LG OLED TV G2 Kaufberatung: OLED Evo Fernseher aus 2022 (55G29LA, 65G29LA, 77G29LA, 83G29LA, 97G29LA)

Mit dem LG G2 schickt der Hersteller 2022 seinen Vorzeige-OLED-TV im Gallery Design in der nächsten Generation auf den Markt. Unter anderem wartet das Gerät mit einer noch höheren Bildhelligkeit auf.

Abbildung LG Electronics OLED83G29LA.AEU

Der LG OLED G2 gehört zum OLED-Lineup von LG aus dem Jahr 2022. Er ist der direkte Nachfolger zum LG OLED G1, der zum 1er OLED Lineup aus 2021 gehört.

Weitere Vergleiche:

LG OLED TV Lineup 2022 (© LG)
LG OLED TV Lineup 2022 (© LG)

Die Modellbezeichnungen des LG OLED G2 lauten 55G29LA, 65G29LA, 77G29LA, 83G29LA, 97G29LA bzw. OLED55G29LA, OLED65G29LA, OLED77G29LA, OLED83G29LA, OLED97G29LA. Du kannst davon ausgehen, dass die verschiedenen Displaydiagonalen alle mit den gleichen technischen Eigenschaften aufwarten.

Was der neue LG G2 sonst noch zu bieten hat und ob er eine gute Wahl ist, thematisieren wir in den nahfolgenden Zeilen, in denen wir Dir das 4K-OLED-Flaggschiff von LG ausführlich vorstellen.

LG stellt jedes Jahr sein neues TV-Lineup auf der CES mit allen Innovationen vor.

Trage Dich für unseren Newsletter ein und erhalte viele Informationen, technische Daten und detaillierte Vergleiche zur TV-Serie 2022 von LG.

Überblick zum Fernseher LG OLED G2 (2022)

Hier findest Du für einen Überblick eine Zusammenfassung zum TV-Modell LG OLED G2 (2022).

Vorteile des LG G2

  • hervorragende Schwarzwerte, kein Blooming um helle Bildelemente aufgrund der OLED Technik
  • sehr gute Spitzenhelligkeit für einen OLED TV mit LG Display Panel
  • besonderes, flaches (25 mm) Design für die Wandmontage, sehr gute Verarbeitung des Gehäuses
  • Gaming-Features wie G-SYNC, Stadia Game Streaming und niedriger Input Lag, 4 x HDMI 2.1 mit 48 GBit/s

Nachteile des LG G2

  • keine Standfüße im Lieferumfang: diese müssen als Original teuer nachgekauft werden; alternativ können normale Standfüße mit VESA-Bohrung verwendet werden
  • teuerster LG OLED, höhere Anschaffungskosten gegenüber dem LG C2

Tabellarische Übersicht zum LG OLED G2

Eigenschaft LG OLED G2
Design
Abbildung LG Electronics OLED83G29LA.AEU
Bild 4K Auflösung
100 Hz native Bildwiederholrate
OLED Evo Panel (EX)
10 Bit Farbtiefe
Alpha 9 Gen 5 AI Bildprozessor
Perfect Viewing Angle
Black Frame Insertion (BFI) mit max. 60 Hz
AI Upscaling
AI Picture Pro
Image Enhancing mit Quad Step Noise Reduction
Ton 4.2 Kanal Audiosystem
60 Watt Ausgangsleistung (20 Watt Subwoofer)
Down Firing Lautsprecher
Dolby Atmos
eARC
Kein DTS
AI Sound Pro (Virtual 7.1.2 Up-mix)
HDR HDR10
(kein HDR10+)
HLG
Dolby Vision
Ausstattung WebOS 22 (Version 7)
2 x DVB-T2/C/S2
PVR
Timeshift
Magic Remote MR22GN
Dolby Vision IQ
Filmmaker Mode
HFR mit 4K via HDMI, USB, TV-Empfang
4 x HDMI 2.1 mit 48 GBit/s
Slim Bracket Wandhalterung im Lieferumfang enthalten
Gaming und Input Lag 14 ms mit [email protected] Hz
14 ms mit [email protected] Hz
6 ms mit [email protected] Hz
13 ms 1080p VRR
13 ms 4K VRR
Automatic Low Latency Mode (ALLM)
NVidia G-Sync
Freesync Premium
Game Optimizer
Einschränkungen keine DTS-Unterstützung
keine Standfüße im Lieferumfang
Aktuelle Preise OLED55G29LA (1.999,00 €)
OLED65G29LA (2.899,00 €)
OLED77G29LA (4.699,00 €)
OLED83G29LA (6.099,00 €)

Design, UVP und verfügbare Bildschirmdiagonalen: 55 bis 97 Zoll

LG bietet seinen neuen G2 derzeit in vier Größen an. Damit ist die Auswahl um eine weitere Diagonale im Vergleich zum LG OLED G1 aus 2021 gestiegen. Wie im vergangenen Jahr gibt es den LG OLED G2 mit 55, 65 und 75 Zoll Bilddiagonale. Dazu kommt nun auch eine neue Version mit 83 Zoll.

Abbildung LG Electronics OLED83G29LA.AEU

Mit dieser bereits beachtlichen Größe ist das Ende der Fahnenstange aber noch lange nicht erreicht. LG plant zudem auch, den G2 mit stolzen 97 Zoll vorzustellen. Dieser soll später auf den Markt kommen. Er wird dann aber laut der unverbindlichen Preisempfehlung von 24.999 Euro (258 Euro pro Zoll) für die meisten kaum erreichbar sein. Die kleineren Modelle liegen bei 2.499 Euro (55 Zoll) bis 8.999 Euro (83 Zoll) und somit 45 bis 108 Euro pro Zoll. Das 97 Zoll Modell ist für den weiteren Verlauf des Jahres 2022 angekündigt, und wird eine noch einmal deutlich höheren Preis als der 83 Zoll große TV tragen. Wann ein günstiger Kaufzeitpunkt im Lauf des jeweiligen Modelljahres ist, kannst Du hier nachlesen.

Eine Übersicht über die Unverbindliche Preisempfehlung (UVP) findest Du hier:

Diagonale Modell Preis (UVP) Kosten pro Zoll
55 OLED55G29LA 2.499 € 45 €
65 OLED65G29LA 3.599 € 55 €
77 OLED77G29LA 5.999 € 78 €
83 OLED83G29LA 8.999 € 108 €
97 OLED97G29LA 24.999 € 258 €

Beim Design gibt es hingegen kaum Änderungen im Vergleich zur vorherigen Generation des G1. Der LG OLED G2 präsentiert sich wieder im schicken und flachen Gallery Design. Das Gerät ist für die Montage an der Wand ausgelegt, hängt dank der Slim Bracket Wandhalterung ultraflach an der Wand. Alternativ ist auch eine VESA-Halterung möglich. Optional kann das Gerät auch auf Standfüße gestellt werden. Diese zählen aber explizit nicht zum Lieferumfang des G2. Das Gerät selbst ist 25 mm dünn, die Ränder des silberfarbenen Gehäuses rund um das Display messen nur 6 mm. Insgesamt hinterlässt der LG OLED G2 einen edlen und schicken Eindruck, vor allem eben bei der Wandmontage.

Passende Standfüße für den LG OLED G2?

Die Bezeichnungen für die originale Standfüße von LG für den G2 sind in der Bedienungsanleitung zu finden. Das ist natürlich etwas spät, wenn man den TV schon gekauft und sich auf die Nutzung (ohne Wandmontage) freut. Hier findest Du die Bezeichnungen. Du kannst auch alternativ jeden VESA-Standfuß nehmen, der die passende VESA-Bohrung aufweist und das Gewicht trägt. Weitere Infos zu VESA findest Du hier.

TV Modell passender Standfuß
OLED55G2 SQ-G2ST55
OLED65G2 SQ-G2ST65
OLED77G2 SQ-G2ST8377
OLED83G2 SQ-G2ST8377

Markteinordnung: Premium 4K Modell mit LG OLED Panel

Im 4K-Segment ist der LG OLED G2 im Jahr 2022 das Aushängeschild des OLED-Marktführers. Mit seinem schicken Gallery Design kommt er noch hochwertiger daher als das reguläre Top-Modell LG OLED C2. Der wiederum übersteht den günstigeren Geräten LG A2 und B2.

Die genannten OLED-Fernseher von LG müssen sich im herstellereigenen Portfolio nur dem ausrollbarem OLED R sowie dem 8K-Modell OLED Z2 unterordnen. Ansonsten sind sie über allen anderen Fernsehern angesiedelt, darunter die QNED- und NanoCell-Fernseher.

Im Gesamt-TV-Markt ist der 4K-Fernseher – abgesehen von den 8K-Modellen – ebenfalls einer der besten und spannendsten OLED-Fernseher, duelliert sich hier mit den OLEDs anderer Hersteller wie Sony und Panasonic. In seiner Art mit dem unverwechselbaren Gallery Design für die lückenlose Wandmontage gibt es aber eigentlich nur noch einen weiteren Kontrahenten: den Samsung The Frame mit QLED-Technologie.

Als konkurrierende OLED-Technologie kann man den Samsung S95B ansehen, der ein QD-OLED-Panel mitbringt. Hier findest Du mehr Details zu einem Vergleich des LG G2 mit dem Samsung S95B: LG G2 vs Samsung S95B TV Vergleich 2022: Welcher ist der bessere OLED Fernseher?

Bildqualität und Paneleigenschaften: OLED Evo Panel mit sehr guter Helligkeit, nur 60 Hz BFI

Wie im Vorgänger verbaut LG im G2 sein besonderes OLED Evo Panel. Allerdings kommt im 2022er Modell die neue Generation des Panels zum Einsatz. Dieses ist dank verschiedener technischer Fortschritte wie einer besseren Kühlung nun noch heller, wie auch ein Blick auf die gleich thematisierten Messwerte zeigt. LG nennt dies die OLED EX-Technologie.

Einen ersten Überblick zur OLED Evo Technik beim LG G2 findest Du in diesem Video:

Bevor wir auf die genauen Messwerte eingehen, zunächst kurz die generellen Fakten. Wie im Vorgängermodell löst auch der G2 mit 4K / UHD, sprich 3.840 x 2.160 Bildpunkten auf. Die native Bildwiederholrate beträgt 100 / 120 Hz, Black Frame Insertion (BFI) ist mit 60 Hz verbaut. Dies sorgt durch das Einblenden von schwarzen Frames zwischen die eigentlichen Bilder des Contents für vom menschlichen Auge noch flüssiger wahrgenommene Bewegungen.

Das Herzstück des LG OLED G2 ist der neue Alpha 9 Gen 5 AI Bildprozessor. Dank der Verwendung von Deep-Learning-Algorithmen verbessert der Prozessor nicht nur die Upscaling-Leistung, sondern sorgt auch für ein plastischer wirkendes Bild. Hierfür werden Elemente im Vorder- und Hintergrund deutlicher voneinander abgehoben.

Kurz abhandeln können wir das Kontrastverhältnis. Dies liegt, wie sollte es bei einen OLED-TV mit seinen selbstleuchtenden Pixeln auch anders sein, bei unendlich:1. Am Kontrast gibt es also nichts zu mäkeln.

Dies gilt auch für die Bildhelligkeit, was für einen OLED durchaus ungewöhnlich ist. Schließlich ist dies bekanntermaßen einer der großen Schwächen der OLED-Technologie. Dank dem OLED Evo Panel der zweiten Generation, das LG im Vergleich zur ersten Version im G1 noch weiter verbessern konnte, erreicht der LG G2 nun Werte von bis zu 1.170 cd/m²  bei HDR-Echtcontent. Damit reicht er LCD-TVs annähernd das Wasser. Auch die anderen Messwerte von 475 cd/m² bei realem Content in SDR sowie 450 und 1.050 cd/m² für ein Testbild mit 10 Prozent Weißanteil in SDR bzw. HDR sind für einen OLED-Fernseher beachtlich.

Mit einer Auflösung von 10 Bit je Farbkanal deckt der LG OLED G2 den Farbraum nach DCI P3 zu 99% und damit nahezu vollständig ab. Nach Rec.2020 erreicht das Gerät einen Wert von 73%. Das Farbvolumen und damit die Helligkeit von Farben fallen mit 78% nach DCI P3 und 60% nach Rec.2020 eher gering aus.

Bei schrägen Blickwinkeln verändern sich die Farben als erstes. Hier gibt es bereits ab 25 Grad Abweichung von der senkrechten Blickachse sichtbare Farbabweichungen. Veränderungen der Helligkeit und der Schwarzwerte treten hingegen erst ab 68 bzw. 70 Grad ein, sodass das Bild zumindest diesbezüglich recht blickwinkelstabil ist.

Die wichtigesten technischen Parameter für das Panel sind in der folgenden Tabelle aufgeführt:

Eigenschaft LG G2
Auflösung UHD
native Bildwiederholrate 100 Hz
Bildschirmform flach
Kontrastverhältnis unendlich:1
Paneltyp OLED
SDR Peak 10% 450 cd/m²
HDR Peak 10% 1050 cd/m²
SDR Real Scene 475 cd/m²
HDR Real Scene 1170 cd/m²
Veränderung der Farben ab 25°
Veränderung der Helligkeit ab 68°
Veränderung der Schwarzwerte ab 70°
Farbraumabdeckung DCI P3
99%
Farbraumabdeckung Rec.2020 xy 73%
Farbvolumen DCI P3 78%
Farbvolumen Rec.2020 60%
BFI ja (mit 60 Hz)
Auflösung pro Farbkanal 10 Bit

Quelle: teilweise rtings.com

Audioeigenschaften: 4.2 Kanal Audio mit 60 Watt

LG stattet seinen 2022er G2 mit einem 4.2 Kanal Audiosystem aus. Dieses bringt es auf 60 Watt Ausgangsleistung, wovon 20 Watt auf die bis 75 Hz tief tönenden Subwoofer entfallen. Die Lautsprecher sind als „Down Firing“ montiert, strahlen also nach unten ab. Über den Prozessor verbessert der Fernseher die Soundwiedergabe, unter anderem mit AI Sound Pro (Virtual 7.1.2 Up-mix). Optional lassen sich dank WiSA (Wireless Speaker Audio für kabellose Hi-Res-Verbindungen) Surround-Lautsprecher kabellos mit dem Fernseher verbinden.

Mit Dolby Atmos ist das Gerät kompatibel, nicht hingegen mit DTS. Dies kennt man aber bereits aus den vergangenen Jahren so von LG und anderen Herstellern, die gerne die Lizenzgebühren für DTS sparen. Dank eARC lassen sich externe Soundlösungen wie eine Soundbar einfach via HDMI anschließen.

Gaming: niedriger Input Lag, volle VRR-Unterstützung

OLED-TVs sind in der Regel gut für Gamer geeignet. Dies liegt nicht nur am tollen und kontrastreichen Bild, sondern auch an den schnellen Reaktionsfähigkeiten der Panels. Dies stellt LG auch mit dem G2 unter Beweis, auch wenn wir schon kleinere Input Lags gesehen haben. Die Verzögerung beträgt 14 ms, wenn der Zuspieler ein Signal in 1080p (Full HD) oder in 4K mit 60 Hz liefert. Bei [email protected] sind es hingegen nur 6 ms. Der zeitliche Versatz bei VRR via HDMI liegt unabhängig vom Eingangssignal (1080p oder 4K) bei 13 ms.

Zudem bestückt LG seinen G2 auch mit diversen weiteren Features, die Gamerherzen höherschlagen lassen. Neben dem bereits erwähnten VRR (Variable Refresh Rate) unterstützt das Gerät auch ALLM (Auto Low Latency Mode). Dies bedeutet, dass der Fernseher bei geschlossener HDMI-2.1-Kette automatisch in den Modus mit der geringsten Latenz schaltet, wenn eine kompatible Spielekonsole das Signal hierfür aussendet. Zudem gehen neben VRR auch die beiden Alternativen AMD FreeSync Premium und Nvidia G-SYNC gegen Tearing, also Bewegungsunschärfe bei schwankenden Framerates, vor.

Abgerundet wird die Ausstattung von LGs eigenen Lösungen Game Optimizer (für eine optimale Spieldarstellung abhängig vom Genre) sowie das Game Dashboard, bei dem sich die wichtigsten Einstellungen zentral an einem Ort ändern lassen. Zudem sind Nvidia GeForce Now und Google Stadia vorinstalliert.

Software und Ausstattung: WebOS 22, Magic Remote

Als Betriebssystem setzt LG beim G2 auf das neue WebOS 22 (WebOS 7). Dies ist im Vergleich zum Vorgänger eine der Neuerungen und verspricht ein verbessertes Nutzererlebnis. Eine der wichtigen Einführungen von WebOS 22 sind diverse Personalisierungsoptionen, über die verschiedene Nutzer eigene Profile an einem Gerät anlegen können, um personalisierte Inhalte dargestellt zu bekommen. Eine weitere Neuerung ist Always Ready, mit dem sich der nicht in Gebrauch befindliche Fernseher auf Wunsch in ein Mediendisplay verwandelt und verschiedene Inhalte darstellt.

Einen kleinen Überblick über WebOS 2022 bekommst Du hier:

Werbefrei ist die neue Version von LGS TV-Betriebssystem weiterhin nicht, dafür aber erprobt. Es bietet unter anderem die Möglichkeit zahlreiche Apps für Streaming und Co zu installieren. Wer hingegen das klassische TV-Programm sehen möchte, für den steht ein Twin-Triple-Tuner für DVB-T2/C/S2 zur Wahl. Dank der zwei Tuner können auch zwei Programme zeitgleich empfangen werden, um unterschiedliche Sender zu sehen und aufzunehmen (PVR). Auch Timeshift, also das zeitversetzte Fernsehen, ist selbstredend möglich.

Hinsichtlich der HDR-Standards unterstützt der LG OLED G2 Dolby Vision IQ, HDR10 und HLG. Auf HDR10+ musst Du als Käufer, so wie bei allen anderen Fernsehern des südkoreanischen Herstellers und OLED-Marktführers, hingegen verzichten. Auch der Filmmaker Mode ist an Bord, um Inhalte so wiederzugeben, wie es sich die Filmemacher vorgestellt haben.

Bedient wird der LG G2 mit der beiliegenden Magic Remote MR22GN, die im überarbeiteten Design daherkommt. Sie bietet unter anderem Schnellwahl-Tasten für verschiedene Streaming-Dienste. Alternativ lässt sich der G2 auch wieder über die gängigen Sprachassistenten Amazon Alexa und Google Assistant per Sprache steuern. Als weitere Smart-Home-Features sind unter anderem LGs eigene Plattform ThinQ sowie Kompatibilität mit Apple HomeKit und AirPlay 2 gegeben.

Anschlüsse

Bei den Anschlüssen ist alles an Bord, was sich die meisten Nutzer wünschen dürften – abgesehen von einem Klinkenanschluss für Kopfhörer. Die können nur via Bluetooth (Version 5) mit dem Fernseher verbunden werden.

Für Zuspieler stehen viermal HDMI in der neuen Version 2.1 zur Verfügung. Erfreulicherweise mit 48 GBit/s Übertragung, was 12 Bit bei [email protected] Hz ermöglicht. So bist Du in jedem Fall für neue Zuspieler gerüstet, die die volle Bandbreite mit 4K Auflösung ausnutzen wollen.

Dazu kommen dreimal USB für Massenspeicher und mehr sowie ein optischer Digitalausgang für Soundbars und Co, die nicht mit eARC via HDMI angeschlossen werden (können). Für den Zugang zum Internet sind ein Netzwerkanschluss sowie alternativ WLAN im neuen und besonders schnellen Standard Wi-Fi 6 (802.11ax) verbaut.

Anschluss-Typ Anzahl/Eigenschaften
HDMI 4 x HDMI 2.1 mit 48 GBit/s
USB 3 x
Ethernet 1 x
WLAN Wi-Fi 6 (802.11ax)
Bluetooth Version 5.0

Review zum LG OLED G2 (2022)

Auch wenn der LG OLED G2 gerade erst auf den Markt gekommen ist, konnten die Experten von rtings.com den OLED-Fernseher bereits ausführlich testen. Die Ergebnisse sind durchweg beeindruckend, wie eine Gesamtwertung von 9 (von maximal 10) zeigt. Besonders gut geeignet ist der Fernseher für Filme sowie Gaming. Nachfolgend schlüsseln wir die wichtigsten Testergebnisse im Detail auf.

Hinsichtlich des Designs punktet der LG OLED G2 mit seinen besonders dünnen Displayrändern sowie einer fantastischen Verarbeitungsqualität mit Premium-Materialien. Zudem ist das Gerät mit 2,5 cm sehr dünn.

Volle Punktzahl bekommt das Panel für seinen Kontrast – bei OLED aber immer ein Selbstläufer. Anders schaut es hingegen bei der Bildhelligkeit aus, wo der G2 aber auch hier gerade bei HDR-Content auf gute Werte (bis zu 1,165 cd/m²) kommt. Aber auch die SDR-Messergebnisse sind hinsichtlich der Note nur minimal schlechter (bis zu 474 cd/m²). Höchstpunktzahl gibt es bei der Schwarzuniformität, leichte Abzüge hingegen bei der Grauuniformität.

Ebenfalls gute Noten heimst der LG OLED G2 für sein blickwinkelstabiles Bild und kaum Reflektionen von Lichtquellen ein. Während die Farbwiedergabe ab Werk bereits mit einem Testergebnis von 8 (Color dE: 1,99) gut ist, kann sie durch eine Kalibrierung noch deutlich gesteigert werden (Color dE: 0,82). Gut fällt die Farbraumabdeckung ab, während das Farbvolumen leichten Grund zur Kritik gibt (77,8% DCI P3). Punktabzug gibt es hingegen für das OLED-typische Burn-In-Risiko, wobei der G2 und der C2 von OLED hier besser abschneiden sollen.

Gute Noten gibt es für die Reaktionszeit, die Flimmerfreiheit sowie die Black Frame Insertion (BFI), Kritik hingegen für ein wahrnehmbares Stottern bei Low-Frame-Content. Für Gamer wichtig sind der geringe Input Lag  und das Vorhandensein von VRR, FreeSync und G-Sync. Zudem gibt es viermal HDMI 2.1.

Wie bei vielen Fernsehern, gerade so dünnen, leidet die Soundausgabe unter der Gerätetiefe. Der LG OLED G2 weist einen soliden Frequenzgang bis 75 Hz und eine leichte Verzerrung auf. Das Betriebssystem, die Apps und die Fernbedienung bekommen wieder viel Lob, auch wenn der Fernseher nicht werbefrei ist. Zudem liegen leider keine Standfüße bei, da der LG OLED G2 für die Wandmontage konzipiert ist.

Alternativen zum LG OLED G2

Wenn Dein Hauptaugenmerk auf einer flachen Wandmontage und das coole Gallery Design liegt, warum für Dich der LG OLED G2 infrage kommt, dann gibt es nur wenige Alternativen. Einzig Samsung bietet, wie oben bereits kurz erwähnt, mit The Frame einen vergleichbaren Fernseher im Bilderrahmen-Format, der ebenso flach an der Wand montiert werden kann, aber auf QLED setzt.

QLED kann aber bekanntermaßen nicht ganz mit der Bildbrillanz von OLED mithalten, ist dafür aber einige Euro günstiger. Das 2022er Modell von The Frame startet bei unter 700 Euro mit 32 Zoll. Das größte Modell mit 85 Zoll kostet unter 5.000 Euro und ist damit nicht nur über 3.000 Euro günstiger, sondern auch noch etwas größer als der aktuell größte LG OLED G2 mit 83 Zoll.

Ist hingegen das OLED-Panel das Hauptargument für Dich, dann wäre der LG OLED C2 eine attraktive Alternative. Diese lässt sich zwar nicht ganz so elegant an die Wand hängen, bietet aber ebenfalls ein OLED Evo Panel, das allerdings nicht ganz so hell ausfällt. Dafür ist das Gerät aber auch abhängig von der Diagonale einige hundert Euro günstiger und hat Standfüße im Lieferumfang dabei.

Eine weitere, technologisch interessante Alternative, ist der Samsung S95B mit QD-OLED Display. Dieser bringt die Farbwiedergabe auf ein deutlich höheres Niveau. Den Vergleich kannst Du Dir hier durchlesen:

Datenblatt

Eine relevante Übersicht über die wichtigsten Daten findest Du über unser Vergleichs-Tool. Du kannst außerdem weitere TV-Modelle zum Vergleich hinzufügen und Dir so mehrere Hersteller gleichzeitig anschauen.

tabellarischer Vergleich zwischen LG OLED83G29LA
 OLED83G29LA
Bildschirmdiagonale83 Zoll
BildschirmauflösungUHD (3840 x 2160 Pixel)
Recorderfunktion (PVR)ja
HDMI-Anschlüsse4 x HDMI 2.1
[...]

Aktuelle Angebote

Die aktuellen Angebote zum LG OLED G2 (2022) haben wir Dir in unserer Live-Preis-Abfrage zusammengestellt:

Abbildung LG Electronics OLED83G29LA.AEU

SerieModelle
G2OLED55G29LA (1.999,00 €)
OLED65G29LA (2.899,00 €)
OLED77G29LA (4.699,00 €)
OLED83G29LA (6.099,00 €)

Empfehlung: toller, aber teurer OLED TV

Wenn Du auf der Suche nach einem tollen OLED-Fernseher mit 4K-Auflösung ist, dann ist der LG OLED G2 so etwas wie das Maß der Dinge. Der Fernseher bietet dank des überarbeiteten OLED Evo Panels ein noch helleres Bild, das weiterhin brillant ist, auch wenn die Farbwiedergabe etwas gelitten hat. Damit beseitigt LG das wohl größte OLED-Manko Schritt für Schritt weiter.

Hinsichtlich der Ausstattung gibt es dem G2 quasi nichts vorzuwerfen – vor allem dann nicht, wenn Du ohnehin eine externe Soundlösung nutzt. Das Gerät bietet viermal HDMI 2.1, einen Twin-Tuner und viele andere Annehmlichkeiten, die das tägliche Fernsehen und Streamen angenehm machen.

Positiv ist auch, dass LG im Vergleich zur vorherigen Generation die Auswahl an Diagonalen erweitert hat. Neben den drei gängigen Modellen mit 55 bis 77 Zoll gibt es den LG OLED G2 nun auch mit 83 Zoll, dann allerdings auch mit einer stolzen Zahl auf dem Preisschild. Das gilt erst recht für die noch folgende Variante mit gigantischen 97 Zoll, die für alle Normalverdienenden mit einer UVP von rund 25.000 Euro aber wohl ein vermutlich unerreichbarer Wunschtraum bleiben dürfte…

Letztendlich sind die relativ hohen Preise einer der wenigen Kritikpunkte am LG OLED G2, die das Gerät mit seiner Leistung aber auch zum Großteil zu rechtfertigen weiß.

Deine Meinung ist gefragt!

Würdest Du Dir den neuen LG OLED G2 mit EVO Panel kaufen?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Weitere interessante Artikel zum LG OLED G2 (2022) findest Du hier:

Samsung The Frame 2022 vs LG G2 TV Vergleich 2022: Welcher Design-TV ist besser (LS03B vs G2)? - Wenn Du Deinen Fernseher flach wie ein Bild an die Wand hängen möchtest, dann kommst Du derzeit nicht am Samsung The Frame 2022 oder dem LG G2 vorbei. Samsungs The Frame 2022 gehört zum neuen TV-Lineup der Lifestyle-Serie aus 2022
Sony A90J vs LG G2 Sony A90J vs LG G2 TV Vergleich: Wer macht das Rennen unter den OLED Fernsehern und ist besser? - OLED-Flaggschiff gegen OLED-Flaggschiff – so könnte die Überschrift für diesen TV-Vergleich lauten. Denn der Sony A90J sowie der LG OLED G2 sind genau dies, allerdings in unterschiedlichen Generationen. Der A90J ist das Top-Modell aus Sonys 2021er OLED-Portfolio, der G2 ziert
LG C2 vs G2 LG C2 vs LG G2 TV Vergleich 2022: Lohnt der Aufpreis für den G2 mit besserem OLED-Panel? - LG spendiert in der 2022er Generation endlich auch offiziell dem C2 ein OLED Evo-Panel. Damit bekommt der Nachfolger des LG OLED C1 das hellere Panel, das bisher dem LG OLED G1 vorbehalten war. Natürlich hat auch dessen Nachfolger LG OLED
LG OLED TV G2 Kaufberatung: OLED Evo Fernseher aus 2022 (55G29LA, 65G29LA, 77G29LA, 83G29LA, 97G29LA) - Mit dem LG G2 schickt der Hersteller 2022 seinen Vorzeige-OLED-TV im Gallery Design in der nächsten Generation auf den Markt. Unter anderem wartet das Gerät mit einer noch höheren Bildhelligkeit auf. Der LG OLED G2 gehört zum OLED-Lineup von LG
LG G2 vs Samsung S95B TV Vergleich 2022: Welcher ist der bessere OLED Fernseher? - Samsung hat mit dem S95B seinen ersten Fernseher mit der neuen QD-OLED-Technologie vorgestellt. Dieser gehört zum QLED-TV-Lineup von Samsung aus 2022. Der LG G2 ist das Spitzen-OLED-Modell von LG Electronics mit 4K Auflösung, ebefalls aus dem Jahr 2022, welches zum