LG OLED G2 vs Samsung QLED QN95B TV Vergleich: Unterschiede der zwei TV-Boliden mit OLED und QLED-Display

header vs LG G2 vs Samsung QN95B

Top-OLED im Gallery Design gegen Neo QLED-Flaggschiff mit Mini LED – der Vergleich zwischen dem LG G2 und dem Samsung QN95B ist durchaus ein brisantes Duell. Beide Smart-TVs haben viel zu bieten. Denn sie sind im 4K Bereich die Flaggschiff-Fernseher. Der LG G2 gehört als Premium-Fernseher zu der OLED Serie 2022 von LG. Im Gegenüber steht der Samsung Neo QLED QN95B, ebenfalls der Top-TV aus dem Neo QLED Lineup 2022.

Abbildung LG OLED83G29LA OLED TV (Flat, 83 Zoll / 210 cm, UHD 4K, SMART TV, webOS 22 mit ThinQ)
Abbildung Samsung GQ85QN95BAT

Doch welcher kann mehr überzeugen und liefert das bessere Preis-Leistungsverhältnis? Diesen und weiteren Fragen gehen wir in unserem Vergleich des LG OLED G2 mit dem Samsung Neo QLED QN95B nach.

Formel 1 Duell: Kopf an Kopf
LG OLED G2 gegen Samsung Neo QLED QN95B: wie bei der Formel 1 geht es hier um ein Duell in der Premium-Klasse!

Zusammenfassung der Unterschiede zwischen dem LG OLED G2 und Samsung QLED QN95B

Hier findest Du für den schnellen Überblick eine Zusammenfassung aller wesentlichen Unterschiede zwischen den Modellen LG OLED G2 und Samsung QLED QN95B.

Vorteile des LG OLED G2

  • Perfektes Kontrastverhältnis dank OLED-panel
  • Höhere Farbraumabdeckung als beim QN95B
  • Viermal HDMI 2.1
  • Gallery Design mit Slim Bracket Wandhalterung im Lieferumfang
LG OLED G2 mit 97 Zoll Diagonale (© LG)
LG OLED G2 (© LG)

Vorteile des Samsung Neo QLED QN95B

  • Sehr gutes Kontrastverhältnis, dank Mini LED und Local Dimming
  • Helleres Bild für bessere HDR-Effekte bei Nutzung der Spitzenhelligkeit
  • Blickwinkelstabileres Bild
  • Viermal HDMI 2.1
  • One Connect Box, um Kabelsalat hinter dem TV zu vermeiden
  • Nur 18 mm dünn, flache Wandmontage mit Slim Fit Wandhalterung möglich (und damit noch dünner als der LG G2)
Samsung QN95B (GQ65QN95B) mit Mini LED Hintergrundbeleuchtung
Samsung QN95B (GQ65QN95B) mit Mini LED-Hintergrundbeleuchtung (© Samsung)

Tabellarische Übersicht zu den Unterschieden

Eigenschaft LG OLED G2 Samsung QN95B
Design
Abbildung LG OLED83G29LA OLED TV (Flat, 83 Zoll / 210 cm, UHD 4K, SMART TV, webOS 22 mit ThinQ)
Abbildung Samsung GQ85QN95BAT
Bild UHD Auflösung (3840 x 2160 Pixel)
100 Hz native Bildwiederholrate
OLED Evo Panel (EX) mit passiver Kühlung
10 Bit Farbtiefe
Alpha 9 Gen 5 AI Bildprozessor
Perfect Viewing Angle
Black Frame Insertion (BFI) mit max. 60 Hz
AI Upscaling
AI Picture Pro
Image Enhancing mit Quad Step Noise Reduction
UHD Auflösung (3840 x 2160 Pixel)
100 Hz native Bildwiederholrate
FALD Direct LED mit Mini LED
Dimming-Zonen: 360 (43 Zoll), 720 (65 Zoll), 900 (75 Zoll)
VA LCD
Neo QLED
Ultra Viewing Angle
PQI 4700
Q HDR 2000
Neo Quantum Processor 4K
Ultimate UHD Dimming Pro
Kontrastverhältnis 19800:1, nativ: 3500:1
Ton 4.2 Kanal Audiosystem
60 Watt Ausgangsleistung (20 Watt Subwoofer)
Down Firing Lautsprecher
Dolby Atmos
eARC
Kein DTS
AI Sound Pro (Virtual 7.1.2 Up-mix)
4.2.2 Kanal Audiosystem
70 Watt Ausgangsleistung

eARC
Object Tracking Sound Plus (OTS+)
Q Symphony
HDR HDR10
(kein HDR10+)
HLG
Dolby Vision
HDR10
HDR10+
HLG
(kein Dolby Vision)
Ausstattung WebOS 22 (Version 7)
2 x DVB-T2/C/S2
PVR
Timeshift
Magic Remote MR22GN
Dolby Vision IQ
Filmmaker Mode
HFR mit 4K via HDMI, USB, TV-Empfang
4 x HDMI 2.1 mit 48 GBit/s
Slim Bracket Wandhalterung im Lieferumfang enthalten
Tizen 2022
2 x DVB-T2/C/S2
4 x HDMI 2.1 mit [email protected] Hz (40 Gbit/s)
3 x USB
PVR
Timeshift
Ambient Mode
One Connect Box
0,3 m und 2,5 m One Connect Cable
Premium Solar Smart Remote (Schwarz)
Gaming und Input Lag 14 ms mit [email protected] Hz
14 ms mit [email protected] Hz
6 ms mit [email protected] Hz
13 ms 1080p VRR
13 ms 4K VRR
Automatic Low Latency Mode (ALLM)
NVidia G-Sync
Freesync Premium
Game Optimizer
[email protected] Hz: 11 ms
[email protected] Hz: 11 ms
[email protected] Hz: 5 ms
Automatic Low Latency Mode (ALLM)
Game Bar 2.0
NVidia G-SYNCFreesync Premium Pro
Einschränkungen keine DTS-Unterstützung
keine Standfüße im Lieferumfang
keine DTS- und DivX-Unterstützung
Aktuelle Preise OLED55G29LA (1.749,00 €)
OLED65G29LA (2.282,99 €)
OLED77G29LA (3.938,90 €)
OLED83G29LA (6559,00 EUR)
GQ55QN95B (1.695,00 €)
GQ65QN95B (2.245,00 €)
GQ75QN95B (2899,00 EUR)
GQ85QN95B (4299,00 EUR)
Bleibe mit unseren Hersteller-spezifischen Infos immer auf dem neuesten Stand und lasse Dir von uns in unregelmäßigen Abständen einen kostenlosen Newsletter zusenden.

Trage Dich jetzt für unseren Newsletter ein:
Infos zu TV Herstellern:

Bild im Vergleich: OLED gegen Neo QLED

In diesem Vergleich prallen zwei Technologien aufeinander. Der LG G2 ist ein OLED-Fernseher, also mit einem Panel aus selbstleuchtenden Pixeln bestückt. Dieses löst mit UHD / 4K auf und aktualisiert mit 100 Hz. Auflösung und Bildwiederholrate sind (abgesehen vom Gaming-Mode mit 144 Hz) auch beim Samsung QN95B gleich. Allerdings handelt es sich hierbei um ein Neo QLED-Modell. Das bedeutet, dass er mit einem VA LCD-Panel bestückt ist, das von einer FALD Mini LED-Hintergrundbeleuchtung angestrahlt wird.

Die winzigen Mini LEDs sind in hunderte einzeln ansteuerbare Dimming-Zonen unterteilt. Bei 65 Zoll sind es beispielsweise 720 Stück. Hierdurch verbessert sich das native Kontrastverhältnis von 3470:1 durch das Local Dimming signifikant auf 19800:1. Auch wenn der QN95B mit diesem Wert sehr gut dasteht und ein kontrastreiches Bild bietet, hat er gegen das perfekte Kontrastverhältnis (unendlich:1) vom OLED-Kontrahenten LG G2 keine Chance. Mehr Details zu den grundlegenden Unterschieden der Paneltechnologien von OLED und Neo QLED findest Du in diesem verlinkten Artikel.

Dafür kann sich der LCD-TV mit Mini LEDs mit seinen Helligkeitsvorteilen punkten. Allgemein sind OLED-TVs nicht gerade für seine hohen Helligkeitswerte bekannt. LG geht hier mit dem OLED evo Panel gegen an, das im vergangenen Jahr im LG OLED G1 seine Premiere feiert. Im 2022er G2 ist sogar eine verbesserte Version der zweiten Generation, die mit bis zu 1.170 cd/m² bei realem HDR-Content noch bessere Werte abliefert. Der QN95B schneidet hier mit 1.400 cd/m² und mit einem Maximalwert von 1.930 cd/m² am Ende aber noch deutlich besser ab, vor allem bei SDR-Inhalten (also z. B. dem klassischen TV-Signal). LG hat mit seinen OLED-Paneln also deutlich aufgeholt, was die Spitzenhelligkeit angeht. Dennoch ist die prozentuale Differenz beim Samsung QN95B immer noch etwa 30% höher, bei SDR-Content sogar noch deutlich höher.

Bei der Blickwinkelstabilität sieht es gemischt aus. Schwarzwerte ändern sich bei beiden Geräten erst ab 70 Grad. Die Helligkeit nimmt beim G2 ab einer Abweichung von 68 Grad ab, beim QN95B bereits ab 45 Grad. Dennoch bietet der Neo QLED das blickwinkelstabilere Bild, da sich Farben erst ab 40 Grad ändern, beim OLED-TV schon ab 25 Grad.

Dafür kann der LG G2 bei der Farbwiedergabe eines der Steckenpferde der OLED-Technologie ausspielen – zumindest bei der Farbraumabdeckung. Nach DCI P3 erreicht das Gerät einen fast perfekten Wert von 99%, nach Rec.2020 von 73%. Damit schneidet der G2 deutlich besser ab als der QN95B mit 90% und 65%. Dafür bietet der Neo QLED die höheren Messwerte beim Farbvolumen. Das Modell kommt auf 80% nach DCI P3 und 64% nach Rec.2020, der G2 hingegen „nur“ auf 78% und 60%. Identisch ist, dass beide Smart-TVs mit 10 Bit pro Farbkanal auflösen.

Einen kleinen Unterschied gibt es zudem noch bei Black Frame Insertion (BFI), also dem Zwischenblenden von schwarzen Frames für flüssiger wirkende Bewegungen. Der G2 macht dies mit 60 Hz, der QN95B mit bis zu 120 Hz.

Eigenschaft LG OLED G2 Samsung QN95B
Auflösung UHD UHD
native Bildwiederholrate 100 Hz 100/144 Hz
Bildschirmform flach flach
Kontrastverhältnis (nativ) unendlich:1 3470:1
Kontrastverhältnis (local dimming)  – 19800:1
Paneltyp OLED VA LCD
Hintergrundbeleuchtung  – FALD Mini LED
Local Dimming  – ja
SDR Peak 10% 450 cd/m² 1930 cd/m²
SDR Real Scene 475 cd/m² 1020 cd/m²
HDR Peak 10% 1050 cd/m² 1870 cd/m²
HDR Real Scene 1170 cd/m² 1400 cd/m²
Veränderung der Farben ab 25° 40°
Veränderung der Helligkeit ab 68° 45°
Veränderung der Schwarzwerte ab 70° 70°
Farbraumabdeckung DCI P3 99% 90%
Farbraumabdeckung Rec.2020 73% 65%
Farbvolumen DCI P3 78% 80%
Farbvolumen Rec.2020 60% 64%
BFI ja (mit 60 Hz) ja (bis zu 120 Hz)
Auflösung pro Farbkanal 10 Bit 10 Bit

Quelle: teilweise rtings.com

Zusammengefasst: der Samsung QN95B spielt insbesondere seinen Helligkeitsvorteil aus. Er ist sehr gut geeignet, wenn er in hellen Räumen eingesetzt wird, denn dort hat er einfach noch genug Reserven. Der LG OLED G2 punktet mit dem sehr guten Kontrast und den hervorragenden Schwarzwerten. Ebenso hat er eine etwas höhere Farbraumabdeckung, wobei natürlich beide TVs bereits auf einem sehr guten Niveau unterwegs sind: der G2 aber eben noch einen Ticken besser!

Soundsystem und Audio: LG G2 mit mehr Tiefgang, beide ohne DTS-Unterstützung

LG setzt im G2 auf ein 4.2 Kanal Audiosystem mit 60 Watt Gesamtleistung. 20 Watt davon entfallen auf den Subwoofer, der bis 75 Hz tief tönt. Die Lautsprecher sind als Down-Firing montiert, strahlen also nach unten ab. Samsung spendiert dem QN95B sogar ein 4.2.2 Kanal System mit 70 Watt, dessen Subwoofer allerdings nur bis 105 Hz kommen. Die Speaker strahlen nach vorne ab und die neuen Top-Channel-Lautsprecher sorgen für multidimensionalen Sound. Vom LG G2 kannst Du also etwas mehr Wumms erwarten, obwohl Samsung dem QN95B zumindest auf dem Papier ein sehr potentes Audiosystem spendiert hat. Besser ist es natürlich mit einer Soundbar oder einem AV-Receiver und Lautsprecher-Setup.

Mit Dolby Atmos können beide Smart-TVs umgehen, mit DTS hingegen nicht. eARC beherrschen sie ebenfalls und setzen zudem eine Reihe von Features zum Aufpolieren des Sounds ein. Beim G2 ist dies unter anderem AI Sound Pro (Virtual 7.1.2 Up-mix). Samsung nutzt Object Tracking Sound Plus (OTS+) und Q-Symphony.

Ausstattung: viele Features, aber doch verschieden

Bei der Ausstattung sind sich beide Geräte in vielen Belangen gleich. Sowohl der LG OLED G2 als auch der Samsung Neo QLED QN95B sind mit viermal HDMI 2.1 ausgestattet. Dazu verbauen beide Hersteller dreimal USB, einen optischen Audiodigitalausgang sowie einen LAN-Port. Die beiden letztgenannten dienen als Alternativen zu eARC und WLAN (G2; Wi-Fi 6; QN95B: Wi-Fi 5), was neben Bluetooth ebenfalls an Bord ist. Das schnellere WLAN beim LG G2 ist zwar schön und zukunftsträchtig, dennoch wirst Du mit der Geschwindigkeit von WiFi 5 zufrieden sein. Die Streaming-Angebote reizen in der Regel die Bandbreite der WLAN-Geräte bei guter Signalstärke keineswegs aus.

Für den TV-Empfang nutzen beide Geräte einen Twin-Tuner für DVB-T2/C/S2. Damit lassen sich nicht nur zwei Programme zeitgleich empfangen, sondern auch Sendungen aufnehmen (PVR) sowie zeitversetzt anschauen (Timeshift). Als Betriebssystem ist beim LG G2 WebOS 2022 (Version 7) mit neuen Features wie persönlichen Profilen im Einsatz. Samsung setzt auch Tizen 2022, das sich mit neuer Benutzeroberfläche präsentiert.

LGs WebOS 2022 (Version 7) (© LG)
LGs WebOS 2022 (Version 7) (© LG)

Unterschiede gibt es auch bei den HDR-Formaten. Hier zählen die beiden Hersteller bekanntermaßen zu unterschiedlichen Lagern. LG setzt auf Cinema HDR mit Dolby Vision IQ, HDR10 Pro und HLG, Samsung auf HDR10+ sowie HDR10 und HLG. Dazu gibt es beim G2 noch den Filmmaker Mode.

Bedient werden beide Geräte entweder mit der mitgelieferten Fernbedienung oder per Sprache. LG legt seinem G2 die reduzierte Magic Remote MR22GN bei. Bei Samsung ist es hingegen die Premium Solar Smart Remote, die mit rückwärtigen Solarzellen den Batterietausch unnötig machen soll. Alternativ sind beide Geräte via Amazon Alexa und Google Assistant per Sprache steuerbar. Für die weitere Integration ins Smart Home stehen bei LG die eigene Plattform ThinQ sowie Apple AirPlay 2 und HomeKit zur Wahl. Samsung setzt auf sein SmartThings.

LG Magic Remote US-Version (© LG)
LG Magic Remote US-Version (© LG)

Werden die Fernseher nicht genutzt, lassen die Hersteller sie “verschwinden”. Beide Geräte können verschiedene Inhalte wie Kunst, eigene Bilder oder auch verschiedene Informationen anzeigen, um nicht als schwarze Fläche herumzustehen bzw. herumzuhängen.

Ein wichtiger Bestandteil des Samsung QN95B ist die One Connect Box, auf die wir etwas weiter unten im Artikel im Kapitel „Design“ näher eingehen. Der LG G2 hat ein solches Feature nicht, was den Samsung QN95B noch einmal attraktiver scheinen lässt.

Samsung QN95B Anschluss One Connect Box auf Rückseite des TVs (das einzige Kabel, welches zum TV führt)
Samsung QN95B Anschluss One Connect Box auf Rückseite des TVs (das einzige Kabel, welches zum TV führt)

Gaming und Input Lag

Beide hier verglichenen Fernseher sind hervorragend für das Zocken von Videospielen geeignet. Dass der Samsung QN95B mit 14 bzw. 5 ms bei 1080p/[email protected] bzw. [email protected] die minimal kleineren Input Lags verzeichnet als der LG G2 mit 14 ms bzw. 6 ms, sind nur marginale Unterschiede, die kaum ins Gewicht fallen und nicht spürbar sind. Kleiner Pluspunkt für den Neo QLED ist allerdings die mit bis zu 144 Hz höhere Bildwiederholrate.

Die Gaming-Features ALLM (Auto Low Latency Mode) und VRR (Variabtle Refresh Rate) von HDMI 2.1 sowie die weiteren Anti-Tearing-Mechanismen AMD Freesync und Nvidia G-SYNC sind in beiden Fällen an Bord. Dazu verbauen die Hersteller viermal HDMI 2.1. Der Standard ist im QN95B zwar auf 40 Gbit/s gedrosselt, was für ein 4K-Gerät aber ausreichend ist.

Samsung QN90B mit Game Bar 2.0 (© Samsung)
Samsung TV mit Game Bar 2.0 (© Samsung)

Für Gamer hat Samsung im vergangenen Jahr die Game Bar als zentrale Anlaufstelle für Informationen und Einstellungen eingeführt. Diese kommt 2022 in der verbesserten Version 2.0. Auch LG bietet mit dem Game Optimizer vergleichbares, wenn auch nicht ganz so umfangreich.

Eigenschaft LG OLED G2 Samsung QN95B
Input Lag 1080p 14 ms 11 ms
Input Lag 4K (60 Hz) 14 ms 11 ms
Input Lag 4K (120 Hz) 6 ms [email protected]: 5 ms
ALLM ja ja
HDMI Forum VRR ja ja
Freesync ja ja
G-SYNC ja ja
HDMI 2.1 ja, 4 x (48 Gbit/s) ja, 4 x (mit 40 Gbit/s)

Quelle: teilweise rtings.com

Unterschiede im Design: LG G2 auf Wandmontage ausgelegt, Samsung QN95B sehr dünn

LG präsentiert seinen G2 im Gallery Design. Das Gerät lässt sich dank nur 25 mm Tiefe und der Slim Bracket Wandhalterung im Lieferumfang (Standfüße kosten extra) sehr flach an eine Wand hängen, wirkt dort dann quasi wie ein Bild.

Für dieses Szenario bietet Samsung eigentlich das Modell The Frame. Allerdings macht auch der QN95B dem G2 extreme Konkurrenz. Denn das Gerät ist mit 18 mm sogar noch dünner als der Wettbewerber von LG und lässt sich mit der Slim Fit Wandhalterung ebenfalls nahezu bündig an eine Wand hängen.

Abbildung LG OLED83G29LA OLED TV (Flat, 83 Zoll / 210 cm, UHD 4K, SMART TV, webOS 22 mit ThinQ)
Abbildung Samsung GQ85QN95BAT

Möglich macht dies neben der Platzersparnis durch die Mini LEDs die Tatsache, dass sich Samsung eines sehr praktischen Tricks bedient. Der Hersteller lagert einfach eine Reihe von Technik wie die Anschlüsse in die One Connect Box aus. Hierbei handelt es sich um einen separaten Kasten, der im Lieferumfang dabei ist. Dort werden alle Kabel wie Zuspieler, Strom und Co angeschlossen. Während die One Connect Box dann bequem in einem Schrank oder eine Ecke verschwinden kann, läuft von dort nur ein dünnes Kabel zum Bildschirm. Der Kabelsalat, der häufig hinter Fernsehern zu finden ist, verschwindet.

Beide Fernseher machen einen edlen Eindruck. Die Displayränder sind beim G2 mit 6 mm gegenüber 9 mm beim QN95B etwas dünner.

Samsung QN95B mit dünnem Gehäuserahmen
Samsung QN95B mit dünnem Gehäuserahmen und wertiger Verarbeitung

Datenblätter des LG OLED G2 und Samsung QLED QN95B im Vergleich

Eine relevante Übersicht über die wichtigsten Daten findest Du über unser Vergleichs-Tool. Du kannst außerdem weitere TV-Modelle zum Vergleich hinzufügen und Dir so mehrere Hersteller gleichzeitig anschauen.

tabellarischer Vergleich zwischen LG OLED83G29LA, Samsung GQ85QN95B
 OLED83G29LAGQ85QN95B
Bildschirmdiagonale83 Zoll85 Zoll
BildschirmauflösungUHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)
Recorderfunktion (PVR)jaja
HDMI-Anschlüsse4 x HDMI 2.14
[...]

Aktuelle Angebote

Die aktuellen Angebote zum LG OLED G2 und Samsung QLED QN95B haben wir Dir in unserer Live-Preis-Abfrage zusammengestellt:

Abbildung LG OLED83G29LA OLED TV (Flat, 83 Zoll / 210 cm, UHD 4K, SMART TV, webOS 22 mit ThinQ)
Abbildung Samsung GQ85QN95BAT
SerieModelle
G2OLED55G29LA (1.749,00 €)
OLED65G29LA (2.282,99 €)
OLED77G29LA (3.938,90 €)
OLED83G29LA (6559,00 EUR)
QN95BGQ55QN95B (1.695,00 €)
GQ65QN95B (2.245,00 €)
GQ75QN95B (2899,00 EUR)
GQ85QN95B (4299,00 EUR)

Empfehlung

Beide hier verglichenen Smart-TVs sind mit das Beste, was der Markt an 4K-Geräten aktuell zu bieten hat. Sie bieten verschiedene Stärken, aber kaum Schwächen.

Der LG G2 punktet vor allem mit seinem perfekten Kontrastverhältnis, muss sich bei der Bildhelligkeit aber dem QN95B geschlagen geben – auch wenn die Messwerte für einen OLED-TV hervorragend sind. Dazu bietet das Gerät eine gewohnt gute Farbwiedergabe. Gleiches gilt aber auch für den Samsung QN95B. Er bietet dazu das (wie erwähnt) hellere und blickwinkelstabilere Bild, kann sich vor allem bei SDR-Inhalten wie dem klassischen Fernsehprogramm deutlich absetzen.

Hinsichtlich der Ausstattung gibt es kaum Unterschiede. Der QN95B bietet das etwas bessere Soundsystem, allerdings die schwächere Basswiedergabe. Viermal HDMI 2.1 und Twin-Tuner haben sie beide genauso wie viele Smart-TV-Features. Da gibt es keinen Grund für Kritik und höchstens eine Entscheidungshilfe, wenn Du ein favorisiertes HDR-Format hast.

Pluspunkte will der LG OLED G2 eigentlich auch mit seinem Gallery Design samt flacher Bauweise und Wandmontage sammeln. Doch ausgerechnet hier kauft Samsung ihm mit den QN95B den Schneid ab. Das Gerät ist sogar noch dünner und lässt sich ebenfalls sehr flach an einer Wand montieren. Zudem bringt es die praktische One Connect Box mit, die eigentlich auch zum Gallery Design Konzept von LG passen würde und einen echten Mehrwert hat. Letztendlich sind beide Fernseher eine sehr gute Wahl, bei denen nur individuelle Präferenzen in die eine oder andere Richtung den Ausschlag geben dürften.

Bleiben die verfügbaren Diagonalen und Preise (laut UVP) als Entscheidungshilfe: Der QN75B kostet mit 55 Zoll 2.699 Euro, mit 65 Zoll 3.799 Euro, in 75 Zoll 4.999 Euro und mit 85 Zoll 6.999 Euro. LG erhebt für seinen G2 laut UVP mit 55 Zoll 2.499 Euro, mit 65 Zoll 3.599 Euro, mit 77 Zoll 5.999 Euro und in 83 Zoll 8.999 Euro. Somit ist das OLED-Modell in den kleineren Diagonalen laut UVP etwas günstiger, in den beiden großen Größen allerdings deutlich teurer.

Für welchen Fernseher würdest Du Dich entscheiden? LG OLED G2 oder Samsung Neo QLED QN95B?

Weitere interessante Artikel zum LG OLED G2 und Samsung QLED QN95B findest Du hier:

header vs LG G2 vs Samsung QN95B LG C2 vs Samsung QN95B TV Vergleich: OLED oder QLED Mini LED, welcher ist besser? - OLED-Topmodell versus Top Neo QLED mit Mini LEDs – wer bietet das bessere Bild und allgemein mehr? Genau diesen spannenden Fragen gehen wir beim Vergleich des LG OLED C2 und des Samsung Neo QLED QN95B, beide mit 4K-Auflösung, nach. Wir
header vs Samsung QN95A vs Samsung QN95B Samsung QN95A vs QN95B TV Vergleich: Was hat Samsung am Premium-QLED TV mit Mini LED 2022 verbessert? - Im vergangenen Jahr hat Samsung seine neuen Neo QLED-Modelle mit Mini LED eingeführt. Das damalige 4K-Topmodell war der QN95A. 2022 folgt nun mit den QN95B der Nachfolger. Beide befinden sich daher im 4K Premium-Bereich. Der QN95A im QLED A-Lineup 2021
header vs LG G2 vs Samsung QN95B LG OLED G2 vs Samsung QLED QN95B TV Vergleich: Unterschiede der zwei TV-Boliden mit OLED und QLED-Display - Top-OLED im Gallery Design gegen Neo QLED-Flaggschiff mit Mini LED – der Vergleich zwischen dem LG G2 und dem Samsung QN95B ist durchaus ein brisantes Duell. Beide Smart-TVs haben viel zu bieten. Denn sie sind im 4K Bereich die Flaggschiff-Fernseher.
header Sony X95K vs Samsung QN95B Sony X95K vs Samsung QN95B TV Vergleich: alle Unterschiede der beiden Premium-LCD mit Mini LED Display - Mini LED war im vergangenen Jahr eine der großen TV-Neuheiten. 2022 gehen viele Geräte nun in die zweite Generation. Mini LED steigert durch viele kleine LEDs und eine deutlich höheren Zonenanzahl den Kontrast bei einem herkömmlichen LCD-Fernseher. Sony und Samsung
Samsung The Frame 2022 vs LG G2 TV Vergleich 2022: Welcher Design-TV ist besser (LS03B vs G2)? - Wenn Du Deinen Fernseher flach wie ein Bild an die Wand hängen möchtest, dann kommst Du derzeit nicht am Samsung The Frame 2022 oder dem LG G2 vorbei. Samsungs The Frame 2022 gehört zum neuen TV-Lineup der Lifestyle-Serie aus 2022