LG C2 vs Samsung S95B TV Vergleich 2022: Welcher ist der bessere OLED Fernseher (OLED vs QD-OLED)?

LG C2 vs Samsung S95B

Kürzlich haben wir den neuen Samsung QD-OLED S95B mit LGs OLED-Flaggschiff G2 verglichen. Nun fordert der günstigere LG OLED C2 die TV-Neuheit von Samsung im Duell heraus. Im Vergleich zeigen wir, ob der klassische OLED von LG mit dem Modell C2 oder der neue QD-OLED S95B von Samsung die bessere Wahl ist und beurteilen zudem auch, wer für seinen Preis mehr liefert.

Abbildung LG OLED55C27LA TV 139 cm (55 Zoll) OLED evo Fernseher (Cinema HDR, 120 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2022]
Abbildung Samsung OLED-Fernseher GQ55S95BTXZG, 2022, Smart TV, Powered by Quantum Dot Technology, Dolby Atmos,

Zusammenfassung der Unterschiede zwischen dem LG OLED C2 und Samsung QD-OLED S95B

Hier findest Du für den schnellen Überblick eine Zusammenfassung aller wesentlichen Unterschiede zwischen den Modellen LG OLED C2 und Samsung QD-OLED S95B.

Samsung OLED-TV S95B
Samsung OLED-TV S95B (© Samsung): schmaler Standfuß, dünner Gehäuserahmen und extrem dünnes Display

Übersicht zu den Unterschieden zwischen LG C2 und Samsung S95B

  • S95B mit höherer Spitzenhelligkeit (ca. 1000 cd/m² vs 850 cd/m²)
  • S95B mit höherer Farbraumabdeckung (Rec.2020 mit 86% vs 73%)
  • S95B mit besserer Blickwinkelunabhängigkeit
  • S95B mit 2.2.2 Kanal-Audio vs 2.2 Kanal
  • S95B mit etwas geringerem Input Lag
  • LG C2 mit akurater Farbwiedergabe
  • LG C2 mit WebOS 22 und der Magic Remote mit Zeiger
  • LG C2 mit stabilerem Aufbau (weniger Panelbiegung nach Transport)

Tabellarische Übersicht zu den Unterschieden

Eigenschaft LG OLED C2 Samsung S95B
Design
Abbildung LG OLED55C27LA TV 139 cm (55 Zoll) OLED evo Fernseher (Cinema HDR, 120 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2022]
Abbildung Samsung OLED-Fernseher GQ55S95BTXZG, 2022, Smart TV, Powered by Quantum Dot Technology, Dolby Atmos,
Bild 4K Auflösung
100 Hz native Bildwiederholrate
OLED
10 Bit Farbtiefe
Alpha 9 Gen 5 AI Bildprozessor
Perfect Viewing Angle
Black Frame Insertion (BFI) mit max. 60 Hz
AI Upscaling
AI Picture Pro
Image Enhancing mit Quad Step Noise Reduction
UHD-Auflösung
Quantum Dot-OLED (QD-OLED)
100 Hz native Bildwiederholrate
Neural Quantum Processor 4K
Black Frame Insertion (BFI) mit max. 120 Hz
10 Bit Farbtiefe
PQI 4600
Ton 2.2 Kanal Audiosystem
40 Watt Ausgangsleistung (20 Watt Subwoofer)
Down Firing Lautsprecher
Dolby Atmos
eARC
Kein DTS
AI Sound Pro (Virtual 7.1.2 Up-mix)
2.2.2 Kanal Audiosystem
60 Watt Ausgangsleistung (inkl. Woofer)
Dolby Digital Plus
eARC via HDMI-3
Dolby Atmos via TrueHD mit eARC
Q-Symphony
Object Tracking Sound (OTS)
Dual Audio Support (Bluetooth)
HDR HDR10
(kein HDR10+)
HLG
Dolby Vision
HDR10
HLG
HDR10+
(Kein Dolby Vision)
Ausstattung WebOS 22 (Version 7)
2 x DVB-T2/C/S2
PVR
Timeshift
Magic Remote MR22GN
Dolby Vision IQ
Filmmaker Mode
HFR mit 4K via HDMI, USB, TV-Empfang
4 x HDMI 2.1 mit 48 GBit/s
Smart TV Tizen 2022
Samsung Solar Cell Smart Remote
2 x DVB-T2/C/S2
ALLM
Bluetooth (v5.2)
Ambient Mode
PVR
Timeshift
Game Bar 2.0
Gaming und Input Lag 14 ms mit [email protected] Hz
14 ms mit [email protected] Hz
5 ms mit [email protected] Hz
13 ms 1080p VRR
13 ms 4K VRR
Automatic Low Latency Mode (ALLM)
NVidia G-Sync
Freesync Premium
Game Optimizer
[email protected] Hz: 10 ms
[email protected] Hz: 10 ms
[email protected] Hz: 5 msAutomatic Low Latency Mode (ALLM)
HDMI Forum VRR
Freesync
G-SYNC
Einschränkungen keine DTS-Unterstützung keine DTS-Unterstützung
kein DivX
Aktuelle Preise OLED42C21LA
OLED42C27LA (1.099,09 €)
OLED42C29LB (999,00 EUR)
OLED48C22LB (1749,00 EUR)
OLED48C27LA (1.339,00 €)
OLED48C28LB (1349,00 EUR)
OLED48C29LB (1099,00 EUR)
OLED55C22LB (1299,00 EUR)
OLED55C27LA (1.499,00 €)
OLED55C28LB (1499,00 EUR)
OLED55C29LD (1599,00 EUR)
OLED65C22LB
OLED65C27LA (1.999,00 €)
OLED65C28LB (2097,00 EUR)
OLED65C29LD (2099,00 EUR)
OLED65C2SW
OLED77C22LB
OLED77C27LA (3.399,00 €)
OLED77C28LB (3399,00 EUR)
OLED77C29LD (3299,00 EUR)
OLED83C21LA (3333,00 EUR)
OLED83C27LA (4.691,29 €)
OLED83C29LA (4399,00 EUR)
GQ55S95B (1.465,00 €)
GQ65S95B (1949,00 EUR)

aktuelle Angebote am 29.11.22


  • LG OLED55C28LA bei Berlet im Angebot
  • OLED Evo Panel, Alpha 9 Gen 5 Bildprozessor, HDMI 2.1, 60 Hz Black Frame Insertion, 2022er Modelljahr, neue Magic Remote

aktuelle Angebote am 29.11.22


  • Samsung GQ55S95B bei Otto
  • 100 Hz Panel, QD-OLED, Quantum Dots, zweit-bester Samsung aus TV Lineup mit 4K, Tizen 7.0, 2022er Modell
Bleibe mit unseren Hersteller-spezifischen Infos immer auf dem neuesten Stand und lasse Dir von uns in unregelmäßigen Abständen einen kostenlosen Newsletter zusenden.

Trage Dich jetzt für unseren Newsletter ein:
Infos zu TV Herstellern:

Einordnung und Modellbezeichnungen

Die Einordnung des neuen Samsung QD-OLED S95B ist eigentlich recht einfach. Denn er begründet bei Samsung eine neue TV-Kategorie, da es sich um den ersten Fernseher seiner Art beim südkoreanischen Tech-Giganten handelt. Hinsichtlich der unverbindlichen Preisempfehlung sortiert er sich auf Höhe des Neo QLED QN95B ein, also dem Neo QLED-Top-Modell mit 4K-Auflösung in Samsungs 2022er Portfolio.

Aber auch bei LG ist die Einsortierung des OLED C2 ins Gesamtsortiment nicht weiter schwierig. Es ist das Top-Modell der regulären 4K-OLEDs und ist über dem A2 und dem B2 eingestuft. Unterordnen muss er sich hingegen dem LG OLED G2 im Gallery Design sowie den 8K OLED TV Z2. Das komplette LG OLED-TV-Lineup 2022 findest Du ebenfalls bei uns. Insgesamt sind die OLED-TVs von LG über den NanoCell- und QNED-Modellen eingestuft.

LG OLED C2 mit 77 Zoll (© LG)
LG OLED C2 mit 77 Zoll (© LG): schmaler Standfuß bei 55 bis 77 Zoll Displaydiagonale

Bild im Vergleich: LGs WOLED vs Samsungs QD-OLED

Beide hier verglichenen TV-Modelle weisen einen gewissen Innovationsgrad auf. Beim Samsung S95B ist dieser eindeutig höher. Denn es ist der erste Fernseher mit einem QD-OLED-Panel auf dem Markt. Hierbei handelt es sich um eine Kombination der OLED-Technologie mit seinen selbstleuchtenden Bildpunkten sowie den Quantenpunkten, die Samsung seit vielen Jahren bei seinen QLEDs und Neo QLEDs einsetzt.

Subpixel-Aufbau Samsung OLED TV S95B schematisch
Subpixel-Aufbau Samsung OLED TV S95B (schematisch): deutlicher Unterschied zum RGBW-Aufbau beim LG OLED

Aber auch der LG OLED C2 bietet eine Innovation – zumindest für die Modellreihe. Denn erstmals stattet LG den Nachfolger des LG OLED C1 mit dem OLED Evo-Panel aus. Allerdings kommt hier nicht die noch hellere zweite Generation zum Einsatz, die LG im neuen G2 verbaut. Sondern es ist die erste Version aus dem letztjährigen LG OLED G1, die aber ebenfalls bereits deutliche Helligkeitsvorteile gegenüber den normalen OLED-Panels aufweist.

Mehr Details zum Unterschied zwischen den LG WOLEDs und den neuen Samsung QD-OLEDs findest Du in diesem Artikel: QD-OLED vs. OLED: aktuelle TV-Technik im Vergleich (QD OLED vs. WOLED).

Wie ein nun folgender Blick auf die verschiedenen Messwerte von LG OLED C2 und Samsung S95B zeigt, ist die QD-OLED-Neuerung deutlich innovativer und hinsichtlich der Bildqualität auch besser. Auch wenn beide TV-Modelle grundlegend mit UHD auflösen, mit 100/120 Hz aktualisieren und Black Frame Insertion (BFI) mit bis zu 60 Hz (C2) bzw. 120 Hz (S95B) einsetzen. Auch beim Kontrastverhältnis gibt es noch keine Unterschiede, da beide OLED-typisch einen Wert von unendlich:1 aufweisen. Das war es dann aber auch weitestgehend mit den Gemeinsamkeiten.

Die QD-OLED-Technologie im Samsung S95B liefert laut der Messwerte ein deutlich helleres Bild als das LG OLED Evo-Panel im C2. Dies zeigt sich vor allem bei HDR-Eingangsmaterial, wo der S95B mit 970 cd/m² zu 840 cd/m² bei Realcontent sowie 1.000 cd/m² zu 850 cd/m² bei Testinhalten mit 10 Prozent Weißanteil die Nase vorne hat. Bei SDR fallen die Unterschiede geringer aus.

Ebenfalls die besseren Argumente auf seiner Seite hat der Samsung S95B bei der Blickwinkelstabilität des Bildes. Zwar verändern sich bei beiden TVs die Helligkeit und Schwarzwerte erst ab 70 Grad. Beim S95B trifft dies aber auch auf die Farben zu, die sich beim C2 hingegen schon ab einer Abweichung von 27 Grad verändern.

Auch bei der Farbwiedergabe hat der Samsung S95B klar die Nase vorne, auch wenn beide mit 10 Bit pro Farbkanal auflösen. Der Unterschied bei der Abdeckung des kleineren Farbraums nach DCI P3 fällt mit 100% zu 99% noch relativ überschaubar aus. Deutlicher wird der Vorsprung des Samsung QD-OLED S95B dann aber beim Rec.2020-Farbraum, den er zu 86% abdeckt, der LG OLED C2 hingegen nur zu 73%. Ebenso fällt das Urteil beim Farbvolumen, also der Farbhelligkeit auf. Hier erreicht der Samsung S95B mit 88% nach DCI P3 und 89% nach Rec.2020 die deutlich besseren Werte. Der LG C2 kommt nur auf 79% und 62%.

Der Samsung spielt durch die QD-OLED-Technik seine Stärken aus, „übertreibt“ es aber leider bei der Farbwiedergabe. Einen Bildmodus, bei dem die Farben nicht so poppig aussehen, hat Samsung bewusst nicht eingebaut. Selbst im Filmmaker Mode, der die Farben genau so darstellen soll, wie sie der Content-Creator vorgesehen hat, sind sie etwas zu gesättigt. Vicent Teoh hat es in seinem ersten Review zum Samsung S95B mit Beispielen illustrativ erläutert, was das Problem sein kann (wenn Du das als Problem sehen möchtest):

Letztendlich kann dann auch LGs neuer Bildprozessor Alpha 9 Gen 5 AI die Kohlen nicht mehr aus dem Feuer holen, auch wenn er mit Hilfe von Deep Learning-Algorithmen Objekte im Vorder- und Hintergrund verbessert und so für eine natürliche Tiefe im Bild sorgt. Samsung hält mit seinem Neural Quantum Processor 4K mit eigener 4K AI Upscaling-Technologie, die von 20 neuronalen Netzwerken ergänzt wird, dagegen. Am Ende liefert der Samsung S95B mit der innovativen QD-OLED-Technologie eindeutig das bessere Bild.

Eigenschaft LG OLED C2 Samsung S95B
Auflösung UHD UHD
native Bildwiederholrate 100 Hz 100 Hz
Bildschirmform flach flach
Kontrastverhältnis unendlich:1 unendlich:1
Paneltyp OLED QD-OLED
SDR Peak 10% 430 cd/m² 490 cd/m²
HDR Peak 10% 850 cd/m² 1000 cd/m²
SDR Real Scene 420 cd/m² 420 cd/m²
HDR Real Scene 840 cd/m² 970 cd/m²
Veränderung der Farben ab 27° 70°
Veränderung der Helligkeit ab 70° 70°
Veränderung der Schwarzwerte ab 70° 70°
Farbraumabdeckung DCI P3 xy 99% 100%
Farbraumabdeckung Rec.2020 xy 73% 86%
Farbvolumen DCI P3 79% 88%
Farbvolumen Rec.2020 62% 89%
BFI ja (mit 60 Hz) ja (bis zu 120 Hz)
Auflösung pro Farbkanal 10 Bit 10 Bit

Quelle: teilweise rtings.com

Einen weiteren Vergleich zwischen dem LG C2 und dem Samsung S95B mit viel Bildmaterial hat der Videokanal Tech with KG bereitgestellt:

Ton: Samsung S95B mit 2.2.2 Kanal Audio

Samsung verbaut in seinem S95B ein 2.2.2 Kanal Audiosystem mit 60 Watt Ausgangsleistung, wovon 20 Watt auf die bis 85 Hz tief tönenden Subwoofer entfallen. Hier hat der LG C2 minimal die Nase vorne. Denn seine ebenfalls 20 Watt starken Subwoofer kommen noch 5 Hz tiefer. Dennoch hat der OLED-TV mit 2.2 Kanälen und insgesamt 40 Watt das weniger potente Soundsystem verbaut. Während die Lautsprecher im Samsung QD-OLED S95B nach vorne gerichtet samt Dolby Atmos für eine Art virtuellen Surround Sound sorgen, sind sie im ebenfalls mit Dolby Atmos kompatiblen C2 nach unten gerichtet (Down Firing).

eARC bieten sie beide, DTS hingegen allesamt nicht. LG wertet den Sound mit AI Sound Pro (Virtual 7.1.2 Up-mix) via Prozessor auf. Samsung hält unter anderem mit Object Tracking Sound (OTS), bei dem der Sound Objekten auf dem Bildschirm zu folgen scheint, Q-Symphony für das Zusammenspiel mit kompatiblen Soundbars sowie Dual Audio Support via Bluetooth dagegen. Damit liefert der S95B das insgesamt überzeugendere und bessere Soundpaket.

Ausstattung und HDR-Unterstützung

Während der C2 bei Bild und Ton zurückfällt, kann er bei der Ausstattung zumindest mithalten. Beide TV-Modelle weisen viermal HDMI 2.1 auf, allerdings jeweils auf 48 Gbit/s gedrosselt. LG verbaut mit drei Stück einen USB-Anschluss mehr. Ansonsten bieten beide noch einen optischen Digitalaudioausgang sowie einen Netzwerkanschluss als Alternative zu WLAN (beim C2 802.11ax). Einen Kopfhöreranschluss haben beide nicht, sodass hier nur Bluetooth in Frage kommt.

Für den TV-Empfang sitzt in beiden Geräten ein Twin-Tuner für DVB-T2/C/S2. USB-Recording von Sendungen (PVR) sowie das zeitversetzte Fernsehen (Timeshift) beherrschen natürlich sowohl der C2 als auch der S95B.  Bedient wird der C2 mit der neuen Magic Remote MR22GN, der S95B mit der via Photovoltaik selbst ladenden Samsung Solar Cell Smart Remote. Dazu kommen die üblichen Smart-Home-Features wie Sprachsteuerung via Amazon Alexa und Google Assistant sowie beim S95B auch Bixby. Samsung integriert seine eigene Smart-Home-Plattform SmartThings, LG die ebenfalls eigene Lösung ThinQ. Dazu kommen beim C2 Unterstützung für Apple HomeKit und AirPlay 2.

Unterschiede gibt es zum einen beim Betriebssystem. LG setzt weiterhin auf das eigene WebOS, hier in der Version WebOS 22 (Version 7) im Einsatz. Diese bietet ein paar punktuelle Verbesserungen wie verschiedene Nutzerprofile für individualisierte Inhalte. Auch Samsung vertraut auf seine eigene Oberfläche von Tizen 2022, das der Hersteller im Vergleich zum Vorjahr auch punktuell aufgewertet hat.

LGs WebOS 2022 (Version 7) (© LG)
LGs WebOS 2022 (Version 7) (© LG)

Ebenfalls unterschiedliche Wege gehen die beiden Wettbewerber bei den HDR-Standards. Samsung gehört bekanntermaßen zum HDR10+-Lager und bietet somit HDR10+ zu HDR10 und HLG. LG hingegen vertraut auf Dolby Vision und setzt hier auf die IQ-Version als Ergänzung zu HDR10 Pro und HLG.

Was wir beim Samsung S95B leider vermissen und was ein echtes Alleinstellungsmerkmal gegenüber dem LG C2 gewesen wäre: die One Connect Box. Diese gibt es leider erst mit dem Samsung QN95B.

Gaming und Input Lag: Samsung S95B etwas schneller

Bei den Gaming-Eigenschaften hat der Samsung S95B erneut die Nase vorne, aber nur knapp. Er liefert mit 10 ms im Vergleich zu 14 ms vom C2 bei 1080p und 4K bei 60 Hz den kleineren Input Lag. Beim 4K mit 120 Hz liegen beide TVs mit 5 ms gleichauf und auf einem sehr guten Niveau.

Beide Modelle unterstützen die beiden HDMI-Features ALLM (Auto Low Latency Mode) und VRR (Variable Refresh Rate), schalten also automatisch in den besten Gaming-Modus und gehen aktiv gegen Tearing vor, wenn die Framerate von Panel und GPU nicht harmonisieren. Für die Latenz bei VRR liegen für Samsungs Fernseher leider keine Messwerte vor. Der LG C2 verzögert hier um 13 ms.

Ebenfalls bei beiden an Bord sind AMD FreeSync Premium und Nvidia G-SYNC, die ebenfalls gegen Bildschlieren vorgehen. Dazu kommen noch Hersteller-eigene Gaming-Features. LG bietet den eigenen GameOptimizer, wo sich an zentraler Stelle unter anderem das Game-Genre und weitere Einstellungen vornehmen lassen. Samsung geht mit seiner eigenen GameBar 2.0 hier noch einen Schritt weiter und ermöglicht unter anderem verschiedene Seitenverhältnisse und weitere Optionen.

Eigenschaft LG OLED C2 Samsung S95B
Input Lag 1080p 14 ms 10 ms
Input Lag 4K (60 Hz) 14 ms 10 ms
Input Lag 4K (120 Hz) 5 ms 5 ms
Input Lag 1080p VRR 13 ms ungetestet
Input Lag 4K VRR 13 ms ungetestet
ALLM ja ja
HDMI Forum VRR ja ja
Freesync ja ja
G-SYNC ja ja
HDMI 2.1 ja, 4 x (48 Gbit/s) ja, 4x (48 Gbit/s)

Quelle: teilweise rtings.com

Zwar aus dem letzten Jahr, aber dennoch relevant: Samsung zu seinen Gaming-Eigenschaften:

Unterschiede im Design

Beim Design unterscheiden sich beide Geräte vor allem durch ihren Standfuß. Der LG C2 steht auf einem Standfuß, der bei 48 und 83 Zoll Diagonale annähernd die gesamte Breite des Gerätes einnimmt. Dies schränkt das Platzieren auf einem TV-Möbel relativ stark ein. Bei 55 bis 77 Zoll ist es ein schmalerer und erfreulicherweise drehbarer Standfuß. Das 42 Zoll Modell des C2 hingegen ist nur auf zwei seitlichen Standfüßen gelagert.

LG C2 mit drehbarem Standfuß
LG C2 mit drehbarem Standfuß bei 55 bis 77 Zoll Diagonale

Samsung stellt seinen S95B hingegen auf einen schmaleren Fuß, so wie man es auch von den anderen TV-Modellen wie den Neo QLEDs kennt. Wandmontage ist bei beiden via VESA möglich.

Abbildung LG OLED55C27LA TV 139 cm (55 Zoll) OLED evo Fernseher (Cinema HDR, 120 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2022]
Abbildung Samsung GQ65S95BAT

Ansonsten sind die Unterschiede recht gering. Der Rahmen um den Bildschirm ist bei beiden Geräten Silber und beim C2 mit 7 mm einen Millimeter dünner als beim S95B. Dafür ist Samsungs QD-OLED mit 41 mm etwas weniger tief als der LG OLED C2 mit 44 mm.

Beim Samsung S95B haben wir um den Gehäuserahmen einen dünnen Spalt gesehen, der in der Ecke unserer Ansicht nach auch unschön etwas Elektronik oder eine Verklebung zeigt. Das sieht man nur beim genauen Hinschauen. Aber wenn Du für soetwas anfällig bist, wird es Dir beim Samsung S95B auffallen. Das macht leider den Eindruck, als ob der S95B nicht wertig ist, obwohl er sich zumindest sehr wertig anfühlt, was die Materialien angeht.

Samsung S95B Gehäuserahmen mit Lücke
Samsung S95B Gehäuserahmen mit Lücke: in der oberen Ecke sieht man Elektronik oder eine Verklebung

Bilddiagonale und UVP im Vergleich: LG C2 mit mehr Diagonalen

Bisher musste der LG OLED C2 im Wettbewerb mit dem Samsung QD-OLED S95B deutlich zurückstecken. Nun kommt aber ein Punkt, wo er deutlich mehr zu bieten hat: die Größenauswahl. LG bietet seinen C2 in sechs verschiedenen Diagonalen an: 42, 48, 55, 65, 77 und 83 Zoll. Damit deckt der Hersteller alle gängigen Größen ab und bedient auch Kunden, die auf der Suche nach einem relativ kleinen OLED-TV sind. Hier ist der Wettbewerb sehr eingeschränkt.

Samsung setzt bei seinem komplett neuen QD-OLED-TV S95B hingegen erst einmal auf die beiden gängigen und wohl am meisten gefragten Diagonalen mit 55 und 65 Zoll. Wenn Du einen Fernseher in einer anderen Größe suchst, wirst Du somit hier (noch) nicht fündig.

Wenn Du die vorherigen Zeilen gelesen hast, erwartest Du nun vermutlich für den LG OLED C2 einen deutlich geringeren Preis. Schließlich hat Samsungs S95B mehr zu bieten. Allerdings sind die Unterschiede deutlich geringer, als vermutet. Laut der unverbindlichen Preisempfehlung ist der QD-OLED-TV nur 100 Euro teurer als der OLED in den gleichen Größen. Während LG unverbindliche Preisempfehlungen von 2.299 Euro für 55 Zoll und 3.199 Euro für 65 Zoll ansetzt, liegt Samsung mit seinem S95B mit 2.399 Euro bzw. 3.299 Euro nur minimal darüber.

Aufgrund der kleineren Diagonalen gelingt der Einstieg in die OLED-Welt beim C2 hingegen deutlich günstiger. Hier geht es bereits ab 1.649 Euro UVP für 42 Zoll los. Für das Top-Modell mit beachtlichen 83 Zoll erhebt der Hersteller eine UVP von 7.499 Euro.

Diagonale Modell Preis (UVP) Kosten pro Zoll Modell Preis (UVP) Kosten pro Zoll Differenz
42 OLED42C29LB 1.649 € 39 €
48 OLED48C29LB 1.799 € 37 €
55 OLED55C29LD 2.299 € 42 € GQ55S95B 2.399 € 44 € 100 €
65 OLED65C29LD 3.199 € 49 € GQ65S95B 3.299 € 51 € 100 €
77 OLED77C29LD 5.399 € 70 €
83 OLED83C29LA 7.499 € 90 €

Mehr Details zu den Preisen der LG OLEDs und der Samsung Neo QLEDs findest Du hier:

Datenblätter des LG OLED C2 und Samsung QD-OLED S95B im Vergleich

Eine relevante Übersicht über die wichtigsten Daten findest Du über unser Vergleichs-Tool. Du kannst außerdem weitere TV-Modelle zum Vergleich hinzufügen und Dir so mehrere Hersteller gleichzeitig anschauen.

tabellarischer Vergleich zwischen LG OLED83C29LA, Samsung GQ65S95B
 OLED83C29LAGQ65S95B
Bildschirmdiagonale83 Zoll65 Zoll
BildschirmauflösungUHD (3840 x 2160 Pixel)UHD (3840 x 2160 Pixel)
Recorderfunktion (PVR)jaja
HDMI-Anschlüsse4 x HDMI 2.14
[...]

Aktuelle Angebote

Die aktuellen Angebote zum LG OLED C2 und Samsung QD-OLED S95B haben wir Dir in unserer Live-Preis-Abfrage zusammengestellt:

Abbildung LG OLED55C27LA TV 139 cm (55 Zoll) OLED evo Fernseher (Cinema HDR, 120 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2022]
Abbildung Samsung OLED-Fernseher GQ55S95BTXZG, 2022, Smart TV, Powered by Quantum Dot Technology, Dolby Atmos,
SerieModelle
C2OLED42C21LA
OLED42C27LA (1.099,09 €)
OLED42C29LB (999,00 EUR)
OLED48C22LB (1749,00 EUR)
OLED48C27LA (1.339,00 €)
OLED48C28LB (1349,00 EUR)
OLED48C29LB (1099,00 EUR)
OLED55C22LB (1299,00 EUR)
OLED55C27LA (1.499,00 €)
OLED55C28LB (1499,00 EUR)
OLED55C29LD (1599,00 EUR)
OLED65C22LB
OLED65C27LA (1.999,00 €)
OLED65C28LB (2097,00 EUR)
OLED65C29LD (2099,00 EUR)
OLED65C2SW
OLED77C22LB
OLED77C27LA (3.399,00 €)
OLED77C28LB (3399,00 EUR)
OLED77C29LD (3299,00 EUR)
OLED83C21LA (3333,00 EUR)
OLED83C27LA (4.691,29 €)
OLED83C29LA (4399,00 EUR)
S95BGQ55S95B (1.465,00 €)
GQ65S95B (1949,00 EUR)

Wieso es gefühlt 98 verschiedene Varianten (OK, wir übertreiben, es sind unter 10) des LG C2 gibt und was die Unterschiede sind, erfährst Du in diesem Artikel:

aktuelle Angebote am 29.11.22


  • LG OLED55C28LA bei Berlet im Angebot
  • OLED Evo Panel, Alpha 9 Gen 5 Bildprozessor, HDMI 2.1, 60 Hz Black Frame Insertion, 2022er Modelljahr, neue Magic Remote

aktuelle Angebote am 29.11.22


  • Samsung GQ55S95B bei Otto
  • 100 Hz Panel, QD-OLED, Quantum Dots, zweit-bester Samsung aus TV Lineup mit 4K, Tizen 7.0, 2022er Modell

Fazit

Um es kurz zu fassen: LG sieht mit seinem C2 im Vergleich zum Samsung S95B kaum einen Stich. Der neue QD-OLED-TV bietet das deutlich beeindruckendere, weil hellere und farbintensivere sowie blickwinkelstabilere Bild (mit den Einschränkungen bei Filmmaker Mode), liefert den besseren Sound und muss sich auch bei der Ausstattung nicht verstecken. Dazu ist er für Gamer einen Tick besser geeignet.

Deine Meinung ist gefragt!

Für welchen Fernseher würdest Du Dich nach den aktuellen Preisen entscheiden? LG OLED C2 oder Samsung QD-OLED S95B?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Letztendlich hätte LG da eigentlich nur eine Chance, indem man den LG OLED C2 deutlich günstiger verkauft. Aber auch hier liefern die unverbindlichen Preisempfehlungen, wie im vorherigen Abschnitt gezeigt, kaum ein Argument, da der C2 nur unwesentlich günstiger ist. Abzuwarten bleibt hier allerdings, wie sich die wesentlich relevanteren Marktpreise entwickeln, da diese schließlich ausschlaggebend sind.

Der einzige Pluspunkt, den der LG OLED C2 im Duell mit dem Samsung QD-OLED S95B wirklich ins Feld führen kann, ist die Auswahl an Diagonalen. Den C2 gibt es schließlich in sechs verschiedenen Größen von 42 bis 83 Zoll. Hier hinkt der S95B noch deutlich zurück, da er nur mit 55 und 65 Zoll erhältlich ist. Vermutlich wird Samsung hier aber auch noch nachlegen…

Weitere interessante Artikel zum LG OLED C2 und Samsung QD-OLED S95B findest Du hier:

header Sony A80K vs LG C2 Sony A80K vs LG C2 OLED TV Vergleich: welcher OLED ist der richtige Fernseher für Dich? - Wenn Du auf der Suche nach einem neuen OLED-TV bist, dann stehen Dir vor allem Modelle von LG und Sony zur Wahl. Aber in welcher ist der passende TV für Dich? Dieser Frage versuchen wir nachzugehen, indem wir Sonys Mittelklasse-OLED
header LG Cashback Aktion LG Cashback Angebote zu Fernsehern und Soundbars: Weihnachts-Cashback (Xmas Cashback) - LG hat eine Cashback Aktion gestartet, die für verschiedene Fernseher und Soundbars gilt. Dabei bekommst Du verschiedene Fernseher und Soundbars beim Kauf im angegebenen Aktionszeitraum ein Cashback per Überweisung von LG. Inhaltsverzeichnis1 Alle wichtigen Daten zur Xmas Cashback-Aktion auf einen
header LG A2 vs LG C2 LG A2 vs LG C2 TV Vergleich: LG Einsteiger-OLED gegen Premium-Modell - LGs OLED-Lineup 2022 ist mit insgesamt 5 Modellen (von A2 bis Z2) zwar nicht unüberschaubar, dennoch gibt es einige Unterschiede zwischen den Modellen. Wenn Du Dir einen neuen OLED-TV kaufen möchtest, stehst Du bei LG vor der Qual der Wahl.
header Samsung S95B vs QN95B Samsung S95B vs Samsung QN95B TV Vergleich: Samsungs Top-OLED gegen den Top-LCD Fernseher - Du suchst nach einem neuen Premium-Fernseher? Dann bist Du sicherlich über die beiden TV-Modelle von Samsung gestolpert, dem Samsung QD-OLED S95B und dem Samsung QLED QN95B. Aber was unterscheidet die Modelle, außer dem S und dem QN im Namen? Für
Header Sony A95K vs LG C2 Sony A95K vs LG C2 TV Vergleich: QD-OLED gegen OLED EVO, welcher ist besser? - Samsung und Sony fordern in diesem Jahr mit ihren ersten QD-OLED-Fernsehern die klassischen OLED-TVs heraus. Wie gut die neue Technologie wirklich ist und wo sie ihre Stärken hat, wollen wir für Dich mit einem Vergleich des Sony QD-OLED A95K und