Samsung QLED Q70T (2020) vs. Samsung QLED Q70A (2021) Kaufberatung und TV-Vergleich: Samsungs 100 Hz TVs mit QLED im Vergleich

Samsung Q70T vs Q70A

Jedes Jahr unterzieht Samsung seine QLED-Modelle einer Frischzellenkur. Das ist auch 2021 so, das mit dem neuen Q70A aufwartet. Er folgt dem Q70T aus dem vergangenen Jahr. Aber um wie viel besser ist der neue Mittelklasse-QLED im Vergleich zum 2020er Modell? Genau diesem Thema widmen wir uns in diesem Vergleich des Samsung QLED Q70T aus 2020 mit dem neuen Samsung QLED Q70A aus 2021.

Abbildung Samsung GQ85Q70TGT
Abbildung Samsung QLED 4K Q70A TV 85 Zoll (GQ85Q70AATXZG), Quantum HDR, Quantum Prozessor 4K, Motion Xcelerator Turbo+ [2021]
Samsung hat Anfang des Jahres 2021 seine neuen Innovationen und die Modelle des neuen Samsung TV-Lineups 2021 vorgestellt.

Trage Dich hier ein und erhalte weitere Informationen, technische Infos und detaillierte Vergleiche zur TV-Serie 2021 von Samsung in unserem kostenlosen Newsletter.

Zusammenfassung der Unterschiede zwischen dem Samsung QLED Q70T (2020) und Samsung QLED Q70A (2021)

Hier findest Du für den schnellen Überblick eine Zusammenfassung aller wesentlichen Unterschiede zwischen den Modellen Samsung QLED Q70T (2020) und Samsung QLED Q70A (2021).

  Samsung QLED Q70T (2020) Samsung QLED Q70A (2021)
Design
Abbildung Samsung GQ85Q70TGT
Abbildung Samsung QLED 4K Q70A TV 85 Zoll (GQ85Q70AATXZG), Quantum HDR, Quantum Prozessor 4K, Motion Xcelerator Turbo+ [2021]
Bild UHD-Auflösung

VA-LCD

Edge LED Hintergrundbeleuchtung mit Dual LED

100 Hz native Bildwiederholrate

Panel mit 8 Bit pro Farbkanal + FRC

Quantum Processor 4K

Wide Viewing Angle

PQI 3400

UHD-Auflösung

VA-LCD

Edge LED Hintergrundbeleuchtung mit Dual LED

100 Hz native Bildwiederholrate

Panel mit 8 Bit pro Farbkanal + FRC

Quantum Processor 4K

Wide Viewing Angle

PQI 3400

Ton 2.0 Kanal Audiosystem

2 x 10 Watt Ausgangsleistung

Dolby Digital Plus

eARC via HDMI-2

Dolby Atmos via TrueHD mit eARC

2.0 Kanal Audiosystem

2 x 10 Watt Ausgangsleistung

Dolby Digital Plus

eARC via HDMI-2

Dolby Atmos via TrueHD mit eARC

Q-Symphony

Object Tracking Sound (OTS)

HDR HDR10

HLG

HDR10+

Kein Dolby Vision

HDR10

HLG

HDR10+

Kein Dolby Vision

HDR10+ Adaptive

Ausstattung Smart TV Tizen 2020

Samsung Smart Remote (Schwarz)

2 x DVB-T2/C/S2

ALLM

Bluetooth

Ambient Mode

PVR

Timeshift

Smart TV Tizen 2021

Samsung Solar Cell Smart Remote

2 x DVB-T2/C/S2

ALLM

Bluetooth

Ambient Mode

PVR

Timeshift

Input Lag 1080p@60 Hz: 12 ms

4K@60 Hz: 9 ms

4K@120 Hz: 6 ms

VRR: HDMI Forum VRR, Freesync, G-SYNC

1080p@60 Hz: 11 ms

4K@60 Hz: 10 ms

4K@120 Hz: 6 ms

VRR: HDMI Forum VRR, Freesync

Einschränkungen kein DTS

kein DivX

kein DTS

kein DivX

kein NVidia G-SYNC

Aktuelle Preise GQ55Q70T (1.040,00 €)
GQ65Q70T (861,77 €)
GQ75Q70T (1.849,00 €)
GQ85Q70T (2499,00 EUR)
QE55Q70T
QE65Q70T
QE75Q70T
QE85Q70T
GQ55Q70A (1.158,89 €)
GQ65Q70A (1.392,81 €)
GQ75Q70A (2.156,87 €)
GQ85Q70A (2.999,00 €)
QE55Q70A
QE65Q70A (1.099,99 €)
QE75Q70A (2099,00 EUR)
QE85Q70A (2997,80 EUR)

Schauen wir uns im nächsten Schritt an, wie die TVs sich in die jeweiligen TV-Lineups einfügen.

Markteinordnung: Q70T aus 2020, Q70A aus 2021

Der Q70A ist so etwas wie die Mittelklasse der 4K QLED-TVs von Samsung für das Jahr 2021, die ohne das neue Neo QLED auskommen müssen. Er ist über dem Q60A und unter dem Q80A angesiedelt. Dazu gibt es mit den Varianten Q72A, Q73A und Q74A noch drei verschiedene Schwestermodelle zum Q70A.

Die QLEDs-Modelle selbst sind im Gesamtportfolio von Samsung über den UHD-TVs mit Crystal UHD und Premium UHD einsortiert. Darüber bietet Samsung die neuen Neo QLED-Modelle QN85A, QN90A und QN95A mit 4K an. Wiederum höher liegen die QLEDs und Neo QLEDs mit 8K gefolgt von den neuen Top-Modellen mit Micro LED, die für meisten aufgrund ihrer enorm hohen Preise aber vermutlich außerhalb des bezahlbaren Bereiches liegen.

Der Q70T ist aus dem 2020er TV Lineup und ordnet sich analog zum Nachfolgermodell Q70A zwischen die TVs Q60T (ebenfalls Edge Dual LED) und dem FALD-TV Q80T ein.

Wie sieht es denn bei der preislichen Einordnung der beiden Modelle aus? Bringt der Fortschritt in der Fertigung auch tatsächlich günstigere Preise mit sich?

UVP im Vergleich: 2021er Modell Q70A etwas günstiger

Eine gute Indikation zur Entwicklung der Preise gibt immer die Unverbindliche Preisempfehlung, die Samsung für seine TVs ausspricht. So kann man auch Jahresübergreifend schön vergleichen, wie sich die Preise (auch im Jahresverlauf) entwickeln werden.

Beim Samsung Q70A ist ein erfreulicher Trend nach unten zu erkennen. Die 55 Zoll große Version kostet zwar noch so viel wie im Vorjahr (1300€ in der UVP), die Modelle mit 65 Zoll oder größerer Bildschirmdiagonale sind aber 200€ bis 500€ günstiger. Eine gute Entwicklung, wenn man sich die Preise für die Big-Screen-Versionen ab 75 Zoll anschaut.

Diagonale Modell Preis (UVP) Kosten pro Zoll Modell Preis (UVP) Kosten pro Zoll Differenz
55 GQ55Q70T 1.299 € 24 € GQ55Q70A 1.299 € 24 € 0 €
65 GQ65Q70T 1.799 € 28 € GQ65Q70A 1.599 € 25 € -200 €
75 GQ75Q70T 2.699 € 36 € GQ75Q70A 2.499 € 33 € -200 €
85 GQ85Q70T 3.999 € 47 € GQ85Q70A 3.499 € 41 € -500 €

Wie können sich die Preise nach unten entwickeln, wenn die LCD-Panel im Einkauf für Samsung deutlich teurer werden? Hat der Hersteller an irgendetwas gespart? Die folgenden Kapitel geben Aufschluss darüber, ob sich etwas zum Negativen geändert hat.

Bild im Vergleich: Q70A mit leichten Vorteilen

Das maßgebliche Bewertungskriterium für einen Fernseher ist und bleibt die Bildqualität. Technisch wartet Samsung hier beim Q70A mit keinen Neuerungen auf. Es ist weiterhin ein VA-LCD-Panel verbaut, das von einer Edge LED Hintergrundbeleuchtung mit Dual LED angestrahlt wird. Die neuen Mini LEDs sind bekanntermaßen den Neo QLED-Modellen vorbehalten, zu denen der Q70A nicht zählt. Die Aktualisierungsrate beträgt weiterhin nativ 100 Hz. Auch Black Frame Insertion (BFI) für flüssigere Bewegungsdarstellungen mit 60 Hz und 120 Hz bieten sie beide. Im Inneren verrichtet in den zwei Geräten der Quantum Processor 4K seine Arbeit.

Großartige Neuerungen gibt es also auf dem Papier nicht zu erkennen. Bleibt die Frage, ob auch die Messwerte das gleiche belegen. Eine kleine, aber mehr oder weniger vernachlässigbare Verbesserung gibt es beim Kontrast. Das Kontrastverhältnis ist beim Q70A leicht nach oben gegangen und beträgt 7.400:1, was im Vergleich zu den 7.150:1 beim Q70T aber kein großer sichtbarer Unterschied ist. Für VA LCDs mit Edge LED Beleuchtung sind beide Werte allerdings hervorragend.

Ein etwas größeres Plus gibt es bei der maximalen Helligkeit des Bildes zu erkennen. Hier konnte der Wert bei Realcontent um immerhin 100 cd/m² gesteigert werden. Während dieser beim Q70T sowohl für SDR als auch HDR bei 450 cd/m² lag, liegen beim Q70A beide Helligkeitswerte bei 550 cd/m². Etwas weniger groß fällt der Unterschied bei einem Testbild mit 10 Prozent Weißanteil aus. Hier liegt der Q70A bei SDR mit 560 cd/m² zu 500 cd/m² bzw. HDR mit 550 cd/m² zu 490 cd/m² vorne.

Beim Blickwinkel schneidet hingegen der ältere Q70T sogar besser ab. Bei ihm verändert sich als erstes der Schwarzwert ab 20 Grad. Beim Q70A ist dies bereits bei 17 Grad der Fall. Bei der Helligkeit (34 Grad zu 26 Grad) sowie Schwarzwerten (33 Grad zu 32 Grad) liegt hingegen der neue QLED TV vorne.

Eigenschaft Samsung Q70T Samsung Q70A
Auflösung UHD UHD
native Bildwiederholrate 100 Hz 100 Hz
Bildschirmform flach flach
Kontrastverhältnis 7150:1 7400:1
Paneltyp VA LCD VA LCD
Hintergrundbeleuchtung Edge (Dual LED) Edge
Frame Dimming ja ja
Local Dimming nein nein
SDR Peak 10% 500 cd/m² 560 cd/m²
HDR Peak 10% 490 cd/m² 550 cd/m²
SDR Real Scene 450 cd/m² 550 cd/m²
HDR Real Scene 450 cd/m² 550 cd/m²
Veränderung der Farben ab 26° 34°
Veränderung der Helligkeit ab 32° 33°
Veränderung der Schwarzwerte ab 20° 17°
Farbraumabdeckung DCI P3 xy 85% 86%
Farbraumabdeckung Rec.2020 xy 63% 63%
Farbvolumen DCI P3 79% 79%
Farbvolumen Rec.2020 60% 59%
BFI ja (bis 120 Hz) ja (bis 120 Hz)

Quelle: teilweise rtings.com

Hinsichtlich der Farbwiedergabe liegen beide Geräte auf einem Niveau. Die Unterschiede sind marginal. So deckt der Q70A den DCI P3-Farbraum mit 86% zu 85% ein klein wenig mehr ab. Bei Rec.2020 liegen sie mit 63% komplett gleichauf. Dafür hat der Q70T beim Farbvolumen nach Rec.2020 mit 60% zu 59% ganz knapp die Nase vorne, während bei DCI P3 wiederum mit 79% Einigkeit herrscht. Relevant sind diese geringen Differenzen aber keinesfalls.

Farbräume Rec.709 DCI-P3 Rec.2020
Farbräume im Vergleich

Am Ende sind die Unterschiede hinsichtlich der Bildqualität relativ gering. Neben einem etwas höheren Kontrast ist vor allem das hellere Bild ein Pluspunkt für den neuen Q70A. Dies ist vor allem beim Fernsehen in lichtdurchfluteten Räumen relevant. Ansonsten gleichen sich die beiden Geräte recht stark. Dies zeigt auch Samsungs PQI-Wertung, bei der beide Modelle mit 3400 abschneiden. Anhand der Bildqualität ist es also egal, welches Modell Du nimmst. Wenn es Dir auf eine bessere Ausstattung ankommt, dann lies nun weiter.

Ton: Q70A mit Q-Symphony

Gleiches lässt sich generell auch über die Soundausstattung von Q70T und Q70A sagen. Zum Einsatz kommt jeweils ein 2.0 Kanal Audiosystem mit überschaubaren 2 x 10 Watt Ausgangsleistung. Dolby Digital Plus und Dolby Atmos via TrueHD mit eARC via HDMI 2 beherrschen sie beide. Die Lizenzgebühren für DTS spart sich Samsung auch 2021 weiterhin.

Am Ende kann hier der Q70A aber mit zwei Features punkten, die Samsung 2020 zwar schon eingeführt, dem Q70T aber vorenthalten hatte. Die Rede ist von Q-Symphony für das optimierte Zusammenspiel mit einer Samsung Soundbar sowie Object Tracking Sound (OTS). Dies steht für die Anpassung der Soundwiedergabe auf das Bildgeschehen, sodass der Ton also gefühlt dem Bild folgt.

Auf der anderen Seite gibt es aber auch einen großen Kritikpunkt am Q70A. Der wiedergegebene Frequenzbereich reicht in der Tiefe lediglich bis 150 Hz. Somit fehlt es ihm deutlich an Bass. Der Q70T aus 2020 konnte immerhin bis 80 Hz tiefe Töne wiedergeben. Wenn Du eine Soundbar mit externem Subwoofer von Samsung in Erwägung ziehst, kannst Du Dich an der Samsung HW-QT-Serie orientieren. Diese Modelle haben alle das Q-Symphony Feature.

Ausstattung: neueres Tizen und Solar Cell Remote beim Q70A

Die Zusammenfassung der Ausstattung von Q70T und Q70A gleicht eher einer Auflistung der Gemeinsamkeiten als der Unterschiede. Denn die beiden Geräte gleichen sich diesbezüglich sehr stark. Für den TV-Empfang haben sie beide einen Dual-Tuner für DVB-T2/C/S2. So können zwei Sender zeitgleich empfangen werden. Dazu kommen PVR und Timeshift. Auch Bluetooth sowie Samsungs Ambient Mode haben sie an Bord.

Beim Betriebssystem kommt beim Q70A die neue Version Tizen 2021 zum Einsatz. Der Q70T ist  noch mit Tizen 2020, welches Samsung auch nicht auf die neuere Version updaten wird. Neben HDR10, HLG und HDR10+ hat der Q70A außerdem das neue HDR10+ Adaptive integriert. HDR10+ Adaptive kannst Du mit Dolby Vision IQ vergleichen, nur eben mit dem HDR10+ Format. Das kannst Du einsetzen, wenn Du in unterschiedlichen Lichtverhältnissen schaust und der TV automatisch die korrekten Bildeinstellungen vornehmen soll. Von Dolby Vision fehlt hingegen weiterhin jede Spur.

Auch die Anschlüsse können wir geschlossen für beide Modelle auflisten. Sie haben beide vier HDMI-Ports, wobei einer davon (HDMI 4) den neuen und schnelleren Standard HDMI 2.1 unterstützt. Dazu kommen zweimal USB, ein optischer Digital-Audioausgang sowie ein Ethernet-Port als Ergänzung zum kabellosen Wlan.

Einen Unterschied gibt es hingegen bei der Fernbedienung. Dies ist auch eine der größeren relevanten Änderung vom 2020er Q70T auf den 2021er Q70A. Beim neuen Modell legt Samsung die Solar Cell Smart Remote bei. Sie ist rückseitig mit Solarzellen ausgestattet, die leere Batterien verhindern sollen.

Gaming und Input Lag: Game Bar beim Q70A, aber ohne G-SYNC

Vergleichen wir den beim Gaming relevanten Input Lag, dann liegen beide Modelle wieder gleichauf. Die Unterschiede bei 1080p mit 60 Hz (11 ms beim Q70A zu 12 ms beim Q70T) und 4K mit 60 Hz (10 ms zu 9 ms) sind absolut zu vernachlässigen. Bei 4K mit 120 Hz liegen sie mit 6 ms komplett gleichauf. Allesamt sind sehr gute Werte, die zu keinerlei spürbarer Verzögerung beim Spielen von Videogames auf dem Q70T bzw. Q70A führen.

Bei den weiteren spielerelevanten Features gibt es aber schon ein paar kleinere Unterschiede. Die HDMI-Funktionen ALLM (Auto Low Latency Mode) und VRR (Variable Refresh Rate) haben sie beide an Bord. Dazu kommt beim Q70T AMD FreeSync Premium, während beim neueren Q70A das bessere FreeSync Premium Pro zum Einsatz kommt. Allerdings bietet der Q70T dazu noch Nvidia G-SYNC, das dem 2021er Modell komplett fehlt.

Dafür hat Samsung in dieser Modellgeneration mit der Game Bar eine spannende Neuerung eingeführt, die auf die Bedürfnisse von Gamern zugeschnitten ist. Sie ermöglicht nicht nur das Ändern des Seitenverhältnisses von 16:9 auf 21:9 oder 32:9, sondern bietet auch viele weitere Einstellmöglichkeiten und Informationen, die für Spieler relevant sind.

Unterschiede im Design: Q70A deutlich schmaler

Beim Design fällt vor allem der unterschiedliche Standfuß auf. Zwar stehen beide auf einem mittig montierten Fuß. Dessen Auflagefläche ist beim Q70T aber bedeutend breiter als beim Q70A.

Abbildung Samsung GQ85Q70TGT
Abbildung Samsung QLED 4K Q70A TV 85 Zoll (GQ85Q70AATXZG), Quantum HDR, Quantum Prozessor 4K, Motion Xcelerator Turbo+ [2021]

Samsung nennt die 2020 verwendete Variante „zentralen Balancefuß“, während 2021 der „Simple Plus-Wide“ Standfuß zum Einsatz kommt. Dieser ist vor allem durch seinen geringeren Platzbedarf auf einem Möbelstück vorteilhaft (303 x 249 mm gegenüber 732 x 264 mm).

Ein weiterer Pluspunkt für den neuen Q70A ist die deutlich reduzierte Gerätedicke. Das 2021er Modell ist mit 28 mm nicht einmal halb so dick wie der Q70T aus 2020 mit seinen 61 mm. Das ist vor allem bei der Wandmontage ein großer Gewinn, zumal der Q70A auch mit der neuen Slim Fit Wandhalterung kompatibel ist. Somit lässt er sich deutlich flacher und damit schicker an einer Wand montieren.

Samsung setzt hier den Trend also fort, die Modelle immer dünner zu bauen, was wir grundsätzlich sehr positiv finden. Diese Tiefe von unter 30 mm war im vergangenen Jahr den Premium-TVs vorbehalten. Samsung hat es dieses Jahr geschafft, diese Eigenschaft in die Mittelklasse zu integrieren.

Negativ ist hingegen, dass die Ränder um den Bildschirm beim neuen Modell mit 12 mm etwas dicker ausfallen. Beim Q70T messen sie nur 9 mm und sind damit um 25% dünner. Ein wirklich entscheidender Unterschied ist dies aber nicht, sondern nur eine kleine optische Verschlechterung.

Datenblätter des Samsung QLED Q70T (2020) und Samsung QLED Q70A (2021) im Vergleich

Über unser Vergleichs-Tool kannst Du Dir die beiden Fernseher und deren Datenblätter im Detail anschauen. Nimm außerdem weitere TVs in den Vergleich hinzu, so dass Du eine fundierte Kaufentscheidung treffen kannst.

tabellarischer Vergleich zwischen Samsung GQ85Q70T, Samsung GQ85Q70A
 GQ85Q70TGQ85Q70A
BildschirmauflösungUHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)
Bildschirmdiagonale85 Zoll85 Zoll
BildschirmformFlat 
PQI (Picture Quality Index)34003400
[...]

Aktuelle Angebote

Die aktuellen Angebote zum Samsung QLED Q70T (2020) und Samsung QLED Q70A (2021) haben wir Dir in unserer Preis-Übersicht zusammengestellt:

Abbildung Samsung GQ85Q70TGT
Abbildung Samsung QLED 4K Q70A TV 85 Zoll (GQ85Q70AATXZG), Quantum HDR, Quantum Prozessor 4K, Motion Xcelerator Turbo+ [2021]
SerieModelle
Q70TGQ55Q70T (1.040,00 €)
GQ65Q70T (861,77 €)
GQ75Q70T (1.849,00 €)
GQ85Q70T (2499,00 EUR)
QE55Q70T
QE65Q70T
QE75Q70T
QE85Q70T
Q70AGQ55Q70A (1.158,89 €)
GQ65Q70A (1.392,81 €)
GQ75Q70A (2.156,87 €)
GQ85Q70A (2.999,00 €)
QE55Q70A
QE65Q70A (1.099,99 €)
QE75Q70A (2099,00 EUR)
QE85Q70A (2997,80 EUR)

Fazit

Wie Du vermutlich bereits gemerkt hast, halten sich die Unterschiede zwischen dem Q70A und dem Q70T stark in Grenzen. Das neuere Modell bietet ein etwas helleres Bild und ein paar neue Sound-Features, dafür aber weniger Bass. Die größten Neuerungen sind am Ende die Game Bar für Zocker sowie die Fernbedienung mit Solar-Auflade-Funktion sowie integriertem Akku.

Letztendlich bietet der Q70A vor allem den Vorteil, dass die UVP bei den größeren Modellen teils deutlich unter dem Q70T liegt. Allerdings ist dieser eben schon ein Jahr auf dem Markt, sodass der Straßenpreis über die Zeit gesunken ist. Letztendlich ist es vom jeweiligen Angebot abhängig. Wenn Du den Q70T für einen günstigen Preis schießen kannst, ist er ein guter Deal. Liegen die Preise hingegen ungefähr auf einem Niveau, dann ist der neue Q70A sicherlich die bessere Wahl. Samsung wird hier mindestens 1 Jahr länger für die Updates beim Tizen OS sorgen, so dass Du hier eine höhere Zukunftssicherheit haben wirst.

Für welchen Fernseher würdest Du Dich nach den aktuellen Preisen entscheiden? Samsung Q70T (2020) oder Samsung Q70A (2021)?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...