LG OLED B1 vs. LG OLED C1 Fernseher-Vergleich 2021: lohnt der Aufpreis für den LG C1?

header LG B1 vs LG C1

Mit dem LG OLED B1 und dem LG OLED C1 hat der Hersteller seine erfolgreichen TVs aus dem OLED-TV-Lineup 2020 fortgeführt. Der LG B1 ist der Einsteiger-OLED mit 100 Hz Panel (nur der LG OLED A1 ist noch günstiger). Der LG C1 hingegen bewegt sich durch die bessere Ausstattung eher im Premium-Bereich.

Abbildung LG OLED77B19LA TV 195 cm (77 Zoll) OLED Fernseher (4K Cinema HDR, 120 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2021]
Abbildung LG OLED83C17LA TV 210 cm (83 Zoll) OLED Fernseher (4K Cinema HDR, 120 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2021]

Aber was unterscheidet die beiden Fernseher LG B1 und LG C1 voneinander? Wieso ist er LG C1 teurer und lohnt sich der Aufpreis? Bekomme ich trotzdem mit dem LG B1 einen guten OLED TV?

Diese und einige weitere Fragen beantworten wir Dir in unserem Vergleich der beiden OLED TVs aus 2021.

LG stellt jedes Jahr sein neues TV-Lineup auf der CES mit allen Innovationen vor.

Trage Dich für unseren Newsletter ein und erhalte viele Informationen, technische Daten und detaillierte Vergleiche zur TV-Serie 2021 von LG.

Zusammenfassung der Unterschiede zwischen dem LG OLED B1 (2021) und LG OLED C1 (2021)

Hier findest Du für den schnellen Überblick eine Zusammenfassung aller wesentlichen Unterschiede zwischen den Modellen LG OLED B1 (2021) und LG OLED C1 (2021).

  LG OLED B1 (2021) LG OLED C1 (2021)
Design
Abbildung LG OLED77B19LA TV 195 cm (77 Zoll) OLED Fernseher (4K Cinema HDR, 120 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2021]
Abbildung LG OLED83C17LA TV 210 cm (83 Zoll) OLED Fernseher (4K Cinema HDR, 120 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2021]
Bild 4K Auflösung

100 Hz native Bildwiederholrate

OLED-Panel

10 Bit Farbtiefe

Alpha 7 Gen 4 Bildprozessor

Perfect Viewing Angle

Black Frame Insertion (BFI) mit max. 120 Hz

True Color Accuracy (17x17x17 LUT)

AI Upscaling

AI Picture

HDR Dynamic Tone Mapping

Image Enhancing mit Double Step Noise Reduction

4K Auflösung

100 Hz native Bildwiederholrate

OLED-Panel

10 Bit Farbtiefe

Alpha 9 Gen 4 AI Bildprozessor

Perfect Viewing Angle

Black Frame Insertion (BFI) mit max. 120 Hz

True Color Accuracy Pro (33x33x33 LUT)

AI Upscaling

AI Picture Pro

HDR Dynamic Tone Mapping Pro mit AI HDR Tone Mapping

Image Enhancing mit Quad Step Noise Reduction

Ton 2.2 Kanal Audiosystem

40 Watt Ausgangsleistung

Down Firing

Dolby Atmos

eARC

Kein DTS

AI Sound mit Adaptiv Sound Control und 5.1-Upmixing

2.2 Kanal Audiosystem

40 Watt Ausgangsleistung

Front Firing über Standfuß als Reflektor

Dolby Atmos

eARC

Kein DTS

AI Sound Pro mit Adaptiv Sound Control und 5.1.2-Upmixing

HDR HDR10

(kein HDR10+)

HLG

Dolby Vision

HDR10

(kein HDR10+)

HLG

Dolby Vision

Ausstattung WebOS 6.0

2 x DVB-T2/C/S2

PVR

Timeshift

Watch & Record

Magic Remote MR21

Dolby Vision IQ

Filmmaker Mode

HFR mit 4K via HDMI

2 x HDMI 2.1 mit 40 GBit/s, 2 x HDMI 2.0b

WebOS 6.0

2 x DVB-T2/C/S2

PVR

Timeshift

Watch & Record

Magic Remote MR21N mit NFC

Dolby Vision IQ

Filmmaker Mode

HFR mit 4K via HDMI, USB, TV-Empfang

4 x HDMI 2.1 mit 40 GBit/s

Input Lag 10 ms mit 1080p@60 Hz

10 ms mit 4K@60 Hz

5 ms mit 4K@120 Hz

5 ms 1080p VRR

6 ms 4K VRR

Automatic Low Latency Mode (ALLM)

NVidia G-Sync

Freesync

10 ms mit 1080p@60 Hz

10 ms mit 4K@60 Hz

5 ms mit 4K@120 Hz

5 ms 1080p VRR

6 ms 4K VRR

Automatic Low Latency Mode (ALLM)

NVidia G-Sync

Freesync Premium

Game Optimizer

Einschränkungen keine DTS-Unterstützung keine DTS-Unterstützung
Aktuelle Preise OLED55B19LA (1.101,95 €)
OLED65B19LA (1.609,00 €)
OLED77B19LA
OLED48C17LB (1.249,00 €)
OLED48C18LA
OLED48C19LA (1199,00 EUR)
OLED55C17LB (1.399,00 €)
OLED55C18LA
OLED55C19LA (1399,00 EUR)
OLED65C17LB (1.899,00 €)
OLED65C18LA
OLED65C19LA
OLED77C17LB (3.499,00 €)
OLED77C18LA
OLED77C19LA (3199,00 EUR)
OLED83C17LA (5.999,00 €)

aktuelle Angebote am 19.09.21


  • LG OLED55B19LA bei Otto mit 4 Jahren Garantie von LG
  • OLED TV, 100 Hz native Bildwiederholrate, Alpha 7 Gen4 Bildprozessor, niedriger Input Lag, HDMI 2.1, günstiger Einsteiger-OLED, 2021er Modell

aktuelle Angebote am 19.09.21


  • LG OLED55C17LB bei Otto mit Cashback von LG
  • Alpha 9 Gen 4 Bildprozessor, HDMI 2.1, 120 Hz Black Frame Insertion, 2021er Modelljahr, Gallery Design, neue Magic Remote
  • LG gewährt bis zum 30.9. ein Cashback auf diesen OLED TV

Einordnung und Modellbezeichnungen

Die beiden hier vorgestellten OLED-TVs gehören zum LG OLED TV-Lineup aus dem Jahr 2021 und ordnen sich wie folgt in die Serie ein:

A1 < B1 < C1 < G1 < Z1

Beide Modelle gehören also zum Einsteiger- bzw. Mittelklasse-Segment im OLED-Lineup von LG. Der LG OLED A1 unterscheidet sich hauptsächlich durch sein 50 Hz Panel vom LG OLED B1. Der LG OLED C1 bringt im Vergleich zum LG G1 ein Standard-OLED-Panel mit , wohingegen der LG OLED G1 bereits das neue OLED Evo Panel mit höherer Spitzenhelligkeit an Bord hat. Der LG OLED Z1 ist das Top-Modell von LG mit einer 8K Auflösung.

Der LG OLED B1 ist der Nachfolger zum günstigen LG OLED BX aus 2020. Ebenso ist der LG C1 der Nachfolger zum LG CX aus 2020 (hier zum Vergleich des LG CX mit dem LG C1). Im gesamten LG TV Lineup aus 2021 sind die beiden Modelle in der Premium-Liga angeordnet. Darunter findest Du die TVs mit LCD-Panel und Nano Cell Technologie, die NANO-Serie 2021 von LG.

Mit den beiden hier vorgestellten Fernsehern bewegst Du Dich also bereits in der Premium-Klasse 2021. Wie sieht es denn Preis-technisch aus? Ist der LG C1 sehr viel teurer?

UVP und Bilddiagonalen im Vergleich

Einen Unterschied kannst Du hier direkt bei den Bilddiagonalen entdecken. Der LG B1 ist in den „Standard-Diagonalen“ 55, 65 und 77 Zoll verfügbar. Den LG C1 gibt es (wie im Vorjahr) mit der kleineren Größe von 48 Zoll. Außerdem ist 2021 nun auch eine OLED Big-Screen-Variante mit gewaltigen 83 Zoll verfügbar.

Bei den Preisen unterscheiden sich die beiden TVs nur wenig, verglichen mit dem Gesamtpreis von in der Regel rund 2000€ oder mehr. In der großen Diagonale von 77 Zoll beträgt die Preisdifferenz nur 300€. Die Straßenpreise sind natürlich niedriger, da es sich hier um eine UVP des Herstellers zur Markteinführung der TVs handelt.

Diagonale Modell Preis (UVP) Kosten pro Zoll Modell Preis (UVP) Kosten pro Zoll Differenz
48 OLED48C1 1.649 € 34 €
55 OLED55B1 1.799 € 33 € OLED55C1 1.999 € 36 € 200 €
65 OLED65B1 2.699 € 42 € OLED65C1 2.799 € 43 € 100 €
77 OLED77B1 4.999 € 65 € OLED77C1 5.299 € 69 € 300 €
83 OLED83C1 7.999 € 96 €

Ebenfalls interessant ist ein Blick auf die Preisentwicklung gegenüber der Vorjahresserie und den Modellen LG BX und CX. Beispielsweise kostete der OLED55CX noch ca. 2300€, wohingegen der neuere und bessere LG OLED55C1 „nur“ noch mit rund 2000€ angeboten wird. Noch besser ist die Differenz zwischen den 77 Zoll Modellen (OLED77CX mit 7000€ und OLED77C1 mit 5300€ in der UVP). Eindeutig ein Schritt in die richtige Richtung, was die Preise angeht.

Wenn die Preisdifferenz zwischen den beiden OLEDs B1 und C1 eher gering ist, lohnt sich dann überhaupt der Kauf des LG B1? Schauen wir uns hierzu im folgenden Kapitel die wichtigste Kategorie an, die Bild- und Panelqualität.

Bild im Vergleich: gleiches Panel, besserer Prozessor beim C1

Im direkten Vergleich des Panels sind die beiden Modelle LG b1 und LG C1 (fast) gleichauf. Beide Modelle haben (in der Regel) das Standard-OLED-Panel von LG Display verbaut. So sind jeweils eine native Auflösung von 4K (3820 x 2160 Pixel) und eine native Bildwiederholrate von 100 Hz vorhanden.

Außerdem haben die Panel eine Farbauflösung je Farbkanal von 10 Bit. Das ist State of the Art im Premium Bereich. Bei den LCDs findest Du beispielsweise in den günstigeren Modellen nur 8 Bit + FRC, die über einen schnellen Wechsel zwischen zwei Farben jeweils einen Zwischenfarbton erzeugen. Das ist also bei den beiden OLEDs nicht so.

OLED-typisch ist bei beiden Modellen der Kontrast bei unendlich:1. Bei der Ermittlung des Kontrasts wird bei einer Bildszene (z.B. ein Schachbrettmuster) die Helligkeit von Weiß mit der Helligkeit von Schwarz ins Verhältnis gesetzt. Da bei schwarzen Szenen die einzelnen OLEDs abgeschaltet werden und damit keinerlei Helligkeit mehr emittieren, bekommst Du bei der Berechnung des Kontrasts eine Division durch 0. Damit rechnen die Hersteller das Kontrastverhältnis auf unendlich:1 um.

Einen Nachteil haben jedoch beide Fernseher: so gut die Schwarzdarstellung bei der OLED-Technik und damit beim LG B1 und LG C1 sind, so schwierig ist die Darstellung von sehr dunklen Szenen, die aber nicht komplett schwarz sind (near-black). Bei geringer Helligkeit hat ein OLED-Display Probleme, die Feinheiten in einer dunklen Szene darzustellen, so dass eventuell die OLEDs komplett abgeschaltet werden und die Szene damit keine feinen Details mehr aufweist. Das nennt sich Black Crush.

Ein Ausflug zum Thema LG OLED Evo: die Besonderheit bei einigen LG C1 Modellen ist jedoch, dass bei ihnen das neue OLED Evo Panel verbaut ist. Dieses ist eigentlich den höherwertigen LG G1 Modellen vorbehalten, es findet dennoch den Weg in einige LG C1, wie man aus Meldungen aus dem avforums.com erfährt. Dabei wird das Panel im C1 aber nicht so angesprochen wie im G1, so dass Du es faktisch mit einem LG OLED B1 vergleichen kannst. Wenn Du mutig bist und den richtigen Panelcode im Servicemenü des LG findest, kannst Du sogar (bei passender Firmware) den LG C1 von der Ansteuerung her zu einem LG G1 machen. Empfohlen ist das aber nicht.

Die wesentlichen Unterschiede zwischen dem LG B1 und LG C1 sind also nicht im Panel, sondern vielmehr in den „inneren“ Eigenschaften zu suchen: dem Bild- und Audio-Prozessor. So hat der LG C1 die 4. Generation des Alpha 9 (Alpha 9 Gen 4) integriert. Dieser hat eine AI-Komponente, die die Bildeigenschaften gegenüber dem LG B1 verbessert. LG nennt diese Feature AI Picture Pro, wohingegen beim LG B1 „nur“ AI Picture als Feature vorhanden ist. Der LG OLED B1 ist mit einem Alpha 7 Gen 4, dem kleineren Bruder des Alpha 9 ausgestattet. Einen Alpha 8 gibt es nicht. Die günstigeren Modelle haben einen Quad Core Bildprozessor eingebaut, so beispielsweise einige LCD-TVs aus der NANO-Serie 2021.

Ein weiteres wichtiges Unterscheidungsmerkmal ist die sogenannte Lookup Table (LUT) für die Umrechnung der Helligkeitswerte passend auf das Panel. Das ist dafür notwendig, um den auf eine bestimmte Helligkeit gemasterten Content (z.B. auf 1000 cd/m² in der Spitze) auf die Spitzenhelligkeit des Panels umzurechnen.

Beim LG C1 ist die 3D-LUT mit insgesamt jeweils 33 Abstufungen (33x33x33 LUT) viel feiner eingestellt als die LUT beim LG B1 (17x17x17 LUT). Hier ist also die Umrechnung deutlich besser und damit die Bildwiedergabe, insbesondere bei HDR-Content. LG spricht dabei von True Color Accuracy Pro beim LG C1 und von True Color Accuracy beim LG B1 mit seiner kleineren LUT.

Zusätzlich bringt der Alpha 9 Gen 4 eine vierfache Rauschreduzierung mit. Der kleinere Bruder B1 mit dem Alpha 7 Bildprozessor schafft es nur mit 2 Stufen. LG nennt dieses Feature Quad Step Noise Reduktion respektive Dual Step Noise Reduktion.

Wichtig zu wissen ist: die OLED-Technik ist im LG B1 und LG C1 dieselbe. Jedoch unterscheidet sich der Bildprozessor in beiden Modellen, was direkte Auswirkungen auf die Bildqualität des Panels hat. Hier lässt Du den Preis entscheiden. Wenn Dir eine bessere Bildqualität (oder zumindest das Wissen, dass Du beim LG C1 eine bessere Bildqualität erhältst) wichtig ist, dann greife bei einem geringen Preisunterschied zum LG C1. Ansonsten erhältst Du alle Vorteile eines OLED-TVs auch beim LG B1.

Ton: beide OLEDs mit identischer Leistung, aber anderem Setup

2.2-Kanal-Audio mit 40 Watt Ausgangsleistung zeichnet beide TVs LG B1 und C1 aus. Die beiden Stereo-Lautsprecher bekommen jeweils 10 Watt und die beiden integrierten Subwoofer insgesamt 20 Watt. Soweit klingt erst einmal alles identisch.

Jedoch unterscheidet sich die Soundwiedergabe durch den Standfuß beim OLED B1 und C1. Das Modell C1 hat einen sehr breiten Standfuß, der im 45 Grad Winkel nach vorne angebracht ist. So ergibt sich eine Art Reflektor, der den Ton von den Down-Fireing Lautsprechern nach vorne abstrahlt. Der LG B1 hat einen solchen Reflektor-Standfuß nicht, so dass Du hier nur die Ton aus den Down-Fireing Lautsprechern in herkömmlicher Form erhältst.

Überhaupt keinen Unterschied macht es, wenn Du den Fernseher mittels VESA Wandhalterung an der Wand anbringst. Dann wird der Reflektor-Standfuß am LG C1 abmontiert und der Effekt ist nicht mehr gegeben.

Natürlich kannst Du aber auch den breitbandigen enhanced Audio Return Channel (eARC) der Fernseher nutzen, um einen AV Receiver zu koppeln und ein 5.1-System oder höher zu bespielen. Erfreulicherweise haben beide den Dolby Atmos Audio-Codec, so dass Du den objektbasierten Ton im TV dekodieren kannst. Leider hat LG seit einigen Modellgenerationen die Kompatibilität für DTS aufgegeben, um sich Lizenzkosten zu sparen. Im Streaming-Markt ist mittlerweile Dolby mit allen seinen Varianten sehr verbreitet. Schade ist jedoch, dass DTS auf alten Scheiben durchaus ein verbreiteter Audio-Codec ist, bei denen DTS auch die höherwertige Ton-Spur darstellte. Aber LG scheint auf DTS keinen Wert zu legen.

Einen weiteren Unterschied gibt es wieder beim Audio-Prozessor: der Alpha 7 und Alpha 9 haben auch eine integrierte Audiokomponente. Und wie es im Jahr 2021 Gang und Gäbe ist, darf hier natürlich auch eine Artificial Intelligence (AI) Komponente nicht fehlen.

So kann der LG B1 Audio-Spuren, die nicht so hochwertig sind, mittels AI Sound auf 5.1-Kanal Audio „upmixen“. Der LG C1 macht dies laut Feature-Blatt noch ein bisschen besser und kann sogar 5.1.2-Ton erzeugen, also noch die Deckenlautsprecher „simulieren“. Das alles funktioniert natürlich nur so gut, wie der AI-Ansatz auch den richtigen Surround-Sound erzeugt. Jedoch ist jegliches Upmixing eben nur ein Dazurechnen von Soundinformationen und die Qualität bleibt beschränkt. Erwarte hier also keine (hörbaren) Wunder von den beiden TVs.

Durch den integrierten Subwoofer können beide LG Modelle für den flachen Aufbau recht tiefe Töne wiedergeben. Sie bewegen sich im Bereich von etwa 60-70 Hz. Einen richtigen wummernden Bass wirst Du so natürlich nicht bei Deinen Filmen spüren, aber dafür sind die integrierten Lautsprecher natürlich nicht ausgelegt. Du kannst die beiden LGs aber problemlos um einen kompatible LG Soundbar erweitern. Das klappt bei den meisten LG Soundbars auch drahtlos, so dass Du nicht einmal mehr ein Kabel ziehen musst.

Der integrierte Ton ist also brauchbar und kann bei beiden TVs durch eine externe Soundbar verbessert werden. Bei einer Wandmontage sind faktisch beide TVs fast gleich. Wie sieht es denn mit der HDR-Unterstützung bei den TVs B1 und C1 von LG aus?

HDR-Unterstützung: Dolby Vision, HDR10, HLG bei beiden TVs

Bei den unterstützten Metadaten-Formaten sind die beiden Fernseher B1 und C1 gleichauf. Sie haben das mittlerweile weit verbreitete Dolby Vision als dynamisches HDR-Metadatenformat im Portfolio. Ebenso natürlich auch das statische HDR10. Und für das in der Regel im Broadcast eingesetzte HLG hat LG auch die Unterstützung verbaut.

Lediglich das zweite HDR-Metadatenformat HDR10+ wirst Du weder im LG B1 noch im LG C1 finden. Ohne Dolby Vision kommt beispielsweise Samsungs Neo QLED Serie aus, was jedoch viele Käufer und Interessierte bei Samsung bemängeln. Den vollen HDR-Pool wirst Du bei Panasonic finden, beispielsweise in den OLED-Modellen der JZW-Serie.

Bei HDR also beiden TVs gleichauf. Wo findet sich denn der Unterschied in der Ausstattung zwischen dem LG B1 und LG C1?

Ausstattung

Ein wichtiges Merkmal bei aktuellen Fernseher ist sowohl die Hardware-technische, wie z.B. Anschlüsse, als auch die der Software. Schauen wir uns zunächst die Software-Seite an:

LG setzt seit einigen Modellgenerationen auf WebOS als Smart TV System und hat es über die letzten Jahre immer wieder verfeinert und leicht angepasst. Mit dem Sprung auf die Version 6.0 haben nun einige sichtbare Veränderungen im Hauptmenü stattgefunden.

LG webOS 6.0 New Home Screen (© LG)
LG webOS 6.0 New Home Screen (© LG)

Wenn man mit dem neuen WebOS in die Oberfläche wechselt, wird man direkt auf ein Dashboard geführt. In früheren Versionen hat sich lediglich eine Leiste geöffnet, die verschiedene Apps und weitere Dienste angezeigt haben.

Das neue Dashboard startet jetzt mit einem Dashboard auf dem gesamten Bildschirm, welches Streaming-Vorschläge unterbreitet, eine App-Liste anzeigt und die verschiedenen Inputs darstellt. Weiter unten geht es mit LG Channels weiter sowie anderen Kacheln. Einen kleinen Überblick findest Du in dem Video von Thomas Electronic, welches sowohl die Ersteinrichtung des TVs sowie einen Blick in LGs WebOS 6.0 zeigt. Wir haben hier schon direkt die richtige Stelle im Video verlinkt:

WebOS lässt sich wie auch bei den Vorgängern ganz hervorragend mit LGs Magic Remote bedienen. Die Magic Remote hat einen Sensor, so dass Du eine Art Mauszeiger auf dem Bildschirm lediglich durch Handbewegungen steuern kannst. Das klappt sehr gut und ermöglicht ein schnelles Auswählen in den Menüs oder auch Tippen von Text. Das klappt wesentlich schneller als mit einem Steuerkreuz.

Hier findest Du auch einen ersten Unterschied zwischen dem LG B1 und C1, was die Ausstattung angeht. Der LG B1 hat die Magic Remote 2021 (MR21), der LG C1 die Magic Remote 2021 mit NFC (MR21N). So kannst Du mit einem NFC-kompatiblen Smartphone und der Fernbedienung des LG C1 auf einfache Weite Bildschirminhalte an den Fernseher geben (via NFC läuft natürlich nur die Steuerung, nicht die Übertragung). Ist das ein wichtiger Unterschied? Für einige vielleicht schon, für die allermeisten vermutlich nicht.

LG Magic Remote US-Version (© LG)
LG Magic Remote US-Version (© LG)

Desweiteren haben beide TVs LG B1 und C1 einen doppelten Triple-Tuner verbaut (2 x DVB-T2/C/S2). Ein doppelter Tuner ermöglicht eine gleichzeitige Aufnahme eines TV-Programms und das Anschauen eines anderen Programms. LG nennt dieses Feature Watch & Record. LG-typisch ist natürlich auch Timeshift vorhanden, was Du bequem über eine Taste der Magic Remote bedienen kannst.

Einen weiteren Unterschied findest Du bei den Anschlüssen: der LG C1 bringt vorbildlich insgesamt 4 HDMI Ports mit HDMI 2.1 mit. Diese sind zwar auf 40 Gbit/s (anstelle von 48 GBit/s im Maximum) gedrosselt, was aber keine wirkliche Einschränkung darstellt. So kannst Du 4K mit 120 Hz, 10 Bit Farbtiefe und ohne Farbunterabtastung (4:4:4) übertragen. Bei 48 Gbit/s könnte der Fernseher die Farbtiefe von 12 Bit verarbeiten, was aktuell in der Praxis keine Rolle spielt.

Der LG B1 bringt zwar auch 4 HDMI-Ports mit, wobei lediglich 2 Stück HDMI 2.1 verarbeiten können. Die anderen beiden sind HDMI 2.0b Anschlüsse, die bis 18 GBit/s begrenzt sind. Brauchst Du insgesamt 4 x HDMI 2.1? Wenn Du einen AV-Receiver hast, der als Schaltzentrale für Deinen TV dient, brauchst Du lediglich einen HDMI-Port mit 2.1-Standard. Willst Du mehrere Geräte direkt anschließen, wie z.B. bei Next Gen Spielekonsolen wie die Playstation 5 und die Xbox Series X, dann brauchst Du natürlich 2 Stück. Wenn HDMI 2.1 in mehr Geräten Einsatz findet, könnten also mehr als zwei Anschlüsse zukünftig hilfreich sein. Der LG C1 ist in dieser Hinsicht zukunftssicherer. Du musst für Dich selber entscheiden, wie Du den Markt einschätzt und ob Du dann nicht eher den AV-Receiver im Zweifel „aufstockst“.

Die Unterschiede in der Ausstattung sind vorhanden, aber gering. Wie sieht es denn generell beim Design und den Unterschieden aus?

Unterschiede im Design

Beide TVs haben einen dünnen Gehäuserand, der lediglich 9 mm misst und von vorne betrachtet sehr filigran aussieht. Schaust Du Dir den Fernseher von der Seite aus an, dann wirst Du im oberen Bereich lediglich das hauchdünne OLED-Panel finden. LG nannte dieses Design in älteren Modellgenerationen „Razor-thin“. Im unteren Bereich findest Du einen größeren Kasten für die Elektronik, welcher auch die Anschlüsse beinhaltet.

Abbildung LG OLED77B19LA TV 195 cm (77 Zoll) OLED Fernseher (4K Cinema HDR, 120 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2021]
Abbildung LG OLED83C17LA TV 210 cm (83 Zoll) OLED Fernseher (4K Cinema HDR, 120 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2021]

Der sichtbare Unterschied zwischen dem LG B1 und LG C1 ist im Standfuß zu finden. Der LG C1 hat einen deutlich breiteren Standfuß, der zusätzlich als Soundreflektor für die Lautsprecher dient. Der Standfuß des LG B1 hingegen ist deutlich schmaler und hat diese Reflektor-Funktion nicht an Bord. Ohne Standfuß wirst Du die beiden TVs von vorne kaum unterscheiden können.

Ein weiterer Unterschied findet sich auf der Rückseite des TVs. Der LG B1 hat eine anthrazit-farbige Rückseite, das Elektronik-Gehäuse ist komplett schwarz und erstreckt sich in der Breite über die gesamte Gehäuserückseite.

Beim LG C1 hingegen gibt es verschiedene Farbvarianten: ebenfalls ein grau-anthrazit (Meteor Titan) oder eine Beige-Farbe (Vanilla White). Der Standfuß ist in einem dunklen oder hellen Silberton verfügbar. Die Design-Unterschiede zwischen den LG OLED C1 Modellen (C17, C18, C19) als Tabelle findest Du hier.

Das gesamte Erscheinungsbild des LG B1 und C1 finden wir sehr gelungen und ansprechend. Es fügt sich gut in ein modernes Wohnzimmer ein und kann durch die Wandmontage mit einer Wandhalterung flach an die Wand angebracht werden. Wer eher einen breiten Standfuß bevorzugt, sollte zum LG C1 greifen. Bei einem eher unauffälligeren Design wäre der LG B1 die bessere Wahl.

Datenblätter des LG OLED B1 (2021) und LG OLED C1 (2021) im Vergleich

Eine detaillierte Liste über die wichtigsten Daten findest Du über unser Vergleichs-Tool. Du kannst außerdem weitere TV-Modelle zum Vergleich hinzufügen und Dir so mehrere Hersteller gleichzeitig anschauen.

tabellarischer Vergleich zwischen LG OLED77B19LA, LG OLED83C17LA
 OLED77B19LAOLED83C17LA
Bildschirmdiagonale77 Zoll83 Zoll
BildschirmauflösungUHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)
HDMI-Anschlüsse2x HDMI 2.1 und 2x HDMI 2.04x HDMI 2.1
USB-Anschlüsse3 x USB 2.03 x USB 2.0
[...]

Aktuelle Angebote

Die aktuellen Angebote zum LG OLED B1 (2021) und LG OLED C1 (2021) haben wir Dir in unserer Live-Preis-Abfrage zusammengestellt:

Abbildung LG OLED77B19LA TV 195 cm (77 Zoll) OLED Fernseher (4K Cinema HDR, 120 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2021]
Abbildung LG OLED83C17LA TV 210 cm (83 Zoll) OLED Fernseher (4K Cinema HDR, 120 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2021]
SerieModelle
B1OLED55B19LA (1.101,95 €)
OLED65B19LA (1.609,00 €)
OLED77B19LA
C1OLED48C17LB (1.249,00 €)
OLED48C18LA
OLED48C19LA (1199,00 EUR)
OLED55C17LB (1.399,00 €)
OLED55C18LA
OLED55C19LA (1399,00 EUR)
OLED65C17LB (1.899,00 €)
OLED65C18LA
OLED65C19LA
OLED77C17LB (3.499,00 €)
OLED77C18LA
OLED77C19LA (3199,00 EUR)
OLED83C17LA (5.999,00 €)

aktuelle Angebote am 19.09.21


  • LG OLED55B19LA bei Otto mit 4 Jahren Garantie von LG
  • OLED TV, 100 Hz native Bildwiederholrate, Alpha 7 Gen4 Bildprozessor, niedriger Input Lag, HDMI 2.1, günstiger Einsteiger-OLED, 2021er Modell

aktuelle Angebote am 19.09.21


  • LG OLED55C17LB bei Otto mit Cashback von LG
  • Alpha 9 Gen 4 Bildprozessor, HDMI 2.1, 120 Hz Black Frame Insertion, 2021er Modelljahr, Gallery Design, neue Magic Remote
  • LG gewährt bis zum 30.9. ein Cashback auf diesen OLED TV

Fazit

Der LG OLED B1 aus 2021 bringt einige wesentliche Merkmale für einen guten TV mit: insbesondere das 100 Hz Panel unterscheidet den B1 vom günstigeren A1 TV von LG. Der native sehr hohe Kontrast ist OLED-typisch. Ein Doppeltuner sorgt für eine gute Ausstattung mit Watch & Record und das WebOS 6.0 Betriebssystem ist intuitiv und schnell nutzbar. Die Magic Remote ist ergonomisch und sorgt mit dem „Mauszeiger“ für eine gute Bedienbarkeit. Mit dem OLED B1 bekommst Du also bereits einen guten OLED-Fernseher.

Der LG OLED C1 hat insbesondere bei den „inneren“ Werten die Nase vorne. Der etwas bessere Alpha 9 Gen 4 Bild- und Audioprozessor ist das Hauptunterscheidungsmerkmal. Dieser sorgt für eine etwas bessere Bildqualität, insbesondere bei Content, der nicht in 4K zugespielt wird. Die fast doppelt so breite LUT sorgt für bessere Helligkeitsabstufungen bei HDR-Content.

Der LG C1 hat auch beim Ton die Nase vorne: durch den Standfuß, der als Sound-Reflektor dient, wird der Ton genau nach vorne umgelenkt. Ein schlaues Konzept, was sich schon in den letzten Modellgenerationen bewährt hat. Auch die Gamer werden sich über die 4 HDMI 2.1 Schnittstellen freuen, der LG B1 hat hingegen nur 2 dieser Art.

Beim Design gibt es beim LG C1 unterschiedliche Gehäuserückseiten und Standfußfarben, wohingegen es vom LG B1 genau eine Modellvariante käuflich zu erwerben gibt. Der geringe Preisunterschied zwischen dem LG B1 und dem LG C1 ist gerechtfertigt. Für den etwas besseren Bildprozessor bekommst Du mit dem LG C1 ein entsprechend besseres Gerät. Wenn Du eine Stufe mehr an Bildqualität, Design und Spitzenhelligkeit haben möchtest, kannst Du Dir den LG OLED G1 mit Evo Panel anschauen. Einen Vergleich des LG C1 mit dem LG G1 im Gallery Design findest Du ebenfalls bei uns.

Für welchen Fernseher würdest Du Dich nach den aktuellen Preisen entscheiden? LG OLED B1 oder LG OLED C1?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Weitere interessante Artikel zum LG OLED B1 (2021) und LG OLED C1 (2021) findest Du hier:

header LG B1 vs LG C1 LG OLED B1 vs. LG OLED C1 Fernseher-Vergleich 2021: lohnt der Aufpreis für den LG C1? - Mit dem LG OLED B1 und dem LG OLED C1 hat der Hersteller seine erfolgreichen TVs aus dem OLED-TV-Lineup 2020 fortgeführt. Der LG B1 ist der Einsteiger-OLED mit 100 Hz Panel (nur der LG OLED A1 ist noch günstiger). Der
Header LG C1 vs G1 LG C1 vs. LG G1 TV-Vergleich 2021: Wie viel besser ist der LG G1 mit dem OLED Evo Panel? - Im 4K-OLED-Portfolio von LG des Jahres 2021 stellen die beiden Modelle C1 und G1 die Spitze dar. Der G1 kommt als Nachfolger des GX aus dem vergangenen Jahr hierbei wieder im Gallery Design daher und das neue OLED Evo Panel
Überblick LG OLED C1 TV aus 2021 LG OLED C1: Ist der LG OLED 2021 sein Geld wert? - Der neue LG OLED C1 ist neben dem 8K-TV Z1 sowie dem G1 das aktuelle Aushängeschild in LGs OLED-Portfolio. Los geht es bei dem Premium-Fernseher in der kleinsten Diagonale bei rund 1.600 Euro UVP. Aber was zeichnet den LG OLED
LG A1 vs LG C1 LG OLED A1 vs. LG OLED C1 Kaufberatung und TV-Vergleich 2021: Ist der LG C1 den Aufpreis wert? - Wenn Du Dich für einen OLED-TV von LG interessierst, stehen Dir 2021 primär vier Modelle zur Auswahl: A1, B1, C1 und G1. An dieser Stelle wollen wir das Einstiegsmodell A1 mit dem Premiummodell C1 vergleichen. Wir zeigen Dir, welche Unterschiede
Sony A90J vs LG C1 Sony OLED A90J vs. LG OLED C1 Kaufberatung und TV-Vergleich 2021: Welcher ist der bessere OLED-Fernseher? - Während Konkurrent Samsung 2021 mit seinen neuen Neo QLEDs mit Mini-LEDs für ordentlich Furore sorgt, gibt es bei den OLED-TVs in diesem Jahr auch eine Evolution und angekündigte Neuerungen. LG liefert mit dem C1 und Sony mit dem A90J 2021