Samsung TU8079 vs. Samsung Q60T Kaufberatung und TV-Vergleich 2020: Welcher ist der bessere LCD-Fernseher?

Samsung TU8079 vs Q60T

Wie schlägt sich ein UHD 4K TV gegen einen Einsteiger-QLED? Genau dieser Frage gehen wir in diesem Vergleich des Samsung TU8079 mit dem Samsung Q60T nach. Wir schauen, wo welches Gerät besondere Stärken und Schwächen aufweist und was für Unterschiede es genau gibt. Zudem beantworten wir die Frage, welches der bessere Fernseher ist. Schließlich liegt zwischen beiden Geräten laut UVP ein Preisunterschied von 250 Euro bis 600 Euro abhängig von der Displaygröße. Kannst Du das Geld sparen oder solltest Du doch besser zum teureren Modell greifen?

Abbildung Samsung TU8079 207 cm (82 Zoll) LED Fernseher  (Ultra HD, HDR10+, Triple Tuner, Smart TV) [Modelljahr 2020]
Abbildung Samsung Q60T 138 cm (55 Zoll) 4K QLED Fernseher (Q HDR, Ultra HD, Dual LED, HDR 10+, Smart TV) [Modelljahr 2020]

Ein Vergleich des Q60T mit dem höherwertigen Q70T kannst Du hier nachlesen.


Samsung hat auf der CES 2020 seine neuen Innovationen und die Modelle des neuen Samsung TV-Lineups 2020 vorgestellt. Trage Dich hier ein und erhalte weitere Informationen, technische Infos und detaillierte Vergleiche zur Serie 2020 von Samsung in unserem kostenlosen Newsletter.

Zusammenfassung der Unterschiede zwischen dem Samsung TU8079 und Samsung Q60T

Hier findest Du für den schnellen Überblick eine Zusammenfassung aller wesentlichen Unterschiede zwischen den Modellen Samsung TU8079 und Samsung Q60T.

Samsung TU8079 Samsung Q60T
Design
Abbildung Samsung TU8079 207 cm (82 Zoll) LED Fernseher  (Ultra HD, HDR10+, Triple Tuner, Smart TV) [Modelljahr 2020]
Abbildung Samsung Q60T 138 cm (55 Zoll) 4K QLED Fernseher (Q HDR, Ultra HD, Dual LED, HDR 10+, Smart TV) [Modelljahr 2020]
Bild
UHD-Auflösung

VA-LCD Panel

Edge LED Hintergrundbeleuchtung

50 Hz native Bildwiederholrate

8 Bit + FRC

PQI 2100

UHD-Auflösung

VA-LCD

Edge LED Hintergrundbeleuchtung mit Dual LED

50 Hz native Bildwiederholrate

8 Bit + FRC

PQI 3100

Ton
2.0 Kanal Audiosystem

2 x 10 Watt Ausgangsleistung

Dolby Digital Plus

eARC via HDMI-2

Dolby Atmos via TrueHD mit eARC

2.0 Kanal Audiosystem

2 x 10 Watt Ausgangsleistung

Dolby Digital Plus

eARC via HDMI-2

Dolby Atmos via TrueHD mit eARC

HDR
HDR10

HLG

HDR10+

Kein Dolby Vision

HDR10

HLG

HDR10+

Kein Dolby Vision

Ausstattung
Smart TV Tizen 2020

Samsung Smart Remote (Schwarz)

ALLM

Bluetooth

Ambient Mode

Smart TV Tizen 2020

Samsung Smart Remote (Schwarz)

ALLM

Bluetooth

Ambient Mode

PVR

Timeshift

Input Lag
Full HD- und UHD-Auflösung: 9 ms

kein VRR

Full HD- und UHD-Auflösung: 10 ms

kein VRR

Einschränkungen
kein DTS

kein DivX

kein PVR (über Servicefernbedienung freischaltbar)

kein DTS

kein DivX

 

Aktuelle Preise
GU43TU8079 (469,00 €)
GU50TU8079 (578,00 €)
GU55TU8079 (585,99 €)
GU65TU8079 (849,00 €)
GU75TU8079 (1.299,00 €)
GU82TU8079 (2.552,99 €)
GQ43Q60T (649,43 €)
GQ50Q60T (899,00 €)
GQ55Q60T (994,99 €)
GQ58Q60T (959,99 EUR)
GQ65Q60T (1.265,43 €)
GQ75Q60T (2.119,00 €)
QE43Q60T
QE50Q60T
QE55Q60T
QE58Q60T
QE65Q60T
QE75Q60T (2199,00 EUR)
QE85Q60T (2999,00 EUR)

Einordnung und Modellbezeichnungen

Beide Modelle sind in der Einsteiger- bzw. unteren Mittelklasse angesiedelt. Allerdings gehören sie zu zwei verschiedenen „Klassen“. Der TU8079 zählt, der Name verrät es bereits, zur TU-Serie Samsungs und damit zu den UHD 4K TVs. Der Q60T hingegen bildet den Einstieg in die höherwertigen QLED-Modelle, die so etwas wie das Aushängeschild des südkoreanischen Weltkonzerns und Marktführers sind und mit den OLEDs anderer Hersteller kontrahieren sollen.

UVP und Diagonalen im Vergleich

Die Auswahl an verfügbaren Größen ist bei beiden Modellen recht ähnlich. Hier gibt es nur leichte Abweichungen. Sowohl der Samsung TU8079 als auch der Q60T legen bei 43 Zoll los. Erhältlich sind beide Smart-TVs zudem in den weiteren Größen 50, 55, 65 und 75 Zoll. Den Q60T bietet Samsung mit 58 Zoll auch noch in einer Zwischengröße an. Den TU8079 gibt es hingegen zusätzlich mit riesigen 82 Zoll. Beim Q60T ist hingegen bei den bereits erwähnten 75 Zoll Schluss.

Bereits eingangs hatten wir erwähnt, dass der TU8079 das deutlich günstigere Modell ist. Dies belegen sowohl der Einstiegspreis als auch die Kosten pro Zoll. Mit 43 Zoll ist der TU8079 für 499 Euro UVP erhältlich. Der Q60T mit QLED-Technologie kostet in dieser Größe 749 Euro UVP. Das entspricht einem Preis pro Zoll von 12 Euro bzw. 17 Euro.

Der Unterschied von 250 Euro bei der kleinsten Größe wächst mit steigender Diagonale ebenfalls an. Bis hin zum 75 Zoll großen Modell, das es UVP für 1.599 Euro bzw. 2.199 Euro gibt, hat er sich mehr als verdoppelt und liegt dann bei 600 Euro. Hier betragen die Kosten pro Zoll dann 21 Euro bzw. 29 Euro. Der GU82TU8079 mit 82 Zoll fällt mit 2.799 Euro und 34 Euro pro Zoll deutlich teurer aus als das nächstkleinere Modell mit 75 Zoll – trotz nur 7 Zoll Unterschied. Dies ist aber normal, da Fernseher mit zunehmender Diagonale oft exponentiell im Preis steigen.

Diagonale Modell Preis (UVP) Kosten pro Zoll Modell Preis (UVP) Kosten pro Zoll
82 GU82TU8079 2.799 € 34 €
75 GU75TU8079 1.599 € 21 € GQ75Q60T 2.199 € 29 €
65 GU65TU8079 999 € 15 € GQ65Q60T 1.499 € 23 €
58 GQ58Q60T 1.199 € 21 €
55 GU55TU8079 699 € 13 € GQ55Q60T 1.099 € 20 €
50 GU50TU8079 599 € 12 € GQ50Q60T 899 € 18 €
43 GU43TU8079 499 € 12 € GQ43Q60T 749 € 17 €

Panel und Bild im Vergleich

Den größten Unterschied zwischen den beiden hier verglichenen Modellen gibt es bei der Bildtechnik. Wie bereits eingangs erwähnt, setzt der Q60T auf die höherwertige QLED-Technologie, die viele vielleicht aus ihrer Anfangszeit noch als Quantum Dots kennen. Sie ist Samsungs Alternative zu den OLED-TVs der Konkurrenz.

Neu bei den 2020er-Modellen der Einstiegsklasse, zu denen der Q60T zählt, ist die Dual-LED-EdgeHintergrundbeleuchtung. Hierbei kommen LEDs mit zwei unterschiedlichen Farbtemperaturen zum Einsatz, was laut Samsung für eine Verbesserung des Bildes sorgt. Da sie aber beide auf Edge-Hintergrundbeleuchtung mit Frame Dimming (kein Local Dimming) sowie VA LCD Panels setzen, ist der Unterschied beim Kontrastverhältnis gering, aber dennoch sichtbar. Der TU8079 kann hier einen Wert von 6.400:1 aufweisen, während der Q60T mit 7.000:1 das etwas kontrastreichere Bild hat.

Die Auflösung liegt bei beiden Modellen bei UHD. Alles andere wäre in der heutigen Zeit auch nicht mehr zeitgemäß. Die Helligkeit zeugt im Vergleich zu höherwertigen und teureren Modellen hingegen schon, dass es sich hier eher um Einsteigermodelle handelt. Der Q60T kommt bei der Helligkeitsmessung bei den Kollegen von rtings.com für SDR-Content mit 10 Prozent Weißfenster auf maximal 470 cd/m², der TU8079 sogar nur auf höchstens 300 cd/m². Bei echtem Content liegen die Werte sowohl für SDR- als auch HDR-Qualität beim Q60T bei 440 cd/m² und beim TU8079 bei 270 cd/m². Somit weist das QLED-Gerät Q60T erwartungsgemäß das deutlich hellere Bild auf.

Bei der Farbraumabdeckung sollte die QLED-Technologie seine Stärken ausspielen. Vom DCI P3 Farbraum deckt der Q60T 86 % ab, vom weiter gefassten Rec.2020 Farbraum sind es immerhin 63 %. Hier hat der TU8079 deutlich das Nachsehen und kommt nur auf solide Werte von 76 % bzw. 55 %. Auch beim Farbvolumen hat der QLED-Fernseher mit 79 % bei DCI P3 sowie 59 % bei Rec.2020 die Nase vorne. Der Kontrahent verzeichnet hier nur 71 sowie 50 %. Somit stellt der Q60T das sichtbar farbintensivere und farbechtere Bild dar.

Dafür kann das TU-Modell TU8079 bei der Blickwinkelstabilität zumindest etwas zurückschlagen. Hier gewinnt er das Duell sowohl bei der Veränderung der Farben mit 30 zu 28 Grad, der Helligkeit mit 34 zu 32 Grad als auch dem Schwarzwert mit 19 zu 15 Grad Blickwinkelabweichung zum 90-Grad-Blick. Der TU8079 weist somit das etwas blickwinkelstabilere Bild auf, wobei beide Geräte hier keine sonderlich guten Werte vorzuweisen haben. Besser wäre hier die IPS- oder OLED-Displaytechnologie oder der Blick zu den höherwertigen QLED-TVs mit Ultra Viewing Angle von Samsung.

Der Q60T gewinnt den Bild-Vergleich recht deutlich für sich. Er bietet das kontrastreichere und hellere Bild mit schöneren Farben. Einzig beim Blickwinkel muss er dem TU8079 knapp den Vortritt lassen, wobei die Unterschiede hier geringer ausfallen als bei den anderen Kriterien. Kritik müssen hingegen beide einstecken, da sie nur eine native Bildwiederholrate von 50 Hz aufweisen. Das ist in der Zeit von überwiegend 100-Hz-Fernsehern ein klarer Minuspunkt.

Ton

In vielen Bereichen weisen die beiden verglichenen Modelle viele Gemeinsamkeiten auf. Das gilt unter anderem für den Ton. Beide spielen mit einem 2.0 Kanal Audiosystem mit einer Ausgangsleistung von 2 x 10 Watt auf. Die Lautsprecher des Q60T kommen bis 80 Hz tief. Hier hat der TU8079 mit 85 Hz etwas weniger Tiefgang. Das ist aber ein kaum wahrnehmbarer Unterschied, da die Basswiedergabe ohnehin keine Stärke von flachen TV-Geräten ist.

Sie unterstützen jeweils Dolby Digital Plus sowie Dolby Atmos via TrueHD. Das zuletzt genannte Feature ist per eARC verfügbar, welches vom HDMI-2-Anschluss unterstützt wird. eARC steht für enhanced Audio Return Channel und ist im Featureset von HDMI 2.1 definiert. DTS ist hingegen bei keinem der beiden Vergleichsmodelle auf der Feature-Liste zu finden. Was Du mit Deinen Filmen mit DTS-Track machen kannst, erfährst Du hier: Fehlende DTS-Unterstützung bei Fernsehern von Samsung: Was tun und wie umgehen?

HDR-Unterstützung

Auch für das Kriterium der HDR-Unterstützung gehen der Q60T und der TU8079 quasi Hand in Hand. Das ist aber auch nicht verwunderlich, schließlich „duellieren“ sich hier zwei Fernseher aus dem Hause Samsung. Bei dem südkoreanischen Hersteller sind traditionell bei quasi allen Modellen die Standards HDR10, HDR10+ sowie HLG mit an Bord. Das mit HDR10+ konkurrierende Dolby Vision fehlt hingegen wie bei allen anderen TVs von Samsung.

Somit sind diesbezüglich beide Modelle gleich „gut“ bzw. gleich “schlecht“. Wer ein TV-Gerät sucht, das beide konkurrierenden Standards Dolby Vision und Dolby HDR10+ darstellen kann, wird bei Konkurrent Panasonic fündig.

Ausstattung

Im Gleichschritt geht es auch in vielen Bereichen der Ausstattung weiter. Beide TVs haben drei HDMI-Anschlüsse (kein HDMI 2.1), zwei USB-Ports, einen optischen Digital-Audioausgang sowie einen Composite-Anschluss verbaut. Einen Kopfhöreranschluss lassen beide missen. Diese können somit nur kabellos per Bluetooth mit dem Fernseher verbunden werden.

Ins Internet gelangen beide Smart-TVs sowohl per WLAN als auch Ethernet-Anschluss. Als Betriebssystem setzt Samsung das aktuelle Tizen 2020 ein. Für den TV-Empfang kann der verbaute Tuner für DVB/T2/C/S2 genutzt werden. Einen Dual-Tuner ist in keinem der beiden Geräte zu finden.

Samsung TU8079 Ausstattungsmerkmale Tizen Menü Samsung TV Plus
Samsung TU8079 Ausstattungsmerkmale Tizen Menü Samsung TV Plus

Pluspunkte sammeln beide mit dem Ambient Mode. Er ermöglicht es Dir, dass Du verschiedene Inhalte wie eigene Fotos auf dem nicht im TV-Betrieb befindlichen Gerät anzeigen lassen kannst. Zudem lässt sich das Gerät optisch an den Hintergrund anpassen, sodass die Zeiten der schwarzen Mattscheibe bei einem nicht genutzten TV-Gerät auf Wunsch der Vergangenheit angehören.

Samsung TU8079 Ambient Mode Kunstwerk
Samsung TU8079 Ambient Mode Kunstwerk

Einen deutlichen Unterschied gibt es dann aber doch noch. Beim günstigen TU8079 ist von Hause aus die PVR-Funktion nicht freigeschaltet. Das bedeutet, dass er nicht die Möglichkeit bietet, das TV-Programm auf einem USB-Speichermedium wie einer externen Festplatte aufzuzeichnen und so die altgedienten Videorecorder und Co zu ersetzen. Zwar kann diese Funktion über eine erhältliche Servicefernbedienung freigeschaltet werden. Dies dürfte aber einen Aufwand darstellen, den vermutlich viele Kaufinteressenten scheuen bzw. das Risiko eines Garantieverlusts nicht eingehen möchten. Sollte dies bei Dir so sein und Du Wert auf das PVR- und Timeshift-Feature legst, ist hiermit die Wahl auf den Q60T gefallen.

Gaming und Input Lag

Beim Input Lag hat der TU8079 bei 1080p- wie auch 4K-Signal mit 9 ms minimal die Nase vor dem um 10 ms verzögernden Q60T. Da ein Unterschied von 1 ms hier aber nicht wahrnehmbar ist, stellt dies keinen relevanten Unterschied dar. Beides sind sehr gute Werte, sodass sie beide hinsichtlich der Reaktionszeit als Anzeige für Videospiele sehr gut geeignet sind.

ALLM können beide Modelle. Das bedeutet, dass Sie dank dem Auto Low Latency Mode von HDMI beim Einschalten einer per HDMI angeschlossenen Spielekonsole automatisch in den Modus mit der geringsten Latenz schalten. Voraussetzung ist hier allerdings, dass alle Geräte in der HDMI-Kette ALLM unterstützen. Dies ist bei den Spielekonsolen der aktuellen Generation nur bei der Xbox One der Fall. Die PlayStation wird ALLM vermutlich in der neuen und dann fünften Generation unterstützen.

Keinen Unterschied gibt es auch für VRR. Denn Unterstützung für das HDMI-Feature Variable Refresh Rate haben beide Geräte nicht an Bord. Das bedeutet, dass sie die Bildrate nicht mit der Grafikeinheit einer kompatiblen Spielekonsole abstimmen können und es zu dem sogenannten Screen-Tearing-Effekt kommen kann.

Abgesehen davon, dass der Q60T im Vergleich zu seinem Kontrahenten TU8079 das etwas bessere Bild zu bieten hat, gibt es bei den Gaming-relevanten Kriterien quasi keine Differenzen. Somit gibt es hier keinen Sieger.

Unterschiede im Design

Ganz ehrlich: Um den TU8079 vom Q60T auf den ersten Blick und ohne Hinweis auf die Modellnummer zu unterscheiden, bedarf es schon ein sehr fachkundiges Auge. Beide haben eine Rahmendicke von 9 mm. Somit ist der schwarz eingefärbte Rahmen bei beiden TVs angenehm dünn und aus größerer Sehdistanz kaum noch wahrzunehmen, Auch die Gerätedicke ist mit 59 mm identisch.

Beide Modellen haben schwarze Kielfüße links und rechts. Die seitlich angeordneten Füße ermöglichen die Positionierung einer Soundbar direkt mittig vor dem Fernseher.

Datenblätter des Samsung TU8079 und Samsung Q60T im Vergleich

tabellarischer Vergleich zwischen Samsung GU82TU8079, Samsung GQ55Q60T
 GU82TU8079GQ55Q60T
BildschirmauflösungUHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)
Bildschirmdiagonale82 Zoll55 Zoll
BildschirmformFlatFlat
PQI (Picture Quality Index)21003100
[...]

Aktuelle Angebote

Die aktuellen Angebote zum Samsung TU8079 und Samsung Q60T haben wir Dir in unserer Live-Preis-Abfrage zusammengestellt:

Abbildung Samsung TU8079 207 cm (82 Zoll) LED Fernseher  (Ultra HD, HDR10+, Triple Tuner, Smart TV) [Modelljahr 2020]
Abbildung Samsung Q60T 138 cm (55 Zoll) 4K QLED Fernseher (Q HDR, Ultra HD, Dual LED, HDR 10+, Smart TV) [Modelljahr 2020]
SerieModelle
TU8079GU43TU8079 (469,00 €)
GU50TU8079 (578,00 €)
GU55TU8079 (585,99 €)
GU65TU8079 (849,00 €)
GU75TU8079 (1.299,00 €)
GU82TU8079 (2.552,99 €)
Q60TGQ43Q60T (649,43 €)
GQ50Q60T (899,00 €)
GQ55Q60T (994,99 €)
GQ58Q60T (959,99 EUR)
GQ65Q60T (1.265,43 €)
GQ75Q60T (2.119,00 €)
QE43Q60T
QE50Q60T
QE55Q60T
QE58Q60T
QE65Q60T
QE75Q60T (2199,00 EUR)
QE85Q60T (2999,00 EUR)

Fazit

Wie Du vermutlich bereits an den verschiedenen Kriterien bemerkt hast, unterscheiden sich der TU8079 und der Q60T nur in recht wenigen Punkten. Die größten Unterschiede gibt es beim Bild. Hier punktet der Q60T mit der QLED-Technologie und sorgt so im Vergleich für ein helleres Bild, einen größeren Kontrast und bessere bzw. mehr Farben. Dafür ist der TU8079 etwas blickwinkelstabiler. Schwächeln tun sie gemeinsam bei der Bildwiederholrate von nur 50 Hz.

Die sonstige Ausstattung ist sehr ähnlich. Hier gibt es also kaum Unterschiede, die einen deutlichen Sieger erkennbar machen würden. Beide Geräte sehen elegant aus, sind gut fürs Gaming geeignet. Pluspunkte sammelt sie ebenfalls mit dem je nur 9 mm dünnen umlaufenden Rahmen sowie dem Ambient Mode. Minuspunkte gibt es für die fehlende PVR-Funktion des TU8079, die das Pendel leicht in Richtung seines hiesigen Konkurrenten Q60T ausschlagen lässt. Dies liegt auch daran, dass Samsung beim 2020er Modell den QLED-Einsteiger im Vergleich zum Vorjahresmodell Q60R deutlich abgewertet hat.

Gemessen am Preis hat logischerweise der TU8079 die Nase um 250 bis 600 Euro vorne. Hier ist entscheidend, wie wichtig Dir die bessere Bildqualität und PVR-Funktion des Q60T ist und ob sie dir den Preisunterschied Wert ist. Insgesamt handelt es sich bei beiden Geräten um solide Vertreter der Einsteiger- bis unteren Mittelklasse.

Für welchen Fernseher würdest Du Dich unter Beachtung der Merkmale und des Preises entscheiden? Samsung TU8079 oder Q60T?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...