LG TV Serie SM 2019 – Unterschiede und Vergleich der Super UHD Fernseher SM-Serie mit Nano Cell Technologie aus 2019 (SM8200, SM8500, SM8600, SM8610, SM9000, SM9010, SM9800, SM9900)

LG TV SM 2019

Mit dem LCD-TV-Lineup 2019 hat LG trotz der Premium-OLED-Fernseher erneut eine Vielzahl an LCD-TVs auf den Markt gebracht. Die Modellvielfalt ist groß und teilweise verwirrend. Mit diesem Artikel bringen wir Licht ins Dunkle und lichten den „TV-Dschungel“.

Abbildung LG 65SM82007LA 164 cm (65 Zoll) Fernseher (NanoCell, Triple Tuner, 4K Active HDR, DTS:Virtual X, Smart TV)
Abbildung LG 65SM8500PLA 164 cm (65 Zoll) Fernseher (NanoCell, Triple Tuner, 4K Cinema HDR, Dolby Vision, Dolby Atmos, Smart TV)

Die SM-Serie 2019 stellt den Nachfolger der SK-Serie aus 2018 mit Nano Cell Display dar. Dabei darf man nicht an die Filme von „Fifty Shades of Grey“ denken, sondern an das Alphabet: LG hat die SK-Serie hochgezählt, das „L“ übersprungen ist damit bei SM gelandet. Die allermeisten Modelle der SM-Serie verfügen über ein UHD-Panel, nur ein einziges hat ein 8K Panel. Die TVs haben unterschiedliche Ausstattungsmerkmale, die je nach Notwendigkeit deutliche Auswirkungen auf den Kaufpreis haben können.

Die SM-Serie ist unter den LG LCD-Fernsehern die Premium-Serie. Suchst Du TVs mit OLED-Display, dann schaue Dir die OLED 9er Serie von LG an. Unter der SM-Serie siedelt sich die UM-Serie 2019 an.

Im folgenden Kapitel findest Du eine erste Übersicht über die Fernseher der SM-Serie aus dem Jahr 2019.

Übersicht über die Unterschiede der 9er OLED Serie

Eine Übersicht über die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Fernseher der SM-Serie findest Du in der folgenden Tabelle. Die unterschiedlichen Merkmale zwischen den einzelnen Serienmodellen haben wir in fetter Schrift hervorgehoben.

TV Modell Merkmale Bild
SM8200

SM8200PLA

IPS Edge LED Panel

Local Dimming

50 Hz native Bildwiederholrate

Quad Core Bildprozessor

2K HFR über USB und HDMI

2.0-Kanal-System mit 20 Watt Ausgangsleistung

DTS Virtual:X

4K Active HDR (HDR10, HLG)

HDMI 2.0b

ALLM

4 x HDMI, 2 x USB

1 x DVB-T2/C/S2

Mittiger Standfuß

49, 55, 65 Zoll

Abbildung LG 65SM82007LA 164 cm (65 Zoll) Fernseher (NanoCell, Triple Tuner, 4K Active HDR, DTS:Virtual X, Smart TV)

 

SM8500

SM8500PLA

IPS Edge LED Panel

Local Dimming

100 Hz native Bildwiederholrate

Black Frame Insertion (BFI)/Motion Pro

Alpha7 Gen2 Bildprozessor

Ultra Luminance

4K HFR über USB, 2K HFR über HDMI

2.0-Kanal-System mit 20 Watt Ausgangsleistung

Dolby Atmos

4K Cinema HDR (HDR10, HLG, Dolby Vision)

Autokalibrierung

HDMI 2.0b

ALLM

4 x HDMI, 3 x USB

1 x DVB-T2/C/S2

Seitliche Standfüße

49, 55, 65 Zoll

Abbildung LG 65SM8500PLA 164 cm (65 Zoll) Fernseher (NanoCell, Triple Tuner, 4K Cinema HDR, Dolby Vision, Dolby Atmos, Smart TV)

 

SM8600

SM86007LA

IPS Edge LED Panel

Local Dimming

100 Hz native Bildwiederholrate

Black Frame Insertion (BFI)/Motion Pro

Alpha7 Gen2 Bildprozessor

Ultra Luminance

4K HFR über USB, 2K HFR über HDMI

2.0-Kanal-System mit 20 Watt Ausgangsleistung

Dolby Atmos

4K Cinema HDR (HDR10, HLG, Dolby Vision)

Autokalibrierung

HDMI 2.0b

ALLM

4 x HDMI, 3 x USB

1 x DVB-T2/C/S2

Mittiger Standfüße

49, 55, 65 Zoll

 

SM8610

SM8610PLA

IPS Edge LED Panel

Local Dimming

100 Hz native Bildwiederholrate

Black Frame Insertion (BFI)/Motion Pro

Alpha7 Gen2 Bildprozessor

Ultra Luminance

4K HFR über USB, 2K HFR über HDMI

2.2-Kanal-System mit 40 Watt Ausgangsleistung

Dolby Atmos

4K Cinema HDR (HDR10, HLG, Dolby Vision)

Autokalibrierung

HDMI 2.0b

ALLM

4 x HDMI, 3 x USB

1 x DVB-T2/C/S2

Mittiger Standfüße

75 Zoll

Abbildung LG 75SM8610PLA 189 cm (75 Zoll) Fernseher (NanoCell, Triple Tuner, 4K Cinema HDR, Dolby Vision, Dolby Atmos, Smart TV)

 

SM9000

SM90007LA SM9010

SM90107LA

IPS Direct LED Panel

Full Array Local Dimming (Pro bei 75 und 86 Zoll)

100 Hz native Bildwiederholrate

Black Frame Insertion (BFI)/Motion Pro

Alpha7 Gen2 Bildprozessor

Ultra Luminance

4K HFR über USB und HDMI

2.2-Kanal-System mit 40 Watt Ausgangsleistung

Dolby Atmos

4K Cinema HDR (HDR10, HLG, Dolby Vision)

Autokalibrierung

HDMI 2.1

ALLM, VRR, eARC

4 x HDMI, 3 x USB

2 x DVB-T2/C/S2

Mittiger Standfüße

49, 55, 65, 75, 86 Zoll

Abbildung LG 4K UHD Fernseher 65SM9010/7 Nano Cell 164 cm [65 Zoll], Modell 2019

 

SM9800

SM98007LA

IPS Direct LED Panel

Full Array Local Dimming Pro

100 Hz native Bildwiederholrate

Black Frame Insertion (BFI)/Motion Pro

Alpha7 Gen2 Bildprozessor

Ultra Luminance

4K HFR über USB und HDMI

2.2-Kanal-System mit 40 Watt Ausgangsleistung

Dolby Atmos

4K Cinema HDR (HDR10, HLG, Dolby Vision)

Autokalibrierung

HDMI 2.1

ALLM, VRR, eARC

4 x HDMI, 3 x USB

2 x DVB-T2/C/S2

Mittiger Standfüße

55, 65 Zoll

 

SM9900 8K Auflösung

Full Array Local Dimming

(weitere Details folgen)

 

UVPs zu den Modellen der SM-Serie

Bei den von LG vorgeschlagenen Preisen (Unverbindliche Preisempfehlung) zeigen sich ein paar schöne Entwicklungen. Das günstiges Modell SM8200 ist in der 55 Zoll Version knapp unter 1000€ zu haben, was sich mit der Preisentwicklung über das Jahr noch einmal weiter nach unten verschieben wird. Erfreulich ist beispielsweise auch der Preis des 49 Zoll SM9000, der eine sehr gute Ausstattung mit 100 Hz Panel für ca. 1200€ mitbringt. Gegenüber den Vorjahrespreisen der SK-Serie hat LG die UVPs bei gleicher Größe um 20% bis 30% gesenkt. Eine schöne Entwicklung, die natürlich beim nächsten TV-Kauf erfreulich ist.

Modell Preis (UVP) Kosten pro Zoll
49SM82007LA offen  
55SM82007LA 999 € 18 €
65SM82007LA 1.499 € 23 €
49SM8500PLA 999 € 20 €
55SM8500PLA 1.199 € 22 €
65SM8500PLA 1.699 € 26 €
49SM86007LA 1.099 € 22 €
55SM86007LA 1.299 € 24 €
65SM86007LA 1.799 € 28 €
75SM8610PLA 2.499 € 33 €
49SM90007LA 1.199 € 24 €
55SM90107LA 1.499 € 27 €
65SM90107LA 1.999 € 31 €
75SM9000PLA 2.999 € 40 €
86SM9000PLA 4.899 € 57 €
55SM98007LA 1.699 € 31 €
65SM98007LA 2.299 € 35 €
75SM9900PLA 4.999 €  67 €

 

Was ist 2019 neu an der SM-Serie von LG?

Im Folgenden erfährst Du, was LG Electronics 2019 mit den Fernsehern der SM-Serie neu auf den Markt bringt.

Alpha7 Prozessor Gen2

Der Alpha7 Bildprozessor der zweiten Generation (Gen2) ist in einigen TV-Modellen der SM-Serie von LG verbaut (ab dem SM8500). Der Alpha7 Gen2 ist der kleine Bruder des Alpha9 Gen2, der Funktionen wie AI Bild- und Tonoptimierung mehr mitbringt. Der Alpha7 Prozessor verbessert das Bild durch verschiedene Stufen der Bildbearbeitung.

Weniger Bildrauschen: Verbesserte Bilddarstellung frei von Bildrauschen durch vierstufige Rauschreduzierung. Optimierte Bildwiedergabe: Herausragende Detailgenauigkeit und Tiefenwirkung durch fortschrittliche Bildanalyse. Höhere Farbtreue: Sattere, präzisere Farben durch einen umfangreicheren, integrierten Farbraum.

Die einfacheren Modelle der SM-Serie sind nicht mit dem Apha7 Gen2 Prozessor ausgestattet. Welche es sind, erfährst Du bei der Vorstellung der einzelnen Modelle weiter unten.

WebOS 4.5

WebOS ist das Smart TV System von LG, welches sehr intuitiv zu bedienen und zudem noch schnell ist. Zwar ist das WebOS 4.5 eine neuere Version als das WebOS 4.0 aus dem 2018er Lineup, jedoch wurden hier nur marginale Änderungen vorgenommen, wie z.B. die Anordnung des Menüs oder Menüsymbole.

Apple Airplay 2, Google Assistant, Amazon Alexa

Neu ist hingegen die Unterstützung für die Sprachassistenten Google Assistant und Amazon Alexa. So kann man den Fernseher in Accounts integrieren und die Assistenten auch am TV benutzen. Ein weiteres Highlight aus 2019 ist die Unterstützung für Apple Airplay 2, so dass man seine Apple Gerätschaften mit dem LG Fernseher verbinden kann. Damit lässt sich direkt Musik oder Videos auf dem Fernseher streamen, ohne einen Apple TV zu benötigen.

Full Array Local Dimming (FALD) ab SM9000

Auch 2019 gibt es wieder einige Modelle mit einer Direct LED Beleuchtung und der Full Array Local Dimming Technologie (FALD). Bei der FALD-Hintergrundbeleuchtung sitzen die LEDs vollflächig auf der Rückseite des TVs und strahlen so das LCD-Panel gleichmäßig an. Zudem sind die einzelnen LEDs in Zonen zusammengeschaltet, die unterschiedlich gedimmt werden können. Ergebnis ist eine gleichmäßige Ausleuchtung und bessere Schwarzwerte, da eben genau nur diejenigen Zonen beleuchtet werden, die auch helle Bildinhalte haben. Dadurch steigt das Kontrastverhältnis.

Ein negativer Aspekt der LG-Fernseher hinsichtlich des Kontrasts ist jedoch das Inplane Switching Panel (IPS). IPS hat den Vorteil, dass man ohne Farbverfälschungen von der Seite auf das Display schauen kann, jedoch ist das Schwarz technikbedingt eher ein Grau. Der native Kontrast liegt bei einem IPS-Panel daher bei ca. 1000 bis 1500:1. Zum Vergleich: ein VA-LCD-Panel hat einen nativen Kontrast von 5000:1 oder höher.

Die Full Array Local Dimming Technologie gleicht beim IPS-Panel den geringen Kontrast etwas aus, kann jedoch nicht das Kontrastverhältnis eines VA-LCD-Panels mit FALD-Technik erreichen. Die FALD Technik findest Du bei der SM-Serie ab dem Modell SM9000. Alle TVs darunter sind mit einer Edge LED Hintergrundbeleuchtung ausgestattet.

HDMI 2.1 und 8K Auflösung

HDMI 2.1 ist eines der Highlights 2019. Mit HDMI 2.1 Anschlüssen steigt die mögliche Bitrate von ca. 18 GBit/s auf insgesamt 48 GBit/s. Damit lässt sich beispielsweise auch 8K Content übertragen. „Wieso braucht man bei einem UHD-Fernseher 8K-Content?“ fragst Du jetzt zu Recht. Der SM9900 aus 2019 ist der erste LG LCD-TV im Consumer Bereich mit 8K Auflösung!

Außerdem unterstützen diejenigen Fernseher, die HDMI 2.1 Anschlüsse mitbringen, auch die wichtigen Features wie enhanced Audio Return Channel (eARC), Variable Refresh Rate (VRR) und High Frame Rate (HFR) Content in 4K Auflösung. Der Auto Low Latency Mode (ALLM) findet sich hingegen in allen Modellen der SM-Serie.

Die volle HDMI 2.1 Unterstützung findest Du in den Modellen mit HDMI 2.1 Port und Alpha7 Gen2 Prozessor ab dem Modell SM9000.


Erfahre aktuelle Neuigkeiten zu den Fernsehern, TV-Lineups und Soundbars aus 2019. Mit dem Eintragen für unseren Newsletter erhältst Du alle Details der großen Herstellern Samsung, LG, Sony und Panasonic zu den neuen TV- und Soundbar-Modellen.

Gemeinsamkeiten der TVs der SM-Serie

Bevor wir auf die Unterschiede der einzelnen TV-Modelle der SM-Serie eingehen findest Du hier die relevanten Gemeinsamkeiten der Fernseher.

Alle TVs der LG SM-Serie bringen ein IPS-Panel mit guter Blickwinkelunabhängigkeit und local dimming Funktion mit. Die Hintergrundbeleuchtung unterscheidet sich bei den einzelnen Modellen, worauf wir weiter unten eingehen. Das Panel hat eine Nano Cell Beschichtung, welches für einen erweiterten Farbraum sorgt und deutlich mehr Farben darstellen kann als ein herkömmliches LCD-Panel ohne diese Beschichtung. Man darf die Nano Cell Technologie jedoch nicht mit den Quantenpunkten (Quantum Dots) gleichsetzen.

Nano Cells sind in eine Kunststoff-Folie eingelassene organische Verbindungen, die als Lichtabsorber dienen. Sie filtern also bestimmte Teile des Lichts heraus, so dass die wichtigen Farbanteile aus rot, grün und blau besser herausstechen. Das genauere Abmischen der Farben ist damit für einen Fernseher mit Nano Cell Technik deutlich einfacher. Mehr Details findest Du in einer Analyse der Nano Cell Technik in einem Artikel von P. Palomaki aus 2017. Die Grundlagen passen alle noch, seitdem hat sich die Nano Cell Technologie nur wenig weiterentwickelt.

Als unterstützte HDR-Formate bringen die LG Fernseher mindestens HDR10 und HLG mit. Dolby Vision findet sich erst bei einigen der höherwertigen TVs der SM-Serie und nicht bei allen. Weitere Ausstattungsmerkmale ist das Smart TV Betriebssystem WebOS 4.5, welches sehr einfach zu bedienen und zudem recht flott ist. Mit der Magic Remote (MR19), die jedem Fernseher der SM-Serie beiliegt, fällt die Bedienung noch einfacher. In die Magic Remote sind Bewegungssensoren integriert, so dass man über die Fernbedienung einen Zeiger auf dem Panel sehr präzise steuern kann.

Neben den vielen Apps, die teilweise vorinstalliert sind (z.B. Streaming-Apps wie Netflix, Amazon Prime, etc.) kann auch HbbTV benutzt werden, um die Mediatheken der TV-Sender anzuschauen. Als Tuner ist mindestens 1 x DVB-T2/C/S2 verbaut, bei den höherwertigen Modellen finden sich auch zwei Tuner. Dann unterstützt der TV auch die Funktion Watch & Record, also das gleichzeitige Aufnehmen und Anschauen von unterschiedlichen TV-Sendern.

Erfreulich ist die Tatsache, dass LG bei allen Modellen der SM-Serie die Aufnahme- und Timeshift-Funktion unterstützt (PVR). So lässt sich bei Einsatz einer kompatiblen Festplatte eine Aufnahme programmieren oder das TV-Programm mittels Timeshift anhalten.

Bei den Anschlüssen sind die Fernseher der SM-Serie mit allen relevanten digitalen Anschlüssen ausgestattet. Die TVs kommen alle mit mindestens

  • 4 x HDMI
  • 2 x USB
  • 1 x optischer digitaler Audioausgang
  • 1 x LAN
  • 1 x CI+-Slot 1.4
  • Bluetooth 5.0
  • WLAN

Die HDMI-Ports unterstützen alle mindestens HDMI 2.0b, die höherwertigen Modelle kommen mit HDMI 2.1 und vollen 48 GBit/s. Ein Feature, welches eigentlich aus dem Featureset von HDMI 2.1 kommt ist der Auto Low Latency Mode (ALLM). Mit ALLM schaltet der Fernseher automatisch in den Spielemodus, so dass man von einer geringen Reaktionszeit (Input Lag) des TVs profitieren kann. So muss man nicht mehr manuell den jeweiligen HDMI-Port je nach Inhalt in den Gaming Mode versetzen.

Nach dem kurzen Überblick über die Gemeinsamkeiten der SM-Serie schauen wir uns jetzt die einzelnen TVs und deren Unterschiede an. Für eine Übersicht über die Datenblätter kannst Du auch unseren TV-Vergleichrechner nutzen:

tabellarischer Vergleich zwischen LG 65SM8200, LG 65SM8500, LG 65SM8600, LG 75SM8610, LG 86SM9000, LG 65SM9010, LG 65SM9800, LG 75SM9900
 65SM820065SM850065SM860075SM861086SM900065SM901065SM980075SM9900
Bildschirmdiagonale65 Zoll65 Zoll65 Zoll75 Zoll86 Zoll65 Zoll65 Zoll75 Zoll
PMI (Picture Mastering Index)-    -- 
BildschirmauflösungUHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)8K (7680 x 4320 Pixel)
USB-Anschlüsse23333333
[...]

LG SM8200 (SM82, SM8200PLA)

Der LG SM8200 (auch SM8200PLA) ist das Einstiegsmodell in das 2019er TV-Lineup mit LCD-Paneln. Der Fernseher bringt ein Display mit 50 Hz nativer Bildwiederholrate und einer Edge LED Beleuchtung mit local Dimming mit. Wie bei allen Modellen ist auch die Nano Cell Technologie verbaut.

Abbildung LG 65SM82007LA 164 cm (65 Zoll) Fernseher (NanoCell, Triple Tuner, 4K Active HDR, DTS:Virtual X, Smart TV)

Das Panel hat 8 Bit pro Farbkanal und Frame Rate Control (FRC). Es ist also kein natives 10 Bit Panel, „simuliert“ jedoch durch den schnellen Farbwechsel eines Pixels weitere Farben. Ohne Messgeräte werden die meisten Nutzer kaum einen Unterschied zwischen einem 10 Bit und 8 Bit + FRC Panel erkennen können.

Im Gegensatz zu den höherwertigen Modellen bringt der SM8200 keinen Alpha7 Gen2 Bildprozessor mit. So ist auch das Feature High Frame Rate auf die 2K Auflösung beschränkt. Die Anschlüsse sind alle als HDMI 2.0b ausgeprägt und unterstützen daher die neuen Features VRR und eARC nicht. Jedoch kann der SM8200 automatisch auf den Gaming Modus mittels ALLM schalten, wenn die Konsole dieses Feature unterstützt.

Die integrierten Stereo-Lautsprecher sind ein 2.0 Kanal System und haben eine Ausgangsleistung von 20 Watt. Der SM8200 bringt leider keine Unterstützung für das Dekodieren von Dolby Atmos mit, welches den höherwertigen Modellen vorbehalten ist. Dafür kann immerhin DTS Virtual:X dekodiert werden. Bei den HDR-Standards muss man sich ohne Dolby Vision zufrieden geben: unterstützt werden HDR10 und HLG. LG fasst dies unter 4K Active HDR zusammen.

Bei den Anschlüssen finden sich alle oben erwähnten digitalen Anschlüsse. Laut Datenblatt ist kein analoger Kopfhörerausgang vorhanden, dafür aber ein kombinierter Anschluss für Component und Composite.

Der SM8200 hat ein schwarzes Gehäuse und einen mittig gesetzten sichelförmigen Standfuß. Vorteil dabei ist die geringere Standfläche gegenüber einem TV mit seitlichen Standfüßen. Nachteil ist die Tatsache, dass eine Soundbar nur schwer unter dem Fernseher platziert werden kann. Bei einer Wandmontage entfällt das Problem natürlich. Mit einer Tiefe von ca. 64 mm ist der LG SM8200 noch einigermaßen flach und steht damit bei einer Wandmontage wenig ab. LG nennt das Gehäuse-Design Cinema Screen 3-seitig, weil die obere und die seitlichen Kanten bei dem Fernseher sehr dünn sind.

Der SM8200 ist in den Bildschirmdiagonalen 49, 55, und 65 Zoll verfügbar (49SM8200, 55SM8200, 65SM8200).

LG SM8500 (SM85, SM8500PLA)

Der LG SM8500 ist im Vergleich zum SM8200 ein etwas höherwertiger Fernseher. Er bringt ein Panel mit nativen 100 Hz Bildwiederholrate mit, hat aber wie der SM8200 eine Edge LED Beleuchtung mit local dimming. Eine weitere Modellbezeichnung lautet SM8500PLA. Als zusätzliche Feature unterstützt der Fernseher Black Frame Insertion (BFI mit Motion Pro). Bei BFI werden durch den Fernseher automatische schwarze Zwischenframes eingefügt, die die wahrgenommene Bewegungsschärfe erhöhen. Einige Nutzer von BFI werden jedoch ein Flimmern erkennen, wenn man empfindlich daraus reagiert. Wie der SM8200 hat der SM8500 ebenfalls ein 8 Bit + FRC Panel. Im Gegensatz zur BFI-Technik sieht der Nutzer hier jedoch kein Flimmern.

Abbildung LG 65SM8500PLA 164 cm (65 Zoll) Fernseher (NanoCell, Triple Tuner, 4K Cinema HDR, Dolby Vision, Dolby Atmos, Smart TV)

Ein weiteres besseres Feature ist der verbaute Alpha7 Gen2 Bildprozessor, der ein besseres Bild gegenüber dem SM8200 bei Eingangscontent mit geringer Auflösung zaubert. Mit dem Alpha7 Gen2 unterstützt der SM8500 nun auch High Frame Rate Content (HFR) in UHD-Auflösung, jedoch nur via USB. Die HDMI-Ports entsprechen hier leider auch nur dem Standard HDMI 2.0b, so dass via HDMI-Zuspielung kein HFR-Content mit 4K Auflösung möglich ist.

Bei den Anschlüssen hat das Modell SM8500 3 x USB anstelle von 2 x USB. Außerdem bringt er laut Datenblatt einen analogen Kopfhörerausgang mit, jedoch keine Component/Composite Videoeingänge.

Der Ton wird auch bei diesem Modell über zwei integrierte Lautsprecher wiedergegeben und das Modell kann das objektbasierte und hochwertige Dolby Atmos Audio Format dekodieren. Bei den HDR-Formaten wird nun auch Dolby Vision unterstützt. LG fasst die unterstützten HDR-Formate unter 4K Cinema HDR (bestehend aus Dolby Vision, HDR10, HLG, Advanced HDR by Technicolor) zusammen.

Der SM8500 hat einen 3-seitiges Cinema Screen mit einem dunklen Gehäuse und silbernen, seitlich angebrachten Standfüßen. Hier ist die Platzierung einer Soundbar in der Mitte etwas einfacher. Der SM8500 ist in den Displaydiagonalen 49, 55 und 65 verfügbar (49SM8500, 55SM8500, 65SM8500).

LG SM8600/SM8610 (SM86, SM86007LA, SM8610PLA)

Der LG SM8600 (auch als SM86007LA bezeichnet) ist technisch identisch zum SM8500. Er bringt Design-technisch jedoch einen Unterschied mit, denn er hat den Standfuß wie der SM8200 mittig platziert.

Abbildung LG 75SM8610PLA 189 cm (75 Zoll) Fernseher (NanoCell, Triple Tuner, 4K Cinema HDR, Dolby Vision, Dolby Atmos, Smart TV)

Die 75 Zoll Version hat eine etwas andere Bezeichnung und nennt sich 75SM8610 (auch 75SM8610PLA). Im Vergleich zu den kleineren Diagonalen hat dieser Fernseher ein 2.2 Kanal Audio System mit zwei Subwoofern integriert. Die Gesamtleistung steigt damit auf 40 Watt. Die kleineren Modelle haben alle das 2.0 Audiosystem mit 20 Watt Ausgangsleistung.

Wieso LG für die größte Variante eine mit SM8610 angepasste Modellbezeichnung gewählt hat, bleibt leider offen. Wir hoffen nicht, dass der Grund einfach nur eine Verwirrung des Käufers ist…

Die Modelle der SM8600/SM8610 Reihe sind in den Diagonalen 49, 55, 65 und 75 Zoll verfügbar (49SM8600, 55SM8600, 65SM8600, 75SM8610).

LG SM9000/SM9010 (SM90, SM90007LA, SM90107LA)

Der LG SM9000 bzw. SM9010 bringt im Vergleich zum SM8500 bzw. SM8600 noch einmal einige Verbesserungen mit. Die Modelle werden auch SM90007LA, SM9000PLA und SM90107LA genannt.

Abbildung LG 4K UHD Fernseher 65SM9010/7 Nano Cell 164 cm [65 Zoll], Modell 2019

Das 100 Hz Panel ist auch weiterhin mit der IPS-Technologie und Nano Cell Beschichtung ausgestattet. Bei der Hintergrundbeleuchtung wird aber die bessere Direct LED Beleuchtung mit Full Array Local Dimming (FALD) verwendet. Die TVs mit den Diagonalen 75 und 86 Zoll bringen laut Datenblatt die Bezeichnung Full Array Local Dimming Pro mit. Vermutlich deutet hier LG an, dass mehr Dimming Zonen (aufgrund der größeren Displaydiagonale) angesteuert werden. Dafür hat der 86 Zoll große 86SM9000 nur Nano Cell Color und nicht Nano Cell Color Pro, wie die restlichen Modelle der SM9000/SM9010 Reihe. Durch die verbesserte Hintergrundbeleuchtung findet sich bei dieser Reihe die Bezeichnung Ultra Luminance Pro, was eine höhere Spitzenhelligkeit andeuten soll. Die SM9000-Reihe hat nun auch ein natives 10 Bit Panel, welches pro Farbkanal 2^10 (=1024) Farbabstufungen gleichzeitig darstellen kann.

Die HDMI-Anschlüsse unterstützen bei diesen Modellen den HDMI 2.1 Standard und damit volle 48 GBit/s. Dadurch sind nun auch Features wie VRR und enhanced ARC möglich. Außerdem kann nun auch HFR-Content via HDMI in UHD-Auflösung zugespielt werden.

Der Ton kommt nun auch Standardmäßig über ein integriertes 2.2 Kanal System mit 40 Watt Ausgangsleistung und natürlich unterstützen auch die Modelle SM9000/SM9010 Dolby Atmos sowie 4K Cinema HDR mit Dolby Vision, HDR10 und HLG. Ein weiterer Unterschied gegenüber den bereits vorgestellten TVs ist der integrierte doppelte DVB-T2/C/S2 Tuner. Dadurch wird Watch & Record unterstützt, was für das gleichzeitige Aufnehmen eines Senders und Schauen eines anderen Fernseh-Senders steht.

Das Gehäuse-Design ist dunkel und der Standfuß mittig angebracht und sichelförmig. LG bezeichnet das Gehäuse als Design Cinema Screen und deutet dabei die dünnen Kanten des TVs an, die das Panel umfassen. Gelungen ist auch die geringe Tiefe des Fernsehers trotz der Direct LED Hintergrundbeleuchtung. Die 55 Zoll Version ist ca. 62mm dick, die 86 Zoll Version auch „nur“ 73 mm. Samsung schafft es bei seinem QLED FALD Fernseher Q90R zwar auf eine Tiefe von unter 40 mm, die LG Modelle sind hier jedoch noch akzeptabel.

Die Fernseher sind in den Diagonalen 49, 55, 65, 75 und 86 Zoll verfügbar (49SM9000, 55SM9010, 65SM9010, 75SM9000, 86SM9000). Erfreulich ist die angebotene 49 Zoll Version, die sich bei der SM9000 Reihe findet. Diese kann zum Geheimtipp für diejenigen werden, die kein 55 Zoll (oder mehr) TV bei sich aufstellen wollen oder können und trotzdem eine sehr gute Bildqualität möchten.

Einen detaillierten Vergleich zwischen dem SM8600 und dem SM9000 findest Du in unserem Artikel.

LG SM9800 (SM98, SM98007LA)

Der LG SM9800 (auch SM98007LA) ist das hochwertigste TV-Modell mit UHD-Auflösung. Wie der SM9000 bringt auch er ein 100 Hz Panel mit Nano Cell Color Pro Beschichtung mit. Beim SM9800 ist jedoch standardmäßig, auch bei den kleinen Displaydiagonalen, Full Array Local Dimming Pro integriert. Auch der SM9800 hat ein natives 10 Bit Panel.

Das Gehäuse ist schwarz und der Standfuß eine silberne Sichel, die deutlich heller als beim SM9000 ist. Die Tiefe des Gehäuses beträgt auch hier ca. 62 mm, so dass der Fernseher bei Wandmontage nicht sichtbar von der Wand absteht.

Als Diagonalen sind beim SM9800 55 und 65 Zoll verfügbar (55SM9800, 65SM9800).

SM99 SM9900

Über das Modell LG SM9900 gibt es aktuell noch wenige Informationen. Es grenzt sich von den anderen Modellen der SM-Serie durch das 8K Panel mit 7680 x 4320 Pixeln ab. Hier ergibt der HDMI 2.1 Standard auch tatsächlich großen Sinn, da 8K Content mit 60 Vollbildern zugespielt werden kann (diesen gibt es natürlich 2019 noch nicht …). Als Bildprozessor findet sich der Alpha9 Gen2, der die 8K Auflösung unterstützt und in vielen LG OLED-Modellen integriert ist. Die 8K Variante des Prozessor hat im Vergleich zur 4K Variante eine Hexa Step Noise Reduction (sechsfache Rauschreduzierung). Die 4K Modelle haben „nur“ eine quad step (vierfache) Rauschreduzierung.

Ansonsten ist der SM9900 ähnlich zum SM9000 und SM9800 ausgestattet: er hat eine FALD-Hintergrundbeleuchtung, ein Nano Cell Color Pro Display und ein integriertes 2.2 Kanal System mit 40 Watt Ausgangsleistung. Die zwei integrierten Tuner ermöglichen Watch & Record.

Das Modell SM9900 ist in 75 Zoll Diagonale verfügbar (75SM9900).

Angebote zur SM-Serie

In der Auflistung unten findest Du die jeweiligen Fernseher und dazu, live abgefragt, die aktuellen Preise.

SerieModelle
SM820049SM8200 (EUR 719,00)
55SM8200 (EUR 839,00)
65SM8200
SM850049SM8500 (EUR 699,00)
55SM8500 (EUR 749,99)
65SM8500
SM860049SM8600 (EUR 990,60)
55SM8600 (EUR 999,00)
65SM8600
SM861075SM8610 (EUR 2.243,59)
SM900049SM9000 (EUR 963,20)
75SM9000 (EUR 2.499,00)
86SM9000
SM901055SM9010 (EUR 1.196,00)
65SM9010
SM980055SM9800
65SM9800
SM990075SM9900

Fazit

Die SM-Serie ist (trotz des schlecht gewählten Namens) im LCD-Bereich von LG die Premium-Serie mit Nano Cell Technik. Wer einen Fernseher mit breitem Blickwinkel sucht, so dass man seitlich ohne Farbprobleme auf den Fernseher schauen kann, der wird bei der breiten Auswahl fündig. Die IPS-Technik ist jedoch nicht für einen Kinoraum geeignet, bei dem immer im Dunkeln geschaut wird: dafür ist das schwarz nicht tief genug und das Kontrastverhältnis zu niedrig.

Durch das breite Angebot an verschiedenen Fernseher mit den einfacheren Modellen, die eine Edge LED Beleuchtung haben, sowie den höherwertigen Modelle mit FALD findet ein Kaufinteressierter bei LGs SM-Lineup 2019 problemlos ein passendes Gerät. Erfreulich sind die deutlich reduzierten Preise gegenüber der Vorjahresserie LG SK.

Ist man Early Adoptor, dann hat LG mit dem SM9900 mit 8K Auflösung auch einen Fernseher parat. Bis relevanter 8K Content verfügbar ist, wird jedoch 2019 vermutlich vergangen sein. Hervorzuheben ist wie immer das sehr gute Smart TV System WebOS sowie die Unterstützung für die allermeisten HDR-Formate. Insgesamt ist das LCD-Lineup mit Nano Cell Technik ausgewogen und bietet für jeden und in fast jeder Preisklasse einen interessanten Fernseher an.

Sucht man höherwertige Fernseher, dann sollte man sich die 2019er OLED-Modelle von LG oder die 2019er QLED-Modelle von Samsung bei uns anschauen.

Hat Dir der Artikel weitergeholfen? Weitere relevante Artikel zum Thema Fernseher findest Du ebenfalls bei uns.
Du findest unsere Artikel bei zambullo.de gut? Unterstütze uns dabei.