Sony X90L vs Samsung QN85C TV Vergleich: zwei TVs mit Full Array Local Dimming (FALD) im Duell

header vs Sony X90L vs Samsung QN85C

Der Sony X90L und der Samsung QN85C sind zwei Smart TVs mit Full Array Local Dimming (FALD) Hintergrundbeleuchtung. Dennoch gibt es einige spannende Unterschiede bei der Ausstattung der beiden LCD-TVs. Wir werfen einen genauen Blick darauf, welche Vorteile die Quantum Dots und Mini LEDs des Neo QLEDs QN85C von Samsung im Vergleich zum klassischen FALD-LCD X90L von Sony haben, indem wir die beiden Kontrahenten direkt miteinander vergleichen.

Abbildung XR-98X90L 248 cm (98") LCD-TV mit Full Array LED-Technik titanschwarz / E
Abbildung Samsung Neo QLED 4K QN85C 85 Zoll Fernseher (GQ85QN85CATXZG, Deutsches Modell), Neo Quantum HDR, Neural Quantum Prozessor 4K, Dolby Atmos, Smart TV [2023]

Zusammenfassung der Unterschiede zwischen dem Sony X90L und Samsung QN85C

Hier findest Du für den schnellen Überblick eine Zusammenfassung aller wesentlichen Unterschiede zwischen den Modellen Sony X90L und Samsung QN85C.

Vorteile des Sony X90L

  • Auch mit 98 Zoll erhältlich
  • Bessere Farbwiedergabe
  • Unterstützt neben Dolby Atmos auch DTS
  • Optionale BRAVIA CAM erweitert Möglichkeiten
  • Flexibler Standfuß mit drei Positionen
Sony LCD-TV X90L mit 65 Zoll (© Sony)
Sony LCD-TV X90L mit 65 Zoll (© Sony)

Vorteile des Samsung QN85C

  • Helleres Realbild sowie höheres Kontrastverhältnis mit Local Dimming dank Mini LEDs und mehr Dimming-Zonen
  • Stärkeres Soundsystem mit mehr Lautsprechern und höherer Ausgangsleistung
  • Viermal HDMI 2.1 und bessere Gaming-Eigenschaften
Für welchen TV würdest Du Dich entscheiden? Sony X90L oder Samsung QN85C?

Tabellarische Übersicht zu den Unterschieden

Eigenschaft Sony X90L Samsung QN85C
Design
Abbildung XR-98X90L 248 cm (98") LCD-TV mit Full Array LED-Technik titanschwarz / E
Abbildung Samsung Neo QLED 4K QN85C 85 Zoll Fernseher (GQ85QN85CATXZG, Deutsches Modell), Neo Quantum HDR, Neural Quantum Prozessor 4K, Dolby Atmos, Smart TV [2023]
Bild 4K-Auflösung
VA LCD (BGR)
FALD Direct LED Hintergrundbeleuchtung
100 Hz native Bildwiederholrate
Farbtiefe: 10 bit
88 Dimming-Zonen (bei 65 Zoll)
Triluminos Display
Cognitive Processor XR (Bildprozessor) mit Dual Database Processing
4K-Auflösung
VA LCD (DE, Europa); ADS (ähnlich zu IPS; USA, hierauf beziehen sich die Messwerte)
Mini LED FALD Hintergrundbeleuchtung
100 Hz native Bildwiederholrate
Farbtiefe: 10 bit
720 Dimming-Zonen (bei 65 Zoll)
Neo QLED
Wide Viewing Angle
Neural Quantum Processor 4K
Supreme UHD Dimming
Ton 2.0 Kanal Audiosystem
30 Watt Ausgangsleistung (2 x 10, 2 x 5 Watt); 40 Watt bei 98 Zoll
Acoustic Multi-Audio, klangpositionierender Hochtonlautsprecher
eARC (enhanced ARC)
Dolby Atmos, DTS
2.2.2 Kanal Audiosystem
60 Watt Ausgangsleistung

eARC
Object Tracking Sound (OTS)
Q Symphony
HDR HDR10: ja
HLG: ja
Dolby Vision: ja
HDR10+: nein
HDR10: ja
HLG: ja
Dolby Vision: nein
HDR10+: ja
Ausstattung Smart TV: Google TV
Tuner: 2 x DVB-T2/C/S2
PVR: ja
HDMI: 4
davon HDMI 2.1: ja, 2 x (HDMI 3, 4 mit 48 Gbit/s)
USB: 2
Timeshift
Fernbedienung ohne Zifferntasten
BRAVIA CAM kompatibel
Standfuß mit 3 Aufstellmöglichkeiten (Standard-, Schmal-, Soundbar-Position), außer 98 Zoll
Smart TV: TizenOS 2023
Tuner: 2 x DVB-T2/C/S2
PVR: ja
HDMI: 4
davon HDMI 2.1: ja, 4 x (48 Gbit/s)
USB: 2
Ambient Mode
Premium Solar Smart Remote (Schwarz)
Gaming und Input Lag 1080p@60 Hz: 18 ms
4K@60 Hz: 18 ms
4K@120 Hz: 10 ms
HDMI Forum VRR: ja
Freesync: nein
G-SYNC: ja
ALLM: ja
1080p@60 Hz: 11 ms
4K@60 Hz: 11 ms
4K@120 Hz: 7 ms

HDMI Forum VRR: ja
Freesync: ja
G-SYNC: ja
ALLM: ja
Game Bar 3.0
Einschränkungen kein Freesync keine DTS- und DivX-Unterstützung
Aktuelle Preise XR-55X90L (1.249,00 €)
XR-65X90L (1.560,49 €)
XR-75X90L (1.799,00 €)
XR-85X90L (2.222,00 €)
XR-98X90L (5965,54 EUR)
GQ55QN85C (899,00 €)
GQ65QN85C (1.333,00 €)
GQ75QN85C
GQ85QN85C (2.630,11 €)

Quelle: teilweise rtings.com

Bleibe mit unseren Hersteller-spezifischen Infos immer auf dem neuesten Stand und lasse Dir von uns in unregelmäßigen Abständen einen kostenlosen Newsletter zusenden.

Trage Dich jetzt für unseren Newsletter ein:
Was interessiert Dich?

Einordnung ins Lineup und Diagonalen im Vergleich

Der X90L ist der das FALD-Topmodell 2023 und über dem X85L einsortiert. Darüber positioniert sich im LCD-Portfolio der X95L mit Mini LEDs, wie auch im hier zum Duell herangezogenen QN85C von Samsung im Einsatz sind. Unter der XL-Serie findet sich der X80L mit Edge-Hintergrundbeleuchtung wieder, darüber die OLED-TVs.

Bei Samsung ist der QN85C das Einstiegsmodell in die Neo QLED-Modellreihe. Diese setzt sich neben dem hier thematisierten QN85C noch aus den übergeordneten QN90C und QN95C sowie den 8K-Modellen zusammen. Unter den Neo QLEDs sind die einfachen QLEDs Q60C, Q70C und Q80C zu finden. Parallel zu den Neo QLEDs offeriert Samsung zudem neuerdings auch die QD-OLEDs S90C und S95C.

Überblick Lineups 2023 LG Panasonic Samsung Sony
Überblick Fernseher Lineups 2023: LG, Panasonic, Samsung und Sony

Mehr Auswahl bei den Diagonalen gibt es bei Sony. Den X90L verkauft der Hersteller mit 55, 65, 75 und 85 Zoll sowie riesigen 98 Zoll. Beim Samsung QN85C musst Du hingegen auf die größte Variante verzichten und kannst nur aus den vier Standardgrößen zwischen 55 und 85 Zoll wählen.

Bild im Vergleich: Sony X90L bei Helligkeit mit snythetischen Tests besser

Beide hier verglichenen Fernseher sind in Europa mit einem VA LCD-Panel bestückt. Beim QN85C verbaut Samsung in den USA allerdings ein IPS-ähnliches ADS-Panel, auf das sich auch die hier von uns verwendeten Messwerte beziehen. Diese dürften allerdings nicht sonderlich von den hierzulande verbauten Displays abweichen.

Beide Panels lösen mit 4K auf und aktualisieren mit 100 Hz. Beide werden zudem von einer Full Array Local Dimming (FALD) Hintergrundbeleuchtung angestrahlt. Unterschiedlich fallen allerdings hierbei die verwendeten Leuchtmittel aus. Im X90L von Sony kommen klassische LEDs zum Einsatz, die beispielhaft bei 65 Zoll in 88 Dimming-Zonen unterteilt sind. Samsung setzt bei seinen Neo QLEDs hingegen auf die winzigen Mini LEDs. So ist es möglich, deutlich mehr davon zu verbauen und sie auch in viel mehr ansteuerbare Zonen zu unterteilen (720 Dimming-Zonen bei 65 Zoll).

Dies kommt unter anderem dem Kontrastverhältnis zugute. Der Sony X90L kann den nativen Wert von 4.800:1 mit Local Dimming auf 42.000:1 steigern. Der Samsung QN85C kommt hier sogar auf 87.000:1, obwohl sein natives Kontrastverhältnis mit 830:1 deutlich schlechter ausfällt. Sony setzt erst bei dem eine Stufe höher eingestellten X95L die Mini LED Technik mit mehr Dimming-Zonen ein.

Samsungs Neo QLED mit Mini LED ohne Blooming
Samsungs Neo QLED mit Mini LED ohne Blooming (© Samsung): durch die vielen kleinen Zonen „leuchten“ die Kanten des Objekts kaum, wie es beim einem herkömmlichen LCD (auch mit groben Zonen) der Fall wäre

Vergleichen wir die Bildhelligkeit bei Testcontent mit 10% Weißanteil bei beiden Modellen, hat der X90L die Nase vorne. Er kommt bei SDR auf 1.250 cd/m² und bei HDR auf 1.300 cd/m², der QN85C nur auf je 1.000 cd/m². Dennoch bietet er bei realen Inhalten das hellere Bild, stiehlt hier mit 970 cd/m² zu 780 cd/m² bei SDR bzw. 680 cd/m² zu 580 cd/m² bei HDR dem X90L die Show.

Spitzenhelligkeit Sony X90L vs Samsung QN85C
Spitzenhelligkeit Sony X90L vs Samsung QN85C: Samsung QN85C bei echtem Bildcontent, Sony X90L bei synthetischen Tests besser

Auch bei der Blickwinkelstabilität hat der QN85C die Nase vorne. Sein schwächster Wert liegt bei 37 Grad (Veränderung der Helligkeit), während sich das Bild in Form der Schwarzwerte beim Sony X90L bereits ab 14 Grad verschlechtert. Das genaue Abschneiden der beiden Modelle kannst Du in der unten eingefügten Tabelle einsehen.

Obwohl die mit Quantenpunkten geboosteten LCD-TVs von Samsung eigentlich für eine gute Farbwiedergabe stehen, hat hier der X90L die Nase vorne. Er schneidet beim kleinen DCI-P3-Farbraum mit 92% zu 91% bereits etwas besser ab, kann sich beim größeren Farbraum nach Rec.2020 mit 71% zu 66% sogar noch deutlicher profilieren. Identisch ist, dass beide Fernseher bei der Farbdarstellung 10 Bit Auflösung je Farbkanal nutzen.

Auch Black Frame Insertion (BFI) arbeitet in beiden Geräten mit bis zu 120 Hz gleich zügig. Unterschiedlich fallen hingegen die verbauten Bildprozessoren aus. Sony setzt hier auf den eigenen Cognitive Processor XR mit Dual Database Processing, während im QN85C der Samsung Neural Quantum Processor 4K arbeitet. Beide setzen allerhand Funktionen ein, um das bestmögliche Bild zu erzeigen.

Eigenschaft Sony X90L Samsung QN85C
Auflösung 4K 4K
native Bildwiederholrate 100 Hz 100 Hz
Bildschirmform flach flach
Kontrastverhältnis (nativ) 4.800:1 830:1
Kontrastverhältnis (local dimming) 42.000:1 87.000:1
Paneltyp VA LCD (BGR) VA LCD (DE, Europa); ADS (ähnlich zu IPS; USA, hierauf beziehen sich die Messwerte)
Hintergrundbeleuchtung FALD Direct LED Mini LED FALD
Local Dimming ja ja
SDR Peak 10% 1250 cd/m² 1000 cd/m²
SDR Real Scene 780 cd/m² 970 cd/m²
HDR Peak 10% 1300 cd/m² 1000 cd/m²
HDR Real Scene 580 cd/m² 680 cd/m²
Veränderung der Farben ab 70° 65°
Veränderung der Helligkeit ab 33° 37°
Veränderung der Schwarzwerte ab 14° 70°
Farbraumabdeckung DCI P3 92% 91%
Farbraumabdeckung Rec.2020 71% 66%
BFI ja (bis zu 120 Hz) ja (bis zu 120 Hz)
Auflösung pro Farbkanal 10 bit 10 bit

Quelle: teilweise rtings.com

Soundsystem und Audio: QN85C mit potenterem Audiosystem

Beim Soundsystem fährt Samsung beim QN85C etwas mehr auf. Der Hersteller verbaut ein 2.2.2 Kanal Audiosystem mit 60 W Ausgangsleistung. Hier kann der X90L von Sony mit seinen 2.0 Kanälen und 30 W (40 W bei 98 Zoll) nicht mithalten.

Beide Fernseher geben sich Mühe, dass der Sound möglichst dreidimensional und zum Bild passend ist. Sony setzt hierfür mit Acoustic Multi-Audio zwei klangpositionierende Hochtonlautsprecher ein, während Samsung mit Object Tracking Sound (OTS) virtuellen Surround-Sound simuliert.

Bei den Soundformaten hat Sony die besseren Argumente auf seiner Seite, da Samsung weiterhin auf DTS verzichtet. Dolby Atmos beherrschen sie beide. Auch eARC gibt es hüben wie drüben, Q Symphony für das Zusammenspiel mit Soundbars nur beim Neo QLED.

Ausstattung und HDR-Unterstützung: QN85C mit 4 x HDMI 2.1, Sony X90L mit BRAVIA CAM Unterstützung

Auch bei der restlichen Ausstattung lassen sich einige Unterschiede zwischen dem Sony X90L und dem Samsung QN85C ausmachen. Unter anderem verzichtet Sony auf viermal HDMI 2.1, verbaut im Gegensatz zu Samsung nur auf zwei der vier HDMI-Ports den neuen Standard. Dazu bieten beide zweimal USB, einen optischen Digitalaudioausgang, LAN und WLAN sowie Bluetooth. Sony verbaut zudem noch Composite.

Beim TV-Empfang – beide Geräte sind mit einem Dual-Triple-Tuner für DVB-T2/C/S2 ausgestattet und unterstützen Timeshift und PVR – gibt es keine Unterschiede, beim Betriebssystem hingegen schon. Sony setzt auf Google TV, während Samsung auf das eigene TizenOS 2023 vertraut. Die Optik ist unterschiedlich, die Features sind aber in vielen Punkten identisch. So lassen sich auf beiden Geräten zahlreiche Apps installieren, wobei der Store von Google mehr Auswahl bietet.

Dazu kommen die üblichen Features, die Smart-TVs heute in aller Regel bieten. Dies sind unter anderem das Surfen im Internet, Vernetzung im Smart Home oder auch die Sprachsteuerung über verschiedene Assistenten. Natürlich legen beide Hersteller auch weiterhin klassische Fernbedienungen bei. Beim X90L ist es eine einfach zu reinigende Fernbedienung ohne Zifferntasten, beim QN85C die via Sonnenenergie ladende Premium Solar Smart Remote.

Ein Ass hat Sony noch mit der BRAVIA CAM in der Hinterhand. Die liegt zwar nicht bei, lässt sich aber auf Wunsch für 199 Euro UVP nachrüsten; teuer für eine „Webcam“, dafür funktioniert sie aber auch direkt. Die Kamera kann für die Gestensteuerung und die automatische Bildoptimierung, für Videocalls und andere Features genutzt werden.

Sony BRAVIA CAM: Erkennung, ob jemand im Raum ist (© Sony)
Sony BRAVIA CAM: Erkennung, ob jemand im Raum ist (© Sony)

Unterschiedlich fallen die unterstützten Hochkontrastformate aus. Sony zählt bekanntermaßen zu den Unterstützern von Dolby Vision, während Samsung auf HDR10+ setzt. Identisch ist, dass beide Content in HDR10 und HLG mit hohem Kontrast wiedergeben können

Gaming und Input Lag: QN85C deutlich schneller

Wenn für Dich die Gaming-Eigenschaften Deines neuen Fernsehers wichtig sind, führt bei diesen beiden kein Weg vorbei am Samsung QN95C – es sei denn, dass Du ausschließlich eine PlayStation 5 nutzt. Denn der X90L ist, wie alle Smart-TVs von Sony, vor allem auf die hauseigene Next-Gen-Konsole von Sony abgestimmt.

Insgesamt weist der Samsung QN85C mit 7 bis 11 ms die deutlich kürzeren Input Lags auf, auch wenn die Unterschiede zum X90L in der Praxis kaum spürbar sein dürften. Zudem setzt Samsung neben Nvidia G-SYNC auch auf AMD Freesync gegen Tearing, das dem Kontrahenten fehlt.

Die beiden HDMI-Features ALLM (Auto Low Latency Mode) und HDMI Forum VRR (Variable Refresh Rate) haben beide an Bord, die Samsung Game Bar 3.0 hingegen nur der QN85C. Zudem kommt auch hier noch einmal die Tatsache zum Tragen, dass beim Neo QLED viermal HDMI 2.1 verbaut sind – falls Du mehr als zwei Zuspieler mit 4K@120Hz an Deinen neuen Fernseher anschließen möchtest.

Eigenschaft Sony X90L Samsung QN85C
Input Lag 1080p 18 ms 11 ms
Input Lag 4K (60 Hz) 18 ms 11 ms
Input Lag 4K (120 Hz) 10 ms 7 ms
ALLM ja ja
HDMI Forum VRR ja ja
Freesync nein ja
G-SYNC ja ja
HDMI 2.1 ja, 2 x (HDMI 3, 4 mit 48 Gbit/s) ja, 4 x (48 Gbit/s)

Quelle: teilweise rtings.com

Unterschiede im Design

Abbildung XR-98X90L 248 cm (98") LCD-TV mit Full Array LED-Technik titanschwarz / E
Abbildung Samsung Neo QLED 4K QN85C 85 Zoll Fernseher (GQ85QN85CATXZG, Deutsches Modell), Neo Quantum HDR, Neural Quantum Prozessor 4K, Dolby Atmos, Smart TV [2023]

Von vorne sehen die beiden Smart-TVs mit ihren 8 mm (X90L) bzw. 9 mm (QN85C) messenden Displayrändern recht ähnlich aus – abgesehen von der Standlösung. Hier fährt Sony mit seinem schlanken Wedge-Stanfuß auf, der sich in drei Positionierungsmöglichkeiten montieren lässt. So können die beiden Füße entweder weit außen oder nahe beieinanderstehen in der Mitte positioniert werden. Alternativ kann in der Soundbar-Position das Display leicht angehoben werden, um Platz für eine Soundbar zu schaffen. Der QN85C von Samsung steht hingegen schlicht und ergreifend auf seinem ebenfalls schlanken und mittig positionierten Standfuß mit sechseckiger Bodenplatte (Hexagon Plate).

Dafür punktet der Neo QLED von der Seite betrachtet mit nur 27 mm Gerätedicke. Da ist der FALD-LCD-TV von Sony mit 57 mm mehr als doppelt so dick. Das ist nicht nur weniger elegant, sondern auch nachteilig bei der Wandmontage. Die klappt beim QN95C nicht nur per VESA wie beim X90L, sondern auch mit der Slim Fit Wandhalterung.

Datenblätter des Sony X90L und Samsung QN85C im Vergleich

Eine relevante Übersicht über die wichtigsten Daten findest Du über unser Vergleichs-Tool. Du kannst außerdem weitere TV-Modelle zum Vergleich hinzufügen und Dir so mehrere Hersteller gleichzeitig anschauen.

tabellarischer Vergleich zwischen Sony XR-98X90L, Samsung GQ85QN85C
 XR-98X90LGQ85QN85C
Bildschirmdiagonale98 Zoll85 Zoll
BildwiederholrateXR Motion Clarity, Auto-Modus120 Hz
BILDWIEDERHOLRATE100 Hz 
BildschirmauflösungUHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)
[...]

Aktuelle Angebote

Die aktuellen Angebote zum Sony X90L und Samsung QN85C haben wir Dir in unserer Live-Preis-Abfrage zusammengestellt:

Abbildung XR-98X90L 248 cm (98") LCD-TV mit Full Array LED-Technik titanschwarz / E
Abbildung Samsung Neo QLED 4K QN85C 85 Zoll Fernseher (GQ85QN85CATXZG, Deutsches Modell), Neo Quantum HDR, Neural Quantum Prozessor 4K, Dolby Atmos, Smart TV [2023]
SerieModelle
X90LXR-55X90L (1.249,00 €)
XR-65X90L (1.560,49 €)
XR-75X90L (1.799,00 €)
XR-85X90L (2.222,00 €)
XR-98X90L (5965,54 EUR)
QN85CGQ55QN85C (899,00 €)
GQ65QN85C (1.333,00 €)
GQ75QN85C
GQ85QN85C (2.630,11 €)

Empfehlung

Der Samsung QN85 punktet im Vergleich mit der höheren Bildhelligkeit, dem kontrastreicheren Bild mit Local Dimming und dem blickwinkelstabileren Bild. Dazu bietet er das stärkere Soundsystem, viermal HDMI 2.1 und die besseren Gaming-Eigenschaften.

Der Sony X90L ist hingegen bei der Farbwiedergabe überlegen und überzeugt mit der optionalen BRAVIA CAM sowie der flexiblen Standlösung.

Am Ende ist es auch eine Frage, welche Merkmale Dir wichtiger sind bei Deinem neuen Fernseher. Aus unserer Sicht überzeugt der Neo QLED mit Mini LEDs etwas mehr, zumal ein Teil der Pluspunkte des X90L aufpreispflichtig sind (BRAVIA CAM). Dafür sind seine unverbindlichen Preisempfehlungen aber auch teils deutlich günstiger als beim Samsung QN85C, was sicherlich auch für den einen oder anderen Kaufinteressenten ein wichtiger Punkt ist. Letztendlich sind beides gute LCD-TVs mit unterschiedlichen Stärken.

Für welchen TV würdest Du Dich entscheiden? Sony X90L oder Samsung QN85C?

Weitere interessante Artikel zum Sony X90L und Samsung QN85C findest Du hier:

header vs Sony X90L vs Samsung S90C Sony X90L vs Samsung S90C TV Vergleich: Sonys LCD gegen Samsung QD-OLED - Beim Vergleich zweier hochkarätiger Fernseher wie dem Sony X90L und dem Samsung S90C, die auf den ersten Blick fast gleiche Bezeichnungen tragen, stellen sich einige spannende Fragen: Wie unterscheiden sich die Geräte, wenn beide Modelle doch auf den ersten Blick
header vs LG G3 vs Sony X90L LG G3 vs Sony X90L TV Vergleich: OLED mit MLA oder FALD LCD? - Beim Kauf eines neuen Fernsehers stehst Du vor einer Vielzahl von Optionen, doch wie entscheidest Du Dich zwischen zwei Spitzenmodellen wie dem LG G3 und dem Sony X90L? Welcher der beiden Fernseher bietet die bessere Bildqualität für Deine Lieblingsfilme und
header vs Samsung QN95C vs QN85C Samsung QN95C vs QN85C Neo QLED TV Vergleich: ist der QN95C den Aufpreis wirklich wert? - Beim Kauf eines neuen Fernsehers stehen wir oft vor einer Auswahl: das Mittelklassemodell QN85C oder doch das höherwertige Modell QN95C von Samsung. Wir versuchen es mal mit einer Analogie zum Fahrradkauf: einem soliden Trekkingrad und einem High-End-Carbon-Rennrad. Beide dienen ihrem
header vs Samsung Q80C vs Sony X90L Sony X90L vs Samsung Q80C TV Vergleich: Welcher ist der bessere Fernseher? - FALD LED LCD-TVs erfreuen sich großer Beliebtheit, da sie günstiger sind als OLEDs, aber dank vollflächiger Hintergrundbeleuchtung ein kontrastreicheres Bild als günstige Edge LED LCDs bieten. Samsung „pimpt“ dies im beliebten QLED-Top-Modell Q80C noch mit Quantenpunkten. Bringt dies den entscheidenden
header vs Sony X95L vs X90L Sony X95L vs Sony X90L TV Vergleich: Mini LED gegen herkömmliches FALD-Backlight, wieviel besser ist der X95L? - Sonys Top-LCD 2023 hört auf den Namen X95L und ist mit Mini LEDs bestückt. Aber wie viel besser ist er als der „kleinere“ X90L, die Topversion des Jahres mit herkömmlicher FALD-Hintergrundbeleuchtung? Genau dieser Frage gehen wir in diesem Vergleich der
close

Möchtest Du mehr Infos zu aktueller TV-Technologie haben? Brauchst Du einen generellen Überblick über den TV-Modell-Dschungel?

Hole Dir jetzt unser TV-Technik-Kompendium als PDF zum Nachlesen. In der Preview-Version für Dich kostenlos!

Tablet mit ebook TV Kaufberatung

* Wir verwenden Deine E-Mail-Adresse ausschließlich für den Versand des E-Books!