Sony TV X90J Kaufberatung: Wie gut ist der FALD-TV von Sony aus 2021? (XR-50X90J, XR-55X90J, XR-65X90J, XR-75X90J)

Überblick Sony X90J

Nach dem beliebten Sony XH90 aus dem vergangenen Jahr folgt 2021 der neue Sony X90J. Auf den ersten Blick bereits auffällig ist die neue Anordnung von Buchstaben und Zahlen innerhalb der Modellbezeichnung bei dem neuen Modell. Aber was hat der neue LCD-Fernseher mit FALD der gehobenen Ausstattungslinie von Sony sonst noch zu bieten? Wir stellen Dir den Sony X90J im Detail mit seinen Stärken und Schwächen vor.

Abbildung Sony XR-75X90J

Einen Vergleich des X90J mit dem Vorgänger-Fernseher XH9005 von Sony findest Du ebenfalls bei uns.

Sony hat Anfang 2021 die Modelle des neuen TV-Lineups herausgebracht. Trage Dich hier ein und erhalte weitere Informationen, technische Infos und detaillierte Vergleiche zur TV-Serie 2021 von Sony.

Überblick zum Fernseher Sony X90J

Hier findest Du für einen Überblick eine Zusammenfassung zum TV-Modell Sony X90J.

Parameter Sony X90J
Design
Abbildung Sony XR-75X90J
Bild 100 Hz native Bildwiederholrate

FALD Direct LED

24 Dimming-Zonen

VA-LCD Panel

10 Bit Farbtiefe je Kanal

Triluminos Display

Cognitive Processor XR mit Dual database processing

Ton 2.0 Kanal Audiosystem

20 Watt Ausgangsleistung (2 x 10 Watt)

eARC (enhanced ARC) nach Firmware-Update

Dolby Digital, DTS

HDR HDR10

(kein HDR10+)

HLG

Dolby Vision

Ausstattung Google TV

2 x DVB-T2/C/S2

PVR

Timeshift (eingeschränkt bedienbar)

Input Lag 19 ms Full HD- und 18 ms UHD-Auflösung

VRR nach Firmware-Update, Freesync und G-SYNC unbekannt

Automatic Low Latency Mode (ALLM) nach Firmware-Update

Einschränkungen keine
Aktuelle Preise XR-50X90J (1.139,00 €)
XR-55X90J (881,00 EUR)
XR-65X90J (1091,00 EUR)
XR-75X90J (1595,00 EUR)

Design und verfügbare Bildschirmdiagonalen

Auf den ersten Blick hat sich zwischen dem XH90 aus dem vergangenen und dem X90J aus dem Jahr 2021 nicht viel getan. Beide stehen weiterhin auf zwei schmalen Füßen. Diese weisen eine Besonderheit auf, denn sie können entweder weit außen oder mittiger positioniert werden. So kann der Stand an die örtlichen Gegebenheiten und Dein TV-Möbel angepasst werden.

Abbildung Sony XR-75X90J

Auch sonst hat sich wenig geändert. Das Panel ist an drei Seiten von einem 10 mm dünnen und dunklen Rahmen umfasst. Am unteren Rand fällt er etwas dicker aus. Die Gerätetiefe beträgt 72 mm. Das ist passabel, aber im Vergleich zu Sony OLED-Fernsehern oder den neuen Neo QLEDs von Samsung schon ziemlich wuchtig. Wenn Du einen neuen Fernseher suchst, den Du schön flach an eine Wand hängen kannst, bist Du bei anderen Modellen also definitiv besser aufgehoben.

Erhältlich ist der Sony X90J derzeit in vier verschiedenen Diagonalen. Los geht es mit überschaubaren 50 Zoll. Das wird diejenigen erfreuen, die keinen Platz für einen 55 Zoll TV haben, aber dennoch einen Fernseher mit guter Ausstattung suchen. Danach folgen mit 55 und 65 Zoll zwei der gängigsten und beliebtesten Diagonalen. 75 Zoll ist das Maximum an Bildschirmfläche, mit der Sony den X90J anbietet.

Wenn Du einen noch größeren Fernseher suchst, wirst Du nur bei anderen Modellen wie dem deutlich teureren X95J mit 85 Zoll oder den hochwertigeren OLED-Modellen wie dem A90J mit 83 Zoll fündig. Oder Du greifst zum Vorgängermodell XH90, den es im vergangenen Jahr neben den 2021 weiterhin bedienten Diagonalen auch noch mit 85 Zoll gab. Beim X90J hat Sony diese leider eingestellt, wenn sie nicht noch zu einem späteren Zeitpunkt vorgestellt und eingeführt wird.

Markteinordnung

Die XJ-Modelle sind bei Sony unterhalb der OLED-Fernseher mit der AJ-Reihe sowie dem 8K-Modell Z9J untergeordnet, auch wenn alphabetisch vielleicht ein anderer Eindruck entstehen könnte. Innerhalb der XJ-Modelle stellt der X90J die gehobene Mittelklasse dar. Unter ihm sind noch der X80J und der X85J positioniert. Über dem X90J mit seinen Schwestermodellen X92J, X93J und X94J kommt dann noch das Top-Modell der TV-Geräte mit Full Array LED und 4K, der X95J.

Preislich startet der Sony X90J bei 1.199 Euro für die kleinste Variante mit 50 Zoll. Das Top-Modell mit 75 Zoll schlägt mit 2.399 Euro UVP zu Buche, während die Versionen mit 55 bzw. 65 Zoll laut unverbindlicher Preisempfehlung 1.399 Euro und 1.599 Euro kosten. Zum Vergleich startet der ähnlich in seinem Segment eingeordnete A90J OLED-TV ab 2.599 Euro mit 55 Zoll, ist also mindestens 1.200 Euro teurer.

Bildqualität und Paneleigenschaften

Der X90J gehört zu Sonys LCD-TV-Portfolio und ist dementsprechend mit einem VA-LCD-Panel bestückt. Dieses löst mit UHD auf und aktualisiert mit bis zu 100 Hz nativer Bildwiederholrate. Als Lichtquelle der im Gegensatz zu OLED nicht selbstleuchtenden Bildpunkte setzt Sony die FALD-Technik (Full Array Local Dimming) ein. Hierbei kommen LEDs, die über die Rückseite des Panels verteilt sind, zum Einsatz. Sie sind in 24 Dimming-Zonen unterteilt, die sich separat ansteuern lassen, um so z. B. hellere Bildbereiche von dunkleren zu unterscheiden. Insbesondere bei den größeren Bildschirmdiagonalen sind die Dimming-Zonen durch die kleine Anzahl sehr groß. Punktuell kann also kein Highlight hervorgehoben werden (z.B. ein Sternenhimmel), sondern nur die relativ große Dimming-Zone als Ganze. Das mindert etwas die Bildqualität in dunklen Bereichen einer Szene und kann zu Halo-Effekten führen, bei dem ein helles Objekt einen Schein erhält. Samsung macht es mit seinen Neo QLED-Geräten vor und spendiert mindestens 500 Dimming-Zonen, schon bei kleinen Bildschirmdiagonalen. Diese TVs lässt Samsung allerdings auch als OLED-Konkurrenz antreten, die damit höherwertiger einzustufen sind.

Das Panel erreicht mit Local Dimming via FALD ein Kontrastverhältnis von 6.200:1, was ein sehr guter Wert ist. Das Gerät kann, wie alle anderen LCD-TVs ebenfalls, aber natürlich nicht beim Kontrast mit OLED-TVs mithalten. Ohne Local Dimming liegt das Kontrastverhältnis bei 5.600:1. Damit ist der X90J auch für dunkle Räume und kontrastreiche Szenen gut geeignet.

Ebenfalls eine entscheidende Kennziffer für die Bildqualität ist die Helligkeit des Panels. Dies ist gerade bei hellen Umgebungen wie einem sonnen- und lichtdurchfluteten Raum wichtig, damit die Inhalte auf dem TV auch dann noch gut zu erkennen sind. Hier erreicht der Sony X90J überaus solide Werte. Die Helligkeit bei einem Testbild mit 10 Prozent Weißanteil beträgt 760 cd/m² bei SDR und 790 cd/m² bei HDR. Noch entscheidender ist das Abschneiden bei Realcontent, wo es der X90J auf Werte von 520 cd/m² bei SDR und 780 cd/m² bei HDR schafft. Auch in hellen Räumen kannst Du den X90J damit gut einsetzen und erhältst bei HDR-Content noch sichtbare Highlights.

Eher überschaubar ist die Blickwinkelstabilität des Bildes. Entscheidend ist hier immer der geringste Wert, da sich ab dieser Abweichung das Bild dann sichtbar verschlechtert. Dieser liegt beim X90J bei 14 Grad für die Darstellung der Schwarzwerte. Farben ändern sich ab 25 Grad, die Helligkeit ab 38 Grad. Insgesamt ist der X90J somit nicht sonderlich gut für weit verstreute Sitzpositionen rund um den Fernseher geeignet. Ist dies bei Dir zuhause der Fall, weil Du ein sehr großes Sofa hast oder auch von einem schräg zum Fernseher positionierten Esstisch fernsehen möchtest, solltest Du Dich nach einem anderen Modell umschauen. Besser ist beim X90J also die mittige Sitzposition, um die beste Farbwiedergabe zu erhalten.

Die Farbraumabdeckung (88% DCI P3 und 63% Rec.2020) erreichen ein ordentliches Niveau, ebenso das Farbvolumen (78% DCI P3 und 68% Rec.2020). Besser sind die OLED-Geräte, die über 90% im DCI-P3 Farbraum erreichen. Ebenso in diesem Bereich liegen die Neo QLED-Fernseher von Samsung, die allerdings auch etwas teurer als der X90J sind.

„Angetrieben“ wird das Gerät vom neuen Cognitive Processor XR. Ihn zeichnen unter anderem Features wie XR Contrast Booster, XR Motion Clarity und XR 4K Upscaling aus. Er folgt auf den X1 4K HDR Bildprozessor im Vorgänger XH90 aus dem vergangenen Jahr. Generell sind die Chips von Sony mit die Besten, was der TV-Markt hergibt. Von daher gibt es hier wenig Grund, dass Du einen Bogen um den Sony X90J machen solltest. Zumal der X90J auch BFI (Black Frame Insertion) bis 120 Hz an Bord hat und damit Bewegungen durch das Zwischenblenden von schwarzen Frames besonders flüssig darstellt.

Insgesamt ist der Sony X90J ein sehr guter Fernseher für dunkle und helle Räume, der lediglich die Einschränkung bei der Wahl des Sitzplatzes hat: das beste Bild erhältst Du aufgrund der VA-LCD-Technik bei mittiger Sitzposition.

Audioeigenschaften

Für die Audioausgabe pflanzt Sony ein 2.0 Kanal Audiosystem in den X90J. Somit muss der Fernseher ohne Subwoofer auskommen, was man auch an einer relativ überschaubaren und damit basslosen Tieftonwiedergabe bis 90 Hz ablesen kann. Die Ausgangsleistung liegt bei insgesamt 20 Watt (2 x 10 Watt).

Mit seinen klangpositionierender Hochtonlautsprechern (Acoustic Multi-Audio) und X-Balanced Speakern sorgt der Fernseher mit XR Sound Position, dass der Klang der Handlung auf dem Bildschirm folgt. Mit XR Surround simuliert das Gerät zudem einen seitlichen und vertikalen Raumklang, ohne dass Du weitere Lautsprecher aufstellen musst. An ein richtiges Surround-System kommt dies aber natürlich nicht heran. Voice Zoom 2 verbessert die Verständlichkeit von Gesprochenem bei Dialogen.

Via Acoustic Auto Calibration erkennt der Fernseher Deine Position im Raum und passt den Klang auf Dich und die Raumumgebung an. Dolby Digital und Dolby Atmos werden unterstützt. Auch DTS kann er wiedergeben, was heute von vielen Herstellern eingespart wird.

Gaming

Für Gamer ist der Sony X90J eine solide, aber definitiv keine überragende Wahl. Die Messwerte für den Input Lag sind in Ordnung, liegen aber doch recht deutlich über diversen Konkurrenzmodellen von Samsung, LG und Co.

Bei 1080p-Content verzögert sich die Darstellung um 19 ms, bei 4K mit 60 Hz um 18 ms. Am besten ist der Wert bei 4K@120Hz mit 11 ms. Dies zeigt, dass das Gerät für die Next-Gen-Konsolen PlayStation 5 und Xbox Series X|S gewappnet ist. Zum Vergleich: die als gleichwertig einzustufenden Geräte von Samsung und LG liegen bei einem Input Lag von ca. 10 ms bei 60 Hz Zuspielung und ca. 5-6 ms bei 120 Hz.

Allerdings ist der X90J, wie sollte es bei Sony als Hersteller auch anders sein, am besten auf die PlayStation 5 zugeschnitten – schließlich kommen beide aus dem gleichen Konzern. So unterstützt der Fernseher zwar ALLM, also den Auto Low Latency Mode von HDMI 2.1. Die automatische Aktivierung des Modus mit der minimalsten Latenz ist aber nur im Zusammenspiel mit der PS5 und dem Auto Picture Mode gegeben.

VRR (Variable Refresh Rate) – ein weiteres wichtiges HDMI-2.1-Feature für Gamer, bei dem die Bildwiederholrate an die GPU des Zuspielers angepasst wird, um Tearing zu verhindern – hat der X90J aktuell noch nicht an Bord. Dies soll sich aber in Zukunft über ein Firmware-Update ändern. Bleibt zu hoffen, dass dieses auch zeitnah folgt und nicht so lange dauert, wie teils bei Sony in der Vergangenheit schon erlebt…

Nvidia G-SYNC und AMD FreeSync werden nicht unterstützt. Dies rundet den Eindruck am Ende ab, dass der X90J eben nicht die ideale Wahl für Gamer ist. Speziell für Besitzer einer Playstation 5 ist dieses Kapitel aber auch kein K.O.-Kriterium.

Software und Ausstattung

Der X90J von Sony ist mit einem Twin-Tuner für DVB-T2/C/S2 ausgestattet. Somit kannst Du zwei Programme zeitgleich empfangen, um z. B. eines zu sehen und eines aufzunehmen. PVR unterstützt das Gerät, Timeshift ist aber nur eingeschränkt bedienbar. Hier musst Du etwas umständlich eine Aufnahme starten und dann an die passende Stelle zunächst zurückspulen. Das haben andere Hersteller besser gelöst.

Bedient wird der Fernseher über Sonys Standardfernbedienung. Sie kann auch andere verbundene Geräte steuern und bietet zudem Schnellzugrifftasten für verschiedene Streaming-Dienste.

Alternativ lässt sich der Sony X90J auch per Stimme anweisen. Er ist mit Amazon Alexa kompatibel und hat den Google Assistant über das Betriebssystem Google TV integriert. So lassen sich unter anderem Inhalte per Sprachsuche schneller finden. Dank Chromecast built-in sowie Apple AirPlay finden Inhalte vom Smartphone problemlos den Weg auf den Fernseher. Zusätzlich ist das Gerät auch mit Apples Smart-Home-System HomeKit kompatibel, lässt sich so in Automatisierungen integrieren.

Mit der Funktion Living Decor „kopiert“ Sony die bei Samsung seit Jahren integrierte Funktion, um den Fernseher im ausgeschalteten Zustand mit Bildschirmgrafiken, persönlichen Fotos, Design-Bildschirmschonern und Uhrenfunktionen in die Umgebung zu integrieren, statt ihn als „tote“ schwarze Fläche herumstehen- oder herumhängen zu lassen. Samsung nennt dies den Ambient Mode.

Für Film-Fans sind der Netflix Calibrated Mode und IMAX Enhanced genauso an Bord wie HDR10, HLG und Dolby Vision. Erfreulich ist die Unterstützung für Dolby Vision, was beispielsweise Samsung bei seinen TVs nicht hat. Dafür unterstützt Sony nicht das zweite dynamische HDR-Format HDR10+. Wir vermuten, dass es deutlich mehr Content mit Dolby Vision geben wird, so dass Du in dieser Hinsicht beim X90J keine Abstriche erwarten musst.

Anschlüsse

Wie heute bei den meisten TV-Geräten üblich, stattet Sony den X90J mit vier HDMI-Anschlüssen aus. Allerdings unterstützten nur zwei davon, Port 3 und 4, den neuen Standard HDMI 2.1. Das ist etwas schade, aber in dieser Preisklasse zu verkraften. Für die meisten Nutzer dürften aktuell zweimal HDMI 2.1 auch vollkommen ausreichen. Schließlich lassen sich so zwei verschiedene Zuspieler wie die PlayStation 5 und die Xbox Series X|S über das schnelle und leistungsstarke HDMI 2.1 mit dem TV-Gerät verbinden. So profitierst Du unter anderem von der Übertragung von Content in 4K mit 120 Hz, eARC, VRR (wird per späterem Software-Update nachgeliefert) und ALLM.

Neben den vier HDMI-Ports bietet der Sony X90J zweimal USB zum Anschließen von Speichermedien für das USB-Recording, einen optischen Digitalaudioausgang als Alternative zu HDMI ARC / eARC und einen Composite-Anschluss. Für kabelgebundenes Internet gibt es einen Ethernet-Port. Alternativ steht Wlan 802.11a/b/g/n/ac zur Verfügung. Zum Verbinden eines Kopfhörers gibt es einen 3,5-mm-Klinkenanschluss sowie auch Bluetooth 4.2. Der Kopfhöreranschluss (Klinkenanschluss) ist mittlerweile im TV-Bereich eher selten, so dass sich einige Käufer darüber freuen werden.

Anschlusstyp Anzahl
HDMI 4x (2x HDMI 2.1)
USB 2x
Ethernet 1x
WLAN 802.11a/b/g/n/ac
Bluetooth Version 4.2

Review zum Sony X90J

Rtings.com hat den neuen Sony X90J bereits auf dem Prüfstand gehabt. Wir fassen für Dich die Testergebnisse des kanadischen Testportals zusammen, um Dir eine bestmögliche Entscheidungsgrundlage für oder gegen den neuen LCD-Fernseher von Sony an die Hand zu geben.

Die Verarbeitungsqualität bewerten die Tester mit gut. Es kommt allerdings nur Kunststoff zum Einsatz. Mehr Punkte bekommt das Display für sein Kontrastverhältnis, das nativ bei 5.600:1 und mit Local Dimming bei knapp über 6.200:1 liegt. Auch für die Helligkeit bei HDR- und SDR-Content gibt es gute Noten.

Luft nach oben gibt es beim Local Dimming, da Sony den X90J mit nur 24 Dimming Zonen ausstattet. Dies führt nicht nur zu sichtbaren Übergangen bei Testcontent, sondern auch zu einer nicht ganz sauberen Darstellung. Bei Realcontent sollen diese Unzulänglichkeiten aber weniger ins Gewicht fallen.

Die Schwarzuniformität schneidet besser ab als die Grauuniformität. Letztendlich sind aber beide Ergebnisse nicht sonderlich gut. Sehr schlecht schneidet der X90J im Test bei den Blickwinkeln ab. Denn das Bild verändert die Farbe schon ab 25 Grad Abweichung, die Helligkeit ab 38 Grad und Schwarzwerte ab 14 Grad. Somit ist der Fernseher nicht gerade für weit verstreute Sitzpositionen geeignet.

Sehr viele Punkte heimst der Sony X90J bei der Farbwiedergabe ein. Sie ist bereits ab Werk sehr gut und kann durch eine Kalibrierung sogar noch verbessert werden. Nicht ganz so gut ist hingegen die Farbraumabdeckung, die bei 88 Prozent für DCI P3 und bei 63 Prozent für Rec.2020 liegt. Noch weniger Punkte vergibt rtings.com beim Farbvolumen, das nur Werte von 78% für DCI P3 und 68% für Rec.2020 aufweist.

Farbverläufe stellt das Gerät gut dar. Probleme beim Hochskalieren von geringer aufgelöstem Content auf 4K gibt es im Test keine. Gleiches gilt für das nicht vorhandene Burn-In-Risiko, welches bei einem VA-LCD nicht auftritt. Das Panel ist mit seiner Hintergrundbeleuchtung zudem flimmerfrei und weist ordentliche Reaktionszeiten auf. Kritik gibt es für die auf 120 Hz limitierte Black Frame Insertion (BFI) sowie ein wahrnehmbares Bildstottern bei 24p-Content.

Auch wenn es (noch) keine VRR-Unterstützung gibt, verteilt rtings.com für den Input Lag von maximal 19 ms bei 1080p@60Hz sowie minimal 11 ms bei 4K@120Hz gute Noten. Anders schaut es bei der Soundwiedergabe aus, wo vor allem eine deutlich wahrnehmbare Verzerrung zu Punktabzügen führt. Der abgedeckte Frequenzbereich bis 90 Hz ist solide. Pluspunkte beim Interface sowie der Fernbedienung runden den Test des Sony X90J von rtings.com ab.

Insgesamt urteilen die Tester, dass es sich beim X90J von Sony um einen recht guten 4K-TV handelt. Er hat seine Stärken bei HDR-Content, ist aber weniger gut für das Schauen von Sport geeignet.

Alternativen

Neben der üblichen, aber teureren Konkurrenz der OLED-TVs, die neben Sony auch LG und Panasonic offerieren, konkurriert der X90J vor allem mit anderen  LCD-FALD-TVs. Neben den weiteren XJ-Modellen von Sony selbst, die wir weiter oben schon kurz thematisiert haben, dürften vor allem die QLEDs und die „kleineren“ Neo QLEDs von Samsung harte Wettbewerber sein.

Denn mit der neuen Neo QLED-Technologie hat Samsung seine QLEDs noch einmal deutlich verbessert, z. B. hinsichtlich der Bildhelligkeit. Zudem fallen die Geräte dank der Mini LED Hintergrundbeleuchtung deutlich dünner aus. Allerdings sind die neuen Neo QLED etwas teurer. Das Einstiegsmodell QN85A ist aber zumindest bei den kleineren Diagonalen in etwa in einer Preisklasse mit dem X90J.

Beim OLED-Spezialist LG sind hingegen die NanoCell-TVs die Herausforderer für Sonys X90J. Hier sind vor allem die beiden Modelle NANO91 und NANO88 zu nennen. Letztendlich lohnt sich hier aber immer auch ein Blick auf die Bildqualität sowie die Ausstattung, nicht nur auf den Preis.

Datenblatt

Eine relevante Übersicht über die wichtigsten Daten findest Du über unser Datenblatt-Tool. Du kannst außerdem weitere TV-Modelle zum Vergleich hinzufügen und Dir so mehrere Hersteller gleichzeitig anschauen.

tabellarischer Vergleich zwischen Sony XR-75X90J
 XR-75X90J
Bildschirmdiagonale75 Zoll
BildwiederholrateXR Motion Clarity, Auto-Modus
BildschirmauflösungUHD (3840 x 2160 Pixel)
Ausgangsleistung (RMS)10 W + 10 W
[...]

Aktuelle Angebote

Die aktuellen Angebote zum Sony X90J haben wir Dir in unserer Live-Preis-Abfrage zusammengestellt:

Abbildung Sony XR-75X90J
SerieModelle
X90JXR-50X90J (1.139,00 €)
XR-55X90J (881,00 EUR)
XR-65X90J (1091,00 EUR)
XR-75X90J (1595,00 EUR)

Fazit

Wie Du vermutlich schon anhand der verschiedenen Kriterien gemerkt hast, bietet Sony mit dem X90J einen soliden Fernseher an. Unter den LCD-TVs sortieren wir ihn in die gehobene Mittelklasse ein, die abhängig von der Diagonale mit 1.199 Euro bis 2.399 Euro UVP durchaus noch erschwinglich ist.

Der Sony X90J leistet sich zwar keine Schwächen und hat einige wenige wirklich herausragenden Stärken. Die Bildqualität ist gut, insbesondere das Kontrastverhältnis, aber die Anzahl der Dimming-zonen für einen FALD-TV doch etwas wenig; die Soundwiedergabe ist etwas dünn. Die Ausstattung an Anschlüssen ist ausreichend, mit zweimal HDMI 2.1 aber nicht überragend. Als Gaming-TV ist er ebenfalls okay was den Input Lag angeht.

Im Vergleich zum Wettbewerb fallen uns einige Alternativen ein, die aus unserer Sicht besser sind. Vor allem die neuen Neo QLEDs von Samsung dürften dem X90J zusetzen, da sie mit verschiedenen Vorteilen aufwarten, teils aber eben etwas mehr kosten. Ist Dein Budget nicht zu knapp bemessen und mit dem X90J noch nicht komplett ausgereizt, dann solltest Du Dich dort oder bei den Einsteiger-OLEDs genauer umschauen, bevor Du Dich für oder gegen diesen LCD von Sony entscheidest. Passt der X90J in Deiner Wunschdiagonale hingegen genau ins Budget, machst Du mit dem Kauf aber auch nicht wirklich etwas verkehrt.

Würdest Du Dir den Sony X90J aus 2021 kaufen?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Weitere interessante Artikel zum Sony X90J findest Du hier:

Überblick Sony X90J Sony TV X90J Kaufberatung: Wie gut ist der FALD-TV von Sony aus 2021? (XR-50X90J, XR-55X90J, XR-65X90J, XR-75X90J) - Nach dem beliebten Sony XH90 aus dem vergangenen Jahr folgt 2021 der neue Sony X90J. Auf den ersten Blick bereits auffällig ist die neue Anordnung von Buchstaben und Zahlen innerhalb der Modellbezeichnung bei dem neuen Modell. Aber was hat der
Sony XH9005 vs Sony X90J Sony XH9005 (2020) vs. Sony X90J (2021) Kaufberatung und TV-Vergleich: Welcher FALD-Fernseher ist besser? - Wie jedes Jahr hat Sony auch 2021 sein TV-Portfolio aktualisiert. Im mittleren 4K-Segment wirbt der neue Sony X90J um die Gunst der Kaufinteressenten. Aber auch einer seiner Vorgänger, der Sony XH9005 aus dem vergangenen Jahr, ist natürlich noch im Handel