Samsung QN95C vs Sony A95L TV Vergleich: Samsungs Mini LED gegen Sonys QD-OLED TV

header vs Samsung QN95C vs Sony A95L

Willkommen zum Quantenpunkte-Duell! Wir lassen den Neo QLED Samsung QN95C mit Mini LEDs und den QD-OLED Sony A95L gegeneinander antreten. Beide haben Quantum Dots verbaut, die allerdings auf unterschiedlichen Panels sitzen. Welcher ist der bessere Smart-TV? Genau das haben wir uns für Dich genau angeschaut und den Samsung QN95C mit dem Sony A95L verglichen.

Abbildung Samsung Neo QLED 4K QN95C 85 Zoll Fernseher (GQ85QN95CATXZG, Deutsches Modell), Neo Quantum HDR+, Infinity One Design, Neural Quantum Prozessor 4K, Smart TV [2023]
Abbildung Sony BRAVIA , XR-77A95L, 77 Zoll Fernseher, QD-OLED, 4K HDR 120Hz, Google , Smart TV, Works with Alexa, mit exklusiven PS5-Features, HDMI 2.1, Gaming-Menü mit ALLM + VRR, 24 + 12M Garantie

Zusammenfassung der Unterschiede zwischen dem Samsung QN95C und Sony A95L

Hier findest Du für den schnellen Überblick eine Zusammenfassung aller wesentlichen Unterschiede zwischen den Modellen Samsung QN95C und Sony A95L.

Vorteile des Samsung QN95C

  • Auch mit 85 Zoll erhältlich
  • Hellere SDR-Wiedergabe
  • Gutes Kontrastverhältnis dank Mini LED FALD
  • Viermal HDMI 2.1 und bessere Gaming-Eigenschaften
  • Premium Solar Smart Remote macht Batteriewechsel überflüssig
  • HDR+
  • Vielseitigere Wandmontage
Abbildung Samsung Neo QLED 4K QN95C 85 Zoll Fernseher (GQ85QN95CATXZG, Deutsches Modell), Neo Quantum HDR+, Infinity One Design, Neural Quantum Prozessor 4K, Smart TV [2023]

Vorteile des Sony A95L

  • Perfektes Kontrastverhältnis
  • Etwas hellere HDR-Bild
  • Brillantere Farbwiedergabe
  • Blickwinkelstabiles Bild
  • Acoustic Surface Audio+ für Ton aus dem Bild und DTS-Unterstützung
  • Optionale BRAVIA CAM
  • Dolby Vision
  • Vielseitigere Standlösung
Sony QD-OLED A95L mit 65 Zoll und BRAVIA CAM (XR-65A95L) (© Sony)
Sony QD-OLED A95L mit 65 Zoll und BRAVIA CAM (XR-65A95L) (© Sony)
Abbildung Sony BRAVIA , XR-77A95L, 77 Zoll Fernseher, QD-OLED, 4K HDR 120Hz, Google , Smart TV, Works with Alexa, mit exklusiven PS5-Features, HDMI 2.1, Gaming-Menü mit ALLM + VRR, 24 + 12M Garantie
Für welchen TV würdest Du Dich entscheiden? Samsung QN95C oder Sony A95L?

Tabellarische Übersicht zu den Unterschieden

Eigenschaft Samsung QN95C Sony A95L
Design
Abbildung Samsung Neo QLED 4K QN95C 85 Zoll Fernseher (GQ85QN95CATXZG, Deutsches Modell), Neo Quantum HDR+, Infinity One Design, Neural Quantum Prozessor 4K, Smart TV [2023]
Abbildung Sony BRAVIA , XR-77A95L, 77 Zoll Fernseher, QD-OLED, 4K HDR 120Hz, Google , Smart TV, Works with Alexa, mit exklusiven PS5-Features, HDMI 2.1, Gaming-Menü mit ALLM + VRR, 24 + 12M Garantie
Bild 4K-Auflösung
VA LCD (BGR)
Mini LED FALD Hintergrundbeleuchtung
144 Hz native Bildwiederholrate
Farbtiefe: 10 bit
Black Frame Insertion (BFI): ja (bis zu 60 Hz)
Dimmingzonen: 1344 (65 Zoll), 1920 (75 Zoll), 2340 (85 Zoll)
Neo QLED
Ultra Viewing Angle
Neural Quantum Processor 4K
Ultimate UHD Dimming Pro
4K-Auflösung
QD-OLED
100 Hz native Bildwiederholrate
Farbtiefe: 10 bit
Black Frame Insertion (BFI): ja (bis zu 60 Hz)
Cognitive Processor XR (Bildprozessor) mit Dual Database Processing
Ton 4.2.2 Kanal Audiosystem
70 Watt Ausgangsleistung

eARC
Object Tracking Sound+ (OTS+)
Q Symphony
2.0 Kanal Audiosystem
Ausgangsleistung: 60 Watt
Acoustic Surface Audio+ (2 Subwoofer, 2 Aktuatoren)
Dolby Atmos
Dolby Digital, DTS
eARC (enhanced ARC)
HDR HDR10: ja
HLG: ja
Dolby Vision: nein
HDR10+: ja
HDR10: ja
HLG: ja
Dolby Vision: ja
HDR10+: nein
Ausstattung Smart TV: TizenOS 2023
Tuner: 2 x DVB-T2/C/S2
PVR: ja
HDMI: 4
davon HDMI 2.1: ja, 4x (48 Gbit/s)
USB: 2
Ambient Mode
Premium Solar Smart Remote (Schwarz)
Smart TV: Google TV (Version 12)
Tuner: 2 x DVB-T2/C/S2
PVR: ja
HDMI: 4
davon HDMI 2.1: ja, 2x (HDMI 3, 4 mit 48 Gbit/s)
USB: 2
Timeshift
Premium-Fernbedienung mit Licht, Standard-Fernbedienung
Aluminium-Standfuß mit 2 (55, 65 Zoll) bzw. 3 (77 Zoll) Positionierungsmöglichkeiten
BRAVIA CAM im Lieferumfang
Gaming und Input Lag 1080p@60 Hz: 11 ms
4K@60 Hz: 11 ms
4K@120 Hz: 7 ms

HDMI Forum VRR: ja
Freesync: ja
G-SYNC: ja
ALLM: ja
Game Bar 3.0
1080p@60 Hz: 17 ms
4K@60 Hz: 17 ms
4K@120 Hz: 8 ms
HDMI Forum VRR: ja
Freesync: nein
G-SYNC: ja
ALLM: ja
Einschränkungen kein DTS
kein DivX
kein Freesync
Aktuelle Preise GQ55QN95C (2199,00 EUR)
GQ65QN95C
GQ75QN95C (2499,00 EUR)
GQ85QN95C (3.239,19 €)
XR-55A95L (2.769,00 €)
XR-65A95L (3.399,00 €)
XR-77A95L (5.199,00 €)

Quelle: teilweise rtings.com

Bleibe mit unseren Hersteller-spezifischen Infos immer auf dem neuesten Stand und lasse Dir von uns in unregelmäßigen Abständen einen kostenlosen Newsletter zusenden.

Trage Dich jetzt für unseren Newsletter ein:
Was interessiert Dich?

Einordnung ins Lineup, Diagonalen und UVP im Vergleich

Der Samsung QN95C ist das Top-Modell der Neo QLED-Modellreihe 2023. Er sortiert sich über dem QN90C und dem QN85C ein. Darunter sind in Samsungs TV-Portfolio die QLEDs und die weiteren LCD-TVs zu finden. Auf Augenhöhe mit den hochwertigen Neo QLEDs positionieren sich zudem die Modelle S90C und S95C – Samsungs QD-OLED TVs.

Genau solch ein Gerät haben wir mit dem A95L hier als Vergleichsgegner für den QN95C vor der Brust, nur dass der QD-OLED nicht von Samsung, sondern von Sony stammt. Er hat allerdings ein Panel von Samsung Displays verbaut. Der A95L ist der einzige QD-OLED von Sony im 2023er Portfolio. Darunter positionieren sich er klassische OLED Sony A80L sowie die A-Serie mit LCD-Panels. Der A95L ist somit der beste Fernseher von Sonys Modellgeneration 2023, während der QN95C mit das beste im 4K-Portfolio ist, was Samsung 2023 zu bieten hat.

Überblick Lineups 2023 LG Panasonic Samsung Sony
Überblick Fernseher Lineups 2023: LG, Panasonic, Samsung und Sony

Preislich spielen beide verglichenen Smart-TVs in einer Liga. Die UVPs liegen auf Augenhöhe, mal ist der eine etwas teurer, mal der andere, wie ein Blick auf die unten eingebundene Tabelle zeigt. Den QN95C gibt es laut UVP ab 2.999 Euro für 55 Zoll und bis 7.999 Euro für 85 Zoll. Dazwischen tummeln sich 65 und 75 Zoll. Sony offeriert seinen A95L nur in drei Diagonalen mit 55, 65 und 77 Zoll zwischen 3.299 Euro und 6.199 Euro UVP.

Diagonale Modell Preis (UVP) Kosten pro Zoll Modell Preis (UVP) Kosten pro Zoll Differenz
55 GQ55QN95C 2.999 € 55 € XR-55A95L 3.299 € 60 € -300 €
65 GQ65QN95C 4.199 € 65 € XR-65A95L 3.999 € 62 € 200 €
75/77 GQ75QN95C 6.199 € 83 € XR-77A95L 6.199 € 81 € 0 €
85 GQ85QN95C 7.999 € 94 €

Bild im Vergleich: Samsung QN95C deutlich heller, A95L mit besserer Farbwiedergabe

Die große Gemeinsamkeit in diesem Vergleich sind die Quantum Dots, die in beiden Geräten für eine Bildverbesserung sorgen. Montiert sind sie auf 4K-Panels, die bei Samsung mit 144 Hz und bei Sony mit 100 Hz aktualisieren.

Samsung verbaut allerdings ein VA LCD (BGR) Panel mit Mini LED FALD (Full Array Local Dimming), also eine in bis zu 2.340 Zonen unterteilte Hintergrundbeleuchtung aus winzigen LEDs. Diese sind mit Local Dimming einzeln ansteuerbar, was dem Kontrast zugutekommt. So steigert sich das Kontrastverhältnis von nativ 2.700:1 auf beachtliche 201.000:1 mit FALD.

Subpixel-Aufbau Samsung OLED TV S95B schematisch
Subpixel-Aufbau QD-OLED (schematisch) unterscheidet sich deutlich vom regulären LCD-Aufbau mit drei Subpixeln nebeneinander

Sony pimpt beim A95L mit den Quantenpunkten hingegen ein OLED-Panel zu einem QD-OLED auf. Dieses setzt sich aus Millionen selbstleuchtender Pixel zusammen, was zu einem unendlich:1 perfekten Kontrastverhältnis führt. Dieser Punkt geht an den Sony A95L, der Samsung QN95C muss sich allerdings nicht verstecken.

Dafür haben LCD-TVs traditionell Vorteile bei der Bildhelligkeit. So ist es auch hier, zumindest bei drei der vier Messwerte. Bei SDR-Inhalten hat der Mini-LED-bestückte QN95C mit bis zu 1.700 cd/m² deutlich die Nase vorne, kommt der A95L nur auf 510 cd/m². Dafür bietet der QD-OLED bei HDR-Realcontent mit 1.080 cd/m² zu 950 cd/m² das etwas hellere Bild. Die Unterschiede sind hier aber deutlich geringer als bei SDR, sodass dieser Abschnitt an Samsung geht.

Spitzenhelligkeit Samsung QN95C vs Sony A95L
Spitzenhelligkeit Samsung QN95C vs Sony A95L: der Samsung QN95C ist mit dem Mini LED das Helligkeitsmonster

Dafür punktet der A95L bei den beiden weiteren Kriterien. Er bietet das deutlich blickwinkelstabilere Bild, da sich die Wiedergabe erst ab 70 Grad Abweichung verändern. Solch einen hohen Wert kann der Neo QLED nur bei der Schwarzwert-Veränderung vorweisen. Farben und Helligkeit verlieren hingegen bereits ab 33 bzw. 35 Grad.

Auch bei der Farbwiedergabe hat der QN95C das Nachsehen, obwohl beide mit farbverbessernden Quantenpunkten versehen sind und jeweils mit 10 Bit arbeiten. Dennoch erreicht der QD-OLED mit 100% nach DCI-P3 und 86% nach Rec.2020 die deutlich bessere Farbraumabdeckung als der Neo QLED mit 90% bzw. 66%.

Sony BRAVIA TV-Lineup 2023 mit den OLED-TVs A80L und A95L (© Sony)
Sony BRAVIA TV-Lineup 2023 mit den OLED-TVs A80L und A95L (© Sony)

Somit bietet Sonys Smart-TV das kontrastreichere, farbprächtigere und blickwinkelstabilere Bild, während Samsung nur mit einem helleren SDR-Bild dagegenhält.

Black Frame Insertion (BF) für flüssiger wahrgenommene Bewegtbildwiedergabe arbeitet bei beiden Fernsehern mit bis zu 60 Hz. Das Herzstück des A95L ist der Cognitive Processor XR mit Dual Database Processing. Samsung verbaut im QN95C den eigenen Neural Quantum Processor 4K.

Eigenschaft Samsung QN95C Sony A95L
Auflösung 4K 4K
native Bildwiederholrate 144 Hz 100 Hz
Bildschirmform flach flach
Kontrastverhältnis (nativ) 2700:1 unendlich:1
Kontrastverhältnis (local dimming) 201.000:1
Paneltyp VA LCD (BGR) QD-OLED
Hintergrundbeleuchtung Mini LED FALD
Local Dimming ja  –
SDR Peak 10% 1700 cd/m² 510 cd/m²
SDR Real Scene 1450 cd/m² 510 cd/m²
HDR Peak 10% 1750 cd/m² 1150 cd/m²
HDR Real Scene 950 cd/m² 1080 cd/m²
Veränderung der Farben ab 33° 70°
Veränderung der Helligkeit ab 35° 70°
Veränderung der Schwarzwerte ab 70° 70°
Farbraumabdeckung DCI P3 90% 100%
Farbraumabdeckung Rec.2020 66% 86%
BFI ja (bis zu 60 Hz) ja (bis zu 60 Hz)
Auflösung pro Farbkanal 10 bit 10 bit

Quelle: teilweise rtings.com

Soundsystem und Audio: A95L mit Acoustic Surface Audio

Während der A95L beim Bild hervorsticht, bietet Samsung das potentere Soundsystem – zumindest auf dem Papier. Der Hersteller integriert im QN95C ein 4.2.2 Kanal Audiosystem mit 70 Watt Ausgangsleistung.

Das 2.0 Kanal System im A95L leistet „nur“ 60 W. Allerdings setzt Sony auf das spannende Acoustic Surface Audio+. Hierbei versetzen zwei Subwoofer und zwei Aktuatoren das Display in minimale Schwingungen und verwandeln es so in einen riesigen Lautsprecher. Die Folge ist, dass der Ton aus dem Bild kommt. Aber auch Samsung sorgt mit Object Tracking Sound+ (OTS+) für virtuelle Soundeffekte. Die Basswiedergabe gelingt Sony deutlich besser (85 Hz zu 115 Hz).

eARC ist bei beiden an Bord, Unterstützung von Dolby Atmos ebenfalls. DTS hat nur Sony zu bieten, da Samsung seit Jahren die Lizenzgebühren hierfür spart. Zudem können beide Fernseher mit kompatiblen Soundbars zusammenspielen, wobei Samsung diese Funktion Q Symphony und Sony Acoustic Center Sync nennt.

Ausstattung und HDR-Unterstützung: Samsung mit HDR10+, Sony mit Dolby Vision

Während sich beide Fernseher beim klassischen TV-Empfang – verbaut sind jeweils Dual-Triple-Tuner für DVB-T2/C/S2 samt Unterstützung von Timeshift und PVR – nicht unterscheiden, gibt es bei der rückseitigen Anschluss-Armada schon Unterschiede. Diese fallen vor allem bei HDMI ins Auge. Zwar verbauen sowohl Samsung als auch Sony den Standard viermal, allerdings hat nur der QN95C auch viermal HDMI 2.1. Beim A95L kommt die jüngste Generation nur auf der Hälfte der Ports zum Tragen.

Beide Fernseher warten mit je zwei USB-Anschlüssen und einem optischen Digital-Audioausgang als Alternative zu eARC auf. Dazu ist noch ein Ethernet-Port gegeben, wenn Du kein WLAN nutzen willst. Einen Kopfhöreranschluss suchst Du hingegen bei beiden Geräten vergeblich. Hier ist nur eine drahtlose Anbindung via Bluetooth möglich, wobei Samsung Dual Audio Support für bis zu zwei Bluetooth-Verbindungen gleichzeitig bietet.

Neben den beiliegenden Fernbedienungen, die im Falle der Premium Solar Smart Remote beim QN95C über das Sonnenlicht lädt, lassen sich beide Geräte auch per Sprache steuern. Samsung setzt hier neben der eigenen Lösung Bixby auf die integrierte Alexa, während Sony neben einer eigenen Sprachsteuerung auch Alexa, Google Home und Siri unterstützt. Dazu kommen zahlreiche weitere smarte Features wie der Ambient Mode und die Vernetzung mit Smart Things (Samsung) bzw. Chromecast built-in, Apple AirPlay und HomeKit (Sony). Als Betriebssystem sind Samsung TizenOS 2023 beim QN95C bzw. Google TV in Version 12 beim A95L installiert.

Sony hat mit der BRAVIA CAM zudem noch ein spannendes Feature in petto. Die aufsetzbare Kamera liegt zwar nicht im Lieferumfang bei. Wenn Du Dir diese für 199 Euro UVP dazu kaufst, profitierst Du unter anderem von Gestensteuerung, Videochats am Fernseher und weiteren Vorteilen.

Sony QD-OLED A95L mit 65 Zoll und BRAVIA CAM (XR-65A95L) (© Sony)
Sony QD-OLED A95L mit 65 Zoll und BRAVIA CAM (XR-65A95L) (© Sony)

Hinsichtlich der HDR gehen beide unterschiedliche Wege: Samsung setzt auf HDR10+, Sony auf Dolby Vision. HDR10 und HLG geben beide wieder.

Gaming und Input Lag: Samsung QN95C gewohnt schnell, mit Freesync und 4 x HDMI 2.1

Traditionell sind die Smart-TVs von Samsung hervorragend für Gamer geeignet. Das ist beim QN95C nicht anders. Der Fernseher weist mit 7 bis 11 ms die geringeren Input Lags auf als der A95L von Sony mit 8 bis 17 ms. Der Unterschied in der Praxis ist allerdings minimal.

Zudem punktet der Neo QLED auch bei der sonstigen Gaming-Ausstattung. Neben Samsungs eigener Game Bar 3.0 wartet das Gerät mit den HDMI-Features ALLM (Auto Low Latency Mode) und HDMI Forum VRR (Variable Refresh Rate) auf, geht zudem mit AMD Freesync und Nvidia G-SYNC gegen Tearing vor.

Sony verzichtet auf die AMD-Funktion, hat zudem (wie bereits geschildert) nur zweimal HDMI 2.1 an Bord. Insgesamt richtet der Hersteller seine Fernseher vor allem auf die eigenen PlayStation Spielekonsolen aus, während sich Samsung breiter aufstellt.

Eigenschaft Samsung QN95C Sony A95L
Input Lag 1080p 11 ms 17 ms
Input Lag 4K (60 Hz) 11 ms 17 ms
Input Lag 4K (120 Hz) 7 ms 8 ms
ALLM ja ja
HDMI Forum VRR ja ja
Freesync ja nein
G-SYNC ja ja
HDMI 2.1 ja, 4x (48 Gbit/s) ja, 2x (HDMI 3, 4 mit 48 Gbit/s)

Quelle: teilweise rtings.com

Unterschiede im Design

Von vorne unterscheiden sich die beiden Fernseher kaum – zumindest hinsichtlich des Panels mit den bei Sony mit 7 mm minimal dünneren Rändern als beim QN95C mit 8 mm. Größter Unterschied ist die Standlösung. Samsung hat sich beim QN95C für seinen mittig sitzenden und schlanken Round Neck Square Standfuß entschieden. Sony war da etwas kreativer und integriert im A95L mit seinen zwei schmalen Prestige-Standfüße eine variable Lösung, die sich in zwei (55 und 65 Zoll) bzw. drei (77 Zoll) Stellungen positionieren lässt (Standard, schmal, Soundbar).

Abbildung Samsung Neo QLED 4K QN95C 85 Zoll Fernseher (GQ85QN95CATXZG, Deutsches Modell), Neo Quantum HDR+, Infinity One Design, Neural Quantum Prozessor 4K, Smart TV [2023]
Abbildung Sony BRAVIA , XR-77A95L, 77 Zoll Fernseher, QD-OLED, 4K HDR 120Hz, Google , Smart TV, Works with Alexa, mit exklusiven PS5-Features, HDMI 2.1, Gaming-Menü mit ALLM + VRR, 24 + 12M Garantie

Dafür hat der Samsung QN95C Vorteile bei der Wandmontage. Zum einen ist er mit 25 mm gegenüber 31 mm etwas schlanker. Zum anderen lässt sich das Gerät mit der Slim Fit und der Mini Wandhalterung des Herstellers besonders flach an eine Wand hängen. Dazu kann das Gerät auch mit der Auto-Rotation-Wandhalterung sowie der Standlösung Studio Stand genutzt werden, neben dem Klassiker VESA. Sony setzt hingegen nur auf den VESA-Standard, um den Fernseher aufzuhängen.

Sony QD-OLED A95L mit 77 Zoll (© Sony)
Sony QD-OLED A95L mit 77 Zoll (© Sony)

Datenblätter des Samsung QN95C und Sony A95L im Vergleich

Eine relevante Übersicht über die wichtigsten Daten findest Du über unser Vergleichs-Tool. Du kannst außerdem weitere TV-Modelle zum Vergleich hinzufügen und Dir so mehrere Hersteller gleichzeitig anschauen.

tabellarischer Vergleich zwischen Samsung GQ85QN95C, Sony XR-77A95L
 GQ85QN95CXR-77A95L
BildschirmauflösungUHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)
Bildschirmdiagonale85 Zoll77 Zoll
Bildwiederholrate100Hz (bis zu 144Hz)XR OLED Motion, Auto-Modus
Ausgangsleistung (RMS)70 W 
[...]

Aktuelle Angebote

Die aktuellen Angebote zum Samsung QN95C und Sony A95L haben wir Dir in unserer Live-Preis-Abfrage zusammengestellt:

Abbildung Samsung Neo QLED 4K QN95C 85 Zoll Fernseher (GQ85QN95CATXZG, Deutsches Modell), Neo Quantum HDR+, Infinity One Design, Neural Quantum Prozessor 4K, Smart TV [2023]
Abbildung Sony BRAVIA , XR-77A95L, 77 Zoll Fernseher, QD-OLED, 4K HDR 120Hz, Google , Smart TV, Works with Alexa, mit exklusiven PS5-Features, HDMI 2.1, Gaming-Menü mit ALLM + VRR, 24 + 12M Garantie
SerieModelle
QN95CGQ55QN95C (2199,00 EUR)
GQ65QN95C
GQ75QN95C (2499,00 EUR)
GQ85QN95C (3.239,19 €)
A95LXR-55A95L (2.769,00 €)
XR-65A95L (3.399,00 €)
XR-77A95L (5.199,00 €)

Empfehlung

Der Sony A95L bietet das brillantere Bild vor allem bei HDR-Inhalten, der Samsung QN95C ist der hellere Fernseher beim klassischen TV-Programm (SDR) und hat die besseren Gaming-Eigenschaften.

Abgesehen von diesen wichtigsten Unterschieden gibt es punktuelle Pluspunkte, z. B. bei Sony die optionale BRAVIA CAM, die vielseitige Standlösung sowie Acoustic Surface Audio+ und bei Samsung die solarladende Fernbedienung und die flexiblere Wandmontage.

Da sich beide Geräte preislich laut UVP kaum unterscheiden, ist letztendlich entscheidend, welche Kriterien Dir bei Deinem neuen Fernseher wichtiger sind und besser zu Deiner Nutzungsgewohnheit passen. Hervorragende Smart-TVs sind beide.

Für welchen TV würdest Du Dich entscheiden? Samsung QN95C oder Sony A95L?

Weitere interessante Artikel zum Samsung QN95C und Sony A95L findest Du hier:

header vs Samsung QN95C vs Sony A95L Samsung QN95C vs Sony A95L TV Vergleich: Samsungs Mini LED gegen Sonys QD-OLED TV - Willkommen zum Quantenpunkte-Duell! Wir lassen den Neo QLED Samsung QN95C mit Mini LEDs und den QD-OLED Sony A95L gegeneinander antreten. Beide haben Quantum Dots verbaut, die allerdings auf unterschiedlichen Panels sitzen. Welcher ist der bessere Smart-TV? Genau das haben wir
header vs Samsung QN95B vs QN95C Samsung QN95B vs QN95C TV Vergleich: Wie viel besser ist der Neo QLED Nachfolger QN95C aus 2023? - Wenn wir uns die neuesten Fernseher anschauen, fragen wir uns oft: Wie macht der neue TV das besser, was schon beim alten gut war? Der Samsung QN95C kommt als Nachfolger des Samsung QN95B daher, ähnlich wie ein Sohn, der in
header vs Samsung QN95C vs Sony A80L Samsung QN95C vs Sony A80L TV Vergleich: Neo QLED oder OLED, welcher ist der bessere (für Dich)? - Wenn Du vor der Entscheidung stehst, einen neuen High-End-Fernseher zu kaufen, magst Du Dich fragen, welche Technologie Deine Bedürfnisse am besten erfüllt: Soll es ein Samsung QN95C mit seiner fortschrittlichen Neo QLED-Technologie sein, der eine herausragende 4K-Bildqualität und Gaming-Performance bietet,
header vs Samsung QN95C vs QN85C Samsung QN95C vs QN85C Neo QLED TV Vergleich: ist der QN95C den Aufpreis wirklich wert? - Beim Kauf eines neuen Fernsehers stehen wir oft vor einer Auswahl: das Mittelklassemodell QN85C oder doch das höherwertige Modell QN95C von Samsung. Wir versuchen es mal mit einer Analogie zum Fahrradkauf: einem soliden Trekkingrad und einem High-End-Carbon-Rennrad. Beide dienen ihrem
header vs Samsung QN95C vs S90C Samsung QN95C vs S90C TV Vergleich: Premium QLED gegen QD-OLED: welcher macht das Rennen? - Wie beim legendären Le Mans Rennen, bei dem unterschiedliche Fahrzeugklassen ihre eigenen Stärken auf die Rennstrecke bringen, stehen wir auch beim Vergleich der Samsung QN95C und S90C Fernseher vor einem spannenden Duell. Welcher Fernseher wird in diesem Technikrennen die Nase
close

Möchtest Du mehr Infos zu aktueller TV-Technologie haben? Brauchst Du einen generellen Überblick über den TV-Modell-Dschungel?

Hole Dir jetzt unser TV-Technik-Kompendium als PDF zum Nachlesen. In der Preview-Version für Dich kostenlos!

Tablet mit ebook TV Kaufberatung

* Wir verwenden Deine E-Mail-Adresse ausschließlich für den Versand des E-Books!