Samsung QLED Q800T (2020) vs. Samsung Neo QLED QN800A (2021) Kaufberatung und TV-Vergleich: Was macht der Mini LED TV aus 2021 besser, was schlechter?

Samsung Q800T vs QN800A

Im 8K-Segment ist der aktuelle QN800A das Einstiegsmodell 2021 im Portfolio von Samsung. Er folgt auf den Q800T aus dem vergangenen TV-Lineup  2020 und bringt mit Neo QLED eine neue Technologie mit sich.

Abbildung Samsung GQ82Q800TGT
Abbildung Samsung GQ85QN800AT

Aber wie viele Vorteile bietet diese? Und was hat sich noch geändert? Ist das neue Modell Samsung QN800A wirklich besser als der Q800T aus dem Vorjahr? Unser Vergleich verrät Dir die Stärken des neuen Modells und ob die ältere Version nicht vielleicht sogar der empfehlenswertere, weil mittlerweile deutlich günstigere 8K TV ist.

Samsung hat Anfang des Jahres 2021 seine neuen Innovationen und die Modelle des neuen Samsung TV-Lineups 2021 vorgestellt.

Trage Dich hier ein und erhalte weitere Informationen, technische Infos und detaillierte Vergleiche zur TV-Serie 2021 von Samsung in unserem kostenlosen Newsletter.

Mehr Details zur 8K Auflösung, der Vorteile und der Sinnhaftigkeit erfährst Du in unserem Artikel 8K Auflösung: Einfach erklärt und Antworten auf Deine Fragen.

Zusammenfassung der Unterschiede zwischen dem Samsung Q800T und Samsung QN800A

Hier findest Du für den schnellen Überblick eine Zusammenfassung aller wesentlichen Unterschiede zwischen den Modellen Samsung Q800T und Samsung QN800A.

  Samsung QLED Q800T (2020) Samsung Neo QLED QN800A (2021)
Design
Abbildung Samsung GQ82Q800TGT
Abbildung Samsung GQ85QN800AT
Bild 8K Auflösung (7680 x 4320 Pixel)

100 Hz native Bildwiederholrate

FALD Direct LED

Dimming-Zonen: 224 (65 Zoll), 320 (75 Zoll), 420 (82 Zoll)

VA-LCD

QLED

10 Bit Panel

Ultra Viewing Angle

PQI 4500 (65, 75 Zoll), 4600 (82 Zoll)

Q HDR 2000

Quantum Processor 8K

Ultimate 8K Dimming Pro

8K Auflösung (7680 x 4320 Pixel)

100 Hz native Bildwiederholrate

FALD Direct LED mit Mini LED

Dimming Zonen: 1344

VA-LCD

Neo QLED

10 Bit Panel

Ultra Viewing Angle

PQI 4800

Q HDR 2000

Quantum Processor 8K

Ultimate 8K Dimming Pro

 

Ton 4.2.2 Kanal Audiosystem

70 Watt Ausgangsleistung

eARC

Object Tracking Sound Plus (OTS+)

Q Symphony

4.2.2 Kanal Audiosystem

70 Watt Ausgangsleistung

eARC

Object Tracking Sound Plus (OTS+)

Q Symphony

HDR HDR10

HDR10+

HLG

(kein Dolby Vision)

HDR10

HDR10+

HLG

(kein Dolby Vision)

HDR10+ Adaptive

Ausstattung Tizen 2020

2 x DVB-T2/C/S2

PVR

Timeshift

Ambient Mode

Premium Smart Remote (silber)

Tizen 2021

2 x DVB-T2/C/S2

PVR

Timeshift

Ambient Mode

Premium Solar Smart Remote (Schwarz)

Slim One Connect Box

Gaming und Input Lag 10 ms Full HD- und UHD-Auflösung

Automatic Low Latency Mode (ALLM)

Freesync

G-SYNC

10 ms Full HD- und UHD-Auflösung

Automatic Low Latency Mode (ALLM)

Freesync

Kein G-SYNC

Game Bar

Einschränkungen keine DTS- und DivX-Unterstützung, keine One Connect Box keine DTS- und DivX-Unterstützung
Aktuelle Preise GQ65Q800T (2089,00 EUR)
GQ75Q800T (2595,00 EUR)
GQ82Q800T (3399,00 EUR)
GQ65QN800A (2999,00 EUR)
GQ75QN800A (3898,99 EUR)
GQ85QN800A (6579,00 EUR)
QE65QN800A
QE75QN800A
QE85QN800A

Einordnung und Modellbezeichnungen

Wie eingangs bereits erwähnt, ist 2021 der QN800A der Einstieg in das 8K-Segment bei Samsung. Das Gerät ist den 4K-TVs mit Mini LED QLED übergeordnet und folgt somit quasi auf den QN95A. Über dem QN800A ist der QN900A einsortiert, der preislich noch einmal rund 50 Prozent mehr kostet. Einen Vergleich des QN95A mit dem QN800A findest Du ebenfalls bei uns.

2020 war der Q800T hingegen noch die „8K-Mittelklasse“ von Samsung. Denn er war über dem Q700T und unter dem Q950T einsortiert. Ein Nachfolger für den Q700T fehlt 2021 hingegen bisher komplett, was Samsung aber vielleicht im Laufe des Jahres 2021 (evtl. zum Herbst) nachholt. Dies macht auch den 8K-Einstieg bei Samsung teurer, da der QN800A gut 1.000 Euro über der UVP des Q700T liegt.

Womit wir bereits zu den Preisen kommen …

UVP im Vergleich

Vergleichen wir den Q800A aus 2021 mit dem Q800T aus dem Jahr 2020, sind die Preise leicht angestiegen – obwohl der QN800A 2021 das neue 8K-Einstiegsmodell ist, während 2020 der Q800T die 8K-Mittelklasse war.

Vergleichen wir die Preise der kleinsten Variante mit 65 Zoll, fordert Samsung hinsichtlich der unverbindlichen Preisempfehlung 200 Euro mehr, nämlich 3.999 Euro statt 3.799 Euro. Der Unterschied bleibt auch beim 75 Zoll großen Modell gleich (5.499 Euro zu 5.299 Euro). Nicht wirklich vergleichbar ist hingegen die größte Ausführung. Die maß 2020 noch 82 Zoll und kostete 6.799 Euro UVP, während der größte QN800A in 2021 hingegen 85 Zoll in der Diagonale misst. Den Unterschied von drei Zoll lässt sich Samsung mit einem Aufpreis von 500 Euro bezahlen (7.299 Euro zu 6.799 Euro), was am Ende drei Euro mehr pro Zoll ergibt.

Diagonale Modell Preis (UVP) Kosten pro Zoll Modell Preis (UVP) Kosten pro Zoll Differenz
65 GQ65Q800T 3.799 € 58 € GQ65QN800A 3.999 € 62 € 200 €
75 GQ75Q800T 5.299 € 71 € GQ75QN800A 5.499 € 73 € 200 €
82 GQ82Q800T 6.799 € 83 €
85 GQ85QN800A 7.299 € 86 €

Ein Grund für die Preissteigerung dürfte die neue Mini QLED-Technologie sein. Denn Neuerungen kosten anfänglich meist immer etwas mehr. Zudem bietet der QN800A, wie wir weiter unten noch schildern, eine etwas bessere Ausstattung, sodass der Preisunterschied am Ende durchaus als gerechtfertigt ansehen werden kann.

Bild im Vergleich: Q800T häufig besser

Technisch steckt in beiden TV-Modellen ein mit 8K (7.680 x 4.320 Pixel) auflösendes VA-LCD-Panel und FALD Direct LED Hintergrundbeleuchtung und 100 Hz Bildwiederholungsrate. Die große Neuerung des QN800A ist die Einführung von Mini LED mit Neo QLED. Dank dieser neuen Technologie sind die verwendeten LEDs für die Hintergrundbeleuchtung nicht nur deutlich geschrumpft, sondern auch in ihrer Anzahl stark angestiegen. Dies sorgt auch für einen deutlichen Anstieg der Dimming-Zonen beim Local Dimming. Sie liegen beim QN800A bei 1.344 Stück, während der Q800T je nach Größe 224 (65 Zoll), 320 (75 Zoll) bzw. 420 (82 Zoll) einzeln dimmbare Zonen aufweist.

Leider – und das ist ein durchaus großer Kritikpunkt – ist laut Testberichten das Local Dimming Feature beim QN800A eher schlecht als recht umgesetzt. Es sorgt für intensives Blooming rund um helle Objekte vor dunklem Hintergrund. Das ist aufgrund der vielen Dimming-Zonen schon verwunderlich und ein klares Manko des QN800A. Hier erhoffen wir uns, dass der QN800A durch Firmware-Updates eine bessere Performance aufweisen wird. Die Grundvoraussetzungen dafür sind zumindest da, denn technologisch ist der gegenüber dem Q800T der bessere Fernseher.

Neben dem geringeren Platzbedarf ist ein großer Vorteil von Neo QLED mit Mini LED die höhere Helligkeit. Vergleichen wir ein Testbild mit 10 Prozent Weißanteil, fällt dies noch gar nicht so auf. Hier liegt der Q800T mit 1.280 cd/m² bei SDR und 1.390 cd/m² bei HDR nur minimal hinter dem QN800A mit 1.300 cd/m² respektive 1.400 cd/m². Deutlich größer fällt der Unterschied hingegen bei realem Content auf. Hier bietet das neue Gerät mit seinen Messergebnissen von 950 cd/m² bei SDR sowie 1.500 cd/m² bei HDR das deutlich hellere Bild als der Q800T mit 660 cd/m² und 1.180 cd/m².

Relativ gleichauf liegen beide 8K-TVs beim Kontrast. Der QN800A bietet mit einem Kontrastverhältnis von 10.500:1 bei Local Dimming den etwas höheren Wert gegenüber den 9.000:1 beim Q800T. Dafür hat das ältere Modell nativ das mit 1.700:1 gegenüber 1.600:1 etwas bessere Kontrastverhältnis.

Schlechter schneidet der neue QN800A bei der Blickwinkelstabilität des Bildes ab – obwohl beide mit Samsungs Ultra Viewing Angle versehen sind. Der QN800A weist bei der Veränderung der Farben mit 21 Grad seinen schlechtesten Wert auf, während der Q800T hier mit 36 Grad deutlich besser abschneidet. Auch bei der Veränderung der Helligkeit hat er mit 49 Grad zu 46 Grad die Nase vorne, wenn auch nicht ganz so deutlich. Bei den Schwarzwerten liegen sie mit 70 Grad gleichauf. Beim Blick von der Seite bietet also der Q800T das etwas bessere Bild. Das ist relevant, wenn Du häufiger die Sitzpositionen wechselst und nicht immer mittig vor dem TV sitzen kannst.

Ebenfalls schlechter schneidet der 2021 QN800A bei der Farbwiedergabe ab. Hier hat er sowohl bei der Farbraumabdeckung nach DCI P3 (84% zu 87%) als auch Rec.2020 (60% zu 65%) als auch beim Farbvolumen bei DCI P3 (77% zu 83%) sowie Rec.2020 (57% zu 67%) recht deutlich das Nachsehen.

Der neuere QN800A weist gegenüber dem Q800T nach ersten Tests ein paar Mankos auf. Die bessere Hintergrundbeleuchtung sollte eigentlich für ein deutlich reduziertes Blooming sorgen, tut sie aber nicht. Erstaunlich ist auch die etwas schlechtere Farbwiedergabe gegenüber dem Vorjahresgerät, welches auch nicht auf Premium-Niveau (gemessen an den QLED-TVs) war.

Ton und Audio-Wiedergabe: kaum Unterschiede

Auf dem Papier quasi keine Unterschiede gibt es hingegen beim Sound. Beide TVs sind mit einem 4.2.2 Kanal Audiosystem bestückt, das 70 Watt leistet, beim Q800T aber mit 110 Hz zu 120 Hz noch etwas tiefer tönt. Ebenfalls bei beiden an Bord sind eARC, Samsungs Object Tracking Sound Plus (OTS+) sowie Q Symphony für das optimierte Zusammenspiel mit Samsungs Soundbars. DTS spart sich Samsung 2021 weiterhin.

Ausstattung: QN800A mit mehr Feature

Bei der Ausstattung hat der QN800A zwei wesentliche Vorteile gegenüber dem Q800T aus dem Vorjahr. Dies ist zum einen die One Connect Box Slim. Hierbei handelt es sich um eine besonders kompakte Form von Samsungs Anschlussbox, die losgelöst vom Fernsehgerät selbst ist. An der One Connect Box können alle Zuspieler und Strom angeschlossen werden. Von dort aus läuft dann nur ein dünnes Kabel zur Mattscheibe, sodass hinter dem Gerät deutlich weniger Kabelsalat ist. Der kann bequem mit der Box in einem Schrank verschwinden. Das Kabel ist mittlerweile auf 2,5 m von 5 m gekürzt worden, wird aber für die allermeisten Fälle ausreichen (und für weniger Kabelsalat sorgen.

Der zweite große Vorteil ist zum anderen das Mehr an HDMI-2.1-Anschlüssen. 2020 hatte Samsung den Q800T noch – vor allem gemessen an der Preisklasse – eher überschaubaren zweimal HDMI 2.1 ausgestattet. In diesem Jahr unterstützen hingegen alle weiterhin vier HDMI-Anschlüsse den neuen und schnelleren Standard. Das ist vor allem vorteilhaft, wenn Du mehrere Next-Gen-Konsolen oder Zuspieler mit 8K@60Hz bzw. 4K@120Hz anschließen möchtest.

Hinsichtlich der weiteren Anschlüsse weist der neue QN800A einen USB-Port mehr auf und hat nun drei statt zwei. Dazu kommen die vom Vorjahresmodell gewohnten optisch digitalen Audioausgänge und Ethernet-Ports, die beide Modelle jeweils einfach aufweisen. Außerdem haben sie natürlich beide Wlan als kabellose Alternative zum kabelgebundenen Internetzugang parat, um die vielen verschiedenen Smart-TV-Funktionen zu bespielen.

Für den klassischen TV-Empfang steckt Samsung in beide Modelle einen Twin-Tuner für DVB-T2/C/S2. Dies ermöglicht nicht nur Timeshift und PVR, sondern auch das zeitgleiche Empfangen von zwei Senden – z. B. wenn Du einen auf USB aufnehmen und einen anderen zeitgleich schauen möchtest. Auch Samsungs eigenen Ambient Mode sowie die üblichen Smart-Home-Features wie die Unterstützung der Sprachassistenten Alexa und Bixby (beim 2021er TV auch Google Assistant) sowie von Samsungs eigener Plattform SmartThings sind gegeben. Neu ist zudem die Premium Solar Smart Remote. Dank Solarzellen in der Unterseite lädt die Fernbedienung automatisch im Sonnenlicht wieder auf.

Der QN800A ist in der Kategorie Ausstattung der bessere TV, da er die One Connect Box, mehr HDMI 2.1 Ports sowie die mit Akku ausgestattet Solar Cell Remote mitbringt.

Gaming und Input Lag

Beim Gaming ist vor allem der Input Lag wichtig. Und bei diesem entscheidenden Kriterium liegen beide Geräte (soweit bekannt) komplett gleichauf. Sowohl der neue Samsung QN800A als auch der Samsung Q800T weisen bei 1080p als auch 4K mit 60 Hz eine Verzögerung von 10 ms auf. Bei 4K bei 120 Hz wird der Wert für den QN800A sogar mit nur 6 ms angegeben. Für das 2020er Modell gibt es hier keine Angaben, er unterstützt aber ebenfalls 4K@120Hz. Andersherum sind beim QN800A derzeit noch keine Input Lags für VRR (Variable Refresh Rate), der ebenfalls von beiden Modellen unterstützt wird, bekannt.

Neben VRR ist in beiden Fällen auch die HDMI-Funktion ALLM (Auto Low Latency Mode) an Bord. Dazu unterstützen beide Modelle AMD Freesync, was wie VRR ebenfalls gegen Tearing des Bildes vorgeht. Gleiche Funktion bietet auch Nvidia G-SYNC, die Samsung im Vergleich zum 2020er Modell bei dem neuen QN800A aber wegrationalisiert hat.

Dafür bietet der neue QN800A aus 2021 eine interessante Neuerung für Gamer: Samsungs Game Bar. Hierbei handelt es sich um ein spezielles Menü, das viele verschiedene Optionen für Videogames bietet. Unter anderem lässt sich das Bildschirmformat vom klassischen 16:9 auf 21:9 sowie 32:9 umstellen, sodass mehr Inhalte seitlich angezeigt werden. Zudem bietet die Game Bar viele weitere Möglichkeiten wie den Input Lag Check in Echtzeit, die Anzeige von FPS und HDR, Wireless-Headset-Einstellungen und mehr. Dies ist durchaus eine interessante Neuerung für Gamer, die das Fehlen von G-SYNC verschmerzen lässt und den QN800A zum besseren Gaming-TV macht.

Unterschiede im Design

Stellt man die Geräte nebeneinander, gibt es optisch kaum Unterschiede. Beide stehen auf einem recht breiten und mittig positionierten Fuß, der 2020 Monolitfuß und 2021 Connected Stand heißt. Hinter dem Connected Stand des QN800A kann die Slim One Connect Box platziert werden. Beide Füße sind in einem Schwarzton gehalten. Der Rahmen um das Display herum misst beim QN800A mit 9 mm gegenüber 11 mm beim Q800T etwas weniger, ist zudem in Edelstahl statt Titanschwarz gehalten.

Der wichtigste Unterschied, der bei einem Blick von der Seite auffällt, ist aber die Tiefe des Gerätes. Der neue QN800A misst nur noch 17 mm und ist damit nicht einmal halb so dick wie der 39 mm dicke Q800T. Und der letztjährige Q800T war bereits extrem dünn für einen LCD mit FALD.

Die geringe Tiefe ist vor allem bei der Wandmontage ein großer Vorteil, zumal das 2021er Modell nun auch mit Samsungs No Gap Wall Mount für eine bündige Montage an einer Wand kompatibel ist. Somit wirkt der QN800A gerade an der Wand hängend deutlich eleganter. Die No Gap Wall Mount sowie eine Übersicht über andere Wandhalterungen findest Du ebenfalls bei uns.

Abbildung Samsung GQ82Q800TGT
Abbildung Samsung GQ85QN800AT

Datenblätter des Samsung Q800T und Samsung QN800A im Vergleich

Eine gute Übersicht und eine weitere Vergleichsmöglichkeit über die technischen Daten bietet unser Vergleichs-Tool. Probiere es einfach aus und füge weitere Fernseher hinzu.

tabellarischer Vergleich zwischen Samsung GQ82Q800T, Samsung GQ85QN800A
 GQ82Q800TGQ85QN800A
Bildschirmauflösung8K (7680 x 4320 Pixel)8K (7680 x 4320 Pixel)
Bildschirmdiagonale82 Zoll85 Zoll
BildschirmformFlat 
PQI (Picture Quality Index)46004800
[...]

Aktuelle Angebote

Die aktuellen Angebote zum Samsung Q800T und Samsung QN800A haben wir Dir in unserer Live-Preis-Abfrage zusammengestellt:

Abbildung Samsung GQ82Q800TGT
Abbildung Samsung GQ85QN800AT
SerieModelle
Q800TGQ65Q800T (2089,00 EUR)
GQ75Q800T (2595,00 EUR)
GQ82Q800T (3399,00 EUR)
QN800AGQ65QN800A (2999,00 EUR)
GQ75QN800A (3898,99 EUR)
GQ85QN800A (6579,00 EUR)
QE65QN800A
QE75QN800A
QE85QN800A

Fazit

Abgesehen von der Bildhelligkeit dank dem neuen Neo QLED mit Mini LED beim QN800A bietet der ältere Q800T in vielen Belangen das bessere Bild, was durchaus überraschend ist. Dafür hat der QN800A die bessere Ausstattung mit mehr HDMI 2.1 sowie der One Connect Box, ist zudem deutlich dünner. Aus Design- und Ausstattungsaspekten ist also der neuere QN800A die bessere Wahl.

Wieso Samsung hier allerdings bei den wichtigen Bildparametern fast einen Schritt zurück gemacht hat, können wir uns nicht erklären. Vielleicht lassen sich Problemfälle wie der Dimming-Algorithmus und das verstärkte Blooming durch ein Firmware-Update verbessern. Die Blickwinkelabhängigkeit sowie die Farbwiedergabe lässt sich so aber nicht korrigieren. Dennoch bleibt der QN800A ein TV auf hohem Niveau.

Was für Dich wichtiger ist, musst letztendlich Du entscheiden. Sind die beiden Vorzüge des QN800A aber nicht so entscheidend für Dich, bekommst Du mit dem Q800T einen guten 8K-Fernseher mit dem besseren Bild zum (mittlerweile noch günstigeren) Preis.

Für welchen Fernseher würdest Du Dich nach den aktuellen Preisen entscheiden? Samsung Q800T aus 2020 oder Samsung QN800A aus 2021?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...