Hz, was sehr erfreulich ist und für eine flüssige Bewegungsdarstellung bei den meisten Inhalten sorgt.

Abbildung LG OLED77B49LA TV 77" (195 cm) OLED Fernseher (α8 4K AI-Prozessor, Dolby Vision, bis zu 120Hz) [Modelljahr 2024], Schwarz

Es verfügt über vier HDMI 2.1-Anschlüsse, die eine vollständige Kompatibilität mit den neuesten Gaming-Konsolen und anderen Hochleistungsgeräten gewährleisten. Obwohl es das Zero Connect-Feature nicht bietet, läuft der B4 mit dem neuesten WebOS 24 Smart TV System, das durch das Re:New-Programm regelmäßige Updates über einen Zeitraum von fünf Jahren sicherstellt, um ein aktuelles Nutzungserlebnis zu gewährleisten. Das Vorgängermodell ist der LG B3.

aktuelle Angebote am 23.05.24


LG OLED C4: der Mittelklasse-OLED

Das LG OLED C4 Modell baut auf den Eigenschaften des B4 auf und bietet einige wichtige Verbesserungen. Es verfügt ebenfalls über eine 4K-Auflösung, ist aber in einer größeren Bandbreite an Bildschirmgrößen erhältlich, die von 42 bis zu 83 Zoll reichen, und bietet somit eine zusätzliche Option im kleineren und eine im größeren Bereich im Vergleich zum B4.

Abbildung OLED83C49LA 210 cm (83") OLED-TV / F

Ein wesentlicher Unterschied zum B4 ist der leistungsstärkere Alpha 9 Gen 7 Prozessor, der eine verbesserte Bildverarbeitungsfähigkeit und eine höhere Leistung bietet. Dies wird insbesondere bei anspruchsvollen Anwendungen wie High-End-Gaming und der Verarbeitung von High Dynamic Range (HDR) Inhalten deutlich.

Zudem unterscheidet sich das C4 Modell durch eine höhere native Bildwiederholrate von 144 Hz, die eine noch flüssigere Darstellung von schnellen Bewegungen ermöglicht, was vor allem für Gamer von Vorteil ist.

Während das B4 keine Micro Lens Array-Technologie aufweist, bleibt diese Funktion auch beim C4 ausgespart. In Sachen Konnektivität bleibt das C4 dem B4 ähnlich, mit vier HDMI 2.1-Anschlüssen, jedoch ohne das Zero Connect-Feature. Beide Modelle laufen mit dem WebOS 24 Smart TV System, das durch das Re:New-Programm über die nächsten 5 Jahre aktuell bleibt.

Der Vorgänger-TV ist der LG C3. Vermutlich wird es wie beim C3 auch beim C4 wieder mehrere Modellunterversionen geben.

LG OLED G4: der Premium-OLED-TV

Das LG OLED G4 Modell repräsentiert eine Premium-Klasse in LGs 2024er OLED-Aufstellung. Es bietet 4K-Auflösung und ist in Bildschirmgrößen von 55 bis hin zu riesigen 97 Zoll verfügbar. Ein Schlüsselmerkmal des G4 ist das Micro Lens Array (MLA), das in allen Größen bis auf die 97-Zoll-Variante enthalten ist. Dieses MLA verbessert die Helligkeit.

Abbildung OLED97G48LW 245 cm (97") OLED-TV / F

Im Herzen des G4 schlägt der Alpha 11 Prozessor, der eine Spitzenleistung für Bildverarbeitung liefert. Die native Bildwiederholrate bleibt bei 144 Hz für Modelle bis 83 Zoll, während der 97-Zoll-Bildschirm 100/120 Hz unterstützt.

Der G4 behält die vier HDMI 2.1-Anschlüsse bei und läuft ebenso auf dem WebOS 24 Smart TV System mit dem Re:New-Update-Programm. Im Unterschied zum M4 fehlt hier das Zero Connect-Feature.

LG G4 mit Soundbar im Wohnzimmer (© LG)
LG G4 mit Soundbar im Wohnzimmer (© LG)

Das LG OLED G4 Modell hebt sich von seinem Geschwistermodell, dem C4, durch einige bemerkenswerte Upgrades ab. Einer der hervorstechendsten Unterschiede ist das Micro Lens Array, welches im G4 für eine gesteigerte Helligkeit und einen verbesserten Kontrast sorgt, ein Feature, das beim C4-Modell nicht vorhanden ist. In puncto Verarbeitungsleistung schlägt der Alpha 11 Prozessor im G4 mit einer höheren Geschwindigkeit und einer verbesserten Bildqualität, im Vergleich zum Alpha 9 Gen 7 des C4.

Beim Vorgängermodell, dem LG G3, war die Wandmontage das primäre Designkonzept, wobei Kunden, die den Fernseher lieber aufstellen wollten, separat einen original LG Standfuß erwerben mussten – oft zu einem höheren Preis. Mit dem neuen G4-Modell geht LG einen Schritt weiter, indem den Käufern (in ausgewählten Regionen) die Wahl gelassen wird, ob sie den Fernseher mit einem Standfuß oder einer Halterung für die Wandmontage erwerben möchten. Diese Option bietet eine größere Flexibilität bei der Installation und passt sich besser an die individuellen Präferenzen und Raumgestaltungen der Nutzer an.

LG OLED M4: die Signature-Serie mit separater Anschlussbox

Das LG OLED M4 Modell repräsentiert die Spitze des LG OLED-Lineups für das Jahr 2024 und zielt darauf ab, ein nahtloses und technologisch fortschrittliches Heimkino-Erlebnis zu bieten. Mit 4K-Auflösung und Bildschirmdiagonalen, die bei 65 Zoll beginnen und bis zu 97 Zoll reichen, ist es für all jene gedacht, die Wert auf große Bildflächen legen.

Eine Besonderheit des M4 ist das Micro Lens Array (MLA), das bei allen Größen bis auf das 97-Zoll-Modell für optimierte Helligkeit sorgt. Der Alpha 11 Prozessor sorgt für herausragende Bildqualität und schnelle Verarbeitung, während die native Bildwiederholrate von 144 Hz (außer bei der 97-Zoll-Version) ein besonders glattes Bewegtbild garantiert.

Hinzu kommt die Zero Connect-Funktionalität, eine Innovation, die eine drahtlose Verbindung zu Eingangsquellen ermöglicht, was das M4 Modell zu einer ausgezeichneten Wahl für ein aufgeräumtes und modernes Wohnambiente macht. Du brauchst nur noch ein Stromkabel zum Panel, das Bild kommt drahtlos. Diese separate Box erinnert ein wenig an Samsungs One Connect Box, die nur noch ein Kabel vom Panel zur Box führt. Aber die drahtlose Übertragung ist natürlich LGs Verbesserung an der Zero Connect Box.

LG M4 Lifestyle 02
LG M4 Signatur TV (© LG)

Während das G4 Modell bereits eine beeindruckende Technologiepalette bietet, geht der M4 noch einen Schritt weiter, indem er die Zero Connect-Funktion einführt, die es ermöglicht, Eingangsquellen drahtlos zu verbinden und somit für eine saubere und kabellose Umgebung sorgt – eine Option, die im G4 nicht vorhanden ist.

Was sagst Du zur neuen LG OLED TV Serie 2024?

Fazit: OLED-Serie mit B4 bis M4 bringen einige Neuerungen

Das Jahr 2024 markiert für LG einen bemerkenswerten Punkt in der Evolution der OLED-Technologie. Wir sagen bewusst Evolution, da es hier keine revolutionären Neuerungen gibt. Aber eben eine stetige Verbesserung der Modell-Serie.

Vom Einstiegsmodell OLED B4, das mit seiner soliden 4K-Bildqualität und einer Auswahl an Bildschirmdiagonalen von 48 bis 77 Zoll für alltägliche Seherlebnisse konzipiert ist, bis hin zum C4, der mit zusätzlichen Größenoptionen und einer höheren Bildwiederholrate von 144 Hz mehr Flexibilität und Performance bietet.

Weiter oben in der Hierarchie steht der G4, der durch sein Micro Lens Array und den leistungsstarken Alpha 11 Prozessor eine noch höhere Bildqualität und Verarbeitungsgeschwindigkeit ermöglicht, ideal für jene, die das Nonplusultra an Technologie in ihren Wohnräumen wünschen. Der G4 bietet darüber hinaus eine größere Bildschirmdiagonale von bis zu 97 Zoll, was ein nahezu kinoreifes Erlebnis verspricht.

An der Spitze steht der M4, der nicht nur mit dem gleichen fortschrittlichen Prozessor und MLA wie der G4 ausgestattet ist, sondern auch die Zero Connect-Technologie einführt, die für ein elegantes und kabelloses Heimkino-Erlebnis sorgt. Mit Bildschirmgrößen, die bei 65 Zoll starten, adressiert der M4 insbesondere die Bedürfnisse von Konsumenten, die in puncto Bildgröße keine Kompromisse eingehen möchten.

close

Möchtest Du mehr Infos zu aktueller TV-Technologie haben? Brauchst Du einen generellen Überblick über den TV-Modell-Dschungel?

Hole Dir jetzt unser TV-Technik-Kompendium als PDF zum Nachlesen. In der Preview-Version für Dich kostenlos!

Tablet mit ebook TV Kaufberatung

* Wir verwenden Deine E-Mail-Adresse ausschließlich für den Versand des E-Books!