LG G4 vs Samsung S90D TV Vergleich: Lohnt der Aufpreis für den G4 von LG?

header vs LG G4 vs Samsung S90D

Der brandneue Luxus-TV LG G4 ist um einige hundert Euro teurer als der Samsung S90D. Ist der Aufpreis gerechtfertigt oder ist der (teilweise) um Quantenpunkte ergänzte OLED von Samsung die bessere, nicht nur günstigere Wahl? Wir vergleichen die spannenden OLED-TVs der Produktgeneration 2024 der beiden Marktführer LG und Samsung. Welcher ist die bessere Wahl: LG G4 oder Samsung S90D? Oder anders ausgedrückt: LGs OLED-Flaggschiff mit Mikrolinsen im Duell mit Samsungs Mittelklasse-OLED.

Zusammenfassung der Unterschiede zwischen dem LG G4 und Samsung S90D

Hier findest Du für den schnellen Überblick eine Zusammenfassung aller wesentlichen Unterschiede zwischen den Modellen LG G4 und Samsung S90D.

Vorteile des LG G4

  • Mit riesigen 97 Zoll erhältlich, in dem Fall aber ohne MLA
  • Höhere Bildhelligkeit bei SDR- und HDR-Content
  • Stärkeres Soundsystem mit DTS-Unterstützung
  • Ein USB-Anschluss mehr
  • Schlankeres und eleganteres Design für die Wandmontage

Vorteile des Samsung S90D

  • Laut UVPs bis zu 1.400 Euro günstiger
  • Auch mit 48 Zoll erhältlich
  • Brillantere Farbwiedergabe
  • Premium Solar Smart Remote lädt per Sonnenlicht
Für welchen TV würdest Du Dich entscheiden? LG G4 oder Samsung S90D?

Tabellarische Übersicht zu den Unterschieden

Eigenschaft LG G4 Samsung S90D
Design
Bild 4K-Auflösung
OLED mit MLA (außer 97 Zoll)
144 Hz native Bildwiederholrate
Farbtiefe: 10 Bit
Black Frame Insertion (BFI): ja (bis zu 60 Hz)
Alpha 11 4K AI Bildprozessor
Perfect Viewing Angle
a11 AI Upscaling
4K-Auflösung
QD-OLED (WOLED bei 48, 83 Zoll, ggf. auch bei anderen Diagonalen)
144 Hz native Bildwiederholrate
Farbtiefe: 10 Bit
Black Frame Insertion (BFI): ja (bis zu 60 Hz)
Neural Quantum Processor 4K Gen2 (NQ4 AI Gen2)
Ultra Viewing Angle
Antireflexbeschichtung
Ton 4.2 Kanal Audiosystem
60 Watt Ausgangsleistung (20 Watt Subwoofer)

Down Firing Lautsprecher
Dolby Atmos
DTS
eARC
AI Sound Pro (Virtual 9.1.2 Up-mix)
2.1 Kanal Audiosystem
40 Watt Ausgangsleistung (inkl. Woofer)
Dolby Digital Plus
eARC via HDMI-3
Dolby Atmos via TrueHD mit eARC
Q-Symphony
Object Tracking Sound Lite (OTS Lite)
Dual Audio Support (Bluetooth)
HDR HDR10: ja
HLG: ja
Dolby Vision: ja
HDR10+: nein
HDR10: ja
HLG: ja
Dolby Vision: nein
HDR10+: ja
Ausstattung Smart TV: WebOS 2024
Tuner: 2 x DVB-T2/C/S2
PVR: ja
HDMI: 4
davon HDMI 2.1: ja, 4 x (48 Gbit/s)
USB: 3
Timeshift
Magic Remote MR24
Dolby Vision IQ
Filmmaker Mode
Modelle G49LS mit Standfuß
Smart TV: TizenOS 2024
Tuner: 2 x DVB-T2/C/S2
PVR: ja
HDMI: 4
davon HDMI 2.1: ja, 4 x (48 Gbit/s)
USB: 2
Timeshift
Ambient Mode
Premium Solar Smart Remote (Schwarz)
Gaming und Input Lag 1080p@60 Hz: 10 ms
4K@60 Hz: 10 ms
4K@120 Hz: 5 ms
HDMI Forum VRR: ja
Freesync: ja
G-SYNC: ja
ALLM: ja
Game Optimizer
1080p@60 Hz: 10 ms
4K@60 Hz: 10 ms
4K@120 Hz: 6 ms
HDMI Forum VRR: ja
Freesync: ja
G-SYNC: ja
ALLM: ja
Game Bar
Einschränkungen Modelle G48LW ohne Standfuß im Lieferumfang (G49LS mit Standfuß) kein DTS
Aktuelle Preise OLED55G48LW (2.799,00 €)
OLED55G49LS (2.299,00 €)
OLED65G49LS (3.369,00 €)
OLED77G48LW (4.499,00 €)
OLED83G48LW (7.599,00 €)
OLED97G48LW
GQ48S90D
GQ55S90D (1999,00 EUR)
GQ65S90D (2339,00 EUR)
GQ77S90D (4699,00 EUR)
GQ83S90D

Quelle: teilweise rtings.com

Bleibe mit unseren Hersteller-spezifischen Infos immer auf dem neuesten Stand und lasse Dir von uns in unregelmäßigen Abständen einen kostenlosen Newsletter zusenden.

Trage Dich jetzt für unseren Newsletter ein:
Was interessiert Dich?

Einordnung ins Lineup, Diagonalen und UVP im Vergleich

Der G4 ist derzeit LGs Top-Modell im TV-Portfolio 2024. Denn Nachfolger für den 8K-Fernseher Z3 sowie den kabellosen M3 gibt es derzeit (noch) nicht. Der OLED evo G4 steht im OLED-Portfolio über den Modellen B4 bis C4 und präsentiert sich im schicken Gallery Design.

LG G4 mit Soundbar im Wohnzimmer (© LG)
LG G4 mit Soundbar im Wohnzimmer (© LG)

Bei Samsung positioniert sich der S90D im Mittelfeld der OLED-Modelle. Der QD-OLED steht über dem Einstiegs-OLED S85D, muss sich aber dem Flaggschiff S95D unterordnen. Die noch recht neuen OLED-TVs im TV-Portfolio von Samsung sind die gehobene Modellreihe neben den 4K Neo QLEDs und abgesehen von den 8K-Modellen das Beste, was Samsung 2024 zu bieten hat.

Beide hier verglichenen Fernseher gibt es mit 55, 65, 77 und 83 Zoll. Samsung bietet den S90D zudem mit 48 Zoll an, LG seinen G4 mit 97 Zoll. Letztgenannter ist mit 29,999 Euro UVP aber sündhaft teurer. Vergleichen wir die unverbindlichen Preisempfehlungen der identischen Diagonalen, liegt der S90D zwischen 300 bis 1.400 Euro unterhalb des G4.

Diagonale Modell Preis (UVP) Kosten pro Zoll Modell Preis (UVP) Kosten pro Zoll Differenz
48 GQ48S90D 1.899 € 40 €
55 OLED55G48LW 2.799 € 51 € GQ55S90D 2.499 € 45 € 300 €
65 OLED65G48LW 3.999 € 62 € GQ65S90D 3.299 € 51 € 700 €
77 OLED77G48LW 5.499 € 71 € GQ77S90D 4.699 € 61 € 800 €
83 OLED83G48LW 8.699 € 105 € GQ83S90D 7.299 € 88 € 1.400 €
97 OLED97G48LW 29.999 € 309 €

Bild im Vergleich: LG G4 heller als S90D

Im Kern sind beide hier verglichenen Fernseher OLED-Modelle mit 4K-Auflösung und bis zu 144 Hz Bildaktualisierungsrate. Allerdings haben sich die beiden konkurrierenden Hersteller unterschiedliche Dinge ausgedacht, um die Bildqualität der verbauten Panels aus Millionen von selbstleuchtenden Pixeln, die für ein perfektes Kontrastverhältnis von unendlich:1 sorgen, noch weiter zu verbessern.

LG hat das OLED-Panel des G4, das abgesehen von der 97-Zoll-Ausführung, mit MLA-Technologie bestückt. MLA steht für Micro Lense Array, also Millionen von winzigen Mikrolinsen.

Dies kommt der Bildhelligkeit zugute und ist ein Steckenpferd der OLED evo Modelle. Dass die MLA-Technologie wirkt, zeigen die dazugehörigen Messergebnisse. Der LG G4 lässt in allen vier Kriterien den QD-OLED S90D hinter sich. Er bietet sowohl bei SDR- als auch HDR-Realcontent mit 510 zu 380 cd/m² bzw. 1.100 zu 1.050 cd/m² das hellere Bild, wenn der Unterschied bei zweitem auch sehr gering ausfällt. In die gleiche Richtung gehen auch die Messungen bei einem Testbild mit 10% Weißanteil, wo der G4 ebenfalls die Nase vorne hat.

Spitzenhelligkeit LG G4 vs Samsung S90D
Spitzenhelligkeit LG G4 vs Samsung S90D: der G4 ist mit dem OLED MLA Panel teils deutlich heller

Samsung seinerseits versieht das OLED-Panel des S90D hingegen mit Quantenpunkten – abgesehen von den Varianten mit 48 und 83 Zoll, die nur ein WOLED mit weißen LEDs verbaut haben. Stand Mai 2024 hat sich Samsung noch nicht konkret geäußert, ob auch andere Bildschirmdiagonalen ohne Quantum Dot OLEDs ausgestattet sind, aber wir haben eine erste Vermutung zu den eingesetzten Panel dazu.

Die Quantum Dots kennen wir seit Jahren von den (Neo) QLED TVs des Herstellers. Sie sorgen für eine Verbesserung der Farbwiedergabe, was sich ebenfalls in den Testergebnissen ablesen lässt. Der S90D mit 10 Bit Auflösung je Farbkanal deckt den kleineren DCI-P3-Farbraum zu 100% ab, den größeren Rec.2020 zu 86%. Der G4 von LG kommt mit ebenfalls 10 Bit „nur“ auf 97% bzw. 72%, was per se auch keine schlechten Werte sind.

Farbräume Rec.709 DCI-P3 Rec.2020
Farbräume im Vergleich

Komplett gleichauf liegen beide Modelle bei der Blickwinkelstabilität, die mit jeweils 70 Grad für die Veränderung von Farben, Helligkeit und Schwarzwerten sehr gut abschneidet. Somit sind beide Bilder sehr blickwinkelstabil. Identisch ist auch, dass beide Hersteller die Wahrnehmung von Bewegtbild durch Black Frame Insertion (BFI) mit bis zu 60 Hz optimieren.

Unterschiedlich fallen hingegen die verbauten Bildprozessoren aus, die allerdings beide zum Besten zählen. Samsung setzt auf den Neural Quantum Processor 4K Gen2, während LG den Alpha 11 4K AI integriert. Beide setzen allerhand Features und viel KI ein, um aus jedem Eingangssignal das bestmögliche Ergebnis zu zaubern. Was der neue Alpha 11 Bildprozessor mitbringt, kannst Du hier nachlesen: LG Alpha 11 Mediaprozessor: was macht er in den 2024er TVs besser als die Vorgänger?

Eigenschaft LG G4 Samsung S90D
Auflösung 4K 4K
native Bildwiederholrate 144 Hz 144 Hz
Bildschirmform flach flach
Kontrastverhältnis (nativ) unendlich:1 unendlich:1
Paneltyp OLED mit MLA (außer 97 Zoll) QD-OLED (WOLED bei 48, 83 Zoll)
SDR Peak 10% 600 cd/m² 500 cd/m²
SDR Real Scene 510 cd/m² 380 cd/m²
HDR Peak 10% 1400 cd/m² 1200 cd/m²
HDR Real Scene 1100 cd/m² 1050 cd/m²
Veränderung der Farben ab 70° 70°
Veränderung der Helligkeit ab 70° 70°
Veränderung der Schwarzwerte ab 70° 70°
Farbraumabdeckung DCI P3 97% 100%
Farbraumabdeckung Rec.2020 72% 86%
BFI ja (bis zu 60 Hz) ja (bis zu 60 Hz)
Auflösung pro Farbkanal 10 Bit 10 Bit

Quelle: teilweise rtings.com

Soundsystem und Audio: LG G4 mit besserem Audiosystem und mit DTS

Samsung verbaut in seinem Mittelklasse-QD-OLED nur ein 2.1 Kanal Audiosystem mit 40 W Ausgangsleistung. Hier hat der noch etwas teurere LG G4 mit 4.2 Kanälen und 60 W mehr zu bieten, auch wenn die Down-Firing-Lautsprecher nicht in Richtung Zuschauer abstrahlen. Dafür gelingt dem S90D mit 70 Hz minimaler Frequenz eine etwas sattere Basswiedergabe im Vergleich zu 80 Hz beim G4.

Der Kritikpunkt, dass sich Samsung seit Jahren die DTS-Lizenzgebühren spart, besteht auch 2024 weiterhin. LG unterstützt DTS im G4 gewohnt, dazu verstehen beide Dolby Atmos. Neben virtuell erzeugtem Surround-Sound – beim LG G4 mit AI Sound Pro und 9.1.2 vorgegaukelten Kanälen, beim Samsung S90D mit Object Tracking Sound Lite (OTS Lite) – runden diverse weitere Features die Audioabteilungen der beiden Fernseher ab. Hierzu zählen unter anderem AI Acoustic Tuning und Clear Voice Pro beim G4 sowie Q-Symphony und Dual Audio Support für Bluetooth im S90D.

Ausstattung und HDR-Unterstützung

Beim TV-Empfang sind beide Smart-TVs identisch ausgestattet. Sie haben jeweils einen Dual-Triple-Tuner für DVB-T2/C/S2. Dazu unterstützen sie zeitversetztes Fernsehen (Timeshift) sowie die Aufnahme auf USB-Speichermedien (PVR).

Möchtest Du externe Zuspieler wie einen Blu-ray-Player oder eine Spielekonsole anschließen, stehen Dir hierfür auf beiden Seiten jeweils viermal HDMI 2.1 zur Verfügung. Dazu runden drei (G4) bzw. zwei (S90D) USB-Anschlüsse sowie ein optischer digitaler Audioausgang als Alternative zum ebenfalls überall vorhandenen eARC via HDMI und je einmal LAN die Armada auf der Geräterückseite ab. Für die drahtlose Kommunikation mit dem Internet bzw. externen Audiogeräten stehen WLAN und Bluetooth zur Verfügung.

Als Betriebssystem setzen die beiden Hersteller bei den Smart-TVs auf unterschiedliche Lösungen. Samsung installiert TizenOS 2024, LG WebOS 2024. Das bedeutet, dass sie auch Zugriff auf unterschiedliche App-Stores aufweisen, wobei beide gut gefüllt sind und den Zugang zu vielen Apps für Streaming und Co ermöglichen. Dazu runden viele weitere smarte Funktionen die Ausstattung der beiden Fernseher ab. Beispielsweise seien die Sprachsteuerung, die Vernetzung mit Smart-Home-Netzwerken sowie die Darstellung von Kunstwerken und anderen Inhalten genannt. Grundlegend sind die Ausstattungen recht ähnlich, die genaue Ausgestaltung und Dienste unterscheiden sich hingegen schon. WebOS bringt den Vorteil mit, dass Samsung für die kommenden WebOS Versionen für 5 Jahre garantiert, dass ein Update aufgespielt werden kann.

LG WebOS Renew Programm
LG WebOS Re:New Programm (© LG): jedes Jahr ein Upgrade auf die neue Oberfläche, für 5 Jahre garantiert

Interessant ist noch, dass Samsung seinem QD-OLED-TV die Premium Solar Smart Remote beiliegt. Die Fernbedienung hat auf der Unterseite Solarzellen und kann so per Sonnenlicht den Batteriewechsel obsolet machen. LGs Magic Remote MR24 beherrscht dies nicht.

LG OLED42C3 Magic Remote oben
LG Magic Remote 2023

Schauen wir auf die HDR-Unterstützung, offenbart sich ein weiterer, aber nicht verwunderlicher Unterschied. Während der LG G4 in gewohnter Manier Dolby Vision IQ unterstützt, setzt Samsung beim S90D wie üblich auf HDR10+. HDR10 und HLG beherrschen beide, den Filmmaker Mode hingegen nur der OLED-TV von LG.

Gaming und Input Lag: beide perfekt fürs Gamen geeignet

Sind die Gaming-Eigenschaften eines Fernsehers wichtig für Dich, kannst Du hier keinerlei Entscheidungshilfe erwarten. Sowohl der G4 als auch der S90D sind hervorragend fürs Zocken geeignet. Mit 5 bis 10 ms weisen sie nahezu identische und sehr geringe Latenzen auf. Zudem sind sie beide mit dem Rundum-Sorglospaket aus ALLM (Auto Low Latency Mode), HDMI Forum VRR (Variable Refresh Rate), AMD Freesync und Nvidia G-SYNC bestückt.

Die Komplettausstattung garnieren beide Hersteller mit je viermal HDMI 2.1 mit vollen 48 Gbit/s sowie den eigenen Gaming-Lösungen Game Bar (Samsung) bzw. Game Optimizer (LG).

Eigenschaft LG G4 Samsung S90D
Input Lag 1080p 10 ms 10 ms
Input Lag 4K (60 Hz) 10 ms 10 ms
Input Lag 4K (120 Hz) 5 ms 6 ms
ALLM ja ja
HDMI Forum VRR ja ja
Freesync ja ja
G-SYNC ja ja
HDMI 2.1 ja, 4 x (48 Gbit/s) ja, 4 x (48 Gbit/s)

Quelle: teilweise rtings.com

Unterschiede im Design

Der LG G4 präsentiert sich im Gallery Design und macht optisch etwas mehr her als der S90D von Samsung. Er fällt mit 24 mm deutlich schlanker aus und weist mit 6 mm auch die etwas dünneren Displayränder (S90D 7 mm) auf. Ausgelegt ist er vor allem für die Wandmontage, wo er wie ein Bild ultraflach an der Wand anliegt. Hierfür legt der Hersteller eine passende Wandhalterung bei. Auf Wunsch gibt es den G4 mit der Modellnummer G49LS auch mit Standfuß, der früher nur als optionales Zubehör erhältlich war.

Den S90D verkauft Samsung hingegen nur mit Standfuß im Lieferumfang. Dieser trägt den Namen Neo Simple Blade. Optional ist die Befestigung an einer Wand per VESA-Standard möglich, wobei der oben zwar hauchdünne, aber unten 41 m dicke S90D hierbei weniger Eleganz zeigt als der LG G4 oder der höherwertige Samsung S95D. Auch die praktische One Connect Box liegt beim günstigeren S90D nicht bei.

Datenblätter des LG G4 und Samsung S90D im Vergleich

Eine relevante Übersicht über die wichtigsten Daten findest Du über unser Vergleichs-Tool. Du kannst außerdem weitere TV-Modelle zum Vergleich hinzufügen und Dir so mehrere Hersteller gleichzeitig anschauen.

tabellarischer Vergleich zwischen LG OLED97G48LW, Samsung GQ83S90D
 OLED97G48LWGQ83S90D
BildschirmauflösungUHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)
Bildschirmdiagonale97 Zoll83 Zoll
USB-Anschlüsse3 (USB 2.0)2
WLAN integriertJa (Wi-Fi 6/802.11ax)WiFi5
[...]

Aktuelle Angebote

Die aktuellen Angebote zum LG G4 und Samsung S90D haben wir Dir in unserer Live-Preis-Abfrage zusammengestellt:

SerieModelle
G4OLED55G48LW (2.799,00 €)
OLED55G49LS (2.299,00 €)
OLED65G49LS (3.369,00 €)
OLED77G48LW (4.499,00 €)
OLED83G48LW (7.599,00 €)
OLED97G48LW
S90DGQ48S90D
GQ55S90D (1999,00 EUR)
GQ65S90D (2339,00 EUR)
GQ77S90D (4699,00 EUR)
GQ83S90D

Empfehlung

Auch wenn der LG G4 laut UVP bis zu 1.400 Euro teurer ist, liegt der günstigere Samsung S90D in vielen Belangen gleichauf. Die Unterschiede bei Ausstattung und Gaming sind minimal.

Der OLED evo TV G4 von LG punktet vor allem mit zwei Dingen. Zum einen bietet er das hellere Bild, hat hier vor allem bei SDR-Qualität die Nase recht deutlich vorne. Zum anderen überzeugt er mit seinem schicken Gallery Design, das sich vor allem bei der Wandmontage besonders gut macht.

Auf der anderen Seite schlägt der QD-OLED S90D von Samsung unter anderem mit der brillanteren Farbwiedergabe zurück, ganz zu schweigen vom Preisvorteil. Zudem gibt es ihn auch mit 48 Zoll, während LGs 97 Zoll G4 aufgrund des extrem hohen Preis eher außer Konkurrenz läuft.

Letztendlich ist es also vor allem die Frage nach Deinem Budget und Deinen Design-Ansprüchen. Möchtest Du möglichst wenig für Deinen neuen Fernseher, dabei aber nicht auf ein tolles Bild und eine umfangreiche Ausstattung verzichten, dann ist der Samsung QD-OLED S90D eine gute Wahl – wobei auch er je nach Größe bis zu 7.299 Euro laut UVP kostet. Ist Dir das Design besonders wichtig, liebäugelst Du mit einer Wandmontage oder schaust viel klassisches TV-Programm, dann ist hingegen der teurere LG OLED evo G4 aus unserer Sicht die bessere Entscheidung.

Für welchen TV würdest Du Dich entscheiden? LG G4 oder Samsung S90D?

Weitere interessante Artikel zum LG G4 und Samsung S90D findest Du hier:

header vs Samsung S90D vs Sony A80L Samsung S90D vs Sony A80L TV Vergleich 2024: QD-OLED-Version des S90D gegen A80L mit WOLED - Seit rund drei Jahren verkauft Samsung auch OLED-TVs. In diesem Jahr setzt sich die Serie aus drei Modellen zusammen, in dessen Mitte der QD-OLED S90D steht. Wir vergleichen den brandneuen Smart-TV mit Quantenpunkt-getuntem OLED-Panel mit dem Vorjahresmodell Sony A80L mit
header vs LG G4 vs G2 LG G4 vs G2 OLED TV Vergleich: Lohnt sich ein Upgrade auf den G4? - Alt gegen neu: Wie gut schlägt sich der zwei Jahre ältere OLED-TV LG G2 aus 2022 gegen den neueren LG G4 aus 2024? Gibt signifikante Verbesserungen, die ein G4 mitbringt? Oder kann ihm der ältere G2 immer noch das Wasser
header vs LG G4 vs C4 LG G4 vs C4 TV Vergleich: Wie viel besser ist der MLA-OLED G4 gegen den C4? - Die Wahl des richtigen Fernsehers kann ähnlich sein wie eine Entscheidung für das perfekte Auto. Meistens aber doch mit weniger monetärem Aufwand J. Es ist ein genaues Abwägen der Vor- und Nachteile, der technischen Details und der persönlichen Bedürfnisse. Der
header vs LG G4 vs Samsung S90D LG G4 vs Samsung S90D TV Vergleich: Lohnt der Aufpreis für den G4 von LG? - Der brandneue Luxus-TV LG G4 ist um einige hundert Euro teurer als der Samsung S90D. Ist der Aufpreis gerechtfertigt oder ist der (teilweise) um Quantenpunkte ergänzte OLED von Samsung die bessere, nicht nur günstigere Wahl? Wir vergleichen die spannenden OLED-TVs
header vs Samsung S90D vs LG C4 Samsung S90D vs LG C4 OLED TV Vergleich: zwei OLED-Boliden von Samsung und LG aus 2024 im Duell - Samsungs Mittelklasse-OLED gegen LGs Premium-OLED – oder anders ausgedrückt Samsung S90D versus LG C4. Wir vergleichen die beiden spannenden OLED-TVs der Generation 2024 miteinander und verraten Dir, welcher die bessere Wahl ist! Beim S90D hat sich Samsung noch nicht final
close

Möchtest Du mehr Infos zu aktueller TV-Technologie haben? Brauchst Du einen generellen Überblick über den TV-Modell-Dschungel?

Hole Dir jetzt unser TV-Technik-Kompendium als PDF zum Nachlesen. In der Preview-Version für Dich kostenlos!

Tablet mit ebook TV Kaufberatung

* Wir verwenden Deine E-Mail-Adresse ausschließlich für den Versand des E-Books!