Sony A80K vs LG C2 OLED TV Vergleich: welcher OLED ist der richtige Fernseher für Dich?

header Sony A80K vs LG C2

Wenn Du auf der Suche nach einem neuen OLED-TV bist, dann stehen Dir vor allem Modelle von LG und Sony zur Wahl. Aber in welcher ist der passende TV für Dich? Dieser Frage versuchen wir nachzugehen, indem wir Sonys Mittelklasse-OLED A80K mit LGs Premium-OLED C2 vergleichen. 

Abbildung Sony XR-65A80K/P BRAVIA XR 65 Zoll Fernseher (OLED ,4K Ultra HD,High Dynamic Range (HDR),Smart TV (Google TV),2022 Modell),Titanschwarz inkl 24 + 6 Monate Herstellergarantie
Abbildung OLED83C29LA OLED TV

Der Sony A80K gehört zum 2022er OLED-TV-Lineup von Sony und bildet den Nachfolger zum Sony A80J aus dem Jahr 2021. Der LG C2 ist das Premium-Modell aus dem OLED-Lineup von LG aus dem Jahr 2022. Dieser TV ist wiederum der Nachfolger zum sehr erfolgreichen LG C1 aus 2021.

Welche Vorteile bietet welches Gerät und welcher ist – auch gemessen am Preis – die bessere Wahl?

Zusammenfassung der Unterschiede zwischen dem Sony A80K und LG C2

Hier findest Du für den schnellen Überblick eine Zusammenfassung aller wesentlichen Unterschiede zwischen den Modellen Sony A80K und LG C2.

Vorteile des Sony A80K

  • Acoustic Surface Audio+ macht den Bildschirm zum Lautsprecher
  • In drei Positionen verstellbarer Standfuß
  • Günstiger als der LG C2
Sony A80K (© Sony)
Sony A80K (© Sony)

Vorteile des LG C2

  • Helleres Bild bei Realcontent dank OLED Evo Panel
  • Viermal HDMI 2.1
  • Bessere Gaming-Eigenschaften
  • In sechs Diagonalen erhältlich (von 42 bis 83 Zoll)
LG OLED C2 mit 77 Zoll (© LG)
LG OLED C2 mit 77 Zoll (© LG)
Für welchen Fernseher würdest Du Dich entscheiden? Sony A80K oder LG C2?

Tabellarische Übersicht zu den Unterschieden

Eigenschaft Sony A80K LG OLED C2
Design
Abbildung Sony XR-65A80K/P BRAVIA XR 65 Zoll Fernseher (OLED ,4K Ultra HD,High Dynamic Range (HDR),Smart TV (Google TV),2022 Modell),Titanschwarz inkl 24 + 6 Monate Herstellergarantie
Abbildung OLED83C29LA OLED TV
Bild 4K Auflösung
100 Hz native Bildwiederholrate
OLED-Panel
10 Bit Panel
Cognitive Processor XR (Bildprozessor) mit Dual Database Processing
Black Frame Insertion (BFI) mit max. 60 Hz
4K Auflösung
100 Hz native Bildwiederholrate
OLED Evo Panel
10 Bit Farbtiefe
Alpha 9 Gen 5 AI Bildprozessor
Perfect Viewing Angle
Black Frame Insertion (BFI) mit max. 60 Hz
AI Upscaling
AI Picture Pro
Image Enhancing mit Quad Step Noise Reduction
Ton 2.0 Kanal Audiosystem
Ausgangsleistung: 40 W (55, 65 Zoll), 50 Watt (77 Zoll)
Acoustic Surface Audio+ (2 Subwoofer, 3 Aktuatoren)
Dolby Atmos
Dolby Digital, DTS
eARC (enhanced ARC)
2.2 Kanal Audiosystem
40 Watt Ausgangsleistung (20 Watt Subwoofer)
Down Firing Lautsprecher
Dolby Atmos
eARC
Kein DTS
AI Sound Pro (Virtual 7.1.2 Up-mix)
HDR HDR10
(kein HDR10+)
HLG
Dolby Vision
HDR10
(kein HDR10+)
HLG
Dolby Vision
Ausstattung Google TV
2 x DVB-T2/C/S2
2 x HDMI 2.1 (HDMI 3+4) mit 4K@120p
PVR
Timeshift
Standard-Fernbedienung
Wedge-Standfuß aus Metall
WebOS 22 (Version 7)
2 x DVB-T2/C/S2
PVR
Timeshift
Magic Remote MR22GN
Dolby Vision IQ
Filmmaker Mode
HFR mit 4K via HDMI, USB, TV-Empfang
4 x HDMI 2.1 mit 48 GBit/s
Gaming und Input Lag 1080@60 Hz: 18 ms
4K@60 Hz: 18 ms
4K@120 Hz: 10 ms
HDMI Forum VRR, G-SYNC, kein Freesync
Automatic Low Latency Mode (ALLM)
14 ms mit 1080p@60 Hz
14 ms mit 4K@60 Hz
5 ms mit 4K@120 Hz
13 ms 1080p VRR
13 ms 4K VRR
Automatic Low Latency Mode (ALLM)
NVidia G-Sync
Freesync Premium
Game Optimizer
Einschränkungen kein Freesync keine DTS-Unterstützung
Aktuelle Preise XR-55A80K
XR-65A80K
OLED42C21LA
OLED42C27LA (822,16 €)
OLED42C29LB (899,00 EUR)
OLED48C22LB
OLED48C27LA
OLED48C28LB
OLED48C29LB
OLED55C22LB
OLED55C27LA (1.286,71 €)
OLED55C28LB
OLED55C29LD
OLED65C22LB
OLED65C27LA (1.273,72 €)
OLED65C28LB (1479,00 EUR)
OLED65C29LD (1878,00 EUR)
OLED65C2SW
OLED77C22LB
OLED77C27LA
OLED77C28LB
OLED77C29LD
OLED83C21LA
OLED83C27LA
OLED83C29LA (3897,00 EUR)

Quelle: teilweise rtings.com

Bleibe mit unseren Hersteller-spezifischen Infos immer auf dem neuesten Stand und lasse Dir von uns in unregelmäßigen Abständen einen kostenlosen Newsletter zusenden.

Trage Dich jetzt für unseren Newsletter ein:
Was interessiert Dich?

Bild im Vergleich: LG C2 mit etwas hellerem Bild, Sony A80K mit besserem Bildprozessor

Sowohl der LG C2 als auch der Sony A80K sind mit einem OLED-Panel mit 4K-/UHD-Auflösung ausgestattet. Die Bildwiederholrate beträgt bei beiden Fernsehern 100 Hz. Zudem sorgen sie mit Black Frame Insertion mit bis zu 60 Hz dafür, dass das menschliche Auge Bewegungen flüssiger wahrnimmt. Als Bildprozessor verbaut Sony den eigenen Cognitive Processor XR mit Dual Database Processing, LG setzt auf den Alpha 9 Gen 5 AI. Dank der selbst-leuchtenden Pixel punkten sie beide mit einem perfekten Kontrastverhältnis von unendlich:1.

Sony hat mit seinem Bildprozessor (neben Panasonic) schon seit vielen Jahren die Nase vorne, was die Bildverbesserung, Skalierung und Darstellung angeht. Der Cognitive XR Bildprozessor perfektioniert das Ganze, so dass LG mit seinem Alpha 9 (der zwar auch gut ist) das Nachsehen hat.

Im LG C2 verbaut der Hersteller ein OLED Evo Panel der ersten Generation von LG Displays, das im vergangenen Jahr bereits im Gallery-Design-Fernseher G1 verbaut war. Wobei EVO nur ein Markenname von LG ist und keine genaue Technologie aufweist. Die LG C2 Modelle sind aber alle mit einem verbesserten WBE-Panel ausgestattet. Beim LG C1 konnte man das noch über das Servicemenü nachvollziehen. Leider bietet LG dieses Option mit dem 2022er Modell nicht  mehr an.

Dieses Panel des LG C2 zeichnet sich gegenüber dem Sony A80K durch eine höhere Bildhelligkeit aus und damit der größten OLED-Schwäche entgegentritt. Bemerkbar macht sich dies aber vor allem bei HDR- sowie Realinhalten. Denn bei einem SDR-Testbild mit 10 Prozent Weißanteil kommt der A80K mit 450 cd/m² zu 430 cd/m² beim C2 sogar auf die minimal höheren Werte. Anders sieht es dann aber beim HDR-Testbild aus, wo der C2 mit 850 cd/m² zu 670 cd/m² das hellere Bild liefert. Gleiches gilt auch für Realcontent in SDR (430 cd/m² zu 285 cd/m²) sowie HDR (840 cd/m² zu 540 cd/m²). Somit hat der LG OLED C2 dank seines OLED Evo Panels bei allen für Dich als Nutzer relevanten Messwerten das hellere Bild.

Auch bei der Blickwinkelstabilität hat der C2 die Nase vorne, hier aber deutlich knapper. Mit 27 Grad zu 26 Grad hat er bei der Farbwiedergabe die minimal besseren Werte, bei der Veränderung der Helligkeit ist der Unterschied mit 70 Grad zu 66 Grad etwas größer. Gleichauf liegen die beiden OLED-TVs bei Schwarzwerten, die sich erst ab einer Abweichung von 70 Grad verändern.

Ebenso knapp ist der Vorsprung bei der Farbwiedergabe. Auch hier kommt der LG C2 ebenfalls auf die minimal besseren Werte. Er deckt den Farbraum nach DCI P3 mit 99% um 1% besser ab als der A80K von Sony. Der gleiche Abstand – diesmal 73% zu 72% zugunsten des C2 – fällt der Unterschied beim größten Rec.2020-Farbraum aus. Somit sind die Unterschiede verschwindend gering, was auch daran liegt, dass beide Geräte mit 10 Bit pro Farbkanal auflösen.

Eigenschaft Sony A80K LG OLED C2
Auflösung UHD UHD
native Bildwiederholrate 100 Hz 100 Hz
Bildschirmform flach flach
Kontrastverhältnis (nativ) unendlich:1 unendlich:1
Paneltyp OLED OLED
SDR Peak 10% 450 cd/m² 430 cd/m²
SDR Real Scene 285 cd/m² 420 cd/m²
HDR Peak 10% 670 cd/m² 850 cd/m²
HDR Real Scene 540 cd/m² 840 cd/m²
Veränderung der Farben ab 26° 27°
Veränderung der Helligkeit ab 66° 70°
Veränderung der Schwarzwerte ab 70° 70°
Farbraumabdeckung DCI P3 98% 99%
Farbraumabdeckung Rec.2020 72% 73%
BFI ja (bis zu 60 Hz) ja (bis zu 60 Hz)
Auflösung pro Farbkanal 10 Bit 10 Bit

Quelle: teilweise rtings.com

Einen Videovergleich zwischen dem LG C2 und dem Sony A80K findest Du hier:

Soundsystem und Audio: Sony A80K mit Acoustic Surface Audio eindeutig besser

LG verbaut in seinem C2 ein 2.2 Kanal Audiosystem mit 40 Watt Ausgangsleistung. Die beiden Subwoofer bieten 20 Watt Leistung, die Lautsprecher strahlen nach unten (Down Firing).

Sony setzt im A80K hingegen auf ein 2.0 Kanal Audiosystem mit 40 Watt (50, 65 Zoll) bzw. 50 Watt (77 Zoll). Hierbei setzt der Hersteller auf sein eigenes Acoustic Surface Audio+. Drei Aktuatoren und zwei Subwoofer versetzen den Bildschirm in minimale Schwingungen, sodass der Ton dem Bild folgt. Dazu verbessert Sony unter anderem mit Voice Zoom 2 die Sprachverständlichkeit. Aber auch LG spendiert seinem C2 eine Reihe von Features zum d Verbessern des Sounds, z. B. AI Sound Pro mit virtuellem 7.1.2 Upmix. Beide Geräte decken mit ihrem Soundsystemen einen Frequenzbereich bis 80 Hz ab, bieten also eine solide Basswiedergabe.

Sony A1 Acoustic Surface
Sony A1 Acoustic Surface (© Sony): hier siehst Du das Prinzip des Acoustic Surface Audios am etwas älteren Sony A1. Der Sony A80K hat mehr Aktuatoren und Subwoofer verbaut.

Die hier verglichenen Fernseher sind mit eARC ausgestattet. Zudem unterstützen sie Dolby Atmos. LG spart sich aber bekanntermaßen seit einiger Zeit die Lizenzgebühren für DTS, sodass dieses Soundformat nur im Sony A80K zur Verfügung steht.

Ausstattung: LG C2 mit 4 x HDMI 2.1, Sony A80K mit optionaler BRAVIA CAM

Bei der Ausstattung unterscheiden sich der Sony A80K und der LG C2 schon in einigen Dingen, die am Ende bei der täglichen Nutzung für viele aber wohl gar keinen so großen Unterschied machen.

Mit den Anschlüssen beginnend spendiert LG seinem C2 viermal HDMI 2.1 mit vollen 48 Gbit/s Bandbreite. Auch Sony verbaut den neuen HDMI-Standard im A80K, allerdings nur auf der Hälfte der vier HDMI-Anschlüsse (Port 3 und 4). Das mag nachteilig klingen, dürfte aktuell aber für die allermeisten Nutzer auslangen.

Auch bei den USB-Anschlüssen zeigt sich LG etwas spendabler und verbaut drei statt zwei. Dafür integriert Sony im A80K Composite, was im C2 komplett fehlt, aber vermutlich die meisten Nutzer auch nicht mehr benötigen. Identisch ist, dass beide neben eARC auch einen optischen Digitalaudioausgang zum Anschließen von Soundbar, AV-Receiver und Co sowie einen LAN-Port bieten. Für drahtlose Verbindungen stehen Bluetooth und WLAN parat. Einen Kopfhöreranschluss (3,5-mm-Klinke) suchst Du hingegen bei beiden Fernsehern vergeblich.

Für den Empfang des linearen TV-Programms stehen in beiden OLED-TVs jeweils Twin-Triple-Tuner für DVB-T2/C/S2 zur Verfügung. Dies ermöglicht es mit beiden Fernsehern das zeitgleiche Empfangen von zwei Programmen, sodass ein Sender aufgenommen (PVR) und ein anderer geschaut werden kann. Auch das zeitversetzte Fernsehen (Timeshift) ist selbstredend möglich.

Unterschiedlich ist hingegen das Betriebssystem. LG setzt bekanntermaßen seit Jahren auf das eigene WebOS, das auf dem C2 und allen anderen Geräten der Generation 2022 in der verbesserten Version 2022 (WebOS 7) vorinstalliert ist. Sony vertraut hingegen weiterhin auf Google TV, das bekanntermaßen einen noch etwas praller gefüllten App-Store bietet.

Neben der klassischen Fernbedienung – Sony legt dem A80K seine einfach zu reinigende Standard-Fernbedienung, LG dem C2 die Magic Remote MR22GN bei – lassen sich beide Smart-TVs auch über die verbreiteten Sprachassistenten Amazon Alexa und Google Assistant via Stimme steuern. Sony bietet noch eine eigene freihändige Sprachsteuerung und geht zudem noch einen Schritt weiter. Wenn Du Dir die optional erhältliche BRAVIA CAM kaufst, kannst Du den A80K auch per Gesten steuern. Dazu eröffnet die kleine Kamera, die oben am Gerät aufgesetzt wird, weitere Möglichkeiten wie Video-Chats, optimale Anpassungen von Sound und Bild auf Deine Sitzposition und mehr.

Bravia Cam hier am Sony A95K (© Sony)
BRAVIA CAM: hier am Sony A95K (© Sony)

Beide Fernseher sind mit Apple HomeKit und AirPlay vernetzbar. Der A80K von Sony hat dazu Chromecast built-in. Dazu stellt er auf Wunsch mit Living Decor auch im nicht genutzten Zustand Inhalte wie Bilder oder Informationen dar, was aber natürlich mit einem erhöhten Energieverbrauch einhergeht.

Bei den HDR-Formaten gehören sowohl Sony als auch LG zum Lager von Dolby Vision. LG setzt allerdings die noch etwas neuere Version Dolby Vision IQ mit integriertem Helligkeitssensor ein. Dazu gibt es noch den Filmmaker Mode neben den obligatorischen HDR10 und HLG.

Gaming und Input Lag: C2 mit niedrigem Input Lag und Freesync-Unterstützung

Wenn für Dich die Gaming-Eigenschaften Deines neuen Fernsehers wichtig sind, dann solltest Du zum LG C2 greifen. Unter anderem hat er mit 14 ms bei 1080p und 4K mit 60 Hz sowie 5 ms bei 4K mit 120 Hz die kleineren Input Lags. Der Sony A80K schneidet hier mit 18 ms bzw. 10 ms etwas schlechter ab.

Auch hinsichtlich der Gaming-Features hat der C2 etwas mehr zu bieten. Denn er geht gegen Tearing nicht nur mit Nvidia G-SYNC, sondern auch mit AMD FreeSync vor. VRR (Variable Refresh Rate) und ALLM (Auto Low Latency Mode), also die beiden für Gamer relevanten HDMI-Features, unterstützen hingegen beide.

Weitere Pluspunkte für den LG C2 sind der Game Optimizer als zentrale Anlaufstelle für wichtige Gaming-Einstellungen und die bereits thematisierten viermal HDMI 2.1. Wobei auch die zwei HDMI-2.1-Ports des Sony A80K für die meisten Gamer langen dürften. Generell stimmt Sony seinen Fernseher primär für die Verwendung mit der hauseigenen PlayStation 5 ab. Wenn Du Dich hingegen nicht binden und auch einen guten Partner für die Xbox Series X|S suchst, dann ist eben der C2 die bessere Wahl.

Eigenschaft Sony A80K LG OLED C2
Input Lag 1080p 18 ms 14 ms
Input Lag 4K (60 Hz) 18 ms 14 ms
Input Lag 4K (120 Hz) 10 ms 5 ms
ALLM ja ja
HDMI Forum VRR ja ja
Freesync nein ja
G-SYNC ja ja
HDMI 2.1 ja, 2 x (HDMI 3, 4 mit 48 Gbit/s) ja, 4 x (48 Gbit/s)

Quelle: teilweise rtings.com

Eine ausführliche Betrachtung der Gaming-Eigenschaften des LG C2 findest Du in diesem Video:

Unterschiede im Design

Abbildung Sony XR-65A80K/P BRAVIA XR 65 Zoll Fernseher (OLED ,4K Ultra HD,High Dynamic Range (HDR),Smart TV (Google TV),2022 Modell),Titanschwarz inkl 24 + 6 Monate Herstellergarantie
Abbildung OLED83C29LA OLED TV

Beide OLED-Bildschirme werden von dünnen Rändern umgeben, wobei die im C2 mit 7 mm minimal dünner sind als im A80K mit 8 mm. Auch die Gerätetiefe fällt bei LG mit 44 mm zu 53 mm etwas geringer aus, wobei beide Geräte im oberen Bereich OLED-typisch hauchdünn sind.

LG OLED C2 mit 77 Zoll (© LG)
LG OLED C2 mit 77 Zoll (© LG)

Beide Hersteller zeigen zudem Variabilität bei den Standfüßen. LG stellt seinen C2 je nach gewählter Diagonale entweder auf zwei einzelne Füße (42 Zoll), auf einen breiten Fuß (48 und 83 Zoll) oder einen eleganteren kompakten Fuß in der Mitte (55,65 und 77 Zoll). Optional lässt sich der LG C2 mit 55 und 65 Zoll auch mit dem Gallery Standfuß und mit 42 und 48 Zoll mit dem TV-Standfuß verwenden.

LG OLED C2 mit 42 Zoll und seitlichen Standfüßen (© LG)
LG OLED C2 mit 42 Zoll und seitlichen Standfüßen (© LG)

Noch variabler ist die Standlösung beim A80K. Denn Sony setzt bei jeder der drei Diagonalen (55, 65 und 77 Zoll) auf seinen Multi-Positionsfuß mit drei Positionierungsmöglichkeiten (Standard, schmale und Soundbar-Position) für maximale Flexibilität ein. Eine Wandmontage via VESA ist bei beiden möglich.

Sony A80K (© Sony)
Sony A80K (© Sony)

Datenblätter des Sony A80K und LG C2 im Vergleich

Eine relevante Übersicht über die wichtigsten Daten findest Du über unser Vergleichs-Tool. Du kannst außerdem weitere TV-Modelle zum Vergleich hinzufügen und Dir so mehrere Hersteller gleichzeitig anschauen.

tabellarischer Vergleich zwischen Sony XR-65A80K, LG OLED83C29LA
 XR-65A80KOLED83C29LA
Bildschirmdiagonale65 Zoll83 Zoll
BildwiederholrateXR OLED Motion, Auto-Modus 
BILDWIEDERHOLRATE100 Hz 
BildschirmauflösungUHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)
[...]

Aktuelle Angebote

Die aktuellen Angebote zum Sony A80K und LG C2 haben wir Dir in unserer Live-Preis-Abfrage zusammengestellt:

Abbildung Sony XR-65A80K/P BRAVIA XR 65 Zoll Fernseher (OLED ,4K Ultra HD,High Dynamic Range (HDR),Smart TV (Google TV),2022 Modell),Titanschwarz inkl 24 + 6 Monate Herstellergarantie
Abbildung OLED83C29LA OLED TV
SerieModelle
A80KXR-55A80K
XR-65A80K
C2OLED42C21LA
OLED42C27LA (822,16 €)
OLED42C29LB (899,00 EUR)
OLED48C22LB
OLED48C27LA
OLED48C28LB
OLED48C29LB
OLED55C22LB
OLED55C27LA (1.286,71 €)
OLED55C28LB
OLED55C29LD
OLED65C22LB
OLED65C27LA (1.273,72 €)
OLED65C28LB (1479,00 EUR)
OLED65C29LD (1878,00 EUR)
OLED65C2SW
OLED77C22LB
OLED77C27LA
OLED77C28LB
OLED77C29LD
OLED83C21LA
OLED83C27LA
OLED83C29LA (3897,00 EUR)

Empfehlung

Technisch bietet der LG OLED C2 im Vergleich zum Sony A80K einige Vorteile, was aufgrund der höheren Einsortierung im Portfolio von LG aber auch nicht wirklich überrascht. Der C2 punktet mit dem helleren OLED Evo Panel sowie viermal HDMI 2.1 und den besseren Gaming-Eigenschaften. Der Sony A80K kontert seinerseits mit seinem ungewöhnlichen Soundsystem sowie der innovativen BRAVIA CAM. Hier ist am Ende auch die Frage, welche der Eigenschaften Dir wichtiger sind.

Sony BRAVIA CAM: Erkennung, ob jemand im Raum ist (© Sony)
Sony BRAVIA CAM: Erkennung, ob jemand im Raum ist (© Sony)

Hilfestellungen bei der Kaufentscheidung können sowohl die verfügbaren Diagonalen als auch der Preis liefern. LG bietet seinen C2 in sechs verschiedenen Größen von 48 bis 83 Zoll an, wobei sich die Geräte hinsichtlich ihrer Ausstattung unterscheiden. Sony verkauft den A80K nur in halb so vielen Größen, deckt mit 55, 65 und 77 Zoll aber gängige Diagonalen ab.

Insgesamt ist der LG C2 deutlich teurer. In der kleinsten gemeinsamen Diagonale mit 55 Zoll kostet der C2 laut UVP 2.249 Euro, der A80K nur 1.699 Euro. Zudem steigt die Preiskurve mit zunehmender Diagonale bei LG steiler an. 65 Zoll kosten hier 3.199 Euro, bei Sony 2.299 Euro. Für 77 Zoll erhebt LG 5.399 Euro, Sony nur 3.599 Euro. Somit gewinnt Sony die Preiswertung, auch wenn der OLED-Einstieg bei LG dank 42 Zoll für 1.649 Euro noch etwas günstiger gelingt.

Für welchen Fernseher würdest Du Dich entscheiden? Sony A80K oder LG C2?

Weitere interessante Artikel zum Sony A80K und LG C2 findest Du hier:

header vs LG C2 vs B3 LG C2 vs B3 TV Vergleich: Mittelklasse-OLED Evo aus 2022 gegen neueren Einsteiger-OLED aus 2023 - Beim Kauf eines neuen Fernsehers stehst Du oft vor der Frage: Wie viel Luxus benötigst Du wirklich, und welchen Komfort möchtest Du Dir leisten? Stell Dir vor, Du müsstest auf einem Langstreckenflug zwischen einem Sitz in der Business-Klasse und einem
header vs Sony A80L vs Sony A80K Sony A80L vs Sony A80K OLED TV Vergleich: Wie viel besser ist der neuere A80L? - Hat Sony seinen OLED-TV A80K weiter verbessert? Genau das schauen wir uns an, indem wir den 2022er Smart-TV mit seinem Nachfolger A80L aus dem 2023er OLED-TV-Portfolio vergleichen. Beide Fernseher haben ein UHD-OLED-Panel. Aber gibt es spannende Neuerungen bzw. größere Unterschiede?
header vs LG C3 vs LG C2 LG C3 vs C2 TV Vergleich: Wie viel besser ist der neuere LG C3 gegenüber seinem Vorgänger? - Der LG C2 war im vergangenen Jahr ein beliebter und von Experten gut bewerteter OLED-TV. 2023 schickt der Hersteller mit dem C3 nun seinen Nachfolger in die großen Fußstapfen. In welchen Bereichen hat sich der neue C3 verbessert? Das finden
header vs Samsung S90C vs LG C2 Samsung S90C vs LG C2 TV Vergleich: Wie gut ist der neuere S90C aus 2023 gegenüber dem LG OLED TV C2 aus 2022? - Der Samsung S90C ist 2023 das Einstiegs-Modell im QD-OLED-Segment, das nach dem S95B im Jahr 2022 erst in seine zweite Generation geht. Wie gut die neue Technologie ist, wollen wir in einem Vergleich herausfinden, bei dem wir den S90C mit
LG G3 vs LG C2 TV Vergleich: Wie viel besser ist der neuere LG G3 mit Micro Lens Array? - Der LG C2 war im vergangenen Jahr ein sehr beliebter Smart-TV mit OLED-Panel, der in vielen Haushalten Einzug gehalten und bei Tests hervorragend abgeschnitten hat. Die neue Generation 2023 kommt aber wieder mit einigen Verbesserungen, vor allem beim neuen LG
close

Möchtest Du mehr Infos zu aktueller TV-Technologie haben? Brauchst Du einen generellen Überblick über den TV-Modell-Dschungel?

Hole Dir jetzt unser TV-Technik-Kompendium als PDF zum Nachlesen. In der Preview-Version für Dich kostenlos!

Tablet mit ebook TV Kaufberatung

* Wir verwenden Deine E-Mail-Adresse ausschließlich für den Versand des E-Books!