LG TV UN-Serie: Unterschiede und Vergleich der LCD-Fernseher der Serie UN von LG aus 2020 mit UHD-Auflösung

LG TV UN Serie 2020

Die UN-Serie von LG wurde im Jahr 2020 vorgestellt und fasst die TVs der Einsteiger-Serie zusammen. Merkmale der UN-Serie sind beispielsweise das IPS-Panel (bei fast allen Modellen), die Direct LED Hintergrundbeleuchtung und – mit einer Ausnahme – das 50 Hz Panel. Die UN-Serie stellt den Nachfolger zur UM-Serie aus dem Jahr 2019 dar.

Abbildung LG 75UN71006LC 189 cm (75 Zoll) UHD Fernseher (4K, Triple Tuner (DVB-T2/T,-C,-S2/S), Active HDR, 50 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2020]
Abbildung Lg 65UN73006LA Smart-TV 65 Zoll (165.1 cm), 4K, LED, DVB-T2, Wifi
Abbildung LG 86UN85006LA 217 cm (86 Zoll) UHD Fernseher (4K, Triple Tuner (DVB-T2/T,-C,-S2/S), Dolby Vision, Dolby Atmos, Cinema HDR, 100 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2020]

Was die TVs der UN-Serie ausmachen, was die genauen Unterschiede zwischen den jeweiligen Fernsehern sind und welches Modell für Dich das Beste ist, erfährst Du in unserem Artikel. Am Ende findest Du in unserem Fazit auch die möglichen Alternativen zu den TVs der UN-Serie.

LG hat seine Innovationen auf der CES 2020 in Las Vegas gezeigt. Trage Dich für unseren Newsletter ein und erhalte weitere Informationen, technische Daten und detaillierte Vergleiche zur TV-Serie 2020 von LG.

Übersicht LG UN-Serie 2020

Eine Übersicht über die Fernseher der UN-Serie findest Du in der folgenden Tabelle. Dabei haben wir die wesentlichen Gemeinsamkeiten zusammengefasst, so dass Du die Unterschiede zwischen den Fernsehern auf einen Blick erfassen kannst.

Modell Eigenschaften Bild
Alle TVs der UN-Serie Bild

UHD Auflösung

50 Hz native Bildwiederholrate (außer UN8500 mit 100 Hz)

Direct LED Hintergrundbeleuchtung

IPS-Panel

Quad Core Prozessor mit AI Sound

Dimming-Algorithmus „LG Local Contrast“

2K High Frame Rate bis 50 FPS

 

Ton

2.0 Kanal Audio

2 x 10 Watt Ausgangsleistung

 

Ausstattung

Mindestens Active HDR mit HDR10 und HLG

Smart TV mit WebOS 5.0

Google Assistant, Amazon Alexa

Personal Video Recorder, Timeshift

1 x DVB-T2/C/S2

 

Anschlüsse (mindestens)

3 x HDMI (mit ARC)

2 x USB

1 x Ethernet

WLAN (802.11ac)

Bluetooth (v5.0)

Optischer digitaler Audioausgang

CI+ Slot (Version 1.4)

 

Gaming

HGiG: ja, nach Update

Automatic Low Latency Mode (ALLM)

Kein Nvidia G-SYNC

Kein AMD Freesync

Kein HDMI Forum Variable Refresh Rate

 

Magic Remote kompatibel

Magic Remote (außer UN7100)

UN7100

UN71006LB

UN71006LC

Seitliche Standfüße
Abbildung LG 75UN71006LC 189 cm (75 Zoll) UHD Fernseher (4K, Triple Tuner (DVB-T2/T,-C,-S2/S), Active HDR, 50 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2020]

 

UN7300

UN73006LA

UN73006LC

Wie UN7100

Magic Remote

Seitliche Standfüße

Abbildung Lg 65UN73006LA Smart-TV 65 Zoll (165.1 cm), 4K, LED, DVB-T2, Wifi

 

UN7390

UN73906LE

Wie UN7300

weißes Design

Seitliche Standfüße

Abbildung LG 49UN73906LE 123 cm (49 Zoll) UHD Fernseher (4K, Triple Tuner (DVB-T2/T,-C,-S2/S), Active HDR, 50 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2020]

 

UN7400

UN74007LB

Wie UN7300

IPS LCD-Panel (außer: 50 Zoll 50UN7400 mit VA LCD-Panel)

Mittiger Standfuß

UN8100

UN81006LB

Wie UN7400

4 x HDMI

Dolby Atmos

Silbernes Design und Metallic Front

Mittiger Standfuß

Abbildung LG Electronics 75UN81006LB 189 cm (75 Zoll) UHD Fernseher (4K, Triple Tuner (DVB-T2/T,-C,-S2/S), Active HDR, 50 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2020]

 

UN8500

UN85006LA

Wie UN8100

IPS LCD-Panel (bei 75 und 86 Zoll), VA LCD (bei 82 Zoll)

Nano Cell Display

100 Hz native Bildwiederholrate

Alpha 7 Gen 3 Bildprozessor

AI Picture (AI Brightness Control, Auto Genre Selection, Image Enhancing

Cinema HDR (HDR10, HLG, Dolby Vision)

Dolby Vision IQ

2 x HDMI 2.1, 2 x HDMI 2.0b

eARC auf HDMI-3

3 x USB

Autokalibrierung mit CalMAN

Art Gallery

Seitliche Standfüße

Abbildung LG 86UN85006LA 217 cm (86 Zoll) UHD Fernseher (4K, Triple Tuner (DVB-T2/T,-C,-S2/S), Dolby Vision, Dolby Atmos, Cinema HDR, 100 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2020]

 

Einordnung und Modellbezeichnungen der LG UN-Serie 2020

LG fasst die Modelle mit UHD-Display und ohne NanoCell Technik unter der Serie UN zusammen. Diese bildet damit den Nachfolger zur UM-Serie ab, welche 2019 auf den Markt gebracht wurde.

Die Modellbezeichnungen der TVs der UN-Serie folgen einem bestimmten Schema:

xx UN yyyy zzz

  1. xx für die Displaydiagonale in Zoll
  2. yyyy für die eigentliche Modellbezeichnung innerhalb der Serie
  3. zzz als Suffix zu dem jeweiligen Modell (dessen Bedeutung sich uns noch nicht erschlossen hat)

So ist beispielsweise der 55UN71006LB ein 55 Zoll großer TV der Reihe UN7100 mit dem Suffix 6LB. Mehr Details zu den generellen Modellbezeichnungen der LG-TVs findest Du hier.

Seit einigen Modellgenerationen sorgt LG mit dem Suffix leider für Verwirrung bei vielen Käufern. So findet sich bei der UN-Serie 6LA, 6LB, 6LC, 6LE und 7LB bei den Modellbezeichnungen, ohne einem erkennbaren Muster zu folgen. Hier heißt es also genau hinschauen oder das Suffix einfach weglassen.

Was die wichtigsten Gemeinsamkeiten aller TVs der UN-Serie sind, erfährst Du im nächsten Kapitel.

Gemeinsamkeiten der TVs der UN-Serie

Die Fernseher der UN-Serie haben alle ein Panel mit einer UHD-Auflösung, was 3840 x 2160 Pixeln entspricht. Das ist 2020 die Standardauflösung, wobei im hochpreisigen Segment der großen TV-Hersteller auch 8K-TVs im Consumer-Markt zu haben sind.

Mit einer Ausnahme (dem UN8500) haben alle Modelle ein Panel mit 50 Hz Bildwiederholrate. Der UN8500 ist in dem Lineup tatsächlich eher ein „Sondermodell“, da er viele Features der höherwertigen NANO-Serie 2020 mitbringt. Dazu aber weiter unten mehr.

Als Panel-Technologie wird ein LCD mit In-Plane Switching (IPS) eingesetzt, welches durch eine Direct LED Hintergrundbeleuchtung beleuchtet wird. In den Vorjahren hatte LG bei verschiedenen Displaydiagonalen innerhalb einer Reihe teilweise zwischen VA LCDs und IPS LCDs gewechselt. Dieses Jahr scheinen fast alle TVs (laut unserer Recherche) mit demselben Display-Typ und Hintergrundbeleuchtung ausgestattet zu sein. Ausnahme bilden einige Modelle, was wir jeweils bei den Unterschieden erwähnen.

LG NANO80 Subpixel IPS
LG Subpixel-Struktur eines IPS-Panels, erkennbar an den spitz zulaufenden Subpixeln

Die Direct LED Backlight Unit sorgt für gleichmäßige Ausleuchtung und reduziert die Wahrscheinlichkeit für Effekte wir Edge Bleeding oder Clouding. Natürlich hängt es immer ein wenig von der „Panel-Lotterie“ ab, wie gut Dein Screen nach dem Kauf ist. Und natürlich davon, wie empfindlich Du bist bzw. wie genau Du schaust. Generell empfehlen wir, bei einem TV-Neukauf nicht mit der Lupe nach möglichen Display-Problemen zu suchen. Unsere Erfahrung ist, dass man immer einen kleinen Hauch von Clouding oder Banding sieht.

Als Bildprozessor kommt bei (fast) allen TV der UN-Serie ein Quad Core Prozessor zum Einsatz, der natürlich auch etwas mit Artificial Intelligence macht. In dem Fall AI Sound, was zu einer Soundverbesserung laut LG führen soll, wenn AI Algorithmen darüber laufen. Letztendlich bleibt es ein auswählbarer Soundmodus aus dem Ton-Menü und kann natürlich auch abgewählt werden. Der Quad Core Prozessor siedelt sich unter dem Bildprozessor Alpha 7 Gen 3 ein, welcher wiederum der „kleine“ Bruder des Alpha 9 Gen 3 ist. Der UN8500 hat den Alpha 7 Prozessor integriert.

Als Dimming Feature findet sich in den LGs der UN-Serie lediglich ein Dimming-Algorithmus namens „LG Local Contrast“. Über den Bildprozessor wird das Bild analysiert und hinsichtlich des Kontrasts optimiert. Ein echtes lokales Dimming der Hintergrundbeleuchtung findet nicht statt. Das wäre auch bei den TVs nicht sinnvoll möglich, denn sie bringen die Direct LED Hintergrundbeleuchtung mit. Mit local dimming müsste hier die FALD-Technik verbaut werden.

Alle TVs der UN-Serie unterstützen immerhin den High Frame Rate Modus (HFR) bis 50 Hz mit einer Full HD Auflösung. Als Hochkontrast-Verfahren (HDR) finden sich die Formate HDR10 und HLG in den LGs der UN-Serie. Hier ist auch der UN8500 wieder eine Ausnahme, da er zusätzlich noch Dolby Vision dekodieren kann. Das Paket aus HDR10 und HLG nennt LG „liebevoll“ Active HDR. Wenn noch Dolby Vision als dritter Codec dazukommt, heißt es Cinema HDR. HDR10+ wirst Du jedoch bei keine LG TV aus dem Jahr 2020 finden, das ist lediglich bei den großen TV Herstellern Samsung und Panasonic „vorbehalten“.

Als Smart TV System kommt das beliebte WebOS zum Einsatz. Bei den 2020er Fernsehern in der Version 5.0. Das Smart TV System ist leicht zu bedienen und – wenn man sich nach einer kurzen Eingewöhnungsphase alle relevanten Tasten der Fernbedienung eingeprägt hat – auch sehr schnell zu bedienen. Mit der Magic Remote, die ab dem Modell UN7300 im Lieferumfang enthalten ist, macht auch das Surfen, die Menüs und die gesamte Benutzung Spaß: es findet sich ein kleiner „Mauszeiger“ auf dem Bildschirm, der durch die Bewegung der Magic Remote auf dem Bildschirm gesteuert werden kann. Das funktioniert absolut problemlos.

LG NANO80 WebOS 5.0 2020
LG WebOS 5.0 2020

Das WebOS System unterstützt auch Assistenten wie Google Assistant und Amazon Alexa. Ebenso ist ein Personal Video Recorder (PVR) integriert. Timeshift funktioniert mit einer passenden Festplatte ebenfalls, so dass man das aktuelle TV-Programm pausieren oder Werbung überspringen kann (wenn man nicht die HD-Plus Einschränkungen hat).

Es ist ein DVB-T2/C/S2 Tuner verbaut. Laut einem frühen Datenblatt von LG findet sich im UN7400 ein Twin-Tuner, der mit 2 x DVB-T2/C/S2 dann auch das gleichzeitige Aufnehmen und Anschauen unterschiedlicher TV-Programme unterstützen würde. LG nennt das Watch & Record. Das war allerdings eine Fehlinformation; hier solltest Du also aufpassen, wenn Du über ein solches Datenblatt stößt. Dual Tuner sind häufig den höherwertigen TVs vorbehalten.

Bei den Anschlüssen sind die Fernseher der LG UN-Serie gut ausgestattet:

  • 3 x HDMI (mit ARC)
  • 2 x USB
  • 1 x Ethernet
  • WLAN (802.11ac)
  • Bluetooth (v5.0)
  • Optischer digitaler Audioausgang
  • CI+ Slot (Version 1.4)

Insbesondere die 3 HDMI-Ports sind bei den günstigeren TVs mittlerweile eher selten, so dass wir das LG hoch anrechnen. Damit sollte man das normale Equipment ohne Umstecken anschließen können. Durch ARC (nicht eARC) kann man den TV-Sound auch an eine externe Wiedergabe-Einheit weitergeben, beispielsweise eine Soundbar oder einen AV-Receiver.

Im Gaming ist LG als Hersteller auch konkurrenzfähig unterwegs. Die UN-Fernseher bringen die notwendigsten Features mit, mehr jedoch aber auch nicht. Dazu zählt ein LG-typischer niedriger Input Lag, der das Spielen Aktion-reicher Games problemlos möglich macht. Auch ist der Auto Low Latency Mode (ALLM) integriert: ein Feature aus der HDMI 2.1 Spezifikation, welches bei einer kompatiblen Spielkonsole automatisch den Game Mode einstellt. Damit entfällt das Auswählen im Menü, ob man jetzt den Spiele-Modus oder den Kino-Modus einstellen will. Auch unterstützen die TVs HGiG, welches die HDR Gaming Interest Group ist und ein Zusammenschluss aus Firmen, um HDR Gaming möglichst einheitlich auf allen TVs darzustellen.

Die TVs der UN-Serie unterstützen aber keines der Sync-Protokolle, wie beispielsweise HDMI Forum VRR, NVidias G-SYNC oder AMDs Freesync. Diese Protokolle sollen beim Spielen einerseits verhindern, dass es zum sogenannten Screen Tearing kommt (Konsole sendet mit unterschiedlichen Frameraten und Bilder sehen dadurch auf dem TV zerrissen aus). Andererseits reduziert ein aktivierter Sync den Input Lag noch einmal. Wenn das ein wichtiger Aspekt ist, musst Du jedoch mindestens zu den besseren TVs der NANO-Serie oder direkt zu den LG OLEDs 2020 schauen.

Eine, für manche vielleicht wichtige Einschränkung gibt es bei der UN-Serie allerdings: keines der 2020er TV-Modelle von LG unterstützt die Dekodierung des Audio-Codecs DTS. Hier ist LG 2020 tatsächlich Samsung gefolgt, die bereits 2018 die Unterstützung für DTS eingestellt haben. Was Du alternativ machen kannst, falls Du doch noch den ein oder anderen Film mit DTS-Audio-Spur hast, kannst Du hier nachlesen: Fehlende DTS-Unterstützung bei Samsung Fernsehern ab 2018 und LG TVs ab 2020: Was tun und wie umgehen?

Die Gemeinsamkeiten der Fernseher der UN-Serie hast Du jetzt kennengelernt. Aber was sind jetzt die genauen Unterschiede zwischen den TVs? Das erfährst Du jetzt in den nächsten Kapiteln, in denen wir näher auf die einzelnen TVs und deren Unterschiede eingehen.

LG UN7100 / UN71006LB / UN71007LC

Die LG UN7100 Modelle bilden den Einstieg in die UN-Serie ab. Sie bringen alle oben genannten Gemeinsamkeit wie das 50 Hz Panel, das IPS-Display und das hervorragende WebOS mit. Als Hintergrundbeleuchtung findet sich die Direct LED Back Light Unit (BLU).

Abbildung LG 75UN71006LC 189 cm (75 Zoll) UHD Fernseher (4K, Triple Tuner (DVB-T2/T,-C,-S2/S), Active HDR, 50 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2020]

Beim UN7100 ist lediglich eine normale Fernbedienung enthalten. Alle TVs sind aber Magic Remote kompatibel, so dass Du Dir eine Magic Remote nachträglich kaufen kannst. Die Kopplung geht auch einfach und problemlos.

Der UN7100 hat seitliche Standfüße, die das Platzieren einer Soundbar deutlich erleichtern. Sie haben aber auch den Nachteil, dass sie ein entsprechend breites TV-Möbel voraussetzen. Bei einer Wandmontage entfällt dieses „Problem“ natürlich. Das Design des UN7100 ist schlicht, der Gehäuserahmen in Anthrazit und es ist natürlich, wie bei einem Einsteigermodell üblich, viel Kunststoff verbaut.

Die Tiefe des Gehäuses beträgt 81 mm. Das ist ausladend und liegt an der Direct LED Hintergrundbeleuchtung. Und natürlich am günstigen Preis. Bei einer Wandmontage steht der TV also sichtbar ab. Samsung macht es besser, indem ein dünneres Gehäuse und größtenteils eine Edge LED Hintergrundbeleuchtung verbaut wird. Als Displaydiagonale sind 43, 49, 55, 65 und 75 Zoll verfügbar (43UN71006LB, 49UN71006LB, 55UN71006LB, 65UN71006LB, 75UN71006LC).

LG UN7300 / UN73006LC / UN73006LA

Der LG UN7300 ist im Vergleich zum UN7100 technisch identisch. Im Lieferumfang ist lediglich die Magic Remote direkt enthalten, so dass man sich diese nicht wie beim UN7100 nachträglich kaufen muss.

Abbildung Lg 65UN73006LA Smart-TV 65 Zoll (165.1 cm), 4K, LED, DVB-T2, Wifi

Das Gehäuse unterscheidet sich etwas bei der Frontansicht und ist etwas dunkler im Vergleich zum UN7100. Die Tiefe wächst um einige Millimeter auf mindestens 85 mm. Die seitlich angebrachten Standfüße sind etwas dicker als beim UN7100. In unserem Review des LG NANO80 sind die gleichen Füße verbaut, die wir etwas „klobig“ finden. Aber Geschmäcker sind verschieden…

Der UN7300 hat als Displaydiagonale 43, 50, 55 und 65 Zoll zur Auswahl (43UN73006LC, 50UN73006LA, 55UN73006LA, 65UN73006LA). Die 75 Zoll Größe wie beim UN7100 vermisst man hier.

LG UN7390 / UN73906LE

Der LG UN7390 könnte man als Design-Sondermodell bezeichnen. Im Vergleich zum UN7300 ist er technisch identisch, die Magic Remote ist auch hier im Lieferumfang enthalten. Beim Gehäuse gibt es den großen Unterschied: hier findest Du die Farbe Weiß. LG und Samsung haben es in den vergangenen Jahren häufig so gemacht, dass mindestens ein TV aus der Einsteigerserie mit einer weißen Gehäusefarbe verfügbar ist.

Abbildung LG 49UN73906LE 123 cm (49 Zoll) UHD Fernseher (4K, Triple Tuner (DVB-T2/T,-C,-S2/S), Active HDR, 50 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2020]

Der UN7390 ist ein sehr spezielles Modell und daher auch nur in den Diagonalen 43 und 49 Zoll verfügbar (43UN73906LE, 49UN73906LE).

LG UN7400 / UN74007LB

Der LG UN7400 ist im Vergleich zum UN7300 technisch identisch. Auch hier findest Du die Magic Remote. Lediglich im Design gibt es einen Unterschied. Eine Besonderheit gibt es noch beim 50UN74007LB mit 50 Zoll Bildschirmdiagonale: dieses Modell hat kein IPS-Panel, sondern ein VA LCD-Panel integriert. Damit erhöht sich für das 50 Zoll Modell das Kontrastverhältnis und die Schwarzwerte deutlich, jedoch zu Lasten der Farbdarstellung beim Blick von der Seite.

Ein weiteres sichtbares Unterscheidungsmerkmal ist der Standfuß, der mittig angeordnet und Mondsichel-förmig ist. Wer nichts mit den seitlich gesetzten Standfüßen anfangen kann, der wird also hier fündig. Der UN7400 ist in 43, 50, 55 und 65 Zoll verfügbar (43UN74007LB, 50UN74007LB, 55UN74007LB, 65UN74007LB).

Hinweis: in einem frühen Datenblatt von LG war ein zusätzlicher integrierter Tuner mit 2 x DVB-T2/C/S2 angegeben. Damit ermöglicht der UN7400 laut Datenblatt auch Watch & Record, also das gleichzeitige Anschauen und Aufnehmen von zwei unterschiedlichen Programmen. Das war ein augenscheinlicher Fehler, da die Twin-Tuner Varianten häufig in höherwertigen TVs verbaut sind.

LG UN8100 / UN81006LB

Der LG UN8100 ist im Vergleich zum UN7400 noch einmal ein wenig besser technisch ausgestattet. Er bringt einen weiteren HDMI-Port mit und hat dadurch 4 x HDMI mit dem Standard HDMI 2.0b. Ein weiteres Merkmal, welches für Ton-Enthusiasten wichtig sein könnte ist die Dolby Atmos Unterstützung. Dolby Atmos ist ein Ton-Format von Dolby, welches eine Speicherung von sogenannten Audio-Objekten ermöglicht. So kann man bei Dolby Atmos beispielsweise einem Hubschraubergeräusch eine exakte Position und deren Verlauf im Raum vergeben. Wenn Dolby Atmos über ein entsprechendes Setup inklusive Deckenlautsprechern wiedergegeben wird, erhöht sich so der Raumeindruck deutlich.

Abbildung LG Electronics 75UN81006LB 189 cm (75 Zoll) UHD Fernseher (4K, Triple Tuner (DVB-T2/T,-C,-S2/S), Active HDR, 50 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2020]

Der UN8100 ist beim Gehäuse gegenüber dem UN7400 auch etwas höherwertiger. Die Rückseite ist zwar weiterhin aus einem dunklen Kunststoff, die Vorderseite hat einen Metallic Look und sieht edler aus als die vorher vorgestellten TVs. Als Standfuß findet sich hier auch wieder das weit offene C in der Mitte des TVs. Der UN8100 ist in den Displaydiagonalen 43, 50, 55, 65 und 75 Zoll verfügbar (43UN81006LB, 50UN81006LB, 55UN81006LB, 65UN81006LB, 75UN81006LB).

LG UN8500 / UN85006LA

Der LG UN8500 ist im Vergleich zum UN8100 noch einmal deutlich besser ausgestattet. Eigentlich gehört der UN8500 eher in die NANO-Serie, weil er doch einige wesentliche Features daraus mitbringt.

Abbildung LG 86UN85006LA 217 cm (86 Zoll) UHD Fernseher (4K, Triple Tuner (DVB-T2/T,-C,-S2/S), Dolby Vision, Dolby Atmos, Cinema HDR, 100 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2020]

Der UN8500 hat ein NanoCell-Display, welches für eine verbesserte Farbdarstellung sorgt, spricht eine höhere Farbraumabdeckung im DCI-P3 Farbraum gegenüber den TVs ohne NanoCell Technik hat. Ebenso kommt das IPS-Panel mit einer nativen Bildwiederholrate von 100 Hz. Das sorgt für flüssige Darstellung bei schnellen Bewegungen. Der UN8500 ist der einzige TV der UN-Serie, der ein 100 Hz Panel hat. Alternativ gäbe es nur den NANO86 oder höher, der ein 100 Hz LCD Panel hat.

Für die Verbesserung der Bildwiedergabe wird der Alpha 7 Gen 3 Bildprozessor eingesetzt. Dieser bringt eine höhere Leistung mit, so dass auch solche (Marketing-)Features wie AI Picture mit AI Brightness Control, Auto Genre Selection und Image Enhancing eingesetzt werden. Viel „AI“, denn das ist seit 2019 im Trend. Ob es tatsächlich einen deutlich sichtbaren Unterschied gibt, musst Du selber entscheiden. In jedem Fall erhältst Du mit dem UN8500 einen besseren Bildprozessor. Das 100 Hz Panel ist unserer Meinung nach aber mehr „wert“.

Ein weiteres wichtiges HDR-Feature ist die Unterstützung des dynamischen HDR-Metaformats Dolby Vision. Damit lassen sich dynamische Hochkontrastinformationen aus Streaming oder Ultra HD Blu-rays auslesen und darstellen. LG nennt die Kombination aus HDR10, HLG und Dolby Vision Cinema HDR. Mit dem integrierten Helligkeitssensor kann der UN8500 auch Dolby Vision IQ. Dabei wird laufend die Umgebungshelligkeit gemessen und bei Dolby Vision Content in diesem Modus das Bild entsprechend angepasst.

Bei den Anschlüssen gibt es nun auch einige wesentliche Vorteile:

  • 2 x HDMI 2.1, 2 x HDMI 2.0b
  • HMDI 3 mit enhanced Audio Return Channel (eARC)
  • 3 x USB

Der UN8500 bringt also zwei HDMI 2.1 Ports mit, welche eine höhere Bildwiederholrate bis zu 120 Hz bei UHD-Content mit 10 Bit Farbtiefe unterstützen (max. 40 GBit/s). Außerdem kommt ein HDMI-Port mit eARC, welches die Übertragung von höherwertigen unkomprimierten Surround-Sound-Tracks über das HDMI-Kabel ermöglicht.

Falls Du Wert darauf legst, ein Bild zu haben, welches möglichst Originalgetreu aussieht, dann könnte die Autokalibrierung mit CalMAN für Dich hilfreich sein. Mit einem zusätzlichen Zubehör bzw. Colorimeter von CalMAN kannst Du Dein Panel automatisch kalibrieren lassen. So stellt der TV die Farben auch so dar, wie sie der Content Creator vorgesehen hat. Das ist also ein interessantes Feature für Film-Puristen.

Falls Du den UN8500 an die Wand hängst, könnte auch das Feature Art Gallery für Dich interessant sein: auf dem TV kannst Du dann Gemälde oder andere Bilder darstellen. Das klappt natürlich auch ohne Wandmontage, sieht aber eben nicht wie ein Bild an der Wand aus.

Der UN8500 hat seitliche Standfüße, ein anthrazit-farbiges Gehäuse und eine üppige Tiefe von ca. 89 mm. Als Displaydiagonalen sind Stand August 2020 die Big-Screen-Versionen verfügbar: 75, 82 und 86 Zoll (75UN85006LA, 82UN85006LA, 86UN85006LA).

Angebote und Preise der LG UN-Serie

Die Liste der Preise zu den jeweiligen Modellen der UN-Serie von LG aus 2020 findest Du hier:

Abbildung LG 75UN71006LC 189 cm (75 Zoll) UHD Fernseher (4K, Triple Tuner (DVB-T2/T,-C,-S2/S), Active HDR, 50 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2020]
Abbildung Lg 65UN73006LA Smart-TV 65 Zoll (165.1 cm), 4K, LED, DVB-T2, Wifi
Abbildung LG 49UN73906LE 123 cm (49 Zoll) UHD Fernseher (4K, Triple Tuner (DVB-T2/T,-C,-S2/S), Active HDR, 50 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2020]
Abbildung LG Electronics 75UN81006LB 189 cm (75 Zoll) UHD Fernseher (4K, Triple Tuner (DVB-T2/T,-C,-S2/S), Active HDR, 50 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2020]
Abbildung LG 86UN85006LA 217 cm (86 Zoll) UHD Fernseher (4K, Triple Tuner (DVB-T2/T,-C,-S2/S), Dolby Vision, Dolby Atmos, Cinema HDR, 100 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2020]
SerieModelle
UN710043UN71006LB (413,61 €)
49UN71006LB (513,28 €)
55UN71006LB (588,99 €)
65UN71006LB (752,00 €)
75UN71006LC (999,00 €)
UN730043UN73006LC (419,00 €)
50UN73006LA (429,00 EUR)
55UN73006LA (499,99 EUR)
65UN73006LA (712,72 €)
UN739043UN73906LE (450,69 €)
49UN73906LE (541,95 €)
UN740043UN74007LB
50UN74007LB
55UN74007LB
65UN74007LB
UN810075UN81006LB (1.333,34 €)
UN850075UN85006LA (1.437,89 €)
82UN85006LA (1.594,14 €)
86UN85006LA (1.837,89 €)

Fazit

Die UN-Serie stellt die Weiterentwicklung der UM-Serie dar und so finden sich auch ziemlich ähnliche Modelle mit sehr ähnlicher Abstufung. Häufig ist nur ein Design-Merkmale, die Gehäusefarbe oder der Standfuß anders. Grundsätzlich sind sie mit 50 Hz, dem IPS Panel und der Direct LED Hintergrundbeleuchtung für normale Ansprüche ausreichend, aber damit kann man niemanden beeindrucken.
Die TVs der UN-Serie ordnen sich in die Einsteigerkategorie ein. Lediglich der UN8500 besticht einerseits durch seine großen Diagonalen und durch die eingesetzte Technik. Er gehört eigentlich vielmehr in die NanoCell-Serie 2020.

Mit welchen TVs anderer Hersteller ist denn die UN-Serie vergleichbar?

Die Modelle der LG UN-Serie sind vergleichbar mit den einfacheren Modellen von Sony, beispielsweise aus der XH- bzw. X-Serie aus dem Jahr 2020. Auch hier gibt es einige TVs mit IPS-Panel und 50 Hz nativer Bildwiederholrate. Ähnlich sind die Modelle X7xxx, X80. Der UN8500 mit 100 Hz Panel entspricht dann eher dem XH85xx.

Bei Samsung findest Du natürlich auch Modelle der Einsteigerklasse. Hier sind aber alle Modelle mit einem kontrastreichen VA-LCD ausgestattet. Die Einsteigerklasse fasst Samsung mit der Serie TU im Jahr 2020 zusammen. Als Abgrenzung zur UN-Serie von LG findest Du dort aber beispielsweise keinen Fernseher mit 100 Hz Panel.

LG hat mit der UN-Serie keine Revolution gemacht, eher eine leichte Evolution, die insbesondere mit dem UN8500 gut gelungen ist.