LG OLED TV C2: Lohnt der Kauf des Premium-OLED 2022? (Modelle C27LA, C28LA, C29LA)

Für die Modellgeneration 2022 hat LG seinem C-Klasse-OLED eine Besonderheit verpasst. Erstmals zieht das aus dem Gallery Design G1 bekannte OLED Evo Panel in die regulären 4K-OLEDs von LG ein. Bekanntermaßen sorgt dieses für ein helleres Bild. Er gehört zur LG OLED 2er Serie aus dem TV Lineup 2022.

Abbildung LG OLED55C27LA TV 139 cm (55 Zoll) OLED evo Fernseher (Cinema HDR, 120 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2022]

Aber was zeichnet den LG OLED C2 noch aus? Lohnt sich der Kauf oder ist ein anderer Fernseher vielleicht die bessere Wahl? Diese zentralen und wichtigen Fragen beantworten wir, indem wir Dir den LG OLED C2 aus 2022 mit allen seinen Stärken und den – falls vorhanden – Schwächen vorstellen.

LG OLED C2 mit 77 Zoll (© LG)
LG OLED C2 mit 77 Zoll (© LG)

Übersicht zum Fernseher LG OLED C2 (2022)

Hier findest Du für einen Überblick eine Zusammenfassung zum TV-Modell LG OLED C2 (2022).

Vorteile des LG C2

  • OLED Panel mit 100 Hz nativer Bildwiederholfrequenz, tiefen Schwarzwerten und hoher Farbraumabdeckung
  • Bildprozessor Alpha 9 Gen 5 (wie im LG OLED G2) für gutes Upscaling und Bewegtbilddarstellung
  • 4 x HDMI mit voller Bandbreite von 48 GBit/s
  • niedriger Input Lag und alle VRR Features
  • dünnes Gehäuse

Nachteile des LG C2

tabellarische Übersicht zum LG C2

Eigenschaft LG OLED C2
Design
Abbildung LG OLED55C27LA TV 139 cm (55 Zoll) OLED evo Fernseher (Cinema HDR, 120 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2022]
Bild 4K Auflösung
100 Hz native Bildwiederholrate
OLED
10 Bit Farbtiefe
Alpha 9 Gen 5 AI Bildprozessor
Perfect Viewing Angle
Black Frame Insertion (BFI) mit max. 60 Hz
AI Upscaling
AI Picture Pro
Image Enhancing mit Quad Step Noise Reduction
Ton 2.2 Kanal Audiosystem
40 Watt Ausgangsleistung (20 Watt Subwoofer)
Down Firing Lautsprecher
Dolby Atmos
eARC
Kein DTS
AI Sound Pro (Virtual 7.1.2 Up-mix)
HDR HDR10
(kein HDR10+)
HLG
Dolby Vision
Ausstattung WebOS 22 (Version 7)
2 x DVB-T2/C/S2
PVR
Timeshift
Magic Remote MR22GN
Dolby Vision IQ
Filmmaker Mode
HFR mit 4K via HDMI, USB, TV-Empfang
4 x HDMI 2.1 mit 48 GBit/s
Gaming und Input Lag 14 ms mit [email protected] Hz
14 ms mit [email protected] Hz
5 ms mit [email protected] Hz
13 ms 1080p VRR
13 ms 4K VRR
Automatic Low Latency Mode (ALLM)
NVidia G-Sync
Freesync Premium
Game Optimizer
Einschränkungen keine DTS-Unterstützung
Aktuelle Preise OLED42C27LA (1.199,00 €)
OLED42C29LB (1148,00 EUR)
OLED48C27LA (1.279,00 €)
OLED48C28LB
OLED48C29LB (1299,00 EUR)
OLED55C27LA (1.479,00 €)
OLED55C28LB
OLED55C29LD (1499,00 EUR)
OLED65C27LA (2.456,71 €)
OLED65C28LB
OLED65C29LD (2499,00 EUR)
OLED65C2SW (3270,00 EUR)
OLED77C27LA (3.990,76 €)
OLED77C28LB
OLED77C29LD (3299,00 EUR)
OLED83C27LA (6.301,68 €)
OLED83C29LA (4999,00 EUR)

aktuelle Angebote am 26.06.22


LG stellt jedes Jahr sein neues TV-Lineup auf der CES mit allen Innovationen vor.

Trage Dich für unseren Newsletter ein und erhalte viele Informationen, technische Daten und detaillierte Vergleiche zur TV-Serie 2022 von LG.

Ein Review zum LG C2 von Vincent Teoh findest Du in diesem (englisch-sprachigen) Video:

Design und verfügbare Bildschirmdiagonalen

Fangen wir mit einem der wichtigsten Punkte an: der Übersicht der verfügbaren Diagonalen. LG verkauft den C2 in insgesamt sechs Größen – und damit zwei mehr als im Vorjahr. Los geht es mit 42 Zoll, einer im OLED-Segment sehr seltenen Größe. Weiter geht es über die ebenfalls rar besetzte Größe 48 Zoll hin zu den beiden Klassikern 55 und 65 Zoll. Dazu gibt es den LG OLED C2 noch mit 77 Zoll sowie als Spitzenmodell mit 83 Zoll.

LG OLED C2 mit 77 Zoll (© LG)
LG OLED C2 mit 77 Zoll (© LG)

Schauen wir uns den LG OLED C2 im Vergleich zum direkten Vorgänger, dem LG OLED C1 aus dem Jahr 2021 an, fallen kaum Unterschiede auf. Das Design ist in vielen Belangen identisch. Unter anderen stehen sowohl der C1 als auch sein Nachfolger C2 auf einem breiten Standfuß. Dieser fungiert, wie wir weiter unten noch genauer beleuchten werden, nicht nur als Standhilfe, sondern auch als Reflektor. Dazu aber später mehr. Die kleineren Diagonalen mit 42 und 48 Zoll haben seitliche Standfüße, die man im unten dargestellten Bild sehen kann.

LG OLED C2 mit 42 Zoll und seitlichen Standfüßen (© LG)
LG OLED C2 mit 42 Zoll und seitlichen Standfüßen (© LG)

Allerdings erfordert diese Bauweise eben auch viel Platz auf einem TV-Möbel und erschwert zudem die Platzierung einer Soundbar vor dem Fernseher. Alternativ kann das Gerät über eine VESA-Halterung an eine Wand gehängt werden.

Positiv fällt auf, dass der silberfarbige Rahmen rund um den Bildschirm mit 6 mm angenehm dünn ist und aus der Ferne kaum auffällt. Von der Seite betrachtet misst, abgesehen vom Standfuß, das Gerät maximal 44 mm in der Tiefe. Dies betrifft allerdings nur den unteren Bereich, wo die Technik und Anschlüsse verbaut sind. Der obere Bereich ist, wie man es von OLED-TVs kennt, beeindruckend dünn und misst nur wenige mm. So macht der LG OLED C2 von der Seite fast mehr her als von vorne – zumindest im ausgeschalteten Zustand…

Wie sich die jeweiligen Modelle C27, C28 und C29 unterscheiden, werden wir in einem weiteren Artikel ausführen: es sind keine technischen Unterschiede zwischen den Modellen, sondern Design-Unterschiede sowie verschiedene Vertriebskanäle (bzw. Händler, die die jeweiligen Modelle vertreiben).

Bildqualität und Paneleigenschaften: OLED-Schwarz, gute Helligkeit,

Bevor wir ins Detail gehen, kurz die wichtigsten harten Fakten vorweg: der LG OLED C2 ist ein mit UHD / 4K auflösender Smart-TV mit OLED-Panel, der mit 100 / 120 Hz aktualisiert. Um Bewegtbild für das menschliche Auge möglichst flüssig darzustellen, setzt LG auf Black Frame Insertion (BFI). Hierbei werden schwarze Frames zwischen die einzelnen Bilder des Contents zwischengeblendet, allerdings nur mit 60 Hz. Das ist neu am C2 und wurde im Vergleich zum C1 (noch mit 120 Hz) reduziert. Das Kontrastverhältnis beträgt, wie man es von allen OLEDs kennt, unendlich:1. Somit bietet das Gerät OLED-typisch ein besonders kontraststarkes Bild. Nun aber zu den spannenden Details und Messwerten.

Eingangs bereits angeklungen ist, dass LG dem OLED C2 in diesem Jahr eine Premiere spendiert hat. Erstmals in den regulären OLED-Modellen von A- bis C-Serie zieht das OLED Evo Panel ein, dass der Hersteller im vergangenen Jahr im LG OLED G1 präsentiert hatte. Dieses verspricht und bietet ein deutlich helleres Bild, als es klassische WRGB-OLED-Panels (wie im Vorgänger C1 sowie dem A2 und B2) zu liefern imstande sind.

Allerdings verbaut LG nicht die neue und zweite Generation mit noch besseren Helligkeitswerten dank unter anderem einer optimierten Kühlung (OLED EX Technologie, wie es LG Display nennt). Sie bleibt 2022 dem hochwertigeren LG OLED G2 als Nachfolger des G1 vorbehalten.

Dank der verbesserten OLED-Technologie erreicht der Fernseher bei HDR-Realcontent einen Wert von 840 cd/m². Bei HDR-Testbild mit 10 Prozent Weißanteil sind es sogar 850 cd/m². Das sind zwar im Vergleich zum neuen G2 geringer, für frühere OLED-TVs aber ein wirklich guter Wert. Auch die ermittelten Messwerte von 430 cd/m² für ein SDR-Testbild und 430 cd/m² für echte Inhalte in SDR sind für einen OLED-Fernseher beachtlich. Somit profitierst Du beim Kauf des C2 deutlich von den Stärken der neuen Technologie.

Das Panel weist eine Auflösung von 10 Bit je Farbkanal auf. Dies resultiert in einer beachtlichen Farbraumabdeckung, besonders nach DCI P3. Der kleinere der beiden relevanten Farbräume wird zu hohen 99% und damit annähernd komplett abgedeckt. Aber auch die 73% Abdeckung nach Rec.2020 sind mehr als solide. Beim Farbvolumen haben wir hingegen bei anderen Fernsehern schon deutlich bessere Werte gesehen. Hier erreicht der C2 79% nach DCI P3 und 62% nach Rec.2020. Das bedeutet, dass die Farbhelligkeit nicht sonderlich hoch ausfällt.

An der Blickwinkelstabilität von Helligkeit und Schwarzwerten gibt es mit 70 Grad wenig zu kritisieren. Die 27 Grad Abweichung von der senkrechten Blickachse, ab denen sich Farben verändern, sind ok. Allerdings bedeutet dies, dass das Bild bereits bei moderaten Abweichungen vom idealen Blickwinkel hinsichtlich der Farbwiedergabe leidet. Für weit verstreute Sitzpositionen ist das Gerät also demnach nicht die allerbeste Wahl.

Noch ein paar Worte wollen wir zum Bildprozessor verlieren, der schließlich maßgeblich für die Wiedergabe ist und einen großen Teil zur Aufwertung des Bildes beiträgt. Verbaut ist der neue Alpha 9 Gen 5 AI Bildprozessor, den LG auch in seinen noch höherwertigeren OLED-Modellen einsetzt. Als eine der Verbesserungen im Vergleich zur vorherigen Generation nutzt er Deep-Learning-Algorithmen. Diese verbessern nicht nur die Upscaling-Leistung, also das Hochrechnen von gering aufgelöstem Content auf 4K / UHD. Sondern er sorgt auch für ein plastischer und tiefer wirkendes Bild, indem Elemente im Vordergrund vom Hintergrund abgehoben werden.

Ein Nachteil des LG C2 bzw. der OLED-Technik von LG Display ist der einsetzende Automatic Brightness Limiter (ABL) und der Automatic Static Brightness Limiter (ASBL). Bei Filmen und Serien wird Dir das erzwungene Dimming nicht auffallen. Bei Sportveranstaltungen wie Fußball mit vielen gleichen Bildflächen setzt der ASBL dann doch gelegentlich ein und senkt die Bildschirmhelligkeit sichtbar. Erfreulicherweise kannst Du beim LG C2 den ASBL noch (auf eigene Gefahr) über das LG TV Servicemenü abschalten.

Eigenschaft LG OLED C2
Auflösung UHD
native Bildwiederholrate 100 Hz
Bildschirmform flach
Kontrastverhältnis unendlich:1
Paneltyp OLED
SDR Peak 10% 430 cd/m²
HDR Peak 10% 850 cd/m²
SDR Real Scene 420 cd/m²
HDR Real Scene 840 cd/m²
Veränderung der Farben ab (Color Shift ab TB1.3) 27°
Veränderung der Helligkeit ab 70°
Veränderung der Schwarzwerte ab 70°
Farbraumabdeckung DCI P3 xy 99%
Farbraumabdeckung Rec.2020 xy 73%
Farbvolumen DCI P3 79%
Farbvolumen Rec.2020 62%
BFI ja (mit 60 Hz)
Auflösung pro Farbkanal 10 Bit

Quelle: teilweise rtings.com

Audioeigenschaften: 2.2 Kanal Audio und 40 Watt

LG verbaut im C2 ein 2.2 Kanal Audiosystem. Dieses leistet in gesamt 40 Watt, wobei 20 Watt auf die beiden bis 80 Hz tief aufspielenden Subwoofer entfallen. Die Lautsprecher sind als Down-Firing angeordnet. Wenn das Gerät auf dem Standfuß steht, fungiert dieser allerdings als Reflektor und lenkt die Wellen nach vorne in Richtung Sitzplätze um. Hängt der Fernseher hingegen an einer Wand, entfällt diese Umleitung.

Letztendlich bietet LG hier im C2 im Vergleich z. B. zu hochwertigen OLEDs von Sony mit seinem Acoustic Surface Audio+ oder auch dem hauseigenen G2 mit dem 4.2 Kanal System eine relativ einfache Soundlösung. Für wirklichen Soundgenuss passend zur Bildqualität ist aber ohnehin eine externe Lösung wie eine Soundbar oder ein AV-Receiver mit Surround-Lautsprechern, die via eARC per HDMI-Kabel angeschlossen werden können, ratsam.

Immerhin unterstützt das Gerät Dolby Atmos, DTS spart sich der Hersteller hingegen seit einigen Jahren. Mit AI Sound Pro und Features wie Virtual 7.1.2 Up-mix verbessert der Prozessor den Sound.

Gaming: niedriger Input Lag, volle VRR Unterstützung und [email protected]

Der Vorgänger LG OLED C1 aus dem vergangenen Jahr war nachweislich einer der besten Gaming-TVs auf dem Markt. Diese großen Fußstapfen kann der neue LG OLED C2 nicht ganz füllen, hat aber eine kaum kleinere Schuhgröße.

Minimale Kritik muss sich der 2022er OLED für seine nicht mehr ganz perfekten Latenzwerte gefallen lassen. Die gemessenen 14 ms bei 1080p sowie 4K mit 60 Hz sind aber immer noch gut. Die 5 ms für ein Eingangssignal in 4K mit 120 Hz sind sogar vorbildlich.

Neben den guten Input Lags sprechen noch viele weitere Argumente für den Kauf des LG OLED C2 als Gaming-TV. Das Gerät unterstützt unter anderem die beiden HDMI-2.1-Features ALLM (Auto Low Latency Mode) und VRR (Variable Refresh Rate). ALLM sorgt dafür, dass der Fernseher bei geschlossener HDMI-2.1-Kette und einer die Funktion unterstützenden Grafikengine von Konsole oder PC automatisch in den Modus mit der geringsten Latenz schaltet. VRR, das unabhängig von der Eingangsqualität einen Input Lag von 13 ms aufweist, ist dafür da, dass sich Display und GPU bei der Bildwiederholungsrate absprechen. Dies verhindert das sogenannte Tearing, also Schlierenbildung bei abweichender Framerate. Den gleichen Zweck erfüllen auch AMD FreeSync Premium und Nvidia G-SYNC, die ebenfalls beide vom C2 unterstützt werden – leider keine Selbstverständlichkeit für Fernseher, auch nicht im Jahr 2022.

Neben den genannten Gaming-Features bietet LG zudem noch seinen eigenen Game Optimizer. Dies ist eine zentrale Anlaufstelle für verschiedene Gaming-relevante Einstellungen, die so an einem Fleck angepasst werden können. Nicht zu vergessen ist zudem, dass LG den C2 mit viermal HDMI 2.1 ausstattet. Die Drosselung auf 48 Gbit/s macht hier nichts aus, da höhere Bandbreiten selbst von den aktuellen Next-Gen-Konsolen PlayStation 5 und Xbox Series X nicht ausgereizt werden.

Eigenschaft LG OLED C2
Input Lag 1080p 14 ms
Input Lag 4K (60 Hz) 14 ms
Input Lag 4K (120 Hz) 5 ms
Input Lag 1080p VRR 13 ms
Input Lag 4K VRR 13 ms
ALLM ja
HDMI Forum VRR ja
Freesync ja
G-SYNC ja
HDMI 2.1 ja, 4 x (48 Gbit/s)

Quelle: teilweise rtings.com

Software und Ausstattung

Eine der wichtigen Neuerungen des LG OLED C2 ist WebOS 22 (WebOS 7). Mit der neuen Version führt der Hersteller unter anderem Personalisierungsoptionen ein, mit denen sich jeder Nutzer im Haushalt ein eigenes Profil mit auf ihn zugeschnittenen Empfehlungen und Einstellungen einrichten kann. Ebenfalls neu ist Always Ready, mit dem der nicht genutzte Fernseher zum Mediendisplay wird und verschiedene Inhalte darstellen kann.

LGs WebOS 2022 (Version 7) (© LG)
LGs WebOS 2022 (Version 7) (© LG)

LGs eigenes Betriebssystem WebOS unterstützt natürlich die Installation von Apps. Der eigene Store hält eine große Auswahl bereit, darunter viele Streaming-Anbieter und mehr. Mit der App-Auswahl von Google TV kann LGs Alternative aber nicht mithalten.

Hinsichtlich weiterer smarter Features installiert LG unter anderem seine eigene Smart-Home-Plattform ThinQ auf dem OLED C2. Apple-Fans können das Gerät mit HomeKit und AirPlay 2 vernetzen. Die Sprachassistenten Amazon Alexa und Google Assistant sind beide integriert, sodass sich der Fernseher per Sprache installieren lässt. Wenn Du es lieber klassischer magst, nutzt Du die mitgelieferte und überarbeitete Magic Remote MR22GN.

Gewohnte Kost ist der Twin-Tuner für DVB-T2/C/S2. Dass der Fernseher Sendungen auf USB-Speichermedien aufnehmen (PVR) sowie das Programm pausieren und später fortsetzen kann (Timeshift), bedarf heutzutage eigentlich keiner Erwähnung mehr.

Hinsichtlich Hochkontrastformate setzt LG gewohnt auf HDR10 Pro, HLG sowie Dolby Vision IQ, nicht hingegen auf HDR10+. Der Filmmaker Mode ist ebenfalls an Bord und stellt Filme so dar, wie es sich der Filmemacher gedacht hat – sprich komplett unverfälscht durch Prozessor, KI und Co. Dazu sorgen eine Autokalibrierung (CalMAN) mit Zugriff auf LUT-Niveau und Dynamic Tone Mapping Pro für eine optimierte Darstellung des Bildes.

Anschlüsse

Eben bereits angeklungen sind die vier HDMI-Ports mit dem neuen und aktuellen Standard HDMI 2.1. Alle vier bieten 48 Gbit/s, was der vollen Bandbreite für [email protected] Hz mit 12 Bit Farbtiefe entspricht. Zwar gibt es sehr wenig Content mit 12 Bit je Farbkanal, aber mit dem LG C2 bist Du in der Hinsicht zumindest für die Zukunft gerüstet. Dazu bietet der C2 drei USB-Anschlüsse für Massenspeicher und Co, womit die allermeisten Nutzer mehr als auskommen dürften.

Als Alternative zum ebenfalls bereits erwähnten eARC via HDMI weist der Fernseher einen optischen Digitalaudioausgang (S/PDIF, Lichtwellenleiter) für Soundbars, AV-Receiver und Co auf. Einen 3,5-mm-Klinkenanschluss für Kopfhörer suchst Du hingegen vergeblich. Hier ist lediglich die Verwendung von Bluetooth in der Version 5.0 möglich, was aber auch deutlich zeitgemäßer ist als Kopfhörer mit einem langem Kabel.

Ebenfalls für die drahtlose Kommunikation kommt WLAN zum Einsatz. Hier verbaut LG die aktuelle und schnellere Version Wi-Fi 6 (802.11ax), was keine Selbstverständlichkeit ist. Wer nicht drahtlos online gehen möchte, kann alternativ den Ethernet-Port auf der Rückseite des LG OLED C2 nutzen.

Anschluss-Typ Anzahl/Eigenschaften
HDMI 4 x HDMI 2.1
USB 3 x USB
Ethernet 1 Stück
WLAN Wi-Fi 6 (802.11ax)
Bluetooth Bluetooth 5.0

Review zum LG OLED C2 (2022)

Die Testexperten von rtings.com hatten den nagelneuen LG OLED C2 aus der 2022er OLED-Generation bereits auf dem Prüfstand. Wir fassen für Dich die nahezu durchweg guten Ergebnisse zusammen. Insgesamt ist der Fernseher sehr gut für alle gängigen Nutzungsarten geeignet. Besonders gut macht er sich bei Filmen und Videospielen.

Bereits der Einstieg gelingt gut, da es an der Fertigungsqualität und Materialwahl des C2 nichts zu beanstanden gibt, auch wenn das Gerät während der Tests relativ warm wurde.

Wie für OLEDs üblich gibt es beim Kontrast die Höchstpunktzahl. Viel beachtlicher ist, dass der C2 aber dank des neuen OLED Evo Panels auch bei der SDR- und HDR-Helligkeit (max. 435 bzw. 860 cd/m²) auf gute Bewertungen kommt. Die Grauuniformität ist gut, die Gleichheit bei der Schwarzdarstellung perfekt. Nahezu ebenso viele Punkte gibt es für die Blickwinkelstabilität des Bildes sowie die kaum vorhandenen Reflektionen auf dem Screen.

Die Farbwiedergabe ist von Hause aus mehr als solide und kann durch eine Kalibrierung sogar noch deutlich verbessert werden (DeltaE < 1). Die Farbraumabdeckung ist mit 99% DCI P3 und 73% Rec.2020 ebenfalls sehr gut, das Farbvolumen hingegen nur mittelmäßig (79% bzw. 62%). Farbverläufe stellt er recht problemlos dar. Probleme beim Hochskalieren von Content gibt es nicht, dafür aber das OLED-typische Einbrennrisiko.

Die Reaktionszeit ist top, das Panel flimmerfrei und zudem mit Black Frame Insertion (BFI) bei 60 Hz bestückt. Allerdings gibt es ein deutlich wahrnehmbares Stottern bei Content mit geringer Framerate. Für Gamer gibt es wenig zu meckern, da unter anderem VRR, FreeSync und G-SYNC unterstützt werden und die Input Lags allesamt gering ausfallen.

Der wiedergebbare Frequenzbereich der verbauten Lautsprecher ist nur solide, endet bereits bei 80 Hz und lässt damit etwas Tiefgang missen. Die maximale Lautstärke beträgt knapp 89 dB, wobei selbst bei höchster Stufe kaum wahrnehmbare Verzerrungen auftreten.

Das Betriebssystem webOS 22 schneidet gut ab, da es unter anderem einfach zu bedienen ist und viele Features und Apps bietet. Allerdings ist es nicht werbefrei. An der Fernbedienung haben die Tester von rtings.com ebenfalls kaum etwas zu beanstanden.

Markteinordnung und alternative TVs zum LG C2

Der neue LG OLED C2 ist der Nachfolger des 2021er Modells C1, der wiederum das Portfolio der klassischen OLED-TVs mit 4K-Auflösung des Herstellers angeführt hat. So ist es auch in diesem Jahr. Suchst Du einen günstigeren Fernseher mit OLED-Panel, dann wirst Du bei LG mit den beiden darunter einsortierten Modellen B2 und A2 fündig. Darf es hingegen noch etwas mehr sein, dann wäre der LG OLED G2 eine interessante Alternative, der ein noch helleres Bild bietet und zudem mit seinem Gallery Design ultraflach an der Wand hängend viel hermacht. Das gesamte TV-Lineup findest Du unter LG OLED Serie 2022: Übersicht und Unterschiede LG OLED Serie 2 aus 2022 (A2, B2, C2, G2, Z2).

Schauen wir bei anderen Herstellern im OLED-Portfolio, dann liegen der Sony A80K und der Panasonic LZW2004 in derselben Preisklasse von rund 3.000 Euro UVP für einen Fernseher mit 65 Zoll Bilddiagonale. Etwas tiefer in die Tasche greifen musst Du hingegen für noch besseren Sony A95K (mit QD-OLED) und Panasonic LZW2004.

Als Alternative zu den reinen OLED-TVs bietet sich zudem Samsungs neuer QD-OLED S95B an. Auch dieser, der erste OLED-Fernseher von Samsung kombiniert mit den Quantenpunkten von QLED, liegt laut UVP bei 65 Zoll in der Preisklasse um 3.000 Euro, ist allerdings nur in zwei Diagonalen verfügbar.

Deutlich größer ist die Auswahl der Neo QLED Modelle von Samsung, die durch die Verwendung von Mini-LED ihren Rückstand bei der Bildqualität im Vergleich zur OLED-Technologie weiter verkleinert haben. Hier liegen die beiden Top-Modelle Samsung QN90B und QN95B laut unverbindlicher Preisempfehlung von Samsung auf Augenhöhe mit dem LG OLED C2 – der eine etwas darunter, der andere knapp darüber.

Datenblatt

Eine relevante Übersicht über die wichtigsten Daten findest Du über unser Vergleichs-Tool. Du kannst außerdem weitere TV-Modelle zum Vergleich hinzufügen und Dir so mehrere Hersteller gleichzeitig anschauen.

tabellarischer Vergleich zwischen LG OLED83C29LA
 OLED83C29LA
Bildschirmdiagonale83 Zoll
BildschirmauflösungUHD (3840 x 2160 Pixel)
Recorderfunktion (PVR)ja
HDMI-Anschlüsse4 x HDMI 2.1
[...]

Aktuelle Angebote

Die aktuellen Angebote zum LG OLED C2 (2022) haben wir Dir in unserer Live-Preis-Abfrage zusammengestellt:

Abbildung LG OLED55C27LA TV 139 cm (55 Zoll) OLED evo Fernseher (Cinema HDR, 120 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2022]
SerieModelle
C2OLED42C27LA (1.199,00 €)
OLED42C29LB (1148,00 EUR)
OLED48C27LA (1.279,00 €)
OLED48C28LB
OLED48C29LB (1299,00 EUR)
OLED55C27LA (1.479,00 €)
OLED55C28LB
OLED55C29LD (1499,00 EUR)
OLED65C27LA (2.456,71 €)
OLED65C28LB
OLED65C29LD (2499,00 EUR)
OLED65C2SW (3270,00 EUR)
OLED77C27LA (3.990,76 €)
OLED77C28LB
OLED77C29LD (3299,00 EUR)
OLED83C27LA (6.301,68 €)
OLED83C29LA (4999,00 EUR)

aktuelle Angebote am 26.06.22


Empfehlung und Fazit

Wie schon im Vorjahr macht LG auch 2022 mit seinem C-Klasse-Modell viel richtig. Der LG OLED C2 profitiert vom neu eingeführten OLED Evo Panel und bietet damit ein helleres Bild. Damit geht der Hersteller die wohl größte Schwäche der ansonsten in vielen Bereichen brillanten OLED-Technologie an.

Technisch gibt es am LG OLED C2 wenig zu kritisieren. Twin-Tuner und viermal HDMI 2.1 sind eine tolle Sache, 2022 in dieser Geräteklasse aber auch ein Muss. Dazu gibt es einen weiter verbesserten Prozessor und das um einige Feature ergänztes Betriebssystem. Beim verbauten Soundsystem wäre sicherlich noch etwas mehr drin. Vermutlich nutzen die meisten Haushalte mit Fernsehern in dieser Preisklasse aber ohnehin eine externe Lösung in Form einer Soundbar oder eines AV-Receivers.

Positiv zu erwähnen gilt es zudem, dass LG seinen C2 gleich in sechs Größen anbietet und so eine große Bandbreite von 42 bis 83 Zoll abdeckt. Da dürften die meisten Kaufinteressenten an einem OLED-TV vermutlich fündig werden. Los geht es laut unverbindlicher Preisempfehlung von LG ab gut 1.600 Euro für 42 Zoll. Für das Topmodell mit dann aber auch 210 cm Bilddiagonale (83 Zoll) musst Du allerdings laut UVP mit Kosten von rund 7.500 Euro rechnen. Die Straßenpreise dürften aber sicherlich bald purzeln…

Deine Meinung ist gefragt!

Würdest Du Dir den neuen LG C2 mit OLED Panel kaufen?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Weitere interessante Artikel zum LG OLED C2 (2022) findest Du hier:

LG C2 vs Samsung S95B LG C2 vs Samsung S95B TV Vergleich 2022: Welcher ist der bessere OLED Fernseher (OLED vs QD-OLED)? - Kürzlich haben wir den neuen Samsung QD-OLED S95B mit LGs OLED-Flaggschiff G2 verglichen. Nun fordert der günstigere LG OLED C2 die TV-Neuheit von Samsung im Duell heraus. Im Vergleich zeigen wir, ob der klassische OLED von LG mit dem Modell
header LG C2 Modelle in der Übersicht Unterschiede LG TV OLED C2: TV-Modelle in der Übersicht (C27 vs C28 vs C29 und C21 vs C22 vs C24 vs C26) - Du blickst bei den LG OLED TVs aus 2022 nicht durch? Wofür stehen die Modellbezeichnungen und wieso ist das alles so kryptisch? Was sind die Unterschiede zwischen den Modellen C27LA, C28LB, C29LA, C29LB und C29LB? Und wieso gibt es noch
LG OLED TV C2: Lohnt der Kauf des Premium-OLED 2022? (Modelle C27LA, C28LA, C29LA) - Für die Modellgeneration 2022 hat LG seinem C-Klasse-OLED eine Besonderheit verpasst. Erstmals zieht das aus dem Gallery Design G1 bekannte OLED Evo Panel in die regulären 4K-OLEDs von LG ein. Bekanntermaßen sorgt dieses für ein helleres Bild. Er gehört zur
LG C1 vs C2 LG C1 vs C2 OLED TV Vergleich: macht der LG C2 aus 2022 das bessere Bild als sein Vorgänger C1 aus 2021? - 2022 spendiert LG endlich auch der C-Klasse das hellere OLED Evo Panel. Damit macht es der LG C2 dem LG G2 gleich (der aber trotzdem einen Ticken besser bleibt). Aber wie wirkt sich diese spannende Verbesserung für den LG OLED
LG C2 vs G2 LG C2 vs LG G2 TV Vergleich 2022: Lohnt der Aufpreis für den G2 mit besserem OLED-Panel? - LG spendiert in der 2022er Generation endlich auch offiziell dem C2 ein OLED Evo-Panel. Damit bekommt der Nachfolger des LG OLED C1 das hellere Panel, das bisher dem LG OLED G1 vorbehalten war. Natürlich hat auch dessen Nachfolger LG OLED