Neuheiten TV, Fernseher, Soundbar und Home Entertainment 2022 (LG, Panasonic, Samsung, Sony)

CES Neuheiten 2022

Die Consumer Electronics Show (CES) findet immer im Januar eines jeden Jahres statt. Die großen Hersteller präsentieren dort ihre Neuheiten aus dem Bereich Home Entertainment, TV, Soundbars und noch vieles mehr.

LG Objet TV: angelehnt an eine Wand (© LG)
LG Objet TV für 2022: angelehnt an eine Wand (© LG)

Die CES 2022 findet tatsächlich wieder als Vor-Ort-Show in Las Vegas statt, nachdem sie 2021 aufgrund der Corona-Pandemie zu einer reinen Online-Veranstaltung geändert wurde. Welche Neuheiten präsentiert werden, fassen wir hier auf dieser Seite zusammen. Außerdem haben wir Dir bereits viele Vorab-Infos zusammengetragen, die Du in diesem Artikel findest.

Wir ergänzen diesen Artikel um weitere Informationen, sobald sie öffentlich werden. Bleibe auf dem neuesten Stand und trage Dich für unseren Newsletter ein.

Erfahre aktuelle Neuigkeiten zu den Fernsehern, TV-Lineups und Soundbars aus 2021. Mit dem Eintragen für unseren kostenlosen Newsletter erhältst Du alle Details der großen Herstellern Samsung, LG, Sony und Panasonic zu den neuen TV- und Soundbar-Modellen.

Die Neuheiten und Innovationen aus dem letzten Jahr 2021 findest Du hier.

LG TV Neuheiten 2022

Bei den LG Neuheiten sind schon einige Details herausgesickert und Gerüchte wurde bestätigt. Am 04.01.2022 zeigt LG unter dem Motto The better life you deserve die Neuheiten auf der CES.

LG TV Übersicht und Modellbezeichnungen 2022

Eine Übersicht über die aktuell bekannten Modellbezeichnungen und deren Eigenschaften findest Du in dieser Tabelle. Diese sind aus verschiedenen Quellen zusammengetragen und daher natürlich alle noch als Gerüchte zu sehen, bis LG Electronics auf der CES 2022 die genauen Modelle vorgestellt hat:

Modellreihe und Modellbezeichnung OLED A2 OLED B2 OLED C2 OLED G2 OLED Z2
Modellbezeichnung A26LA B26LA, B29LA C26LA, C29LA G29LA Z29LA
Auflösung 4K 4K 4K 4K 8K
Display-Diagonale in Zoll 48, 55, 65, 77 55, 65, 77 42, 48, 55, 65, 77, 83 55, 65, 77, 83, 97 77, 88
Prozessor Alpha 7 Gen 5 Alpha 7 Gen 5 Alpha 9 Gen 5 Alpha 9 Gen 5 Alpha 9 Gen 5 8K
Native Bildwiederholrate 50 Hz 100 Hz 100 Hz 100 Hz 100 Hz
Evo Panel nein nein ja ja, mit verbesserter Wärmeableitung und Brightness Booster offen

Die Display-Diagonale kommen von der südkoreanischen Registrierungsstelle für Namen, anhand derer man die Modellbezeichnungen und Größen erkennen kann. In einer Pressemitteilung hat LG Electronics nun das neue Lineup bestätigt.

LG OLED TV Lineup 2022 (© LG)
LG OLED TV Lineup 2022 (© LG)

Mit dem LG OLED C2 bekommst Du die größte Auswahl. Neu beim G2 sind die großen Diagonalen von 83 und 97 Zoll. Die Diagonale mit 83 Zoll gab es 2021 nur beim LG C1.

Mehr Details erfährst Du in unserem Artikel zu den Unterschieden der OLED Serie 2 von LG aus 2022:

LG TV OLED Lineup 2022

LG OLEDs mit neuen Display-Diagonalen von 42 Zoll und 97 Zoll

Der Trend hin zu den größeren Screens, den sogenannten Big-Screens, geht auch im OLED-Bereich weiter. LG wird ersten Informationen nach ein OLED Panel in einen TV verbauen, welches eine Display-Diagonale von 97 Zoll aufweist.

LG Display hat bereits das 97 Zoll OLED-Panel vorgestellt. Dieses findet nun seinen Weg in die G2 Reihe, welche dann mit 55, 65, 77, 83 und den riesigen 97 Zoll verfügbar sein wird. Der 2021 größte LG OLED mit 4K Auflösung ist der LG OLED C1 mit 83 Zoll Bildschirmdiagonale.

Erfreulicherweise geht der Trend aber auch zu kleineren Display-Größen. So hat LG Display auch ein OLED-Panel mit 42 Zoll Größe angekündigt.  Die 42 Zoll Variante kommt in der C2 Serie zum Einsatz, die dann eine sehr breite Aufstellung mit 42, 48, 55, 65, 77 und 83 Zoll hat. Der neue 42 Zoll große OLED wird für Gamer, die die Konsole im Gaming-Room an den TV anschließen wollen, interessant sein. Der OLED C2 mit 48 Zoll wird die Standfüße seitlich haben.

LG TV OLED C2 mit 48 Zoll und seitlichen Standfüßen (© LG)
LG TV OLED C2 mit 48 Zoll und seitlichen Standfüßen (© LG)

Damit hätte LG ein sehr breites Portfolio abgedeckt: mit einer 4K Auflösung von 42, 48, 55, 65, 77, 83 und 97 Zoll. Bei der 8K Auflösung wären es 77 und 88 Zoll.

Interessant könnte der 42 Zoll große OLED auch im Monitor-Bereich sein, entweder als echter Monitor oder als Fernseher, der als Monitor verwendet wird.

Vincent Teoh von hdtvtest hat erste Thesen zu Größe und der Auflösung:

  • die krumme 97 Zoll Größe kommt vermutlich daher, weil aus einem 8.5 Gen Motherglass genau zwei Displays mit 97 Zoll mit ein wenig Puffer geschnitten werden können. Ein 100 Zoll OLED Panel würde dabei nicht klappen bzw. zu viel Verschnitt erzeugen. Die Multi Modal Glass (MMG) Technik ermöglicht dabei, dass aus einem Mutterglass verschiedenen Display-Diagonalen geschnitten werden können
  • bei der 4K oder 8K Frage ist sich Vincent Teoh eher unsicher. Da lediglich zwei 97 Zoll Displays aus einem Glass geschnitten werden können (im Gegensatz zu beispielsweise 2 x 48 Zoll und 2 x 77 Zoll) wird der Preis für einen 97 Zoll großen OLED-TV sehr hoch sein. Und das lässt sich eigentlich nur mit einer 8K Auflösung rechtfertigen.

Was genau 8.5 Gen ist bzw. wofür das Generation bei der Panel-Herstellung steht, kannst Du hier nachlesen.

Smart TV System WebOS 22

Das erfolgreiche Smart TV System WebOS wurde auf für das Jahr 2022 weiterentwickelt und wird laut LG WebOS 22 genannt. Damit ist es vermutlich Version 6.5 oder 7.0 in der alten Nomenklatur.

Laut Pressemitteilung hat das neue WebOS nun eine Profilauswahl, so dass Du für Deinen Haushalt verschiedene Profile anlegen kannst. Dieses speichert dann Deine Favoriten und Vorlieben und zeigt Dir angepassten Content. Das passende Profil lässt sich beispielweise besonders einfach durch ein NFC-fähiges Smartphone aktivieren.

LG Patentanmeldung für Verbesserungen bei Near Black Banding (NBB)

Laut einer LG Patentanmeldung wurde eine neue Technik angemeldet, bei der Abweichungen im Grau bzw. Near Black Bereich reduziert werden können.

OLEDs hatten in der Vergangenheit mit Darstellungsproblemen mit dunklem Grau, also dem Nahe-Schwarz-Bereich (Near Black) zu kämpfen. Dabei wurden die OLEDs entweder ganz abgeschaltet, was zu einem Detailverlust führt, oder wurden etwas heller also eigentlich über das Signal übertragen dargestellt, was zu Banding-Effekten geführt hat. Daher der Ausdruck Near Black Banding (NBB).

Ob die angemeldete Technik den Weg in die neuen TVs 2022 findet, wird die CES bzw. die ersten Tests der OLEDs zeigen.

Lifestyle-TVs von LG 2022: Objet (65Art90) und StanbyME (27Art10)

Samsung hat mit seinen Lifestyle-TV-Modellen vor einigen Jahren einen Trend begonnen, der insbesondere mit den Samsung The Frame TVs bei den Käufern gut angekommen ist.

LG folgt nun und probiert mit einem ART TV an den Erfolg anzuknüpfen.

Der Objet TV von LG steht auf einem großen Standfuß und kann mittels einer hochfahrbaren Wan das Display verbergen. Je nach Wunsch auch nur teilweise. Ein ähnliches Konzept kennen wir vom Rollable OLED-TV, bei dem jedoch das Display nach oben ausgerollt/ausgefahren wurde. Bei diesem TV verschiebt sich eben nur eine Abdeckung. Das Cover soll außerdem ausgetauscht werden können, so dass Du es individuell an Dein Zuhause anpassen kannst. Die Modellbezeichnung deutet an, das hier eine Display-Diagonale von 65 Zoll mit OLED-Technik verfügbar sein wird.

LG Objet TV: das Cover verdeckt das Display (© LG)
LG Objet TV: das Cover verdeckt das Display (© LG)
LG Objet TV: angelehnt an eine Wand (© LG)
LG Objet TV mal anders: angelehnt an eine Wand (© LG)

Außerdem gibt es noch das Modell StanbyME, welches ein kleiner TV ist, der flexibel einsetzbar ist. Das ermöglicht eine eingebaute Batterie bzw. Akku, welcher für 3 Stunden den Betrieb ohne Steckdose ermöglichen soll. Damit der TV flexibel einsetzbar ist, hat LG hier laut Modellbezeichnung ein 27 Zoll großes Display gewählt (kein OLED)

LG StanbyME 2: flexibel aufgestellt (© LG)
LG StanbyME 2: flexibel aufgestellt (© LG)
LG StanbyME: drehbar wie der Samsung Sero, nur eben mit Akku (© LG)
LG StanbyME: drehbar wie der Samsung Sero, nur eben mit Akku (© LG)

Mehr Details findest Du im Pressroom von LG.

LG Display zeigt das Next Generation OLED Display OLED.EX

LG Display hat im Dezember 2021 angekündigt, dass das Next Generation OLED Display den Namen OLED.EX tragen wird. Dieses soll eine höhere Spitzenhelligkeit gegenüber den herkömmlichen OLED-Displays haben. Die Spitzenhelligkeit soll ca. 30% höher sein und außerdem weisen damit die OLEDs eine höhere Lebensdauer auf. EX ist die Abkürzung für evolution und eXperience.

Den letzten Sprung in der Helligkeit und der Lebensdauer gab es bereits mit dem OLED Evo Panel, welches 2021 den Weg in die TVs von LG und Sony gefunden hat. LG Display wird diese vermutlich 2022 in die Massenproduktion geben, so dass es 2022 noch keine Consumer TVs mit dem neuen Panel geben wird. Vielleicht könnte zur IFA im Herbst 2022 erste TVs vorgestellt werden. Es wird aber unserer Meinung nach eher auf die CES 2023 mit dem neuen TV-Lineup hinauslaufen.

Was ist an den OLED.EX Panels so besonders? Durch den Einsatz von Deuterium-Verbindungen (engl. deuterium compounds) in den Displays steigert LG Display die Spitzenhelligkeit.

LG Display gehört zur LG Gruppe und versorgt beispielsweise LG Electronics, die eigentlichen TV-Hersteller, mit ihren Displays. So wird sicherlich das OLED.EX Panel bei LG TVs Einsatz finden. LG Display verkauft aber auch an andere TV-Hersteller seine Panels, so beispielsweise auch an Sony. Sony hat schon 2021 in den OLED A90J das neue OLED-Evo Panel verbaut.

Samsung TV Neuheiten 2022

Samsung hat auch einige Neuheiten am Start. Infos zum neuen TV-Lineup sind jedoch wie immer vor der CES ein gut gehütetes Geheimnis. Hier erfährst Du erste Details.

Samsung Überblick TV-Lineups 2022

Die Modellbezeichnungen geben immer einen Aufschluss darüber, was in dem TV-Lineup für Modelle kommen können. So finden sich beispielsweise folgende Infos:

Weitere Infos finden sich in einem Video von Ubi Research, welches durch einen User bei Silicon Investor übersetzt wurde. Hier wird spekuliert, dass es eine Pyramide aus verschiedenen Display-Technologien geben wird, die einem interessierten Käufer 2022 geboten werden. Samsung setzt dabei in steigender Wertigkeit auf:

  1. Crystal TV
  2. QLED TV
  3. Neo QLED TV und QD OLED TV
  4. Micro LED TV

Interessant könnte die Information sein, dass Samsung auf einen Polarisierer für die QD OLEDs verzichtet und so eine höhere Lichtausbeute hätte. Ob das der „LG OLED-Killer“ mit höherer Spitzenhelligkeit wird? Erste Tests der noch jungen Technologie werden wir jedoch abwarten müssen.

Preislich können wir in jedem Fall davon ausgehen, dass sich die QD OLED TVs sicherlich oberhalb der Neo QLEDs und unterhalb der Micro LED TVs bewegen werden.

Micro LED TVs mit 89, 101 und 110 Zoll

Laut der Pressemitteilung von Samsung zur CES 2022 wird auch in diesem Jahr die Technik für die Micro LED TVs weiter vorangetrieben. Was die Micro LED Technik genau ist, kannst Du hier nachlesen.

Hier gibt es jedoch wenig Neues, da die Displaydiagonalen immer noch gigantisch sind und für das normale Wohnzimmer (und den normalen Geldbeutel) zu groß sind. Es findet sich nund ein 89, 101 und 110 Zoll großer Bildschirm mit der Micro LED Technik.

Micro LED TV von Samsung (© Samsung)
Micro LED TV von Samsung: präsentiert sich als großes Display an der Wand (© Samsung)

Grundsätzlich ist die Technologie beeindruckend: 100% DCI-P3 Farbraumabdeckung und tiefes Schwarz. Mit den 2022er Micro LEDs wirbt Samsung jetzt mit 20 Bit Graustufentiefe. Das bedeutet, dass sich in einer Szene bis zu 2^20 (=1.048.576) Graustufen dargestellt werden können. Wenn dies auch im Near-Black-Bereich der Fall ist, wäre das ein deutliches Abhebungsmerkmal gegen die OLED-Technik, die im unteren Schwarzbereich immer etwas Probleme bei der Darstellung hat.

QLED-TVs mit evolutionären Anpassungen: Shape Adaptive Light, EyeComfort Modus

Die QLED- und Neo QLED-TVs werden weiterentwickelt, aber mehr Software-Technisch als in der Hardware. So findet sich die Shape Adaptive Light Technologie, die das Bild analysiert und entsprechend anpasst, sowohl in der Bildausgabe als auch bei der Hintergrundbeleuchtung.

Mit dem EyeComfort Modus reagiert der Lichtsensor 2022 nun auch so, dass er neben der Helligkeit auch den Farbton anpassen kann. Anhand noch nicht offengelegter Kriterien wird dann der Farbton auf wärmere Farben gestellt und damit der Blaulichtanteil reduziert. Bild-Enthusiasten werden dieses Feature abstellen, da die automatische Anpassung für einen fein eingestellten / kalibrierten TV das Bilderlebnis trübt. Für diejenigen, die im Schlafzimmer vorm Schlafen den Fernseher einschalten, wird der reduzierte Blaulichtanteil jedoch sicher für einen besseren Schlaf sorgen.

Lifestyle-TV-Lineup mit The Frame, The Sero und The Serif weiter im Trend

Die Lifestyle TVs erhalten ein etwas verbessertes Bild, weil sie mit einem matten Display ausgestattet werden. Dieses sorgt dafür, dass weniger Umgebungslicht reflektiert wird und die TVs nicht als Spiegel erscheinen. Samsung setzt diese Anti-Glare-Technik schon seit vielen Jahren mehr oder weniger intensiv ein. Wie die Anti-Reflexions-Schicht in den Lifestyle-TVs umgesetzt wird, lässt Samsung (noch) offen.

Samsungs The Frame ist seit einigen Jahren ein Trendprodukt und wird gerne von Kunden mit gewissen Design-Vorstellungen gekauft. Auch 2022 ist The Frame von 32 Zoll bis 85 Zoll verfügbar. Die kleinen Varianten haben vermutlich wieder ein Auflösung unter 4K.

Samsung The Frame (© Samsung)
Samsung The Frame: mit austauschbaren Rahmen, hier in der Wandmontage (© Samsung)

The Serif ist der Design-TV, der meist auf einem High-Board oder frei im Raum platziert wird. Neuerung hier ist, dass Display/Panel und Gehäuserahmen nahtlos ineinander übergehen. Samsung erweitert auch hier die Größen, so dass 43 Zoll bis 65 Zoll verfügbar sind.

Samsung steigt in den OLED-TV-Markt ein: QD-Display/QD-OLEDs  von Samsung Display mit 55, 65 und 34 Zoll

Die letzten Jahre hat Samsung gegen LGs OLED TVs gewettert und insbesondere das Thema Burn-In-Gefahr als Marketing für ihre LCD-TVs genutzt.

2022 soll es soweit sein, Samsung wird ebenfalls OLED-TVs einsetzen. Dabei gehen sie jedoch einen etwas anderen Weg als LG Display und setzten OLEDs mit Quantum Dots (QD) ein. Quantum Dots sind Nanopartikel, die Licht aufnehmen und in eine anderen Wellenlänge (= andere Lichtfarbe umwandeln). So kann Samsung blaue OLEDs einsetzen und für die weiteren Grundfarben rot und grün Quantum Dot Lichtfilter einsetzen.

Damit kommen sie auf ein RGB-Subpixel-Layout, welches sich von LGs Subpixel-Layout mit insgesamt 4 unterscheidet (Rot, Grün, Blau, Weiß). Samsung Display erreicht die Farbe weiß also wie bei herkömmlichen LCDs mit der Mischung aus allen drei Grundfarben.

Wie Quantum Dots bei Nanosys hergestellt werden und viele weitere Infos findest Du in diesem Video von Linux Tech Tips (LTT).

Die Größe von 34 Zoll wirst Du jedoch nicht in den Fernsehern finden. Hier wird Samsung auf einen 34 Zoll Ultra Wide Monitor setzen. Der Monitor hat ein Bildformat von 21:9. Voraussichtlich wird er auch ein OLED Panel mit Quantum Dots haben. Mehr Details erfährst Du im Video von Vincent Teoh:

Ein interessantes Video von Linus Tec Tips (LTT) findest Du weiter unten. Es trägt den reißerischen Titel „Samsung just made everything else OBSOLETE“, die technischen Details sind aber gut recherchiert. LTT  wurde von Samsung Display eingeladen das neue QD-OLED Display zu testen. Hierbei kamen interessante Details heraus. Die gemessene Helligkeit ist mit 20-30 % höher als bei den herkömmlichen WOLEDs. Ebenso ist die Farbraumabdeckung mit 90% in Rec.2020 Farbraum deutlich höher als bei den herkömmlichen WOLEDs mit etwa 73%. Mehr Details findest Du in unserem Artikel QD-OLED vs WOLED und in diesem Video von LTT.

Samsung mit WRGB-OLEDs von LG Display? Es wird konkreter…

Außerdem gibt es Gerüchte, dass sich Samsung von LG, sprich von LG Display, auch herkömmliche OLED-Panel mit WRGB-Technik gesichert hat und diese dort „eingekauft“ hat. Wenn dieses Gerücht stimmt, sind wir gespannt, wie Samsung diese Tatsache vermarkten will, denn in der Vergangenheit wurden insbesondere die Nachteile der LG OLEDs hervorgehoben.

Außerdem könnte spannend sein, wie sich ein solcher „herkömmlicher“ OLED-TV in das TV-Lineup 2022 einfügen würde.

Update: laut einem Bericht von oled-info.com, welcher wiederum auf Informationen aus Südkorea basieren, wird Samsung OLEDs von LG Display beziehen. Damit wird es immer konkreter. Den Informationen nach soll Samsung im Juli 2022 von den OLED-TVs mit der WOLED-Technik von LG berichten. Samsung möchte insgesamt 1,5 Millionen Einheit von LG beziehen. Auf einn Preis haben sich Samsung und LG geeinigt.

Panasonic TV Neuheiten 2022

Panasonic hat in einem Presse-Event am 4.1.2022 den neuen OLED TV LZW2004 (LZ2000 im internationalen Umfeld) vorgestellt. Dieser OLED-TV ist das Flaggschiff aus 2022 und der Nachfolger des Panasonic JZW2004 aus 2021.

Panasonic LZW2004 mit OLED Master PRO Panel und 77 Zoll (© Panasonic)
Panasonic LZW2004 mit OLED Master PRO Panel und 77 Zoll (© Panasonic)

Flaggschiff LZW2004 mit Master OLED PRO Panel

Was sind die Highlights des OLED TVs LZW2004 von Panasonic?

  • Master OLED PRO Panel
  • LZW2004 nun auch in 77 Zoll verfügbar (neben 55 und 65 Zoll), bezeichnet als Cinema Size
  • HCX Pro AI Prozessor
  • Anpassung der Farbtemperatur anhand des Umgebungslichtes mittels RGB-Sensor
  • Lautsprecher mit Array-Lautsprechern in der Soundleiste, zusätzlich Upfiring- und Sidefiring-Lautsprechern sowie Dolby Atmos
  • Directional Sound möglich, in dem die Ausrichtung des Sounds geändert werden kann
  • Game Control Board mit relevanten Spielinfos und Änderungsmöglichkeiten
  • Input Lag bei 4K@60 Hz bei 10 ms, mit 60 Hz Refresh Modus bei 1 ms (!)
  • 2 x HDMI 2.1 mit VRR und 40 GBit/s
  • Smart TV System My Home Screen 7.0 mit Barrierefreiheit-Funktionen für Hörgeschädigte und Sehbehinderte
  • Modellbezeichnungen TX-55LZW2004, TX-65LZW2004, TX-77LZW2004

Der Panasonic ist nun auch mit 77 Zoll verfügbar. Panasonic springt damit auf den Zug der Big Screen OLEDs auf und erweitert das Portfolio nach oben. Es sind außerdem noch 55 und 65 Zoll verfügbar. Die Modellbezeichnungen lauten TX-55LZW2004, TX-65LZW2004, TX-77LZW2004.

Details zum OLED Panel gibt es leider noch nicht, es soll nur eine Erhöhung der Grundhelligkeit geben. Ob es ein ähnliches Panel zum LG OLED G2 mit Evo-Technik und verbesserter Wärmeableitung oder sogar das neue EX-Panel ist, bleibt noch offen. Wie auch bei Samsung findet mittels eines Helligkeits- und RGB-Sensors eine Anpassung der Farbtemperatur statt.

Panasonic TX-77LZW2004 mit eckigem Standfuß (© Panasonic)
Panasonic TX-77LZW2004 mit eckigem Standfuß (© Panasonic)

Beim Ton hat Panasonic weitere Verbesserungen vorgenommen. Es wurden mehrere Array-Lautsprecher verbaut, die zusammen mit den Upfiring- und Sidefiring-Lautsprechern für einen ordentlichen Surround-Sound sorgen. Je nach Größe sind 150 Watt (55 Zoll), 160 Watt (65 Zoll) oder 170 Watt (77 Zoll) Ausgangsleistung vorhanden.

Für die Gamer hat Panasonic ebenfalls diverse Dinge verbessert. Wie bei den anderen großen TV-Herstellern gibt es jetzt bei Panasonic auch ein Game Control Board, welches Informationen zu dem aktuellen Signaleingang auf dem HDMI-Port darstellt. Außerdem kannst Du zusätzlich schnell Einstellungen vornehmen. VRR ist ebenfalls vorhanden sowie ein extrem geringer Input Lag. Durch einen besonderen Modus (60 Hz Refresh Modus) kannst Du den Input Lag bei 4K@60 Hz Content von bereit geringen 10 ms auf 1 ms reduzieren. Das ist ein extrem geringer Wert und wird (vermutlich) durch Abschaltung der Bildverbesserungs-Algorithmen. Es sind außerdem 2 x HDMI 2.1 mit einem maximalen Datendurchsatz von 40 GBit/s vorhanden.

Sony TV Neuheiten 2022

Auch bei Sony gibt es bereits Gerüchte, die wir hier zusammengefasst haben.

Sony Bravia XR TV Lineup 2022 (© Sony)
Sony Bravia XR TV Lineup 2022 (© Sony)

Sony TV-Lineup 2022

Das Lineup 2022 im Bereich Fernseher wurde von Sony auf der CES 2022 Pressekonferenz vorgestellt. Wir haben hier die wichtigsten Eigenschaften in der Tabelle zusammengefasst:

Modellreihe X80K, X81K X85K X90K, X93K, X94K X95K A80K, A83K, A84K A90K A95K Z9K
Auflösung 4K 4K 4K 4K 4K 4K 4K 8K
Display-Diagonalen 43, 50, 55, 65, 75 43, 50, 55, 65, 75, 85 55, 65, 75, 85 Zoll 65, 75, 85 Zoll 55, 65, 77 Zoll 42, 48 Zoll 55, 65 Zoll 75, 85 Zoll
Panel LCD LCD LCD mit FALD LCD mit FALC (XR Backlight Master Drive mit Mini LED) OLED MASTER (WRGB) OLED MASTER (WRGB) OLED MASTER (QD OLED) LCD mit FALC (XR Backlight Master Drive mit Mini LED)
Native Bildwiederholrate 50 Hz 100 Hz 100 Hz 100 Hz 100 Hz 100 Hz 100 Hz 100 Hz
Prozessor 4K HDR X1 4K HDR X1 Cognitive Processor XR Cognitive Processor XR Cognitive Processor XR Cognitive Processor XR Cognitive Processor XR Cognitive Processor XR
Audio X-Balanced Speaker X-Balanced Speaker Acoustic Multi-Audio Acoustic Multi-Audio Acoustic Surface Audio+ Acoustic Surface Audio+ Acoustic Surface Audio+ Acoustic Multi-Audio
Fernbedienung Standard Standard Standard Standard Premium Premium Premium

Wenn wir uns das Sony OLED TV-Lineup 2021 der AJ-Serie anschauen, dann könnte folgende Nomenklatur Sinn ergeben:

Die A80K bilden den Nachfolger zum A80J ab. Die Reihe A90K umfasst die beiden kleinen Bilddiagonalen 42 und 48 Zoll. Komplett neu wäre die Bezeichnung A95K, die dann die beiden Displaygrößen mit 55 und 65 Zoll für einen QD OLED zusammenfasst.

Sony mit QD OLEDs von Samsung im Modell A95K

Sony war schon immer ein eher konservativer TV-Hersteller was neue Technologien angeht. Dennoch setzt Sony nun die neuen  QD OLEDs von Samsung Display ein. Die Modellbezeichnungen XR-55A95K sowie XR-65A95K haben das QD OLED Panel integriert.

Laut erster Pressemitteilung sollen die Displays eine deutlich höhere Farbhelligkeit aufweisen. Es wird von 200% gesprochen. Wir müssen hier aber erste Messungen abwarten. Bei einem Weißfenster mit den aktuell üblichen 750 cd/m² würde eine Verdopplung ca. 1500 cd/m² entsprechen, was ein extrem guter Wert wäre. Sony spricht aber explizit von Farbhelligkeit, so dass es hier sicherlich nicht mit dem Helligkeitswert vergleichbar ist.

Mehr Details findest Du in dem Video von Vicent Teoh:

OLED mit 42 Zoll Diagonale im A90K

Auch Sony setzt das neue kleine OLED-Panel von LG Display ein und integrierte es in den A90K im TV-Lineup 2022. Dieses TV-Modell ist dann lediglich in den Diagonalen 42 und 48 Zoll verfügbar und bildet damit ein kleines Premium-Segment ab. Interessant könnte dies für Gamer sein, die keinen großen TV mit 55 Zoll oder mehr als Zocker-Fernseher haben möchten.

FALD Mini LED Technik im Sony X95K und Z9K

Eine weitere neue Technologie (zumindest für Sony) ist der Einsatz von Mini LEDs als Hintergrundbeleuchtung in den beiden LCD-TV-Modellen X95K und Z9K. Der X95K ist das Premium-Modell im LCD-Bereich und hat ein Panel mit einer 4K Auflösung. Das Z9K Modell ist die MASTER-Series mit einem 8K Panel und Mini LEDs als Backlight Unit (BLU). Die Marketing-Bezeichnung lautet XR Backlight Master Drive und setzt auf die alten Bezeichnungen der Premium FALD TVs von Sony auf.

Mini LEDs finden seit 2021 mit der Neo QLED Serie von Samsung Einsatz und werden 2022 erstmalig von Sony eingesetzt.

Verbesserung in der Ausstattung: Fernbedienung und BRAVIA CAM

Sony hat mit den 2022er Modellen das antiquierte Fernbedienungs-Design über Bord geworfen (für die allermeisten TV-Modelle) und setzt nun eine schlankere Fernbedienung ohne Ziffern-Tasten ein. Sie folgen damit beispielweise dem Trend von Samsung, die seit einigen Modellgenerationen bereits die Smart Remote mit sehr minimalistischem Design einsetzten.

Außerdem findest sich nun in einigen Modellen die BRAVIA CAM, eine Kamera, die im TV integriert ist. Zunächst kann sie beispielsweise für die Video-Telefonie genutzt werden. Mit einem Firmware-Update soll später auch eine Gestensteuerung sowie eine Erkennung hinzukommen, ob noch jemand vor dem TV sitzt. Falls dies nicht der Fall ist, soll der Fernseher automatisch zur Energieeinsparung das Display dimmen.

Transformable OLEDs mit konkavem Display von Skyworth

Eine weitere Neuheit, hier von Skyworth, ist ein OLED TV, der auf Knopfdruck von flacher Bauweise in eine Curved Bauweise geändert werden kann.

Die gebogene Display-Form sorgt für ein immersives Erlebnis, insbesondere bei sehr kurzem Sitzabstand zum TV. Wir denken, dass curved eher etwas für den Monitor-Bereich auf dem Schreibtisch ist, da hier die gebogenen Displays tatsächlich ihre Stärken ausspielen. Bei TVs und einer weit entfernten Couch ergeben sie weniger Sinn. Bei diesem TV hättest Du aber natürlich den Vorteil, dass Du zwischen flach und gebogen wählen kannst.

Die Display-Größe wird bei 65 Zoll liegen und der Biegeradius 1000R aufweisen. Skyworth hat dieses Modell W82 genannt. Wie gut die Mechanik funktioniert, wird sich 2022 zeigen müssen.

Fazit

Die Neuheiten für 2022 werden spannend. Insbesondere im OLED-Bereich wird es einigen Neuerungen geben, die sich hoffentlich auch positiv auf die Preise auswirken (natürlich im fallenden Sinne).

Wir ergänzen diesen Artikel Stück für Stück. Bleibe informiert und trage Dich für unseren kostenlosen Newsletter ein.

Erfahre aktuelle Neuigkeiten zu den Fernsehern, TV-Lineups und Soundbars aus 2021. Mit dem Eintragen für unseren kostenlosen Newsletter erhältst Du alle Details der großen Herstellern Samsung, LG, Sony und Panasonic zu den neuen TV- und Soundbar-Modellen.