Sony OLED A80J vs. Sony OLED A90J TV-Vergleich: darf es auch ein bisschen mehr (Helligkeit) sein?

Sony A80J vs A90J

Was man sonst normalerweise an der Fleischtheke im Supermarkt hört, könnte Dich dieses Jahr auch der Verkäufer in der Elektronikabteilung beim Kauf eines neuen Sony Fernsehers fragen.

Sonys 2021er OLED-Produktlinien hören auf die Namen A80J und A90J. Doch worin unterscheiden sich die beiden Modelle? Ist der Sony OLED A90J wirklich seinen Mehrpreis wert? Oder ist der A80J eine nahezu ebenbürtige und günstigere Alternative, bei der Du dennoch auf nichts verzichten musst? Ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal ist der Einsatz eines verbesserten Panels beim Flaggschiff-Modell Sony A90J, welches u.a. eine höhere Spitzenhelligkeit aufweist. Daher auch die berechtige Frage im Elektronikmarkt:

„Darf es bei bisschen mehr Helligkeit sein?“.

Wir vergleichen den Sony OLED A80J mit dem Sony OLED A90J und sagen Dir, ob das höherwertige Modell seinen Aufpreis wert ist oder Du mit dem günstigeren A80J ein Schnäppchen machst. Suchst Du eventuell nach einer Alternative für den Sony A90J, dann kannst Du Dir auch unseren Vergleich zwischem den LG OLED G1 und dem Sony OLED A90J anschauen, die beiden Spitzenmodelle von LG und Sony aus 2021.

Abbildung Sony XR-77A80J OLED-Fernseher (195 cm/77 Zoll, 4K Ultra HD, Google TV, BRAVIA XR, Smart TV)
Abbildung Sony XR-83A90J
Sony hat Anfang 2021 die Modelle des neuen TV-Lineups herausgebracht. Trage Dich hier ein und erhalte weitere Informationen, technische Infos und detaillierte Vergleiche zur TV-Serie 2021 von Sony.

Zusammenfassung der Unterschiede zwischen dem Sony OLED A80J und Sony OLED A90J

Hier findest Du für den schnellen Überblick eine Zusammenfassung aller wesentlichen Unterschiede zwischen den Modellen Sony OLED A80J und Sony OLED A90J.

  Sony OLED A80J Sony OLED A90J
Design
Abbildung Sony XR-77A80J OLED-Fernseher (195 cm/77 Zoll, 4K Ultra HD, Google TV, BRAVIA XR, Smart TV)
Abbildung Sony XR-83A90J
Bild UHD Auflösung

OLED-Panel

10 Bit Tiefe je Farbkanal

Cognitive Processor XR (Bildprozessor) mit Dual Database Processing

Black Frame Insertion (BFI) mit max. 120 Hz

UHD Auflösung

Verbessertes OLED-Panel (mit höherer Spitzenhelligkeit ggü. 2020er OLEDs)

10 Bit Farbtiefe

Cognitive Processor XR (Bildprozessor) mit Dual Database Processing

Black Frame Insertion (BFI) mit max. 120 Hz

Ton 2.0 Kanal Audiosystem

30 Watt Ausgangsleistung

Acoustic Surface Audio+ (2 Subwoofer, 2 Aktuatoren)

Dolby Atmos

Dolby Digital, DTS

eARC (enhanced ARC)

2.0 Kanal Audiosystem

60 Watt Ausgangsleistung

Acoustic Surface Audio+ (2 x 20 Watt Subwoofer, 2 x 10 Watt Aktuatoren)

Dolby Atmos

Dolby Digital, DTS

eARC (enhanced ARC)

HDR HDR10

(kein HDR10+)

HLG

Dolby Vision

HDR10

(kein HDR10+)

HLG

Dolby Vision

Ausstattung Google TV

2 x DVB-T2/C/S2

HDMI 2.1 (HDMI 3+4) mit 4K@120p

PVR

Timeshift

Premium-Fernbedienung mit beleuchteten Tasten

2-Wege-Standfuß mit Soundbar-Position (bei 55 und 65 Zoll), 3 Wege-Standfuß (bei 83 Zoll)

Google TV

2 x DVB-T2/C/S2

HDMI 2.1 (HDMI 3+4) mit 4K@120p

PVR

Timeshift

Premium-Fernbedienung mit beleuchteten Tasten

2-Wege-Standfuß mit Soundbar-Position

Input Lag 17 ms Full HD- und 17 ms UHD-Auflösung

9 ms bei 4K mit 120 Hz

VRR (nach Firmwareupdate), Freesync und G-SYNC unbekannt

Automatic Low Latency Mode (ALLM, nach Firmwareupdate)

40 ms Full HD- und 24 ms UHD-Auflösung

VRR (nach Firmwareupdate), Freesync und G-SYNC unbekannt

Automatic Low Latency Mode (ALLM, nach Firmwareupdate)

Einschränkungen Bestimmte Funktionen erst nach Firmware-Update verfügbar Bestimmte Funktionen erst nach Firmware-Update verfügbar
Aktuelle Preise XR-55A80J (1.525,99 €)
XR-65A80J (2.077,40 €)
XR-77A80J (2629,00 EUR)
XR-55A90J (1763,00 EUR)
XR-65A90J (2268,00 EUR)
XR-83A90J (4957,00 EUR)

aktuelle Angebote am 24.10.21


  • Sony XR-65A90J bei Mediamarkt mit Abzug der MwSt.
  • OLED-Panel mit mehr Helligkeit, Google TV, XR Cognitive Bildprozessor, HDMI 2.1, Acoustic Surface Audio+, 2021er Modell, Premium Remote mit beleuchteten Tasten

Einordnung und Modellbezeichnungen

Der A80J und der A90J sind, abgesehen von den Schwestermodellen A83J und A84J, die einzigen OLED-Fernseher im TV-Portfolio 2021 von Sony. Sie stellen auch die Speerspitze dar, wenn man mal von 8K-Geräten absieht. Sie sind über den Modellen mit Full Array LED angesiedelt und die Nachfolger der Modelle Sony A8 und A9 aus dem vergangenen Jahr. Der Sony A90J ist hierbei, die Modellnummer lässt es bereits erahnen, das höher eingestufte und damit auch besser ausgestattete Modell.

UVP und Bilddiagonalen im Vergleich

Gemeinsam haben beide hier verglichenen OLED-Fernseher von Sony, dass es sie jeweils nur in drei verschiedenen Größen gibt. Sowohl den Sony OLED A80J als auch den A90J bietet der Hersteller aus Japan mit 55 und 65 Zoll Diagonale an. Den günstigeren A80J verkauft man zudem noch mit 77 Zoll, während der teurere A90J in noch größeren 83 Zoll angeboten wird. Beim A90J fehlt die Zwischengröße mit 77 Zoll. Warum, konnte uns Sony nicht genau sagen. Andere Anbieter wie LG bieten beispielsweise auch den LG OLED G1 mit dem verbesserten OLED-Panel mit 77 Zoll Bildschirmdiagonale an.

Vergleichen wir die unverbindlichen Preisempfehlungen der beiden Modelle, so steigt der Preisunterschied mit zunehmender Diagonale. Der A90J mit 55 Zoll ist laut seiner UVP von 2.599 Euro genau 600 Euro teurer als der mit 1.999 Euro eingepreiste A80J. Bei 65 Zoll Bildgröße steigen die Preise auf 2.799 Euro bzw. 3.499 Euro – und damit die Preisdifferenz um beschauliche 100 Euro auf nun 700 Euro.

Deutlich größer fällt hingegen der Preisunterschied bei den beiden größten Diagonalen aus. Hier liegt er bei 2.500 Euro, wobei es dafür beim A90J aber eben auch sechs Zoll mehr Diagonale gibt. Aussagekräftiger ist der Preis runtergebrochen auf die Kosten pro Zoll. Der Sony OLED A80J kostet so kalkuliert 65 Euro pro Zoll, während für den Sony OLED A90J stolze 90 Euro pro Zoll anfallen.

Diagonale Modell Preis (UVP) Kosten pro Zoll Modell Preis (UVP) Kosten pro Zoll Differenz
55 XR-55A80J 1.999 € 36 € XR-55A90J 2.599 € 47 € 600 €
65 XR-65A80J 2.799 € 43 € XR-65A90J 3.499 € 54 € 700 €
77 XR-77A80J 4.999 € 65 €
83 XR-83A90J 7.499 € 90 €

Wenn Du genau nachschaust, musst Du Dich bei den Preisen fragen: würde ich mir lieber einen 55 Zoll großen A90J mit besserer Ausstattung oder nicht doch lieber einen 65 Zoll großen A80J kaufen, die ich beide in etwa zum gleichen Preis erhalte? Um Dir diese Frage leichter beantworten zu können, haben wir in den nächsten Kapiteln die beiden TVs und ihre Unterschiede diskutiert.

Bild im Vergleich: A90J mit höherer Spitzenhelligkeit und weniger aggressivem ABL

Einer der wesentlichen Unterschiede zwischen dem A80J und dem A90J von Sony ist das verwendete Panel. Beim A90J setzt der Hersteller auf ein neues und verbessertes OLED-Panel von LG, das der Wettbewerber in seinen eigenen Geräten als LG OLED evo Panel verbaut. Dieses weist eine höhere Spitzenhelligkeit gegenüber den „alten“ OLED-Panels auf.

Wichtig zu wissen: der einzige Hersteller der OLED-Panel für den TV-Einsatz ist LG Display, die zum LG Konzern gehören. LG Display verkauft Konzern-intern die OLED-Panel an LG Electronics, die daraus die LG Fernseher herstellen. Desweiteren kaufen auch andere große Hersteller bei LG Display ein, darunter auch Sony. Sony verwendet sowohl das Standard-OLED-Panel (hier im A80J) also auch das verbesserte OLED-Panel aus 2021.

Dann vergleichen wir doch auch gleich mal die Helligkeitswerte: hier hat der A90J vor allem bei HDR-Content recht deutlich die Nase vorne. Bei Testcontent mit 10 Prozent Weißanteil erreicht er eine Spitzenhelligkeit von 840 cd/m², der A80J nur von 730 cd/m². Auch bei Realcontent in HDR ist der Unterschied ähnlich. Hier gewinnt der A90J mit 710 cd/m² gegenüber 600 cd/m². Bei SDR sieht es hingegen anders aus. Denn hier hat der A80J mit 300 cd/m² gegenüber 280 cd/m² beim A90J auf einmal die Nase vorne. Der A90J kann also nur seine Vorzüge ausspielen, wenn Du viel HDR-Content schaust. Bei „einfachem“ Fernsehprogramm ist laut den Messwerten sogar das preiswertere Modell besser, weil heller. Gehen wir nach den HDR-Spitzenhelligkeiten, bekommst Du mit dem Sony A90J also etwa 18% mehr Helligkeit heraus.

Um die höhere Spitzenhelligkeit wiedergeben zu können, muss der Sony A90J etwas mehr Wärme abführen als der kleinere Sony A80J. Daher ist beim Sony A90J eine bessere Hitzeverteilung über passive Kühlkörper integriert. Vorteil der verbesserten Wärmeabfuhr bei Sony A90J ist auch eine verbesserte Image Retention: OLEDs neigen dazu, dass sie nach dem Anzeigen von sehr hellem Content noch etwas nachleuchten. Diese Image Retention ist beim Sony A90J deutlich geringer bzw. schneller vorbei als beim Sony A80J, der nicht die verbesserte Kühlung mitbringt.

Außerdem ist der Automatic Brightness Limiter (ABL) beim A90J nicht so aggressiv eingestellt. Der ABL sorgt dafür, dass das Panel bei der Anzeige von langen hellen Szenen nicht zu sehr beansprucht wird. Das Panel reduziert nach einer gewissen Zeit automatisch die dargestellte Helligkeit. Der Sony A90J kann also länger ein helles Bild darstellen als der Sony A80J. Durch die höhere Spitzenhelligkeit und das weniger aggressive ABL ist der Sony A90J also besser für helle Räume geeignet.

Bei vielen anderen Merkmalen und Messwerten gibt es kaum Unterschiede. Beide weisen OLED-typisch ein Kontrastverhältnis von unendlich:1 auf, aktualisieren dazu das Bild mit 100 Hz bei einer UHD/4K-Auflösung. Black Frame Insertion (BFI nutzen sie beide bis 120 Hz. Dazu setzen sie beide auf Sonys exzellenten Cognitive Processor XR Bildprozessor mit Dual Database Processing, der mit allerhand Technik und Features versucht, das bestmögliche aus dem Bild herauszuholen. Hierzu zählen unter anderem XR Contrast, XR Colour und XR Clarity. Der Bildprozessor war schon immer die Stärke der Sony TVs. Dies macht den Unterschied zu anderen TV-Herstellern aus, die eben genau das gleiche Panel von LG Display beziehen, aber die Bewegtbilder trotzem anders aussehen. Das ist u.a. das Ergebnis des anderen Bildprozessors.

Auch bei der Farbraumabdeckung gehen sie mit 98% nach DCI P3 und 71% nach Rec.2020 Hand in Hand. Unterschiedlich schneiden sie hingegen beim Farbvolumen ab. Hier hat der günstigere A80J mit 83% zu 79% nach DCI P3 die Nase vorne. Nach Rec.2020 gewinnt hingegen der A90J, wenn auch mit 67% zu 64% deutlich knapper.

Farbräume Rec.709 DCI-P3 Rec.2020
Farbräume im Vergleich: Rec.2020 ist deutlich weiter gefasst als DCI P3, daher ist die prozentuale Farbraumabdeckung bei den beiden Farbräumen unterschiedlich

Ebenfalls kleinere Unterschiede gibt es bei der Blickwinkelstabilität der Geräte. Farben verändern sich beim A90J mit 27 Grad zu 28 Grad beim A80J minimal früher. Dafür hat er mit 64 Grad zu 59 Grad bei der Helligkeit deutlich die Nase vorne. Schwarzwerte bleiben bei beiden Modellen bis 70 Grad konstant.

Ein sehr gutes Video-Review (auf englisch) findest Du auf youtube von Vincent Teoh, der den 55 Zoll großen A90J und den 65 Zoll großen A80J nebeneinander stellt:

Kurzum: Der Sony OLED A90J bietet bei HDR-Content das um rund 15-20 Prozent hellere Bild, während er sich bei allen anderen Messwerten und Kriterien kaum einen Vorteil herausarbeiten kann. Teils schneidet er sogar schlechter ab. Hier musst Du für Dich entscheiden: „gehe ich rein nach dem Bild, ist mir der Aufpreis für den Sony A90J das Geld wert?“

Eigenschaft Sony OLED A80J Sony OLED A90J
Auflösung UHD UHD
native Bildwiederholrate 100 Hz 100 Hz
Bildschirmform flach flach
Kontrastverhältnis unendlich:1 unendlich:1
Paneltyp OLED (WRGB) OLED (WRGB)
SDR Peak 10% 480 cd/m² 480 cd/m²
HDR Peak 10% 730 cd/m² 840 cd/m²
SDR Real Scene 300 cd/m² 280 cd/m²
HDR Real Scene 600 cd/m² 710 cd/m²
Veränderung der Farben ab 28° 27°
Veränderung der Helligkeit ab 59° 64°
Veränderung der Schwarzwerte ab 70° 70°
Farbraumabdeckung DCI P3 98% 98%
Farbraumabdeckung Rec.2020 71% 71%
Farbvolumen DCI P3 83% 79%
Farbvolumen Rec.2020 64% 67%
BFI ja (bis 120 Hz) ja (bis 120 Hz)
Auflösung pro Farbkanal 10 Bit 10 Bit

Quelle: teilweise rtings.com

Audio: Acoustic Surface Audio bei beiden, mehr Power beim Sony A90J

Auch bei der Soundwiedergabe halten sich die Unterschiede in Grenzen. In beiden Modellen kommt ein 2.0 Kanal Audiosystem zum Einsatz, das sich aus jeweils zwei Aktuatoren und zwei Subwoofer zusammensetzt. Allerdings unterscheidet sich die Ausgangsleistung. Während sich der A80J mit überschaubaren 30 Watt begnügen muss, sind beim A90J maximal 60 Watt Ausgangsleistung am Werk.

Gleich ist hingegen, dass beide OLEDs auf Sonys Acoustic Surface Audio+ setzen. Hierbei wird der Bildschirm zum Lautsprecher. Das soll laut Hersteller dazu führen, dass der Klang dem Geschehen auf dem Bildschirm noch besser folgt. Dabei kannst Du Dir vorstellen, dass die Audiowiedergabe tatsächlich aus dem Bildschirm erfolgt und nicht über nach unten gerichtete Lautsprecher über Umwege den Weg zu Deinen Ohren finden. Auch brauchst Du nicht die Angst zu haben, dass Du die Vibrationen der Lautsprecher auf dem TV siehst.

Dazu gibt es einige Soundoptimierer wie 3D Surround Upscaling und Acoustic Center Sync. Mit Voice Zoom 2 werden Dialoge besser verständlich. Neben Dolby Atmos und Dolby Digital verstehen sich beide Modelle auch mit DTS. Das ist heute, wo diverse Hersteller die Lizenzkosten hierfür sparen, schon eher eine Seltenheit. Zudem haben sie beide das HDMI-2.1-Feature eARC, also den erweiterten Rückkanal über ein HDMI-Kabel als Alternative zum optischen Digital-Audiokabel, an Bord.

HDR-Unterstützung: HDR10, HLG und Dolby Vision bei beiden Sony OLEDs

Keinerlei Unterschiede gibt es bei der Darstellung von Content in hochkontrastreichem HDR-Format. Hier beherrschen sowohl der Sony OLED A80J als auch der Sony OLED A90J jeweils HDR10, HLG und Dolby Vision, aber kein HDR10+. Dazu können sie beide auch mit dem Netflix Calibrated Mode umgehen und sind IMAX Enhanced-zertifiziert.

Ausstattung: A90J und A80J bis auf die Fernbedienung identisch

Hinsichtlich der restlichen und noch nicht thematisierten Ausstattung gibt es zwischen den beiden OLED-Modellen A80J und A90J von Sony quasi keine signifikanten und großartig relevanten Unterschiede – abgesehen von ein paar kleinen Details. Daher gleicht der nachfolgende Abschnitt eher einer Vorstellung denn einem Vergleich der beiden Fernseher.

Für den TV-Empfang haben beide einen Twin-Tuner mit DVB-T2/C/S2 an Bord. Neben PVR und Timeshift können sie somit auch zwei Sendungen zeitgleich empfangen. Das ist immer dann wichtig, wenn Du ein Programm schauen und zeitgleich ein anderes auf einem USB-Speichermedium aufnehmen möchtest.

Bedient werden beide Geräte über die beiliegende Premium-Fernbedienung mit beleuchteten Tasten – praktisch, wenn Du im Dunkeln einen Heimkino-Abend machst. Alternativ lassen sich beide OLEDs auch über die weit verbreiteten Sprachassistenten Amazon Alexa und Google Assistant per Sprache bedienen. Für Apple HomeKit sind sie ebenfalls gewappnet, haben dazu AirPlay 2 integriert und „Chromecast built-in“. Als Betriebssystem kommt Google TV zum Einsatz.

Das folgende Video zeigt Dir das Smart TV System Google TV auf einem Sony Bravia:

Etwas enttäuschend ist die Tatsache, das Sony auch seinem Top-Modell unter den OLED-Fernsehern nicht vier HDMI-2.1-Anschlüsse verpasst. Er hat, ebenso wie der A80J, lediglich auf zwei der vier HDMI-Anschlüsse (Port 3 und 4) den neuen HDMI-Standard 2.1 samt 4K@120p zu bieten. Beim günstigeren A80J können wir diesen Schritt ja verstehen. Für den A90J hat Sony hier aber aus unserer Sicht eine Chance vertan, den Preis- und eigentlich auch Klassenunterschied besser zu rechtfertigen. Zumal andere Hersteller in dieser Preisklasse teils mit viermal HDMI 2.1 aufwarten (z.B. bei den LG OLEDs aus 2021).

Dazu bietet der A80J auch noch einen Kopfhöreranschluss, der dem A90J abgeht. Bluetooth für Verbindungen zu kabellosen Kopfhörern und mehr ist hingegen bei beiden vorhanden. Ansonsten ist alles gleich: Dreimal USB, einen optischen digitalen Audioausgang als Alternative zu eARC via HDMI, ein Composite-Anschluss sowie ein Ethernet-Port für alle, die nicht das ebenfalls integrierte WLAN nutzen wollen.

Bei der Fernbedienung gibt es jedoch einen kleinen Unterschied: der Sony A80J kommt mit einer Fernbedienung in dunkler Farbe. Der Sony A90J hat eine etwas edeler wirkende Fernbedienung mit Aluminium-Finish, die zusätzlich noch über Hintergrundbeleuchtete Tasten verfügt. So kannst Du auch in Dämmerlicht im Wohnzimmer die Tasten noch gut erkennen. Das Schöne ist: die Beleuchtung wird nur bei Bewegung der Fernbedienung aktiviert, so dass Du nicht dauerhaft die Tasten beim Fernsehabend siehst.

Ein Review als OLED Showdown zwischen dem Sony A90J und dem Sony A80J gibt es von digital trends. Insbesondere kannst Du Dir hier auch die Fernbedienungen und deren Unterschiede im Detail anschauen.

Gaming und Input Lag: beide OLEDs gleich auf

Wenn Du meinst, dass man vom Preis auch auf die Gaming-Tauglichkeit schließen kann, dann irrst Du.

Denn der teurere Sony OLED A90J bietet hier auf dem Papier tatsächlich die schlechtere Performance. Insgesamt müssen wir aber bereits vorab festhalten, dass beide OLED-TVs von Sony nicht gerade die begnadeten Gaming-Fernseher sind. Alternativen mit geringerem Input Lag und mehr Features (z.B. ALLM, VRR) findest Du bei LGs OLEDs aus 2021 und Samsungs QLEDs bzw. Neo QLEDs.

Beginnen wir mit dem Input Lag, also der Verzögerung der Darstellung durch den Fernseher. Dieser beträgt für Material in Full HD sowie 4K mit 60 Hz nahezu durchweg 17 ms. Einzig der Input Lag für 1080p beim A90J schlägt hier mit 18 ms minimal aus der Reihe, was aber auch messbedingt sein kann. Etwas klarer kann sich der A80J bei der Latenz für 4K mit 120 Hz Aktualisierungsrate absetzen. Hier kommt er auf einen Wert von 9 ms, während sich der A90J mit 12 ms begnügen muss. Insgesamt sind aber vor allem die ersten genannten Input Lags deutlich hinter vielen Wettbewerbern zurück. Falls Du einen TV suchst, mit dem Du viel an Konsole oder PC spielst, dann sind diese beiden Sonys nicht unbedingt die beste Wahl.

Gleiches gilt auch für die restliche Gaming-Ausstattung. Ab Werk hat keines der beiden Modelle das HDMI-Feature VRR (Variable Refresh Rate) an Bord. Es soll zwar per Firmware-Update nachgereicht werden. Aber das ist bekanntermaßen bei Sony so eine Sache und kann sich durchaus ziehen. Die  vergleichbar funktionierenden AMD FreeSync und Nvidia G-SYNC gibt es ebenfalls nicht, was sich aber wohl auch hier irgendwann in der Zukunft ändern soll. Einzig ALLM (Auto Low Latency Mode) gibt es, allerdings auch eingeschränkt. Denn diese HDMI-Funktion übernimmt der Auto Picture Mode nur im Zusammenspiel mit der PlayStation 5 von Sony. Besitzer einer Xbox Series X|S schauen also komplett in die Röhre und sollten sich eher nach einem anderen Gaming-TV umschauen. Was Sony dazu getrieben hat, nicht einmal ALLM vollständig für das Zusammenspiel mit allen Gaming-Konsolen zu implementieren, bleibt leider eine offene Frage.

Eigenschaft Sony OLED A80J Sony OLED A90J
Input Lag 1080p 17 ms 18 ms
Input Lag 4K (60 Hz) 17 ms 17 ms
Input Lag 4K (120 Hz) 9 ms 12 ms
Input Lag 1080p VRR
Input Lag 4K VRR
ALLM nur mit Sony PS5 (Auto Picture Mode) nur mit Sony PS5 (Auto Picture Mode)
HDMI Forum VRR nein (via Firmwareupdate) nein (via Firmwareupdate angekündigt)
Freesync nein (via Firmwareupdate) nein
G-SYNC nein (via Firmwareupdate) nein
eARC ja ja
HDMI 2.1 ja (HDMI 3,4) ja (HDMI 3,4)

Unterschiede im Design

Optisch ähneln sich die beiden OLEDs – wenig verwunderlich – kaum. Beide Panels sind von einem schwarzen und nur 9 mm dünnen Rahmen umgeben, sodass dieser aus der Entfernung kaum auffällt. Der Sony A90J ist mit 41 mm gut einem Zentimeter dünner als der in der Tiefe 53 mm messende A80J. Dieser Vorteil ist unter anderem beim Aufhängen an einer Wand interessant. Möglich ist dies entweder über die optional von Sony erhältlichen Wandhalterungen SU-WL450 bzw. SU-WL850 oder über eine VESA-Halterung (meist 30 x 30 cm, einzig beim XR-83A90J 40 x 40 cm Lochabstand).

Abbildung Sony XR-77A80J OLED-Fernseher (195 cm/77 Zoll, 4K Ultra HD, Google TV, BRAVIA XR, Smart TV)
Abbildung Sony XR-83A90J

Interessant ist zudem noch ein Unterschied bei den Standfüssen. Beim A80J bietet dieser bei allen drei Diagonalen drei Positionierungsmöglichkeiten (Standard-Position/schmale Position/Soundbar-Position). Beim teureren Modell A90J ist er bei den beiden kleineren Größen mit 55 und 65 Zoll hingegen auf zwei Aufstellungsmöglichkeiten (Standard/Soundbar-Position) limitiert. Hier weist nur das größte Modell mit 83 Zoll die drei Möglichkeiten Standard-Position, schmale Position und Soundbar-Position auf. Somit lässt sich der Fuß des kleineren Modells bei zwei von drei Diagonalen vielseitiger einstellen, was gerade bei schmalen TV-Möbeln oder dem Positionieren einer Soundbar zwischen den beiden Füßen eine praktische Sache ist.

Datenblätter des Sony OLED A80J und Sony OLED A90J im Vergleich

Eine relevante Übersicht über die wichtigsten Daten findest Du über unser Vergleichs-Tool. Du kannst außerdem weitere TV-Modelle zum Vergleich hinzufügen und Dir so mehrere Hersteller gleichzeitig anschauen.

tabellarischer Vergleich zwischen Sony XR-77A80J, Sony XR-83A90J
 XR-77A80JXR-83A90J
Bildschirmdiagonale77 Zoll83 Zoll
BildwiederholrateXR Motion Clarity, Auto-ModusXR Motion Clarity, Auto-Modus
BildschirmauflösungUHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)
Ausgangsleistung (RMS)20 W + 20 W + 10 W20 W + 20 W + 10 W + 10 W
[...]

Aktuelle Angebote

Die aktuellen Angebote zum Sony OLED A80J und Sony OLED A90J haben wir Dir in unserer Live-Preis-Abfrage zusammengestellt:

Abbildung Sony XR-77A80J OLED-Fernseher (195 cm/77 Zoll, 4K Ultra HD, Google TV, BRAVIA XR, Smart TV)
Abbildung Sony XR-83A90J
SerieModelle
A80JXR-55A80J (1.525,99 €)
XR-65A80J (2.077,40 €)
XR-77A80J (2629,00 EUR)
A90JXR-55A90J (1763,00 EUR)
XR-65A90J (2268,00 EUR)
XR-83A90J (4957,00 EUR)

aktuelle Angebote am 24.10.21


  • Sony XR-65A90J bei Mediamarkt mit Abzug der MwSt.
  • OLED-Panel mit mehr Helligkeit, Google TV, XR Cognitive Bildprozessor, HDMI 2.1, Acoustic Surface Audio+, 2021er Modell, Premium Remote mit beleuchteten Tasten

Fazit

So groß, wie man es bei dem Preisunterschied von mindestens 600 Euro gemäß UVP erwarten könnte, sind die Differenzen zwischen dem günstigeren Sony OLED A80J und dem teureren Sony OLED A90J am Ende gar nicht. Klar, das Modell A90J hat das bessere Panel, bietet damit unter anderem das etwas hellere Bild. Allzu groß sind die Unterschiede hier aber nicht, zudem nur bei HDR erkennbar.

Dazu kommt der A90J mit einem kräftigere Soundsystem mit mehr Leistung daher. Das war es dann aber schon an den wesentlichen Vorzügen. Beim Standfuß ist sogar der günstigere A80J bei zwei von drei Diagonalen – im wahrsten Sinne des Wortes – besser aufgestellt. Ansonsten gleicht die wesentliche Ausstattung, z. B. hinsichtlich Twin-Tuner und nur zweimal HDMI 2.1.

Bleibt die Frage, ob es Dir am Ende die höheren Ausgaben Wert sein sollte, den A90J und nicht den A80J zu kaufen. Um es auf den Punkt zu bringen: Der A90J ist nicht wesentlich besser. Oder anders herum gesagt: Der A80J ist kaum schlechter. Ist Dir das leichte Plus bei der Bildqualität vor allem bei HDR-Content die Mehrkosten wert, dann ist der A90J sicherlich eine solide Wahl. Möchtest Du lieber ein paar hundert Euro sparen, machst Du mit dem Sony OLED A80J auch nichts verkehrt. Letztendlich kommt es aber auch immer auf das Dir im Moment der Kaufentscheidung aktuell vorliegende Angebot an. Und nur als kleiner Hinweis: Auch LG und Panasonic bieten interessante OLED-Fernseher in diesen Preisklassen…

Für welchen Fernseher würdest Du Dich nach den aktuellen Preisen entscheiden? Sony OLED A80J oder Sony OLED A90J?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Weitere detaillierte Artikel zum Sony OLED A80J und Sony OLED A90J findest Du hier:

LG C1 vs Sony A80J LG OLED C1 vs. Sony OLED A80J TV-Vergleich: Ist der C1 von LG oder der A80J von Sony der bessere OLED-Fernseher? - Schauen wir uns die aktuellen OLED-TVs mit 4K-Auflösung der Modellgeneration 2021 an, dann spielen vor allem bei den kleineren und mittleren Diagonalen LGs OLED C1 aus der gehobenen Mittelklasse und Sonys A80J, das OLED-Einstiegsmodell des Herstellers, in einer Preisklasse. Häufig
Sony A80J vs A90J Sony OLED A80J vs. Sony OLED A90J TV-Vergleich: darf es auch ein bisschen mehr (Helligkeit) sein? - Was man sonst normalerweise an der Fleischtheke im Supermarkt hört, könnte Dich dieses Jahr auch der Verkäufer in der Elektronikabteilung beim Kauf eines neuen Sony Fernsehers fragen. Sonys 2021er OLED-Produktlinien hören auf die Namen A80J und A90J. Doch worin unterscheiden
Sony A90J vs LG G1 Sony OLED A90J vs. LG OLED G1 Kaufberatung und TV-Vergleich 2021: Welcher ist der bessere Fernseher mit neuem OLED Panel? - Du suchst einen OLED-TV aus der Oberklasse? Die „normalen“ OLEDs reichen Dir nicht aus, Du willst eines der Top-TVs haben? Dann bist Du hier genau richtig. Werfen wir einen Blick auf die beiden OLED-Flaggschiffe 2021 von LG und Sony. Bei
Überblick Sony A80J Sony OLED A80J Kaufberatung 2021: Worin ist der „kleine“ OLED TV von Sony gut? (XR-55A80J, XR-65A80J, XR-77A80J) - Im TV-Portfolio 2021 von Sony ist der A80J der günstigste OLED-Fernseher. Aber was taugt das kleinere Modell unter dem Flaggschiff A90J aus 2021? Wo hat er seine Schwächen, was sind seine Stärken? Dies verraten wir Dir in unserer Kaufberatung zum
Überblick Sony A90J Sony TV OLED A90J: Lohnt sich der Kauf des Sony OLED-Flaggschiffs? (XR-55A90J, XR-65A90J, XR-83A90J) - Im überschaubaren OLED-Portfolio von Sony des Jahres 2021 ist der A90J das Spitzenmodell. Aber ist der Fernseher auch eine gute Wahl, zumal er mit seiner gehobenen Preisklasse alles andere als ein Schnäppchen ist? Wie gut ist der Sony OLED fürs