LG NanoCell TV NANO80 im Test: Review und Kaufberatung zum LG Fernseher der 2020er Einstiegsklasse in der NANO-Serie von LG (49NANO80, 55NANO80, 65NANO80)

Der Fernseher NANO80 von LG gehört zum 2020er TV-Lineup und stellt das Einstiegsmodell in die NANO-Serie dar. Die NANO-Serie umfasst alle TVs mit dem sogenannten Nanocell-Display von LG. Der NANO80 ist bis auf den Standfuß identisch zum NANO81, daher kann man dieses Review auch auf die TV-Modelle 49NANO81, 55NANO81 und 65NANO81 anwenden. Die NANO-Serie ordnet sich qualitativ unter der LG OLED Serie 2020 ein.

Wie der NANO80 abschneidet und ob er ein geeigneter TV für Deine Bedürfnisse ist, kannst Du jetzt in unserem Testbericht nachlesen. Wir starten mit einer Zusammenfassung über die wesentlichen Eigenschaften, die Dir einen ersten schnellen Überblick verschaffen soll.

Update: Der NANO80 ist sehr ählich zum LG UN8500 aus der UN-Serie, jedoch hat dieser das bessere 100 Hz Panel.

Zusammenfassung Review LG NANO80

Die wesentlichen Eigenschaften des LG NANO80 kannst Du in unserer Übersicht nachlesen.

Eigenschaft LG NANO80 (analog auch NANO81)
Design
Abbildung LG 65NANO806NA 164 cm (65 Zoll) NanoCell Fernseher (4K, Triple Tuner (DVB-T2/T,-C,-S2/S), Active HDR, 50 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2020]
Bild IPS Panel LCD

Nanocell Display

50 Hz native Bildwiederholrate (Truemotion 100, TM100)

Edge LED Hintergrundbeleuchtung

Local Dimming mit 6 Spalten

540 cd/m² Spitzenhelligkeit

Kontrastverhältnis 1300:1

Quad Core Bildprozessor (kein Alpha 7 oder Alpha 9 Bildprozessor)

Ton 2.0 Kanal Audiosystem

Lautsprecher nach unten abstrahlend

20 Watt Ausgangsleistung

ARC auf HDMI Port 2

HDR Active HDR mit

HDR10

HLG

(kein Dolby Vision, kein HDR10+)

Ausstattung WebOS 5.0

1 x DVB-T2/C/S2

4 x HDMI 2.0, 2 x USB, Bluetooth

PVR

Timeshift

Magic Remote

Google Assistant

Amazon Alexa

Apple Airplay 2

Home Dashboard

Input Lag 10 ms Full HD- und UHD-Auflösung

Automatic Low Latency Mode (ALLM)

HGiG (nach Update)

Kein G-SYNC, Freesync und HDMI Forum VRR

Einschränkungen keine Dolby Atmos Unterstützung, kein Dolby Vision, kein DTS, kein eARC
Aktuelle Preise 49NANO806NA (599,00 €)
55NANO806NA (699,00 €)
65NANO806NA (949,00 €)

Für was ist der LG NANO80 gut geeignet?

  • Sehr gute Blickwinkelunabhängigkeit und gute Farbraumabdeckung durch IPS Panel, gut bei hellen Räumen
  • Guter Gaming-TV: Input Lag mit 10 ms niedrig (auch wenn VRR Optionen fehlen)
  • Schnelles Smart TV System WebOS 5.0 mit Magic Remote Fernbedienung

Wann ist der LG NANO80 nicht geeignet?

  • Schlechte Schwarzwerte, dadurch nicht geeignet für einen dunklen Kino-Raum
  • Keine gutes Local Dimming Funktion (Edge LED mit 6 Dimming Zonen / Spalten)
  • Panel mit 50 Hz nativer Bildwiederholrate
LG hat seine Innovationen auf der CES 2020 in Las Vegas gezeigt. Trage Dich für unseren Newsletter ein und erhalte weitere Informationen, technische Daten und detaillierte Vergleiche zur TV-Serie 2020 von LG.

Design des LG NANO80

Der NANO80 von LG kommt zwar als Einsteigergerät in die NANO-Serie daher, wirkt aber dennoch hochwertig. Von vorne betrachtet umschließt ein dünner schwarzer Rahmen das Panel (ca. 11 mm), welches fast bis zum Gehäuserahmen reicht. Das haben wir auch schon beim Samsung TU8079 gesehen und lässt den TV sehr edel wirken.

LG NANO80 Frontansicht
LG NANO80 Ansicht von vorne
LG NANO80 umlaufender Panelrahmen (Display ausgeschaltet)
LG NANO80 umlaufender Panelrahmen (Display ausgeschaltet)
LG NANO80 Panelrahmen Display eingeschaltet
LG NANO80 umlaufender Panelrahmen (Display eingeschaltet)
LG NANO80 Standfüße vorne seitlich
LG NANO80 Standfüße

LG NANO80 Standfüße seitlich

Der Gehäuserahmen ist aus Kunststoff und in einem matten Schwarz. Die Standfüße sind seitlich angeordnet und wirken bei unserem 49 Zoll Modell etwas grobschlächtig (wie wir finden). Hier hätte ein etwas filigranerer Standfuß das Erscheinungsbild verbessert (aber Geschmäcker sind verschieden). Wenn Dir die seitlichen Standfüße nicht so gut gefallen, dann kannst Du Dir auch den NANO81 anschauen. Der ist technisch identisch, hat aber einen mittig angelegten gebogenen Standfuß. Am unteren rechten Gehäuserand vorne befindet sich eine dezente Aufschrift mit LG NanoCell. Ebenfalls unten, jedoch mittig, findet sich die Standby-Leuchte, die in der unteren Kante eingebracht ist und leicht unten hervorsteht.

LG NANO80 Frontansicht seitlich

LG NANO80 Nanocell Schriftzug

Die Rückseite des Fernsehers ist aus dunklem Kunststoff und ohne Musterung. Wie Du an dem Bild erkennen kannst, sind die Anschlüsse größtenteils von hinten zu erreichen; einige wenige findest Du auch seitlich. Zwischen Anschlüssen und Stromversorgung findet sich eine Mulde, die vermutlich für einen Servicetechniker gedacht ist. Im Lieferumfang befindet sich auch eine entsprechende Abdeckung, die problemlos montiert werden kann. Wieso LG das nicht schon vom Werk aus macht, bleibt eine unbeantwortete Frage.

LG NANO80 Rückseite Mulde
LG NANO80 Rückseite Mulde
LG NANO80 Rückseite Mulde mit Klappe
LG NANO80 Rückseite Mulde mit Klappe

Die Tiefe des Fernsehers beträgt bei Wandmontage ca. 64 mm, was unter anderem an der Bauweise mit Edge LED Beleuchtung liegt. Das ist etwas geringer als andere LG TVs, die mit Direct LED Hintergrundbeleuchtung ausgestattet sind, diese tragen etwas dicker auf. Die Tiefe mit Standfüßen ist auch überschaubar, sie beträgt von hinten bis vorne gemessen ca. 23 cm. Ein normal tiefes Lowboard reicht also für die seitlichen Standfüße aus.

LG NANO80 Rückseite

Der Abstand der beiden seitlichen Standfüße beträgt bei der 49 Zoll Version des NANO80 ca. 90 cm. Samsung notiert mittlerweile auf der Umverpackung den Abstand zwischen den Standfüßen, da bei großen TVs das Lowboard ggf. zu klein sein kann. LG hat dies leider (noch) nicht bei ihrer Verpackung eingeführt.

Durch den dünnen Rahmen um das Panel wirkt der NANO80 von vorne betrachtet hochwertig. Die Standfüße sind unserer Meinung nach etwas klobig geraten, entfallen jedoch bei einer Wandmontage mittels VESA Wandhalterung jedoch. Die Verarbeitungsqualität ist aber für den Preis sehr gut. Offen im Raum sollte der TV nicht stehen, denn die Rückseite ist komplett aus Kunststoff, was man auch deutlich erkennen kann.

Verpackung, Aufbau und Ersteinrichtung des LG NANO80

Der TV kommt wie üblich gut verpackt und mit viel Styropor ausgekleidet in einem Karton mit den Maßen 125 x 74 x 16 cm bei der 49 Zoll Version. Sie passt daher bei einer Abholung in einem Elektromarkt oder Fachgeschäft noch bequem ins Auto, bei einigen sicherlich PKW auch hochkant. Wer den TV geliefert bekommt, wird sich über das geringe Gewicht freuen, was beim 49NANO80 nur ca. 17 kg beträgt.

LG NANO80 Verpackung
LG NANO80 Verpackung (leider ohne Angabe, wie der Abstand zwischen den Standfüßen ist)
LG NANO80 Verpackung Blick ins Innere
LG NANO80 Verpackung Blick ins Innere
LG NANO80 Panel sicher verpackt
LG NANO80 Panel sicher verpackt

Die Verpackung mit dem Zubehör war bei unserem hinter der Paneleinheit verwahrt. Ob es während des Transports mit DHL dort hingelangt ist oder das der normale Platz ist, können wir leider nicht sagen. Bei den Verpackungen von Samsung gibt es im oberen Styropor-Teil einen Platz für das Zubehör. Bei diesem LG finden sich dort nur die Standfüße sicher verpackt. Nichts desto trotz ist der Fernseher unbeschädigt. Das Panel ist mit einer zusätzlichen Hülle verpackt und das Gehäuse hat eine Folie rundherum, um beim Aufbau vor Kratzern zu schützen.

Das Panel wird am besten mit zwei Personen aus dem Karton gehoben und auf einen breiten Tisch oder den Karton selber gelegt. Das kann man dann gut zur Montage der Standfüße benutzen. Die Standfüße werden „eingehakt“ und mit jeweils zwei Schrauben fixiert. Einen Schraubendreher benötigst Du also für die Montage. Hier macht es Samsung besser, da bei den TVs (z.B. dem Samsung Q70R) kein Werkzeug nötig ist, sondern die Füße einfach eingeschoben werden und selber arretieren. Der Aufbau ist dennoch schnell erledigt und könnte bei der 49 Zoll Version sicherlich auch durch eine Person gemacht werden, da das Gewicht nur ca. 14 kg beträgt.

Jetzt noch die beiliegenden Batterien in die Magic Remote, Strom an den TV und ggf. noch die weiteren Gerät anschließen (das kannst Du aber auch später machen). Beim ersten Start geht es mit der Ersteinrichtung los, bei der Dich LG durchführt. Die Magic Remote koppelt sich automatisch, Land und Sprache werden ausgewählt, die angeschlossenen Geräte werden erkannt, die Einwahl in das heimische Netzwerk via WLAN kann durchgeführt werden und dann geht es im Wesentlichen auch schon mit dem Sendersuchlauf los. Wenn das abgeschlossen ist, kann der TV direkt benutzt werden.

LG NANO80 Erster Start mit LG Logo
LG NANO80 Erster Start mit LG Logo
LG NANO80 Erstereinrichtung Sprachauswahl
LG NANO80 Erstereinrichtung: die Magic Remote ist direkt verbunden, die Sprache wird direkt am Anfang gewählt
LG NANO80 Ersteinrichtung Sendersuchlauf
LG NANO80 Ersteinrichtung: der Sendersuchlauf dauert eine gewisse Zeit
LG NANO80 Ersteinrichtung LG Channels
LG NANO80 Ersteinrichtung: letzte Frage nach LG Channels. Fertig!

Der Aufbau ist sehr einfach und die Ersteinrichtung läuft problemlos. Der Sendersuchlauf könnte schneller funktionieren, indem beispielsweise parallel zur Einrichtung nach den Sendern gesucht wird. Da die Ersteinrichtung aber nur einmal erfolgt, kann man diese Minuten der Vorfreude auf den neuen TV auch aushalten.

Jetzt kommen wir zum entscheidenden Kriterium beim Kauf eines TVs, der Bildqualität.

Panel und Bildqualität beim NANO80

Das Display des NANO80 sorgt für einen hohe Farbdarstellung, gute Blickwinkeleigenschaften und satte Farben bei seitlichem Blick, aber für schlechte Schwarzwerte, was insbesondere bei dunklen Räumen den ein oder anderen stören kann. Hier hilft leider auch das local dimming nicht viel. Aber der Reihe nach.

Das Panel des LG NANO80 ist eines mit In Plane Switching (IPS) Technik, was sich gut an der Makroaufnahme der Subpixel erkennen lässt. Dabei setzt LG auf ein RGB Panel und scheint nun wieder Abstand von dem RGBW-Panel zu nehmen, die einen Verlust der Farbauflösung bedeutet haben (dafür aber heller waren).

LG NANO80 Subpixel IPS
LG NANO80 Subpixel-Struktur des IPS-Panels, erkennbar an den spitz zulaufenden Subpixeln

Mit der IPS-Technik hast Du sehr gute Eigenschaften hinsichtlich des Blickwinkels und eine natürliche Farbdarstellung. Du kannst also das Bild auch sehr gut aus verschiedenen Blickwinkeln sehen und nicht nur, wenn Du mittig vor dem Bildschirm sitzt. Das ermöglicht Dir auch mir mehreren Zuschauern ein optimales Fernseherlebnis zu haben oder auch mal von schräg auf Deinen TV zu schauen. Mehr Details zur IPS-Bildschirmtechnik kannst Du auch bei uns nachlesen.

Als Hintergrundbeleuchtung wird Edge LED eingesetzt, dabei ist die LED Leiste in der unteren Bildschirmkante verbaut. Der NANO80 hat eine local dimming Funktion und teilt dabei die LED Leiste in insgesamt 6 Zonen ein. Durch den Edge LED Aufbau kann jeweils nur spaltenweise gedimmt werden, was man schön an dem Beispielfoto sehen kann.

Achtung: das Foto wurde mit langer Belichtungszeit aufgenommen, um die Spalten erkennbar zu machen. Die Helligkeit des Bildes ist natürlich nicht so extrem, wie es hier scheint. Auffällig ist es auch, wenn Du den Zeiger der Magic Remote auf einem dunklen Hintergrund hin und her bewegst oder das Menü des TVs aufrufst. Die Stärke des Local Dimmings kannst Du in drei bzw. vier Stufen einstellen. Bei Tageslicht würden wir bis maximal „Mittel“ empfehlen, bei sehr dunklen Bildverhältnissen lediglich bis „Niedrig“.

LG NANO80 Local Dimming weißes Rechteck
LG NANO80 Local Dimming mit weißem Rechteck
LG NANO80 Local Dimming weißes Rechteck (lange Verschlusszeit)
LG NANO80 Local Dimming weißes Rechteck (Hinweis: Bild ist überbelichtet. Aufnahme mit langer Verschlusszeit, um die Dimming Zonen besser sichtbar zu machen)
LG NANO80 Local Dimming weißes Rechteck Dimming Zonen
LG NANO80 Local Dimming weißes Rechteck mit 6 Dimming Zonen bzw. Spalten (Hinweis: überbelichtet! So extrem sieht es nicht in Wirklichkeit aus)
LG NANO80 Menü Local Dimming
LG NANO80 Menü Local Dimming

Mit dem spaltenweisen Dimming erreicht der TV natürlich nicht den gewünschten Effekt, nämlich Schwarz wie Schwarz aussehen zu lassen. Es geht leider häufig mehr in ein Grau über. Schaust Du bei normalen Lichtverhältnissen Fernsehen oder Filme, dann wird Dir diese Schwäche des IPS Panels kaum auffallen. Das kannst Du schön an der Aufnahme der Skyscraper bei Nacht sehen. Hast Du etwas weniger Helligkeit im Bild und deutlich mehr Schwarz oder einen Sternenhimmel, dann geht das schwarz mehr in ein dunkelgrau über, was Du auch bei abendlichem Wohnzimmerlicht sehen könntest.

Dunkelst Du den Raum komplett ab und schaffst Kinoatmosphäre, dann wirst Du das Einleuchten der Beleuchtung und das schwache Kontrastverhältnis sehen, wie Du an den beiden Aufnahmen mit dem Nachthimmel erkennen kannst. Achtung, auch hier ist das letzte Bild wieder mit langer Belichtungszeit aufgenommen, um den Effekt hervorzuheben. Wenn Du immer in absolut dunklen Räumen schaust, dann ist der NANO80 mit seinem IPS-Panel mit Edge Hintergrundbeleuchtung nicht die erste Wahl. Dann lieber ein OLED. Bei normalen Lichtverhältnissen oder tagsüber wird Dir dieses Manko vermutlich nicht oder deutlich weniger ins Auge fallen. Das Kontrastverhältnis des NANO80 beträgt IPS-typisch ca. 1300:1. Zum Vergleich: ein VA LCD schafft in der Regel 5000:1.

LG NANO80 Bild Skyscraper bei Nacht
LG NANO80 Bild Skyscraper bei Nacht
LG NANO80 Bild Sternenhimmel
LG NANO80 Bild Sternenhimmel
LG NANO80 Bild Sternenhimmel (überbelichtet)
LG NANO80 Bild Sternenhimmel (überbelichtet): in absolut dunklen Räumen wirst Du das Schwarz im unteren Bereich eher als Grau wahrnehmen

Die Spitzenhelligkeiten konnten wir im HDR-Modus mit einem 10% Weißfenster mit ca. 540 cd/m² messen. Das ist kein herausragender Wert, dennoch etwas mehr als beispielsweise bei Samsungs Q60T Serie mit seinen 470 cd/m². Im SDR-Modus waren es bei gleichen Bedingungen etwa 270 cd/m².

Die natürliche Farbdarstellung schafft der NANO80 hingegen sehr gut, hier spielt das IPS-Panel mit der speziellen Nanocell-Filterschicht seine Stärken aus. Farben werden satt dargestellt, weiße Bildinhalte wie beispielsweise Schneehänge sind klar und Details erkennbar. Die Hautfarbe trifft auch sehr gut den jeweiligen Farbton. Das hängt natürlich alles ein wenig von der Bildeinstellung bzw. dem gewählten Bildmodus ab, dazu aber später mehr. Bei der DCI-P3 Farbraumabdeckung kommt der NANO80 auf einen guten Wert von 82%. Bei Rec.2020 sind es ca. 59%. Besser ist da natürlich ein OLED, der den DCI P3 Farbraum zu 95% und mehr abdecken kann.

LG NANO80 Bild Häuserfront

LG NANO80 Bild Ferrari

LG NANO80 Bild Schlange

LG NANO80 Bild Blumen

LG NANO80 Bild Lagerfeuer

LG NANO80 Bild Frau Hautfarbe

LG NANO80 Bild Skifahrer Schnee

Der seitliche Blick zeigt auch hier die Stärken des IPS Panels. Farben bleiben lange so satt wie beim Blick von vorne. Die Helligkeit ist ebenfalls vorhanden, jedoch bleibt der Schwarzwerte leider nicht lange stabil. Wenn sich größere Gruppen vor dem TV versammeln, dann hat man auch von der Seite noch ein gutes Bilderlebnis. LG nennt diese Eigenschaft in ihren Datenblättern Wide Viewing Angle. Das hat dann nicht mit einer verbessernden Filterschicht wie bei Samsung (Ultra Viewing Angle) oder Sony (X-Wide Angle) zu tun, sondern ist einfach dem eingesetzten Panel geschuldet.

Die Bilddarstellung sowie das Upscaling von Bildmaterial mit schlechterer Auflösung als Ultra High Definition übernimmt der integrierte Quad Core Bildprozessor. Dem fehlt es an der Eigenschaft AI Picture, welche sich erst in den TVs mit Alpha 7 Bildprozessor wiederfindet. Das heißt, dass der NANO80 nicht durch „schwarze Magie“ (Artificial Intelligence) versucht intelligent das Bild zu verbessern. Unserer Meinung geht Dir hier nichts verloren, da wir auch nicht in dieser Preisklasse einen höherwertigeren Bildprozessor erwartet hätten. Dafür zaubert der Prozessor beim Ton und bringt AI Sound mit, dazu aber im passenden Unterkapitel mehr.

Das Panel hat leider nur eine native Bildwiederholrate von 50 Hz. Das ist leider bei schnellen Kameraschwenks sichtbar, weil das Bild dann nicht so scharf ist. Ein wenig kann hier die Zwischenbildberechnung (True Motion) retten, die aber auch nur Zwischenbilder errechnen kann, was auch zu Fehlern bzw. zum berüchtigten Soap Opera Effekt führt. LG gibt True Motion als TM100 an. Die Zwischenbildberechnung kannst Du komplett abstellen bzw. stufenweise an einen (für Dich) guten Wert anpassen. Suchst Du einen TV mit 100 Hz Panel, dann solltest Du Dir den LG NANO86 anschauen, das ist der „nächst-größere“ Bruder innerhalb der NANO-Serie. Alternativ kannst Du auch auf unserer speziellen Unterseite zu 100 Hz TVs nachlesen.

LG NANO80 Menü TruMotion
LG NANO80 Menü TruMotion: CinemaClear als guter Kompromiss für die Zwischenbildberechnung

Die relevanten Bilddaten findest Du hier auf einen Blick:

Eigenschaft LG NANO80
Auflösung UHD
native Bildwiederholrate 50 Hz
Bildschirmform flach
Kontrastverhältnis 1300:1
Paneltyp IPS LCD
Hintergrundbeleuchtung Edge
Local Dimming Ja
3D nein
SDR Spitzenhelligkeit 10% 270 cd/m²
HDR Spitzenhelligkeit 10% 540 cd/m²
Veränderung der Farben ab 55°
Veränderung der Helligkeit ab 34°
Veränderung der Schwarzwerte ab 70°
Farbraumabdeckung DCI P3 81%
Farbraumabdeckung Rec.2020 60%
Auflösung pro Farbkanal 8 Bit + FRC

Der NANO80 ist Blickwinkelstabil und präsentiert volle Farben und eine weite Farbraumabdeckung. Er schwächelt leider bei der Darstellung von Schwarz, was bei bestimmten Bedingungen eher zu grau übergeht. Außerdem fehlt ihm ein 100 Hz Panel, was erst in den teureren Geräten zu finden ist. Für den Aufbau eines Kinoraums ist der NANO80 also nicht geeignet. Dennoch ist bei normalen Sehverhältnissen mit Umgebungslicht oder bei Tageslicht ein tolles Bild erzielbar.

Das hängt in erster Linie auch von dem gewählten Bildmodus ab: magst Du die Farben eher poppig oder sollten sie so sein, wie sie der Content Creator vorgesehen hat? Das führt uns zu den möglichen  Bildeinstellungen.

Bildeinstellungen beim LG NANO80

Der LG NANO80 bietet je nach zugespieltem Bildmaterial verschiedene Bildmodi an. Dazu gehören:

  • Lebhaft
  • Standard
  • Sparmodus
  • Kino
  • Sport
  • FILMMAKER
  • isf Experte (Heller Raum)
  • isf Experte (Dunkler Raum)
LG NANO80 Menü Bildmodus
LG NANO80 Menü Auswahl der Bildmodi

Den Bildmodus Lebhaft wirst Du häufig in Elektromärkten vorfinden, die Demomaterial präsentieren. Im Bildmodus Lebhaft sind die Farben sehr „poppig“. Wenn man mit einem Colorimeter die verschiedenen Bildparameter misst, erkennt man, dass ein hoher Blauanteil im Bild ist und dadurch die Farbtemperatur deutlich zu kalt ist.

Wenn Du das Bild so sehen möchtest, wie sie der Ersteller des Filmes vorgesehen hat, erhältst Du mit dem Bildmodus Kino eine optimale Voreinstellung für den Weißpunkt, Farbtemperatur und die Farben. Alternativ kannst Du auch isf Experte ausprobieren und dann passend zu Deinen Umgebungslichtverhältnissen „Dunkler Raum“ oder „Heller Raum“ einstellen. Bei Dunkler Raum ist die das Bild etwas dunkler eingestellt.

Außerdem hat der NANO80 den FILMMAKER Mode an Bord, der von Hollywood-Größen präferiert wird, weil er alle Bildverbesserer abschaltet und so den Film so puristisch (= Kino-mäßig) wie möglich darstellt. Im FILMMAKER Mode wirst Du bemerken, dass das Bild etwas dunkler als beispielsweise im Kino-Modus ist, so dass ggf. dunkle Szenen für Deinen Geschmack zu dunkel dargestellt werden, weil Details verloren gehen. Mehr Details zum Filmmaker Mode kannst Du hier nachlesen.

Letztendlich ist es natürlich Dir überlassen, welchen Bildmodus Du wählst, egal ob kühl, warm oder für Puristen. Der LG NANO80 hat ein sehr breites Spektrum, welche Du durch ausprobieren sehr leicht umstellen kannst.

Wie geeignet ist denn der NANO80 fürs Spielen mit einer Spielekonsole wie der Xbox, Playstation oder Nintendo Switch?

Input Lag und Gaming

Fürs Gaming ist der LG NANO80 gut geeignet. Er bringt einen Spielemodus mit, welcher bei einem passenden Signal der Spielekonsole auch automatisch eingeschaltet wird (Auto Low Latency Mode/ALLM bzw. Instant Game Response im LG Menü). In unserem Fall mit einer XBox One X erkennt der Fernseher problemlos die Konsole und benennt den HDMI Port in der Oberfläche passend auf Xbox One.

LG NANO80 Spiel
LG NANO80 Spiel auf dem TV
LG NANO80 Gaming HDMI Port mit Xbox
LG NANO80 Gaming HDMI Port mit Xbox

Die XBox erkennt den LG NANO80 problemlos als 4K TV, der Signale mit UHD Auflösung, 10 Bit Farbtiefe und 24 Hz, 50 Hz und 60 Hz darstellen kann. Richtigerweise wird HDR10 als unterstützt angezeigt, Dolby Vision nicht. Als Bildmodus kannst Du jetzt auch HDR Spiel auswählen, wenn die Konsole das auch unterstützt. Mit Full HD Auflösung (1080p) kann der NANO80 auch 120 Hz verarbeiten.

LG NANO80 Gaming Xbox TV Details
LG NANO80 Gaming Xbox TV Details
LG NANO80 Gaming 1080p mit 120 Hz
LG NANO80 Gaming 1080p mit 120 Hz wird unterstützt, 4K nur mit 60 Hz
LG NANO80 Gaming HDR Bildmodus Spiel
LG NANO80 Gaming HDR im Bildmodus Spiel wird ebenfalls unterstützt

Im Spielemodus sind einige Optionen hinsichtlich der Bildeinstellung nicht verfügbar und ausgegraut. Das sind die Bildverbesserer, die abgeschaltet werden, damit der Input Lag besonders gering ist. Beispielsweise sind TruMotion und Local Dimming nicht einstellbar.

LG NANO80 Gaming Bildeinstellungen
LG NANO80 Gaming: bestimmte Bildeinstellungen nicht verfügbar

Der Input Lag beträgt im Spielemodus lediglich 10,3 ms bei Full HD- als auch UHD-Auflösung. Das ist ein extrem niedriger Wert, so dass Du auch schnelle Action-reiche Spiele zocken kannst, die eine kurze Reaktionszeit benötigen. Ohne den Gaming Modus, beispielweise im Kino-Modus liegt der Input Lag bei ca. 110 ms, was für Spiele ein deutlich zu hoher Wert ist. Achte daher darauf, dass Du immer den Spielemodus einstellst, wenn das die Konsole nicht automatisch an den TV weitergibt.

LG NANO80 Gaming Instant Game Response
LG NANO80 Gaming Instant Game Response
LG NANO80 Gaming Instant Game Response aktiviert
LG NANO80 Gaming Instant Game Response aktiviert
LG NANO80 Input Lag Spielmodus
LG NANO80 Input Lag Spielmodus mit 10,3 ms
LG NANO80 Input Lag Kinomodus
LG NANO80 Input Lag Kinomodus mit 110 ms

Das HDMI 2.1 Feature Variable Refresh Rate (VRR) kann der NANO80 leider nicht verarbeiten. Keine der Sync-Protokolle (HDMI Forum VRR, AMD Freesync und NVIDIA G-SYNC) werden unterstützt, dafür musst Du zu den etwas höherwertigeren und teureren TVs mit 100 Hz Panel aus der NANO-Serie greifen. Durch die fehlende VRR-Eigenschaft kann es beim Spielen zu Bildfehlern kommen, dem sogenannten Screen Tearing. Mehr dazu erfährst Du in unserem Artikel zum Game Mode. Wenn Du allerdings eine ältere Konsole ohne VRR-Unterstützung hast und auch keine neue anschaffen möchtest, dann sollte Dir die fehlende Unterstützung egal sein.

Durch den geringen Input Lag ist der NANO80 gut für schnelle Spiele geeignet. Der ALLM schaltet den TV bei Bedarf auch automatisch in den Spielmodus, wenn die Konsole das unterstützt. Erfreulicherweise kann beispielsweise die Xbox bei Filmen dann auch kein Gaming-Signal senden, so dass der normale Modus eingeschaltet bleibt. Durch die fehlende VRR-Unterstützung ist der TV jedoch nicht optimal auf die neuen Konsolen-Generationen vorbereitet. Dafür musst Du leider etwas tiefer in den Geldbeutel greifen, wenn Du auch VRR haben möchtest.

Ton

Die Audioausgabe erfolgt beim NANO80 über zwei integrierte Lautsprecher. LG spricht hier von einem 2.0 Kanal Audiosystem, welches auch ganz profan als Stereo-Lautsprecher angegeben werden kann. Die Lautsprecher strahlen nach unten ab und sind neben den Standfüßen hin zur Mitte platziert. Die Ausgangsleistung beträgt jeweils 10 Watt, so dass man insgesamt auf 20 Watt kommt.

LG NANO80 Lautsprecher
LG NANO80 Lautsprecher von unten

Falls Du den TV mittels VESA-Wandhalterung an der Wand montieren möchtest, kannst Du den Ton auch für eine Wandmontage optimiert ausgeben lassen. Das kannst Du über das Ton-Menü bei der TV-Installationsart auswählen. Dabei wird die Tonausgabe so geändert, dass der TV kompensiert, dass die Lautsprecher nicht direkt auf ein TV-Möbel abstrahlen, sondern mehr Platz bis zu einem festen Gegenstand haben.

LG NANO80 Audio TV-Installationsart
LG NANO80 Audio TV-Installationsart

Bei der Tonwiedergabe darfst Du keine Wunder erwarten, insbesondere keine vollen Bässe. Für den normalen TV-Genuss reicht die Klangausgabe sicherlich aus. Wenn Du volleren Ton und die Bässe spüren möchtest, wirst Du jedoch um ein Setup mit einer Soundbar mit Subwoofer oder einem vollen AV-Receiver-Setup mit Lautsprechern nicht herum kommen. LG bietet die passenden Soundbars an, beispielsweise das 2020er Soundbar Modell DSNH5 mit Subwoofer und 4.1 Kanal Audiosystem.

An der Soundwiedergabe kannst Du über die Auswahl bestimmter Modi passend auf Deine Bedürfnisse einstellen. Hierzu gibt es: AI Ton, Standard, Kino, Klare Stimme III, Sport, Musik und Spiel. Bei Standard kannst Du außerdem Ultra Surround einschalten, was den Raumeffekt verbessert.

LG NANO80 Audio Klangmodus und Ultra Surround
LG NANO80 Audio Klangmodus und Ultra Surround

Bei der Audioausgabe kannst Du auswählen, worüber der Ton wiedergegeben werden soll. Zur Auswahl stehen Interner TV-Lautsprecher, Bluetooth, Optisch, HDMI ARC, Bluetooth Surround Sound + Interner TV-Lautsprecher und Optischer Ausgang + interner TV-Lautsprecher. Falls Du den TV-Ton über Bluetooth-Kopfhörer hören möchtest, dann unterstützt der NANO80 die Kopplung via Bluetooth. In unsere Review konnten wir problemlos ein JBL Bluetooth Kopfhörer koppeln.

LG NANO80 Audioausgabe Menü
LG NANO80 Audioausgabe Menü
LG NANO80 Kopplung Bluetooth Kopfhörer
LG NANO80 Kopplung Bluetooth Kopfhörer

Als Audiocodecs kann der NANO80 die wesentlichen Formate von Dolby verarbeiten (z.B. Dolby Digital). Dolby Atmos kann er jedoch nicht dekodieren. Leider spielt auch mittlerweile kein TV des 2020er Lineups mehr den DTS-Codec ab. Falls Du noch Filme mit DTS-Audiotrack hast, kannst Du hier nachlesen, was Du alternativ machen kannst.

Wie sieht es denn bei den Anschlussmöglichkeiten des NANO80 aus? Kann ich alle relevanten externen Geräte anschließen?

Anschlüsse

Bei den Anschlüssen hat der NANO80 eine erweiterte Ausstattung:

  • 4 x HDMI 2.0b mit ARC auf HDMI-2
  • 2 x USB
  • 1 x LAN
  • Analoger Composite- und Component-Eingang
  • Optischer digitaler Audioausgang
  • WLAN mit 802.11ac
  • Bluetooth
  • CI+ Slot (Version 1.4)

HDMI 1 und HDMI 2 (mit ARC) sind seitlich erreichbar. Ebenso findet sich eine USB-Schnittstelle und der CI+-Slot seitlich. Alle weiteren Anschlüsse sind über die Rückseite zu erreichen.

LG NANO80 Anschlüsse
LG NANO80 Anschlüsse

Erfreulicherweise bringt der NANO80 insgesamt 4 HDMI Ports mit, was mittlerweile nicht mehr jeder große TV Hersteller macht. Leider vermisst man hier einen HDMI-Port mit Version 2.1, welches höhere Frameraten bei 4K Auflösung ermöglichen würde. Dieser Content ist jedoch noch eher spärlich verfügbar und könnte ggf. durch die neuen Konsolengenerationen kommen (wobei ein Bild mit 4K und 120 Hz extrem Ressourcenhungrig ist).

Falls Du noch ältere analoge Videozuspieler oder Gaming-Konsolen hast, kannst Du sie über den Composite- oder Component-Eingang anschließen. SCART findest Du hier allerdings nicht mehr J

Was bringt denn der NANO80 an Ausstattungsmerkmalen mit? Wie gut ist das Smart TV System WebOS?

Ausstattungsmerkmale

Neben dem Bild bzw. dem eingesetzten Panel und den Anschlüssen sind natürlich auch die internen Merkmale bzw. die Ausstattung des TVs wichtig. Das ist bei Fernsehern mittlerweile die Smart TV Funktion und die Konnektivität zu anderen Geräten.

LG setzt bei seinem NANO80 das Smart TV System WebOS ein, hier in der Version 5.0 bzw. der 2020er. WebOS ist intuitiv zu bedienen und vor allem schnell. Durch die Magic Remote und dem damit steuerbaren Mauszeiger auf dem Bildschirm klappt die Auswahl der verschiedenen Menüs und der Apps problemlos. Wenn Du Dich nicht mit dem Mauszeiger anfreunden kannst, ist es aber dennoch möglich, sich mit dem Steuerkreuz über die verschiedenen Oberflächen zu navigieren, dann aber eben etwas langsamer bzw. mit mehr Klicks.

LG NANO80 WebOS 5.0 2020
LG NANO80 WebOS 5.0 2020
LG NANO80 Magic Remote
LG NANO80 Magic Remote

Bei den Streaming-Apps findest Du eine große Anzahl bereits vorinstalliert, so dass Du mit Deinem Lieblings-Streaming-Anbieter direkt loslegen kannst. Dazu gehören beispielsweise Netflix, Youtube, Rakuten TV, Prime Video, Sky Ticket und auch das 2020 frische Programm von Disney+. Du kannst aus dem LG App Store auch noch weitere Apps nachinstallieren. Schön ist mittlerweile die Vorschaufunktion, die beim Ansteuern der App eine Auswahl von aktuellen Serien oder Filmen zeigt.

LG NANO80 Amazon Prime Vorschau
LG NANO80 Amazon Prime Vorschau
LG NANO80 App Rakuten TV
LG NANO80 App Rakuten TV

Der LG NANO80 kann auch zu Deiner Schaltzentrale werden, denn LG hat das sogenannte Home Dashboard integriert. Dort kannst Du die TV-internen Funktionen umschalten und beispielsweise TV-Eingänge wechseln oder auf den angeschlossenen USB-Speicher und Deine Mediendateien zugreifen. Außerdem klappt der Zugriff von hier aus auf einen Medienserver, der Deine Videos oder Musik beinhaltet. Ebenso kannst Du hier ein kompatibles Mobiltelefon koppeln  oder auch IoT-Geräte aus Deinem Haushalt hinzufügen. Dabei werden laut LG nicht nur ThinQ Geräte von LG selber gefunden, sondern alle Geräte, die den OCF Standard sprechen. Das kannst Du natürlich die internen Medien auch über die Leiste auswählen, aber hier ist eben alles auf einen Blick: ein Dashboard eben.

LG NANO80 Home Dashboard
LG NANO80 Home Dashboard

Falls Du auch gerne am TV Sachen nachschauen möchtest oder im Internet surfst, dann bietet der LG NANO80 in WebOS einen integrierten Webbrowser. Über die Magic Remote kannst Du tatsächlich relativ schnell die URL eintippen (natürlich nicht so schnell wie beim 10-Finger-Schreiben, es ist mehr das Adler-Such-System), so dass es ganz gut bedienbar ist. Die dargestellte Qualität der Webseiten ist gut und aufgrund der Größe des TVs ist die Schrift auch gut lesbar. Die Navigation mit der Maus bzw. der Magic Remote geht auch einfach von der Hand.

LG NANO80 Webbrowser
LG NANO80 integrierter Webbrowser

Eine für Dich vielleicht interessante Funktion ist der Sport-Alarm. Über ein Menü kannst Du dem NANO80 Sport-Teams beibringen, so dass er Dich „alarmiert“, wenn das Team ein Spiel hat. Dabei hat LG natürlich die ganze Welt im Blick und Sportarten wie American Football, Baseball, Basketball, Eishockey und Fußball in der Auswahl. Hast Du die Sportart ausgewählt, kannst Du noch die passende Liga wählen, z.B. beim Fußball die Bundesliga. Danach noch den Verein und im Sport-Alarm werden die nächsten Spiele angezeigt.

LG NANO80 Sport-Alarm Startbildschirm
LG NANO80 Sport-Alarm Startbildschirm
LG NANO80 Sport-Alarm Sportart auswählen
LG NANO80 Sport-Alarm Sportart auswählen
LG NANO80 Sport-Alarm Liga wählen
LG NANO80 Sport-Alarm Liga wählen
LG NANO80 Sport-Art Mannschaft auswählen
LG NANO80 Sport-Art Mannschaft auswählen
LG NANO80 Sport-Alarm Spiele
LG NANO80 Sport-Alarm Spiele

Der integrierte Mediaplayer „frisst“ bei LG alles. Naja, fast alles, denn mit dem 2020er TV-Lineup hat LG die Lizensierung des DTS-Audio-Codecs eingestellt. Damit kann der NANO80 (und auch kein TV aus dem 2020er TV-Lineup) eine DTS-Ton-Spur nicht dekodieren. Schade, denn LG hatte hier einen kleinen Kontrastpunkt zu Samsung gesetzt, die bereits seit 2018 auf DTS verzichten. Was Du machen kannst, wenn Du noch Filmsammlungen mit DTS-Tracks hast, kannst Du hier nachlesen.

Ansonsten ist der Mediaplayer sehr gut zu bedienen und schnell. Das Spulen oder die Auswahl mittels Zeitleiste klappt gut. Spielst Du HDR-Content zu, so zeigt der Fernseher das auch entsprechend an, durch ein Symbol im oberen Bereich, welches nach ein paar Sekunden verschwindet.

LG NANO80 Mediaplayer mit HDR Content
LG NANO80 Mediaplayer mit HDR Content

Apropos HDR: der NANO80 unterstützt das sogenannte Active HDR. Das ist LG-Sprech und bedeutet, dass die beiden HDR-Meta-Formate HDR10 und HLG dekodiert werden. Dolby Vision kann der NANO80 nicht entschlüsselt, genauso wenig wie das Konkurrenzformat HDR10+ (beides dynamische HDR-Formate). Mit der geringen Helligkeit und dem schwachen Kontrastverhältnis wirst Du sowieso keine besonderen HDR-Effekte auf den Bildschirm zaubern können.

Integriert ist ein DVB-T2/C/S2 Tuner, so dass Du sowohl Kabel-, terrestrisches als auch Satelliten-TV ohne externe Set-Top-Box empfangen kannst. Die Aufnahme klappt, mit einer passenden Festplatte, auch problemlos. LG hat einen Personal Video Recorder (PVR) integriert, der auch Timeshift ermöglicht. Unsere Rufe wurden auch erhört und die Magic Remote wurde mit einer Pause-Taste ausgestattet. Diese kannst Du im Mediaplayer aber auch für das aktuell laufende Programm verwenden. Ein Druck pausiert den Sender, so dass Du eine Pause einlegen und später wieder starten kannst. Noch besser würde es über einen Doppeltuner funktionieren, da Du dann ein Programm aufnehmen und gleichzeitig einen anderen Sender schauen könntest. Diese Watch & Record Funktion hat der NANO80 leider nicht.

LG NANO80 Magic Remote mit Play und Pause Taste
LG NANO80 Magic Remote mit Play und Pause Taste

Die Ausstattung des NANO80 liegt auf einem guten Niveau: das integrierte WebOS in der Version 5.0 ist schnell und durch die Magic Remote super zu bedienen. Auch die weiteren integrierten Funktionen können Dir weiterhelfen. Insbesondere das Dashboard macht einen aufgeräumten Eindruck und hilft Dir, die verschiedenen Quellen (wenn vorhanden), übersichtlich darzustellen. Gefallen tut auch die Vorschaufunktion der jeweiligen Streaming-Apps und die perfekte Integration in den TV.

Kann denn der NANO80 auch als Computer-Monitor bzw. als Wiedergabegerät für Deinen PC verwendet werden?

Einsatz des LG NANO80 als Computer-Bildschirm

Aktuelle Computer und Notebooks haben meistens einen HDMI-Anschluss, so dass Du problemlos mit einem HDMI-Kabel das Bild auf den TV werfen kannst. So kannst Du den TV beispielsweise zum Surfen benutzen, wenn Dir der integrierte Webbrowser nicht so gut gefällt. Oder Du spielst Filme über den PC ab. Oder Du verwendest den NANO80 tatsächlich als Computer-Monitor.

Bei der Verwendung als Monitor ist es wichtig, dass der Fernseher kein Overscanning macht. Durch Overscanning wird das Bild ein wenig gezoomt und die Ränder werden abgeschnitten. Bei Filmen ist das O.K., denn man möchte keinen schwarzen Rand um den TV haben.  Bei der Anzeige eines Desktops werden aber wichtige Elemente abgeschnitten.

Der NANO80 hat in unserem Test das Lenovo Notebook als solches erkannt und den HDMI Port direkt in PC umbenannt und den Typ entsprechend geändert. Das bewirkt, dass Overscanning abgeschaltet wird. Im PC-Modus sind einige Bildoptionen nicht verfügbar. Im Home Dashboard wird der Eingang dann auch entsprechend angezeigt und es gibt eine Vorschau auf den Inhalt.

LG NANO80 Computer über HDMI
LG NANO80 Computer über HDMI
LG NANO80 Automatische Erkennung des PC
LG NANO80 Automatische Erkennung des PC
LG NANO80 Bildeinstellungen im PC-Modus
LG NANO80 Bildeinstellungen im PC-Modus
LG NANO80 Home Dashboard mit HDMI Eingang
LG NANO80 Home Dashboard mit HDMI Eingang

Wenn Du einen Film über den PC schauen möchtest und dafür den PC-Modus beenden willst, musst Du den Typ des HDMI Ports im Home Dashboard entsprechend umstellen, z.B. auf Blu-ray Player. Durch das Ändern schaltest Du Overscanning wieder ein.

Bei unseren Tests konnten wir auch nach längeren Desktop-Sequenzen keine Image Retention feststellen. Das IPS-Panel des NANO80 scheint also nicht die Probleme zu haben, die wir bei dem LG UM7500 festgestellt haben.

Durch die verschiedenen Möglichkeiten das Overscanning abzuschalten, eignet sich der NANO80 auch als Wiedergabegerät oder Monitor für einen PC. Schön ist die Auto-Erkennung des jeweiligen Geräts, da nimmt der Fernseher ein wenig Arbeit ab.

Zubehör

Beim Zubehör ist das Wesentliche mitgeliefert: die Standfüße inkl. Schrauben zur Montage. Die Magic Remote mit Bexel Batterien sowie die Abdeckung für die Klappe. Die Bedienungsanleitung sowie eine separate Anleitung für die Magic Remote liegen bei. Vermutlich wirst Du aber nie einen Blick hineinwerfen, denn der Einrichtungsassistent ist sehr gut gemacht. Das beliegende Stromkabel ist auf beiden Seiten abgewinkelt, so dass es eine flache Montage ermöglicht. Es könnte aber ein wenig länger sein. Ein längeres Euro-Stromkabel mit abgewinkelten Steckern mit 3 m findest Du hier; das könnte nützlich sein, falls die Steckdose etwas weiter weg ist. Außerdem findest Du noch eine kleine Kabelklemme, die die vielen Kabel zu einem Bündel zusammenhalten kann.

LG NANO80 Zubehör
LG NANO80 Zubehör

Die Magic Remote koppelt sich nach dem Einschalten direkt, so dass Du hier keine Klimmzüge für eine Verbindung machen musst.

LG NANO80 Magic Remote vorne
LG NANO80 Magic Remote vorne

Leistungsaufnahme des NANO80

Bei unserem 49 Zoll 49NANO80 ist auf dem Energielabel 87 Watt Leistungsaufnahme und ein jährlicher Verbrauch von 121 kWh angegeben. Damit erreicht LG hier bei der Energieeffizienzklasse die Stufe A.

Im Betrieb konnten wir ca. 85 Watt bei einem TV Bild mit dunklen und hellen Teilen bei einer Helligkeitseinstellung von 80 messen. In der folgenden Tabelle haben wir aufgeführt, wie sich die Leistungsaufnahme je grober Helligkeitsstufe verhalten hat. Beachte aber bitte, dass bei einer Helligkeit von 0 oder 20 faktisch das Bild kaum sichtbar ist bzw. nur in absolut abgedunkelten Räumen.

Helligkeitseinstellung NANO80 Leistungsaufnahme in Watt
0 26
20 41
40 56
60 71
80 85
100 100

Wenn Du die Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung voll aufdrehst, hast Du eine Leistungsaufnahme von ca. 100 Watt. Das kann natürlich abhängig vom Bildinhalt nach oben oder unten variieren. Mit beinahe abgedunkelter Beleuchtung liegt der Verbrauch bei ca. 26 Watt. Daher können wir ableiten, dass sich die Elektronik ohne Hintergrundbeleuchtung vermutlich im Bereich von 20 Watt bewegen wird. Mit steigender Helligkeitseinstellung wächst auch der Stromverbrauch linear an.

Im Standby konnten wir beim NANO80 0,5 Watt messen. Nach dem Ausschalten bleibt die Leistungsaufnahme eine kurze Zeit bei ca. 18-20 Watt, da vermutlich der TV „herunterfährt“.

Ein Rechenbeispiel: wenn Du durchschnittlich 3 Stunden am Tag den LG NANO80 in der höchsten Helligkeitsstufe verwendest, kommst Du auf eine jährliche Leistungsaufnahme von 110kWh. Bei einem Strompreis von 30 Cent pro kWh kommst Du damit auf Stromkosten von etwa 33€ pro Jahr.

Aktuelle Preise und Angebote zum NANO80

Dir gefällt der NANO80? Aktuelle Preise und Angebote zum LG NANO80 kannst Du Dir in folgender Übersicht anschauen (der NANO81 ist technisch identisch, hat aber einen mittigen Standfuß):

Abbildung LG 65NANO806NA 164 cm (65 Zoll) NanoCell Fernseher (4K, Triple Tuner (DVB-T2/T,-C,-S2/S), Active HDR, 50 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2020]
Abbildung LG 4K UHD-Fernseher 65Nano816Na, Smart-TV, Wlan
SerieModelle
NANO8049NANO806NA (599,00 €)
55NANO806NA (699,00 €)
65NANO806NA (949,00 €)
NANO8149NANO816NA (653,57 EUR)
55NANO816NA (775,12 EUR)
65NANO816NA (934,06 EUR)

Fazit und Empfehlung

Der LG NANO80 ist ein guter Fernseher mit toller Farbwiedergabe und sehr guten Blickwinkeleigenschaften. Das liegt an dem IPS Panel mit Nanocell Beschichtung. Er ist der „kleinste“ Fernseher aus der NANO-Serie 2020: das zeigt sich an Kleinigkeiten wie der Edge LED Beleuchtung, dem 50 Hz Panel und dem einfachen Tuner.

Dafür ist aber die Magic Remote enthalten, mit der Du das sehr gute WebOS 5.0 spielend leicht kontrollieren kannst. Bei den Bildmodi bietet LG ganz typisch viele verschiedenen zur Auswahl, wobei Du für eine gute Farbwiedergabe und eine gute Farbabstimmung auf den Kinomodus wechseln solltest. Für Film-Puristen ist der FILMMAKER Mode ebenfalls auswählbar.

Zum Spielen am TV ist der NANO80 ebenfalls gut geeignet: der niedrige Input Lag sorgt dafür, dass Du auch schnelle Action-Spiele problemlos zocken kannst. Für die engagierten Gamer könnte allerdings die VRR Funktion fehlen, denn der NANO80 unterstützt keines der Sync-Protokolle. Für das normale Zocken am TV ist aus unserer Sicht jedoch der niedrige Input Lag essentiell.

LG schafft es mit dem NANO80 einen guten TV auf den Markt zu bringen, der für den Umfang recht günstig im Preis zu haben ist, in dem er auf einige Features verzichtet. Wenn Du darauf keinen Wert legst, bekommst Du hier einen guten Allrounder.

Was sind denn mögliche Alternativen zum NANO80? Welcher TV ist gleichwertig, welcher ist besser?

Alternative zum LG NANO80

Wenn Du nur einen anderen Standfuß möchtest, der mittig platziert ist, dann schaue Dir den LG NANO81 an. Das war einfach J Dieser ist technisch zum NANO80 identisch und hat nur die alternative Standfuß-Option.

Etwas besser ist der NANO86: dieser bringt gegenüber dem NANO80 ein 100 Hz Panel mit und den besseren Bildprozessor Alpha 7 Gen 3. Außerdem ist der NANO86 für Gamer interessanter, den HDMI Forum VRR, und AMD Freesync kann der TV interpretieren. Zusätzlich sind hier 2 x HDMI 2.1 Ports enthalten, die auch eARC unterstützen.

Noch besser ist der NANO90/NANO91, der alle Vorteile des NANO86 mitbringt, hierbei aber eine Hintergrundbeleuchtung mit Full Array Local Dimming (FALD) und ein verbessertes Soundsystem integriert hat.

Schauen wir zu den anderen großen Herstellern, die ebenfalls ähnliche TVs wie den NANO80 im Portfolio haben.

Bei Samsung spielt der Fernseher 60T auf einem ähnlichen Niveau. Auch der Q60T hat ein 50 Hz Panel und hat Farbverbessernde Quantum Dots (QLEDs) integriert. Der Q60T gehört zum 2020er QLED-Lineup von Samsung und stellt wie der NANO80 das Basic-Modell in die Serie dar. Als Smart TV System ist Tizen vorhanden (wobei wir WebOS einen Ticken besser finden).

Bei Sony spielt der XH80 auf einem ähnlichen Niveau wie der NANO80. Mit einem 50 Hz Panel hast Du hier aber je nach Größe die Auswahl zwischen einer Edge- oder Direct LED Hintergrundbeleuchtung. Außerdem kommt hier das Smart TV System Android zum Einsatz, welches über die Jahre stabiler geworden ist, aber nicht an den Komfort von WebOS heranreicht (aber auch hier nur unsere persönliche Meinung).

Die Datenblätter der jeweiligen TVs findest Du hier in unserer Vergleichsübersicht (jeweils die 55 Zoll großen Modelle):

tabellarischer Vergleich zwischen LG 55NANO806NA, LG 55NANO867NA, LG 55NANO917NA, Samsung GQ55Q60T, Sony KD-55XH8096
 55NANO806NA55NANO867NA55NANO917NAGQ55Q60TKD-55XH8096
Bildschirmdiagonale55 Zoll55 Zoll55 Zoll55 Zoll55 Zoll
BildschirmauflösungUHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)3.840 x 2.160
HDMI-Anschlüsse4x HDMI 2.0 (mit HDCP 2.3)2x HDMI 2.1 und 2x HDMI 2.0 (jeweils mit HDCP 2.3)2x HDMI 2.1 und 2x HDMI 2.0 (jeweils mit HDCP 2.3)3 
USB-Anschlüsse2x USB 2.03x USB 2.03x USB 2.0 2 (seitlich)
[...]
(*) notwendige Eingaben