Sony OLED A90J vs. LG OLED G1 Kaufberatung und TV-Vergleich 2021: Welcher ist der bessere Fernseher mit neuem OLED Panel?

Sony A90J vs LG G1

Du suchst einen OLED-TV aus der Oberklasse? Die „normalen“ OLEDs reichen Dir nicht aus, Du willst eines der Top-TVs haben? Dann bist Du hier genau richtig.

Werfen wir einen Blick auf die beiden OLED-Flaggschiffe 2021 von LG und Sony. Bei LG ist dies der neue LG OLED G1, der im Gallery Design besonders flach wie ein Bild an der Wand montiert werden kann. Ihm gegenüber steht der Sony OLED A90J, das beste OLED-Gerät im Portfolio von Sony.

Abbildung Sony XR-83A90J
Abbildung LG OLED77G19LA TV 195 cm (77 Zoll) 4K OLED Fernseher (evo-Paneltechnologie, 120 Hz, Wandhalterung) [Modelljahr 2021]

Beide Geräte sind mit dem gleichen neuen OLED-Panel von LG Display ausgestattet. Dennoch gibt es diverse Unterschiede, überraschenderweise auch bei der Bildqualität. Da stellt sich unweigerlich die Frage, welches der bessere OLED-Fernseher ist? Und welches Gerät bietet mehr fürs Geld? Gewinnt der LG G1 oder der Sony A90J den Vergleich der OLED-Flaggschiffe? Lies einfach weiter, um die Antworten zu erfahren!

Bleibe mit unseren Hersteller-spezifischen Infos immer auf dem neuesten Stand und lasse Dir von uns in unregelmäßigen Abständen einen kostenlosen Newsletter zusenden.

Trage Dich jetzt für unseren Newsletter ein:

Zusammenfassung der Unterschiede zwischen dem Sony OLED A90J und LG OLED G1

Hier findest Du für den schnellen Überblick eine Zusammenfassung aller wesentlichen Unterschiede zwischen den Modellen Sony OLED A90J und LG OLED G1.

  Sony OLED A90J LG OLED G1
Design
Abbildung Sony XR-83A90J
Abbildung LG OLED77G19LA TV 195 cm (77 Zoll) 4K OLED Fernseher (evo-Paneltechnologie, 120 Hz, Wandhalterung) [Modelljahr 2021]
Bild UHD Auflösung

Verbessertes OLED-Panel (mit höherer Spitzenhelligkeit ggü. 2020er OLEDs)

10 Bit Farbtiefe

Cognitive Processor XR (Bildprozessor) mit Dual Database Processing

Black Frame Insertion (BFI) mit max. 120 Hz

UHD Auflösung

Evo OLED-Panel mit ca. 20% höherer Spitzenhelligkeit

10 Bit Farbtiefe

Alpha 9 Gen 4 AI Bildprozessor

Perfect Viewing Angle

Black Frame Insertion (BFI) mit max. 120 Hz

AI Upscaling

AI Picture Pro

Image Enhancing mit Quad Step Noise Reduction

Ton 2.0 Kanal Audiosystem

60 Watt Ausgangsleistung

Acoustic Surface Audio+ (2 x 20 Watt Subwoofer, 2 x 10 Watt Aktuatoren)

Dolby Atmos

Dolby Digital, DTS

eARC (enhanced ARC)

4.2 Kanal Audiosystem

60 Watt Ausgangsleistung (davon 20 Watt Subwoofer)

Down Firing Lautsprecher

Dolby Atmos

eARC

Kein DTS

AI Sound Pro mit Verbesserung bei Sprachwiedergabe mit automatischer Genre-Wahl

HDR HDR10

(kein HDR10+)

HLG

Dolby Vision

HDR10

(kein HDR10+)

HLG

Dolby Vision

Ausstattung Google TV

2 x DVB-T2/C/S2

HDMI 2.1 (HDMI 3+4) mit 4K@120p

PVR

Timeshift

Premium-Fernbedienung mit beleuchteten Tasten

2-Wege-Standfuß mit Soundbar-Position

WebOS 6.0

2 x DVB-T2/C/S2

PVR

Timeshift

Magic Remote

Dolby Vision IQ

Filmmaker Mode

HFR mit 4K via HDMI, USB, TV-Empfang

4 x HDMI 2.1 mit 40 GBit/s

Slim Bracket Wandhalterung im Lieferumfang enthalten

Input Lag 40 ms Full HD- und 24 ms UHD-Auflösung

VRR (nach Firmwareupdate), Freesync und G-SYNC unbekannt

Automatic Low Latency Mode (ALLM, nach Firmwareupdate)

13 ms Full HD- und UHD-Auflösung

Boost-Mode mit 9,5 ms

Automatic Low Latency Mode (ALLM)

NVidia G-SYNC

Freesync

Einschränkungen Bestimmte Funktionen erst nach Firmware-Update verfügbar keine DTS-Unterstützung

keine Standfüße im Lieferumfang

Aktuelle Preise XR-55A90J (1763,00 EUR)
XR-65A90J (2268,00 EUR)
XR-83A90J (4957,00 EUR)
OLED55G19LA (1.899,00 €)
OLED65G19LA
OLED77G19LA

aktuelle Angebote am 24.10.21


  • Sony XR-65A90J bei Mediamarkt mit Abzug der MwSt.
  • OLED-Panel mit mehr Helligkeit, Google TV, XR Cognitive Bildprozessor, HDMI 2.1, Acoustic Surface Audio+, 2021er Modell, Premium Remote mit beleuchteten Tasten

aktuelle Angebote am 24.10.21


  • LG OLED77G19LA bei Mediamarkt mit MwSt-Aktion
  • Alpha 9 Gen 4 Bildprozessor, HDMI 2.1, OLED Evo Panel mit höherer Helligkeit, 120 Hz Black Frame Insertion, 2021er Modelljahr, Gallery Design, neue Magic Remote

UVP und Bilddiagonale im Vergleich: LG G1 günstiger bei 55 Zoll, Sony A90J mit 83 Zoll

Sony setzt bei seinem Top-Modell A90J das gleiche Panel aus dem Hause LG Display ein wie sein Konkurrent LG beim LG OLED G1. Sony bietet allerdings kein TV-Modell mit 77 Zoll Bildschirmdiagonale, sondern nur die noch größere Version mit 83 Zoll. Ob der XR-83A90J auch das OLED Evo Panel mit höherer Spitzenhelligkeit verbaut hat, müssen wir an dieser Stelle offen lassen. Laut ersten Informationen hat LG Display die besseren Panel nur bis 77 Zoll für den Einsatz in TVs im Verkauf. Es gibt aber aktuell noch unterschiedliche Informationen und – zumindest bei uns – noch nichts gesichertes zu dem eingesetzten Panel.

Wichtig ist zu wissen, dass LG Electronics das neue OLED Panel mit höherer Spitzenhelligkeit als OLED Evo vermarktet. Du wirst also nie von Sony den Marketingbegriff „Evo“ hören oder lesen können.

An der UVP erkennt man, dass sich die beiden OLED-TVs im oberen Preissegment bewegen. Bei 55 Zoll ist der OLED G1 von LG noch 200€ günstiger im UVP. Bei 65 Zoll ist der Preisvorteil allerdings nicht mehr gegeben und die Hersteller verlangen initial 3500€. Ein stolzer Preis, auch für einen OLED. Die Straßenpreise sehen natürlich wieder anders aus, insbesondere im Laufe des Jahres 2021 und 2022.

Diagonale Modell Preis (UVP) Kosten pro Zoll Modell Preis (UVP) Kosten pro Zoll
55 XR-55A90J 2.599 € 47 € OLED55G1 2.399 € 44 €
65 XR-65A90J 3.499 € 54 € OLED65G1 3.499 € 54 €
77 OLED77G1 6.499 € 84 €
83 XR-83A90J 6.999 € 84 €

Aktuelle Preise zum Sony OLED A90J sowie zum LG OLED G1 findest Du hier:

SerieModelle
A90JXR-55A90J (1763,00 EUR)
XR-65A90J (2268,00 EUR)
XR-83A90J (4957,00 EUR)
G1OLED55G19LA (1.899,00 €)
OLED65G19LA
OLED77G19LA

Bild im Vergleich: beide mit sehr guter Bildqualität

Da wir hier zwei OLED-Fernseher, also mit aus selbstleuchtenden Pixeln bestehende Panels, vergleichen, müssen wir gar nicht großartig auf die Unterschiede bei der Technologie eingehen. Einziger kleiner Unterschied ist, dass LG im G1 sein neues und sogenanntes OLED evo Panel offensiver vermarktet. Allerdings hat auch der Sony das gleiche Panel von LG Display integriert, verpackt dieses aber nicht unter einer Marketingfloskel. Das neue Panel soll einige Vorteile bieten, vor allem eine gesteigerte Helligkeit und einen leicht angepassten Aufbau der OLED-Schichten, die eine längere Lebenszeit ohne Image Retention versprechen.

Dann beginnen wir doch auch gleich mit diesem Kriterium der Helligkeit. LG verspricht für sein neues OLED evo Panel eine um rund 20 Prozent gestiegene Spitzenhelligkeit. Dies lässt sich zum Teil auch im Vergleich mit OLED-Fernsehern ohne das OLED evo Panel erkennen. Bei den Messwerten liegen die Geräte dann mehr oder weniger gleichauf. Getestet mit einem Testbild mit 10-prozentigem Weißanteil hat der LG G1 mit 400 cd/m² zu 480 cd/m² bei SDR sowie 830 zu 840 cd/m² bei HDR noch knapp das Nachsehen. Für Realcontent hat der LG G1 mit 300 cd/m² zu 280 cd/m² für SDR-Qualität und 730 cd/m² zu 710 cd/m² bei HDR-Inhalten hingegen denkbar knapp die Nase gegenüber dem Sony A90J vorne. Einen wirklichen Unterschied gibt es also nicht, auch wenn LG bei wichtigen Echtcontent minimal besser abschneidet. Dies kann aber auch auf Messschwankungen sowie produktionsbedingt sein.

Etwas deutlicher vorne liegt der LG OLED G1 bei der Farbwiedergabe. Noch nicht ganz so klar ist dies bei der Farbraumabdeckung. Hier kommt sowohl der G1 als auch Sonys A90J mit zu 99% bzw. 98% abgedecktem DCI P3-Farbraum als auch 73% zu 71% bei Rec.2020 auf gute und fast gleiche Werte. Größer wird der Unterschied beim Farbvolumen. Hier erzielt der LG G1 mit 86% nach DCI P3 und 73% nach Rec.2020 die deutlich besseren Messergebnisse. Der Sony A90J muss sich mit 79% bzw. 67% begnügen. Die Werte für die Farbwiedergabe sind hervorragend: zum Vergleich bringen die Samsung Neo QLEDs, auch die Spitzenmodelle wie der QN95A, nicht die Farbabdeckung von knapp 100% im DCI-P3 Farbraum.

Hinsichtlich der Blickwinkelstabilität des Bildes sind die beiden hier verglichenen OLED-Fernseher quasi gleichwertig. Der Sony A90J hat zwar auf dem Papier mit Messwerten von 27 Grad für Farb-, 64 Grad für Helligkeits- sowie 70 Grad für Schwarzwertveränderungen minimal den Vorteil auf seiner Seite. Aber die Unterschiede zum LG G1 mit 26, 63 und 70 Grad sind so gering, dass sie nicht ins Gewicht fallen.

Bleibt noch der Kontrast des Bildes. Das können wir hier kurz abhandeln. Da es sich bei beiden um OLED-TVs handelt, liegt das Kontrastverhältnis für beide Modelle bei unendlich:1. Auch BFI (Black Frame Insertion), also dem Zwischenblenden von schwarzen Frames für flüssiger wahrgenommene Bewegungsabläufe, arbeitet sowohl im LG G1 als auch im Sony A90J mit bis zu 120 Hz. Als Bildprozessor setzt LG den Alpha 9 Gen 4 AI ein, während Sony auf den Cognitive Processor XR mit Dual Database Processing vertraut. Beides sind sehr gute und schnell arbeitende Chips.

Ein sehr gutes Video-Review hat wie immer Vicent Teoh von hdtvtest gemacht (auf englisch). Dort findest Du Beispiele, wo der LG G1 oder der Sony A90J besser ist. Bei der Bewegbilddarstellung und der Geschmeidigkeit der Bewegungen hat der LG G1 leicht die Nase vorne. Bei echtem Material und der Darstellung der Farben (z.B. bei Mad Max) gewinnt der Sony A90J mit leichtem Vorsprung. Aber wie oben erwähnt: beide bewegen sich auf hohem Niveau. Alle Details findest Du direkt in dem Video.

Am Ende hat der LG G1 bei der Bildqualität knapp die Nase vorne, obwohl sie beide mit dem gleichen Panel bestückt sind. Dies liegt vor allem an der Farbwiedergabe, genauer gesagt am Farbvolumen. Hier kann der G1 einige Prozent bei den Messwerten zwischen sich und seinen Kontrahenten A90J bringen, liefert damit das farbbrillantere Bild. Auch bei der Helligkeit des Bildes, per se eine Schwäche von OLED-Fernsehern, hat er bei dem wichtigen Realcontent minimal die Nase vorne. Die Bildqualität ist aber immer subjektiv, daher empfehlen wir immer den Gang zu einem Fach- oder Elektronikhändler und den tatsächlichen optischen Vergleich zwischen den TVs!

Eigenschaft Sony OLED A90J LG OLED G1
Herstellungsjahr 2021 2021
Auflösung UHD UHD
native Bildwiederholrate 100 Hz 100 Hz
Bildschirmform flach flach
Kontrastverhältnis unendlich:1 unendlich:1
Paneltyp OLED OLED Evo
SDR Peak 10% 480 cd/m² 400 cd/m²
HDR Peak 10% 840 cd/m² 830 cd/m²
SDR Real Scene 280 cd/m² 300 cd/m²
HDR Real Scene 710 cd/m² 730 cd/m²
Veränderung der Farben ab
27° 26°
Veränderung der Helligkeit ab 64° 63°
Veränderung der Schwarzwerte ab 70° 70°
Farbraumabdeckung DCI P3 xy 98% 99%
Farbraumabdeckung Rec.2020 xy 71% 73%
Farbvolumen DCI P3 79% 86%
Farbvolumen Rec.2020 67% 73%
BFI ja (bis 120 Hz) ja (bis 120 Hz)
Auflösung pro Farbkanal 10 Bit 10 Bit

Quelle: teilweise rtings.com

Ton: Sony mit Acoustic Surface Audio – das Panel wird zum Lautsprecher

Größere Unterschiede gibt es bei der Audioausstattung. LG Verbaut im G1 ein 4.2 Kanal Audiosystem mit Down-Firing-Lautsprechern und 60 Watt Ausgangsleistung (davon entfallen 20 Watt auf die Subwoofer). Sony belässt es hingegen bei einem 2.0 Kanal Audiosystem, das sich aus zwei je 10 Watt starken Aktuatoren und zwei je 20 Watt leistenden Subwoofer zusammensetzt. So kommt auch der A90J auf 60 Watt Ausgangsleistung. Beim 83-Zoll-Modell sind es sogar vier Subwoofer.

Allerdings bietet der Sony A90J mit seinem Acoustic Surface Audio+ eine Besonderheit. Denn hier wird der Bildschirm zum Lautsprecher, sodass der Sound noch besser dem Geschehen auf dem Display folgen soll. Dafür tönt der LG G1 mit 65 Hz zu 95 Hz tiefer, bietet also den tieferen Bass.

Dolby Digital und Dolby Atmos geben sie beide wieder. Die Lizenzgebühren für DTS spart sich LG aber hingegen, während das Soundformat vom Sony A90J weiterhin unterstützt wird. Dazu arbeiten sie beide mit allerhand Soundaufwertungen. LG bietet AI Sound Pro mit Verbesserung der Sprachwiedergabe samt automatischer Genre-Wahl. Auch Sonys A90J hat ein entsprechendes System, um Sprache besser verständlich wiederzugeben, und nennt dieses VoiceZoom 2.

HDR-Unterstützung: keine relevanten Unterschiede

Kaum Unterschiede gibt es bei der HDR-Unterstützung von LG G1 und Sony A90J auszumachen. Beide Geräte unterstützen neben HDR10 und HLG auch Dolby Vision. Beim LG G1 ist sogar die verbesserte Version Dolby Vision IQ gegeben, bei dem ein Umgebungslichtsensor das Bild an die Helligkeit der Umgebung anpasst. Zudem unterstützt der LG OLED G1 auch den Filmmaker Mode. Er gibt entsprechendes Material so wieder, wie es sich der Filmemacher vorgestellt hat.

Ausstattung: Entscheidung für passendes Smart TV System

Auf den ersten Blick sind die Unterschiede hinsichtlich der Ausstattung der beiden hier verglichenen OLED-Fernseher von LG und Sony gar nicht so groß. Der Teufel steckt aber im Detail.

Beide Geräte sind mit einem Twin-Tuner für DVB-T2/C/S2 ausgestattet, können also zwei Programme zeitgleich empfangen. Natürlich beherrschen sie auch beide PVR und Timeshift für das Aufnehmen von Sendungen auf einem USB-Speichermedium sowie das zeitversetzte Fernsehen. Das Surfen im Internet und das Installieren von Apps von Streaming-Anbietern und Co ist natürlich ebenfalls kein Problem.

Einen Unterschied gibt es dann aber beim Betriebssystem. Sony setzt beim A90J auf Google TV und damit auf die Open-Source-Lösung von Google. LG vertraut hingegen seinem eigenen WebOS 6.0. Die Unterschiede der Vorversionen (Android TV und das 1 Jahr ältere WebOS 2020) findest Du in diesem Video:

Beide Hersteller legen ihren Fernsehern natürlich weiterhin klassisch eine Fernbedienung bei. Bei Sony ist dies die Premium-Fernbedienung mit beleuchteten Tasten (Modell RMF-TX621E), bei LG ist es die Magic Remote 2021. Alternativ lassen sich beide Geräte natürlich auch über die Sprachassistenten Amazon Alexa und Google Assistant sprachsteuern. Dazu kommen AirPlay 2 und diverse weitere Smart-Home-Features.

Auch bei den Anschlüssen gibt es wichtige Differenzen, auch wenn die beiden Fernseher hinsichtlich der Anzahl weitestgehend gleich daherkommen. Beide OLED-TVs haben jeweils vier HDMI-Anschlüsse (einer mit eARC), dreimal USB und einen optischen digitalen Audioausgang. Während der LG G1 dazu noch einen Kopfhöreranschluss aufweist, gibt es beim Sony A90J einen Composite-Anschluss. Zudem haben sie beide je einen Ethernet-Port als Alternative zum kabellosen Internetzugang via WLAN.

Der wichtigste Unterschied ist bei den numerisch gleichen HDMI-Ports auszumachen.

LG spendiert seinem G1 auf allen vier Ports den Standard HDMI 2.1. Zwar ist die Bandbreite auf jeweils 40 Gbit/s gedrosselt. Dies ist aber für die vom Gerät darstellbaren Inhalte absolut ausreichend. Sony stattet seinen A90J hingegen nur mit zweimal HDMI 2.1 auf den Anschlüssen 3 und 4 aus. Sie bieten dafür allerdings die volle Bandbreite von 48 GBit/s. Für die meisten Nutzer dürften diese beiden HDMI-2.1-Ports vermutlich auch erst einmal ausreichen, da derzeit primär die beiden Next-Gen-Konsolen PlayStation 5 und Xbox Series X|S um diese duellieren. In Zukunft werden aber noch weitere Geräte von den Features von HDMI 2.1 wie eben der höheren Bandbreite profitieren. Sony würde zukünftig von einem 12 Bit breiten Signal je Farbkanal profitieren, wobei der LG G1 auf 10 Bit pro Farbkanal begrenzt ist (jeweils bei 120 Hz mit 4K Auflösung und ohne Farbunterabtastung). Der Sony A90J ist in dieser Beziehung also etwas zukunftssicherer.

Gaming und Input Lag: LG G1 besser

Wenn es um das Thema Gaming an einem Fernseher geht, dann gibt es in diesem Vergleich nur einen Sieger. Und der kommt von LG. Das hat mehrere Gründe. Zum einen hat der LG OLED G1 bei den Input Lags deutlich die Nase vorne. Er stellt den Sony A90J förmlich in den Schatten. Die Latenz für Eingangsmaterial in 1080p sowie 4K bei 60 Hz beträgt mit Boost nur jeweils 10 ms, ansonsten 13 ms. Bei 4K mit 120 Hz sind es sogar nur 6 ms. Hier kann der A90J von Sony nicht mithalten. Er verzögert die Wiedergabe bei 1080p um 18 ms, bei 4K@60Hz um 17 ms und bei 4K@120Hz um 12 ms.

Nicht nur beim Input Lag, sondern auch bei den weiteren Gaming-relevanten Ausstattungsmerkmalen hat der LG G1 klar die Nase vorne. Er kommt ab Werk mit VRR (Input Lag: 5 ms), AMD FreeSync und Nvidia G-SYNC. Er hat also alle gängigen Werkzeuge an Bord, um das sogenannte Tearing, also das Verwischen des Bildes bei Einbrüchen der Framerate eines Zuspielers, gekonnt entgegenzuwirken. Sie alle fehlen derzeit beim A90J von Sony. Das HDMI-Feature VRR soll zwar irgendwann per Firmware nachgeliefert werden. Wann dies genau erfolgen wird, ist aber noch nicht klar. Hier haben Käufer vorherige TV-Generationen von Sony oft unerwartet lange warten müssen.

Auch ALLM (Auto Low Latency Mode), bei dem der Fernseher bei entsprechendem Eingangssignal automatisch in den Modus mit der geringsten Latenz schaltet, ist beim LG G1 bereits an Bord. Auch hier verspricht Sony eine spätere Nachlieferung via Firmware-Update. Kurzum: Wenn Du einen neuen Fernseher suchst, an den Du Deine Spielekonsole anschließen kannst, ist der LG OLED G1 die deutlich bessere Wahl – erst recht mit einer der beiden Next-Gen-Konsolen Sony PlayStation 5 und Xbox Series X|S.

Eigenschaft Sony OLED A90J
LG OLED G1
Input Lag 1080p 18 ms 10 ms
Input Lag 4K (60 Hz) 17 ms 10 ms
Input Lag 4K (120 Hz) 12 ms 6 ms
Input Lag 1080p VRR n/a 5 ms
Input Lag 4K VRR n/a 5 ms
ALLM nein (via Firmwareupdate angekündigt) ja
HDMI Forum VRR nein (via Firmwareupdate angekündigt) ja
Freesync nein ja
G-SYNC nein ja
eARC ja ja
HDMI 2.1 ja (HDMI 3,4) ja, 4 x

Unterschiede im Design

Allgemein gelten OLED-Fernseher als besonders flach. Dies gilt vor allem für das Panel. Allerdings haben auch sie einen dickeren Bereich, wo dann die Technik wie Anschlüsse und Co sitzen.

Abbildung Sony XR-83A90J
Abbildung LG OLED77G19LA TV 195 cm (77 Zoll) 4K OLED Fernseher (evo-Paneltechnologie, 120 Hz, Wandhalterung) [Modelljahr 2021]

Dass OLED-Fernseher aber auch im Gesamten wahnsinnig dünn sein können, zeigt der LG OLED G1 mit seinen nur 21 mm Gerätedicke. LG nennt dies Gallery Design. Dank diesem ist der G1 prädestiniert dafür, mit seiner beiliegenden Slim Bracket Wandhalterung ultraflach an einer Wand zu hängen und dort, gerade mit Werken aus der LG Art Gallery, wie ein Bild zu wirken. Weitere VESA-Wandhalterungen und was Du beachten musst findest Du in unserem Artikel Wandhalterung für Fernseher: Welche VESA Halterung brauche ich?

Der Sony A90J kann nicht mit solch besonderem Design aufwarten. Er kommt eher als klassischer Fernseher daher, bietet dafür aber immerhin einen multifunktionalen Fuß. Dieser lässt sich bei den beiden kleineren Varianten mit 55 und 65 Zoll in zwei (Standard/Soundbar-Position), beim 83-Zoll-Modell sogar in drei verschiedenen Stellungen (Standard-Position/schmale Position/Soundbar-Position) arretieren. Mit seinen 41 mm Dicke kommt er zwar immer noch dünn, aber dennoch klobiger als der LG G1 daher. Zudem muss er diesbezüglich mittlerweile sogar einigen Neo QLED-Modelle von Samsung den Vortritt lassen.

In der gleichen Liga spielen der LG G1 und der Sony A90J hingegen bei dem das Panel umgebenden Rahmen. Der ist in beiden Fällen nur 9 mm dünn und dunkel (Anthrazit bzw. Schwarz) gehalten.

Geschmäcker sind nunmal verschieden: uns gefällt das Gallery Design des LG G1 besser, da er sich wie ein Bilderrahmen an die Wand schmiegt und eben weniger wie ein Fernseher aussieht. Willst Du Deinen TV auf einem Lowboard platzieren, dann musst Du zusätzliche Standfüße für den LG G1 einplanen. Der Sony A90J hat mit seinen Multifunktions-Standfüßen hier das etwas besser Konzept.

Vergleich der Datenblätter des Sony OLED A90J und LG OLED G1

Die beiden OLED TVs von Sony und LG kannst Du über unser Tool vergleichen. Klicke dazu einfach auf den Link in der Tabelle. Dort findest Du auch die Möglichkeit, weitere TVs aus unserer Datenbank zum Vergleich hinzuzufügen.

tabellarischer Vergleich zwischen Sony XR-83A90J, LG OLED77G19LA
 XR-83A90JOLED77G19LA
Bildschirmdiagonale83 Zoll77 Zoll
BildwiederholrateXR Motion Clarity, Auto-Modus 
BildschirmauflösungUHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)
Ausgangsleistung (RMS)20 W + 20 W + 10 W + 10 W 
[...]

Aktuelle Angebote

Die aktuellen Preise zum Sony OLED A90J und LG OLED G1 haben wir Dir in unserer Live-Abfrage zusammengestellt:

Abbildung Sony XR-83A90J
Abbildung LG OLED77G19LA TV 195 cm (77 Zoll) 4K OLED Fernseher (evo-Paneltechnologie, 120 Hz, Wandhalterung) [Modelljahr 2021]
SerieModelle
A90JXR-55A90J (1763,00 EUR)
XR-65A90J (2268,00 EUR)
XR-83A90J (4957,00 EUR)
G1OLED55G19LA (1.899,00 €)
OLED65G19LA
OLED77G19LA

aktuelle Angebote am 24.10.21


  • Sony XR-65A90J bei Mediamarkt mit Abzug der MwSt.
  • OLED-Panel mit mehr Helligkeit, Google TV, XR Cognitive Bildprozessor, HDMI 2.1, Acoustic Surface Audio+, 2021er Modell, Premium Remote mit beleuchteten Tasten

aktuelle Angebote am 24.10.21


  • LG OLED77G19LA bei Mediamarkt mit MwSt-Aktion
  • Alpha 9 Gen 4 Bildprozessor, HDMI 2.1, OLED Evo Panel mit höherer Helligkeit, 120 Hz Black Frame Insertion, 2021er Modelljahr, Gallery Design, neue Magic Remote

Fazit

Am Ende fällt das Ergebnis aus unserer Sicht klarer aus, als wir zunächst vermutet hatten. Obwohl beide Fernseher das gleiche Panel von LG verbaut haben, hat der LG G1 bei der Bildqualität die Nase leicht vorne. Auch bei der Ausstattung gewinnt er das Duell gegen den Sony A90J, kann sich unter anderem mit vier (wenn auch gebremsten) statt zwei HDMI-2.1-Anschlüssen, Dolby Vision IQ und mehr Bass profilieren. Dazu hat er die deutlich besseren Gaming-Eigenschaften und ist nur halb so dick wie der Sony OLED A90J.

Damit ist der Sieger des Vergleichs zwischen dem LG OLED G1 und dem Sony OLED A90J. Zumal der G1 mit seiner Optik im Galleriedesign gerade flach an der Wand hängend auch noch die ästhetischen Argumente auf seiner Seite hat. Dazu ist er in kleinster Diagonale sogar günstiger, ansonsten zumindest nicht teurer. Einzig die Begrenzung auf 77 Zoll ist ein Pluspunkt für den A90J, den es mit stolzen 83 Zoll gibt.

Wichtig ist aber, egal, ob LG G1 oder Sony A90J: Du bekommst mit jedem der beiden Fernsehern ein Top-Modell aus dem Jahr 2021, mit dem Du viel Freude haben wirst!

Für welchen Fernseher würdest Du Dich nach den aktuellen Preisen entscheiden? Sony OLED A90J oder LG OLED G1?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...